BZ-Home  Baustellen - Sperrungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap

Marode Brücken
08/2017: Vollsperrung der A40-Rheinbrücke-Neuenkamp

Stadtteile
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
 







Duisburg und nahe Umgebung - A40-Rheinbrücle Neuenkamp

 
Dezember 2018

Duisburg-Buchholz: Teilsperrung Münchener Straße    
Die Münchener Straße in Buchholz wird ab Montag, 10. Dezember, zwischen Lindauer Straße und Grazer Straße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Grazer Straße umfunktioniert. Nach Leitungsverlegung durch die Stadtwerke wird die Fahrbahn in diesem Bereich wiederhergestellt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Für die übrigen Verkehrsteil-nehmer sind Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 15. Dezember, abgeschlossen sein.  

 

A59: Verkehrsbehinderungen am Sonntag in beiden Richtungen
Am Sonntag (9.12.) von 8 bis 10 Uhr steht auf der A59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und -Meiderich nur jeweils ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Außerdem kommt es dann dort zu mehreren kurzen Vollsperrungen, ebenfalls in beiden Fahrtrichtungen.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt Messungen für die Verstärkung an der Brücke Sommerstraße durch. Dafür muss das Bauwerk möglichst erschütterungsfrei sein. Die Verstärkung ist aufgrund der Schäden durch einen Brand unter der Brücke im April diesen Jahres erforderlich.

 

 

November 2018

Verkehrseinschränkungen Theodor-Heuss-Straße in Duisburg-Neumühl  
Duisburg, 29. November 2018 - Der Landesbetrieb Straßen.NRW führt ab Montag, 3. Dezember, Brückenbauarbeiten im Bereich der Autobahnbrücke A42 durch. Für die Dauer der Arbeiten wird der Verkehr im Bereich der Autobahnbrücke wechselseitig durch eine Ampelanlage geführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 4. Dezember, abgeschlossen.

 

Teilsperrung Sofienstraße in Duisburg-Neumühl  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen am Montag, 3. Dezember, mit Straßenbauarbeiten auf der Sofienstraße zwischen der Karl-Morian-Straße und Amsterdamer Straße.  
Die Sofienstraße wird dann in Fahrtrichtung Amsterdamer Straße vorübergehend zur Einbahnstraße. Die Lüneburger Straße wird zur Sackgasse und ist ausschließlich aus Richtung Inzerfeld erreichbar. Eine Umleitung ist ausgeschildert, Fußgänger können passieren.
Damit der Öffentliche Personennahverkehr die Umfahrungsstrecke problemlos durchfahren kann, werden auf der Daniel-Morian-Straße und der Karl-Morian-Straße Halteverbote eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Dezember abgeschlossen. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.  

 

Teilsperrung Felix-Dahn-Straße in Duisburg-Neumühl  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen seit Montag, 26. November, den ersten Bauabschnitt von Straßenbauarbeiten im Bereich zwischen der Kalthoffstraße und Gerlingstraße durch. Die Felix-Dahn-Straße wird vorübergehend in Fahrtrichtung Obermarxloher Straße zur Einbahnstraße.  
Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten sind abschnittsweise Vollsperrungen bis zur Einmündung Barbarastraße erforderlich. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger können immer passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juli 2019 abgeschlossen sein. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.

 

 

Verkehrseinschränkung auf der Koopmannstraße in Duisburg-Meiderich    Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 3. Dezember, Straßen-bauarbeiten auf der Koopmannstraße, zwischen Hausnummer 18 und 36, in Meiderich durch. Der Baustellenbereich ist wechselseitig befahrbar. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Zudem wird die Straße „Am Welschenhof“ während der Bauarbeiten zur Sackgasse. Die Arbeiten sind witterungsabhängig und werden voraussichtlich am Freitag, 21. Dezember, abgeschlossen sein. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

 

 

 

Teilsperrung Franz-Lenze-Platz in Duisburg-Vierlinden       
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen auf dem Franz-Lenze-Platz seit Mitte November Straßenbauarbeiten durch. Aus diesem Grund ist der Franz-Lenze-Platz zwischen Frankenstraße und Bahnhofstraße gesperrt.  
Das Abbiegen vom Franz-Lenze Platz in Fahrtrichtung Bahnhofstraße ist nicht mehr möglich. Von der Bahnhofstraße kommend kann der Franz-Lenze-Platz weiterhin befahren werden. Wegen des vorübergehenden Wegfalls des Zebrastreifens wurde im Bereich Bahnhofstraße/Franz-Lenze-Platz eine Fußgängerampel eingerichtet. Die Frankenstraße ist aus Fahrtrichtung Römerstraße kommend als Sackgasse ausgeschildert. Die Teutonenstraße ist aus Fahrtrichtung Bahnhofstraße kommend ebenfalls eine Sackgasse. Fußgänger können passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen ausgeschildert.  
Damit der Öffentliche Personennahverkehr die Umfahrungsstrecke problemlos durchfahren kann, sind auf der Frankenstraße Halteverbote eingerichtet. Die Arbeiten dieses Abschnittes werden voraussichtlich Ende Februar 2019 abgeschlossen.  
Im weiteren Bauverlauf werden der Franz-Lenze-Platz und die Franz-Lenze-Straße abschnittweise zwischen Herzog- und Bahnhofstraße ausgebaut. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich Ende Dezember 2019 beendet. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.  

 

 

A40: Sperrungen im Ruhrschnellwegtunnel heute und morgen Nacht
Duisburg, 27. November 2018 - Der A40-Ruhrschnellwegtunnel in Essen wird jeweils von 20 bis 5 Uhr heute Nacht (27./28.11.) in Fahrtrichtung Duisburg und Mittwochnacht (28./29.11.) in Fahrtrichtung Bochum gesperrt. Der Verkehr wird jeweils an der Anschlussstelle Essen-Zentrum abgeleitet, innerstädtische Umleitungen werden ausgeschildert. Heute Nacht (27./28.11.) ist in der Zeit außerdem die A40-Auffahrt Essen-Zentrum in Fahrtrichtung Bochum gesperrt, Mittwochnacht (28./29.11.) die A40-Ausfahrt Essen-Zentrum in Fahrtrichtung Duisburg. Straßen.NRW führt dort Reinigungsarbeiten durch. Die Arbeiten finden bewusst in den verkehrsärmeren Nachtstunden statt.

 

Duisburg-Mitte: Teilsperrung der Max-Peters-Straße      
Auf der Schifferstraße/Max-Peters-Straße haben die Stadtwerke Duisburg am vergangenen Wochenende einen Wasserrohrbruch behoben. Aus diesem Grund muss nun die Fahrbahndecke in diesem Bereich aufgetragen werden. Die Max-Peters-Straße wird daher ab Mittwoch, 28. November, 9 Uhr in Fahrtrichtung Schifferstraße zur Sackgasse.
Die Zufahrt zum Baumarkt Toom bleibt frei. Von der Schifferstraße kann nur aus Fahrtrichtung Am Innenhafen kommend rechts auf die Max-Peters-Straße eingebogen werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag, 29. November, um 7 Uhr abgeschlossen sein.

 

Ruhrort: Baustelle am Kreisverkehr Hafenstraße  
Duisburg, 21. November 2018 - Die Netze Duisburg verlegen seit Ende Juli im Umfeld des Verteilerkreises in Ruhrort neue Gas- und Wasserleitungen. Aufgrund einer beschädigten Wasserleitung auf der Hafenstraße muss die Straße erneut geöffnet werden. Die jetzige Verkehrsführung bleibt daher voraussichtlich bis zum 21. Dezember bestehen. Außerdem beginnen die Arbeiten am rechten Rand der Straße Am Nordhafen. Da diese unter fließendem Verkehr durchgeführt werden, ändert sich nichts an der Verkehrsführung.  

 

Duisburg-Mitte: Sperrung der Schifferstraße wird teilweise aufgehoben 
Die Sperrung auf der Schifferstraße wird am heutigen Mittwoch, 21. November, ab voraussichtlich 16 Uhr teilweise aufgehoben. Ab der Straße „Am Innenhafen“ wird die Schifferstraße in Fahrtrichtung Max-Peters-Straße als Einbahnstraße für den Verkehr freigegeben. Für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gilt ein Durchfahrtsverbot, der öffentliche Personennahverkehr darf passieren.  
Im September musste die Schifferstraße aufgrund einer Zunahme der Rissbildung in der Fahrbahn in Höhe des Gebäudes „Am Innenhafen 12“ bis zur Max-Peters-Straße voll gesperrt werden. Nach entsprechenden Untersuchungen durch ein Gutachterbüro kann nun die teilweise Freigabe erfolgen.  

 

Duisburg-Obermeiderich: Einschränkungen auf der Aackerfährbrücke  
Duisburg, 16. November 2018 -Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben am Montag, 12. November, mit Arbeiten an den Fahrbahnübergängen der Aackerfährbrücke (Emmericher Straße) in Obermeiderich begonnen. Die Arbeiten werden unter fließendem Verkehr mit Hilfe von wechselseitigen Sperrungen der Fahrspuren durchgeführt.
Mit der rechten Fahrspur Richtung Oberhausen wurde begonnen. Während der Sperrung der Außenspuren werden Fußgänger und Radfahrer auf die jeweils andere Straßenseite geleitet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Dezember abgeschlossen sein.

 

Neue Verkehrsführung im Bereich Marientorplatz  
Seit September wurden Straßenbaumaßnahmen im Umfeld des Marientorplatzes in Duisburg-Mitte durchgeführt. Die Maßnahmen dienen zur Vorbereitung von Instandsetzungsarbeiten am Gesamtbauwerk der Straßenbrücke über dem Marientorplatz, die 2019 beginnen und voraussichtlich auch abgeschlossen werden. Die Arbeiten sind zwingend erforderlich, um die Standsicherheit der Stahlrampe gewährleisten zu können.  
Am letzten Wochenende wurde hierfür die neue Verkehrsführung eingerichtet. Der Verkehr soll hier voraussichtlich für die Dauer eines Jahres durch den Verkehrsknotenpunkt Marientor in Tieflage geführt werden.
Zur Aufnahme des zunehmenden Verkehrs mussten in den umliegenden Straßen verschiedene Anpassungen, zum Beispiel in Form von Fahrbahnerweiterungen, Wegnahme von Abbiegemöglichkeiten, Umkehren von Einbahnstraßen oder dem Rückbau von Radwegen vorgenommen werden.
Durch die neue Verkehrsführung wird den Verkehrsteilnehmer ermöglicht, sich an die neue Verkehrssituation zu gewöhnen, bevor die Verkehrsführung geändert wird.   Weitere Informationen zur neuen Verkehrsführung unter: www2.duisburg.de/micro2/pbv/  

 

Duisburg-Baerl: Bauarbeiten auf der Grafschafter Straße  
Duisburg, 13. November 2018 - Die Stadtwerke Duisburg verlegen ab Mittwoch, 14. November bis voraussichtlich Mitte Dezember im Bereich der Grafschafter Straße 94 in Baerl eine neue Fernwärme-, Gas- und Stromleitung. Während der Bauarbeiten ist der Bereich nur einspurig befahrbar. Eine Ampelanlage regelt den Verkehr.

 

Duisburg-Obermarxloh: Vollsperrung der Schillerstraße    
Die Schillerstraße ist ab sofort zwischen Uhlandstraße und Freiligrathstraße voll gesperrt. Die Baustelle wandert nach und nach weiter bis zur Blütenstraße. Die betroffenen Einmündungen sind geschlossen und als Sackgassen ausgeschildert. Umleitungen sind eingerichtet. Fußgänger können passieren.  
In diesem Bereich werden Kanal- und Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg durchgeführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende September 2019 abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Marxloh: Vollsperrung der Ottostraße    
Die Ottostraße ist ab sofort im Kreuzungsbereich der Feldstraße in Marxloh aufgrund von Straßenbaumaßnahmen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung auf der Ottostraße zwischen Sandstraße und Feldstraße wird während der Bauarbeiten aufgehoben. Außerdem wird die Einbahnstraßenregelung auf der Mathildenstraße zur Schulwegsicherung umgedreht.
Der Verkehr auf der Feldstraße wird mit einer Ampelanlage wechselseitig geführt.  Fußgänger können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Dezember abgeschlossen sein. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.

 

 

Duisburg-Altstadt: Vollsperrung Marientorbrücke  
Duisburg-Neuenkamp, 09. November 2018 - Die Marientorbrücke im Bereich zwischen Steinsche Gasse/Heerstraße und „Am Brink“ wird wegen Markierungsarbeiten (witterungsabhängig) am Samstag, 10. November, ab 23 bis voraussichtlich Sonntag, 11. November, in den Abendstunden komplett für den Verkehr gesperrt werden.  Weiträumige Umleitungen sind ausgeschildert. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

 

A40: Lkw-Waage in Betrieb genommen - Brücke bleibt befahrbar
Duisburg-Neuenkamp, 09. November 2018 - Auf der A40 Rheinbrücke Neuenkamp in Fahrtrichtung Essen hat der Landesbetrieb Straßen.NRW am Freitag eine Lkw-Waage in Betrieb genommen. So soll verhindert werden, dass rechtswidrig überladene Lastwagen die Brücke überfahren und Schäden an dem Bauwerk verursachen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass die Brücke bis zur Inbetriebnahme des Neubaus ohne Einschränkungen genutzt werden kann.

Das zulässige Gesamtgewicht für Lkw beträgt im gesamten Bundesgebiet 40 Tonnen oder 11,5 Tonnen Achsgewicht. Sind die Lkw schwerer, bedarf es grundsätzlich einer Sondergenehmigung. In Fahrtrichtung Venlo soll eine entsprechende Anlage im kommenden Frühjahr eingerichtet werden. Vorbereitende Messungen in der letzten Oktoberwoche haben gezeigt, dass die Maßnahme dringend erforderlich ist.
Innerhalb einer Woche sind fast 1750 Lkw mit mehr als 40 Tonnen Gesamtgewicht über die Brücke gefahren. Ein Lkw war sogar mit über 60 Tonnen unterwegs. Mit der jetzt installierten Lkw-Waage können rechtswidrige Überschreitungen in Zukunft geahndet werden.

