BZ-Home 25 Jahre Landschaftspark Duisburg-Nord
Vom Hüttenwerk Meiderich zum Landschaftspark
Chronik



BZ-Sitemap

 

Archiv
2018

2017
2016
2014
und 2015







 

Startschuss für zweite Renovierungsphase am Kamin im Landschaftspark

Duisburg, 6. August 2019 - Die insgesamt drei Kamine bilden markante Bestandteile der Silhouette des Landschaftsparks. Durch Witterungseinflüsse sind die über 100 Jahre alten Kamine stark in Mitleidenschaft gezogen. Am ersten der drei Kamine wurden in den letzten Wochen Mauerwerk und Fugennetz nachhaltig erneuert.
Das ehemals 80 Meter hohe Standgerüst, das über Duisburgs Stadtgrenzen zu sehen war, wurde nun auf eine Höhe von 38 Metern für den zweiten Bauabschnitt zurückgebaut. Seit Ende April wurden die oberen 40 Meter des Kamins saniert. Der sonst in der Nacht blaustrahlende Kamin ist mit 107 Jahren zwar der Jüngste der drei Kamine, hatte aber den dringlichsten Sanierungsbedarf.

Fotos ThomasBerns


Akkurate Arbeit in schwindelerregender Höhe
Bei einer Bauwerksprüfung im letzten Jahr, stellte man fest, dass besonders die Kaminmündung betroffen ist. Im ersten Bauabschnitt wurde die Mündung zunächst abgebrochen und rekonstruiert, ein neues Dach aufgesetzt und 500 m² Mauerwerk bearbeitet. Insgesamt wurden dabei rund 4000 einzelne Steine neu eingesetzt. Alle Fugen wurden von Hand ausgestemmt und anschließend erneuert. Die Sanierung des 10 km langen Fugennetzes dauerte allein etwa 12 Wochen.

Größere bauliche Überraschungen sind im ersten Bauabschnitt ausgeblieben. Die abschließenden Renovierungsarbeiten am Sockel des Kamins werden voraussichtlich noch bis November andauern. „Bisher liegen wir gut in der Zeit.“, sagt Projektleiter Görge Jonuschat, Architekt der Bauhütte im Park. „Die Erkenntnisse aus den Bauarbeiten am ersten Kamin werden dann bestimmend für die Sanierung der beiden weiteren Kamine sein.“


Baden-Württemberg Classics 2020 im Landschaftspark

DUISBURG, 5. August 2019 - Das Weinfest in der City ist vorüber. Liebhaber erlesener Tropfen müssen freilich kein ganzes Jahr bis zum nächsten Fest warten. Die beliebten Baden-Württemberg Classics im Landschaftspark Duisburg-Nord am Wochenende, 4. und 5. April 2020, bringen Kenner und Genießer bereits zum 13. Mal auf den guten Geschmack. Duisburg ist nun mal ein gutes Pflaster für Weinkenner und Winzer.  

Den neuen Termin hat für die BW Classics haben jetzt die Veranstalter, die Badische Wein GmbH und das Weininstitut Württemberg GmbH, bekannt gegeben. In der Kraftzentrale des Hüttenwerks präsentieren am ersten April-Wochenende des kommenden Jahres 80 Winzer und Weingärtner 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Die Verkostung der Weine und die Teilnahme an den Weinseminaren sind im Preis inklusive.  

Die Messe steht unter dem Leitgedanken Wein.Genuss.Lebensart. Die eindrucksvolle Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg-Nord öffnet sich für eine Weinreise durch beliebte Weinregionen, vom Kaiserstuhl bis zum Bodensee, vom Taubertal bis ins Neckartal. Darüber hinaus stellen sich die Touristiker aus der Region vor.  
In den vergangenen Jahren nutzten dieses Privileg jeweils knapp 4.000 Besucherinnen und Besucher. Der Standort Duisburg hat inzwischen ein großes Stammpublikum gewonnen, das aus ganz NRW zu den BW Classics anreist.  13. Weinmesse Baden-Württemberg Classics 80 Winzer aus der Region präsentieren 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände  

Sa. 4. April, 11 – 18 Uhr
So. 5. April, 11 – 18 Uhr in der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstraße 71, 47137 Duisburg-Meiderich  
Eintritt: 15 Euro – die Verkostung und die Teilnahme an den Weinseminaren sind kostenlos.

Emscherstraße am Landschaftspark während des 24hMountainbike-Rennens gesperrt

Vom 2. bis 4. August werden Teile des Landschaftsparks sowie die Emscherstraße für die Streckenführung der 24Stunden von Duisburg, gesperrt.

Duisburg, 31. Juli 2019 - Die Sperrung für den Durchgangsverkehr auf der Emscherstraße, die ab Samstagvormittag, 3. August, bis Sonntagnachmittag, 4. August gilt, betrifft den Bereich zwischen Besucherparkplatz und Wittfelder Straße. Von der B8 (Neumühler Str.) ist der Besucherparkplatz wie gewohnt zu erreichen. Adresse für die Navigation: Emscherstraße 71, 47137 Duisburg. Aus Richtung Hamborn kann alternativ auch der Parkplatz an der Hamborner Straße angefahren werden. Das Parken ist auf beiden Parkplätzen kostenfrei.

Da die Strecke weitläufig durch den Park geht, sind folgende Bereiche zudem ab Freitag, 2. August, bis Sonntagnachmittag, 4. August für den Besucherverkehr gesperrt.

• Wasserspielplatz • Durchgang zu den Vorratsbunkern 2-5 (Gärten und Videoinstallation)
Unabhängig von den Sperrungen öffnet der Landschaftspark während der Veranstaltung rund um die Uhr für Zuschauer und Interessierte, bei freiem Eintritt. Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Präsentationen unterhält auch dieses Jahr im Start- und Zielbereich am Sinterplatz.

24hDuisburg-Straßensperrung - Fotos (c)ThomasBerns

Das Stadtwerke Sommerkino nach Programm inklusive des Biergartens ab 18 Uhr läuft parallel wie gewohnt weiter. Nach dem Rennen stehen dem Besucher wieder alle Bereiche des Parks zum Erkunden zur Verfügung. An diesem Wochenende sowie noch täglich bis zum Ende der Sommerferien erstrahlt ab Dämmerung auch die vielgerühmte, fotogene Lichtinstallation von Jonathan Park.

Informationen zu Veranstaltungen gibt es immer aktuell auf www.landschaftspark.de

Expedition auf der Route Industrienatur im Landschaftspark Duisburg

Duisburg, 26. Juli 2019 - Große und kleine Tiere "in freier Wildbahn" entdecken - dazu bietet die Safari im Landschaftspark Duisburg-Nord am Sonntag, 4. August, ab 11 Uhr Gelegenheit. Zu der rund zweistündigen Expedition auf der Route der Industrienatur lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) ein.
Teilnehmer können größere und kleinere Tiere entdecken, beobachten, kennenlernen und vielleicht sogar fotografieren. Treffpunkt ist das Besucherzentrum am Hauptschalthaus, Emscherstraße 71, in Duisburg. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit. idr


- Urlaubsstimmung im Landschaftspark!
- Biotope-Exkursion: „Insekten im Landschaftspark Duisburg-Nord“

Da die Sommerferien vor der Tür stehen, hat auch der Landschaftspark Tipps für Heimaturlauber parat.

Ab Freitag, 12. Juli bis einschließlich Dienstag, 27. August, können Kinder und Erwachsene den Landschaftspark Duisburg-Nord wieder bei der „Großen GPS-Schatzsuche mit Edgar“ auf spielerische Art entdecken. In diesen Sommerferien erhalten die ersten zwanzig Schatzsucher ein Geschenkpaket mit Kappe, Pin und Aufkleber vom Landschaftspark.

Schatzsuche mit Edgar - Foto ©Thomas Berns

Bei der Rallye stehen Entwicklung und Geschichte des stillgelegten Hüttenwerks im Vordergrund. Mit geliehenem GPS-Gerät oder dem eigenen Mobiltelefon geht es durch den Park. Ein Aufgabenbuch mit GPS-Daten und eine Anleitung begleitet alle Teilnehmer; bei erfolgreichem Abschluss winkt ein Schatz für alle Kinder. Preis: 9,50 Euro pro Kind und 38,00 € für max. vier Kinder bis 16 Jahre.
„Die Sommeraktion bringt immer viel Spannung und Freude bei den Teilnehmern und entwickelt sich allmählich zu einem Klassiker in den Ferien“, erklärt Kirsten Mohr, Geschäftsführerin der Tour de Ruhr GmbH im Besucherzentrum des Landschaftsparks. „Nebenbei wird spielerisch ein bisschen Heimatkunde vermittelt“. Anmeldungen sind hier ratsam, am besten telefonisch unter 0203-4291919.
Alternativ starten am Besucherzentrum jeden Sonntag um 10 Uhr kindgerechte Hüttenführungen unter dem Motto „Hunde, Fuchs und Ofensau“. Preis: 5,00 € pro Kind (8-12 Jahre), 10,00 € pro Erwachsener. Dort haben Kinder die Möglichkeit in Mantel, Handschuhe und Helm eines Hüttenwerkers zu schlüpfen.

