BZ-Home MSV aktuell MSV-Sonderseiten


 
BZ-Sitemap



Sitemap Statistik

MSV in Lara

Spielberichte - Live

Tabelle 3. Bundesliga
Statistik 2014/15
DFB-Pokal 2014/15
MSV-Frauenbundesliga

Archiv
Statistik-Links ab 1963







Lizenzierung für die Drittligasaison 2014/2015 - Über 6.150 Dauerkarten verkauft! 13.09.2014
 
Pape&Grunau (Security - VIP-Services) sucht für VIP-Services, VIP Bereiche und Parkplätze Verstärkung!

46 aus 81 - Platz 3
VfL Osnabrück - MSV Duisburg 1:1 (1:0)
'Kings' mit schmeichelhaftem Ausgleich
Jochem Knörzer

Duisburg, 28. Februar 2015 - Etwas schmeichelhaft nahmen die Zebras bei den Veilchen weningstens einen, statt den drei anvisierten Punkten mit. Duisburg fand in der ersten Halbzeit fast nicht statt, nur 'Kings' Onuegbu brachte das Leder in der Schlussphase gefährlich auf das Tor der Veilchen. Zu diesem Zeitpunkt führte Osnabrück aber schon, völlig verdient, 1:0.
Die Duisburger Offensive zu Beginn der zweiten 45 Minuten verpuffte schon nach Sekunden, erst mit der Hereinnahme von Tim Albutat fand endlich auch offensives Passspiel statt.


Zwischenzeitlich hatte Michael Ratajczak mehr Möglichkeiten, sich auszuzeichnen, als, so nach dem Spiel, "mir lieb war".
Den, betrachtet man die gesamte Spielzeit, eher glücklichen Ausgleich erzielte 'Kings' Onuegbu, nach Pass oder Schussversuch von Dennis Grote, den Rolf Feltscher wunderbar mit einem diagonalen, hohen Pass im linken Strafraumbereich angespielt hatte.
Im Gegensatz zum MSV hatten die Veilchen noch die ein oder andere Torchance, aber einmal rettete Kevin Wolze auf der Linie, ein anders Mal war, wieder einmal, Ratajczak zur Stelle. So konnten die Zebras wenigstens einen Punkt retten.

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
war bereits in der 2. Minute hellwach, hielt den MSV im Spiel : 2-
Feltscher
kommt nicht aus seinem Leistungstief : 4-
Meißner
bester Duisburger Abwehrspieler : 3
Bajic
: 4+
Wolze
: 4
Dausch
: 4-
de Wit
(-52.) : 4-
Albutat (52.-) mit ihm kam einen besseres Passspiel ins Spiel : 3
Grote
Vorlage zum Ausgleich : 4+
Gardawski
: 5
Janjic
: 4+
Onuegbu
mit großem Laufpensum, Tor zum 1:1 : 3+

MSV-Sportdirektor 'Ivo' Grlic: "Die ersten 50 Minuten war Osnabrück die bessere Mannschaft. Aber, es zeugt auch von einer gewissen Qualität, wenn wir trotzdem den Ausgleich erzielen und wenigstens einen Punkt mitnehmen. Mehr war heute für uns nicht drin."



MSV-Trainer Gino Lettieri (rechts): "Wir haben einen glücklichen Punkt und können uns bei unserem Torhüter dafür bedanken. Osnabrück war die bessere Mannschaft, da gibt es keine zwei Meinungen. Es ist schon auffällig, dass wir immer wieder auf Mannschaften treffen, die, nach einigen schlechten Leistungen, ausgerechnet gegen uns ihre beste Leistung abrufen."

VfL-Trainer Maik Walpurgis (links): "Dem ist nichts hinzuzufügen, das sehe ich genau so."

 

Lizenzunterlagen für 2. und 3. Liga fristgerecht eingereicht

Duisburg, 28. Februar 2015 - Der MSV Duisburg hat am Freitag, 27. Februar 2015, fristgerecht die Lizenzierungsunterlagen zur Teilnahme an der 3. Liga beim Deutschen Fußball Bund (DFB) und zur Teilnahme an der 2. Bundesliga bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) eingereicht.

Vorverkauf für das Spiel bei Borussia Dortmund II startet
Der MSV Duisburg startet am Montag, 09. März 2015, den Vorverkauf für das Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund II (21.03.15, 14 Uhr) im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena.
Es stehen 2400 Stehplatztickets (Vollzahler) zum Preis von 7,-€ und 400 Stehplatztickets (Ermäßigt) zum Preis von 5,-€ zur Verfügung. Auf Wunsch des Veranstalters und wie in der vergangenen Saison bereits praktiziert, wird es zusätzlich Sitzplatzkarten an der Tageskasse in Dortmund geben. Bis einschließlich Samstag, 14.03.2015, mit Schließung des ZebraShops erfolgt zunächst ein exklusiver Verkauf an Mitglieder und Dauerkarteninhaber des MSV (Abgabe pro Person: 2 Tickets). Sofern noch Tickets nach dem exklusiven Verkauf verfügbar sind, wird über die weiteren Verkaufsmodalitäten informiert. Die Zuteilung für Fanclubs erfolgt über den Fanbeauftragten Christian Ellmann.

