BZ-Home Duisburger Amateure  


BZ-Sitemap

Archiv







 
 

Klare Niederlage in Rath für die Löwen
15. Spieltag - Rather SV - SF Hamborn 07 4:1 (1:0)

Löwen-Reserve lässt zwei Punkte liegen

Duisburg, 10. November 2019 - SF Hamborn 07 II - 1.FC Duisburg Dersimspor 1:1 (0:0)
Im Duisburger Nordduell der Kreisliga A Gruppe 2 kam die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 gegen den 1.FC Dersimspor am Sonntagnachmittag nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.

Nach torloser erster Hälfte brachte Maruf Rasaq die Löwen nach gut einer Stunde in Führung (62.). Die Gäste aus Neumühl konnten durch einen von Selahtin Atik verwandelten Strafstoß eine Viertelstunde vor Schluss ausgleichen (75.).

Während Dersimspor die 2:8 Klatsche gegen RWS Lohberg am vergangenen Wochenende anscheinend gut verpacken konnte und mit dem Remis auf Rang acht verweilt, rutscht die Löwen-Reserve auf Platz 12 und muss u.a. den Lokalrivalen Union Hamborn passieren lassen, der im Hamborner Lokalderby bei Rhenania Hamborn zu einem 8:1 Kantersieg kam und sich auf Rang 9 verbesserte.

Nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Sieg steht die Mannschaft von Marcel Antonica am kommenden Sonntag bei Eintracht Walsum unter Zugzwang (Anstoß 15.15 Uhr). Die Abstiegsränge sind zwar noch 9 Zähler entfernt; der Anspruch der Gelb-Schwarzen an den Liga-Verlauf war jedoch ein ganz anderer.

SF Hamborn 07 II: Kölle, Özen, Yildizhan, Emirkan Dikyol, Rasaq, Kasch, El Talhaouy (66. Dogukan Kara), Golomb, Muhammet Kara, Batuhan Dikyol, Incesu
1.FC Duisburg Dersimspor: Islami, Hasates, Atik, Türkmen, Siar Yildiz, Uyar, Kaya, Anil Yildiz, Demir (40. Tapli), Pala, Koc
Schiedsrichter: Adem Üzüm (SV Glück Auf Möllen)
Tore: 1:0 Rasaq (62.), 1:1 Atik (75. Strafstoß)
Gelbe Karten: El Talhaouy (60. Foulspiel)
Zuschauer: 45

 

Löwen hängen auf den Abstiegsrängen fest
14. Spieltag - SF Hamborn 07 - MSV Düsseldorf 0:3 (0:0)

Hamborns Zweite gerät an der Emanuelstraße früh auf die Verliererstraße

Duisburg, 03. November 2019 - DJK Vierlinden II - SF Hamborn 07 II 4:1 (3:1)
Mindestens zwei positive Aspekte gab es für die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 am Sonntagnachmittag im Duisburger Nordderby bei der Zweitvertretung der DJK Vierlinden: Zum einen konnte der Vierlindener Torjäger Brendon Sean Spazier - der allerdings erst zur zweiten Halbzeit gebracht wurde - am Torerfolg gehindert werden, zum anderen trafen die Löwen nach drei Spielen ohne eigenen Torerfolg endlich einmal wieder selbst ins Schwarze. Beides war letztendlich ohne Bedeutung, denn das Team von Marcel Antonica kassierte an der Emanuelstraße trotzdem eine deutliche 1:4 Niederlage und ist damit seit fünf Spielen ohne Sieg. Auf der anderen Seite wahrten die Gastgeber ihren Heimnimbus und verbuchten im sechsten Heimspiel den sechsten Dreier.

Im Löwen-Lager dürfte man sich insbesondere fragen, wie es dazu kam, dass die Vierlindener zu Beginn der Partie innerhalb einer Viertelstunde drei Tore markieren und bereits nach 20 Minuten durch einen Doppelpack von Matthias Henning Letsch (6. und 19.) und Peter Mildenberger (10.) mit 3:1 in Führung gehen konnten. “07 II“ kam durch Kevin Pancerz lediglich zum zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer (16.). Die Messe war für die Löwen-Reserve damit im Prinzip gelesen. Das 4:1 durch Tim Heinze kurz vor Spielende war im negativen Sinne das Sahnehäubchen auf einer Torte, die 07-Coach Marcel Antonica und seiner Mannschaft schwer im Magen liefen dürfte.

Vierlinden II verbleibt mit diesem Erfolg auf Rang 4 der Tabelle; die Löwen rutschen auf Platz 11.