„Im Park lässt sich ein idealer Urlaubstag für die ganze Familie gestalten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Action und Bewegung, aber auch für Erholung in der Natur,“ rät Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, unter deren Dach die Tourismusförderung der Stadt Duisburg wie auch der Landschaftspark angesiedelt sind. Aber Achtung: Aufgrund von Instandsetzungsarbeiten sind der Wasserspielplatz und seine Spielflächen leider aktuell gesperrt.
Termine in den Sommerferien gibt es aktuell unter:  www.landschaftspark.de

Der Landschaftspark Duisburg-Nord, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert, hat sich Innerhalb von zwei Jahrzehnten von einem stillgelegten Hüttenwerk zu einer Großstadtoase gewandelt. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse.
Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste: Der Park ist rund um die Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Grüner Landschaftspark -  Foto ©Thomas Berns


Biotope-Exkursion: „Insekten im Landschaftspark Duisburg-Nord“
Die Biotope-Exkursion wird am Samstag, 13. Juli, um 14 Uhr vom Tobias Rautenberg geführt. Treffpunkt für die rund zweistündige Führung ist auf dem Parkplatz gegenüber der Jugendherberge an der Lösorter Straße 133 in Duisburg-Meiderich (Bahn 903, Bus 910 bis Landschaftspark Nord). Die Führung ist Teil der Duisburger Umweltwochen „Duisburg Nachhaltig 2019“.  
Auf 200 Hektar bietet der Landschaftspark dank eines Mosaiks aus Industriebrachen, Gewässern, Grün- und Waldflächen einer Vielzahl teils seltener Insekten einen Lebensraum. Bei Libellen und Heuschrecken zählt der Park zu den artenreichsten Gebieten im westlichen Ruhrgebiet. So konnten bisher 35 Libellenarten nachgewiesen werden. Auch zahlreiche Heuschrecken fühlen sich auf den wärmebegünstigten Flächen wohl.  

Die Exkursion widmet sich dem Landschaftspark Nord, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert.Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen zu den Biotop-Exkursionen bis Ende August gibt es unter www.vhs-duisburg.de.        



Was für ein Fest in einer warmen Sommernacht!

Geburtstag - Jubilar Landschaftspark

Duisburg, 30. Juni 2019 - Gefeiert wurde gleich doppelt: Im Rahmen der Extraschicht 2019 beging der Landschaftspark Duisburg Nord sein 25. Jubiläum. Seit einem Vierteljahrhundert steht der Park für den industriellen Wandel und ist ein Publikumsmagnet für Zehntausende.

Im Vordergrund - die Verwandlung: vom Erinnern, Bewahren und Erneuern
Die Wandlung von der Arbeitsstätte der Roheisenindustrie zur vielbeachteten Kultur, - Freizeit- und Naturoase stand in diesem Jahr als Motto über der Extraschicht, die bereits zum 19. Mal stattfand und in über 50 Spielorten den Pott begeisterte.

„Für uns war es nicht nur allein eine Extraschicht, sondern für unser Jubiläum in diesem Jahr das absolute Highlight! Das hat sich auch in den Besucherzahlen gezeigt, die in dieser Nacht Rekordzahlen erreichten", sagt Ralf Winkels, Geschäftsleiter des Parks, auch ein wenig stolz. Insgesamt kamen 27.250 Gäste in den Landschaftspark. Letztes Jahr lag die Zahl bei 24.500 Gästen. "Zusammen mit allen Besuchern haben wir ein wunderbares Fest gefeiert!"

Foto Thomas Berns

In den Bunkertaschen des Parks stellte das Aktionstheater Pan.Optikum das Thema „Verwandlungen“ durch Schauspiel, Tanz und atemberaubende Akrobatik bildgewaltig und feurig in Szene. Szenische Klanginstallationen im Gebläsehallenkomplex interpretierten Originalgeräusche aus der Zeit der Meidericher Eisenhütte und zogen die Zuhörer in ihren Bann.

Großes Besucherinteresse fanden auch in diesem Jahr wieder die vielfältigen Mitmachaktionen, Führungen und Ausstellungen. Ein vielschichtiges Musikprogramm, das auf mehreren Bühnen von Rock´n´Roll über Blues und Rock zum Grooven, Schwofen und Träumen bot, rundete das Programm ab.

Im spektakulären Höhenfeuerwerk kurz vor Mitternacht erreichte ein faszinierendes Kulturangebot dann seinen Höhepunkt. Feuerwerk©Landschaftspark

"Wir sind stolz sagen zu können, dass sich der Landschaftspark weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus einen Namen gemacht hat und ein Paradebeispiel für den Strukturwandel wie auch ein Touristenmagnet für die gesamte Region und insbesondere Duisburg ist," zieht Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, zu der auch der Landschaftspark Duisburg-Nord gehört, Bilanz.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord gehört zu den beliebtesten Natur- und Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Im Zentrum steht ein denkmalgeschütztes Hüttenwerk, das von 1903 bis 1985 Roheisen produzierte. In den 90er Jahren wurde die Industriebrache umgestaltet zu einem Multifunktionspark.
Im Jahr 1994 konnte die Öffentlichkeit den Park endlich frei begehen. Seither hat sich das 180 Hektar große Areal zu einer weltweit einmaligen Parklandschaft entwickelt, die in keine Schublade passt. Industriegeschichte, Freizeit und Kultur existieren hier in Symbiose mit artenreicher Natur und farbenprächtiger Lichtkunst. Die britische Tageszeitung „The Guardian“ wählte den Landschaftspark unter die zehn schönsten Großstadtoasen der Welt. Darüber hinaus ist der Park mit jährlich rund 300 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Das Beste ist: Der Landschaftspark ist jederzeit und bei freiem Eintritt geöffnet.

 

 

0-Euro-Schein für Jubilar Landschaftspark

Edle Scheine zum Geburtstag 

Duisburg, 26. Juni 2019 - Laura Bellenberg, Mitarbeiterin von Duisburg Kontor, präsentiert ein übergroßes Demo-Poster (Foto Duisburg Kontor). Das Original hat etwa die Größe eines Zwanzig-Euro-Scheins. Er sieht echt aus, er fühlt sich echt an und er ist tatsächlich ein echtes Sammler-Highlight! Der neue 0-Euro-Schein, den Duisburg Kontor aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Landschaftsparks Duisburg-Nord aufgelegt hat, steht ab sofort hoch im Kurs. Für 3 Euro ist das begehrte Stück in einer limitierten und durchnummerierten Auflage von 5.000 Exemplaren ab Freitag in der Tourist Information Duisburg und im Besucherzentrum des Landschaftsparks Duisburg-Nord erhältlich. Auch übers Internet kann es bestellt werden. Im neuen Online-Shop der Tourist Information Duisburg: www.shop-duisburg.de

Uwe Kluge, Geschäftsführer von Duisburg Kontor, zeigt sich begeistert: „Eine tolle Souvenir-Idee, die unseren Landschaftspark einmal mehr in die Welt hinaustragen wird!“ Für Ralf Winkels, Geschäftsbereichsleiter des Landschaftsparks DuisburgNord, ist es das ideale Geburtstagsgeschenk: „Der Landschaftspark zum 25. Jubiläum auf einem Geldschein! Ein Geschenk, über das wir uns ganz besonders freuen!“

Die Duisburger Touristiker setzen verstärkt auf Souvenirs mit starkem lokalen Bezug. „Wir haben für das große Jubiläum nach einer ganz besonderen Idee gesucht, denn der Landschaftspark ist uns lieb und teuer“, betont Kai U. Homann, Geschäftsbereichsleiter Tourismus und Convention bei Duisburg Kontor. „Mit den edlen Scheinen haben wir nun offensichtlich einen Treffer gelandet!“

 

 

- Stadtwerke-Sommerkino
- Expedition auf der Route Industrienatur im Landschaftspark Nord

Duisburg, 21. Juni 2019 - Zu den schönsten "Kinosälen" des Sommers gehört sicherlich wieder der Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 10. Juli bis zum 18. August heißt es "Film ab!" in der alten Gießhalle. Neben Blockbustern und Arthouse-Filmen zeigt das Stadtwerke Sommerkino auch Previews, zu denen die Schauspieler erwartet werden.
Besonderes Highlight in diesem Jahr sind die Filmkonzerte zu "The General". Die Duisburger Philharmoniker, dirigiert von Carl Davis aus New York, begleiten Buster Keatons Stummfilmklassiker. Besonderer Clou der Location: Das Open-Aor-Kino lässt sich via fahrbarem Glasdach regensicher machen. idr

Expedition auf der Route Industrienatur im Landschaftspark Nord
Zu einer Entdeckungsreise auf der Route Industrienatur im Landschaftspark Duisburg-Nord lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 30. Juni, ein. Teilnehmer können größere und kleinere Tiere in freier Wildbahn entdecken, beobachten und vielleicht sogar fotografieren.
Die zweistündige Tour startet um 15 Uhr vor dem Besucherzentrum am Hauptschalthaus, Emscherstraße 71, in Duisburg. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit. idr

Ruhr Games: 5.600 Sportler kommen nach Duisburg

Buntes Begleitprogramm für Besucher - Konzerte mit Cro und Bosse  Anfahrt und Parkmöglichkeiten
Duisburg, 18. Juni 2019 - Auf die Plätze, fertig, Ruhr Games! Am 20. Juni fällt im Landschaftspark Duisburg-Nord der Startschuss für Europas größtes Jugend-Sportfestival. Vier Tage lang treten mehr als 5.600 Athleten aus 32 Ländern in internationalen Einladungs- und Qualifikationsturnieren, offenen Wettkämpfen und bei der Europameisterschaft im Skateboarding an.
Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Bei den Ruhr Games unterhält ein abwechslungsreiches Kulturprogramm Teilnehmer und Besucher. Für beste musikalische Unterhaltung sorgen Cro, der bei der Eröffnungsveranstaltung auftritt, sowie Bosse, der beim Festivalabschluss am 23. Juni mit dabei ist. Zum Rahmenprogramm gehören zahlreiche Shows, Workshops und Mitmach-Aktionen, z.B. Trendsport-Workshops des Stadtsportbundes Mülheim, ein Streetart-Areal sowie Graffiti- und Dance-Sessions.

Die Sportjugend NRW organisiert wieder ein Jugendcamp für bis zu 600 Teilnehmer. Alle Angebote sind kostenlos. Die Ruhr Games finden bereits zum dritten Mal statt. Die Erstausgabe 2015 hatte ihren Schwerpunkt in Essen und Umgebung, 2017 waren die Sportler in und rund um Dortmund zu Gast. In diesem Jahr konzentriert sich das Geschehen auf den Landschaftspark Duisburg-Nord. Dafür wird die Kraftzentrale zur Multi-Sport-Arena umgebaut, und im alten Gleispark entsteht eine Hochsprunganlage.