Auswärtige Mitglieder, die keine Gelegenheit haben den ZebraShop aufzusuchen und mindestens 100 KM entfernt (Entfernung zum ZebraShop!) wohnen, haben die Möglichkeit, Tickets schriftlich per Mail an karten@msv-duisburg.de zu ordern (2 Tickets pro Mitglied). Die Bestellung muss bis spätestens Sonntag, 08.03.2015, eingegangen sein. Besteller erhalten dann per Mail eine Reservierungsnummer mit der der genannte Betrag vorab überwiesen werden muss; der Versand erfolgt anschließend zeitnah. Versandkosten sind zu tragen (5,-€, versicherter Versand per DHL). Für den optionalen Versand an auswärtige Mitglieder ist ein Kontingent von 10% der Gesamtmenge vorgesehen.

.

45 aus 78 - Platz 3
VfL Osnabrück - MSV Duisburg
Verletztenliste lichtet sich - Dem Heimsieg einen Auswärtsdreier folgen lassen
Jochem Knörzer

Duisburg, 26. Februar 2015 - In diesem Jahr konnten die 'Veilchen' aus Osnabrück noch keinen Blumentopf gewinnen. Die Auswärtsspiele in Dresden, Münster und Halle gingen genauso verloren wie die Heimspiele gegen Köln und Bielefeld. So liegt der VfL mit immer noch 35 Punkten 10 Punkte hinter dem Relegationsaufstiegsplatz, auf dem der MSV platziert ist, auf dem elften Tabellenplatz.

Mit einer erneuten (Heim)Niederlage kann Osnabrück diese Saison als 'gebraucht' abheften. Von daher wird das Spiel für die Zebras sicher kein Selbstläufer. Immerhin kann MSV-Coach Gino Lettieri nach Steffen Bohl, der im letzten Heimspiel gegen Fortuna Köln in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, auch auf Tim Albutat zurückgreifen. Der Youngster, der das defensive Mittelfeld durch intelligentes Passspiel belebte, hat seinen Muskelfaserriss überwunden und steht wieder zur Verfügung.
Enis Hajri dürfte mit Rippenbruch und Haarrissen in zwei weiteren Rippen nicht wirklich einsetzbar sein. Eine Notwendigkeit, trotz Schmerzen zu spielen, ist aber auch nicht gegeben.

Wer am Ende aufsteigen will, muss auch Auswärts dreifach punkten!

 

Stellungnahme zur Kartenverteilung beim Auswärtsspiel gegen den VfL Osnabrück

Duisburg, 26. Februar 2015 - Die nachfolgende Pressemitteilung des MSV Duisburg erreichte uns heute.
Der MSV Duisburg bezieht Stellung zu den Irritationen innerhalb der Fanszene, die in den vergangenen Wochen bzgl. der Kartenverteilung beim Auswärtsspiel gegen den VfL Osnabrück aufkamen.

Direkt nach Benachrichtigung des VfL Osnabrück bzgl. der Kartenverteilung für das Liga-Spiel zwischen dem VfL Osnabrück und dem MSV Duisburg (28.02.15, 14 Uhr) haben wir uns mit allen Verantwortlichen des VfL Osnabrück (Ticket-Manager, Sicherheitsbeauftragter, Sportlicher Leiter, Geschäftsführer) in Verbindung gesetzt, um die entsprechende Verteilung der Karten nachvollziehen und möglicherweise für die MSV-Fans optimieren zu können. Auf der Manager-Tagung am Mittwoch, 11. Februar 2015, wurde unsererseits nochmal Kontakt zur Geschäftsführung des VfL Osnabrück und dem DFB gesucht, um die Problematik zu entschärfen.

Es stellte sich heraus, dass es tatsächlich Auflagen der Stadt Osnabrück und der Polizei Osnabrück gibt, die es dem VfL Osnabrück nicht ermöglichen, eine andere Verteilung der Karten vorzunehmen. Seitens des DFB gibt es einzig und allein die Forderung, einer Sektoren-Trennung im Bereich der Sitzplätze.

.

45 aus 78 - Platz 3
MSV Duisburg - Fortuna Köln 2:0 (1:0)
'Kings' mit Doppelpack zum Arbeitssieg

Jochem Knörzer

Duisburg, 21. Februar 2015 - Der MSV tat sich trotz der frühen Führung in der 17. Minute durch 'Kings' Onuegbu schwer gegen die kämpfenden Kölner. Janjic ließ unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff die Chance auf das zweite Tor ungenutzt, statt eines Torschusses wurde es nur eine softe Rückgabe. Die zweiten 45 Minuten fanden oft zwischen den Strafräumen statt, Michael Gardawski setzte den Ball knapp neben das Tor, Steffen Bohl traf in aussichtsreicher Position den Ball nicht voll, sodass es erneut nur zu einer Rückgabe reichte.

