BZ-Home MSV aktuell MSV-Sonderseiten


 
BZ-Sitemap



Sitemap Statistik

Fan-Stammtischtermine
MSV in Lara

Spielberichte - Live

Tabelle 3. Bundesliga
Statistik 2014/15
DFB-Pokal 2014/15
MSV-Frauenbundesliga

Amateure auf facebook

Archiv
Statistik-Links ab 1963







Fan-Stammtischtermine
 

59 aus 99 - Platz 3
'5. Endspiel aus 9'
Dynamo Dresden - MSV Duisburg

An Kiel dran bleiben, ein Punkt könnte zu wenig sein
Jochem Knörzer

Duisburg, 25. April 2015 - Der MSV will in Dresden natürlich die bis dato erfolgreiche 'Endspielserie', drei Siege, ein Unentschieden im Heimspiel gegen Rostock, fortführen. Aktuell hängen die Zebras einen Punkt hinter Kiel auf dem Aufstiegsrelegationsplatz. Drei Punkte aus dem Osten Deutschlands wären das richtige Zeichen, den Aufstiegswillen zu unterstreichen.
Ob Nico Klotz in Dresden antreten kann, ist nach dem erlitten 'Pferdekuss' noch offen. In dieser Woche stand bis dato nur Lauftraining auf dem Programm. Ansonsten kann MSV-Trainer Gino Lettieri, von Wille und Feltscher abgesehen, aus dem Vollen schöpfen.

Die Dresdener werden weder Punkte noch Spiel herschenken, doch, so Lettieri, "wir haben uns eine gute Ausgangsposition in den letzten Spielen erarbeitet, die wir auch in Dresden ausbauen wollen".
Ähnlich sieht es Enis Hajri, der nach seiner Gelbsperre wieder im Kader steht: "Wir haben es selber in der Hand. Ich bin noch nie aufgestiegen, das wäre ein Highlight für mich!"
Angesprochen auf Vertragsgespräche: "Ich bin auf Duisburg fokussiert. Wenn ich meine Leistung bringe, wird der MSV nicht auf der Straße stehen lassen."
Seine Leistungsbereitschaft kann Enis Hajri ja schon am Sonntag zeigen und am Besten mit einem Sieg unterstreichen.

 

MSV Duisburg 02 Dachverein e.V. mit neuem Vorstand

Duisburg, 24. April 2015 - Die Delegiertenversammlung des MSV Duisburg 02 Dachvereins hat einstimmig eine neue Führungsmannschaft  für die kommenden drei Jahre in ihre Ämter gewählt.
Mit dem bisherigen Schatzmeister Peter Dahmen als neuem Ersten Vorsitzenden und Garanten für die Kontinuität in Sacharbeit und Ausrichtung des Vereins wurden Marlies Fischell als neue Schatzmeisterin und Martin Sprung als neuer Zweiter Vorsitzender berufen. Die Wahl war nach Rücktritten, u.a. des bisherigen Ersten Vorsitzenden Klaus Weinberg, erforderlich geworden.

„Wir wollen die kontinuierliche Stärkung der Selbständigkeit der Einzelvereine unter der starken Marke MSV Duisburg voranbringen“ umriss Peter Dahmen eine Mission für die zukünftige Arbeit der Gremien. Mit der Verabschiedung von Haushaltsplänen und Budgets für das kommende Geschäftsjahr wurden dann auch unmittelbar entsprechende Schwerpunkte gesetzt.
„Schon heute machen die sieben Einzelvereine ein attraktives Angebot an Breitensportarten, das es zu erhalten, auszubauen und aktiv zu bewerben gilt. Dafür werden wir uns engagieren und dabei auch neue Wege mit hoffentlich vielen alten und neuen Partnern beschreiten“ erläuterte Peter Dahmen nach der Sitzung.

Der MSV Duisburg Dachverein e.V. hat das Ziel der aktiven Förderung des Sports durch Koordination, Interessenvertretung, Repräsentation und Unterstützung der in ihm zusammengeschlossenen Einzelvereine. Dies sind derzeit der Meidericher Spielverein 02 e.V., der MSV Duisburg 02 Turnen e.V., der MSV Duisburg 02 Handball e.V., der MSV Duisburg 02  Volleyball e.V., der MSV Duisburg 02  Hockey e.V., der MSV Duisburg 02 Leichtathletik e.V. und der MSV Duisburg 02 Judo e.V. mit zusammen über 8500 Mitgliedern.

 

MSV setzt Nachwuchsförderung mit U23 fort!

Duisburg, 24. April 2015 - Der MSV Duisburg wird auch in der Zukunft mit einer U23-Mannschaft am Ball sein. Das haben die Gremien des MSV am Donnerstag, 23. April 2015, einstimmig beschlossen.

„Wir freuen uns, dass wir trotz notwendiger Kürzungen im Etat auch weiter die in unserer erfolgreichen Nachwuchsarbeit so wichtige U23 ins Rennen schicken können“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Ingo Wald.
„Für die perspektivische Ausrichtung des MSV und die Entwicklung unserer Talente ist das eine wichtige und richtige Entscheidung“, freute sich Uwe Schubert, Leiter des NachwuchsLeistungsZentrums der Zebras.