Die sportlichen Highlights fasst der TV-Sender SPORT1 in einer 30-minütigen Reportage zusammen, die am 30. Juni um 23 Uhr läuft. Auf dem Online-Sportsender Sportdeutschland.de werden in fünf Livestreams Wettkämpfe aller vier Tage gezeigt. Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentiert. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos: www.ruhrgames.de idr

DVG setzt Bus-Shuttle ein
 

Am Donnerstag, 20. Juni, und am Sonntag, 23. Juni, setzt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) jeweils zum Eröffnungs- und Abschlusskonzert der Ruhr Games 2019 Bus-Shuttle ein. 

Hinfahrt

An beiden Veranstaltungstagen fahren die Busse von der Haltestelle „Duisburg Hauptbahnhof“ vom Bussteig 6 zwischen 16 und 20 Uhr alle fünf Minuten zum Landschaftspark Nord. 

Rückfahrt

Am Donnerstag, 20. Juni, fahren die Busse ab der Haltestelle „Landschaftspark Nord“ von 21.30 bis 0 Uhr alle fünf Minuten zum Duisburger Hauptbahnhof, am Sonntag, 23. Juni, in der Zeit von 22 bis 0 Uhr. Fahrgäste benötigen für die Fahrt ein Einzelticket der Preisstufe A.

Ruhr Games Busse

Die DVG hat speziell für die Ruhr Games zwei Busse bekleben lassen. Die vollflächig gestalteten DVG-Busse zeigen ausgewählte Ruhr Games Disziplinen in markanten Illustrationen. Vom Handballer über den Judoka bis hinzu Schwimmern und Kanuten. Dazu der Slogan: DVG und Ruhr Games bewegen die Region. Die Busse sind seit Mitte Mai im gesamten Stadtgebiet unterwegs und werben für den Besuch der Sportveranstaltung.

Anfahrt und Parken zu den Ruhr Games
Am Fronleichnamstag starten die Ruhr Games 2019 im Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 20. bis 23. Juni wird der Park Austragungsort spannender Wettkämpfe, sportlicher Höchstleistungen und kultureller Highlights. Die Ruhr Games sind Europas größtes Sportfestival für Jugendliche. Zu den Eröffnungs- und Abschlusskonzerten am 20. bzw. 23. Juni werden jeweils bis zu 15.000 Besucher*innen erwartet. Headliner für die Eröffnungsshow ist der Star-Rapper CRO. Das Abschlusskonzert macht Popsänger Bosse.
An beiden Veranstaltungstagen setzt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG Shuttle-Busse ein. Die Busse fahren ab der Haltestelle „Duisburg Hauptbahnhof“ zwischen 16 Uhr und 20 Uhr alle 5 Minuten zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Das Team des Landschaftsparks bittet alle Konzertinteressierte für die Anreise die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nutzen.
Besucher, die den ÖPNV nutzen möchten, gelangen mit der Straßenbahnlinie 903 sowie den Buslinien 906 und 910, die zu den Terminen verstärkt fahren, zum Gelände. Auch nach den Konzerten stehen 30 Sonderbusse für die Abreise zur Verfügung. Radfahrer finden im Landschaftspark extra eingerichtete Abstellmöglichkeiten zwischen dem Gasometer und der Neuen Verwaltung im Eingangsbereichs des Parks. Wer dennoch mit dem eigenen PKW anreisen muss, sollte den Parkplatz an der Hamborner Straße (ehemals Fläche des Delta Musik Parks) nutzen. Von dort ist ein Shuttleverkehr durch den Landschaftspark direkt zum Konzertgelände am Bunkervorplatz eingerichtet. Zusätzlich stehen auch noch die Parkplätze "IKEA" (Anfahrt über die Beecker Straße) zur Verfügung.
Der bekannte Parkplatz des Landschaftsparks an der Emscherstraße ist nur aus Richtung der Neumühler Straße (B8) zu erreichen. Zu den Ruhr Games gibt es hier eine Einbahnstraßen-Regelung. Ab den Autobahnabfahrten Alt-Hamborn (A59), Duisburg Neumühl (A42) und Oberhausen-Lirich (A3) sind die Besucher gebeten, der Hinweisbeschilderung zu folgen. Weitere Informationen zur Anfahrt sind immer aktuell unter www.landschaftspark.de/besucherinformationen/anfahrt/ einzusehen.

 

- Hollywood im Hüttenwerk
- Fledermausführung auf der Route Industrienatur im Landschaftspark

Duisburg, 14. Juni 2019 - Spurensuche im Landschaftspark Duisburg-Nord. Neben den ohnehin vielen Fundstellen, die es im Landschaftspark zu suchen und zu entdecken gibt, lenkt besonders eine Nutzergruppe ein sehr spezielles Augenmerk sowohl auf den Park, als auch auf das eigene Tun: Für die Besucher des Landschaftsparks sind nicht nur die stark gestiegene Zahl von Film- und TV-Produktionen vor Ort zu bestaunen, sondern in allen Medien taucht seine Kulisse zu den unterschiedlichsten Themen immer wieder weltweit auf.    

Jüngste populäre Beispiele waren spektakuläre Szenen in der ersten Staffel der TV-Serie „Babylon Berlin“ oder einem Tatort-Krimi, wenngleich dieser als Film auch in Dortmund spielte. Auch aktuell ist wieder Vielversprechendes in Planung. Die Film- und Fernsehteams schwärmen regelmäßig vom robusten Industriecharme, der ein authentisches Ambiente für Spannung und Action liefert. Dass zudem auch eindrucksvolle Naturaufnahmen mitten im Ruhrgebiet möglich sind, macht den Landschaftspark zusätzlich attraktiv.

Unter dem Motto „Hollywood im Hüttenwerk“ - Foto Thomas Berns - startet nun die zweite einer exklusiven Reihe von Touren durch den Park, die an die Original-Schauplätze der zahlreichen Film- und TV-Produktionen führt. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über das Making-of sowie die ein oder andere Anekdote über die Dreharbeiten und Schauspieler.

Kirsten Mohr, Geschäftsführerin der Tour de Ruhr GmbH im Besucherzentrum des Landschaftsparks verspricht: „Diese Tour kann es mit so manchem Krimi vor dem Fernsehen aufnehmen. Zum Abschluss gibt es noch ein Überraschungspräsent für jeden Teilnehmer. So etwas vergisst man nicht mehr!“. Die gemeinsame Spurensuche bietet auf jeden Fall einen anderen, aufregenden Blick auf den Landschaftspark.

Wer bereits einen Termin verpasst hat, für den stehen nun weitere acht zur Auswahl: 07.07.2019 um 13:30 Uhr, am 13.10.2019, 20.10.2019, 03.11.2019, 24.11.2019, 08.12.2019 um jeweils 10:30 Uhr, 12:30 Uhr und 14:30 Uhr. Die Führung dauert mit Getränkepause rund zwei Stunden. Die Teilnahme kostet 17,50 Euro pro Person. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 12 Personen. Maximal können 20 Personen pro Termin teilnehmen.


Die Buchung erfolgt über das Besucherzentrum des Landschaftsparks, Tour de Ruhr GmbH, telefonisch unter +49 (0)203-4291919, per Email unter counter@tour-de-ruhr.de oder online unter www.tour-de-ruhr.de.

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse.

Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept. Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

 

Fledermausführung auf der Route Industrienatur im Landschaftspark Duisburg-Nord
Naturinteressierte können bei der Fledermausführung auf der Route Industrienatur des Regionalverbandes Ruhr (RVR) im Landschaftspark Duisburg-Nord die "Jäger der Nacht" beobachten. Bei der zweistündigen Exkursion am Samstag, 22. Juni, gehen sie unter fachkundiger Leitung mit Batdetektor, Suchscheinwerfer und Nachtsichtgerät auf die Pirsch. Los geht's um 21.30 Uhr. Taschenlampe nicht vergessen! Die zweistündige Tour startet am Besucherzentrum im Hauptschalthaus des Landschaftsparks Duisburg-Nord, Emscherstraße 71. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Alle Termine des RVR-Programms "Natur erleben" sowie weitere Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de abrufbar. Im Infopool des Portals stehen zudem die Broschüre "Natur erleben" und weitere Publikationen zum Download bereit. idr


Pfingstwochenende: Eintauchen in die Welt der Fotografie während der Photo+Adventure

Duisburg, 4. Juni 2019 - Bereits zum 6. Mal präsentiert sich die Erlebnismesse Photo+Adventure in der Kraftzentrale und auf dem Landschaftsparkgelände. Hobby- und Profifotografen kommen hier auf ihre Kosten. Auf rund 130 Aussteller aus acht verschiedenen Themenfeldern der Fotografie dürfen sich die Besucher freuen.  
Besonders beliebt sind die Fachvorträge, Ausstellungen und die Workshops, für die man im Vorfeld Tickets erwerben kann. Die Messe-Eintrittskarte kostet im Vorverkauf 10,00 Euro.

„Gerne gesehen ist auch unser Verleih-Service für Equipment einzelner Hersteller. Die Fotografiefans können dies dann ausprobieren, was für viele z.B. vor einem Kauf sehr hilfreich und nützlich ist“, sagt Daniela Thies, Geschäftsführerin der Photo+Adventure. Auch wird ein Rahmenprogramm geboten, was teilweise sogar kostenfrei genutzt werden kann. „Der Vorplatz der Kraftzentrale wird am Samstag und Sonntag durch eine Bühnenshow des Cheerleader Teams der Düsseldorf Pantherettes und der Burlesque-Künstlerin Leony la Roc bespielt. Bei diesen Shows darf natürlich fotografiert werden“, fügt Daniela Thies hinzu.

