BZ Duisburg lokal - 2.Bundesliga 2015/2016 - MSV Duisburg - Zebra aktuell BZ Bürger Zeitung
BZ-Home MSV aktuell MSV-Sonderseiten
 

Saison 2015/2016 - 29. Spieltag:
  1. FC Nürnberg - MSV Duisburg 1:2 (0:1)
Wolze und Bohl schießen MSV zum Sieg!

Live von Jochem Knörzer, Manfred Schneider (Foto), Statistik Harald Jeschke

Duisburg, 10. April 2016 - Leichte Bewölkung, dahinter strahlender Sonnenschein und aktuell schon fast angenehme 13 Grad.
Es gibt schlechtere Voraussetzungen für ein Fußballspiel.

1. Halbzeit
Der MSV, traditionell in den blau-weiß gestreiften Trikots, spielt von links nach rechts, Nürnberg, in den wein-roten Trikots, hat Anstoß. Schiedsrichter Sören hat die Partie bei mittlerweile bedecktem Himmel angepfiffen.
Die ersten fünf Minuten sind gespielt, auch die Gäste aus Duisburg waren bereits im gegnerischen Strafraum. Hier sieht es, auch von Nürnberger Seite, (noch) nicht nach 'Hurra-Fußball' aus.
11. - Ratajczak ist klar vor Burgstaller vor dem Strafraum am Ball, trotzdem geht der Nürnberger voll in den Mann, sieht dafür nicht einmal Gelb. 'Rata' liegt kurz am Boden, kann weiterspielen.
Nicht einmal zwei Minuten später wird Obinna von Margreitter von hinten angesprungen, Kopf trifft Hinterkopf, beide müssen behandelt werden, spielen aber weiter.
19. - Wolze visiert aus halblinker Position aus 18 Metern den linken Pfosten an, Rakovsky macht sich lang und dreht das Leder um den Pfosten. Die nachfolgende Ecke sorgt, wieder einmal, nicht für Gefahr.
23. - die fünfte Ecke der Nürnberger vergibt Bulthuis in Rückenlage, sein Kopfball geht deutlich am linken Pfosten vorbei.
Fast eine halbe Stunde ist gespielt, Nürnbergs Spiel hat an Geschwindigkeit zugelegt.
30. - Füllkrug überläuft Bajic, der bereits die Gelbe Karte gesehen hat, scheitert aber im kurzen Eck an Ratajczak.
35. - 0:1. TOR für den MSV! Poggenberg bringt den Ball von links in die Mitte, der Ball wird von einem Nürnberger zu Wolze abgewehrt, der aus der Zentralen nach links und aus 17 Metern abzieht, das Leder landet als Aufsetzer im rechten Eck.
37. - Chanturia hält aus 20 Meter drauf, das Leder fliegt knapp am linken Kreuz vorbei.
Die 45. Minute läuft. Zwei Minuten werden nachgespielt.

Halbzeit
Die Zebras sind tatsächlich mit einer 1:0-Führung beim Nürnberger Aufstiegskandidaten in die Pause gegangen. Wäre doch jetzt schon Schluss ...