Erst in der 83. Minute brachte erneut 'Kings' den Ball nach Flanke von Martin Dausch im Tor unter, wenn auch möglicherweise aus abseitsverdächtiger Position.

Mit dem Heimsieg und den drei Punkten bleiben die Zebras im Rennen um die 'besten Plätze'.

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
gute Reaktion auf der Linie, schlechte Abschläge : 3+
Feltscher
 mit Aufwärtstendenz, diesmal ohne "Aussetzer" : 3
Meißner
heute fiel auf, dass er in Bielefeld fehlte: 3+
Bajic
: 3-
Wolze
: 3-
Dausch
hielt de Wit den Rücken frei, der 'Abräumer' im Mittelfeld : 3+
de Wit
: 3
Grote
Schwalbe statt Tor, gute Ballverteilung : 3-
Gardawski
(-66.) einfach nicht präsent, unauffällig : 4+
Janjic
langer Pass beim 1:0, eigene Chance nicht genutzt : 3+
Onuegbu
Doppeltorschütze : 2

Fortuna-Trainer Uwe Koschinat: "Das Spiel fühlt sich für mich schlecht an. Fußballerisch war es eher dürftig, auch wenn wir kämpferisch gehobenes Drittliganiveau geboten haben. Anderthalb Torgelegenheiten, die wir nicht genutzt haben, reichen eben in Duisburg nicht."

MSV-Trainer Gino Lettieri: "Nach dem Spiel in Bielefeld hat die Mannschaft gezeigt, dass sie das Spiel gewinnen will. So haben wir angefangen, sind auch verdient in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit hat Köln es uns schwer gemacht, 25 Minuten, so zwischen der 50. und 75. Minute, haben mir nicht gefallen. Wir haben das zweite Tor gemacht und gewonnen."

 

42 aus 75 - Platz 5
MSV Duisburg - Fortuna Köln
Wer aufsteigen will, muss zu Hause gewinnen!
Jochem Knörzer

Duisburg, 20. Februar 2015 - In dieser Liga kann Jeder jeden schlagen; Fortuna kommt nach zwei Siegen mit breiter Brust nach Duisburg ... alles richtig. Auch das die Zebras wohl wieder nicht mit der stärksten Elf spielen werden können, das Bohl und Meißner erneut passen müssen, ist absolut richtig. Aber ...
... wer aufsteigen will, muss in der eigenen Arena die drei Punkte, auf 'fremden Geläuf' mindestens einen Punkt, auch den ein oder anderen Dreier holen. So einfach kann Fußball sein!
Und so sollten die Zebras am Samstag, 14 Uhr, auch in der MSV-Arena auftreten, den Kampf, den die Kölner anbieten werden, annehmen und dann mit den eigenen spielerischen Mitteln zuschlagen.

Damit MSV-Sportdirektor 'Ivo' Grlic nicht erneut "aus Selbstschutz" die Pressekonferenz nach dem Spiel schwänzen muss.

 

15.000 + X
MSV-Fans spenden 201 Tickets für karitative Vereine zum Heimspiel gegen Fortuna Köln
Mickie Krause und Markus Krebs
am Samstag dabei!

Duisburg, 19. Februar 2015 - Mit der ihrer Aktion 15.000+X zum Heimspiel der Zebras gegen Fortuna Köln tun die Anhänger der Zebras Gutes: 201 Eintrittskarten spendeten die Fans des MSV, um damit karitativen Einrichtungen und Vereinen den Besuch des Derbys am Samstag, 21. Februar 2015 (Schauinsland-Reisen-Arena, 14 Uhr), zu ermöglichen.

101 Karten wurden in die Spendenbox im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena eingeworfen, weitere 100 Tickets ergibt der Erlös der auf das von MSV-Partner Schauinsland Reisen eingerichtete Sonderkonto zur Aktion. Insgesamt sieben karitative Vereine erhalten die Tickets.

Weil sich aber auch Einrichtungen gemeldet haben, die in der Kürze der Zeit einen Besuch an diesem Samstag organisatorisch nicht einrichten konnten, haben die Gremien und Geschäftsführung des MSV weitere 200 Tickets gespendet, die zum nächsten Heimspiel des MSV gegen die SpVgg Unterhaching angefordert werden können. Interessierte karitative Einrichtungen und sozial engagierte Vereine wenden sich mit ihrer Anfrage bitte direkt per Mail an nils.sinzig@msv-duisburg.de.

Unter dem Motto „Mer losse d‘r Dom in Kölle – und die Punkte lasst ihr hier“ haben die Anhänger der Zebras dazu aufgerufen, die Schauinsland-Reisen-Arena mit ihrer Aktion „15.000+X“ zu füllen. Damit das klappt, sind auch Mickie Krause und Markus Krebs dabei!