Fachvorträge starten schon am 7. Juni und werden im Hüttenmagazin von Claudia Endres, einer erfahrenen Fotografin, eröffnet. Interessierte können dort die bunte und sehr eigene Welt Indiens mit eindrucksvollen Bildern erleben. Am 8. Juni begeistert Profi-Fotograf Jürgen Müller in der Kraftzentrale mit einer Live-Reportage über die nordischen Länder Island, Grönland und Schottland. Tickets für die beiden Reportagen sind im Vorverkauf für 15,00 Euro erhältlich.

Wechselnde Lichtszenen im Parkgelände  

Im Rahmen des 25-jährigen Parkjubiläums, das in diesem Jahr gefeiert wird, können sich Parkgäste und Messebesucher auf ein besonders buntes, in Licht getauchtes Parkgelände freuen. Die Lichtszenen an den Hochöfen des ehemaligen Hüttenwerks werden an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag jeweils im Stundentakt wechseln. Gießhalle, Hochöfen, Kamine, Kühlwerk, Krokodil, Schwadenkamine und Piazza Metallica erstrahlen in unterschiedlichen Intensitäten und Farben. Wichtig: Ausnahmsweise startet die Lichtinstallation festgelegt um 21 Uhr. Zudem ist sie an allen drei Nächten besonders lang zu sehen: Die Abschaltung erfolgt erst zum Sonnenaufgang.

„An diesem Wochenende freuen wir uns auf besonders viele Fotografen, die von den wechselnden Lichtszenen, die jeweils 20 Minuten vor jeder vollen Stunde beginnen, sicher begeistert sein werden. Wir finden es klasse, dass wir die Aktion aus letztem Jahr wiederholen können und so ein zusätzliches Besucherhighlight in die Messe integrieren können“, freut sich Ralf Winkels, Parkleiter des Landschaftsparks Duisburg-Nord.

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse.
Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept. Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Grüne Infrastruktur im Ruhrgebiet: Landschaftspark Duisburg Nord hat Vorbildcharakter

NRW-Umweltministerin Heinen-Esser: Belastete Fläche wurde zu attraktivem Freizeit-Ort in der Metropole Ruhr
Düsseldorf/Duisburg, 20. Mai 2019 - Die Landesregierung will die Grüne Infrastruktur in der Metropolregion Ruhr ausbauen und stärken. Wie Grüne Infrastruktur auf ehemaligen Industriestandorten beispielhaft umgesetzt werden kann, haben sich Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender von Emschergenossenschaft und Lippeverband, heute im Landschaftspark Duisburg-Nord angeschaut.

"Hier sehen wir, wie wir belastete Flächen zu attraktiven Orten der Grünen Infrastruktur entwickeln können. Der Landschaftspark macht die Metropole Ruhr noch attraktiver und ist international anerkannt als gelungenes Nachnutzungskonzept", erklärte Ministerin Heinen-Esser.
Der Landschaftspark Duisburg Nord auf dem ehemaligen Gelände eines Eisenhüttenwerks bietet einen attraktiven Freizeit- und Erholungsraum. Zugleich ist er vielfältiger Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten. Mit dem Umbau der Alten Emscher und einem optimierten Regenwassermanagement wurden aus einem begradigten Abwasserkanal ein attraktives Gewässer als Teil des Parks und ein Lebensraum für Wasser-Lebewesen.
Im Rahmen der Unterstützung für den Emscher Landschaftspark unterstützt das Land NRW auch den Landschaftspark Duisburg Nord. "Grüne Infrastruktur ist ein wichtiger Faktor einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Hier im Landschaftspark Duisburg-Nord sieht man, wie das industrielle Erbe der Region mit den Themen Grün und Blau verbunden werden können. Aus der Alten Emscher, die früher Abwasser führte, ist mittlerweile ein attraktives Gewässer geworden, das sogar Fischereiqualität erreicht hat – ein echter Mehrwert für Menschen und Natur", sagte Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender von Emschergenossenschaft und Lippeverband.

Das Themenforum Grüne Infrastruktur des Umweltministeriums ist Bestandteil der Ruhr-Konferenz. Sie wurde von der Landesregierung initiiert, um die Entwicklung des Ruhrgebiets zu einer erfolgreichen Metropolregion zu forcieren. Die Ruhr-Konferenz ist als Prozess angelegt, der eine intensive Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft, Kulturschaffenden, Verbänden und Vereinen anregen will. Diese Zusammenarbeit erfolgt in 20 Themenforen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Paetzel moderiert und koordiniert Ministerin Heinen-Esser das Themenforum Grüne Infrastruktur. Ideen und Projektvorschläge zur Stärkung der Grünen Infrastruktur wurden im Januar und im April bei zwei Veranstaltungen mit Akteuren vor Ort erarbeitet.
Derzeit werden die Vorschläge weiterentwickelt, um sie der Landesregierung zur Umsetzung vorzuschlagen. Diese bündelt die Vorschläge aller Themenforen zu einem Maßnahmenpaket mit Leit- und Einzelprojekten für das Ruhrgebiet. Die Umsetzung der Projekte soll ab 2020 erfolgen.
Der Begriff Grüne Infrastruktur beschreibt ein strategisch geplantes Netzwerk von natürlichen oder naturnahen Grün- und Freiflächen wie Parks, Wälder, Frischluftschneisen, Biotope oder naturnahe Gewässer, das sowohl die verdichteten Städte und Ballungsräume als auch den ländlichen Raum durchzieht. Es erbringt in vielen Bereichen wichtige Ökosystemleistungen für unsere Gesellschaft. Weitere Informationen:
www.landschaftspark.de

Die Kraftzentrale erstrahlt in neuem Licht

Duisburg, 16. Mai 2019 - Nach umfangreichen Baumaßnahmen, während der die Kraftzentrale einige Wochen für Veranstaltungen nicht zur Verfügung stand, sind jetzt alle Arbeiten abgeschlossen. So konnten vor kurzem erneut die Messe „Spiel Doch!“ sowie die Weinmesse „BW Classics“ in neuem Rahmen stattfinden. Die Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord ist bereits seit 1996 eine zentrale Spielstätte für Konzerte, Theateraufführungen, Messen und Events. Sie weist eine Gesamtlänge von 170 Metern auf.

Lichtstrukturen der Kraftzentrale - Fotos Thomas Berns

Im Dezember 2018 begannen die Arbeiten zur Erneuerung und Qualifizierung der in die Jahre gekommenen Lichttechnik. Planerisch im Fokus stand dabei, mit neuen Lichtstrukturen auch die Architekturdimension der Halle erlebbar werden zu lassen. Aus diesem Grund wurde die Anzahl Leuchten und der Lichtelemente deutlich erhöht. Projektleiter Holger Döring-Valler, Elektrotechniker der Bauhütte im Park, weist noch auf einen anderen, wesentlichen Aspekt der Planung, hin: „Trotz der eingebauten 280 LED-Leuchten und der Verlegung von ca. 200 m LED-Lichtlinien konnte eine Reduzierung der erforderlichen elektrischen Leistung um rund 60 % erzielt werden.“


Zur Stromversorgung der Leuchten war die Verlegung von ungefähr 28 Kilometern Kabel erforderlich, die auf drei Kilometern Kabeltrassen montiert werden mussten. Neue Netzwerk- und Steuerungstechnik, Dimmer und LED-Leuchten ermöglichen zukünftig individuelle Lichtgestaltung und eine Vielzahl von Lichtszenen, die die Länge, die Höhe und Tiefe der riesigen Halle unterstützen. Das Spiel mit den Farben und die raumbildende Wirkung des Lichtes führen zu überraschenden Raumerlebnissen, die den Ansprüchen der verschiedenen Veranstaltungen eine besondere Geltung verschafft.  

Neben der Lichttechnik, wurden die Fassade des Galeriekubus, die Funktionsräume und Künstlergarderoben durch einen neuen Anstrich optisch aufgewertet. Neue Vorhänge und Banner setzen nicht nur gestalterisch neue Akzente, sondern dienen auch der besseren Akustik z.B. bei Konzertveranstaltungen. Über 3.000 Quadratmeter Stoff wurden durch einen Düsseldorfer Spezialbetrieb verarbeitet. Egbert Bodmann, Leiter der Bauhütte im Park freut sich: „Sowohl das geplante Budget als auch das enge Baufenster konnten eingehalten werden.“

Während der im laufenden Jahr stattfindenen Veranstaltungen wie die Erlebnismesse „Photo+Adventure“ oder die „Ruhrtriennale“ und nicht zuletzt der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Öffnung des Landschaftsparks Duisburg-Nord für die Öffentlichkeit kann daher die Kraftzentrale im neuen Licht ihrem Ruf als neben der Gebläsehalle beliebtesten Veranstaltungshalle wieder gerecht werden.
Im Landschaftspark Duisburg-Nord ist die Kraftzentrale zentrale Spielstätte für Konzerte, Theateraufführungen, Messen und Events. Die 1902 gebaute und bis 1911 in mehreren Bauabschnitten erweiterte Kraftzentrale war ein Kernpunkt des Meidericher Hüttenwerks. Einst beherbergte sie zehn gichtgasbetriebene Großmaschinen, die im Hüttenwerk zur Stromerzeugung benötigt wurden. Seit 1997 – durch Umbau modernisiert – ist die Großhalle nun ein imposanter Veranstaltungsort.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum.
Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Gesamtprogramm der Ruhr Games in Duisburg steht

Bosse ist Headliner der Abschlussshow
Duisburg, 8. Mai 2019 - Wenn die Ruhr Games am 20. Juni in Duisburg an den Start gehen, stehen nicht nur zahlreiche sportliche Wettkämpfe auf dem Programm. Vier Tage lang unterhält ein abwechslungsreiches Kulturprogramm Teilnehmer und Besucher. Für beste musikalische Unterhaltung sorgt Bosse beim Festivalabschluss am 23. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord. Den Headliner gab der Regionalverband Ruhr (RVR) als Veranstalter der Ruhr Games heute bei einer Pressekonferenz bekannt.