Neubau geplant
Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp ist in einem schlechten Zustand und kann auf lange Sicht nicht mehr saniert werden. Ein Neubau ist vorgesehen. Die mit der Planung beauftragte DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) geht davon aus, dass das Genehmigungsverfahren 2019 abgeschlossen sein wird und die Bauarbeiten dann starten.
"Bis dahin müssen wir jedoch sicherstellen, dass die Brücke keinen weiteren Schaden nimmt", sagt Peter Belusa, Mitarbeiter der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld und für die Planung der Wiegeanlage zuständig. Die Brücke wird regelmäßig überprüft und kontrolliert.

Tempo 40 in Wiegeanlage
Beim Wiegen geht es nicht allein um das zulässige Gesamtgewicht, sondern auch um die einzelnen Achslasten. Auf der Autobahn A40 werden in der Wiegeanlage die Achslasten während der Fahrt ermittelt. Um das Gewicht eines Lkw und die einzelnen Achslasten zuverlässig zu erfassen und bei einem Stopp eines zu schweren Lkw den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden, darf die Wiegeanlage nur mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h durchfahren werden. Meldet die automatische Anlage eine Überladung, wird das Fahrzeug durch eine Schranke an der Weiterfahrt gehindert und auf eine an der Autobahn eingerichtete Ausweichfläche geleitet.
Dort werden das Gewicht und die Achslasten des Lkw erneut kontrolliert. Das Nachwiegen erfolgt rechtskräftig durch Mitarbeiter der Polizei/ Bundesanstalt für Güterverkehr (BAG). Bestätigt sich der Verdacht einer Überladung, darf der Lkw die Brücke nicht überfahren.
Eine Ausnahme ist der so genannte kombinierte Verkehr, für den ein zulässiges Gesamtgewicht von 44 Tonnen gilt.
Dieser Verkehr darf allerdings nur ein einem definierten beschränkten Umkreis zu Häfen und Schienenanschlüssen durchgeführt werden. Mit einem Flyer in acht Sprachen, der an Lkw-Fahrer verteilt wird, macht Straßen.NRW auf die neue Anlage aufmerksam. Entsprechende Hinweisschilder weisen zudem weit im Voraus auf die Gewichtsbeschränkung hin.

 

A40: Lkw-Waage an der Rheinbrücke Neuenkamp geht in Betrieb
Mit einer Wiege- und Schrankenanlage werden künftig rechtswidrig überladene Lkw über 40 Tonnen Gesamtgewicht beziehungsweise 11,5 Tonnen Achslast davon abgehalten, die A40-Rheinbrücke Neuenkamp zu überqueren. Die Einrichtung in Fahrtrichtung Essen wird am Freitag (9.11.) in Betrieb genommen. In Fahrtrichtung Venlo soll eine entsprechende Anlage im kommenden Frühjahr in Betrieb genommen werden.

 

A42: Nächtliche Einschränkungen im Bereich Oberhausen/Duisburg

Ab Dienstag (6.11.) montiert die Straßen.NRW-Verkehrszentrale auf der A42 im Bereich Oberhausen/Duisburg in drei aufeinanderfolgenden Nächten Verkehrszeichenbrücken inklusive der Beschilderung für die dynamische Wechselwegweisung (dWiSta).

Die Standorte befinden sich zwischen der Anschlussstelle Oberhausen-Buschhausen und dem Autobahnkreuz Oberhausen-West sowie der Anschlussstelle Duisburg-Neumühl und dem Autobahnkreuz Oberhausen-West in jeweils beiden Fahrtrichtungen.

Die dafür notwendige Baustellenverkehrsführung wird ab Dienstagnacht (6./7.11.) in Fahrtrichtung Venlo und in Fahrtrichtung Essen von 20 bis 5 Uhr aufgebaut. In Fahrtrichtung Venlo steht dem Verkehr ab 20 Uhr einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung.

In Fahrtrichtung Essen werden zwischen 20 und 5 Uhr zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Zum Einschwenken des Brückenriegels wird der Verkehr in einer Fahrtrichtung in diesen Nächten kurzzeitig mit Unterstützung der Polizei angehalten (Dauer: ca. fünf Minuten).

 

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung der Moltkestraße  
Die Moltkestraße in Duissern wird ab Freitag, 2. November, aufgrund von Arbeiten an der Fernwärmeleitung zwischen Gerhardt-Hauptmann-Straße und Mülheimer Straße für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Fußgänger können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende November dauern. Umleitungen sind ausgeschildert

 

Altstadt: Vollsperrung der Werftstraße und Einbahnstraßenregelung in der Vulkanstraße               
In der Werftstraße, zwischen Marientorstraße und Vulkanstraße, in der Altstadt wird ab Samstag, 3. November, die Fahrbahndecke erneuert und daher komplett gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 5. November andauern.   Die Vulkanstraße wird ab 3. November, zwischen Werftstraße und Werthauser Straße, zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Werthauser Straße.
Die Gegenrichtung ist gesperrt. Auch hier wird die Fahrbahndecke erneuert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 6. November andauern. Umleitungen sind ausgeschildert. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

 

 

A40: Nächtliche Engpässe zwischen Mülheim und Duisburg in beiden Fahrtrichtungen
Übernächste Woche Montagnacht (5./6.11.) von 19 bis 6 Uhr steht zwischen den A40-Anschlussstellen Mülheim an der Ruhr und Duisburg-Kaiserberg in beiden Fahrtrichtungen nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr baut dort im Rahmen der A40-Brückensanierungen bei Duisburg-Kaiserberg die Baustellenverkehrsführung um.
Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Hintergrund: Im kommenden Bauabschnitt wird die Fahrbahndecke des südlichen Überbaus der Raffelbergbrücke erneuert. Dazu werden über den nördlichen Überbau der Raffelbergbrücke zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Venlo und eine Fahrspur in Fahrtrichtung Essen geführt.
Die zweite Spur in Fahrtrichtung Essen verbleibt auf dem südlichen Überbau. Sie wird während der nun beginnenden Bauphase noch einmal verschwenkt werden, um die gesamte Überbaufläche erneuern zu können. Mehr zu den A40-Brückensanierungen bei Duisburg-Kaiserberg: https://www.strassen.nrw.de/projekte/a40/brueckensanierungen-bei-duisburg-kaiserberg.html

Neubau Rheinbrücke Neuenkamp/Ausbau A40

DEGES-Video zum Bauablauf an der Rheinbrücke Neuenkamp
In einem neuen Video zum geplanten Bauablauf erläutert die DEGES anschaulich und im Detail, wie die neue Brücke errichtet werden soll.
Der Neubau, der voraussichtlich 2020 beginnt, erfolgt in zwei Bauphasen. Zunächst wird südlich neben der bestehenden Brücke das erste neue Teilbauwerk errichtet. In der zweiten Bauphase folgen der Abriss der bestehenden Brücke und der Neubau des zweiten Teilbauwerks. Anschließend wird das erste Teilbauwerk über eine Distanz von 14 Metern in seine endgültige Lage verschoben. Der Verkehrsfluss über den Rhein wird in allen Bauphasen aufrechterhalten. Während der ersten Bauphase fließt der Verkehr noch über die bestehende Brücke. In der zweiten Bauphase wird er über das neue südliche Teilbauwerk geführt.
https://www.youtube.com/watch?v=fXCaKPjaxG0 sowie auf der Projektwebseite nrw.deges.de/projekte/a-40-ersatzneubau-der-rheinbruecke-duisburg-neuenkamp/publikationen verfügbar. Quelle: „DEGES/Keipke Architekten/Jörg Nitschke“.

 

 

Gedenkveranstaltung: Straßenwärterjob mit hohem Risiko
13 Mal höher als in vergleichbaren gewerblichen Berufen ist das Risiko eines Straßenwärters, bei seiner Arbeit zu sterben. Von Januar bis Oktober dieses Jahres wurden drei Unfälle gemeldet, bei denen Mitarbeiter von Straßen.NRW durch Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Und es sind Meldungen wie die vom 26. Oktober, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Straßen.NRW-Autobahn- und Straßenmeistereien auf grausame Art und Weise bewusst machen, wie gefährlich ihr Job ist.

Foto Straßen.NRW

Ein Mitarbeiter einer Baufirma ist an diesem Tag beim Abbau einer Baustelle tödlich verletzt worden. Ein Lkw war in den Sicherungsanhänger gekracht, der 49-Jährige hatte keine Chance. Die Gedanken der Straßenwärterinnen und Straßenwärter waren auch bei diesem Menschen, als heute (21.11.) bei der traditionellen Gedenkfeier für getötete Kollegen an der Autobahnkapelle in Gescher ein Kranz niedergelegt wurde. "Wir müssen alles tun, um Unfälle zu verhindern", sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst bei der Kranzniederlegung.
"Und dabei ist der Arbeitgeber ebenso gefordert wie die Verkehrsteilnehmer, die durch Rücksichtnahme ihren Beitrag leisten können." Der Verkehr nimmt stetig zu, die Zahl der LKW auf den Autobahnen und Bundesstraßen steigt ebenso wie die Zahl der Baustellen. Für die Mitarbeiter von Straßen.NRW bedeutet dies, dass ihr Risiko nicht geringer wird. Allen Bemühungen um Sicherheit zum Trotz. "Die Unfallzahlen gehen zurück, zum Glück", sagte Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek bei der Gedenkveranstaltung. Doch weiß sie, dass es jeden Tag auch einen ihrer Mitarbeiter treffen kann.

Ein Risiko, das die 1.900 Frauen und Männer, die auf den Straßen in NRW für Sicherheit und Mobilität sorgen, jeden Morgen bei Dienstbeginn in Kauf nehmen. Die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer steht dabei im Fokus der Straßenwärterarbeit. Streckenkontrolleure sorgen dafür, dass Schäden rechtzeitig erkannt und repariert werden. Verlorene Ladung, Reifenteile oder sonstige Hindernisse werden eingesammelt, nach Unwettern müssen die Fahrbahnen geräumt werden.
Das alles mit dem Verkehr im Rücken. Überlebenswichtig ist für die Straßen.NRW-Mitarbeiter darum nicht nur eine gute Sicherheitsausstattung, sondern auch der Respekt vor den Gefahren im Arbeitsalltag. Um nicht in eine gefährliche Routine zu verfallen, werden gerade Alltagssituationen im Rahmen eines speziellen Sicherheitsparcours trainiert. Seit 2014 bietet Straßen.NRW diese moderne Fortbildungsmaßnahme für die Kolleginnen und Kollegen an. Straßenwärterinnen und Straßenwärter arbeiten für die Menschen, die unterwegs sind. Sie sind die ersten, die in kalten Winternächten bei Schnee und Glatteis ausrücken, um die Straßen zu räumen und zu streuen.
Sie machen die Straße frei, wenn es gekracht hat. Sie pflegen Randstreifen und Böschungen, damit der Verkehr nicht gefährdet wird. Sie sorgen dafür, dass es läuft! Und doch sind sie es, die den Ärger vieler Autofahrer zu spüren bekommen, die sich durch die notwendigen Arbeiten behindert fühlen.

"Die Kollegen werden beschimpft und sogar mit Gegenständen beworfen", sieht Elfriede Sauerwein-Braksiek einen zunehmenden Mangel an Respekt. Der schlägt sich auch in teils bösen Kommentaren in den Sozialen Medien nieder, in denen sich Menschen oft anonym Luft machen. "Die Meisterei-Mitarbeiter haben mehr Anerkennung verdient", appellierte Sauerwein-Braksiek an die Verkehrsteilnehmer und forderte zugleich mehr Aufmerksamkeit und Vorsicht ein. "Wer sich vom Handy ablenken lässt, wer nicht die geforderte Geschwindigkeit oder den notwendigen Abstand einhält, gefährdet Menschenleben."

- Von Januar bis Oktober 2018 hat es drei Unfälle gegeben, bei denen Mitarbeiter von Straßen.NRW durch Verkehrsteilnehmer verletzt wurden. Zwei der Unfälle wurden auf Bundesautobahnen registriert. Drei Beschäftigte erlitten körperliche Verletzungen und psychische Belastungszustände.
- 19 Beschäftigte von Straßen.NRW kamen seit 1993 bei Unfällen durch Fremdverschulden ums Leben. Im gleichen Zeitraum hat es 511 fremdverursachte Unfälle mit Personenschaden bei Straßen.NRW gegeben. Mehr als 450 Unfälle verliefen mit Sachschäden.
- Damit die Trauer um die im Einsatz getöteten Kolleginnen und Kollegen einen Ort hat, aber auch, um in der Öffentlichkeit auf den gefährlichen Arbeitsplatz Straße aufmerksam zu machen, unterhält der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen an der A31-Autobahnkapelle bei Gescher eine Gedenkstätte. Die über zwei Meter hohe Stahlskulptur im begrünten Umfeld der Autobahnkapelle ist im Oktober 1999 eingeweiht worden.


Oktober 2018

Volle Salzhallen: Straßen.NRW ist bereit für die Wintersaison
Die Lager sind voll, die Fahrzeuge sind gerüstet und die Straßenwärter stehen bereit. Geht es nach Straßen.NRW, dann kann der Winter kommen. 130.000 Tonnen lagern in den 220 Salzhallen der 80 Meistereien des Landesbetriebes. Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit stehen zusätzlich rund 75.000 Tonnen als Reserve in zwei Zentrallagern bereit.
Winterdienstzentralen sind besetzt Ab November sind auch die beiden Winterdienstzentralen in Hamm und Krefeld besetzt, um die Einsätze auf den Autobahnen im Land NRW zu steuern. In den beiden Straßen.NRW-Winterdienstzentralen laufen alle wichtigen Informationen zusammen. Wertvolle Erkenntnisse über die kurzfristige Wetterentwicklung liefert das Straßenzustand- und Wetterinformationssystem "SWIS", das die Straßenbauverwaltungen der Länder gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) betreiben. Hinzu kommen die kurzfristigen Wetterprognosen und Wetterradardaten des DWD.