Der MSV spielt mit der U23 in der Oberliga Niederrhein und mit seinen U19- und U17-Teams jeweils in der Bundesliga und ist damit in allen Altersklassen im Nachwuchsbereich in der jeweils höchst möglichen Liga vertreten.

 

59 aus 99 - Platz 3
3. Sieg im '4. Endspiel aus 9'
MSV Duisburg - Energie Cottbus 3:2 (1:1)
Verdienter Sieg, wenn auch etwas zu geringe Torausbeute - 'Kings', Wolze und Bajic treffen
Jochem Knörzer, Manfred Schneider

Duisburg, 18. April 2015 - MSV-Präsident Ingo Wald sprach vor dem Spiel von "heute drei Punkte und dann fünf Siege bis zum Aufstieg", die Fans forderten nach der Derby-Niederlage in Oberhausen einen Sieg in der Liga.


Und so trat der MSV, der wieder in 'normaler' Aufstellung antrat, auch auf. Bereits in der achten Minute lief der Ball über Dausch und 'Kings' Onuegbu zum 1:0 ins Gästetor. Die Außenrissflanke von Martin Dausch unterstrich sein technisch hohes Niveau.
Duisburg blieb spielbestimmend und offensiv, Cottbus konnte keine Torchance verbuchen. Nach einer halben Stunde zeigte Schiedsrichter Arnink Branimir Bajic die Gelbe Karte und auf den Elfmeterpunkt. Dem scheint ein Halten im Strafraum vorausgegangen zu sein. Mattuschka versenkte das Leder, Lenz war in der richtigen Ecke, konnte den 'Einschlag' aber nicht verhindern.

Das ebenfalls klare Halten gegen Onuegbu, nur neun Minuten nach dem Strafstoß, ahndete der Schiedsrichter nicht ...
Grote scheiterte noch vor der Halbzeit an Müller, der den Schuss mit dem Fuß noch abwehren konnte.

Zur zweiten Halbzeit kam, für mich nach der "Leistung" im Spiel in Oberhausen durchaus überraschend, Kevin Scheidhauer für Nico Klotz. Noch während des Spiels teilte der MSV mit, dass Klotz aufgrund eines 'Pferdekusses' ausgeschieden war.
Scheidhauer rechtfertigte seine Einwechselung bereits drei Minuten später, als er per Kopf für Kevin Wolze auflegte, der aus 14 Metern den Ball diagonal ins rechte Eck setzte.

Elf Minuten später brachte Janjic einen Freistoß auf Branimir Bajic, der mit dem Kopf zur Stelle war und das dritte Tor der Zebras erzielte.
Duisburg blieb dran und offensiv. Ein Tor gelang aber nur noch Ex-Zebra Uwe Möhrle, der in der Nachspielzeit verkürzen konnte.

Das heutige Spiel hat gezeigt, dass der MSV neben der ersten Elf auch über eine 'B-Elf' verfügt ...

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Lenz
geruhsame 1. Halbzeit, war beim Elfmeter dran, keine Schnitzer : 2-
Bohl
: 3
Meißner
: 3
Bajic
verursachte Elfmeter zum Ausgleich, erzielte das 3:1 : 2-
Wolze
schönes Tor zum 2:1, : 2-
Albutat
ständig in Bewegung und anspielbar : 2-
Dausch
klasse Flanke zum 1:0, teschnisch wertvoll : 2
Grote
sichtbare Leistungssteigerung gegenüber RWO : 3-
Klotz
(-45.) solider Auftritt : 3-
Scheidhauer
(46.-) bereitete Wolze-Tor vor, deutlich besser als im Niederrheinpokal : 3-
Janjic
wichtiger Spieler im offensiven Aufbau: 2-
Onuegbu 
war beim 1:0 da, wo ein Stürmer sein muss, : 2

MSV-Präsident Ingo Wald:
"Wir sind erleichtert, sowohl über den Sieg, als auch die Reaktion der Fans, die unsere Mannschaft wieder lautstark unterstützt haben."

Energie-Trainer Stefan Krämer: "Wir sind nach dem frühen Gegentor wieder ins Spiel gekommen. Von daher bin ich mit der ersten Halbzeit zufrieden. Nach drei Minuten in der zweiten Halbzeit und dem dritten Gegentor in der 59. Minute war das Spiel dann gelaufen."

MSV-Trainer Gino Lettieri: "Die Mannschaft ist im richtigen Moment wieder da. Die drei Punkte haben wir uns verdient. Nur mit der Höhe bin ich nicht zufrieden. Wir machen es für die Zuschauer immer spannend, statt für das Torverhältnis etwas zu tun."

Angesprochen auf Martin Dausch: "Seine Verpflichtung hat unsere Qualität gesteigert, er hat aber noch 'Luft nach oben'. Man muss bedenken, dass er vorher fast ein dreiviertel Jahr kaum gespielt hatte."