Schon längere Zeit steht fest, dass Cro bei der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag auftritt. Zum Rahmenprogramm gehören zahlreiche Shows, Workshops und Mitmach-Aktionen, z.B. Trendsport-Workshops des Stadtsportbundes Mülheim, ein Streetart-Areal sowie Graffiti- und Dance-Sessions. Die Europa-Expo lädt zur Information und Auseinandersetzung mit Themen wie Internationalität, Jugendbildung, Nachhaltigkeit, Jugendbegegnung und Jugendrechte ein.

Vertreten sind u.a. die Deutsche Sporthilfe, das Explorado Kindermuseum, Duisburg-Tourismus und die Bewegung Pulse of Europe. Die Sportjugend NRW organisiert wieder ein Jugendcamp für bis zu 600 Teilnehmer. Alle Angebote sind kostenlos. Bei den Ruhr Games treten mehr als 5.000 Athleten aus 32 Ländern in internationalen Einladungs- und Qualifikationsturnieren, offenen Wettkämpfen und bei der Europameisterschaft im Skateboarding an.
Die Veranstaltung ist Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche und finden 2019 bereits zum dritten Mal statt. Die Erstausgabe 2015 hatte ihren Schwerpunkt in Essen und Umgebung, 2017 waren die Sportler in und rund um Dortmund zu Gast. Im diesem Jahr konzentriert sich das Geschehen auf den Landschaftspark Duisburg-Nord. Dafür wird die Kraftzentrale zur Multi-Sport-Arena für Judo, Ringen, Fechten, Tischtennis und Skateboarding umgebaut.

Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim , die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentiert. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos: www.ruhrgames.de

Landschaftspark erneut als Spielort für die ExtraSchicht in 2019!

Duisburg, 19. April 2019 - Auch in diesem Jahr ist der Landschaftspark Duisburg-Nord wieder bei der ExtraSchicht am 29.06.2019 vertreten. Der Park feiert an diesem Abend auch sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzenten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zur Großstadtoase.

Frühling und Osterferientermine im Landschaftspark

Duisburg, 4. April 2019 - In diesem Jahr werden die Osterferien besonders sehnlichst erwartet. Nach den letzten warmen Tagen strahlt der Park schon in voller Blüte. Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, zu der der Landschaftspark gehört, ist zuversichtlich: „Das Jubiläumsjahr zum 25. Jahrestag der Eröffnung des Parks ist bereits gut gestartet und die Besucher dürfen sich auf weitere Höhepunkte in dieser Saison freuen.“

Frühling im Landschaftspark - Fotos Thomas Berns

In den Ferien Daheimgebliebene können sich an folgenden Freizeitaktivitäten erfreuen: Die bewährte „Große GPS-Schatzsuche mit Edgar“ startet mit dem Beginn der Osterferien am 12. April und bietet Kindern und Erwachsenen bis zum 28. April die Möglichkeit, das Gelände auf spielerische Art und Weise zu entdecken. Das fest im Park etablierte Maskottchen „Edgar“, eine Zwergfledermaus, begleitet die Teilnehmer, die Entwicklung und Geschichte rund um das stillgelegte Hüttenwerk zu erkunden. Das Besucherzentrum liefert dazu die passende Ausstattung, wie eine Anleitung, ein GPS-Gerät und ein Aufgabenbuch. Als Belohnung lockt die teilnehmenden Kinder am Ende ein Schatz. Preis: 9,50 Euro pro Kind und 38,00 Euro für max. vier Kinder bis 16 Jahre. Das Besondere: Im Aktionszeitraum können alle begleitenden Erwachsenen kostenfrei an der Schatzsuche teilnehmen.

Abenteuerrallye im Landschaftspark

Kirsten Mohr, Geschäftsführerin der Tour de Ruhr GmbH im Besucherzentrum des Landschaftsparks betont: „Mittlerweile ist unsere GPS-Schatzsuche mit Edgar“ fast schon Kult! Aufgrund der Nachfrage empfehlen wir eine Anmeldung, aber auch Kurzentschlossene haben immer noch die Chance, mitzumachen.“

Das Osterfest wird eingeläutet durch das AWO-Frühlingsfest mit einem Osterfeuer, das am 20. April, Ostersamstag von 13 Uhr bis 18 Uhr auf dem AWO-Lernbauernhof, stattfindet. Etliche Aktionen wie Ponyreiten, Kettcar Fahren oder eine Eiersuche sind geplant. Für leibliches Wohl ist gesorgt.

Auf dem AWO-Lernbauernhof

Ebenfalls am Ostersamstag findet für die sportlichen Interessierten eine ganz besondere Veranstaltung statt, der „Little Mammut Marsch“, der neben Städten wie Wien, Berlin und Hamburg erstmals im Ruhrgebiet ausgetragen wird. Start- und Endpunkt ist der Landschaftspark. Freizeit- und Extremwanderer können zwischen einer Strecke von 30 oder 55 Kilometern auswählen. Das Startgeld beträgt mindestens 35,00 Euro.

Ostersonntag beginnt die Saison für die Kinderführung „Hunde, Fuchs und Ofensau“. Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahre haben im Landschaftspark ab Ostern jeden Sonntag um 10 Uhr die Möglichkeit, in das frühere Arbeitsleben eines Hüttenwerkers zu schnuppern. Preise: Erwachsene: 10,00 €, Kinder (8-12 Jahre): 5,00 €.

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.
Weitere Informationen immer aktuell unter www.landschaftspark.de

Osterferien im Landschaftspark Duisburg-Nord
Alle Termine in der Übersicht

Ferienaktion
12. April bis 28. April
„Große GPS-Schatzsuche mit Edgar“
Parkgelände
Zeiten individuell buchbar

12. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr

13. April
Fotoworkshop „Filter“
Treffpunkt: Haupteingang
16:00 Uhr

13. April
Fotoworkshop „Langzeitbelichtung“
Treffpunkt: Haupteingang
21:00 Uhr

13. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

13. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr

14. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

19. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

19. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr

20. April
AWO-Osterfest
Ingenhammshof, Landschaftspark
13 Uhr bis 18 Uhr

20. April
Little Mammut Marsch
Start- und Endpunkt: Sinterplatz, Landschaftspark
08:30 Uhr und 11:00 Uhr

20. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

20. April
Fackelführung
Treffpunkt: Besucherzentrum
20:00 Uhr
21. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

Ostersonntag, 21. April
Kinderführung
„Hunde, Fuchs und Ofensau“

10 Uhr

Ostersonntag, 21. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

Ostermontag, 22. April
Hüttenführung
Treffpunkt: Besucherzentrum

12 Uhr und 14 Uhr

Neues Kunstwerk im Landschaftspark bei „Tag und Nacht“

Duisburg, 21. März 2019 - Künstler Roger Löcherbach thematisiert die Verbundenheit von Feuer und Stahl in einem neuen Kunstwerk, das er eigens zum 25. Jubiläum geschaffen hat. Die neue Skulptur mit dem Namen "Tag und Nacht" empfängt den Besucher am Eingang des Parks, nachdem das bisherige Kunstwerk die Zeichen der Zeit erfahren hat.

Genau 11 Jahre ist es her, dass die Interessengemeinschaft Nordpark dem Landschaftspark Duisburg-Nord und seinen Besuchern eine Skulptur mit dem Titel „Widersacher“ schenkte und aufstellen ließ. Sie begrüßte im Eingangsbereich seitdem vor allem die Gäste, die den Landschaftspark von Süden kommend erreichten. Die Statue, die eine Höhe von rund 1,7 Metern aufwies, hatte der Künstler Roger Löcherbach seinerzeit aus einer Kastanienkrone gefertigt.

Aufgrund ihres eher weichen Holzes hat die Skulptur im Laufe der Jahre sehr gelitten und war letztlich auch nicht mehr zu retten. Dies wiederum rief nun die noch immer sehr rührigen Mitglieder der IG Nordpark auf den Plan, die sich unter großem Einsatz insbesondere von Rainer Gänzler um einen adäquaten Ersatz bemühten. Die neue Statue, die ebenfalls durch Roger Löcherbach erschaffen wurde, wurde nun zum kalendarischen Frühlingsanfang an gleicher Stelle aufgestellt.
Die neue Skulptur trägt den verheißungsvollen und zum Landschaftspark perfekt passenden Namen „Tag und Nacht“.  Sie besteht aus einem ca. 350 cm hohen Eichenstamm mit einem Basisdurchmesser von einem Meter. Die Eiche war ein Windbruch aus dem Wald bei Ratingen.

Bearbeitet hat sie der in Duisburg bekannte Künstler Roger Löcherbach mit einer Kettensäge. Aus dem sich in zwei Hauptäste gabelnden Stamm wurden im unteren Teil zwei Figuren, Mann und Frau, gearbeitet, die sich umarmen aber nicht direkt ansehen. Jede Figur blickt seitwärts in die jeweils entgegengesetzte Richtung. Beide Figuren unterscheiden sich in ihrer Farbgebung. Während die Frau weißgrau erscheint, ist der Mann schwarzblau gehalten.
Sie verkörpern dadurch gegensätzliche Prinzipien, die sich ergänzen und den Namen der Skulptur aufgreifen: Tag und Nacht. Dies spiegelt sich auch in den abstrakten Formen über den Köpfen wider. Die Frau trägt eine goldene Kugel, auf der eine dunkle Mondsichel steht. Über dem Kopf des Mannes steht eine goldene Mondsichel, auf der eine dunkle schwach rötliche Sonne zu sehen ist. Der Künstler verband angesichts der mächtigen Industriekulisse des Hüttenwerks die Vorstellung einer elementaren und kraftvollen Darstellung.  


Foto Rainer Löcherbach

Die grob gearbeiteten Figuren sind geschwärzt, wie es zu Feuer, Energie und Rauch passt, was einst die Atmosphäre des Hüttenwerks ausmachte. Die blattvergoldeten Formen, Sonne und Mondsichel, bilden demgegenüber Glanzpunkte, die die Blicke auf sich ziehen und für Wert und Dauer stehen.

