BZ-Home Landschaftspark Duisburg-Nord
Vom Hüttenwerk Meiderich zum Landschaftspark
Chronik



BZ-Sitemap

 

Archiv
2018

2017
2016
2014
und 2015







 
Kamin erhält neues Mauerwerk

Duisburg, 07. Februar 2019 - Die Bauhütte im Landschaftspark Duisburg-Nord arbeitet aktuell wieder an der denkmalgeschützten Hochofenanlage: Das Team saniert den in der Nacht blau strahlenden Kamin 1. Um Erhalt und Verkehrssicherheit des Schlots zu gewährleisten, werden sowohl das Fugennetz am Körper des Kamins als auch das Mauerwerk an der Kaminmündung saniert. Die Umsetzung ist bis Ende November geplant.

Damit überhaupt an der Kaminmündung gearbeitet werden kann, erhält das Bauwerk aktuell ein Gerüst bis zu seinem Kopf in 80 Metern Höhe. Bis Anfang März soll das Gerüst stehen und die eigentliche Sanierung der Mündung beginnen. Dabei wird etwa ein Meter des beschädigten Mauerwerks abgetragen und im Anschluss wieder aufgemauert. Die Rekonstruktion der Mündung soll vor den Osterferien abgeschlossen sein.

Im Anschluss folgen der schrittweise Rückbau des Gerüsts und die umfangreiche Sanierung des Fugennetzes am Körper des Kamins. Während der Arbeiten an den Fugen müssen Gäste des Parks leider mit einer konstanten Geräuschentwicklung rechnen. Bis zu den Herbstferien sollen auch die Fugenarbeiten abgeschlossen sein.

Nachdem das gesamte Gerüst zurück gebaut wurde, wird dann noch der Sockel saniert. Deshalb wird sich die gesamte Bauzeit voraussichtlich in den November erstrecken.

Die insgesamt drei Kamine gehören zu den prägenden Elementen der Hochofenkulisse. Voraussichtlich drei Jahre wird die Bauhütte in mehreren Bauabschnitten daran arbeiten, dass die Kamine auch in Zukunft erhalten bleiben. Mit den Erkenntnissen aus diesen Bauarbeiten sollen in den kommenden Jahren dann auch die anderen beiden Kamine saniert werden. Würde man sie nicht reparieren, bestünde das Risiko, die Bauwerke komplett zu verlieren.

Fotos Landschaftspark

 

LebensArt-Messe

Die 2. Ausgabe der LebensArt kommt zurück in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 22. bis 24. März erwartet die Besucher eine Messe über Wohnen, Garten und Lifestyle. Highlight: die Messe findet dieses Jahr in Gebläsehalle und rund um Gießhallenvorplatz statt.

 

Spiel doch!

Auf den 6000 m² der Kraftzentrale im Landschaftspark werden vom 29. bis 31. März neueste Trends zu Brett- und Kartenspielen präsentiert. Der Kartenvorverkauf läuft!

 

Rapper Cro ist Star der Ruhr Games-Eröffnungsshow im Landschaftspark

Essen/Duisburg, 10. Januar 2019 - Der deutsche Rapper Cro eröffnet die diesjährigen Ruhr Games. Der Musiker mit der Panda-Maske ist Headliner der großen Eröffnungsshow am 20. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord. Der Regionalverband Ruhr (RVR) richtet Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche in diesem Jahr zum dritten Mal aus.

Vom 20. bis 23. Juni messen sich in Duisburg mehr als 5.000 Aktive in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten; u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Zum Konzept der Ruhr Games gehört außerdem ein umfangreiches Kulturprogramm mit Performances und Graffiti-Bingo, Live Games, Virtual und Augmented Reality Angeboten sowie einem internationalen Jugendcamp.

 



Zum ersten Mal wird die Eröffnung dabei als große Show inszeniert. Premiere feiert außerdem die internationale Sportlerparty am Freitagabend.

Nicht nur der Headliner des Abends ist hochkarätig: Erstmals wird die Eröffnung der RUHR GAMES als Showhighlight inszeniert und hebt damit die Einzigartigkeit des Konzepts für Aktive wie Besuchende weiter hervor.
Hierfür konnte der weltweit gefragte und ausgezeichnete Medien-Künstler und Show-Kreateur Andree Verleger gewonnen werden.  Neben unzähligen weiteren Werken schuf er die preisgekrönten Tai Chi Elemente der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Der aus NRW stammende Künstler kehrt nach seiner Kreation „Welcome to the machine“ (RUHR.2010) nun für die RUHR GAMES nach Duisburg zurück.