 

Positives Voting aus Frankfurt zur Drittliga-Lizenz
MSV Duisburg - Energie Cottbus
Niederrhein-Pokalspiel nicht hergeschenkt
Jochem Knörzer

Duisburg, 16. April 2015 - Vor dem Spiel in Oberhausen hatte der MSV bereits positive Signale aus Frankfurt vom DFB erhalten. Zwar gibt es aktuell noch eine hohe sechsstellige Finanzlücke, doch "das hängt auch mit noch nicht unterschrieben Verträgen zusammen", so MSV-Präsident Ingo Wald vor dem Pokalspiel. Wie die DFL die Aussicht auf die Lizenzerteilung für die 2. Bundesliga sieht, ist allerdings noch offen.

Im Gegensatz zur Fan-Meinung, nachzulesen u. a. in diversen (Facebook)Foren, hat die sportliche Leitung das gestrige Halbfinalspiel in Oberhausen nicht 'hergeschenkt', oder das Ausscheiden 'billigend in Kauf genommen'.

"Das, was sie als 'B-Elf' bezeichnen, sind die Spieler, die sich selber in der Startelf sehen, die, die immer wieder nachfragen, warum sie nicht von Anfang an spielen. Die Antwort haben sie im Spiel gegeben", so ein ziemlich angefressener MSV-Trainer Gino Lettieri nach dem Spiel.

Auch MSV-Sportdirektor 'Ivo' Grlic konnte "keinen erkennen, der sich für die Startelf empfohlen hat".

Jetzt gilt es, die Mannschaft, die mit Torwart Marcel Lenz für den ein Spiel gesperrten Ratajczak auflaufen wird, im Spiel gegen Cottbus am Samstag vorbehaltlos zu unterstützen!
Denn weder ein Meißner, noch ein Albutat und schon gar nicht ein Martin Dausch haben die Niederlage in Oberhausen zu vertreten.

 

Duisburger 1B-Elf reichte nicht beim Regionalligisten
"Fans" benahmen sich daneben
Rot-Weiß Oberhausen - MSV Duisburg 2:0 (2:0)
Kleeblätter schießen Zebras aus dem Niederrheinpokal

Jochem Knörzer, Manfred Schneider

Duisburg, 15. April 2015 - Blauer Himmel, Sonnenschein und Temperatur deutlich über 20°C lockten gute 14.000 Zuschauer ins Stadion Niederrhein. Die Eingangskontrollen wurde intensiv durchgeführt, sodass zehn Minuten vor dem erwartenden Anpfiff die Ansage ertönte, dass das Spiel mit zehnminütiger Verspätung, also erst um 19:40 Uhr, angepfiffen wird.
Der Regionalligist hatte gegen die 1B-Elf des Drittligisten aus Duisburg schon in der zehnten Minute die erste Großchance, die Marcel Lenz im Tor der Zebras noch mit einer tollen Abwehr zunichte machte und zur Ecke klärte. Die landete bei Scheelen, der aus acht Metern die Führung der Gastgeber erzielte.


Zehn Minuten später traf Schnellhardt nur die Latte, Scheidhauer köpfte das Leder über das leere Tor. Nach einer halben Stunden schob Schikowski den Ball neben das Tor, kurz vor der Halbzeit machte es Fleßers besser und erhöhte auf 2:0.

Auch die Halbzeitansprache muss nicht "der Knaller" gewesen sein, Duisburg brauchte über eine Viertelstunde Anlauf, um Oberhausen tatsächlich unter Druck zu setzen. Doch die Kleeblätter hielten Stand, und ihr Tor sauber.
Und so blieben die Zebras 'stets bemüht', konnten aber nichts Zählbares vorweisen.

Der 'Niederrhein-Pokal-Sieger' ist draußen, allerdings kann der MSV über Aufstieg oder Tabellenplatz vier doch noch in der nächsten Saison im DFB-Pokal starten.


Ein 'No-Go' war das "Benehmen" einiger weniger Duisburger Fanatiker, die die Spieler, die trotz der Niederlage in die Kurve gingen, anspuckten und mit Bier begossen. Das können keine wirklichen MSV-Fans sein!

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Lenz
schuld- und chancenlos bei den Gegentoren, mit starker Leistung : 3+
Kühne
: 3-
M'Bengue
hat sich nicht für weitere Einsätze empfohlen : 4
Schorch
: 4
Dum
: 4
Hajri
mit Leistungssteigerung in Relation zur Liga : 3-
de Wit
fiel in den ersten 45 Minuten nicht auf, taute erst in der zweiten Halbzeit leicht auf: 4
Gardawski
in der zweiten Halbzeit mit Leistungssteigerung: 4
Grote
: 4
Schnellhardt
agilster Duisburger : 3-
Scheidhauer
traf nach 20 Minuten das leere Tor nicht  : 4-

MSV-Sportdirektor 'Ivo' Grlic: "Ich verliere sehr ungern. Ein Derby zu verlieren, hasse ich."

MSV-Trainer Gino Lettieri: "Der Sieg der Oberhausener war verdient. Ich bin enttäuscht, besonders von denen, die immer wieder fragen, warum sie nicht spielen. Heute haben sie gezeigt, warum sie nicht in die Startelf gehören. Da hat sich niemand angeboten!"