Foto Siegfried Teichler

Parkleiter Ralf Winkels und sein Team zeigten sich sehr erfreut über das Engagement und das neuerliche Geschenk der IG Nordpark. „Es zeigt die nach wie vor sehr enge Verbundenheit derjenigen mit dem Landschaftspark, die schon maßgeblich zu Zeiten der Stilllegung des Hochofenwerks für den Erhalt gekämpft haben.
Ohne die IG Nordpark gäbe es den Landschaftspark heute vielleicht nicht. Umso mehr freuen wir uns natürlich in unserem 25-jährigen Jubiläumsjahr, dass wir Tag und Nacht noch immer Hand in Hand an der Gestaltung des Landschaftspark arbeiten.“ Rainer Gänzler von der IG Nordpark indes hofft, dass viele Besucher Freude an der neuen Skulptur finden:    


„Kunst und Kultur wurden von uns bereits früher auf das Gelände gebracht. Neben dem Widersacher entstand durch uns auch im Rahmen der Hüttenfeste der ‚Eisenmann‘ vor dem Gasometer. Mit der neuen Skulptur möchten wir gerne die bildende Kunst im Landschaftspark weiter pflegen und als festen Bestandteil erhalten.“  

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Weitere Informationen immer aktuell unter www.landschaftspark.de


Foto Siegfried Teichler

Baden-Württemberg Classicsim April im Landschaftspark

Drei Prinzessinnen und eine Königin stillen Wein- und Wissensdurst  
Duisburg, 18. März 2019 -Königlicher Besuch an einem Kult(ur)ort der Arbeit: Die Weinhoheiten aus Baden und Württemberg halten Hof bei den 12. Baden-Württemberg Classics am Wochenende 6. und 7. April, im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Die Weinkönigin Julia Böcklen aus Württemberg (Foto) und die drei badischen Weinprinzessinnen Hannah Herrmann, Stephanie Megerle (Foto) und Anika Stork geben sich während der Weinmesse nicht nur die Ehre. Sie geben auch Unterricht. Um ein Anbaugebiet königlich zu präsentieren, genügt es längst nicht mehr, mit viel Grazie eine Krone zu tragen.
Die Hoheiten sind auch fachlich bestens geschult und leiten an beiden Messetagen jeweils eines der drei kostenlosen Weinseminare. Die beim Publikum enorm beliebten Weinproben unter hoheitlicher Leitung sind Teil des Programms der Baden-Württemberg Classics. Das frisch erworbene Wissen können sich die Seminarteilnehmer beim Messerundgang jeweils von 11 bis 18 Uhr auf der Zunge zergehen lassen.

Während der beiden Messetage im schönsten Park Deutschlands servieren 80 Winzer und Weingärtner aus dem Süden Deutschland 1000 Weine, Sekte und Obstbrände zur Verkostung. Im Eintrittspreis von 15 Euro zu den Baden-Württemberg Classics ist die Verkostung der Weine enthalten. Die Genießer erhalten zudem eine Übersicht über alle Winzer und ihre Angebote.

Die Teilnahme an den Weinseminaren, die jeweils ab 13 Uhr angeboten werden, ist ebenfalls im Eintrittspreis enthalten. Weitere Infos:
www.bwclassics.de   Weinmesse Baden-Württemberg Classics 80 Winzer aus der Region präsentieren 1000 Weine Sa. 6.4., 11-18 Uhr So. 7.4., 11-18 Uhr Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstraße 71, 47137 Duisburg-Meiderich Eintritt: 15 Euro – die Verkostung ist kostenlos. 

Mit Ausbildung hoch hinaus

Kletterevent im Landschaftspark Nord von Agentur für Arbeit und jobcenter Duisburg in der Woche der Ausbildung wirbt für Berufe, bei denen es schon mal hoch hinaus geht.

 

Duisburg, 13. März 2019 - Schon seit drei Jahren geht die Agentur für Arbeit in der Woche der Ausbildung neue Wege, um auch Ausbildungsbetrieben deutlich zu machen, dass konventionelle Wege in Zeiten des Fachkräftemangels nicht mehr ausreichen, um die geeigneten Nachwuchskräfte zu finden.

Ist die Ausbildung zum Gerüstbauer oder Dachdecker cool? Da gehen die Meinungen bei jungen Leuten sicher auseinander. Die heutige Aktion der Agentur für Arbeit und des jobcenter Duisburg im Landschaftspark Nord hilft, die Perspektive zu wechseln. Schülerinnen und Schüler von 12 Duisburger Schulen und Teilnehmer aus berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen haben die Gelegenheit, bei einer Kletteraktion im Kletterpark des Deutschen Alpenvereins den beiden Berufen im wahrsten Wortsinn näher zu kommen.

 

„Mit Ausbildung hoch hinaus, das ist das Motto unser Aktion“, erklärt Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg. „Wir möchten den jungen Menschen heute zeigen, welche Chancen sich mit einer Ausbildung eröffnen. Besonders in Berufen, die nicht unbedingt in der Top-Ten-Liste der Ausbildungswünsche stehen. Ausbildungsbetriebe im Gerüstbau und im Dachdeckerhandwerk suchen Fachkräfte und setzen seit Jahren auf Ausbildung. Doch ist es nicht immer leicht, Jugendliche für diese Berufe zu interessieren und ihnen das ganze Spektrum zu vermitteln, das sich in diesen Berufen bietet. Heute kommt der Spaßfaktor nicht zu kurz und wenn man die Berufswahl an seinen Stärken orientiert, gilt das auch im Berufsleben. Nachwuchskräfte finden Unternehmen heute, wenn sie kreativ auf junge Menschen zugehen, nicht nur auf Schulnoten schauen, sondern den Bewerbern die Chance geben, ihre gesamte Talentvielfalt zu zeigen.“

 

Neben der Kletteraktion, die die Jugendlichen auf Arbeitshöhen bringt, die Dachdeckern und Gerüstbauern nicht fremd sind, sind heute fünf Ausbildungsbetriebe vor Ort, die gerne mit den jungen Leuten hoch hinaus möchten.

 

Martin Murrack, Stadtdirektor und Kämmerer der Stadt Duisburg, freut sich über die besondere Aktion von Agentur für Arbeit und jobcenter: „Der Landschaftspark Nord steht für Duisburg und ist ein guter Ort für eine Aktion, die Jugendliche in Duisburg weiterbringt. Genau wie die Jugendberufsagentur, bei der die Stadt Duisburg unter einem Dach mit Agentur für Arbeit und jobcenter an der Wintgensstraße eine zentrale Anlaufstelle für junge Menschen am Übergang von der Schule in den Beruf bietet.“

 

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Agentur für Arbeit und jobcenter Duisburg betreut die Ausbildungsbetriebe bei ihrer Suche nach Fachkräften und zukünftigen Fachkräften. Birgit Mölders, stellvertretende Geschäftsführerin des jobcenter Duisburg: „jobcenter Duisburg und Agentur für Arbeit arbeiten mit den Ausbildungsbetrieben Hand in Hand und unterstützen die Auszubildenden und Betriebe – wo nötig – auch mit ausbildungsbegleitenden Hilfen oder der Assistierten Ausbildung. An den Schulnoten sollte die Aufnahme einer Ausbildung wirklich nicht scheitern!“

 

Tipps für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Duisburg unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene dabei, ihre berufliche Zukunft zu planen oder über freie Ausbildungsstellen zu informieren. Interessierte sollten schnellstens einen Beratungstermin vereinbaren. Das geht telefonisch unter der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 00 oder online: www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch.

 

Angebote für Arbeitgeber

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit und des jobcenter Duisburg unterstützt Arbeitgeber bei der Suche nach dem passenden Auszubildenden oder geeigneten Förderangeboten. Unternehmen, die ein Gespräch wünschen, erreichen den Arbeitgeber-Service unter der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 20 oder per E-Mail: Duisburg.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.  

 

 

Mit Ausbildung hoch hinaus: Kletterevent im Landschaftspark Nord

Duisburg, 08. März 2019 - Mit einem Kletterevent bringen Agentur für Arbeit und jobcenter Duisburg rund 40 Jugendliche auf Augenhöhe mit den Ausbildungsberufen im Gerüstbauer- und Dachdeckerhandwerk.
Zusammen mit Trainern des Deutschen Alpenvereins – Sektion Duisburg – können junge Menschen von neun Duisburger Schulen und aus berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen den Kletterparcours im Landschaftspark erkunden und sich gleichzeitig bei fünf Ausbildungsbetrieben (u.a. mit einem Schaugerüst) über Berufe erkunden, die nicht immer ganz oben auf der Wunschliste junger Menschen stehen, aber interessante Perspektiven bieten.
Dienstag, 12. März 2019, 12:45 Uhr am Kletterheim im Landschaftspark Nord.

 25 Jahre Landschaftspark: Zeitzeugen berichten

Duisburg, 27. Februar 2019 -  Silberjubiläum im Landschaftspark Duisburg-Nord: Am 27. Februar startet der Park die YouTube-Serie „ParkZeit“ mit Erinnerungen, Eindrücken und Interviews von Akteuren und Zeitzeugen. Zweiwöchentlich erscheint eine neue Folge.
Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Bestehen. Zum Silberjubiläum lässt die Betreibergesellschaft Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH Akteure und Zeitzeugen aus der belebten Geschichte des Meidericher Hüttenwerks zu Wort kommen: Gemeinsam mit der STUDIO 47 - Stadtfernsehen Duisburg GmbH & Co. KG hatte die Parkleitung verschiedenste Interviews geführt.

