BZ-Home Landschaftspark Duisburg-Nord
Vom Hüttenwerk Meiderich zum Landschaftspark
Chronik



BZ-Sitemap

 

Archiv
2018

2017
2016
2014
und 2015







 
Landschaftspark erneut als Spielort für die ExtraSchicht in 2019!

Duisburg, 19. April 2019 - Auch in diesem Jahr ist der Landschaftspark Duisburg-Nord wieder bei der ExtraSchicht am 29.06.2019 vertreten. Der Park feiert an diesem Abend auch sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzenten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zur Großstadtoase.

Frühling und Osterferientermine im Landschaftspark

Duisburg, 4. April 2019 - In diesem Jahr werden die Osterferien besonders sehnlichst erwartet. Nach den letzten warmen Tagen strahlt der Park schon in voller Blüte. Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, zu der der Landschaftspark gehört, ist zuversichtlich: „Das Jubiläumsjahr zum 25. Jahrestag der Eröffnung des Parks ist bereits gut gestartet und die Besucher dürfen sich auf weitere Höhepunkte in dieser Saison freuen.“

Frühling im Landschaftspark - Fotos Thomas Berns

In den Ferien Daheimgebliebene können sich an folgenden Freizeitaktivitäten erfreuen: Die bewährte „Große GPS-Schatzsuche mit Edgar“ startet mit dem Beginn der Osterferien am 12. April und bietet Kindern und Erwachsenen bis zum 28. April die Möglichkeit, das Gelände auf spielerische Art und Weise zu entdecken. Das fest im Park etablierte Maskottchen „Edgar“, eine Zwergfledermaus, begleitet die Teilnehmer, die Entwicklung und Geschichte rund um das stillgelegte Hüttenwerk zu erkunden. Das Besucherzentrum liefert dazu die passende Ausstattung, wie eine Anleitung, ein GPS-Gerät und ein Aufgabenbuch. Als Belohnung lockt die teilnehmenden Kinder am Ende ein Schatz. Preis: 9,50 Euro pro Kind und 38,00 Euro für max. vier Kinder bis 16 Jahre. Das Besondere: Im Aktionszeitraum können alle begleitenden Erwachsenen kostenfrei an der Schatzsuche teilnehmen.

Abenteuerrallye im Landschaftspark

Kirsten Mohr, Geschäftsführerin der Tour de Ruhr GmbH im Besucherzentrum des Landschaftsparks betont: „Mittlerweile ist unsere GPS-Schatzsuche mit Edgar“ fast schon Kult! Aufgrund der Nachfrage empfehlen wir eine Anmeldung, aber auch Kurzentschlossene haben immer noch die Chance, mitzumachen.“

Das Osterfest wird eingeläutet durch das AWO-Frühlingsfest mit einem Osterfeuer, das am 20. April, Ostersamstag von 13 Uhr bis 18 Uhr auf dem AWO-Lernbauernhof, stattfindet. Etliche Aktionen wie Ponyreiten, Kettcar Fahren oder eine Eiersuche sind geplant. Für leibliches Wohl ist gesorgt.

Auf dem AWO-Lernbauernhof

Ebenfalls am Ostersamstag findet für die sportlichen Interessierten eine ganz besondere Veranstaltung statt, der „Little Mammut Marsch“, der neben Städten wie Wien, Berlin und Hamburg erstmals im Ruhrgebiet ausgetragen wird. Start- und Endpunkt ist der Landschaftspark. Freizeit- und Extremwanderer können zwischen einer Strecke von 30 oder 55 Kilometern auswählen. Das Startgeld beträgt mindestens 35,00 Euro.

Ostersonntag beginnt die Saison für die Kinderführung „Hunde, Fuchs und Ofensau“. Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahre haben im Landschaftspark ab Ostern jeden Sonntag um 10 Uhr die Möglichkeit, in das frühere Arbeitsleben eines Hüttenwerkers zu schnuppern. Preise: Erwachsene: 10,00 €, Kinder (8-12 Jahre): 5,00 €.