RWO-Trainer Andreas Zimmermann: "Wir haben heute für uns und für den Verein ein Ausrufezeichen gesetzt. Wir haben zwei Cha´ncen zugelassen, selber mehrere Chancen ausgelassen. Schon in der ersten Halbzeit hätten wir den Sack zu machen können. Wir wollen in die erste Runde in den DFB-Pokal. Dafür müssen wir das Finale gewinnen."

 

MSV mit voller Konzentration nach Oberhausen
Rot-Weiß Oberhausen - MSV Duisburg

Sven Beuckert und Daniel Felgenhauer mit Vertragsverlängerung
Manfred Schneider

Duisburg, 14. April 2015 - "Die Kontinuität ist ist ein wesentlicher Baustein für den Erfolg“, sagte MSV Sportdirektor Ivo Grlic auf der heutigen Pressekonferenz. Der MSV Duisburg hat die Verträge mit Co-Trainer Daniel Felgenhauer und Torwart Sven Beuckert vorzeitig, für die kommende Saison und Option auf eine weitere Spielzeit, verlängert.


MSV Pressekonferenz -v.li.: Ivo Grlic, Gino Lettieri, Daniel Felgenhauer und Sven Beuckert

„Auf beiden Positionen sind wir richtig gut besetzt und so fällt es auch sehr leicht, die Verträge zu verlängern“ fügte Grlic hinzu.

Dazu Cheftrainer Gino Lettieri: „Mein Wunsch ist es, dass es so bleibt wie es ist, um mit vollem Anspruch weiterzuarbeiten. 'Felge' und 'Beucke' haben großen Anteil daran, wie wir uns als Mannschaft darstellen. Ich denke, dass die die sportliche Leitung die richtigen Entscheidungen getroffen hat und unserem Trainerteam das Vertrauen ausspricht“.

Daniel Felgenhauer sagte zu seiner Vertragsverlängerung: „ Über das volle Vertrauen, dass der MSV uns gegenüber hat freue ich mich, und dass wir weiterhin zusammenbleiben“.

Torwarttrainer Sven Beckert betonte: „Ich bin froh, das Vertrauen von Cheftrainer und Sportdirektor bekommen zu haben und glaube, dass wir uns gegenseitig gut ergänzen. In meiner Torwart-Trainer-Zeit ist es das erste Mal, dass eine Zusammenarbeit mit einem Cheftrainer in das zweite Jahr geht.

Zum Pokalspiel in Oberhausen sagte Lettieri: „Wir werden mit voller Konzentration in das Spiel gehen. Da wir noch sechs  wichtige Spiele vor uns haben, wird eine etwas andere Mannschaft auflaufen; ich denke aber, dass die Mannschaft, die morgen aufläuft, stark genug ist“. Lettieri weiter: „Oberhausen haben wir uns mehrmals angesehen und nehmen Oberhausen sehr ernst. Wir spielen morgen mit der stärksten Mannschaft, die uns zur Verfügung steht. Wir unterschätzen keinen Gegner.“
Der Cheftrainer fügte noch an: „Wir werden sicherlich ein Spiel auf 3. Liga Niveau sehen“.

Auf Nachfrage zu Marcel Lenz antwortete Lettieri: "Lenz kommt nun seine Spielpraxis in der 2. Mannschaft zu Gute."
Sven Beuckert ergänzte: „Marcel Lenz ist klar die Nr. 2. Er nimmt das sehr gut an und macht eine einen guten Job. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, dass er beweisen kann, dass er ein Drittliga-Torwart ist“.  


Nach der Vertragsunterzeichnung: v.li.: Daniel Felgenhauer, Gino Lettieri, Ivo Grlic und Sven Beuckert

 

Fan-Info zum Niederrheinpokal-Spiel bei Rot-Weiß Oberhausen

Duisburg, 13. April 2015 - Der MSV Duisburg spielt am Mittwoch, 15. April 2015, im Halbfinale des otelo-Niederrheinpokals bei Rot-Weiß Oberhausen. Alle wichtigen Fan-Informationen für die Begegnung beim Regionalligisten im Stadion Niederrhein, die um 19:30 Uhr angepfiffen wird, gibt es vorab hier.
- Der MSV Duisburg rät angesichts des erwartet hohen Zuschauerbesuchs seinen Fans zu einer rechtzeitigen Anreise mit dem ÖPNV, ab Oberhausen Hauptbahnhof werden Shuttlebusse zum Stadion eingesetzt.
- Die Anreise mit PKW gestaltet sich als schwierig, da im Umfeld des Stadions Niederrhein die Lindner Straße / Einmündung Konrad-Adenauer-Allee gesperrt wird. Die Anreise von der anderen Seite über die Buschhausener Straße in die Lindner Straße ist ebenfalls nach ca. 500 Metern nicht mehr möglich, da vor dem Stadion eine Baustelle ist.
- Zu empfehlende Parkplätze sind P3 und P4, wobei Parkplätze mit Sonderausweisen nur über P3 erreichbar sind
- Duisburger Zuschauer, die eine Stehplatz-Karte haben oder in den Blöcken C oder D auf der Gegentribüne sitzen, müssen den Eingang Kanalkurve benutzen. Zuschauer auf den Haupttribünen-Blöcken D, E und F benutzen den Eingang auf der rechten Seite des Stadions.
- Der MSV Duisburg rechnet mit Unterstützung von mindestens 7.500 Fans. Im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena gibt es aktuell noch rund 1700 Stehplatz-Tickets (12 Euro, ermäßigt 10,50 Euro); der Vorverkauf endet am Dienstag, 14. April 2015, um 12 Uhr.
- Tickets gibt es auch noch an den Tageskassen am Stadion Niederrhein, für MSV-Anhänger an den Kassen Eingang Kanalkurve.