Am kommenden Sonntag heißt es für die Hamborner Reserve dann „Neues Spiel, neues Glück“, wenn der 1.FC Dersimspor Duisburg im Holtkamp gastiert (Anstoß 15.15 Uhr). Ein Dreier täte Not, um den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht zu verlieren.

DJK Vierlinden II: Alexi, Rybka, Klein, Maar (88. Avci), Hukanovic (84. Candar), Mildenberger, Timpanaro, Seidl, Letsch (46. Spazier), Biastoch, Yilmaz (72. Heinze)
SF Hamborn 07 II: Kölle, Coban (78. Dogukan Kara), Yildizhan (61. Kolinski), Emirkan Dikyol, Kasch, El Talhaouy, Canarslan (61. Muhammet Kara), Golomb, Pancerz (76. Incesu), Türkmen, Batuhan Dikyol
Schiedsrichter: Gilles Nanfack (TuRa 88 Duisburg)
Tore: 1:0 Letsch (6.), 2:0 Mildenberger (10.), 2:1 Pancerz (16.), 3:1 Letsch (19.), 4:1 Heinze (88.)
Gelbe Karten: Coban (35. Treten), El Talhaouy (38. Gefährliches Spiel), Maar (54. Treten), Timpanaro (60. Treten), B. Dikyol (66..Treten), Yilmaz (72. Treten), Incesu (73.. Halten), Türkmen (84. Gefährliches Spiel)
Zuschauer: 81

 

Löwen bringen einen Punkt aus Mülheim mit
13. Spieltag - VfB Speldorf - SF Hamborn 07 0:0

Löwen Reserve erkämpft sich einen Punkt beim Tabellenführer

Duisburg, 27. Oktober 2019 - SF Hamborn 07 II - SV Genc Osman Duisburg II 0:0
Die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn 07 konnte ihre kleine Negativserie in der Kreisliga A Gruppe 2 stoppen. Gegen den Tabellenführer SV Genc Osman II kam die Löwen-Reserve am Sonntagnachmittag zu einem torlosen Unentschieden und konnte damit nach Niederlagen gegen Glück Auf Möllen und TV Vorde wieder punkten, und das endlich einmal gegen eine Spitzenmannschaft der Liga.

Durch das Remis verbleibt die Mannschaft von Marcel Antonica mit 12 Punkten auf Rang 10 der Tabelle. Bezirksliga-Absteiger RWS Lohberg konnte sich durch einen 2:1 Erfolg gegen die Zweitvertretung der DJK Vierlinden mit drei Zählern Abstand vor den Löwen halten. Als Verfolger haben sich Wacker Dinslaken und Union Hamborn mit je 9 Zählern in Stellung gebracht.

Am nächsten Sonntag gastiert die Löwen-Reserve beim Tabellenvierten DJK Vierlinden II - der nächste Härtetest für Hamborns Zweite (Anstoß 14.30 Uhr).

SF Hamborn 07 II: Kölle, Schütz, Özen, Güner (90. Kolinski), Yildizhan (77. Coban), Emirkan Dikyol, Dogukan Kara (82. Antonica), El Talhaouy, Pancerz (62. Muhammet Kara), Türkmen, Batuhan Dikyol
SV Genc Osman Duisburg II: Ince, Mantratzi, Seye, Bostanci, Sall (69. Üstünay), Bouanan (84. Acikgöz), Özcan, Kilinc, Yildiz (69. Schmitz), Öztürk
Schiedsrichter: Mehmet Demir (RWS Lohberg)
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Batuhan Dikyol (32. Meckern), Kilinc (58. Meckern), Seye (75. Foulspiel), Yildirim (78. Meckern)
Zuschauer: 30

 

Zuschauer: 51

Löwen können auch in der Liga wieder gewinnen! Sieg trotz fast einer Halbzeit in Unterzahl
12. Spieltag - SF Hamborn 07 - S.C. Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf 2:1 (1:1)

Hamborner Löwen können doch noch gewinnen!
3. Runde Kreispokal: SpVgg Meiderich 06/95 - SF Hamborn 07 0:3 (0:1)

Löwen Reserve konnte Voerde nicht stoppen

Duisburg, 13. Oktober 2019 - SF Hamborn 07 II - TV Voerde 0:2 (0:0)
Der TV Voerde bleibt in der Kreisliga A Gruppe 2 ungeschlagen. Auch die Zweite Mannschaft der Sportfreunde Hamborn konnte die Mannschaft von Jörg Lieg nicht aufhalten und musste sich im heimischen Holtkamp trotz guter Leistung und zahlreicher Chancen den Voerdern mit 0:2 geschlagen geben.