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.
Weitere Informationen immer aktuell unter www.landschaftspark.de

Osterferien im Landschaftspark Duisburg-Nord
Alle Termine in der Übersicht

Ferienaktion
12. April bis 28. April
„Große GPS-Schatzsuche mit Edgar“
Parkgelände
Zeiten individuell buchbar

12. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr

13. April
Fotoworkshop „Filter“
Treffpunkt: Haupteingang
16:00 Uhr

13. April
Fotoworkshop „Langzeitbelichtung“
Treffpunkt: Haupteingang
21:00 Uhr

13. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

13. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr

14. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

19. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

19. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr

20. April
AWO-Osterfest
Ingenhammshof, Landschaftspark
13 Uhr bis 18 Uhr

20. April
Little Mammut Marsch
Start- und Endpunkt: Sinterplatz, Landschaftspark
08:30 Uhr und 11:00 Uhr

20. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

20. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr
21. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

Ostersonntag, 21. April
Kinderführung
„Hunde, Fuchs und Ofensau“

10 Uhr

Ostersonntag, 21. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

Ostermontag, 22. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

Neues Kunstwerk im Landschaftspark bei „Tag und Nacht“

Duisburg, 21. März 2019 - Künstler Roger Löcherbach thematisiert die Verbundenheit von Feuer und Stahl in einem neuen Kunstwerk, das er eigens zum 25. Jubiläum geschaffen hat. Die neue Skulptur mit dem Namen "Tag und Nacht" empfängt den Besucher am Eingang des Parks, nachdem das bisherige Kunstwerk die Zeichen der Zeit erfahren hat.

Genau 11 Jahre ist es her, dass die Interessengemeinschaft Nordpark dem Landschaftspark Duisburg-Nord und seinen Besuchern eine Skulptur mit dem Titel „Widersacher“ schenkte und aufstellen ließ. Sie begrüßte im Eingangsbereich seitdem vor allem die Gäste, die den Landschaftspark von Süden kommend erreichten. Die Statue, die eine Höhe von rund 1,7 Metern aufwies, hatte der Künstler Roger Löcherbach seinerzeit aus einer Kastanienkrone gefertigt.

Aufgrund ihres eher weichen Holzes hat die Skulptur im Laufe der Jahre sehr gelitten und war letztlich auch nicht mehr zu retten. Dies wiederum rief nun die noch immer sehr rührigen Mitglieder der IG Nordpark auf den Plan, die sich unter großem Einsatz insbesondere von Rainer Gänzler um einen adäquaten Ersatz bemühten. Die neue Statue, die ebenfalls durch Roger Löcherbach erschaffen wurde, wurde nun zum kalendarischen Frühlingsanfang an gleicher Stelle aufgestellt.
Die neue Skulptur trägt den verheißungsvollen und zum Landschaftspark perfekt passenden Namen „Tag und Nacht“.  Sie besteht aus einem ca. 350 cm hohen Eichenstamm mit einem Basisdurchmesser von einem Meter. Die Eiche war ein Windbruch aus dem Wald bei Ratingen.

Bearbeitet hat sie der in Duisburg bekannte Künstler Roger Löcherbach mit einer Kettensäge. Aus dem sich in zwei Hauptäste gabelnden Stamm wurden im unteren Teil zwei Figuren, Mann und Frau, gearbeitet, die sich umarmen aber nicht direkt ansehen. Jede Figur blickt seitwärts in die jeweils entgegengesetzte Richtung. Beide Figuren unterscheiden sich in ihrer Farbgebung. Während die Frau weißgrau erscheint, ist der Mann schwarzblau gehalten.
Sie verkörpern dadurch gegensätzliche Prinzipien, die sich ergänzen und den Namen der Skulptur aufgreifen: Tag und Nacht. Dies spiegelt sich auch in den abstrakten Formen über den Köpfen wider. Die Frau trägt eine goldene Kugel, auf der eine dunkle Mondsichel steht. Über dem Kopf des Mannes steht eine goldene Mondsichel, auf der eine dunkle schwach rötliche Sonne zu sehen ist. Der Künstler verband angesichts der mächtigen Industriekulisse des Hüttenwerks die Vorstellung einer elementaren und kraftvollen Darstellung.  


Foto Rainer Löcherbach

Die grob gearbeiteten Figuren sind geschwärzt, wie es zu Feuer, Energie und Rauch passt, was einst die Atmosphäre des Hüttenwerks ausmachte. Die blattvergoldeten Formen, Sonne und Mondsichel, bilden demgegenüber Glanzpunkte, die die Blicke auf sich ziehen und für Wert und Dauer stehen.

Foto Siegfried Teichler

Parkleiter Ralf Winkels und sein Team zeigten sich sehr erfreut über das Engagement und das neuerliche Geschenk der IG Nordpark. „Es zeigt die nach wie vor sehr enge Verbundenheit derjenigen mit dem Landschaftspark, die schon maßgeblich zu Zeiten der Stilllegung des Hochofenwerks für den Erhalt gekämpft haben.
Ohne die IG Nordpark gäbe es den Landschaftspark heute vielleicht nicht. Umso mehr freuen wir uns natürlich in unserem 25-jährigen Jubiläumsjahr, dass wir Tag und Nacht noch immer Hand in Hand an der Gestaltung des Landschaftspark arbeiten.“ Rainer Gänzler von der IG Nordpark indes hofft, dass viele Besucher Freude an der neuen Skulptur finden:    