 

56 aus 96 - Platz 3
Sieg im '3. Endspiel aus 9'
VfB Stuttgart II - MSV Duisburg 1:2 (0:2)

MSV machte es am Ende spannend, Ratajczak mit Rot vom Platz
Jochem Knörzer

Duisburg, 12. April 2015 - Es war ein intensives Spiel auf der Aspacher Alm. Die Stuttgarter U23 ging hart zur Sache, Duisburg bereits nach 16 Minuten durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter, Dausch war im Strafraum einfach umgerannt worden, von Zlatko Janjic in Führung.

Keine Viertelstunde später erhöhte Nico Klotz, fast in Abstaubermanier, auf 2:0.
So ging es, mit einer verdienten Duisburger Führung, in die Halbzeit.
MSV-Präsident Ingo Wald war nach 45 Minuten zufrieden: "So kann es weiter gehen, wir sind konzentriert zur Sache gegangen."
Bis zur 84. Minute sah es nicht danach aus, als wenn die Stuttgarter den MSV noch unter Druck setzen könnten. Nach einer eigenen Ecke nahm Wolze den Ball an der Mittellinie an und spielte ihn wieder in die Spitze. Tashchy ging dazwischen, schickte Kiesewetter, der allein auf Ratajczak zulief, ihn umspielte und dann vom Duisburger Torwart von den Beinen geholt wurde.
Bei einer souveränen Zwei-Tore-Führung, wenige Minuten vor dem Schlusspfiff und nach bereits drei Auswechselungen unnötig! Rot für Ratajczak und Elfmeter gegen Duisburg.
Scheidhauer streifte das Torwarttrikot drüber und konnte den Ball nach dem Elfmeterschuss aus dem Tor holen.
Das war es aber auch. Eine wirkliche Probe seines 'Könnens als Torwartersatz' musste Kevin Scheidhauer nicht mehr abliefern.

MSV-Torwarttrainer Sven Beuckert mit 'seiner neuen Nummer eins', Kevin Scheidhauer
Die Zebras holen die geforderten drei Punkte, liegen mit nunmehr 56 Punkten auf Platz drei, drei Punkte hinter Kiel, die ja noch in Duisburg antreten müssen.

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
in den ersten 45 Minuten fast beschäftigungslos, : 3
Wolze
klärte die erste Torchance des VfB auf der Torlinie : 3+
Meißner
: 3
Bajic
: 3
Bohl
offensiv ein Ausfall : 3-
Albutat
: 3
Hajri
schwerer Stand in Halbzeit eins, : 4
Dausch
holte den Elfmeter, sein Schuss eröffnete Chance zum 0:2, : 2
Klotz
belohnte seinen Einsatz mit dem 0:2, zeigte wieder viel Laufbereitschaft : 2-
Janjic
sicherer Elfmeterschütze, : 2
Onuegbu 
: 3

MSV-Präsident Ingo Wald: "Da haben wir es aber noch spannend gemacht. Der Sieg ist aber verdient"

MSV-Trainer Gino Lettieri: "Wir wollten drei Punkte, wir haben die drei Punkte. Mit Lenz haben wir einen guten zweiten Torwart, der Ratajczak vertreten wird. Auch Hajri wird uns nach seiner fünften Gelben Karte im nächsten Spiel fehlen."

VfB-Trainer Jürgen Kramny: "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben da zu lässig gespielt, haben einen doofen Elfmeter verursacht. Und dass Dausch einen guten Schuss hat, wußten wir auch vorher schon. Nach der Roten Karte musste bei Duisburg ein Feldspieler ins Tor, da haben wir versäumt, den im Tor zu prüfen."

 

53 aus 93 - Platz 4
'3. Endspiel aus 9'
VfB Stuttgart II - MSV Duisburg

Genug der Worte, endlich Taten folgen lassen! Nur ein Sieg zählt!
Jochem Knörzer

Duisburg, 11. April 2015 - Acht Siege, darunter fünfmal 1:0, und zwei Unentschieden, insgesamt 26 Punkte, so lautet das Ergebnis der letzten zehn Spiele der Storche aus Kiel. Während die anderen Vereine, wie auch der MSV, immer wieder Punkte liegen lassen, liegt Kiel nur noch drei Punkte hinter Tabellenführer Bielefeld, vier Punkte vor den Stuttgarter Kickers und, vor dem morgigen Spiel der Zebras gegen den VfB II, sechs Punkte vor Duisburg.

Ganz egal, ob schon am Mittwoch die nächste Partie, das Halbfinale im Niederrheinpokal gegen Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen, ansteht, am Sonntag muss das Ziel Sieg und drei Punkte lauten!
Und dafür hat MSV-Trainer Gino Lettieri 'alle Mann an Bord'.