Trotz aller modernen Technik bleibt allerdings "menschliches Know-how" unverzichtbar. Die Mitarbeiter in den Winterdienstzentralen stehen deshalb im engen Kontakt mit den Meteorologen des DWD, den zuständigen Autobahnpolizeidienststellen - und natürlich mit den Autobahnmeistereien des Landesbetriebes. Präventives Streuen mit Sole Autobahnen sollen 24 Stunden täglich, wichtige Straßen für den überörtlichen Verkehr von 6 bis 22 Uhr befahrbar sein. So sieht es das bundesweit gültige "Anforderungsniveau Winterdienst" vor. Für den Einsatz auf der Straße stehen rund 700 Streu- und Räumfahrzeuge zur Verfügung.
Damit sich Glätte und Schnee auf der Fahrbahn gar nicht erst breit machen können, setzt Straßen.NRW seit einigen Jahren auf den Autobahnen verstärkt auf das sogenannte Flüssigstreuen mit Salzsole. Wenn die Prognosen erkennen lassen, dass Reifglätte, gefrierende Feuchte oder Schnee drohen, sprühen die Straßenwärter vorsorglich Sole, also in Wasser aufgelöstes Tausalz, auf die Fahrbahn. Eisglätte oder eine Eisschicht aus festgefahrenem Schnee können sich dadurch schwerer bilden.
Allerdings ist diese Technik nicht bei allen Witterungslagen einsetzbar und ergänzt somit das bekannte Streuen mit "Feuchtsalz". Kein Recht auf geräumte und rutschsichere Fahrbahnen Allerdings: Auch dann, wenn der Winterdienst bei Straßen.NRW auf vollen Touren läuft, können die Streu- und Räumfahrzeuge unmöglich immer und überall vor Ort sein.
Eine Garantie oder gar ein Recht auf geräumte und rutschsichere Fahrbahnen gibt es nicht. In der vierten Jahreszeit müssen Verkehrsteilnehmer deshalb immer mit Reifglätte, Eisglätte, Glatteis oder Schneeglätte rechnen und sollten sich und ihr Fahrzeug entsprechend vorbereiten. Angepasste Fahrweise ist wichtig Wer sicher ans Ziel kommen möchte, ohne sich und andere zu gefährden, sollte Fahrzeug und Fahrstil der Wetterlage anpassen und mit Winterreifen unterwegs sein.

Wenn bei Schnee und Eis nichts mehr geht, müssen Autofahrer eine Gasse freihalten, damit Polizei, Rettungsdienste aber auch die Räumfahrzeuge ungehindert weiterfahren können. Vergangene Saison lag über dem Durchschnitt Der Streusalzverbrauch von Straßen.NRW lag in der Wintersaison 2017/2018 bei rund 150.000 Tonnen und war damit leicht überdurchschnittlich. Denn dieser Durchschnitt liegt - gemessen an den letzten 20 Jahren - bei rund 140.500 Tonnen pro Wintersaison.

 

Duisburg-Neudorf: Vollsperrung der Koloniestraße  
Auf der Koloniestraße, zwischen Kommandantenstraße und Grabenstraße, wird am kommenden Sonntag, 28. Oktober, die Abschlussdecke eingebaut. Dazu wird die Koloniestraße voll gesperrt. Die Durchführung der Arbeiten ist witterungsabhängig. Umleitungen sind ausgeschildert. Ortskundige werden gebeten, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.  

 

Duisburg-Hochheide: Teilsperrung im Kreuzungsbereich Rheinpreußenstraße / Ehrenstraße   
Auf der Rheinpreußenstraße finden am Montag, 29. Oktober und Dienstag, 30. Oktober Sondierungsbohrungen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg statt. Während der Arbeiten kann der Kreuzungsbereich Rheinpreußenstraße / Ehrenstraße von der Ehrenstraße aus Richtung der Schule kommend nicht mehr befahren werden. Die Ausfahrt erfolgt über die Bergmannstraße und die Adolfstraße. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 

 

A3: Engpass im Autobahnkreuz Kaiserberg in Richtung Köln
Duisburg, 23. Oktober 2018 - In der Nacht von Freitag auf Samstag (26./27.10.) beseitigt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld Schäden am sogenannten Fahrbahnübergang der Ruhrbrücke. Dem Verkehr stehen deshalb im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln zwischen 20 und 22 Uhr nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Zwischen 22 und 5 Uhr steht dann nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Fahrbahnübergänge sind Metallkonstruktionen zwischen Fahrbahn und Brücke, sie sollen das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten. Die Arbeiten werden bewusst in den Nachtstunden durchgeführt, um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinflussen.

 

Duisburg-Buchholz: Vollsperrung Im Dreispitz  
Duisburg, 17. Oktober 2018 - Die Straße „Im Dreispitz“ in Duisburg-Buchholz ist ab sofort im Kreuzungsbereich zur Arlberger Straße voll gesperrt. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen hier Kanalbauarbeiten durch. Fußgänger können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang November abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Buchholz: Teilsperrung Sittardsberger Allee  
Auf der Sittardsberger Allee führt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG seit dem heute, 17. Oktober, Gleisarbeiten an der Straßenbahnbrücke durch. Da hierzu ein Kran aufgestellt werden musste, steht während der Arbeiten in Fahrtrichtung Düsseldorfer Landstraße nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 22. Oktober, abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Meiderich: Vollsperrung Gerhardstraße  
Der Ausbau der Gerhardstraße schreitet weiter voran: Am Dienstag, 23. Oktober und Mittwoch, 24. Oktober, wird der komplette Bereich zwischen Gerhardsplatz bis Bronkhorststraße für den Verkehr gesperrt, da hier die neue Fahrbahndecke aufgetragen wird.  
Der Kreuzungsbereich Gerhardstraße / Regenbergastraße wird ab Freitag, 26. Oktober, ausgebaut. Umleitungen für die Bauphasen sind nicht ausgeschildert, da sie sich aus der Örtlichkeit ergeben. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen sein.

Duisburg-Rheinhausen-Hochemmerich: Teilsperrung Krefelder Straße
Auf der Krefelder Straße finden zwischen Gartenstraße und Schwarzenberger Straße seit Montag, 15. Oktober, Arbeiten der Stadtwerke Duisburg an Fernwärmeleitungen statt. Während der Arbeiten ist die Krefelder Straße ab Gartenstraße bis zur Schwarzenberger Straße in Fahrtrichtung Rheinbrücke als Einbahnstraße ausgeschildert. Umleitungen sind eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Wanheimerort: Teilsperrung Wanheimer Straße    
Auf der Wanheimer Straße, zwischen Glaserstraße und Fuchsstraße, in Duisburg-Wanheimerort finden seit Montag, 15. Oktober, Gleisbauarbeiten der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG statt. In diesem Zusammenhang ist in beiden Fahrtrichtungen die innere Fahrspur für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein.

 

Homberg: Einschränkungen an der Kreuzung Ruhrorter Straße/ Rheindeichstraße    
Duisburg, 15. Oktober 2018 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 22. Oktober, die Ampelanlage an der Kreuzung Ruhrorter Straße/Rheindeichstraße. In allen Richtungen steht während der Arbeiten nur eine Fahrspur zur Verfügung.
Der Verkehr wird daher durch eine Ersatzampelanlage wechselseitig geführt. Da mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen empfohlen, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein.


Wehofen: Teilsperrung Am Dyck   
Die Straße Am Dyck wird ab dem 22. Oktober zwischen Dr.-Hans-Böckler-Straße und Marktstraße in Fahrtrichtung Marktstraße zur Einbahnstraße. Grund hierfür sind Erneuerungsarbeiten der Stadtwerke Duisburg an Hauptwasser- und Gasrohrleitungen. Fußgänger können passieren.  
Während der Bauzeit müssen aus Verkehrssicherheitsgründen Halteverbote auf der August-Thyssen-Straße und Unter den Ulmen eingerichtet werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Dezember 2018 abgeschlossen sein.

 

 

Herbstferien: Ab Freitag rollt der Reiseverkehr
Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale erwartet einen schnell ansteigenden (Reise-)Verkehr am Freitag (12.10.) ab 14 Uhr, denn dann startet Nordrhein-Westfalen in die Herbstferien. Die Situation wird, so die Prognose, bis gegen 18 Uhr andauern.
Besonders betroffen sind davon die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen, etwa die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auf der A1 ist insbesondere in den Bereichen um Schwerte, Dortmund/Unna, Osnabrück und Bremen mit Stau zu rechnen.
  Auf der A3 sind im gesamten Abschnitt zwischen Köln und Oberhausen (beide Fahrtrichtungen) sowie ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande Staus zu erwarten.
  Im Großraum Köln muss auf den Autobahnen A1, A3, A4 und A57 mit einer angespannten Verkehrslage gerechnet werden. Auf der A45 finden neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Drolshagen bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen.

Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
- Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
- Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
- Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
- Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke dauert an.

Blick zu den Nachbarn
Auch in einigen Provinzen der Niederlande beginnen an diesem Wochenende die Herbstferien. In vielen Bundesländern - u.a. Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz - enden sie. In den Niederlanden sperrt Rijkswaterstaat die A67 zwischen Zaarderheiken (Nähe Venlo) und der Deutschen Grenze (Anschlussstelle Straelen) in Fahrtrichtung Duisburg von Freitag (12.10.) 21 Uhr bis Montag (15.10.) um 5 Uhr. Hinweis für Bahnfahrer Die Deutsche Bahn sperrt in den Herbstferien die Hauptstrecke zwischen Duisburg und Essen. Die Sperrungen gelten von Freitag (12.10.) ab 23 Uhr bis Montag (29.10.) um 4 Uhr.
Der Ferien-Ausblick
- Die A1 wird Freitag (19.10.) ab 22 Uhr bis Montag (22.10.) um 5 Uhr im Bereich des Autobahnkreuzes Leverkusen-West in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.
- Von Dienstag (16.10.) um 22 Uhr bis Donnerstag (18.10.) um 20 Uhr ist die A3 zwischen den Anschlussstellen Elten und Emmerich in beiden Fahrtrichtungen wegen Brückenbauarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Elten über die Bedarfsumleitung U4 und ab Emmerich über die Bedarfsumleitung U17 umgeleitet.
Die aktuelle Verkehrslage Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort".

 

A42: Anschlussstelle Gelsenkirchen-Zentrum in Richtung Duisburg bis 7. November gesperrt
Ab morgen (10.10.) im Laufe des Tages bis zum 7. November sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die A42-Anschlussstelle Gelsenkirchen-Zentrum in Fahrtrichtung Duisburg. Umleitungen über die Anschlussstelle Gelsenkirchen-Heßler sind ausgeschildert. Die Sperrung erfolgt im Rahmen der A42-Sanierung zwischen Essen-Nord und Gelsenkirchen-Zentrum.

 

A3: Vollsperrung am Wochenende bei Duisburg in Richtung Köln
Duisburg. 02. Oktober 2018 - Von Freitagabend (5.10.) um 22 Uhr bis Montagmorgen (8.10.) um 5 Uhr wird die A3 wird in Richtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Oberhausen-West und dem Autobahnkreuz Kaiserberg gesperrt. Eine Umleitung über die A42 in Richtung Kamp-Lintfort, weiter über die A59 in Richtung Duisburg und A40 in Richtung Essen wird ausgeschildert.

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld bearbeitet dann den letzten Abschnitt der A3-Fahrbahnsanierung zwischen dem Kreuz Oberhausen-West und dem Kreuz Kaiserberg. Auf rund 5 Kilometer wurde und wird lärmmindernder, offenporigem Asphalt (OPA) verbaut und aus Bundesmitteln insgesamt rund 4,5 Millionen Euro investiert.

 

 

September 2018

Duisburg-Rheinhausen: Teilsperrung Lange Straße    
Duisburg, 26. September 2018 - Die Lange Straße in Duisburg-Rheinhausen wird ab Montag, 1. Oktober, von der Einmündung Grabenacker in Fahrtrichtung Kreisverkehr zu einer Einbahnstraße. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe nach einer Kanalbaumaßnahme. Da zusätzlich auch im Kreuzungsbereich des Grabenackers gearbeitet wird, ist der Grabenacker von der Straße Auf dem Dudel als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer können jedoch passieren.  
Eine Umleitung vom Kreisverkehr kommend ist über den Flutweg, Grabenacker, Auf dem Dudel und In der Schleue ausgeschildert. Damit der Umleitungsverkehr problemlos passieren kann, sind Halteverbote auf der Umleitungsstrecke eingerichtet. Der öffentliche Personennahverkehr darf weiterhin vom Kreisverkehr in die Lange Straße einfahren, hierzu wird eine Ampelanlage eingerichtet.  
Die Arbeiten werden voraussichtlich am 8. Oktober abgeschlossen sein.   Eine Übersicht aktueller Baustellen im Stadtgebiet findet sich auch im Internet unter www.duisburg.de/verkehr/baustellen/baustellen-in-duisburg.php

 

Duisburg-Ruhrort: Teilsperrung der Hafenstraße     
Auf der Hafenstraße in Duisburg-Ruhrort muss die rechte Spur in Fahrtrichtung Kreisverkehr zwischen Dr.-Hammacher-Straße und Bergiusstraße an diesem Wochenende, 29. und 30. September, zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Im Bereich des Hafenbeckens ersetzt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG drei Maste.   Zudem wird auf der Hafenstraße von Montag, 1. bis voraussichtlich Sonntag, 14. Oktober, jeweils zwischen 21 und 5 Uhr der neue Fahrdraht gezogen. Hierzu muss in beiden Fahrrichtungen jeweils die rechte Spur gesperrt werden.