„Kunst und Kultur wurden von uns bereits früher auf das Gelände gebracht. Neben dem Widersacher entstand durch uns auch im Rahmen der Hüttenfeste der ‚Eisenmann‘ vor dem Gasometer. Mit der neuen Skulptur möchten wir gerne die bildende Kunst im Landschaftspark weiter pflegen und als festen Bestandteil erhalten.“  

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Weitere Informationen immer aktuell unter www.landschaftspark.de


Foto Siegfried Teichler

Baden-Württemberg Classicsim April im Landschaftspark

Drei Prinzessinnen und eine Königin stillen Wein- und Wissensdurst  
Duisburg, 18. März 2019 -Königlicher Besuch an einem Kult(ur)ort der Arbeit: Die Weinhoheiten aus Baden und Württemberg halten Hof bei den 12. Baden-Württemberg Classics am Wochenende 6. und 7. April, im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Die Weinkönigin Julia Böcklen aus Württemberg (Foto) und die drei badischen Weinprinzessinnen Hannah Herrmann, Stephanie Megerle (Foto) und Anika Stork geben sich während der Weinmesse nicht nur die Ehre. Sie geben auch Unterricht. Um ein Anbaugebiet königlich zu präsentieren, genügt es längst nicht mehr, mit viel Grazie eine Krone zu tragen.
Die Hoheiten sind auch fachlich bestens geschult und leiten an beiden Messetagen jeweils eines der drei kostenlosen Weinseminare. Die beim Publikum enorm beliebten Weinproben unter hoheitlicher Leitung sind Teil des Programms der Baden-Württemberg Classics. Das frisch erworbene Wissen können sich die Seminarteilnehmer beim Messerundgang jeweils von 11 bis 18 Uhr auf der Zunge zergehen lassen.

Während der beiden Messetage im schönsten Park Deutschlands servieren 80 Winzer und Weingärtner aus dem Süden Deutschland 1000 Weine, Sekte und Obstbrände zur Verkostung. Im Eintrittspreis von 15 Euro zu den Baden-Württemberg Classics ist die Verkostung der Weine enthalten. Die Genießer erhalten zudem eine Übersicht über alle Winzer und ihre Angebote.

Die Teilnahme an den Weinseminaren, die jeweils ab 13 Uhr angeboten werden, ist ebenfalls im Eintrittspreis enthalten. Weitere Infos:
www.bwclassics.de   Weinmesse Baden-Württemberg Classics 80 Winzer aus der Region präsentieren 1000 Weine Sa. 6.4., 11-18 Uhr So. 7.4., 11-18 Uhr Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstraße 71, 47137 Duisburg-Meiderich Eintritt: 15 Euro – die Verkostung ist kostenlos. 

Mit Ausbildung hoch hinaus

Kletterevent im Landschaftspark Nord von Agentur für Arbeit und jobcenter Duisburg in der Woche der Ausbildung wirbt für Berufe, bei denen es schon mal hoch hinaus geht.

 

Duisburg, 13. März 2019 - Schon seit drei Jahren geht die Agentur für Arbeit in der Woche der Ausbildung neue Wege, um auch Ausbildungsbetrieben deutlich zu machen, dass konventionelle Wege in Zeiten des Fachkräftemangels nicht mehr ausreichen, um die geeigneten Nachwuchskräfte zu finden.

Ist die Ausbildung zum Gerüstbauer oder Dachdecker cool? Da gehen die Meinungen bei jungen Leuten sicher auseinander. Die heutige Aktion der Agentur für Arbeit und des jobcenter Duisburg im Landschaftspark Nord hilft, die Perspektive zu wechseln. Schülerinnen und Schüler von 12 Duisburger Schulen und Teilnehmer aus berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen haben die Gelegenheit, bei einer Kletteraktion im Kletterpark des Deutschen Alpenvereins den beiden Berufen im wahrsten Wortsinn näher zu kommen.

 

„Mit Ausbildung hoch hinaus, das ist das Motto unser Aktion“, erklärt Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg. „Wir möchten den jungen Menschen heute zeigen, welche Chancen sich mit einer Ausbildung eröffnen. Besonders in Berufen, die nicht unbedingt in der Top-Ten-Liste der Ausbildungswünsche stehen. Ausbildungsbetriebe im Gerüstbau und im Dachdeckerhandwerk suchen Fachkräfte und setzen seit Jahren auf Ausbildung. Doch ist es nicht immer leicht, Jugendliche für diese Berufe zu interessieren und ihnen das ganze Spektrum zu vermitteln, das sich in diesen Berufen bietet. Heute kommt der Spaßfaktor nicht zu kurz und wenn man die Berufswahl an seinen Stärken orientiert, gilt das auch im Berufsleben. Nachwuchskräfte finden Unternehmen heute, wenn sie kreativ auf junge Menschen zugehen, nicht nur auf Schulnoten schauen, sondern den Bewerbern die Chance geben, ihre gesamte Talentvielfalt zu zeigen.“

 

Neben der Kletteraktion, die die Jugendlichen auf Arbeitshöhen bringt, die Dachdeckern und Gerüstbauern nicht fremd sind, sind heute fünf Ausbildungsbetriebe vor Ort, die gerne mit den jungen Leuten hoch hinaus möchten.