MSV-Partner Schauinsland Reisen präsentiert Mickie Krause, den erfolgreichen Sänger und Entertainer, in der Halbzeitpause auf dem Rasen der Arena: Der (Party-)“Kaiser von Mallorca“ kommt exklusiv in die Schauinsland-Reisen-Arena!

Und schon vor dem Anpfiff wird Comedian Markus Krebs, gebürtiger MSV‘er, frech mit seinen aktuellen „Bierdeckel-Jokes“ für tolle Unterhaltung sorgen. Der „Mann hinter dem Bauch“, ein Ruhrpott-Original wie es im Buche steht, reißt seit Jahren nicht nur die Zebra-Fans mit seinen Auftritten als „Hocker-Rocker“ von selbigem!

 

42 aus 75 - Platz 5
Arminia Bielefeld - MSV Duisburg 4:2 (1:2)
Heißes Spiel auf der Alm, zweifelhafter Elfer brachte Arminia ins Spiel zurück
Lupenreiner Hattrick durch 'nickeligen' Klos
Jochem Knörzerr

Duisburg, 15. Februar 2015 - Duisburg war in den ersten 45 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und ging, nach Flanke von Rolf Feltscher und Volleyschuss von Zlatko Janjic ins linke Ecke auch verdient nach fast einer halben Stunde in Führung.


Zwölf Minuten später legte sich Janjic den Ball zu einem Freistoß zurecht und jagte das Leder aus über 30 Metern ins linke Eck. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff entschied Schiedsrichter Hartmann, nach einem Zusammenstoß zwischen Grote und 'Nickel' Klos im Duisburger Strafraum, auf Elfmeter. Ulm nutzte diese sehr zweifelhafte Entscheidung zum Anschlusstreffer.
Bielefeld kam besser aus der Pause und Klos nickte nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleich ein.
Klos nutzte seine Lufthoheit in der 76. und 79. Minute noch zweimal und drehte das Spiel zu Gunsten der Arminia.
Der zweifelhafte Elfmeter und Klos, der mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit erbarmungslos seine Lufthoheit nutzte, drehten das Spiel.

So reichte es für die Zebras nur 22 Spielminuten zum 'Platz an der Sonne', von dem jetzt wieder Bielefeld als Tabellenerster grüßt. Für den MSV heißt es jetzt, kurz die Wunden zu lecken und sich gegen Fortuna Köln im Kampf um den Aufstieg mit einem Sieg zurück zu melden.
"Dafür müssen wir", so Gino Lettieri, "an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen."

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
beim Elfmeter und Klos-Tor chancenlos : 3
Feltscher
- 65., Schwächen in der Abwehr, Assist zum 0:1, trat über den Ball in Halbzeit zwei : 4-
Schorch
nach anfänglichen Schwächen im Passspiel solide : 3
Bajic
solide Leistung : 3
Wolze
: 3
Dausch
: 3
de Wit
: 3
Grote
- 45. : 3
Gardawski
: 3-
Janjic
zweifacher Torschütze, Freistoß aus über 30 Metern : 2
Onuegbu
in der Defensive stark, viel Laufarbeit, keine Torchance : 3-



MSV-Trainer Gino Lettieri
(links): "Wir müssen nicht die Köpfe hängen lassen, hatten in der ersten Halbzeit alles im Griff. Der Elfmeter, den man nicht unbedingt geben muss, war der Knackpunkt. Nach dem 2:2 war Bielefeld die bessere Mannschaft."
Mit der Auswechslung Grote gegen Kühne wollte Lettieri das defensive Mittelfeld stärken.

Arminia-Trainer Norbert Meier (rechts): "Wir haben eine Viertelstunde gebraucht, um ins Spiel zu kommen, haben dann auf Augenhöhe gespielt. Der Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit war sehr wichtig. Der Ausgleich fiel früh nach der Pause. Der Sieg, nach dem Rückstand, spricht für meine Mannschaft."

 

42 aus 72 - Platz 4
Arminia Bielefeld - MSV Duisburg
Spielen die Zebras auch mal für sich?
Jochem Knörzer

Duisburg, 14. Februar 2015 - Während der MSV bereits aus zwei Spielen sechs Punkte holen konnte, steht die Arminia im Jahr 2015 noch mit leeren Händen da. Das erste Spiel ist dem Wetter zum Opfer gefallen, beim Auswärtsspiel in Köln behielt die Fortuna überraschend, und überraschend klar, die Oberhand.

Zu dem spielten an diesem Spieltag wirklich alle Mannschaften für die Duisburger. Münster blieb durch die Niederlage in Erfurt bei 45 Punkten und somit in direkter Schlagdistanz, die Kickers aus Stuttgart konnten, bei einem Spiel weniger, durch ein Unentschieden in Chemnitz nur punktemäßig mit dem MSV gleich ziehen.
Und Bielefeld, die so mancher 'Experte' bereits in der 2. Bundesliga wähnte, liegt, auch ein Spiel weniger, gerade einen Punkt vor den Zebras.