 

 

A 40: Nächtliche Sperrungen im Ruhrschnellwegtunnel
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld führt in den Nächten dieser Woche bereits ab Montag (24.9.) bis Mittwoch (26.9.) in Fahrtrichtung Dortmund und von Mittwoch (26.9.) bis Freitag (28.9.) in Fahrtrichtung Duisburg jeweils von 21 Uhr bis 5 Uhr Wartungsarbeiten im A40-Ruhrschnellwegtunnel bei Essen durch. Der Tunnel ist dann in der jeweiligen Fahrtrichtung gesperrt. Der Verkehr wird in Richtung Duisburg ab der Anschlussstelle Essen-Huttrop und in Richtung Dortmund ab der Anschlussstelle Essen-Zentrum umgeleitet. Die Arbeiten finden bewusst in den verkehrsärmeren Nachtstunden statt.

 

Duisburg Alt-Homberg: Teilsperrung im Kreuzungsbereich Lauerstraße / Duisburger Straße   
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 1. Oktober, die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Lauerstraße / Duisburger Straße. Im ersten Abschnitt der Arbeiten ist das Rechtsabbiegen von der Lauerstraße in die Duisburger Straße Richtung Richard-Wagner-Straße untersagt. Von der Richard-Wagner Straße kommend wird das Rechtsabbiegen von der Duisburger Straße in die Lauerstraße ebenfalls nicht mehr möglich sein. Die Arbeiten dieses Abschnittes werden voraussichtlich nach einer Woche abgeschlossen sein.  
Zudem wird ab dem 17. September die Ein- und Ausfahrt von der Duisburger Straße aus Richtung Oststraße kommend in die Lauerstraße nicht möglich sein. Diese Regelung gilt für den gesamten Zeitraum der Arbeiten bis voraussichtlich Mitte November. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.  

 

Duisburg Alt-Hamborn: Vollsperrung Alleestraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen in Folge eines Kanaleinbruchs ab Donnerstag, 20. September, dringende Arbeiten auf der Alleestraße durch. Hierzu wird die Alleestraße zwischen Viktoriastraße und Emscherstraße voll gesperrt. Fußgänger können passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Oktober abgeschlossen sein.

 

A 40 Rheinbrücke Neuenkamp: Einschränkungen unterhalb der Brücke

Ab heute, 18. September, beginnen Pfahlprobebelastungen auf dem Bolzplatz südlich der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp im Bereich Wilhelmallee, Flachsstraße und Wiesenstraße. Diese Arbeiten sind Teil der Bauvorbereitungen für den Neubau der Rheinbrücke.  
Die Zufahrt zur Baustelle erfolgt über die Flachsstraße. Im Zufahrtsbereich wird voraussichtlich ein Parkverbot eingerichtet. Der bestehende Parkplatz unterhalb der Rheinbrücke kann während des gesamten Zeitraums weiter genutzt werden.
Im Zufahrtsbereich zur Baustelle entfallen einige Stellplätze. Während der Arbeiten kann es zu Lärm- und Staubentwicklung im direkten Umfeld des Bolzplatzes kommen. Der Bolzplatz wird für einen Zeitraum von voraussichtlich sechs Monaten nicht nutzbar sein. Nach Abschluss der Arbeiten wird er wieder hergerichtet und ist in gewohntem Umfang nutzbar.  
Im Zuge der Arbeiten werden acht bis zehn Bohrpfähle in das Erdreich eingebracht. Im Anschluss daran werden die Bohrpfähle verschieden stark belastet und die Ergebnisse gemessen. Dies dient dazu, die Tragfähigkeit des Untergrunds für den Neubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp genauer zu erkunden, als das bisher möglich war. Mit Hilfe der Pfahlprobebelastungen können genauere Erkenntnisse für die bauliche Umsetzung der neuen Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp gewonnen werden.

 

 

Duisburg Alt-Homberg: Vollsperrung der A40-Auffahrt Duisburg Homberg in Richtung Essen  
Der Landesbetrieb Straßen.NRW führt ab Montag, 17. September, ab 21.30 Uhr Arbeiten an der Wiegeeinrichtung auf der A40 durch. Aus diesem Grund wird die Auffahrt Duisburg-Homberg in Fahrtrichtung Essen voll gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 18. September, um 5 Uhr abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Mitte: Verkehrseinschränkungen an der Kreuzung Essenberger Straße / Schifferstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 17. September, die Ampelanlage an der Kreuzung Essenberger Straße / Schifferstraße. In allen Richtungen steht während der Arbeiten nur eine Fahrspur zur Verfügung. Der Verkehr wird daher durch eine Ersatzampelanlage wechselseitig geführt. Fußgänger können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 15. Oktober, abgeschlossen sein.

 

 

Duisburg-Friemersheim: Vollsperrung Kreisverkehr Bliersheimer Straße / Gaterweg / Europaallee  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Samstag, 15. September, um 6 Uhr die Fahrbahndecke im Kreisverkehr Bliersheimer Straße / Gaterweg. Der Kreisverkehr voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen eingerichtet. Ortskundigen wird empfohlen den Baustellenbereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Sonntag, 16. September, um 22 Uhr abgeschlossen sein.

 

Sperrung Wanheimer Straße in Duisburg-Wanheim  
Duisburg, 12. September 2018 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen am Montag, 17. September, mit dem ersten Bauabschnitt von Straßenbauarbeiten auf der Wanheimer Straße. Hierfür wird die Wanheimer Straße zwischen Forststraße und dem Bahnübergang in Fahrtrichtung Neuenhofstraße zu einer Einbahnstraße umfunktioniert. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Es ist eine Umleitung ausgeschildert.    
Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein. Für die gesamte Baumaßnahme ist ein Zeitraum bis Sommer 2019 vorgesehen.

 

Vollsperrung Dittfeldstraße in Duisburg-Fahrn  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Donnerstag, 13. September, Kanalerneuerungs- und Straßenbauarbeiten auf der Dittfeldstraße durch. Die Arbeiten werden als Wanderbaustelle durchgeführt, somit wird die Dittfeldstraße zwischen Lehnackerstraße und Büsackerstraße abschnittweise voll gesperrt. Die Schulbushaltestelle wird während der gesamten Arbeiten auf den Lechweg verlegt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende November 2019 abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Vierlinden: Sperrung Am Driesenbusch und Dittfeldstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Mittwoch, 12. September, eine Ampelanlage an der Kreuzung Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße / Am Driesenbusch / Dittfeldstraße in Vierlinden. Um die Arbeiten durchführen zu können, wird die Dittfeldstraße und die Straße Am Driesenbusch im Kreuzungsbereich gesperrt. Damit werden die beiden Straßen zu Sackgassen. Von der Dr. Wilhelm-Roelen-Straße kommend können weiterhin alle Fahrtrichtungen angefahren werden. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.
Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Oktober abgeschlossen sein. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.

 

A 3: Nächtliche Einschränkungen zwischen Oberhausen-Lirich und Kreuz Kaiserberg Duisburg
Montag (10.9.) und Dienstag (11.9.) montiert die Straßen.NRW-Verkehrszentrale auf der A3 zwischen der Anschlussstelle Oberhausen-Lirich und dem Autobahnkreuz Kaiserberg in Fahrtrichtung Köln zwei Verkehrszeichenbrücken inklusive der Beschilderung für die dynamische Wechselwegweisung (dWiSta).
Die dafür notwendige Baustellenverkehrsführung wird Montagnacht (10.9./11.9.) sowie Dienstagnacht (11.9./12.9.) in Fahrtrichtung Köln jeweils von 22 bis 5 Uhr und in Fahrtrichtung Arnheim von 20 bis 6 Uhr aufgebaut. In Fahrtrichtung Arnheim stehen dem Verkehr dann ab 20 Uhr zwei von drei Fahrstreifen zur Verfügung.
In Fahrtrichtung Köln wird zwischen 22 und 5 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Zum Einschwenken des Brückenriegels wird der Verkehr in Fahrtrichtung Köln durch die Polizei kurzfristig angehalten (Dauer: ca. 15 Minuten).

 

Duisburg-Laar: Vollsperrung der Mühlenfelder Straße  
Duisburg, 06. September 2018 - Die Brücke, die über die Mühlenfelder Straße führt, wird ab Montag, 10. September, von einem dort ansässigen Unternehmen erneuert. Für den Abbruch des ersten Brückenabschnitts muss die Mühlenfelder Straße in diesem Bereich für den gesamten Verkehr gesperrt werden.
Die Mühlenfelder Straße wird von der Stahl- und Bergstraße sowie von der Friedrich-Ebert-Straße und Laarer Straße kommend zur Sackgasse. Eine Umleitung für den Kraftfahrzeugverkehr wird über die Helmholtzstraße, Neanderstraße, Möllershofstraße und Friedrich-Ebert-Straße ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 17. September, um 6 Uhr abgeschlossen sein.

 

Vollsperrung Fabrikstraße und Bergiusstraße in Duisburg-Ruhrort  
Duisburg, 04. September 2018 - Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) beginnt am Freitag, 7. September, um 20 Uhr mit den Arbeiten an den Oberleitungen der Fabrikstraße Der erste Bauabschnitt beinhaltet eine Vollsperrung der Fabrikstraße von der Bergiusstraße bis zur Amtsgerichtsstraße. Die Bergiusstraße wird zwischen Landwehrstraße und Fabrikstraße ebenfalls voll gesperrt.  
Fußgänger und Radfahrer können passieren. Es ist eine Umleitung über die Landwehrstraße, Amtsgerichtsstraße und Eisenbahnstraße ausgeschildert. Für Anwohner und Anlieferer besteht die Möglichkeit von der Amtsgerichtsstraße in den gesperrten Bereich der Fabrikstraße einzufahren. Die Arbeiten des ersten Bauabschnitts werden voraussichtlich Anfang Oktober abgeschlossen sein.

 

Sperrung der Ruhrorter Straße    
Duisburg, 01. September 2018 - Da Arbeiten im Gleisbereich der Straßenbahn im Kreisverkehr Kaßlerfeld erforderlich sind, wird am Samstag, 1. September, ab 7 Uhr, die Ruhrorter Straße und der Ruhrdeich in Fahrtrichtung Innenstadt gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Ruhrort wird über den Ruhrdeich, Max-Peters-Straße/Auf der Höhe in Richtung Innenstadt umgeleitet. Von der Straße Am Brink bleibt die Fahrtrichtung Innenstadt erhalten. Aus Richtung Innenstadt gibt es keine Verkehrsbeschränkungen.  
Die Reparaturarbeiten werden bis Montag, 3. September, 5 Uhr andauern.  Für Fußgänger und Fahrradfahrer gibt es keine Einschränkungen. 

August 2018

Sperrung der Schifferstraße    
Duisburg, 30. August 2018 - Die Schifferstraße in Duisburg-Kaßlerfeld muss in Höhe des Gebäudes „Am Innenhafen 12“ bis zur Max-Peters-Straße ab sofort vorsorglich bis auf Weiteres gesperrt werden. Es gibt leider Probleme am neu erstellten Baugrubenverbau des früheren Holzhafens. Hier gibt es eine deutliche Zunahme der Rissbildung in der Fahrbahn von gestern auf heute. Es könnte sich um eine mögliche Unterspülung der Fahrbahn handeln mit dem Risiko eines unkontrollierten plötzlichen Fahrbahneinbruchs.  
Um Gefährdungen des Verkehrs auszuschließen, wird deshalb die Schifferstraße im o. g. Bereich vorsorglich bis auf Weiteres gesperrt. Die Gebäude auf der nördlichen Seite des Innenhafens (Schifferstraße) im östlichen Abschnitt zwischen der Straße "Am Innenhafen" und der Brücke der A59/Hansastraße werden weiterhin erreichbar sein.

 

A57: Engpass im Bereich des Autobahnkreuzes Moers
Duisburg, 29. August 2018 - Ab Donnerstag (30.8.) um 20 Uhr müssen Verkehrsteilnehmer auf der A57 im Bereich des Autobahnkreuzes Moers mit Einschränkungen in beiden Fahrtrichtungen rechnen. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld führt Verstärkungsarbeiten am Kreuzungsbauwerk (A40/A57) durch.
Die Maßnahme dauert bis Ende Oktober 2018. In dieser Zeit werden die beiden Fahrstreifen der Hauptfahrbahnen vor dem Kreuzungsbauwerk nach außen über den Standstreifen und den ersten Fahrstreifen geführt und hinter dem Kreuzungsbauwerk wieder zurückgeführt.
In Fahrtrichtung Köln wird diese Verkehrsführung im Schutze der Vollsperrung am kommenden Wochenende durchgeführt, um die verkehrlichen Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. In Fahrtrichtung Köln finden aber am Donnerstag vorbereitende Arbeiten statt.
In der Gegenrichtung wird die Verkehrsführung bereits ab Donnerstag eingerichtet. Auf den Parallelfahrbahnen der A40 finden am Montag (3.9.) Arbeiten an den Entwässerungsleitungen statt. Dort kann es am späten Abend für wenige Stunden (jeweils 1-2 Stunden) zu Vollsperrungen der Rampenfahrbahnen kommen. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 1,4 Millionen Euro.

Bergheim: Teilsperrung Güterstraße  
Seit dem 28. August ist die Güterstraße zwischen Trompeter Straße und Auf der Heide als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Auf der Heide ausgeschildert. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Fußgänger können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober andauern

 

Vollsperrung der Römerstraße in Duisburg-Vierlinden  
Duisburg, 24. August 2018 -Die Römerstraße in Vierlinden wird im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße / Römerstraße in südlicher Richtung für den KFZ-Verkehr am Dienstag, 28. August, voll gesperrt. Aus Fahrtrichtung der Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße kommend wird die Römerstraße somit als Sackgasse ausgewiesen. Umleitungen sind ausgeschildert. Grund für die Sperrung sind Umbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe an der Ampelanlage. Bei dem Umbau der Ampelanlage handelt es sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.  
Der Linienverkehr der DVG ist von der Sperre ausgenommen. Fußgänger und Radfahrer können ebenfalls passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein.