 

Martin Murrack, Stadtdirektor und Kämmerer der Stadt Duisburg, freut sich über die besondere Aktion von Agentur für Arbeit und jobcenter: „Der Landschaftspark Nord steht für Duisburg und ist ein guter Ort für eine Aktion, die Jugendliche in Duisburg weiterbringt. Genau wie die Jugendberufsagentur, bei der die Stadt Duisburg unter einem Dach mit Agentur für Arbeit und jobcenter an der Wintgensstraße eine zentrale Anlaufstelle für junge Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf bietet.“

 

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Agentur für Arbeit und jobcenter Duisburg betreut die Ausbildungsbetriebe bei ihrer Suche nach Fachkräften und zukünftigen Fachkräften. Birgit Mölders, stellvertretende Geschäftsführerin des jobcenter Duisburg: „jobcenter Duisburg und Agentur für Arbeit arbeiten mit den Ausbildungsbetrieben Hand in Hand und unterstützen die Auszubildenden und Betriebe – wo nötig – auch mit ausbildungsbegleitenden Hilfen oder der Assistierten Ausbildung. An den Schulnoten sollte die Aufnahme einer Ausbildung wirklich nicht scheitern!“

 

Tipps für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Duisburg unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene dabei, ihre berufliche Zukunft zu planen oder über freie Ausbildungsstellen zu informieren. Interessierte sollten schnellstens einen Beratungstermin vereinbaren. Das geht telefonisch unter der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 00 oder online: www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch.

 

Angebote für Arbeitgeber

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und des jobcenter Duisburg unterstützt Arbeitgeber bei der Suche nach dem passenden Auszubildenden oder geeigneten Förderangeboten. Unternehmen, die ein Gespräch wünschen, erreichen den Arbeitgeber-Service unter der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 20 oder per E-Mail: Duisburg.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.  

 

 

Mit Ausbildung hoch hinaus: Kletterevent im Landschaftspark Nord

Duisburg, 08. März 2019 - Mit einem Kletterevent bringen Agentur für Arbeit und jobcenter Duisburg rund 40 Jugendliche auf Augenhöhe mit den Ausbildungsberufen im Gerüstbauer- und Dachdeckerhandwerk.
Zusammen mit Trainern des Deutschen Alpenvereins – Sektion Duisburg – können junge Menschen von neun Duisburger Schulen und aus berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen den Kletterparcours im Landschaftspark erkunden und sich gleichzeitig bei fünf Ausbildungsbetrieben (u.a. mit einem Schaugerüst) über Berufe erkunden, die nicht immer ganz oben auf der Wunschliste junger Menschen stehen, aber interessante Perspektiven bieten.
Dienstag, 12. März 2019, 12:45 Uhr am Kletterheim im Landschaftspark Nord.

 25 Jahre Landschaftspark: Zeitzeugen berichten

Duisburg, 27. Februar 2019 -  Silberjubiläum im Landschaftspark Duisburg-Nord: Am 27. Februar startet der Park die YouTube-Serie „ParkZeit“ mit Erinnerungen, Eindrücken und Interviews von Akteuren und Zeitzeugen. Zweiwöchentlich erscheint eine neue Folge.
Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Bestehen. Zum Silberjubiläum lässt die Betreibergesellschaft Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH Akteure und Zeitzeugen aus der belebten Geschichte des Meidericher Hüttenwerks zu Wort kommen: Gemeinsam mit der STUDIO 47 - Stadtfernsehen Duisburg GmbH & Co. KG hatte die Parkleitung verschiedenste Interviews geführt.