'Alle haben für Duisburg gespielt, nur die Zebras (mal wieder) nicht' - auf diesen Spruch möchte ich am Sonntag endlich mal verzichten können!
Die Zebras haben die Chance, und sollten sie auch nutzen, auf der Alm zu zeigen, dass sie eine Spitzenmannschaft, zumindest der 3. Liga, sind. Das Ziel müssen Sieg und drei Punkte sein!

Durch den kurzfristigen Ausfall von Thomas Meißner mit Nackenproblemen, rutscht Christopher Schorch in die Innenverteidigung. Nico Klotz musste Michael Gardawski Platz machen, Pierre de Wit steht erneut in der Startelf.

 

15.000 + X
MSV-Fans laden karitative Vereine zum Heimspiel gegen Fortuna Köln ein

Duisburg, 14. Februar 2015 - Köln hat Karneval – Duisburg auch!
Aber wir beim MSV Duisburg haben auch bei allen unseren Spielen Stimmung!
Und das wollen die Anhänger der Zebras beim nächsten Heimspiel gegen Fortuna Köln zeigen!
Anstoß am Samstag, 21. Februar 2015, ist um 14 Uhr.

Die Anhänger des MSV starten dabei unter dem Motto „15.000 + X“ eine ganz besondere Aktion. Denn viele Fans erwerben jetzt ein zweites Ticket für dieses Derby, mit dem sie einem Freund, einem Arbeitskollegen oder ganz einfach der Familie und den Kindern eine Freude machen - und sie mitnehmen zum MSV!

Viele Fans können und wollen mit dieser Aktion aber auch denen helfen, denen es nicht so gut geht: im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena steht jetzt und noch bis Donnerstag, 19. Februar 2015, eine Box, in die die Anhänger ihre zusätzlichen Tickets einwerfen können – der MSV Duisburg leitet alle diese Karten dann an karitative Organisationen und Vereine weiter, denen damit ein Besuch des Derby ermöglicht werden soll!

Und: alle karitativen Organisationen und Vereine, die gerne zum MSV möchten, dürfen sich jetzt beim MSV melden. Unter allen, die sich bis Donnerstag, 19. Februar 2015, melden, verlost der MSV die Tickets, die in der Spendenbox im ZebraShop gesammelt werden. Interessierte Organisationen und Vereine wenden sich bitte direkt per Mail an nils.sinzig@msv-duisburg.de.

Übrigens: Stimmung gibt’s beim MSV gegen Fortuna Köln nicht nur auf dem grünen Rasen, wenn der Ball läuft. Für Stimmung sorgt in der Halbzeitpause auch MSV-Partner Schauinsland Reisen, der einen ganz besonderen Stargast einlädt! Wer das sein wird? Das wird am Rosenmontag verraten!

ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena
Öffnungszeiten
Mo-Fr 10 – 19 Uhr
Sa 10 – 14 Uhr
Rosenmontag geschlossen

 

42 aus 72 - Platz 3
Arminia Bielefeld - MSV Duisburg
Gino Lettieri erwartet spannendes Spiel in Bielefeld
Manfred Schneider

Duisburg, 12. Februar 2015 - Nach dem Arbeitssieg in Halle und dem ansehnlichen Sieg mit herausgespielten Toren im Heimspiel gegen Chemnitz erwartet MSV Trainer Gino Lettieri am Sonntag auf der Bielefelder Alm ein schönes, spannendes, und sehr intensives Spiel.

"Es ist ein guter Vergleich, wie wir mit einer Spitzenmannschaft mithalten können – jeder muss seine Leistung abrufen, kein Verein kann es sich leisten, nicht mit voller Kraft zu spielen," sagte der Coach. "Bielefeld ist immer noch der TOP-Favorit und ich lasse mich von einem Spiel nicht beeinflussen", so Lettieri. "Wenn wir eine gut eingestellte Truppe haben, ist alles möglich. Bielefeld wird wohl Lehren aus dem Spiel gegen Köln ziehen und wird eine Reaktion zeigen wollen", ist sich der Trainer bewusst.

Der MSV hat jetzt drei Auswärtsspiele gegen Mitkonkurrenten, dann werden die Zebras wissen, wo sie tatsächlich stehen.
So sieht es nicht nur der MSV-Trainer. Leider kann der Trainer erneut nicht aus dem Vollen schöpfen, könnte aber wohl mit der gleichen Elf wie gegen Chemnitz beginnen.
Kevin Wolze konnte nicht das komplette Trainingsprogramm absolvieren, er musste sich auf die Laufeinheiten beschränken.
"Wenn das Immunsystem geschwächt ist, dann dauert es bei Leistungssportlern mit der Genesung eine gewisse Zeit", so Lettieri (Foto Mitte).
Auch Steffen Bohl ist aktuell noch nicht wieder einsatzbereit, er hat sich wegen seiner schmerzhaften Schulterverletzung einer Kernspintomographie unterzogen. Ob es für die Arminia reichen wird, ist zweifelhaft.