Statt Lippenbekenntnisse einfach Taten, sprich Siege, folgen lassen und diese Alm stürmen!

 

Zebras starten Vorverkauf für Spiel bei Dynamo Dresden
MSV U23 empfängt Wuppertaler SV jetzt am 23. April

Duisburg, 08. April 2015 - Der MSV Duisburg hat den Vorverkauf für sein Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden gestartet; die Begegnung in Dresden wird am Sonntag, 26. April 2015, um 14 Uhr angepfiffen.
Die Preise: Sitzplatz Block T2 18 Euro, Stehplatz Vollzahler 13,50 Euro. Stehplatz ermäßigt 11 Euro. Die Tickets gibt es ab sofort im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena. Der Vorverkauf endet  am Donnerstag, 23.04.2015, um 12 Uhr.

MSV II gegen WSV
Das in der vergangenen Woche auf Grund des Sturms abgesagte Spiel in der Oberliga Niederrhein zwischen der U23 des MSV Duisburg und dem Wuppertaler SV ist neu terminiert worden. Die Begegnung wird jetzt am Donnerstag, 23. April 2015, um 19:30 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena angepfiffen.
Eintrittskarten für die Begegnung gibt es im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena - die Preise: Sitzplatz Vollzahler 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Stehplatz Vollzahler 7 Euro, ermäßigt 4 Euro.
Ermäßigungen gelten für
+ Kinder/Jugendliche bis einschließl. 17 Jahre
+ Schüler, Studenten
+ Schwerbehinderte (mind. 50 % „KB“)
+ Dienstleistende eines freiwilligen sozialen Jahres
+ Mitglieder
Für MSV-Fans stehen die Blöcke D, E, F auf der Sparkassentribüne und die Stehplätze der König Pilsener Fankurve zur Verfügung. Dauerkarteninhaber unserer Bundesliga-Heimspiele haben freien Eintritt. Sitzplatzdauerkarten-Inhaber haben Zugang zu den freigegebenen Sitzplatz-Blöcken D, E, F. Inhaber von Stehplatzdauerkarten haben Zugang zum Unterrang der König Pilsener Fankurve. Tickets für Gästefans (Stehplatz Block Q und Sitzplatz Block 19) sind ausschließlich an der Tageskasse Süd-Ost erhältlich.
Der MSV Duisburg weist ausdrücklich darauf hin, dass die Tickets nicht zur freien Fahrt im ÖPNV berechtigen!

 

53 aus 93 - Platz 4
Nur Unentschieden im '2. Endspiel aus 9'

MSV Duisburg -  Hansa Rostock 2:2 (1:1)
(Fast) alles spielte für Duisburg, nur die Zebras nicht - Im Aufstiegsrennen zwei wichtige Punkte liegen gelassen
Jochem Knörzer

Duisburg, 05. April 2015 - Ostersonntag, bis kurz vor dem Spiel schien noch die Sonne. Pünktlich zum Anspiff schoben sich Wolken vor die Sonnenstrahlen, die Kälte war jetzt deutlich spürbar. In den ersten 45 Minuten hatten die Zebras durchaus die eine oder andere Chance, doch erwärmend war das Spiel auf dem rasenähnlichen Geläuf nicht. Martin Dausch hatte sich über Querbalken und Torwart an das Tor "herangetastet", sein Treffer kurz vor der Halbzeit war Klasse, reichte aber nicht, um mit einer Führung in die Kabine zu gehen. Der Rostocker Sburlea zog aus fast identischer Position auf der Gegenseite ab und erzielte, fast mit dem Halbzeitpfiff, den Ausgleich.



Auch in der zweiten Halbzeit war Duisburg spielbestimmend, ging erneut verdient, diesmal durch starken Einsatz von 'Kings' Onuegbu, in Führung, musste aber fünf Minuten später wieder den Ausgleich hinnehmen.
Die Zebras versuchten alles, MSV-Trainer Gino Lettieri löste sogar die Abwehrkette auf und brachte mit Gardawski eine zusätzliche Offensivkraft. Es half nichts, der MSV ließ mit diesem Unentschieden zwei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen liegen.

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
sicher im Eins-gegen-Eins, am 2:2 nicht unbeteiligt : 3-
Bohl
kann mehr : 3-
Meißner
solide Leistung : 3
Bajic
(-72.) solide Leistung : 3
Wolze
beim 1:1 nicht am Mann, : 3-
Albutat
: 3
Hajri
: 3
Dausch
traf in der 5. Minute nur das Aluminium, mit starken Offensivszenen, erzielte das 1:0 : 2+
Klotz
(-68.) viel unterwegs, mit wenig Erfolg : 4+
Janjic
am 2:2 nicht unbeteiligt : 3-
Onuegbu 
erzielte das zweite Duisburger Tor, starker Einsatz : 2-

MSV-Präsident Ingo Wald: "Schade. Schade für die Mannschaft, die sich heute nicht belohnt hat. Es war eines der besten Heimspiele des MSV. die ich in dieser Saison gesehen haben."