Foto (c) Thomas Berns

 

„Unglaublich viele Menschen arbeiteten früher wie heute mit Leidenschaft für den Wandel vom Meidericher Hüttenwerk zum Landschaftspark Duisburg-Nord“, erzählt Ralf Winkels, Geschäftsleiter des Parks. „Uns war es wichtig, diesen Wandel im Jubiläumsjahr mit Gesichtern und ihren Geschichten zu verbinden.“ Entstanden ist die YouTube-Serie „ParkZeit“, in der die Akteure rund um den Landschaftspark in Kurzvideos von ihren Erfahrungen berichten.
Die „ParkZeit“ startet am Mittwoch, 27. Februar mit den Erinnerungen des international gefeierten Landschaftsarchitekten, Prof. Peter Latz - (c) Thomas Berns- , der einst das Konzept zum Landschaftspark Duisburg-Nord entwarf und damit die Fachwelt auf den Kopf stellte. Nach der Premiere am 27. Februar erscheint jeden zweiten Mittwoch eine neue Folge auf dem YouTube-Kanal des Landschaftsparks www.youtube.com/landschaftsparkduisburgnord.

Es folgen der 13. März und der 27. März 2019. Bis einschließlich Mai 2020 sollen insgesamt 35 Videos erscheinen. Wer den Kanal abonniert, bleibt immer aktuell auf dem Laufenden. Auch ist der Landschaftspark auf folgenden sozialen Medien vertreten: www.facebook.com/landschaftspark; www.instagram.com/landschaftspark und auf www.twitter.com/landschaftspark.

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum.
Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Neue Lichttechnik: Die Kraftzentrale im Landschaftspark ist geschlossen

Duisburg, 21. Februar 2019 - Die Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord ist bis Mitte März 2019 für Veranstaltungen geschlossen. Die Halle erhält eine neue Architekturbeleuchtung mit modernen LEDs.
Die Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH im Landschaftspark Duisburg-Nord arbeitet aktuell an ihrer größten Veranstaltungshalle: Die Kraftzentrale erhält eine neue Lichttechnik mit energiesparenden LED-Leuchten und moderner Steuerungstechnik. Während der Umrüstung ist die Kraftzentrale für Veranstaltungen geschlossen.
„Die Kraftzentrale ist neben der Gebläsehalle die beliebteste Veranstaltungshalle im Landschaftspark Duisburg-Nord und regelmäßig schon weit im Vorhinein ausgebucht“, sagt Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, zu der der auch der Landschaftspark gehört.
„Mit einer neuen Architekturbeleuchtung soll der industriekulturelle Charakter der Halle zeitgemäß zur Geltung kommen“, so Kluge. Deshalb werden alle Leuchten aktuell durch energiesparende und farbsteuerbare LEDs ersetzt.

Foto (c)Holger Döring-Valler

 

Darüber hinaus steht auch die Renovierung weiterer Bereiche auf dem Plan: Der Galeriekubus am Haupteingang der Halle und die Funktionsräume und Künstlerbereiche erhalten einen neuen Anstrich. Außerdem werden die Trennvorhänge und Dekorationsfahnen ausgetauscht. Die Stoffe sind nicht nur gestalterisch eine Signatur der Kraftzentrale, sondern auch akustisch relevant. Was sich so einfach anhört, ist in den gewaltigen Dimensionen der 170 Meter langen Halle jedoch fast schon eine Herkulesaufgabe – über 3.000 Quadratmeter Stoff werden durch einen Düsseldorfer Spezialbetrieb verarbeitet.

Der Umbau auf LED-Technik spart zudem einiges an Energie. „Umweltaspekte stehen zwangsläufig immer mit auf der Liste unserer Entscheidungskriterien“, sagt Ralf Winkels, Geschäftsleiter des Parks. „An einigen Stellen ist der Spielraum in unseren denkmalgeschützten Anlagen gering, aber wo wir können, nutzen wir sinnvolle technische Neuerungen gerne aus. Schon im vergangenen Jahr war deshalb ein großer Teil des technischen Fuhrparks im Landschaftspark auf Elektrofahrzeuge umgestellt worden. In 2017 hatte der Park ein Blockheizkraftwerk installiert.

„Die Arbeiten dauern bis Mitte März. Die Besucher der Messe „Spiel Doch!“ des Verlags Nostheide kommen ab dem 29. März 2019 als erste in den Genuss der frisch renovierten Halle, bevor es mit der Weinmesse Baden-Württemberg Classics Anfang April weitergeht. In unserem Jubiläumsjahr freuen wir uns natürlich über den bereits sehr gut gefüllten Veranstaltungskalender“, ergänzt Ralf Winkels. Die Gesamtkosten der Sanierung: 750.000 Euro.

Im Landschaftspark Duisburg-Nord ist die Kraftzentrale zentrale Spielstätte für Konzerte, Theateraufführungen, Messen und Events. Die 1902 gebaute und bis 1911 in mehreren Bauabschnitten erweiterte Kraftzentrale war ein Kernpunkt des Meidericher Hüttenwerks. Einst beherbergte sie zehn gichtgasbetriebene Großmaschinen, die im Hüttenwerk zur Stromerzeugung benötigt wurden. Seit 1997 – durch Umbau modernisiert – ist die Großhalle nun ein imposanter Veranstaltungsort.