Hingegen sagte Spieler Michael Gardawski (rechts) über seine Verletzung: „Die ist ausgeheilt, ich bin wieder fit, nach den Behandlungen bei den Physios." "Wir haben einige Qualitäten mehr als einige Anderen in der Liga. Wir machen unser Spiel, egal ob vor 5.000 oder vor 30.000 Zuschauern. Natürlich ist es schöner, in einem vollen Stadion zu spielen“, so Gardawski zu den Aussichten in Bielefeld.

 

Duisburger NachwuchsLeistungsZentrum spendet 1063,43 Euro für Bajic‘ Stiftung „Helft Katarina“

Duisburg, 11. Februar 2015 - Branimir Bajic‘ Unterstützung für die an Krebs erkrankte elfjährige Katarina - auch das NachwuchsLeistungsZentrum des MSV Duisburg hilft der Stiftung des Fußballprofis der Zebras gerne und mit Begeisterung. 1063,43 Euro haben Spieler, Trainer und Zuschauer jetzt gesammelt! Ganz stark!

„Als wir gehört haben, dass Branimir mit so viel Herzblut die Stiftung für Katarina ins Leben gerufen hat, um ihr Leben zu retten, war uns sofort klar: wir sind auch dabei“, verdeutlicht Uwe Schubert, Leiter des erfolgreichen Duisburger NLZ. „Wir haben das große Glück, dass unsere Spieler, Trainer und Helfer gesund sind. Aber wir wollen auch Demut zeigen und haben diese Aktion deshalb gerne und selbstverständlich unterstützt.“

Im Büro des NachwuchsLeistungsZentrums stand eine Sammelbox, bei den Begegnungen der MSV-Jugendteams am vergangenen Wochenende haben Zuschauer gespendet. Schubert übergab die Spende am Mittwoch, 11. Februar 2015, an Bajic.

Der Abwehrspieler der Zebras, der mit hohem persönlichem und finanziellem Engagement „Helft Katarina“ ins Leben gerufen hat, zeigte sich gerührt: "Diese Anteilnahme, die der MSV zeigt, bewegt mich. Dafür möchte ich mich ganz herzlich
bedanken!"

Der MSV wird die Stiftung auch weiter unterstützen. So wird u.a. das Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching am 14. März 2015 unter das Motto „Helft Katarina“ gestellt. Bei der Begegnung mit den Süddeutschen wird der MSV zudem auf die von der ZebraHerde e.V. initiierte Spenden-Sammlung zu Gunsten von Waisenkindern in Tansania aufmerksam machen; bei der Aktion sollen die 94 Kilo Gewicht von Stürmer Kingsley Onuegbu in Kupfermünzen aufgewogen werden und der Erlös gespendet werden.
www.helft-katarina.de
www.zebraher.de

 

42 aus 72 - Platz 3
MSV Duisburg  Chemnitzer FC 3:0 (3:0)
Das hat richtig Spaß gemacht - Mit breiter Brust nach Bielefeld
Jochem Knörzer, Manfred Schneider

Duisburg, 07. Februar 2015 - Neben Steffen Bohl musste vor dem Spiel auch der bereits angeschlagenen Tim Albutat passen, sodass nicht nur Sascha Dum für den gesperrten Wolze, sondern auch Enis Hajri und Pierre de Wit zu Beginn des Spiels auf dem Rasen standen. Weit weg von dem Wunsch des MSV-Trainer Gino Lettieri, mehrmals mit ein und derselben Mannschaft antreten zu können.
Nach einem Zweikampf und hartem Kopfkontakt blieb Enis Hajri liegen, musste minutenlang auf dem Platz behandelt, mit der Trage vom Rasen und ausgewechselt werden. Für ihn brachte der MSV-Coach Dennis Grote und setzte somit auf die Duisburger Offensive.

Und plötzlich spielten die Zebras! Dennis Grote mimte elf Minuten später den 'Dosenöffner' und brachte den MSV, nach schönem Pass von Zlatko Janjic, in Führung. Den schönsten Spielzug über Onuegbu und erneut Janjic schloss wieder Dennis Grote zwei Minuten später erfolgreich ab, 'Kings' erhöhte vier Minuten später, Grote hatte das Leder scharf an den kurzen Pfosten gespielt, auf 3:0.
In der zweiten Halbzeit verwalteten die Zebras die Führung, allerdings in durchaus ansehnlicher Art und Weise.

'(Dennis) Grote auf den Zaun'
Am nächsten Sonntag geht es zum Spitzenspiel nach Bielefeld. Kann der MSV an die, insbesondere in der ersten Halbzeit gezeigten, Leistung anschließen, dürfte es ein erfolgreicher "Ausflug" werden.

