BZ-Home MSV aktuell MSV-Sonderseiten


BZ-Sitemap
Sitemap Statistik

Statistik 2018/19
BZ-Ligenmanager

Spielberichte - Live

DFB-Pokal 2017/18

Amateure auf facebook

Archiv

Statistik-Links ab 1963





















Aktuell 1.902 Dauerkarten verkauft

3. 'schauinsland-reisen CUP DER TRADITIONEN'

Duisburg, 16. Juni 2018 - Athletic Bilbao,  FC Fulham und AC Florenz greifen neben den Zebras nach dem Cup. mehr

 

Lukas Fröde ist 'Paul das Faultier'

Duisburg, 14. Juni 2018 - Mittelfeldspieler Lukas Fröde vom MSV Duisburg beweist für das schauinsland-reisen-Musical „Katta – Das Kindermusical“ auch Gesangstalent und leiht „Paul dem Faultier“ seine Stimme.

„Katta — Das Kindermusical“ erzählt die Geschichte des kleinen Halbaffen Katta, der auf Kattagaskar — einer winzigen Insel inmitten des Ozeans — lebt. Jeden Abend, wenn es auf Kattagaskar dunkel wird, träumt Katta davon, einmal die leuchtende Banane aus der Nähe zu sehen.

Katta ist das Maskottchen von MSV-Partner schauinsland-reisen und wird während seines Abenteuers von seinen Freunden Adele Garnele und Ingo Flamingo begleitet. mehr

 

KFC Uerdingen trägt seine Spiele in der Duisburger Arena aus
MSV vermietet an den KFC, MSV-Fankurve bleibt gesperrt

Duisburg, 05. Juni 2018 - Der KFC Uerdingen wird seine Drittliga-Begegnungen 2018/19 in der schauinsland-reisen-arena austragen. Die MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA als Untermieter des Arena-Betreibers MSV Duisburg Stadionprojekt GmbH & Co. KG hat einen entsprechenden Mietvertrag mit dem KFC für die neue Spielzeit abgeschlossen.

„Wir beide als Partner, also der MSV und die Stadionprojektgesellschaft, profitieren kommerziell von diesem Deal. Unsere Mittel werden wir für die Instandhaltung der Infrastruktur der schauinsland-reisen-arena verwenden“, erklärte Dirk Broska, Geschäftsführer der Stadionprojektgesellschaft. „Natürlich freuen wir uns, unserem Nachbarn ein Stück weit helfen zu können.“

Der Stehplatzbereich der Anhänger des MSV Duisburg in der König-Pilsener-Fankurve wird bei den Heimspielen des KFC Uerdingen gesperrt bleiben. Über die Nutzung des Oberrangs wird es noch weitere Gespräche mit den Ordnungsbehörden und dem KFC geben.

Die Drittliga-Saison 2018/19 beginnt am Wochenende 27.-29. Juli 2018. Am 28. Juli 2018 ist die schauinsland-reisen-arena allerdings bereits mit der Austragung des schauinsland-reisen CUP DER TRADITIONEN geblockt. DFL und DFB werden sich bei den Spieltagsansetzungen für die Heimspiele des MSV und des KFC abstimmen, um Überschneidungen zu vermeiden.

 

 

KFC Uerdingen erhielt die Lizenz für die 3. Liga
Spiele werden wohl in der Duisburger Arena ausgetragen

Duisburg, 04. Juni 2018 - Der KFC Uerdingen hat die Fristsetzungen des Zulassungsverfahrens zur 3. Liga nicht verletzt und damit die von der DFB-Zentralverwaltung gestellten Bedingungen im Rahmen des Zulassungsverfahrens erfüllt. Zu dieser Feststellung ist der Zulassungsbeschwerdeausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) unter Vorsitz des 1. DFB-Vizepräsidenten Amateure, Recht und Satzungsfragen, Dr. Rainer Koch, auf seiner heutigen Sitzung in Frankfurt am Main gelangt.

Zum Nachweis der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit hatten die Uerdinger im Zulassungsverfahren unter anderem eine Liquiditätsreserve in Höhe von 1,2 Millionen Euro erbringen müssen. Dieser Betrag musste bis spätestens 29. Mai, 15.30 Uhr (Ausschlussfrist), als auf einem DFB-Konto valutiertes Guthaben erbracht werden. Der Zulassungsbeschwerdeausschuss hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob die Liquiditätsreserve des KFC Uerdingen fristgemäß eingegangen war.

Nach Auswertung aller Unterlagen und Befragung der Beteiligten, darunter die Vereinsvertreter des KFC Uerdingen und ein zuständiger Mitarbeiter der Commerzbank, konnte der Sachverhalt im Detail nachvollzogen werden. Demnach ging die Summe am 29. Mai bereits um 7:50 Uhr auf dem Konto der Hausbank des DFB ein, wurde dort jedoch erst nach Fristablauf auf dem Konto des DFB valutiert. Die Auswertung aller Informationen ergab, dass die Verzögerung der Valutierung ausschließlich auf die geltenden Geschäftsbedingungen zwischen dem DFB und der Commerzbank zurückzuführen ist. Anhand dieses Sachverhalts ist der Zulassungsbeschwerdeausschuss zu der Feststellung gelangt, dass keine Fristverletzung seitens des KFC Uerdingen vorliegt. Die gestellte Bedingung ist somit erfüllt.