Mit durchschnittlich einer Million Besuchern pro Jahr gehört der Landschaftspark Duisburg-Nord zu den beliebtesten Natur- und Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Seit 1994 ist die rund 180 Hektar große Industriebrache als Multifunktionspark neuen Stils rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet. Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, in dessen Anlagen Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept zusammen finden. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH.


Kamin erhält neues Mauerwerk

Duisburg, 07. Februar 2019 - Im Landschaftspark Duisburg-Nord startet die Sanierung einer der insgesamt drei Kamine. Bis November wird das Mauerwerk des blau illuminierten Kamins 1 erneuert. Zunächst muss der Turm eingerüstet werden, die eigentlichen Arbeiten beginnen im März.

Bei einer verpflichtenden Bauwerksprüfung waren Schäden am denkmalgeschützten Kamin entdeckt worden. Die Sanierung wird voraussichtlich 800.000 Euro kosten. In den kommenden drei Jahren sollen auch die beiden anderen Kamine erneuert werden.

Damit überhaupt an der Kaminmündung gearbeitet werden kann, erhält das Bauwerk aktuell ein Gerüst bis zu seinem Kopf in 80 Metern Höhe. Bis Anfang März soll das Gerüst stehen und die eigentliche Sanierung der Mündung beginnen. Dabei wird etwa ein Meter des beschädigten Mauerwerks abgetragen und im Anschluss wieder aufgemauert. Die Rekonstruktion der Mündung soll vor den Osterferien abgeschlossen sein.

Im Anschluss folgen der schrittweise Rückbau des Gerüsts und die umfangreiche Sanierung des Fugennetzes am Körper des Kamins. Während der Arbeiten an den Fugen müssen Gäste des Parks leider mit einer konstanten Geräuschentwicklung rechnen. Bis zu den Herbstferien sollen auch die Fugenarbeiten abgeschlossen sein.

Nachdem das gesamte Gerüst zurück gebaut wurde, wird dann noch der Sockel saniert. Deshalb wird sich die gesamte Bauzeit voraussichtlich in den November erstrecken.

Die insgesamt drei Kamine gehören zu den prägenden Elementen der Hochofenkulisse. Voraussichtlich drei Jahre wird die Bauhütte in mehreren Bauabschnitten daran arbeiten, dass die Kamine auch in Zukunft erhalten bleiben. Mit den Erkenntnissen aus diesen Bauarbeiten sollen in den kommenden Jahren dann auch die anderen beiden Kamine saniert werden. Würde man sie nicht reparieren, bestünde das Risiko, die Bauwerke komplett zu verlieren.

 

Foto Landschaftspark

 

LebensArt-Messe

Die 2. Ausgabe der LebensArt kommt zurück in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 22. bis 24. März erwartet die Besucher eine Messe über Wohnen, Garten und Lifestyle. Highlight: die Messe findet dieses Jahr in Gebläsehalle und rund um Gießhallenvorplatz statt.

 

Spiel doch!

Auf den 6000 m² der Kraftzentrale im Landschaftspark werden vom 29. bis 31. März neueste Trends zu Brett- und Kartenspielen präsentiert. Der Kartenvorverkauf läuft!

 

Rapper Cro ist Star der Ruhr Games-Eröffnungsshow im Landschaftspark

Essen/Duisburg, 10. Januar 2019 - Der deutsche Rapper Cro eröffnet die diesjährigen Ruhr Games. Der Musiker mit der Panda-Maske ist Headliner der großen Eröffnungsshow am 20. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord. Der Regionalverband Ruhr (RVR) richtet Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche in diesem Jahr zum dritten Mal aus.

Vom 20. bis 23. Juni messen sich in Duisburg mehr als 5.000 Aktive in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten; u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Zum Konzept der Ruhr Games gehört außerdem ein umfangreiches Kulturprogramm mit Performances und Graffiti-Bingo, Live Games, Virtual und Augmented Reality Angeboten sowie einem internationalen Jugendcamp.

 



Zum ersten Mal wird die Eröffnung dabei als große Show inszeniert. Premiere feiert außerdem die internationale Sportlerparty am Freitagabend.

Nicht nur der Headliner des Abends ist hochkarätig: Erstmals wird die Eröffnung der RUHR GAMES als Showhighlight inszeniert und hebt damit die Einzigartigkeit des Konzepts für Aktive wie Besuchende weiter hervor.
Hierfür konnte der weltweit gefragte und ausgezeichnete Medien-Künstler und Show-Kreateur Andree Verleger gewonnen werden.  Neben unzähligen weiteren Werken schuf er die preisgekrönten Tai Chi Elemente der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Der aus NRW stammende Künstler kehrt nach seiner Kreation „Welcome to the machine“ (RUHR.2010) nun für die RUHR GAMES nach Duisburg zurück.