Wie hat die BZ-Duisburg die Einzelleistungen gesehen?
Ratajczak
blieb gegen Fink cool : 2+
Feltscher
mit Aufmerksamkeitsdefizit : 4
Meißner
: 3+
Bajic
: 3
Dum
: 3
Hajri
nach 16 Minuten verletzt ausgewechselt: -
Grote
19.- kam, sah und schoss 2 Tore : 1
Dausch
unauffällig aber präsent : 3
Klotz
- 69. : 3
de Wit
 ließ seine Technik immer wieder aufblitzen  :2-
Janjic
mit zwei erfolgreiche Assists : 2
Onuegbu 
spritzig, Mittelstürmertor und Vorlage : 2

MSV-Sportdirektor 'Ivo' Grlic: "Chemnitz hatte die Chance, in Führung zu gehen. Die hat Michael Ratajczak toll verhindert. Danach haben wir unsere schön herausgespielten Chancen genutzt. Wir brauchen uns in Bielefeld nicht verstecken."

MSV-Präsident Ingo Wald: "Das hat richtig Spaß gemacht!"


FC-Trainer Karsten Heine: "Gratulation an Duisburg. Wir hatten die erste gute Möglichkeit, konnten 30 Minuten auf Augenhöhe mithalten, dann traf uns der Blitz. Unsere Zweikampfführung war naiv, wir bekamen binnen 5 Minuten 23 Sekunden drei Tore. Unsere Aggressivität war, bei so einer Mannschaft wie Duisburg, nicht ausreichend."

MSV-Trainer Gino Lettieri: "Ich habe die Mannschaft in die Pflicht genommen, habe eine Steigerung nach Halle gefordert. Das hat meine Mannschaft erfüllt, ebenso die taktische Vorgaben gut ungesetzt. Gratulation an meine Mannschaft!"

 

39 aus 69 - Platz 4
MSV Duisburg  Chemnitzer FC
Lettieris Wunsch geht einfach nicht in Erfüllung
Jochem Knörzer

Duisburg, 05. Februar 2015 - Der Wunsch von MSV-Trainer Gino Lettieri, mit einer erfolgreichen Startelf auch beim nächsten Spiel anzutreten, erfüllt sich zum wiederholten Mal nicht. Neben dem gesperrten Kevin Wolze, der in Halle in der 73. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, wird auch Steffen Bohl durch die beim elfmeterreifen Foul erlittenen Schulterprellung aussetzen müssen. Kevin Scheidhauer, der bereits in Halle passen musste, ist durch einen Virus weiter außer Gefecht gesetzt.

Für Kevin Wolze könnte 'Mattes' Kühne oder, die offensivere Variante, Sascha Dum einspringen, im Mittelfeld scharrt Dennis Grote mit den "Hufen".

Egal wer zu Beginn aufläuft, auf jeden Fall sollten die Zebras den Kampf, den die Gäste aus Chemnitz anbieten werden, auch annehmen und ihren Fans - über 90 Minuten - zeigen, dass sie unbedingt in der heimischen Arena gewinnen wollen!

.

Model-Contest beim Heimspiel gegen Chemnitz
Duisburg statt Antalya

Duisburg, 05. Februar 2015 - Von wegen: Raus mit Applaus – ganz im Gegenteil: die Anhänger des MSV Duisburg dürfen beim Heimspiel gegen den Chemnitzer FC am Samstag, 7. Februar 2015, Schauinsland-Reisen-Arena, 14 Uhr, die neue MISS MSV DUISBURG 2015 mit ihrem Applaus küren.

Für Samstag verspricht die Wettervorhersage strahlenden Sonnenschein – und beim MSV-Model-Contest gibt es dazu ganz bestimmt viele strahlende Gesichter …
Schauinsland Reisen hat in einer Vorauswahl 22 Models gekürt, die sich in der Halbzeitpause der Begegnung am Samstag den Fans auf dem Rasen der Schauinsland-Reisen-Arena präsentieren. Das Publikum wird dann gemeinsam mit Stadionsprecher Stefan Leiwen per Applaus-Man(n)ometer die MISS MSV DUISBURG 2015 küren.

Weil der MSV Anfang Januar kurzfristig sein für das Trainingslager im türkischen Antalya gebuchte Hotel wegen eines dort gleichzeitig geplanten Model-Contest von 400 Models gewechselt hat, lässt MSV-Hauptsponsor Schauinsland Reisen jetzt die Anhänger der Zebras gemeinsam mit dem Verein an dem, was der Club in der Türkei „verpasst hat“, Teil haben. „Wir wollen uns ja in Ruhe auf die Rückrunde vorbereiten“, hatten die Zebras damals mit einem Schmunzeln begründet.