Foto (c) Thomas Berns

 

„Unglaublich viele Menschen arbeiteten früher wie heute mit Leidenschaft für den Wandel vom Meidericher Hüttenwerk zum Landschaftspark Duisburg-Nord“, erzählt Ralf Winkels, Geschäftsleiter des Parks. „Uns war es wichtig, diesen Wandel im Jubiläumsjahr mit Gesichtern und ihren Geschichten zu verbinden.“ Entstanden ist die YouTube-Serie „ParkZeit“, in der die Akteure rund um den Landschaftspark in Kurzvideos von ihren Erfahrungen berichten.
Die „ParkZeit“ startet am Mittwoch, 27. Februar mit den Erinnerungen des international gefeierten Landschaftsarchitekten, Prof. Peter Latz - (c) Thomas Berns- , der einst das Konzept zum Landschaftspark Duisburg-Nord entwarf und damit die Fachwelt auf den Kopf stellte. Nach der Premiere am 27. Februar erscheint jeden zweiten Mittwoch eine neue Folge auf dem YouTube-Kanal des Landschaftsparks www.youtube.com/landschaftsparkduisburgnord.

Es folgen der 13. März und der 27. März 2019. Bis einschließlich Mai 2020 sollen insgesamt 35 Videos erscheinen. Wer den Kanal abonniert, bleibt immer aktuell auf dem Laufenden. Auch ist der Landschaftspark auf folgenden sozialen Medien vertreten: www.facebook.com/landschaftspark; www.instagram.com/landschaftspark und auf www.twitter.com/landschaftspark.

Ein ganz besonderer Geburtstag steht in diesem Jahr ins Haus: Der Landschaftspark Duisburg-Nord feiert sein 25-jähriges Jubiläum.
Innerhalb von zwei Jahrzehnten wandelte sich ein stillgelegtes Hüttenwerk zu einer Großstadtoase. Die millionenfach fotografierte Hochofenkulisse ist heute eine weltweit bekannte Natur- und Kulturlandschaft sowie mit jährlich rund 250 Veranstaltungen eine Top-Event-Adresse. Hier verbinden sich Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist die öffentliche Geburtstagsfeier am 29. Juni 2019 mit Live-Musik und großem Feuerwerk. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH. Das Beste ist: Der Park ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet.

Neue Lichttechnik: Die Kraftzentrale im Landschaftspark ist geschlossen

Duisburg, 21. Februar 2019 - Die Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord ist bis Mitte März 2019 für Veranstaltungen geschlossen. Die Halle erhält eine neue Architekturbeleuchtung mit modernen LEDs.
Die Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH im Landschaftspark Duisburg-Nord arbeitet aktuell an ihrer größten Veranstaltungshalle: Die Kraftzentrale erhält eine neue Lichttechnik mit energiesparenden LED-Leuchten und moderner Steuerungstechnik. Während der Umrüstung ist die Kraftzentrale für Veranstaltungen geschlossen.
„Die Kraftzentrale ist neben der Gebläsehalle die beliebteste Veranstaltungshalle im Landschaftspark Duisburg-Nord und regelmäßig schon weit im Vorhinein ausgebucht“, sagt Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, zu der der auch der Landschaftspark gehört.
„Mit einer neuen Architekturbeleuchtung soll der industriekulturelle Charakter der Halle zeitgemäß zur Geltung kommen“, so Kluge. Deshalb werden alle Leuchten aktuell durch energiesparende und farbsteuerbare LEDs ersetzt.

Foto (c)Holger Döring-Valler

 

Darüber hinaus steht auch die Renovierung weiterer Bereiche auf dem Plan: Der Galeriekubus am Haupteingang der Halle und die Funktionsräume und Künstlerbereiche erhalten einen neuen Anstrich. Außerdem werden die Trennvorhänge und Dekorationsfahnen ausgetauscht. Die Stoffe sind nicht nur gestalterisch eine Signatur der Kraftzentrale, sondern auch akustisch relevant. Was sich so einfach anhört, ist in den gewaltigen Dimensionen der 170 Meter langen Halle jedoch fast schon eine Herkulesaufgabe – über 3.000 Quadratmeter Stoff werden durch einen Düsseldorfer Spezialbetrieb verarbeitet.

Der Umbau auf LED-Technik spart zudem einiges an Energie. „Umweltaspekte stehen zwangsläufig immer mit auf der Liste unserer Entscheidungskriterien“, sagt Ralf Winkels, Geschäftsleiter des Parks. „An einigen Stellen ist der Spielraum in unseren denkmalgeschützten Anlagen gering, aber wo wir können, nutzen wir sinnvolle technische Neuerungen gerne aus. Schon im vergangenen Jahr war deshalb ein großer Teil des technischen Fuhrparks im Landschaftspark auf Elektrofahrzeuge umgestellt worden. In 2017 hatte der Park ein Blockheizkraftwerk installiert.

„Die Arbeiten dauern bis Mitte März. Die Besucher der Messe „Spiel Doch!“ des Verlags Nostheide kommen ab dem 29. März 2019 als erste in den Genuss der frisch renovierten Halle, bevor es mit der Weinmesse Baden-Württemberg Classics Anfang April weitergeht. In unserem Jubiläumsjahr freuen wir uns natürlich über den bereits sehr gut gefüllten Veranstaltungskalender“, ergänzt Ralf Winkels. Die Gesamtkosten der Sanierung: 750.000 Euro.

Im Landschaftspark Duisburg-Nord ist die Kraftzentrale zentrale Spielstätte für Konzerte, Theateraufführungen, Messen und Events. Die 1902 gebaute und bis 1911 in mehreren Bauabschnitten erweiterte Kraftzentrale war ein Kernpunkt des Meidericher Hüttenwerks. Einst beherbergte sie zehn gichtgasbetriebene Großmaschinen, die im Hüttenwerk zur Stromerzeugung benötigt wurden. Seit 1997 – durch Umbau modernisiert – ist die Großhalle nun ein imposanter Veranstaltungsort.

Mit durchschnittlich einer Million Besuchern pro Jahr gehört der Landschaftspark Duisburg-Nord zu den beliebtesten Natur- und Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Seit 1994 ist die rund 180 Hektar große Industriebrache als Multifunktionspark neuen Stils rund um die Uhr und bei freiem Eintritt geöffnet. Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, in dessen Anlagen Industriegeschichte, Freizeitgestaltung, Kultur- und Firmenveranstaltungen, Lichtkunst und Naturerleben zu einem Gesamtkonzept zusammen finden. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Geschäftsbereich der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH.


Kamin erhält neues Mauerwerk

Duisburg, 07. Februar 2019 - Im Landschaftspark Duisburg-Nord startet die Sanierung einer der insgesamt drei Kamine. Bis November wird das Mauerwerk des blau illuminierten Kamins 1 erneuert. Zunächst muss der Turm eingerüstet werden, die eigentlichen Arbeiten beginnen im März.

Bei einer verpflichtenden Bauwerksprüfung waren Schäden am denkmalgeschützten Kamin entdeckt worden. Die Sanierung wird voraussichtlich 800.000 Euro kosten. In den kommenden drei Jahren sollen auch die beiden anderen Kamine erneuert werden.

Damit überhaupt an der Kaminmündung gearbeitet werden kann, erhält das Bauwerk aktuell ein Gerüst bis zu seinem Kopf in 80 Metern Höhe. Bis Anfang März soll das Gerüst stehen und die eigentliche Sanierung der Mündung beginnen. Dabei wird etwa ein Meter des beschädigten Mauerwerks abgetragen und im Anschluss wieder aufgemauert. Die Rekonstruktion der Mündung soll vor den Osterferien abgeschlossen sein.

Im Anschluss folgen der schrittweise Rückbau des Gerüsts und die umfangreiche Sanierung des Fugennetzes am Körper des Kamins. Während der Arbeiten an den Fugen müssen Gäste des Parks leider mit einer konstanten Geräuschentwicklung rechnen. Bis zu den Herbstferien sollen auch die Fugenarbeiten abgeschlossen sein.

Nachdem das gesamte Gerüst zurück gebaut wurde, wird dann noch der Sockel saniert. Deshalb wird sich die gesamte Bauzeit voraussichtlich in den November erstrecken.

Die insgesamt drei Kamine gehören zu den prägenden Elementen der Hochofenkulisse. Voraussichtlich drei Jahre wird die Bauhütte in mehreren Bauabschnitten daran arbeiten, dass die Kamine auch in Zukunft erhalten bleiben. Mit den Erkenntnissen aus diesen Bauarbeiten sollen in den kommenden Jahren dann auch die anderen beiden Kamine saniert werden. Würde man sie nicht reparieren, bestünde das Risiko, die Bauwerke komplett zu verlieren.

 

Foto Landschaftspark

 

LebensArt-Messe

Die 2. Ausgabe der LebensArt kommt zurück in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 22. bis 24. März erwartet die Besucher eine Messe über Wohnen, Garten und Lifestyle. Highlight: die Messe findet dieses Jahr in Gebläsehalle und rund um Gießhallenvorplatz statt.

 

Spiel doch!

Auf den 6000 m² der Kraftzentrale im Landschaftspark werden vom 29. bis 31. März neueste Trends zu Brett- und Kartenspielen präsentiert. Der Kartenvorverkauf läuft!

 

Rapper Cro ist Star der Ruhr Games-Eröffnungsshow im Landschaftspark

Essen/Duisburg, 10. Januar 2019 - Der deutsche Rapper Cro eröffnet die diesjährigen Ruhr Games. Der Musiker mit der Panda-Maske ist Headliner der großen Eröffnungsshow am 20. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord. Der Regionalverband Ruhr (RVR) richtet Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche in diesem Jahr zum dritten Mal aus.

Vom 20. bis 23. Juni messen sich in Duisburg mehr als 5.000 Aktive in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten; u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Zum Konzept der Ruhr Games gehört außerdem ein umfangreiches Kulturprogramm mit Performances und Graffiti-Bingo, Live Games, Virtual und Augmented Reality Angeboten sowie einem internationalen Jugendcamp.