 

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Es werden mehrere zehntausend Gäste erwartet. Veranstalter der Ruhr Games ist der Regionalverband Ruhr (RVR), Partner der diesjährigen Ausgabe sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren wird. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos unter www.ruhrgames.de

 

 

Die RUHR GAMES sind Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche und finden 2019 bereits zum dritten Mal in der Metropole Ruhr statt. Der Regionalverband Ruhr (RVR) leistet als Veranstalter die gesamte Gestaltung, Planung und Durchführung des Groß-Events. Gefördert werden die RUHR GAMES vom Land NRW, insbesondere vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft, vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie der Staatskanzlei NRW. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ist darüber hinaus als strategischer Partner in das Konzept eingebunden.

Die Erst-Auflage der RUHR GAMES fand 2015 in Essen und Umgebung statt, mit dem UNESCO-Welterbe Zollverein als Hauptstandort. Im planmäßigen Turnus von zwei Jahren ging das Sport-Festival 2017 in Dortmund und Umgebung an den Start und verwandelte das traditionsreiche Stadion Rote Erde in die zentrale Multisport-Wettkampfstätte. idr

 

Zweitbeste Besucherzahl des Landschaftsparks

Duisburg, 04. Januar 2019 - Duisburg Kontor GmbH konnte im Landschaftspark Duisburg-Nord auf ein erneut sehr reges und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Insgesamt kamen 1.153.138 Besucher in das denkmalgeschützte Hüttenwerk im Duisburger Stadtteil Meiderich. Das war das zweitbeste Ergebnis des Landschaftsparks seit seiner offiziellen Eröffnung vor 25 Jahren. 

2019 wird im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums stehen.

 

Maßnahmen 2018
Es gab umfangreiche Baumaßnahmen: Im März hatte die Parkleitung umfassende Untersuchungen am Mauerwerk der Schornsteine durchgeführt, um den Aufwand einer bevorstehenden Sanierung einzuschätzen. So präsentierte sich der Park im Juni beim Tag der Architektur und öffnete das neu gestaltete Hüttenmagazin.
Das als Veranstaltungsstätte kann nach umfassender Sanierung für Seminare und Workshops vermietet werden.
Die Riesenröhrenrutsche konnte nach abgeschlossener Instandsetzung im September wieder öffnen. Außerdem verbesserte die Parkleitung die energetische Bilanz des Geländes.
Geplant ist u.a. die akustische und lichtarchitektonische Sanierung der Kraftzentrale.

 

Anmeldephase für Ruhr Games 2019 im Landschaftspark Duisburg-Nord läuft

Die Anmeldephase für die dritten Ruhr Games läuft seit November 2018 auf Hochtouren. Rund 5.000 Nachwuchsathleten im Alter zwischen 14 und 23 Jahren werden vom 20. bis 23. Juni 2019 zu dem internationalen Sport- und Kulturfestival im Landschaftspark Duisburg-Nord erwartet. Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Die Ruhr Games 2019 vereinen erneut ein vielfältiges sportliches Wettkampfprogramm in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten mit einem offenen Kulturangebot bestehend aus Street Art und Live Games.
Das Wettkampfprogramm wird so hochkarätig wie nie sein, u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Dazu gibt es internationale Einladungsturniere z.B. im Handball, Kanu-Polo, Ringen, Wasserball. Zum Auftakt und Abschluss der Ruhr Games sind Konzerte mit namhaften Künstlern geplant.
Ein internationales Jugendbegegnungs-Programm für bis zu 2.000 Jugendliche aus rund 40 Ländern ist ebenfalls fester Bestandteil der Veranstaltung. Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren will. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos:
www.ruhrgames.de idr

12. Baden-Württemberg Classics am 6./7. April 2019

Im Dutzend köstlicher: Die Weinmesse im Landschaftspark
Duisburg, November 2018 -Die Baden-Württemberg Classics machen das Dutzend voll. Der Termin für die zwölfte Auflage der Weinmesse im Landschaftspark Duisburg-Nord steht bereits fest: das Wochenende, 6. und 7. April 2019, jeweils 11 bis 18 Uhr.  
Die BW Classics bringen Kenner und Genießer auf den Geschmack des Südens. In der Kraftzentrale des Hüttenwerks präsentieren 70 Winzer und Weingärtner 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Die Verkostung der Weine und die Teilnahme an den Weinseminaren sind im Preis inklusive. Die Messe steht unter dem Leitgedanken Wein.Genuss.Lebensart.