MSV-Sportdirektor 'Ivo' Grlic: "Es ist nichts verloren. Wir haben zwei Punkte liegen lassen, der Sieg wäre in der letzten Minute nicht nur möglich, sondern auch verdient gewesen. Jetzt müssen in Aspach gegen Stuttgart zurückschlagen."

Zlatko Janjic: "Wenn man unseren Chancen, auch die allerletzte sieht, dann hat es heute einfach nicht sollen sein. Wir haben unsere Chance, an Kiel heranzukommen, liegen lassen."


Hansa-Trainer Karsten Baumann (links): "Es war schwierig, hier heute zu bestehen. Wir haben postwendend den Ausgleich, noch vor dem Halbzeitpfiff, erzielt. Es war ein intensives, kein hochklassiges Spiel. Wir sind mit dem Punkt zufrieden."

MSV-Trainer Gino Lettieri (rechts): "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, haben gezwigt, dass wir heute gewinnen wollen. Wir sind zweimal in Führung gegangen, hätten damit alle drei Punkte behalten müssen. Auch die letzte Aktion von Gardawski musste noch den Siegtreffer bringen. Es hat heute einfach nicht sein sollen."

 

52 aus 90 - Platz 3
'2. Endspiel aus 9'

MSV Duisburg -  Hansa Rostock
'Never change a winning team' scheitert immer wieder an Verletzungen, Krankheiten und Sperren
Jochem Knörzer

Duisburg, 03. April 2015 - Auch vor dem Spiel gegen die Hansa-Kogge aus Rostock kämpfen Zebras mit Blessuren und Krankheiten. 'Kings' Onuegbu hat immerhin am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainiert, auch Pierre de Wit ist wieder im Training. Im Gegensatz dazu war Zlatko Janjic bis Donnerstag noch 'Grippe-Krank' geschrieben, auch Kevin Scheidhauer musste sich noch schonen.
Das Testspiel gegen Kaiserslautern, insbesondere die Fehler, wurde kurz aufgearbeitet, "unsere Konzentration", so MSV-Trainer Gino Lettieri, "gilt dem kommenden Spiel gegen Rostock. Und dann jedem Spiel bis zum Saisonende."

Auch Nico Klotz, wen wundert's, haut in die gleiche Kerbe: "Wichtig ist, dass wir unsere Spiele gewinnen. Natürlich haben wir Druck, wie bei jedem Spiel. Wer damit nicht klar kommt ...", "... ist fehl am und auf dem Platz", vollendete Lettieri den Satz des Spielers.

In den letzten acht Spielen hat Hansa nur gegen Bielefeld verloren. Genau daran wollen die Zebras am Sonntag, 05.04.2015, 14 Uhr in der 'Schauinsland-Arena' anknüpfen.

Ach ja, mit Karsten Baumann sitzt der Duisburger Trainer der letzten Saison auf der Bank der Gäste.
"Entschieden wird das Spiel von den Spielern auf dem Platz, nicht von den Trainern an der Seitenlinie", so sehr nüchtern 'Coach Gino' zu einer Nachfrage. Dem will ich auch nichts hinzufügen!

 

Gremien des MSV Duisburg konstituieren sich neu
Udo Kirmse nicht mehr stellvertretender Vorsitzender
Jochem Knörzer

Duisburg, 31. März 2015 - In den schwierigen Zeiten des Zwangsabstieg führte Udo 'Klitschko' Kirmse den MSV Duisburg
durch eher kopf- denn kniehohen Morast, jetzt rückt man ihn in die zweite Reihe.
Wobei diese Feststellung, und da lege ich großen Wert drauf, nicht gegen den MSV-Vorstandsvorsitzenden Ingo Wald geht!
Der Vorstand hat sich "neuer" aufgestellt, bei den restlichen Gremien bleibt es (fast) beim Alten.

Wie der MSV Duisburg heute mitteilte, haben sich die Gremien des MSV Duisburg nach der Mitgliederversammlung des Vereins vom 3. Februar 2015 satzungsgemäß neu konstituiert. Vorstandsvorsitzender bleibt der mit seinem Team von den Mitgliedern wieder gewählte Ingo Wald. Wald wurde bei der konstituierenden Vorstandssitzung des MSV Duisburg 02 e.V. einstimmig zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt, seine beiden Stellvertreter sind Robert Philipps und Bernard Dietz. Ergänzt wird der Vorstand mit Udo Kirmse und dem für den aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen Sebastian Runde neu gewählten Udo Steinke ergänzt.

„Mit Bernard Dietz für den Bereich Sport und Robert Philipps für die Themen Verwaltung und Finanzen sind wir im Team sehr gut aufgestellt“, verdeutlichte Wald, „und haben eine Vorstandsmannschaft, mit der wir das hohe Vertrauen der Mitglieder erfüllen wollen und mit der wir für die schweren Aufgaben, die weiter vor unserem Verein liegen, gewappnet sind.“

Vorsitzender des Verwaltungsrates bleibt Markus J. Räuber, sein Stellvertreter der auf der Mitgliederversammlung wiedergewählte Peter Dahmen. Auch Friedhelm Kopka war von den Mitgliedern per Wiederwahl bestätigt worden, Michael Krämer und Thomas Maaßen komplettieren mit dem vom Verwaltungsrat jetzt kooptierten und MSV Gremien erfahreneren Thomas Kretschmer das sechsköpfige Gremium.