 

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Es werden mehrere zehntausend Gäste erwartet. Veranstalter der Ruhr Games ist der Regionalverband Ruhr (RVR), Partner der diesjährigen Ausgabe sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren wird. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos unter www.ruhrgames.de

 

 

Die RUHR GAMES sind Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche und finden 2019 bereits zum dritten Mal in der Metropole Ruhr statt. Der Regionalverband Ruhr (RVR) leistet als Veranstalter die gesamte Gestaltung, Planung und Durchführung des Groß-Events. Gefördert werden die RUHR GAMES vom Land NRW, insbesondere vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft, vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie der Staatskanzlei NRW. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ist darüber hinaus als strategischer Partner in das Konzept eingebunden.

Die Erst-Auflage der RUHR GAMES fand 2015 in Essen und Umgebung statt, mit dem UNESCO-Welterbe Zollverein als Hauptstandort. Im planmäßigen Turnus von zwei Jahren ging das Sport-Festival 2017 in Dortmund und Umgebung an den Start und verwandelte das traditionsreiche Stadion Rote Erde in die zentrale Multisport-Wettkampfstätte. idr

 

Zweitbeste Besucherzahl des Landschaftsparks

Duisburg, 04. Januar 2019 - Duisburg Kontor GmbH konnte im Landschaftspark Duisburg-Nord auf ein erneut sehr reges und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Insgesamt kamen 1.153.138 Besucher in das denkmalgeschützte Hüttenwerk im Duisburger Stadtteil Meiderich. Das war das zweitbeste Ergebnis des Landschaftsparks seit seiner offiziellen Eröffnung vor 25 Jahren. 

2019 wird im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums stehen.

 

Maßnahmen 2018
Es gab umfangreiche Baumaßnahmen: Im März hatte die Parkleitung umfassende Untersuchungen am Mauerwerk der Schornsteine durchgeführt, um den Aufwand einer bevorstehenden Sanierung einzuschätzen. So präsentierte sich der Park im Juni beim Tag der Architektur und öffnete das neu gestaltete Hüttenmagazin.
Das als Veranstaltungsstätte kann nach umfassender Sanierung für Seminare und Workshops vermietet werden.
Die Riesenröhrenrutsche konnte nach abgeschlossener Instandsetzung im September wieder öffnen. Außerdem verbesserte die Parkleitung die energetische Bilanz des Geländes.
Geplant ist u.a. die akustische und lichtarchitektonische Sanierung der Kraftzentrale.

 

Anmeldephase für Ruhr Games 2019 im Landschaftspark Duisburg-Nord läuft

Die Anmeldephase für die dritten Ruhr Games läuft seit November 2018 auf Hochtouren. Rund 5.000 Nachwuchsathleten im Alter zwischen 14 und 23 Jahren werden vom 20. bis 23. Juni 2019 zu dem internationalen Sport- und Kulturfestival im Landschaftspark Duisburg-Nord erwartet. Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Die Ruhr Games 2019 vereinen erneut ein vielfältiges sportliches Wettkampfprogramm in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten mit einem offenen Kulturangebot bestehend aus Street Art und Live Games.
Das Wettkampfprogramm wird so hochkarätig wie nie sein, u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Dazu gibt es internationale Einladungsturniere z.B. im Handball, Kanu-Polo, Ringen, Wasserball. Zum Auftakt und Abschluss der Ruhr Games sind Konzerte mit namhaften Künstlern geplant.
Ein internationales Jugendbegegnungs-Programm für bis zu 2.000 Jugendliche aus rund 40 Ländern ist ebenfalls fester Bestandteil der Veranstaltung. Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren will. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos:
www.ruhrgames.de idr

12. Baden-Württemberg Classics am 6./7. April 2019

Im Dutzend köstlicher: Die Weinmesse im Landschaftspark
Duisburg, November 2018 -Die Baden-Württemberg Classics machen das Dutzend voll. Der Termin für die zwölfte Auflage der Weinmesse im Landschaftspark Duisburg-Nord steht bereits fest: das Wochenende, 6. und 7. April 2019, jeweils 11 bis 18 Uhr.  
Die BW Classics bringen Kenner und Genießer auf den Geschmack des Südens. In der Kraftzentrale des Hüttenwerks präsentieren 70 Winzer und Weingärtner 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Die Verkostung der Weine und die Teilnahme an den Weinseminaren sind im Preis inklusive. Die Messe steht unter dem Leitgedanken Wein.Genuss.Lebensart.