Til Faßbender (63.) und Dennis Domnik (90. + 2) trafen für die Gäste, die damit den Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen konnten und im dritten Pflichtspiel hintereinander gegen die Löwen-Reserve erfolgreich waren.

„Wenn man das Chancenverhältnis betrachtet, war es eine unverdiente Niederlage“, gab ein enttäuschter Löwen-Coach Marcel Antonica zu Protokoll. „Wir haben aber einfach den Ball nicht über die Torlinie bekommen. Was in der Rückrunde der letzten Saison gut gelaufen ist, klappt zurzeit einfach nicht“, macht der Übungsleiter die Abschlussschwäche seines Teams für den aktuellen Durchhänger der Löwen-Reserve verantwortlich.

Vom Einsatz und Spielerischen her konnte der Löwen-Coach durchaus zufrieden sein mit seinen Jungs, die gegen die leicht favorisierten Gäste gut ins Spiel kamen und sich durchaus Möglichkeiten erarbeiten konnten.

„Es war ein offener Schlagabtausch“, so Marcel Antonica, der zwischenzeitlich umstellen musste, da seine Taktik mit zwei Sechsern nicht so ganz aufgehen wollte.

Nach dem Seitenwechsel musste Marcel Antonica nochmals umstellen, da Can Mikail Nazikkol verletzungsbedingt das Feld verlassen musste. Die Löwen gaben trotzdem weiterhin Gas und standen kurz vor der Führung. „Wir hatten in dieser Phase zwei, drei hundertprozentige Chancen“, merkte Marcel Antonica an.

Doch nicht sein Team, sonder die Gäste machten schließlich das Tor. Nach einem Aussetzer in der Löwen-Abwehr kann sich der Voerder Til Faßbender gegen seinen nur halbherzig attackierenden Gegenspieler durchsetzen, läuft alleine auf Löwen-Schlussmann Robin Meyer zu und schiebt zum 0:1 ein (63.).

Hamborn setzt nun alles auf eine Karte. Marcel Antonica stellt hinten auf Dreierkette um und lässt vorne mit drei Spitzen angreifen. Das Ergebnis sind zahlreichen Chancen, allein der Lohn bleibt aus.


Stattdessen setzen die Voerder in der Nachspielzeit mit einem durch Dennis Domnik verwandelten Strafstoß zum 0:2 den Deckel drauf (90. + 2). Das war dann für Marcel Antonica noch das „i-Tüpfelchen“ im negativen Sinne: „Ein Strafstoß, der niemals einer war.“

Voerde schiebt sich durch den Sieg in der Tabelle an Glück Auf Möllen, das spielfrei war, vorbei auf Rang zwei; „07 II“ rutscht auf Platz 9.

Marcel Antonica gibt sich kämpferisch und gibt die Losung für die kommende Woche vor: „So ist nunmal Fußball. Aber wir werden arbeiten, arbeiten, arbeiten. Gegen Wacker Dinslaken müssen am nächsten Sonntag einfach drei Punkte her.“

SF Hamborn 07 II: Meyer, Özen, Güner (74. Kolinski), Kasch, Nazikkol (50. Coban), Dogukan Kara (46. Muhammet Kara), El Talhaouy, Golomb, Pancerz, Türkmen, Dikyol (71. Kalyoncu)
TV Voerde: Sippekamp, Feder, Hüsken (63. Keilau), Kühnen (55. Gehrmann), Hülser (55. Kampen), Lüger, Siep, Domnik, Faßbender, Fahnenbruck, Kaplon
Schiedsrichter: Hasan Üzrek (SV Raadt)
Tore: 0:1 Faßbender (63.), 0:2 Domnik (90. + 2, Strafstoß)
Gelbe Karten: Hüsken (16. Foulspiel), Pancerz (54. Foulspiel), Nazikkol (62. Unsportlichkeit), Domnik (86. Foulspiel), El Talhaouy (90. + 1 Foulspiel)
Gelb-Rote Karten: Hüsken (67. Unsportlichkeit), Pancerz (85. Foulspiel)

 

Zuschauer: 51

Hamborn 07 bleibt auf Talfahrt
Selbst beim Schlusslicht konnten die Löwen nicht punkten

 

Aufsteiger hängt nach erneuter Heimpleite weiter im Keller fest
Nur sieben Punkte aus zehn Spielen

 

Löwen verpassen im Kampf um den Klassenerhalt den großen Befreiungsschlag
SV 09/35 e.V. Wermelskirchen - SF Hamborn 07 4:1 (2:1)

 

Spiel in Wermelskirchen wird am Tag der Deutschen Einheit nachgeholt
Löwen landen wichtigen Auswärtssieg in Solingen - VfB Solingen - SF Hamborn 07 1:4 (1:3)