„Die ‚Flucht‘ vor den Models hat uns ein unerwartetes, sogar weltweites Presse-Echo mit einem sympathischem Augenzwinkern eingebracht“, resümiert MSV-Geschäftsführer Peter Mohnhaupt, die Reaktion der Fans und der Medien. „Natürlich haben wir keine Berührungsängste zu den schönen Frauen dieser Welt und haben ein mehr als sympathisches Team. Ganz im Gegenteil, wir haben neben unserer Mannschaft, unseren sensationellen Fans und der fantastischen Stimmung in der Schauinsland-Reisen-Arena einiges zu bieten. Deshalb wollen wir gemeinsam mit unserem Hauptsponsor Schauinsland Reisen das, was der Mannschaft vorenthalten wurde, nun unseren Fans hier in der Arena bieten und holen diesen Modelcontest jetzt nach Duisburg.“

Eintrittskarten für das Heimspiel des MSV gegen den Chemnitzer FC gibt es jetzt im ZebraShop in der Schauinsland-Reisen-Arena, allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Online-Ticket-Shop unter www.msv-duisburg.de und über die telefonische Ticket Line 01806–190203 (Mo-So: 8:00 – 20:00 Uhr. 0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz).

 

MSV-Mitgliederversammlung im TaM
Sozialistische Stimmergebnisse bei Vorstandswahl
"Wir wollen wieder unter die besten 25 Mannschaften in Deutschland! Da gehören wir hin!"

Jochem Knörzer, Manfred Schneider

Duisburg, 03. Februar 2015 - Auch die ordentliche Mitgliederversammlung im Jahr 2015 fand im TaM, im 'Theater am Marientor' statt. MSV-Präsident Ingo Wald eröffnete die Versammlung, übergab das Wort an Oberbürgermeister Sören Link, der, für so manchen überraschend, mit Applaus empfangen, und auch verabschiedet wurde. mehr

 

MSV wechselt im Rechtsstreit gegen Kentsch "die Pferde"
Jochem Knörzer

Duisburg, 03. Februar 2015 - In dem Rechtsstreit Roland Kentsch ./. MSV Duisburg Verwaltungsgesellschaft mbH erreichte uns folgende Pressemitteilung:
Die Gremien des MSV Duisburg haben anlässlich des Eintritts des Verfahrens des MSV Duisburg gegen den ehemaligen Geschäftsführer Roland Kentsch in ein neues Stadium die bisherige Prozessführung einer kritischen rechtlichen Überprüfung zugeführt.
Aus Verantwortung gegenüber den MSV-Gesellschaften, dem MSV Duisburg 02 e.V. und seinen Mitgliedern und Förderern hat die Geschäftsführung der am Prozess beteiligten MSV Duisburg Verwaltungsgesellschaft mbH gemeinsam mit dem Vereinsvorstand entschieden, ihren anwaltlichen Berater auszutauschen.
Die weitere Prozessführung übernimmt Rechtsanwalt Frank Nolte, Partner der Sozietät RWP Rechtsanwälte PartG mbB.
„Herr Rechtsanwalt Nolte ist auch aufgrund seiner aus ähnlichen Verfahren einschlägigen Erfahrungen nach Überzeugung sämtlicher Beteiligten bestens geeignet, den Rechtsstreit für den MSV Duisburg erfolgreich zu gestalten“, verdeutlicht der Vorstandsvorsitzende Ingo Wald.
Gegenstand des vor dem Landgericht Duisburg anhängigen Rechtsstreits sind die Folgen der Zweitliga-Lizenzversagung für die Spielzeit 2013/14. Roland Kentsch beansprucht trotz außerordentlicher Kündigung seines Geschäftsführer-Anstellungsvertrages Gehaltszahlungen. Der MSV Duisburg macht im Wege der Widerklage den Ersatz der wirtschaftlichen Schäden geltend, die auf der Versagung der Lizenz für die 2. Bundesliga beruhen.
Der MSV Duisburg und Rechtsanwalt Nolte bitten allerdings um Verständnis, dass in dem schwebenden Verfahren derzeit aus prozesstaktischen Erwägungen keine öffentlichen Erklärungen zum weitergehenden Verfahrensinhalt und zum Sachstand abgegeben werden.

.

MSV-Mitgliederversammlung am 3. Februar 2015 im TaM
Jochem Knörzer

Duisburg, 03. Februar 2015 - Der MSV Duisburg 02 e.V. lädt seine Mitglieder zur Mitgliedersammlung am 3. Februar 2015 ein. Folgend finden Sie die offizielle Einladung.

Liebes Mitglied der ZebraFamilie,
hiermit laden wir Dich sehr herzlich zur Mitgliederversammlung am Dienstag, den 3. Februar 2015, ab 19:02 Uhr in das Theater am Marientor, Plessingstr. 20, 47051 Duisburg, ein. Wir freuen uns darauf, Dich ab 18.00 Uhr begrüßen zu dürfen. Alle Mitglieder ab 18 Jahren haben Zutritt. Bringe bitte Deinen Mitglieder- und Deinen Personalausweis mit. mehr

.

BZ-Duisburg sucht im Bereich Fußball oder auch Eishockey Verstärkung!
Du stehst auf 'Zebras' oder auch 'Füchse', hast Zeit für Auswärtstouren und einen Live-Bericht mittels Netbook wolltest du immer schon mal eintippen? Dann melde dich unter info@bz-duisburg.de.