Der DFB wird nach Beschlussfassung durch den DFB-Spielausschuss in den nächsten Tagen das Zulassungsverfahren für die Saison 2018/2019 in der 3. Liga abschließen. Anschließend wird das Teilnehmerfeld der 3. Liga, das in der kommenden Spielzeit weiterhin 20 Mannschaften umfassen wird, offiziell bekannt gegeben.

 

MSV rüstet in der Offensive weiter auf: Sukuta-Pasu kommt

Duisburg, 31. Mai 2018 - Richard Sukuta-Pasu stürmt künftig in ZebraStreifen. Der Angreifer erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Meiderichern.

„Ein Stürmer, der unser Anforderungsprofil zu 100 Prozent erfüllt!“, freut sich Sportdirektor Ivo Grlic auf den 1,90 Meter großen Neuzugang. „Er kennt die 2. Bundesliga sehr gut, ich erhoffe mir sehr, sehr viel von ihm. Richy wird definitiv helfen, unseren Angriff noch unberechenbarer zu machen.“ Sukuta-Pasu kommt ablösefrei vom SV Sandhausen.

Auch Trainer Ilia Gruev setzt große Stücke auf den 27-jährigen Routinier. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Richard einen absoluten Vollblut-Stürmer dazubekommen. Er kennt die Liga, hat viel Erfahrung und wird mit seiner Spielweise die Schlagkraft unserer Offensive weiter erhöhen“, sagt Gruev, der Sukuta-Pasu schon einmal trainiert hat: „Ich kenne Richard aus meiner Zeit in Kaiserslautern und weiß, dass er auch als Typ für jede Mannschaft eine absolute Bereicherung darstellt.“

Der Mittelstürmer kommt mit der Empfehlung von 27 Erst- und 97-Zweitligaspielen mit insgesamt 18 Treffern. Dazu kommen je 31 Spiele in der der ersten österreichischen (12 Tore) und der dritten deutschen Liga (10 Tore) und 24 Duelle in Belgiens erster Liga (2 Tore). Für Deutschland kam Sukuta-Pasu, der auch die Staatsbürgerschaft der DR Kongo besitzt, von der U17 bis zur U21 in 52 Länderspielen zum Einsatz; dabei gelangen ihm 20 Tore.

„Der MSV hat eine ganz besondere Geschichte, wenn du siehst, was die Menschen hier zuletzt mitgemacht und auch wieder ermöglicht haben. Dass der MSV 2. Bundesliga spielt, ist keine Selbstverständlichkeit. Aber die Fans hier sind für ihren Zusammenhalt bekannt“, sagt der auch sozial stark engagierte Angreifer, der im Kongo ein Waisenhaus unterstützt. „Ich freue mich, ein Zebra zu sein, und will mit Herz und Leidenschaft zu neuen Erfolgen beitragen – auch wenn erst einmal der Klassenerhalt wieder oberstes Ziel ist.“

Geburtsdatum: 24.06.1990 - Geburtsort: Wuppertal - Größe: 1,90 m - Gewicht: 93 kg
Bisherige Vereine: SV Sandhausen, Energie Cottbus, Cercle Brügge, 1. FC Kaiserslautern, VfL Bochum, Sturm Graz, FC St. Pauli, Bayer Leverkusen, Grün-Weiß Wuppertal

 

Wiegel überzeugte und bleibt!
"Eine große Aufgabe und Ehre"

Duisburg, 30. Mai 2018 - Abwehrspieler Andreas Wiegel verteidigt für zwei weitere Jahre in ZebraStreifen.
Der MSV Duisburg hat am Mittwoch, 30. Mai 2018, mit dem 26-Jährigen einen neuen Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/20 geschlossen.

„Andy hat gezeigt, dass auf ihn jederzeit Verlass ist, wir ihn immer bringen können. Er hat sich seinen neuen Kontrakt erarbeitet“, freut sich Sportdirektor Ivo Grlic auf die weitere Zusammenarbeit.

Wiegel war im Sommer 2015 von Rot-Weiß Erfurt zu den Meiderichern gewechselt und hat mit konstanten Leistungen überzeugt. Verletzungen sorgten aber dafür, dass in den drei Spielzeiten „nur“ 53 Pflichtspiele im Datenblatt stehen.

„Jetzt wünschen wir uns und erhoffen wir für ihn, dass er nicht mehr vom Verletzungspech verfolgt wird, sondern sich komplett auf die Arbeit auf dem Rasen konzentrieren kann, um noch stärker zu werden“, verdeutlicht Grlic.