Die außergewöhnliche Industriekulisse des schönsten Park Deutschlands mit mehr als eine Millionen Besucher pro Jahr setzt einen spannenden Kontrast. Die mächtige Kraftzentrale ermöglicht eine Weinreise durch beliebte Weinregionen, vom Kaiserstuhl bis zum Bodensee, vom Taubertal bis ins Neckartal. Darüber hinaus stellen sich die Touristiker aus der Region vor.  
In den vergangenen Jahren nutzten dieses Privileg jeweils knapp 4.000 Besucherinnen und Besucher. Der Standort Duisburg hat inzwischen ein großes Stammpublikum gewonnen, das aus ganz NRW zu den BW Classics anreist. 12. Weinmesse Baden-Württemberg Classics 70 Winzer aus der Region präsentieren 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände  
Sa. 6. April 2019, 11 – 18 Uhr So. 7. April 2019, 11 – 18 Uhr   Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstraße 71.47137 Duisburg-Meiderich   Eintritt: 15 Euro – die Verkostung und die Teilnahme an den Weinseminaren sind kostenlos.  
Informationen zu den BW Classics unter:
www.bwclassics.de Informationen zum Landschaftspark Duisburg-Nord unter: www.landschaftspark.de



Landschaftspark-Chronik

Vom Hüttenwerk Meiderich zum Landschaftspark Duisburg-Nord

1901
Baubeginn am Meidericher Hüttenwerk.

1903, 16. Mai
Hochofen 1 wird angeblasen und es wird mit der Produktion von Hämatit-, Gießerei- und Stahlroheisen begonnen.

1912
Alle fünf Hochöfen des Meidericher Hüttenwerks sind in Betrieb.

1914
Erster Weltkrieg. Probleme in der Erzversorgung durch Exportboykott und Arbeitermangel führen zu einer Krise in der Roheisenproduktion im Meidericher Hüttenwerk.

1923
Normalisierung der Situation nach dem Ende der Novemberrevolution 1918/19 und dem Ende der Ruhrbesetzung durch französische und belgische Truppen.

1930
Weltwirtschaftskrise. Auftragsbestand sinkt um die Hälfte. Entlassungen, Senkungen der Akkordlöhne und Kurzarbeit sind die Folgen.

Ab 1933
Aufschwung in der Eisen- und Stahlindustrie. In der zweiten Hälfte der 1930er Jahre steigt die Kapazitätsauslastung von 60 auf 80 bis 90 Prozent.

Ab 1942
Arbeitskräftemangel. Kriegsgefangene werden im Werk eingesetzt.

1944
Nach drei schweren Luftangriffen kommt die Produktion im Meidericher Hüttenwerk zum Erliegen.

1945
Beschlagnahme aller Hüttenbetriebe durch die Alliierten. Geplanter Abbau ganzer Industrieanlagen als Wiedergutmachung für die im Krieg verursachte Zerstörung. Wiederaufbau des Meidericher Werkes, das nicht auf der Demontageliste verzeichnet war. Produktionserlaubnis der Alliierten für die Inbetriebnahme von zwei Hochöfen.

Ab 1954
Bau der neuen Hochöfen. Modernisierung der Produktionsanlagen.

Ab 1950
Einsetzen des Wirtschaftswunders. Ab Ende der 1950er Jahre: Hilfsarbeiter aus dem Ausland helfen im Werk.

4. April 1985
Schließung des Werkes.

1988
Internationale Bauausstellung Emscher Park (IBA). Das Land NRW erwirbt das Gelände und macht das Hüttenwerk zum Projekt der IBA.

1989
International ausgeschriebener Wettbewerb für Landschaftsarchitekten.

1991
Professor Peter Latz aus Kranzberg, gewinnt den Architekturwettbewerb und wird mit der Planung und Realisierung des Landschaftsparks betraut.

1994
Der erste Teilbereich des Landschaftsparks wird der Öffentlichkeit übergeben.

18. und 19. Juni 2014
Eröffnungsfeier des Landschaftsparks Duisburg-Nord

1996, Dezember
Einschalten der Lichtinszenierung

1997
Gründung der Landschaftspark Duisburg-Nord GmbH.

2001                                                                                      
Eröffnung des Besucherzentrums und des Restaurants im Hauptschalthaus sowie des Jugend- und Ausbildungshotels in der Alten Verwaltung

2002-2003                                                                                          
Umbau der Gebläsehalle und der Gießhalle zu multifunktionalen Spielstätten

2009                                                                                                    
Beginn der Umstellung der Lichtinszenierung auf stromsparende LED-Technik

2011
Relaunch der Landschaftspark-Homepage https://www.landschaftspark.de

2012, März
Öffnung der Vorratsbunker 2-5 für die Öffentlichkeit