Die außergewöhnliche Industriekulisse des schönsten Park Deutschlands mit mehr als eine Millionen Besucher pro Jahr setzt einen spannenden Kontrast. Die mächtige Kraftzentrale ermöglicht eine Weinreise durch beliebte Weinregionen, vom Kaiserstuhl bis zum Bodensee, vom Taubertal bis ins Neckartal. Darüber hinaus stellen sich die Touristiker aus der Region vor.  
In den vergangenen Jahren nutzten dieses Privileg jeweils knapp 4.000 Besucherinnen und Besucher. Der Standort Duisburg hat inzwischen ein großes Stammpublikum gewonnen, das aus ganz NRW zu den BW Classics anreist. 12. Weinmesse Baden-Württemberg Classics 70 Winzer aus der Region präsentieren 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände  
Sa. 6. April 2019, 11 – 18 Uhr So. 7. April 2019, 11 – 18 Uhr   Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstraße 71.47137 Duisburg-Meiderich   Eintritt: 15 Euro – die Verkostung und die Teilnahme an den Weinseminaren sind kostenlos.  
Informationen zu den BW Classics unter:
www.bwclassics.de Informationen zum Landschaftspark Duisburg-Nord unter: www.landschaftspark.de



Landschaftspark-Chronik

Vom Hüttenwerk Meiderich zum Landschaftspark Duisburg-Nord

1901
Baubeginn am Meidericher Hüttenwerk.

1903, 16. Mai
Hochofen 1 wird angeblasen und es wird mit der Produktion von Hämatit-, Gießerei- und Stahlroheisen begonnen.

1912
Alle fünf Hochöfen des Meidericher Hüttenwerks sind in Betrieb.

1914
Erster Weltkrieg. Probleme in der Erzversorgung durch Exportboykott und Arbeitermangel führen zu einer Krise in der Roheisenproduktion im Meidericher Hüttenwerk.

1923
Normalisierung der Situation nach dem Ende der Novemberrevolution 1918/19 und dem Ende der Ruhrbesetzung durch französische und belgische Truppen.

1930
Weltwirtschaftskrise. Auftragsbestand sinkt um die Hälfte. Entlassungen, Senkungen der Akkordlöhne und Kurzarbeit sind die Folgen.

Ab 1933
Aufschwung in der Eisen- und Stahlindustrie. In der zweiten Hälfte der 1930er Jahre steigt die Kapazitätsauslastung von 60 auf 80 bis 90 Prozent.

Ab 1942
Arbeitskräftemangel. Kriegsgefangene werden im Werk eingesetzt.

1944
Nach drei schweren Luftangriffen kommt die Produktion im Meidericher Hüttenwerk zum Erliegen.

1945
Beschlagnahme aller Hüttenbetriebe durch die Alliierten. Geplanter Abbau ganzer Industrieanlagen als Wiedergutmachung für die im Krieg verursachte Zerstörung. Wiederaufbau des Meidericher Werkes, das nicht auf der Demontageliste verzeichnet war. Produktionserlaubnis der Alliierten für die Inbetriebnahme von zwei Hochöfen.

Ab 1954
Bau der neuen Hochöfen. Modernisierung der Produktionsanlagen.

Ab 1950
Einsetzen des Wirtschaftswunders. Ab Ende der 1950er Jahre: Hilfsarbeiter aus dem Ausland helfen im Werk.

4. April 1985
Schließung des Werkes.

1988
Internationale Bauausstellung Emscher Park (IBA). Das Land NRW erwirbt das Gelände und macht das Hüttenwerk zum Projekt der IBA.

1989
International ausgeschriebener Wettbewerb für Landschaftsarchitekten.

1991
Professor Peter Latz aus Kranzberg, gewinnt den Architekturwettbewerb und wird mit der Planung und Realisierung des Landschaftsparks betraut.

1994
Der erste Teilbereich des Landschaftsparks wird der Öffentlichkeit übergeben.

18. und 19. Juni 2014
Eröffnungsfeier des Landschaftsparks Duisburg-Nord

1996, Dezember
Einschalten der Lichtinszenierung

1997
Gründung der Landschaftspark Duisburg-Nord GmbH.

2001                                                                                      
Eröffnung des Besucherzentrums und des Restaurants im Hauptschalthaus sowie des Jugend- und Ausbildungshotels in der Alten Verwaltung

2002-2003                                                                                          
Umbau der Gebläsehalle und der Gießhalle zu multifunktionalen Spielstätten

2009                                                                                                    
Beginn der Umstellung der Lichtinszenierung auf stromsparende LED-Technik

2011
Relaunch der Landschaftspark-Homepage https://www.landschaftspark.de

2012, März
Öffnung der Vorratsbunker 2-5 für die Öffentlichkeit