 

Vollsperrung Kreisverkehr in Duisburg-Rheinhausen  
Duisburg, 22. August 2018 - Aufgrund von Arbeiten an der Straßendecke wird der Kreisverkehr Kreuzacker/Jägerstraße/Lange Straße/Trompeter Straße für den Verkehr am Sonntag, 26. August, voll gesperrt. Von allen Seiten sind Hinweistafeln und Sackgassenbeschilderungen aufgestellt.
Damit der Öffentliche Personennahverkehr auf der Umfahrungsstrecke problemlos passieren kann, sind Halteverbote auf dem Grabenacker und dem Flutweg eingerichtet. Die Anwohner werden um Verständnis gebeten.  
Die Arbeiten werden um 5 Uhr beginnen und voraussichtlich am 27. August um 4 Uhr abgeschlossen sein. Im Bereich Trompeter Straße, Kreuzacker, Jägerstraße und Lange Straße führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg seit Mai 2017 verschiedene Kanalerneuerungs- und Straßenwiederherstellungsmaßnahmen durch

 

Vollsperrung Eisenbahnstraße in Duisburg-Homberg  
Duisburg, 16. August 2018 - Aufgrund von Straßenerneuerungsarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg wird die Eisenbahnstraße am Donnerstag, 23. August, zwischen der Firma Teba und dem Wendehammer zur Baumstraße voll gesperrt. Damit wird die Eisenbahnstraße von der Duisburger Straße und von der Bruchstraße aus kommend zur Sackgasse.  
Für die Mitarbeiter der Firma Teba wird ab dem 16. August eine Überfahrt zum Mitarbeiterparkplatz über den Wendehammer Baumstraße geschaffen. Für Fußgänger wird ein Notweg eingerichtet. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen sein.

 

A40: Nächtliche Sperrung im Ruhrschnellwegtunnel
Straßen.NRW führt in den Nächten von Montag (20.8.) bis Freitag (24.8.) Wartungsarbeiten im A40-Ruhrschnellwegtunnel bei Essen durch. Der Tunnel ist dann jeweils in eine Fahrtrichtung gesperrt. Die Sperrungen im Einzelnen: Sperrung Fahrtrichtung Bochum Montag (20.8.) ab 21 Uhr bis Dienstag (21.8.) um 5 Uhr Dienstag (21.8.) ab 21 Uhr bis Mittwoch (22.8.) um 5 Uhr Sperrung in Fahrtrichtung Duisburg und der Auffahrt der Anschlussstelle Essen-Zentrum in Fahrtrichtung Duisburg: Mittwoch (22.8.) ab 21 Uhr bis Donnerstag (23.8.) um 5 Uhr Donnerstag (23.8.) um 21 Uhr und Freitag (24.8.) um 5 Uhr Der Verkehr wird in Richtung Duisburg ab der Anschlussstelle Essen-Huttrop und in Richtung Bochum ab der Anschlussstelle Essen-Zentrum umgeleitet. Die Arbeiten finden bewusst in den verkehrsärmeren Nachtstunden statt.

 

Ruhrort: Vollsperrung der Karlstraße   
Die Karlstraße in Ruhrort wird ab Montag, 20. August, auf Höhe der Hausnummern 42 und 44 voll gesperrt. Grund hierfür sind dringende Kanalreparaturarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Da der Bereich Karlstraße zwischen Eisenbahnstraße und Amtsgerichtsstraße eine  Einbahnstraße ist, muss die Einbahnstraßenregelungen während der Arbeiten aufgehoben werden. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 31. August abgeschlossen sein.

 

Neumühl: Vollsperrung Winningstraße  
Duisburg, 10. August 2018 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen auf der Winningstraße zwischen Hausnummer 23 und 37 ab Dienstag, 14. August,  eine Kanalsanierung durch. Aufgrund der geringen Straßenbreite muss der Bereich während der Arbeiten für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden. Die Winningstraße wird damit von der Wittmanstraße und der Lindnerstraße aus kommend zur Sackgasse. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein.

 

Homberg: Vollsperrung der Duisburger Straße   
Die Duisburger Straße in Homberg wird am Sonntag, 19. August, zwischen Zechenstraße und Eisenbahnstraße für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt. Grund hierfür sind Arbeiten an der Straßendecke. Hierzu wird die Eisenbahnstraße von der Bruchstraße, die Feldstraße von der Moerser Straße und die Duisburger Straße von der Bruchstraße bzw. Moerser Straße aus kommend  als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer können passieren.
Für die übrigen Verkehrsteilnehmer ist eine Umleitung über die Bruchstraße, die Rheinpreußenstraße und die Moerser Straße ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich um 5 Uhr beginnen und um 24 Uhr abgeschlossen sein.  
Die Duisburger Straße in Homberg wird von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg zwischen Eisenbahnstraße und Zechenstraße seit April in mehreren Bauabschnitten ausgebaut.

 

Beeck: Vollsperrung Prinz-Friedrich-Karl-Straße  
Die Prinz-Friedrich-Karl-Straße wird zwischen Gotenstraße und Friedrich-Ebert-Straße wegen Bauarbeiten ab Montag, 13. August, für den KFZ-Verkehr voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer ist eine Umleitung über die Stockumer Straße und Neanderstraße ausgeschildert.
 Damit der Öffentliche Personennahverkehr auf der Umfahrungsstrecke problemlos passieren kann, sind Halteverbote eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen sein.

 

Beeckerwerth – Einschränkungen auf der Ahrstraße / Haus-Knipp-Straße  
Der erste Bauabschnitt von Kanalbaumaßnahmen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg auf der Ahrstraße und der Haus-Knipp-Straße beginnt am Dienstag, 14. August. Der Verkehr wird dann mit Hilfe einer Baustellenampel geführt. Der Kreuzungsbereich kann von der Haus-Knipp-Straße aus Richtung Monschauer Straße kommend nicht mehr befahren werden und wird somit als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Umleitungen für die übrigen Verkehrsteilnehmer ergeben sich aus der Örtlichkeit. Die Arbeiten dieses Bauabschnittes werden voraussichtlich Ende September abgeschlossen sein.

 

A40: Nächtliche Engpässe zwischen Mülheim und Duisburg
Duisburg, 08. August 2018 - Montagnacht (13./14.8.) steht von 20 bis 5 Uhr zwischen den A40-Anschlussstellen Mülheim an der Ruhr und Duisburg-Kaiserberg in Fahrtrichtung Venlo nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, Dienstagnacht (14./15.8.) gibt es im gleichen Zeitrahmen einen solchen Engpass in Fahrtrichtung Essen.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr baut in der Baustelle dort die Verkehrsführung um. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.
Auf der A40-Brücke über den Ruhrschifffahrtskanal wird die Baustellenverkehrsführung von innen nach außen umgelegt. Der Verkehr wird zweistreifig über die neu hergestellten Fahrbahnen an der Brückenaußenseite geführt. So können die noch ausstehenden Bauarbeiten innen erfolgen.

 

Juli 2018

Duisburg-Walsum: Teilsperrung der Kreuzung Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße / Römerstraße  
Duisburg, 31. Juli 2018 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 6. August, die Ampelanlage an der Kreuzung Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße / Römerstraße in Walsum. Aufgrund der damit zusammenhängenden Kabelarbeiten muss die Querung der Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße im Bereich der Kreuzung teilweise gesperrt werden. Das heißt, dass Kraftfahrzeugfahrer von der Römerstraße aus beiden Fahrrichtungen jeweils nur noch rechts auf die Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße abbiegen können.
Von der Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße kann in alle Richtungen abgebogen werden. Fußgänger und Radfahrer können passieren.
Damit der Linienverkehr aufrechterhalten werden kann, wird für die Busse der DVG eine Ampelschaltung eingerichtet. Umleitungen für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich nach einer Woche abgeschlossen sein.

 

Ruhrort: Einschränkungen am Verteilerkreis Hafenstraße – Am Nordhafen – Eisenbahnstraße  
Duisburg, 27. Juli 2018 - Die Straßenbaumaßnahmen im Umfeld des Verteilerkreises in Ruhrort (Hafenstraße – Am Nordhafen – Eisenbahnstraße) starten. Ab Dienstag, 31. Juli, beginnen die Vorbereitungen für die Verlegung von Gas- und Wasserleitungen durch die Netze Duisburg GmbH. Die Innenfläche des Kreisverkehrs muss hierfür asphaltiert und eine Mittelinsel entfernt werden. Aus diesem Grund wird aus allen drei Richtungen jeweils nur ein Fahrstreifen auf den Kreisverkehr führen.
Die Amtsgerichtstraße wird von der Hanielstraße kommend zur Sackgasse und ist damit nicht mehr mit dem Kreisverkehr verbunden. Für Radfahrer werden Umleitungen ausgeschildert, da die sichere Durchfahrt durch den Kreisel während der Baumaßnahme nicht gewährleistet werden kann. Für Fußgänger wird eine Querungshilfe auf der Hafenstraße und Am Nordhafen eingerichtet. Die vorbereitenden Maßnahmen werden voraussichtlich nach zwei Wochen abgeschlossen sein.  
Im Anschluss werden die entsprechenden Leitungen verlegt. Hier wird dann eine Ampelanlage die Durchfahrt durch den Kreisverkehr regeln, da der Verkehr wechselseitig geführt werden muss. Die Bauarbeiten im Kreisverkehr werden voraussichtlich vier Monate andauern. Darauf folgend sollen auch auf der Straße Am Nordhafen und der Bürgermeister-Pütz-Straße Leitungen verlegt werden. Für die Durchführung der gesamten Maßnahme ist ein Zeitraum bis Ende 2019 vorgesehen. 

 

Duisburg-Obermeiderich: Albrechtstraße wird zur Sackgasse  
Duisburg, 26. Juli 2018 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen ab Freitag, 27. Juli, mit einem neuen Bauabschnitt auf der Albrechtstraße in Obermeiderich. Aus diesem Grund wird die Ein- und Ausfahrt von der Albrechtstraße auf die Gatroper Straße gesperrt. Damit wird die Albrechtstraße von der Koopmannstraße und der Niebuhrstraße kommend zur Sackgasse.
Der Verkehr auf der Gartroper Straße wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Die Albrechtstraße wird zwischen dem Einmündungsbereich Gartroper Straße und Niebuhrstraße seit Januar in mehreren Bauabschnitten ausgebaut.

 

A42: Sperrung beider Fahrtrichtungen - Bombenfund in Gelsenkirchen Nach dem Fund einer 10-Zentner-Fliegerbombe bei Bauarbeiten an der A42 am Donnerstag ist für Freitag (27.7.) um 9.30 Uhr die Entschärfung geplant. Verkehrsteilnehmer müssen sich allerdings schon früher auf Behinderungen und Umwege einstellen. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Gelsenkirchen wird bereits ab 7.30 Uhr die Abfahrten Gelsenkirchen-Schalke, Gelsenkirchen-Zentrum und Gelsenkirchen-Heßler sperren.
Ab 8.45 Uhr werden die Auffahrten Gelsenkirchen-Zentrum auf die A42 gesperrt. Um 9.20 Uhr werden dann auch die Auffahrten Heßler und Schalke gesperrt sowie die Autobahn in beiden Fahrtrichtungen. Wie lange die Sperrungen andauern werden, lässt sich nicht vorhersagen.

 

Meiderich: Vollsperrung der Gerhardstraße und Bronkhorststraße  
Duisburg, 20. Juli 2018 - Die Bronkhorststraße von der Ecke Lösorter Straße bis zur Gerhardstraße Hausnummer 45 wird ab kommenden Montag, 23. Juli, voll gesperrt. Grund für die Sperrung sind Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe.  
Im nächsten Bauabschnitt wandert die Baustelle und damit auch die Vollsperrung Richtung  Gerhardsplatz, anschließend wird der Kreuzungsbereich Regenbergastraße saniert. Umleitungen für die Bauphasen sind nicht ausgeschildert, da sie sich aus der Örtlichkeit ergeben. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Januar 2019 abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Laar: Sperrung der Werthstraße  
Auf der Werthstraße, zwischen Hausnummer 41 und 65, in Laar werden ab kommenden Montag, 23. Juli, Kanalsanierungen durch die Wirtschaftsbetriebe Duisburg durchgeführt.  
Da die Kanalschächte teilweise mittig der Straße liegen, ist je nach Baufortschritt eine Vollsperrung erforderlich. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 10. August, abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Homberg: Einschränkungen auf der Duisburger Straße  
Der Verkehr auf der Duisburger Straße in Homberg, zwischen Feldstraße und Zechenstraße, wird ab Donnerstag, 26. Juli, mithilfe einer Baustellenampel wechselseitig geführt. Hiermit beginnt der nächste Bauabschnitt im Ausbau der Duisburger Straße. Die Sperrung der Einmündung Feldstraße wird aufgehoben. Die Arbeiten dieses Bauabschnittes werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Die Duisburger Straße in Homberg wird zwischen Eisenbahnstraße und Zechenstraße seit April in mehreren Bauabschnitten ausgebaut.

 

 

Duisburg-Wehofen: Vollsperrung der Straße „Am Dyck“
Die Straße „Am Dyck“ in Wehofen ist von Donnerstag, 19. Juli, bis Freitag, 20. Juli, von der Einmündung Marktstraße bis zur Einmündung August-Thyssen-Straße voll gesperrt. Fußgänger können passieren.
In diesem Bereich wird die Fahrbahndecke erneuert. Die Baumaßnahme läuft bereits seit Ende April 2018 und konnte bisher unter laufendem Verkehr mithilfe einer Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Dinslaken durchgeführt werden. Nach der kurzzeitigen Vollsperrung wird die bekannte Einbahnstraßenregelung wieder eingeführt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im August abgeschlossen.