2. Halbzeit
Beide Teams stehen wieder auf dem Rasen, Schiedsrichter Storks hat die Partie wieder angepfiffen. Für den gelb-verwarnten Bajic ist Enis Hajri in die Mannschaft gekommen.
49. - endlich auch mal eine Gelbe Karte gegen nicklige Nürnberger! Margreitter hatte Onuegbu erst am Trikot, dann an der Hose festgehalten. Der Freistoß kommt direkt aufs Tor, Rakovsky hält das flache Geschoss.
52. - das musste doch der zweite Duisburger Treffer sein! Obinna treibt das Leder in zentraler Position nach vorne, lässt einen Nürnberger aussteigen, spielt den Ball auf Onuegbu, der im linken Strafraumbereich noch einen Abwehrspieler aussteigen lässt, den Ball quer in den Rückraum auf Chanturia passt, der das Leder beim Abschluss nicht richtig trifft. Rakovsky hält im Nachfassen. Da war tatsächlich der zweite Duisburger Treffer drin.
60. - 0:2. TOR für den MSV! Nach einer Ecke von Obinna bekommen die Nürnberger den Ball nicht weg, Bohl ist aus fünf Metern zur Stelle und nagelt den Ball ins Tor.
62. - 1:2. Duisburg bekommt den Ball nicht weg, Leibold trifft diagonal aus 18 Metern ins rechte Eck. Ratajczak sah das Leder, das durch viele Beine ging, erst sehr spät, kam nicht mehr dran.
66. - Füllkrug trifft aus spitzem Winkel aus kurzer Distanz nur den Außenpfosten.
71. - der Ball rollt diagonal vom linken Strafraumeck durch den Duisburger Strafraum, geht schließlich gut einen Meter neben dem rechten Pfosten ins Toraus.
Die Schlussviertelstunde läuft.
Nürnberg wirft alles in die Waagschale, der MSV wehrt sich mit allen Kräften.
Wer hätte mit so einer Spannung zehn Minuten vor Schluss hier gerechnet?
Noch fünf Minuten in der regulären Spielzeit.
Der Ball zappelt im Nürnberger Netz, doch Albutat war beim Abspiel knapp im Abseits.
Ratajczak, Ratajczak, immer wieder greift der Duisburger Torhüter beherzt zu.
89. - Leibold hält Chanturia knapp vor der Strafraumlinie fest, Schiedsrichter Storks zeigt Leibold die zweite Gelbe Karte und schickt ihn mit Rot vom Platz.
Vier Minuten Nachspielzeit laufen bereits.
90.+1 - Ratajczak entschärft eine Granate aus 15 Metern von Behrens und faustet das Leder zur Seite.
90.+4 - Albutat sieht nach einem Foul in der Nähe der Mittellinie die Gelbe Karte, Bulthuis formt seine Hand zu einer Pistole und zeigt damit auf die Stirn von dem Duisburger. Der Linienrichter hat aufgepasst, Schiedsrichter Storks schickt Bulthuis mit glatt rot vom Platz.

AUS, AUS, AUS! Das Spiel ist AUS!

 

Ratajczak - Bohl, Meißner, Bajic, Poggenberg - Özbek, Holland - Chanturia, Wolze, Obinna - Onuegbu
Rakovsky - Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi - Petrak, Behrens - Kerk, Leibold - Burgstaller, Füllkrug
Tor  Minute   Schütze   Assist   Eingewechselt 
0:1 35. Wolze Poggenberg MSV 27. Bajic (8)    
0:2 60. Bohl Obinna 46. Hajri für Bajic 40. Poggenberg (3)    
1:2 62. Leibold 77. Albutat für Obinna 82. Onuegbu (1)
        83. Janjic für Onuegbu 90. Albutat (7)    
               
        FCN 48. Margreitter    
        56. Blum für Sepsi 75. Möhwald    
        65. Möhwald für Petrak 86. Leibold 89.  
81. Hovland für Margreitter   90. Bulthuis

SR: Sören Storks
Assistenten: Börner, Fischer
4. SR: Schwermer
Zuschauer:

 
Ratajczak
Bohl   Meißner   Bajic    Poggenberg
Holland    Özbek
Chanturia   Obinna    Wolze
    Onuegbu
Aosman     Schmid
Kurz                                           Geipl
Herzel           Lienhardt
Hein                Nachreiner  Rech    Trettenbach    
Labouè




























Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
 gutes Stellungsspiel gegen Burgstaller, chancenlos beim 1:2, hielt den Sieg in der Nachspielzeit fest  : 2
Bohl
 traf zum 0:2, in der Defensive sicher, auch aktiv in der Offensive : 2-
Meißner
 mit solider Leistung und Lufthoheit : 3+
Bajic
holte bereits nach 27 Minuten die 'kalkulierte' Sense gegen Burgstaller raus, blieb gelbbelastet in der Kabine  : 3-
Poggenberg
traute sich endlich mal zu  : 3
Özbek
 unauffällig, doch präsent, mit solider Leistung  : 3
Holland
in guter Partnerschaft mit Özbek  : 3
Chanturia
Pech bei seinen Abschlüssen, investierte viel  : 3+
Wolze
 1. Torschuss in der 19., Treffer zum 0:1, viel Laufarbeit : 2-
Obinna
 der Duisburger Motor  : 2-
Onuegbu Einsatz stimmte, vorne wie hinten, harmoniert gut mit Obinna  : 3