 



Zum ersten Mal wird die Eröffnung dabei als große Show inszeniert. Premiere feiert außerdem die internationale Sportlerparty am Freitagabend.

Nicht nur der Headliner des Abends ist hochkarätig: Erstmals wird die Eröffnung der RUHR GAMES als Showhighlight inszeniert und hebt damit die Einzigartigkeit des Konzepts für Aktive wie Besuchende weiter hervor.
Hierfür konnte der weltweit gefragte und ausgezeichnete Medien-Künstler und Show-Kreateur Andree Verleger gewonnen werden.  Neben unzähligen weiteren Werken schuf er die preisgekrönten Tai Chi Elemente der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Der aus NRW stammende Künstler kehrt nach seiner Kreation „Welcome to the machine“ (RUHR.2010) nun für die RUHR GAMES nach Duisburg zurück.

 

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Es werden mehrere zehntausend Gäste erwartet. Veranstalter der Ruhr Games ist der Regionalverband Ruhr (RVR), Partner der diesjährigen Ausgabe sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren wird. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos unter www.ruhrgames.de

 

 

Die RUHR GAMES sind Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche und finden 2019 bereits zum dritten Mal in der Metropole Ruhr statt. Der Regionalverband Ruhr (RVR) leistet als Veranstalter die gesamte Gestaltung, Planung und Durchführung des Groß-Events. Gefördert werden die RUHR GAMES vom Land NRW, insbesondere vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft, vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie der Staatskanzlei NRW. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen ist darüber hinaus als strategischer Partner in das Konzept eingebunden.

Die Erst-Auflage der RUHR GAMES fand 2015 in Essen und Umgebung statt, mit dem UNESCO-Welterbe Zollverein als Hauptstandort. Im planmäßigen Turnus von zwei Jahren ging das Sport-Festival 2017 in Dortmund und Umgebung an den Start und verwandelte das traditionsreiche Stadion Rote Erde in die zentrale Multisport-Wettkampfstätte. idr

 

Zweitbeste Besucherzahl des Landschaftsparks

Duisburg, 04. Januar 2019 - Duisburg Kontor GmbH konnte im Landschaftspark Duisburg-Nord auf ein erneut sehr reges und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Insgesamt kamen 1.153.138 Besucher in das denkmalgeschützte Hüttenwerk im Duisburger Stadtteil Meiderich. Das war das zweitbeste Ergebnis des Landschaftsparks seit seiner offiziellen Eröffnung vor 25 Jahren. 

2019 wird im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums stehen.

 

Maßnahmen 2018
Es gab umfangreiche Baumaßnahmen: Im März hatte die Parkleitung umfassende Untersuchungen am Mauerwerk der Schornsteine durchgeführt, um den Aufwand einer bevorstehenden Sanierung einzuschätzen. So präsentierte sich der Park im Juni beim Tag der Architektur und öffnete das neu gestaltete Hüttenmagazin.
Das als Veranstaltungsstätte kann nach umfassender Sanierung für Seminare und Workshops vermietet werden.
Die Riesenröhrenrutsche konnte nach abgeschlossener Instandsetzung im September wieder öffnen. Außerdem verbesserte die Parkleitung die energetische Bilanz des Geländes.
Geplant ist u.a. die akustische und lichtarchitektonische Sanierung der Kraftzentrale.

 

Anmeldephase für Ruhr Games 2019 im Landschaftspark Duisburg-Nord läuft

Die Anmeldephase für die dritten Ruhr Games läuft seit November 2018 auf Hochtouren. Rund 5.000 Nachwuchsathleten im Alter zwischen 14 und 23 Jahren werden vom 20. bis 23. Juni 2019 zu dem internationalen Sport- und Kulturfestival im Landschaftspark Duisburg-Nord erwartet. Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Die Ruhr Games 2019 vereinen erneut ein vielfältiges sportliches Wettkampfprogramm in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten mit einem offenen Kulturangebot bestehend aus Street Art und Live Games.
Das Wettkampfprogramm wird so hochkarätig wie nie sein, u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Dazu gibt es internationale Einladungsturniere z.B. im Handball, Kanu-Polo, Ringen, Wasserball. Zum Auftakt und Abschluss der Ruhr Games sind Konzerte mit namhaften Künstlern geplant.
Ein internationales Jugendbegegnungs-Programm für bis zu 2.000 Jugendliche aus rund 40 Ländern ist ebenfalls fester Bestandteil der Veranstaltung. Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren will. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos:
www.ruhrgames.de idr

12. Baden-Württemberg Classics am 6./7. April 2019

Im Dutzend köstlicher: Die Weinmesse im Landschaftspark
Duisburg, November 2018 -Die Baden-Württemberg Classics machen das Dutzend voll. Der Termin für die zwölfte Auflage der Weinmesse im Landschaftspark Duisburg-Nord steht bereits fest: das Wochenende, 6. und 7. April 2019, jeweils 11 bis 18 Uhr.  
Die BW Classics bringen Kenner und Genießer auf den Geschmack des Südens. In der Kraftzentrale des Hüttenwerks präsentieren 70 Winzer und Weingärtner 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Die Verkostung der Weine und die Teilnahme an den Weinseminaren sind im Preis inklusive. Die Messe steht unter dem Leitgedanken Wein.Genuss.Lebensart.

Die außergewöhnliche Industriekulisse des schönsten Park Deutschlands mit mehr als eine Millionen Besucher pro Jahr setzt einen spannenden Kontrast. Die mächtige Kraftzentrale ermöglicht eine Weinreise durch beliebte Weinregionen, vom Kaiserstuhl bis zum Bodensee, vom Taubertal bis ins Neckartal. Darüber hinaus stellen sich die Touristiker aus der Region vor.  
In den vergangenen Jahren nutzten dieses Privileg jeweils knapp 4.000 Besucherinnen und Besucher. Der Standort Duisburg hat inzwischen ein großes Stammpublikum gewonnen, das aus ganz NRW zu den BW Classics anreist. 12. Weinmesse Baden-Württemberg Classics 70 Winzer aus der Region präsentieren 1.000 Weine, Sekte und Obstbrände  
Sa. 6. April 2019, 11 – 18 Uhr So. 7. April 2019, 11 – 18 Uhr   Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord Emscherstraße 71.47137 Duisburg-Meiderich   Eintritt: 15 Euro – die Verkostung und die Teilnahme an den Weinseminaren sind kostenlos.  
Informationen zu den BW Classics unter:
www.bwclassics.de Informationen zum Landschaftspark Duisburg-Nord unter: www.landschaftspark.de



Landschaftspark-Chronik

Vom Hüttenwerk Meiderich zum Landschaftspark Duisburg-Nord

1901
Baubeginn am Meidericher Hüttenwerk.

1903, 16. Mai
Hochofen 1 wird angeblasen und es wird mit der Produktion von Hämatit-, Gießerei- und Stahlroheisen begonnen.

1912
Alle fünf Hochöfen des Meidericher Hüttenwerks sind in Betrieb.

1914
Erster Weltkrieg. Probleme in der Erzversorgung durch Exportboykott und Arbeitermangel führen zu einer Krise in der Roheisenproduktion im Meidericher Hüttenwerk.

1923
Normalisierung der Situation nach dem Ende der Novemberrevolution 1918/19 und dem Ende der Ruhrbesetzung durch französische und belgische Truppen.

1930
Weltwirtschaftskrise. Auftragsbestand sinkt um die Hälfte. Entlassungen, Senkungen der Akkordlöhne und Kurzarbeit sind die Folgen.

Ab 1933
Aufschwung in der Eisen- und Stahlindustrie. In der zweiten Hälfte der 1930er Jahre steigt die Kapazitätsauslastung von 60 auf 80 bis 90 Prozent.

Ab 1942
Arbeitskräftemangel. Kriegsgefangene werden im Werk eingesetzt.

1944
Nach drei schweren Luftangriffen kommt die Produktion im Meidericher Hüttenwerk zum Erliegen.

1945
Beschlagnahme aller Hüttenbetriebe durch die Alliierten. Geplanter Abbau ganzer Industrieanlagen als Wiedergutmachung für die im Krieg verursachte Zerstörung. Wiederaufbau des Meidericher Werkes, das nicht auf der Demontageliste verzeichnet war. Produktionserlaubnis der Alliierten für die Inbetriebnahme von zwei Hochöfen.

Ab 1954
Bau der neuen Hochöfen. Modernisierung der Produktionsanlagen.

Ab 1950
Einsetzen des Wirtschaftswunders. Ab Ende der 1950er Jahre: Hilfsarbeiter aus dem Ausland helfen im Werk.

4. April 1985
Schließung des Werkes.

1988
Internationale Bauausstellung Emscher Park (IBA). Das Land NRW erwirbt das Gelände und macht das Hüttenwerk zum Projekt der IBA.

1989
International ausgeschriebener Wettbewerb für Landschaftsarchitekten.

1991
Professor Peter Latz aus Kranzberg, gewinnt den Architekturwettbewerb und wird mit der Planung und Realisierung des Landschaftsparks betraut.

1994
Der erste Teilbereich des Landschaftsparks wird der Öffentlichkeit übergeben.

18. und 19. Juni 2014
Eröffnungsfeier des Landschaftsparks Duisburg-Nord

1996, Dezember
Einschalten der Lichtinszenierung

1997
Gründung der Landschaftspark Duisburg-Nord GmbH.

2001                                                                                      
Eröffnung des Besucherzentrums und des Restaurants im Hauptschalthaus sowie des Jugend- und Ausbildungshotels in der Alten Verwaltung

2002-2003                                                                                          
Umbau der Gebläsehalle und der Gießhalle zu multifunktionalen Spielstätten

2009                                                                                                    
Beginn der Umstellung der Lichtinszenierung auf stromsparende LED-Technik

2011
Relaunch der Landschaftspark-Homepage https://www.landschaftspark.de

2012, März
Öffnung der Vorratsbunker 2-5 für die Öffentlichkeit