A40: Richtungssperrung ab Mitte der nächsten Woche auf der Rheinbrücke bei Duisburg-Neuenkamp
Duisburg, 12. Juli 2018 - Wie bereits angekündigt sperren in knapp einer Woche die Straßen.NRW-Brückenbauer die A40-Rheinbrücke, um deren Fahrbahnübergänge zu sanieren, erst in Richtung Venlo, dann in Richtung Essen. Von Mittwoch (18.7.) ab 10 Uhr bis Montag (23.7.) um 5 Uhr ist die A40 in Fahrtrichtung Venlo zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Häfen und Duisburg Homberg voll gesperrt. Die Anschlussstelle Duisburg Häfen bleibt erreichbar.
Die Umleitungen für den Autofahrer sind vom Autobahnkreuz Duisburg über die A59 bzw. vom Autobahnkreuz Kaiserberg über die A3 auf die A42 in Richtung Kamp-Lintfort und weiter auf die A57 in Richtung Köln bis zum Kreuz Moers ausgeschildert. Autofahrer, die diesen Streckenbereich nicht vermeiden können müssen mehr Fahrzeit einplanen.
Eine großräumige Umleitung ist südlich von Duisburg, von der A3 im Kreuz Ratingen-Ost über die A44 bis Kreuz Meerbusch und weiter über die A57 in Richtung Nimwegen empfohlen. Die Sperrung der Fahrtrichtung Essen, ist von Mittwoch (25.7.) ab 10 Uhr bis Montag (30. 7.) um 5 Uhr geplant. Die Sperrung liegt zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und der Anschlussstelle Duisburg-Häfen.
Die Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen bleibt hierbei erreichbar. Die Umleitung ist vom Autobahnkreuz Moers über die A57 in Richtung Nimwegen auf die A42 in Richtung Dortmund und weiter auf die A59 bzw. A3 ausgewiesen. Auch in dieser Zeit empfiehlt es sich den Bereich großräumig über die A57, A44 bis zur A3 zu umfahren.

Duisburg-Rheinhausen: Teilsperrung Kreuzacker    
Autofahrer können ab Freitag, 13. Juli, nicht mehr aus dem Kreisverkehr in die Straße Kreuzacker in Rheinhausen abbiegen. Der Straßenabschnitt des Kreuzackers zwischen Kreisverkehr und Steinacker ist währenddessen nur noch aus Fahrtrichtung Flutweg befahrbar. Je nach Baufortschritt wird zudem die Zu- und Ausfahrt Steinacker für etwa eine Woche gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.
Der Linienverkehr kann mit Hilfe einer Ampelanlage passieren. Eine Umleitung für die übrigen Verkehrsteilnehmer ist ausgeschildert. Die Maßnahme ist voraussichtlich Ende August abgeschlossen. Im Bereich Trompeter Straße, Kreuzacker, Jägerstraße und Lange Straße finden seit Mai 2017 verschiedene Kanalerneuerungs- und Straßenwiderherstellungs-maßnahmen statt.

 

Friemersheim: Vollsperrung der Rheingoldstraße zwischen Schelmenweg und Maiblumenstraße    
Seit Dienstag, 10. Juli, bis voraussichtlich Mitte August ist die Rheingoldstraße zwischen Schelmenweg und Maiblumenstraße in beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger können den Bereich weiterhin passieren. Grund für die Sperrung sind umfangreiche Kanalbauarbeiten, die seit August 2017 im Bereich Schelmenweg/Krefelder Straße durchgeführt werden.

 

Verkehrsprognose der Straßen.NRW-Verkehrszentrale zu Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen startet an diesem Wochenende in die Sommerferien. Vor allem am Freitag (13.7.) rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale mit wesentlich mehr Verkehr und Stau. Die aktuelle Verkehrslage und mögliche Reisezeitverluste werden auf der Seite www.verkehr.nrw.de dargestellt.

Am Samstag (14.7.) und insbesondere am Sonntag (15.7.) ist eine deutlich entspanntere Verkehrslage zu erwarten. Ab 14 Uhr, so die Prognose der Straßen.NRW-Verkehrszentrale, steigt der Verkehr am Freitag schnell an. Bis gegen 19 Uhr müssen Verkehrsteilnehmer damit rechnen, dass die Autobahnen voller sind. Besonders betroffen sind davon die Strecken, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61.

Auf der A1 ist insbesondere in den Bereichen um Dortmund/Unna, Osnabrück und Bremen mit zum Teil erheblichen Staus zu rechnen. Auf der A3 sind im gesamten Abschnitt zwischen Köln und Oberhausen (beide Fahrtrichtungen) sowie ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande Staus zu erwarten. Im Großraum Köln muss auf den Autobahnen A1, A3, A4 und A57 mit einer angespannten Verkehrslage gerechnet werden.

Wer mit Ziel Niederlande unterwegs ist, sollte beachten, dass die A61 ab Freitag (13.7.) 21 Uhr bis Montag (16.7.) um 5 Uhr zwischen Nettetal-West und dem Grenzübergang Grenzwald in Richtung Venlo gesperrt ist. Es werden Brückenarbeiten auf der niederländischen A73 durchgeführt.
Neben den Arbeiten an der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Drolshagen bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen.
Der Verkehr in Richtung Venlo läuft seit Anfang Juli zwischen den Kreuzen Jackerath und Holz auf der neuen A44n. In Fahrtrichtung Koblenz wird der Verkehr wie bisher auf der A61 geführt.
 Ab Dienstag (10.7.) stehen auf der A 1 im Bereich der Talbrücke Volmarstein in Fahrtrichtung Köln wieder drei statt der bisher zwei baustellenbedingten Fahrstreifen zur Verfügung.

Bis voraussichtlich Ende August wird der Verkehr den zusätzlichen Fahrstreifen nutzen können. Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
* Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
* Bis Freitag (20.7.) bleibt die A540 zwischen Gustorf und Frimmersdorf in beiden Richtungen voll gesperrt.
* Auf der A2 ist bei Bad Oeynhausen in Fahrtrichtung Hannover mit Behinderungen zu rechnen.
* Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke dauert an.

Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort". An dieser Stelle noch der Hinweis, dass bei Schrittgeschwindigkeit oder im Falle eines Staus auf Autobahnen sowie auf Straßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung eine Rettungsgasse zu bilden ist: "Wer links fährt, muss nach links, der Rest nach rechts, der Seitenstreifen ist nicht zu nutzen."
Im Bereich von Anschlussstellen ist in den rechten Fahrspuren eine Einfahrspur von der Autobahneinfahrt in die Rettungsgasse freizuhalten.

 

Vorbereitende Straßenbaumaßnahmen im Zusammenhang mit Instandsetzungsarbeiten an der Straßenbrücke über dem Marientorplatz
Duisburg, 05. Juli 2018 - Ab August 2018 werden mehrmonatige Straßenbaumaßnahmen im Umfeld des Marientorplatzes durchgeführt. Sie dienen der Vorbereitung von Instandsetzungsarbeiten am Gesamtbauwerk der Straßenbrücke über dem Marientorplatz.  ährend der Instandsetzung, die 2019 beginnen wird und auch abgeschlossen werden soll, muss der Verkehr voraussichtlich sechs Monate durch den Verkehrsknotenpunkt Marientor in Tieflage geführt werden.
Zur Aufnahme des zunehmenden Verkehrs müssen in den umliegenden Straßen verschiedene Anpassungen, z.B. in Form von Fahrbahnerweiterungen, vorgenommen werden. Die einzelnen Straßenbaumaßnahmen und deren Auswirkungen auf die Verkehrsführung werden jeweils rechtzeitig vor Beginn bekannt gegeben.  
Die im Rahmen eines Gutachtens und Bauwerksprüfungen gewonnen Erkenntnisse machen Instandsetzungsarbeiten am Gesamtbauwerk der Straßenbrücke über dem Marientorplatz zwingend erforderlich. Um die Standsicherheit gewährleisten zu können, sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der Stahlrampe erforderlich. Derzeit wird ein Instandsetzungskonzeptes erarbeitet.  

 

A40: Richtungssperrungen auf der Rheinbrücke bei Neuenkamp
Duisburg, 04. Juli 2018 - In zwei Wochen sperren die Brückenbauer die A40-Rheinbrücke um deren Fahrbahnübergänge zu sanieren. Erst in Richtung Venlo, dann in Richtung Essen. Von Mittwoch (18.7.) ab 10 Uhr bis Montag (23.7.) um 5 Uhr ist die A40 in Fahrtrichtung Venlo zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Häfen und Duisburg Homberg voll gesperrt.
Die Anschlussstelle Duisburg-Häfen bleibt erreichbar. Die Umleitungen für den Autofahrer sind vom Autobahnkreuz Duisburg über die A59 bzw. vom Autobahnkreuz Kaiserberg über die A3 auf die A42 in Richtung Kamp-Lintfort und weiter auf die A57 in Richtung Köln bis zum Kreuz Moers ausgeschildert. Autofahrer, die diesen Streckenbereich nicht vermeiden können müssen mehr Fahrzeit einplanen.
Eine großräumige Umleitung ist südlich von Duisburg, von der A3 im Kreuz Ratingen-Ost über die A44 bis Kreuz Meerbusch und weiter über die A57 in Richtung Nimwegen empfohlen. Die Sperrung der Fahrtrichtung Essen, ist von Mittwoch (25.7.) ab 10 Uhr bis Montag (30. 7.) um 5 Uhr geplant. Die Sperrung liegt zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen und der Anschlussstelle Duisburg-Häfen.
Die Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen bleibt hierbei erreichbar. Die Umleitung ist vom Autobahnkreuz Moers über die A57 in Richtung Nimwegen auf die A42 in Richtung Dortmund und weiter auf die A59 bzw. A3 ausgewiesen. Auch in dieser Zeit empfiehlt es sich den Bereich großräumig über die A57, A44 bis zur A3 zu umfahren.

 

Duisburg-Baerl: Vollsperrung der Schulstraße / Mühlenstraße  
Duisburg, 03. Juli 2018 - Die Schulstraße/Mühlenstraße, zwischen Schlotweg und Mühlenstraße 21, in Baerl wird ab Montag, 16. Juli, aufgrund von Straßenbauarbeiten für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert. Anlieger können die Baustelle in Absprache mit der Baufirma passieren. Auf der Schulstraße/Mühlenstraße finden seit Juli 2017 im Rahmen mehrerer Bauabschnitte umfangreiche Kanal- und Straßenbauarbeiten statt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August an.


Duisburg-Obermeiderich: Vollsperrung der Obermeidericher Straße zwischen Styrumer Straße und Obermeidericher Pfad
 
Die Obermeidericher Straße, zwischen Styrumer Straße und Obermeidericher Pfad, in Obermeiderich wird ab Montag, 9. Juli, wegen Straßenbauarbeiten für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Bauarbeiten dieses Bauabschnittes können nicht mehr halbseitig durchgeführt werden und finden daher in der verkehrsärmeren Ferienzeit statt.
Eine Umleitung über die Styrumer Straße, Koopmannstraße und Emmericher Straße ist ausgeschildert. Aufgrund der Umleitung muss im Einmündungsbereich Emmericher Straße/Koopmannstraße eine Lichtsignalanlage aufgestellt und die Koopmannstraße teilweise mit Haltverboten versehen werden. Anlieger können die Baustelle in Absprache mit der Baufirma passieren. Die Obermeidericher Straße wird seit Februar 2018 in mehreren Bauabschnitten ausgebaut.

 

 

Duisburg-Mittelmeiderich: Vollsperrung der Augustastraße  
Duisburg, 02. Juli 2018 -Die Augustastraße wird im Einmündungsbereich mit der Reinholdstraße von Mittwoch, 4. Juli bis Freitag, 6. Juli voll gesperrt. In diesem Bereich werden von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg Straßenausbauarbeiten durchgeführt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger können den Bereich immer passieren.

 

 

Juni 2018

Röttgersbach: Vollsperrung Pollerbruchstraße  
Die Pollerbruchstraße ist ab Montag, 2. Juli bis voraussichtlich Mitte Juli 2018 voll gesperrt. Grund sind erforderliche Straßenbauarbeiten nach erfolgten Arbeiten an den Fernwärmerohrleitungen. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

 

Duisburg-Ungelsheim: Vollsperrung der Osteroder Straße  
Die Osteroder Straße in Ungelsheim, zwischen Brockenstraße und Am Finkenacker, ist aufgrund von Straßenbauarbeiten seit vergangenem Montag, 25. Juni, voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger können immer passieren. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 10. August, abgeschlossen sein.

Duisburg-Rahm: Sperrung der Angermunder Straße  
Die Angermunder Straße in Rahm wird ab Montag, 2. Juli, zwischen Brengersweg und An der Huf zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Angermund. Der Ausbau der Angermunder Straße wird hier in verschiedenen Bauabschnitten durchgeführt.   Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.
Eine Umleitung für die übrigen Verkehrsteilnehmer ist eingerichtet. Da mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen empfohlen den Baustellenbereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten im Rahmen dieses Bauabschnittes werden voraussichtlich bis zum 31. August andauern.

Hüttenheim: Vollsperrung der Straße „Am Ungelsheimer Graben“  
Die Straße „Am Ungelsheimer Graben“ wird ab Montag, 2. Juli, aufgrund von Straßenbauarbeiten zwischen Rosenbergstraße und Am Förkelsgraben voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger können immer passieren. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich am Montag, 13. August, abgeschlossen sein.