Vorsitzender des Aufsichtsrates der MSV Duisburg GmbH & Co KGaA ist auch künftig Jürgen Marbach, sein Stellvertreter ist weiterhin Thomas Maaßen. Für den ausgeschiedenen Hermann Hövelmann („Ich möchte mit diesem Schritt nach langen und guten Jahren intensiver Mitarbeit Platz für jüngere Menschen machen“) hat der Vorstand einstimmig Dr. Utz Brömmekamp in den Aufsichtsrat gewählt; der Rechtsanwalt hatte den MSV beim erfolgreichen Schuldenschnitt nach dem Zweitliga-Lizenzentzug 2013 beraten. Komplettiert wird das Gremium wie schon in der Vergangenheit durch Markus J. Räuber, Dirk Broska und Ingo Wald.

 

'Helft Katarina'
Zebras versteigern MSV-Wollmützen!

Duisburg, 30. März 2015 - Die Profis des MSV Duisburg versteigern ihre selbst gestrickten Wollmützen zu Gunsten der Stiftung „Helft Katarina“, die MSV-Spieler Branimir Bajic für die elfjährige an Krebs erkrankte Katarina ins Leben gerufen hat. Sichert euch jetzt ein originalgetragenes Unikat – für einen guten Zweck! mehr

 

Die Maus und ihre Freunde sind die Stars beim MSV-Familientag am Ostersonntag

Duisburg, 30. März 2015 - Der MSV Duisburg lädt bei seinem Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock am Ostersonntag, 5. April 2015, zum Familientag in die Schauinsland-Reisen-Arena ein. Karten für Kinder bis einschließlich 12 Jahren kosten dann auf allen Plätzen nur 4 Euro! Anstoß ist um 14 Uhr.
Als Höhepunkt für alle Kids hat Hauptsponsor Schauinsland-Reisen die Maus und ihre Freunde aus der Sendung mit der Maus eingeladen. Neben der Maus werden auch ihr Freund der blaue Elefant, der Geschichtenerzähler Käpt´n Blaubär, der süße Maulwurf Pauli und der aktuelle Kinostar Shaun das Schaf ab 13 Uhr zum großen Meet & Greet mit Autogrammstunde und Fotoshooting in die Schauinsland-Arena kommen.
Dazu können sich alle Kids gleich nebenan auf der großen Schauinsland-Reisen-Arena-Hüpfburg austoben oder in der Kinder-Disco zu heißen Rhythmen tanzen! Die Schauinsland-Reisen-Arena öffnet am Ostersonntag um 12:30 Uhr, und dann startet auch das bunte MSV-Oster-Familienprogramm in der Nordkurve!
Neben den Stars aus der Sendung mit der Maus haben auch schon die Plüsch-Stars aus der Region zugesagt. Neben den Lokalmatadoren Ennatz und Hugo, unseren beiden Zebras, werden auch Sam der Hund, Mike Hamsterbacke, sowie der Schauinsland-Katta zur Autogrammstunde und zum mittlerweile kultverdächtigen Maskottchen-Rennen antreten. Weitere Teilnehmer werden das Feld noch vervollständigen.
Tickets – für Kinder bis einschl. 12 Jahren exklusiv für die Begegnung gegen Hansa Rostock in allen geöffneten Bereichen (außer Business-Bereich) für nur 4 Euro! - gibt es jetzt im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena, allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Online-Ticket-Shop und über die telefonische Ticket Line 01806–190203 (Mo-So: 8:00 – 20:00 Uhr. 0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz).

 

Benefizspiel 'Duisburger Herzen für Haltern - Flug 4U9525'
   MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 0:4 (0:1)
Zebras kein Tor schlechter, Teufel abgezockter -
MSV kann fast 25.000 Euro überweisen

Duisburg, 28. März 2015 - MSV-Trainer Gino Lettieri, selber Vater von zwei Töchtern, ist tief betroffen: "Nach diesem Absturz relativiert sich vieles, besonders wenn man eigene Kinder hat. Da findet sich der Alltag nicht so schnell wieder."



Leider war es anscheinend zu kalt, der Anreiz der Live-Übertragung durch Sport1 wohl zu groß, dass nicht einmal 4.000 Zuschauer den Weg ins Stadion fanden.

Hoffen wir, dass die anderen Fans das bereits beim Spielbericht und hier veröffentliche Spendenkonto nutzen.
+++ Spendenkonto Stadtsparkasse Haltern am See
+++ Kto.: 68478 / BLZ 42651315 oder IBAN DE22426513150000068478 +++

 

BZ-Duisburg sucht im Bereich Fußball oder auch Eishockey Verstärkung!
Du stehst auf 'Zebras' oder auch 'Füchse', hast Zeit für Auswärtstouren und einen Live-Bericht mittels Netbook wolltest du immer schon mal eintippen? Dann melde dich unter info@bz-duisburg.de.