„Es ist eine richtig gute Nachricht, dass Andy weiter bei uns bleibt“, verdeutlicht Gruev. „Er ist sehr variabel einsetzbar und hat zum Ende der Rückrunde gezeigt, wie wertvoll er für uns ist. Er ist ein echter Kämpfer und toller Charakter mit einer sehr positiven Power, die auch weiterhin wichtig für uns bleibt.“

„Duisburg ist meine zweite Heimat geworden, ich fühle mich hier sehr, sehr wohl“, sagt der gemeinsam mit Stanislav Iljutcenko und Thomas Blomeyer nach Kevin Wolze (seit 2011) und Tim Albutat (seit 2014) Dienstälteste Duisburger Profi. „Hier beim MSV etwas mit aufbauen zu dürfen, ist eine große Aufgabe und Ehre. Ich freue mich wirklich, weiter Teil der ZebraFamilie zu sein!“

 

Grlic holt vereinslosen Yanni Regäsel

Duisburg, 30. Mai 2018 - "Er will unbedingt eine neue Chance." Die Zebras haben Yanni Regäsel verpflichtet. Der Rechtsverteidiger erhält einen Vertrag für die kommende Saison mit Option auf eine weitere Spielzeit.

„Yanni hat schon unter Beweis gestellt, dass er auch in der ersten Bundesliga spielen kann“, urteilt Sportdirektor Ivo Grlic über den gebürtigen Berliner, der zuletzt bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag stand. „Er ist ein guter Spieler, passt mit seiner Spielweise zum MSV. Wir wollen ihm jetzt helfen, dass er wieder zu alter Form und Stärke findet.“

Regäsel bestritt zehn Erstliga-Spiele für die Eintracht und sechs für Hertha BSC. In der Regionalliga Nordost kam er für die U23 der Hertha 52mal zum Einsatz. Für die deutschen U15- bis U19-Nationalsteams lief der Abwehrspieler in zehn Länderspielen auf.

Auch Trainer Ilia Gruev freut sich auf den Neuzugang: „Er bringt vom Potenzial her alles mit, was ein guter Defensivspieler braucht. Wir haben Bedarf auf seiner Position, er will unbedingt eine neue Chance, um zu zeigen, was er kann. Er bringt zudem viel Leidenschaft und Willen mit, das passt optimal zu unserem Team und dem Spirit, den wir für die neue Saison brauchen.“

Regäsel durfte beim 4:1 des MSV über Jahn Regensburg am 32. Spieltag erstmals die Atmosphäre in der schauinsland-reisen-arena genießen. „Ich war live dabei und vom ersten Moment an total überzeugt von der Mannschaft, der Arena und den Fans“, schwärmt er. Der 22-Jährige will jetzt so schnell wie möglich wieder Fuß fassen. Regäsel: „Ich möchte wieder auf dem Platz Gas geben und unbedingt spielen. Und da ist der MSV genau der richtige Verein.“

Geburtsdatum: 13.01.1996 - Geburtsort: Berlin - Größe: 1,79 m - Gewicht: 80 kg
Bisherige Vereine: Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, Reinickendorfer Füchse

 

Vier Löwen im Kader der Duisburger Stadtauswahl 

Duisburg, 30. Mai 2018 - Erkut Ay, Raffael Schütz, Blinort Namoni und Mehmet Kilic sind für das „Duisburg-Spiel" gegen den MSV Duisburg nominiert, Dominik Schäfer und Lars Gronemann stehen auf Abruf bereit.

Die Leser der WAZ und die Fans der Duisburger Vereine haben mittels Online-Portal der großen Regionalzeitung entschieden: Der Kader für das von Stadtsportbund und MSV Duisburg ausgerichtete „Duisburg-Spiel“ am 30.06. zwischen einer Auswahl Duisburger Amateurvereine und den Profi-Kickern des Meidericher SV 02 steht.

Erfreulicherweise sind die Farben der Hamborner Löwen in der pro Verein maximal möglichen Anzahl von vier Spielern vertreten. Erkut Ay (Abwehr), Raffael Schütz (Mittelfeld), Blinort Namoni (Mittelfeld) und Mehmet Kilic (Angriff) werden  „07“ im Kader der Stadtauswahl repräsentieren. Daneben stehen Dominik Schäfer (Tor) und Lars Gronemann (Abwehr) für alle Fälle „auf Abruf“ bereit.

Bemerkenswert, dass mit Mehmet Kilic, dem Kapitän und besten Torschützen unseres Bezirksliga-Teams, der Spieler einer zweiten Mannschaft den Sprung in den Kader geschafft hat, der von Ralf Kessen (Duisburger SV 1900) und Frank Krüll (TuS Mündelheim) gecoacht wird. 

Kader in der Gesamtübersicht und weitere Infos

Das Spiel findet am 30. Juni im Stadion des VTRipkens Sportpark im Holtkamp, Westerwaldstr. 41-43, 47167 Duisburg, statt. Anstoß ist um 13.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro (ermäßigt 4 Euro).