 

A 40, Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp: Einschränkungen vom 27. bis 29. Juni
Am Mittwoch, 27. Juni, stehen auf der A 40 in Fahrtrichtung Venlo kurz nach der Anschlussstelle Duisburg-Homberg von 8 bis 17 Uhr nur zwei von drei Fahrstreifen zur Verfügung.  
Am Donnerstag, 28. Juni, steht an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen im Bereich der Abfahrt von der A 40 in Fahrtrichtung Venlo auf die L 60/Am Brink von 8 bis 17 Uhr kein Standstreifen zur Verfügung.  
Am Freitag, 29. Juni, steht an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen im Bereich der Auffahrt von der L 60/Am Brink auf die A 40 in Fahrtrichtung Venlo von 8 bis 17 Uhr kein Standstreifen zur Verfügung.  
Der Grund für die Einschränkungen sind Baugrunduntersuchungen. Diese erfolgen als vorbereitende Maßnahme für die Planung des Ersatzneubaus der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und der anschließenden Streckenabschnitte. Die DEGES bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Tempolimits vor und in der Baustelle zu beachten und rücksichtsvoll zu fahren, um Unfälle und damit Staus zu vermeiden.  
Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen realisiert die DEGES unter anderem den Ersatzneubau der
A 40-Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp sowie die Heranführung der A 40 an die Brücke zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Häfen und Duisburg-Homberg.  

 

VHS: Biotope in Duisburg – Exkursionen zu den Umwelttagen    
Eine Exkursion unter Führung von Jürgen Hinke zu den heimischen Biotopen, findet am Samstag, 7. Juli, von 14 bis 16 Uhr im Duisburger Süden statt. Treffpunkt ist vor der Evangelischen Kirche an der Lauenburger Allee 19 in Duisburg-Großenbaum.  
Die Wassergräben in Großenbaum sind sogenannte ökologische Bauwerke. Regenwasser wird durch ein ausgeklügeltes Leitungssystem, das auch Filter nutzt, von Hausdächern und Terrassen in die Gräben gelenkt. Ergänzt wird das ökologische Konzept durch eine Röhrichtbepflanzung sowie Seerosen-Gesellschaften. Inzwischen besiedeln verschiedene Klein- und Großlibellen die Gewässer. Bei der Führung können auch Am Dickelsbach mehrere, teils seltene Libellenarten beobachtet werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  

 

Duisburg-Rumeln: Vollsperrung der Bahnhofstraße  
Die Bahnhofstraße (Straßenabschnitt Bahnhofstraße / Am Lepelsbusch) in Rumeln wird ab Montag, 25. Juni, voll gesperrt. Betroffen ist ausschließlich die Straßeneinmündung, hier führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg Kanal- und Straßenbauarbeiten durch. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger und Radfahrer können immer passieren. Die Baumaßnahme ist voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen.   

 

A40: Verkehrsbehinderungen im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen
Ab Freitag (22.6.) bis Samstag (7.7.) ist im Bereich der A40-Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen in Fahrtrichtung Essen mit Verkehrsstörungen zu rechnen. Die Parallelfahrbahn der Anschlussstelle und sowie sämtliche Verbindungsfahrbahnen in Richtung Essen sind gesperrt. Das ist
- die Verbindung von Moers (L237) nach Essen (A40),
- die Verbindung von Duisburg (L237) nach Essen (A40),
- die Verbindung von Venlo (A40) nach Duisburg (L237) und
- die Verbindung von Venlo (A40) nach Moers (L237). Entsprechende Umleitungen sind eingerichtet und ausgeschildert. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr lässt im Bereich der Anschlussstelle das Brückenbauwerk sanieren. Zusätzlich werden die Schutzeinrichtungen und der Straßenbelag erneuert.

 

Duisburg-Marxloh: Vollsperrung der Henriettenstraße  
Duisburg, 21. Juni 2018 - Die Henriettenstraße in Marxloh wird ab heute aufgrund von Straßenbauarbeiten nach fertiggestelltem Kanalbau gesperrt. Fußgänger können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende August andauern.

 

Rumeln-Kaldenhausen: Baustellenampel in der Düsseldorfer Straße  
Der Ausbau der Düsseldorfer Straße, zwischen der Liebigstraße und Friemersheimer Straße, erfordert die Sperrung einer Fahrspur. Der Verkehr wird in diesem Bereich mit einer Baustellenampel einspurig auf Abschnitten von etwa 120 Metern an der Baustelle vorbei geführt. Vorlaufend wird der Kanal erneuert, danach erfolgt der Straßenausbau. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich bis Anfang März 2019 andauern.   

 

Duisburg-Wehofen: Verlängerung der bestehenden Baumaßnahme Am Dyck bis Ende Juli  
Duisburg, 15. Juni 2018- Die Erneuerungen der Fahrbahndecke und weitere Straßenbauarbeiten auf der Straße „Am Dyck“ in Wehofen werden voraussichtlich bis Ende Juli andauern. Die Straße „Am Dyck“, von der Einmündung Marktstraße bis zur Einmündung August-Thyssen-Straße, ist zu einer Einbahnstraße in Fahrtrichtung Dinslaken umfunktioniert worden. Aufgrund der Umleitung wurden aus Gründen der Verkehrssicherheit Haltverbote auf der August-Thyssen Straße und Marktstraße eingerichtet. Fußgänger können den betroffenen Bereich dennoch passieren.

Duisburg-Fahrn: Vollsperrung der Römerstraße  
Die Römerstraße, zwischen den Einmündungen Hafenstraße und Teichstraße, wird ab Montag, 18. Juni bis zum 21. Juni in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Fußgänger und Radfahrer können immer passieren. Das Lkw-Verbot auf der Teichstraße ist für diesen Zweck temporär aufgehoben.  
In diesem Bereich werden Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe durchgeführt, die voraussichtlich bis Mitte Juli 2018 abgeschlossen sind.

 

Dritter Bauabschnitt auf der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen
Der dritte Bauabschnitt zum Ausbau der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen beginnt. Ab Donnerstag, 14. Juni, wird die Düsseldorfer Straße zwischen Rathausallee und Donkweg zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Krefeld. Fußgänger können passieren. Eine Baustellenampel für Fußgänger wird in Höhe Donkweg auf der Düsseldorfer Straße eingerichtet. Damit der Öffentliche Personennahverkehr auf der Umfahrungsstrecke problemlos passieren kann, sind Halteverbote eingerichtet.
Die Anwohner werden um Verständnis gebeten. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Anfang September 2018 abgeschlossen sein. Der Ausbau der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen zwischen Donkweg und Schulallee hat bereits im Januar begonnen. In mehreren Bauabschnitten werden Geh-, Radweg und Fahrbahn erneuert. Insgesamt werden hierfür etwa 800 000 Euro investiert, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) finanziert werden.

 

A3: Sperrung am Wochenende zwischen Duisburg und Oberhausen
Die A3 wird in Richtung Oberhausen von Freitag (15.6.) um 22 Uhr bis Montag (18.6.) um 5 Uhr zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Kaiserberg und Oberhausen-West gesperrt. Eine Umleitung über A40, A59 und A42 bis zum Kreuz Oberhausen-West wird ausgeschildert. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld saniert derzeit auf der A3 auf rund 5 Kilometern zwischen dem Kreuz Oberhausen-West und dem Kreuz Kaiserberg in beiden Fahrtrichtungen die Fahrstreifen.
Ein lärmgeminderter Asphalt kommt zum Einsatz. Abschließend sind noch an einem weiteren Wochenende im Juli Arbeiten unter Sperrung der Richtungsfahrbahn zwischen der Anschlussstelle Oberhausen-Lirich bis zum Kreuz Kaiserberg geplant. Der genaue Zeitpunkt wird noch festgelegt. Gebaut wird im gleichen Zeitrahmen. Aus Bundesmitteln werden für den gesamten Streckenabschnitt rund 4,5 Millionen Euro investiert.

A3: Am Wochenende nur eine Fahrspur zwischen Königsforst und Heumar in Richtung Oberhausen Köln
Von Freitagabend (15.6.) um 21 Uhr bis Montagmorgen (18.6.) um 5 Uhr steht auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen der Anschlussstelle Königsforst und dem Autobahndreieck Köln-Heumar nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Zudem ist dann die Anschlussstelle Königsforst gesperrt. Für Auffahrten auf die A3 in Richtung Oberhausen soll der Bedarfsumleitung U20 zur Anschlussstelle der A59 Flughafen gefolgt werden. Für Abfahrten wird eine Umleitung mit Rotem Punkt über das Autobahnkreuz Köln-Gremberg ausgeschildert.
Es wird empfohlen, den gesamten Bereich großräumig zu umfahren und ab dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg der A560 sowie der parallel verlaufenden A59 bis zum Dreieck Heumar zu folgen. An diesem Wochenende wird die Fahrbahndecke von zwei Fahrspuren des rund fünf Kilometer langen Abschnitts erneuert. Diese Maßnahme ist Teil der Fahrbahnsanierung der A3 zwischen dem Dreieck Heumar und der Anschlussstelle Königsforst.
An insgesamt sieben Wochenenden im Frühjahr und Sommer erfolgt die abschnittsweise Erneuerung unter Teil- und Vollsperrung. Der letzte Abschnitt soll am Wochenende vom 29. Juni bis 2.Juli instand gesetzt werden. Täglich nutzen rund 100.000 Fahrzeuge die A3 zwischen dem Autobandreieck Köln-Heumar und der Anschlussstelle Königsforst. Der Schwerlastverkehr macht dabei einen Anteil von etwa 12 Prozent aus.

 

Ausbau der A59: Informationsveranstaltung im Landschaftspark Nord

Duisburg, 11. Juni 2018 - Die A59 zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Marxloh ist mit über 100.000 Fahrzeugen pro Tag eine hoch belastete Autobahn. Straßen.NRW plant darum den sechsspurigen Ausbau des Teilstücks. Um schon in einem frühen Projektstadium mit der Öffentlichkeit in den Dialog zu treten, lädt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr am Donnerstag (14.6.) zu einem Infomarkt ein. Vorab bieten wir Medienvertretern die Gelegenheit, sich ausführlich zu informieren und mit den Experten ins Gespräch zu kommen.  
Was? Information zum A59-Ausbau
Wann? Donnerstag, 14. Juni, 15 Uhr
Wo? Gebläsehallenkomplex, Landschaftspark Duisburg-Nord, Emscherstr. 71 ·       Wer? Experten der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr

 

 

Sperrung der Fürst-Bismarck-Straße in Duisburg-Ruhrort    
Duisburg, 11. Juni 2018 - Die Fürst-Bismarck-Straße in Höhe von Hausnr. 12  in Duisburg-Ruhrort, muss ab sofort wegen eines Straßeneinbruchs für den Kfz-Verkehr voll gesperrt werden.  Die Fürst-Bismarck-Straße ist von der Harmoniestraße und der König-Friedrich-Wilhelm-Straße bis zur Baustelle als Sackgasse befahrbar.
Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Wiederherstellung der Straße wird voraussichtlich bis zum 2. Juli andauern.

 

Sperrung der Burbachstraße in Beeck    
Die Burbachstraße in Höhe von Hausnr. 21 in Duisburg-Beeck, wird ab heute für den Kfz-Verkehr vollgesperrt. Die Einbahnstraße wird aufgehoben und vom Ostackerweg und der Möhlenkampstraße kann jeweils bis zur Baustelle in die Burbachstraße gefahren werden. Diese ist als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 2. Juli an.

 

 

A3/A40: Verkehrsbehinderungen am Sonntag im Kreuz Kaiserberg
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt am Sonntag (10.6.) zwischen 7 Uhr und 22 Uhr die direkte Verbindung von der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen auf die A40 in Richtung Venlo. Eine Umleitung ist über die A40 in Richtung Essen und die Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg ausgeschildert. Der Landesbetrieb erneuert in der Verbindung die Fahrbahnmarkierung. Die Arbeiten sind stark witterungsabhängig und können kurzfristig verschoben werden.

 

Duisburg-Dellviertel: Sperrung der Heerstraße an Wochenenden in Fahrtrichtung Innenstadt  
An den kommenden drei Wochenenden wird die Heerstraße, zwischen Platanenhof und Bungertstraße, in Fahrtrichtung Innenstadt gesperrt. Die erste Sperrung erfolgt ab Freitag, 8. Juni, ab 20 Uhr und endet am Montagmorgen, 11. Juni, um 3 Uhr. An den Wochenenden 15. bis 18. Juni sowie 22. bis 25. Juni wird die Heerstraße ebenfalls zwischen Freitagabend, 20 Uhr und Montagfrüh 3 Uhr gesperrt.   
In diesem Bereich finden Gleisbauarbeiten im Bereich der Tunneleinfahrt statt.  Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens finden die Arbeiten an Wochenenden statt. Umleitungen sind ausgeschildert. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustelleneberich an den Wochenenden weiträumig zu umfahren.

Duisburg-Meiderich: Nächtliche Sperrung der Emmericher Straße  
Duisburg, 07. Juni 2018 - In den Nächten von Dienstag, 12. Juni bis Samstag, 16. Juni, wird die Emmericher Straße im Bereich der DB-Brücke, zwischen Am Alten Viehhof und Gelderblomstraße in Meiderich in der Zeit von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr aufgrund von Arbeiten an einer neuen Lärmschutzwand für die Deutsche Bahn, für den Verkehr vollgesperrt werden.  
In diesem Bereich regelt tagsüber vom 12. bis 20. Juni eine Lichtsignalanlage den Verkehr, da aufgrund eines Autokrans eine Fahrspur gesperrt ist. Der Autokran führt vorbereitende Maßnahmen durch. Umleitungen sind ausgeschildert. Es wird empfohlen, den Baustelleneberich weiträumig zu umfahren.

 

Duisburg-Bergheim: Grabenacker wird zur Sackgasse  
Duisburg, 06. Juni 2018 - Ein neuer Bauabschnitt der Kanalbaumaßnahme der Wirtschaftsbetriebe Duisburg auf der Lange Straße in Rheinhausen beginnt heute. Aus diesem Grund wird der Grabenacker in Bergheim gesperrt. Eine Ein- und Ausfahrt auf die Lange Straße ist nicht möglich. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Dieser Bauabschnitt wird voraussichtlich bis Ende Juli dauern.  Auf der Lange Straße wird eine Lichtsignalanlage den Verkehr regeln.

 

Sperrung der Einmündung Pontwert auf dem OB-Lehr-Brückenzug  
Aufgrund eines Straßenschadens auf der OB-Lehr-Brücke im Bereich der Einmün-dung Pontwert muss die Ausfahrt auf den OB-Lehr-Brückenzug ab sofort gesperrt werden. Von der Sympher Straße aus wird der Kiffward bereits als Sackgasse aus-gewiesen. Auch vom Kiffward in den Pontwert wird die Sackgassenbeschilderung wiederholt. Aus Richtung OB-Lehr-Brücke ist die Einfahrt in den Pontwert weiterhin möglich. Die Sperrung wird voraussichtlich bis einschließlich Freitag dauern.  

 

A40: Engpass in Richtung Venlo
Von Donnerstag (7.6.) um 21 Uhr bis Montag (11.6.) um 5 Uhr steht vor der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg-Häfen in Fahrtrichtung Venlo nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Betroffen ist der Bereich zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Häfen. In diesem Zeitraum wird die Zulaufstrecke für die spätere Achslastmessstelle erstellt.

 

Duisburg-Wehofen: Vollsperrung der Kurfürstenstraße zwischen der A59 Brücke und der Einmündung Im Eikelkamp / Fahrner Straße  
Duisburg, 05. Juni 2018 - Die Netze Duisburg GmbH verlegt ab heute, 5. Juni, Stromkabel auf der Kurfürstenstraße in Wehofen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juli abgeschlossen sein. Während dieser Zeit ist die Kurfürstenstraße zwischen der Brücke der A59 und der Einmündung im Eikelkamp / Fahrner Straße gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Umleitungen für alle weiteren Verkehrsteilnehmer sind eingerichtet. Die Einmündung Im Eikelkamp / Fahrner Straße bleibt offen.

 

A59: Informationsveranstaltung zum Ausbau zwischen Duisburg und Duisburg-Marxloh
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr lädt Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum sechsspurigen Ausbau der A59 ein. Es geht dabei um den Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Marxloh. Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag (14.6.) im Gebläsehallenkomplex des Landschaftsparks Duisburg-Nord, Emscherstraße 71, in Duisburg statt. Einlass ist ab 16 Uhr.
An diversen Themenständen besteht die Gelegenheit, sich über das Projekt zu informieren und Planunterlagen einzusehen. Straßen.NRW-Mitarbeiter stehen für Detailfragen und Diskussion zur Verfügung.
Weitere Informationen www.a59.nrw.de

 

Mai 2018

Verkehrsprognose der Straßen.NRW-Verkehrszentrale zu Fronleichnam Der 31. Mai - Fronleichnam - ist in vielen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz oder Nordrhein-Westfalen ein Feiertag und bietet sich für einen Urlaub oder für Ausflüge an. Daher ist insbesondere Mittwoch (30.5.) mit z.T. wesentlich mehr Verkehr und Stau zu rechnen. Die Verkehrslage und mögliche Reisezeitverluste werden auf der Seite www.Verkehr.NRW dargestellt. Verkehrsprognose der Straßen.NRW-Verkehrszentrale zum Feiertag Fronleichnam Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet mit einem schnell ansteigenden (Reise) Verkehr am Mittwoch (30.5.) ab 14 Uhr. Die Situation wird bis gegen 18 Uhr andauern.
Besonders betroffen sind davon die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61.
Auch auf der A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen ist mit z.T. erheblichen Staus zu rechnen. An dem Feiertag und Samstag (2.6.) ist von einer entspannten Verkehrslage auszugehen, Freitag (1.6.) kann es zu geringen Staus kommen. Der Rückreiseverkehr wird sich auf den Autobahnen ab Sonntagmittag (3.6.) bemerkbar machen. Hier sind insbesondere die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und die A61 in Richtung Norden zu nennen.
Auf der A1 muss (aus Hamburg/Bremen kommend) in Fahrtrichtung Dortmund/Köln mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. Im weiteren Verlauf kann es im Abschnitt von Dortmund bis Köln in beiden Richtungen z.B. im Bereich Volmarstein zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und Behinderungen kommen.
Wenn möglich, berücksichtigen Sie diese Zeiträume bitte bei Ihrer Reiseplanung. Am langen Fronleichnamswochenende (31.5.-3.6.) wird die A3 in Richtung Frankfurt im Dreieck Heumar voll gesperrt.
Davon ausgenommen sind die Verbindungen von der A3 auf die A59 in Richtung Bonn sowie auf die A4 nach Aachen. Ebenso ist die Verbindung von der A4 aus Aachen kommend auf die A3 in Richtung Frankfurt frei. Von Donnerstag bis Sonntag erhält dieser Streckenabschnitt eine neue Fahrbahndecke. Umleitungen über die A4 sowie die A59 und A560 sind ausgewiesen.

Am selben Wochenende wird die A59 von Samstagmorgen (2.6.) um 7 Uhr bis Montagmorgen (4.6.) um 5 Uhr zwischen den Autobahnkreuzen Leverkusen-West und Monheim-Süd voll gesperrt. Grund dafür sind Verstärkungsarbeiten an der Wupperbrücke. Der aus Norden kommende Fernverkehr sollte dann ab dem Kreuz Monheim-Süd über die A542 und A3 ausweichen.
Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Drolshagen bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen. Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:

* Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen. An dem verlängerten Wochenende (ab 1.6.) findet die Veranstaltung "Rock am Ring" statt. Die Anreise dazu findet z.T. schon Mittwoch (30.5.) statt.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
* Auf der A31 im Bereich des Autobahndreiecks Bottrop-Süd kann es zu Behinderungen kommen.
* Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke sorgt weiter für Engpässe.

 

Sperrung der Ruhrorter Straße in Meiderich / Oberhausen  
StraßenNRW erneuert seit Anfang des Jahres die Fahrbahndecke zwischen Ulmenstraße in Oberhausen und der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal. Die Ruhrorter Straße ist als Einbahnstraße in Fahrrichtung Duisburg ausgeschildert. Von der Niebuhrstraße kann man nur noch links Richtung Meiderich fahren.
Im Kreuzungsbereich Varziner Straße  / Essen-Steeler-Straße / Berliner Straße ist eine Umleitung über die Varziner Straße, Emmericher Straße und Obermeidericher Straße nach Oberhausen ausgeschildert.
Die A3 ist über die Auffahrt der A42 Fahrtrichtung Dortmund auf der Neumühler Straße zu erreichen. Leider stellt sich die Sanierung der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal schwieriger dar als gedacht. Voraussichtlich werden die Arbeiten bis zum 6. Juli dauern.

 

UPDATE A42-Rheinbrücke Beeckerwerth
Die Baustellenverkehrsführung auf der A42-Rheinbrücke Beeckerwerth bei Baerl wird am heutigen Freitag (25.5.) nur in Fahrtrichtung Dortmund zurückgebaut. Die bestehende Verkehrsführung vor und nach der Rheinbrücke Beeckerwerth in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort wird am Dienstag (29.5.) zwischen 9 und 15 Uhr zurückgebaut.

 

Deichstraße in Laar nach Kanaleinbruch gesperrt  
Duisburg, 25. Mai 2018 - Nach einem Kanaleinbruch an der Deichstraße in Duisburg-Laar ist die Straße zwischen den Einmündungen Turmstraße und Werthstraße gesperrt. Fußgänger können die Baustelle passieren. Für die notwendigen Bus-Umleitungen sind Haltverbote auf der Arndt-, Flora- und Austraße eingerichtet. Der Schwerlastverkehr wird separat über die Friedrich-Ebert-Straße und die Arndtstraße geleitet. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Juni dauern.  

 

Duisburg-Meiderich: Nächtliche Sperrung der Biesenstraße  
An der Bahnbrücke der Deutschen Bahn auf der Biesenstraße in Meiderich müssen Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden. Aus diesem Grund muss die Biesenstraße im Bereich der Brücke von Montag, 4. Juni bis zum Donnerstag, 14. Juni, jeweils in der Zeit von 0 bis 4.30 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

 

A42: Rückbau der Verkehrsführung im Bereich der Rheinbrücke Baerl
Am Freitag (25.5.) baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr zwischen 9 und 15 Uhr die derzeit bestehende Verkehrsführung vor und nach der A42-Rheinbrücke Baerl zurück. Dadurch kann es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen für den Verkehr kommen.
Nach dem Rückbau der Verkehrsführung ist die Baumaßnahme zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg Nord und der Rheinbrücke größtenteils abgeschlossen und bis zum Bauwerk Bahnhof Grünstraße (westlich vom Autobahnkreuz Duisburg Nord gelegen) mit drei Fahrspuren je Richtung befahrbar. Die Bauarbeiten des Bauwerks Bahnhof Grünstraße dauern noch an.

 

Duisburg-Altstadt: Vollsperrung Marientorbrücke  
Die Marientorbrücke im Zuge der Marientorstraße zwischen Schifferstraße / Essenberger Straße und Unterstraße wird am Dienstag, 5. Juni, zwischen 9 und 15 Uhr wegen Reparaturarbeiten komplett für den Verkehr gesperrt.  Da die Brücke angehoben wird, können auch Fußgänger und Radfahrer nicht passieren. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Weiträumige Umleitungen sind ausgeschildert. 

 

A59: Sperrung der rechten Fahrspur auf der Berliner Brücke
Duisburg, 17. Mai 2018 - Auf der Berliner Brücke im Verlauf der A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort wird am Freitag (18.5.) ab 20 Uhr bis voraussichtlich Samstag (19.5.) um 6 Uhr jeweils der rechte Fahrstreifen in Richtung Dinslaken und in Richtung Düsseldorf gesperrt. Betroffen ist das Teilbauwerk Bahnhofsbrücke mit einer Länge von 300 Metern.
In dieser Zeit werden am Fahrbahnrand mobile Stahlschutzwände aufgebaut. Anschließend stehen dem Verkehr wieder zwei Spuren zur Verfügung. Grund für die Einschränkungen sind Risse in der Stahlkonstruktion im Brückenüberbau unterhalb der Standspur.
Die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr muss darum sicherstellen, dass keine Fahrzeuge die sogenannten Kragarme der Überbauten befahren. Der Standstreifen wird für den Verkehr gesperrt. Ab Dienstag (22.5.) wird dann mit den Schweißarbeiten unter der Brücke begonnen. Da es sich um eine größere Anzahl von Rissen handelt, werden die Arbeiten voraussichtlich mehrere Wochen in Anspruch nehmen.
Da der auf der Brücke rollende Verkehr das Bauwerk in Schwingung versetzt, sind die Schweißarbeiten anspruchsvoll. Aus diesem Grund kann es im Verlauf der Arbeiten zu weiteren temporären Verkehrseinschränkungen kommen. Straßen.NRW kontrolliert seine Brückenbauwerke regelmäßig. Im Rahmen dieser Untersuchungen sind die Schäden an den Schweißnähten der Bahnhofsbrücke festgestellt worden. Mit den engmaschigen Kontrollen wird die weitere Instandhaltung der Brücke sichergestellt.
Der Brückenzug Berliner Brücke stammt aus dem Jahr 1963. In dieser Zeit wurden Brücken für eine weitaus geringere Verkehrsbelastung geplant. Vor allem der LKW-Verkehr hat an Menge und Gewicht zugenommen. Im Rahmen des geplanten 6-streifigen Ausbaus der A59 wird in einigen Jahren auch die Berliner Brücke erneuert.

 

A40: Sanierungsarbeiten an der Brücke Neuenkamp werden fortgesetzt
Duisburg, 17. Mai 2018 - Im Zuge der Umsetzung der notwendigen Sanierungen der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg steht dem Verkehr in Fahrtrichtung Essen von Montag (21.5.) bis Sonntag (17.6.) jeweils in den Nächten zwischen 20 Uhr abends und 5 Uhr morgens nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In dieser Zeit werden die Fahrbahnübergänge an der Brücke saniert.
Vom 18.6 bis 15.7. stehen dann die gleichen Arbeiten in Fahrtrichtung Venlo an. Fahrbahnübergänge sind Metallkonstruktionen, die das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten. Damit die Rheinquerung Neuenkamp bis zum Neubau der Brücke weiterhin für den Verkehr nutzbar bleibt, müssen im Laufe des Jahres etliche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.

 

Routenempfehlungen der für Ausflugsverkehre in die Niederlande an Pfingsten
Über die Pfingsttage zieht es viele Menschen ab dem 18. Mai zu einem Kurzurlaub in die benachbarten Niederlande (NL). Beliebte Ausflugsziele liegen zum Beispiel in Roermond oder Venlo. Damit der Verkehr in der Grenzregion möglichst störungsfrei fließen kann, hat die Straßen.NRW Verkehrszentrale Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde "Rijkswaterstaat" folgende Routenempfehlungen nach Roermond bzw. Venlo/Eindhoven ausgearbeitet.

Für den Raum Roermond: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Roermond sollten die A4 in Fahrtrichtung Aachen und dann die A76 (NL) und A2(NL) in Fahrtrichtung Eindhoven nutzen. Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 nach Roermond.
 Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Roermond zunächst über die A40 und A67 (NL) in Fahrtrichtung Venlo mit anschließendem Wechsel auf die A73 (NL) in Richtung Maastricht. Um innerhalb des Stadtgebietes von Roermond Rückstau zu vermeiden, beachten Sie bitte, dass nach Verlassen der Autobahn zweistreifig weitergefahren werden kann, um zum Outlet Center zu gelangen. Die Zufahrt zu den Parkplätzen ist hier immer über zwei Fahrstreifen möglich.

 Für den Raum Eindhoven: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Kerpen die A61 in Richtung Venlo und anschließend die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf mit Fernziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Mönchengladbach die A61 in Fahrtrichtung Venlo wählen, um danach über die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven zu gelangen. Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt mit dem Fernziel Eindhoven ab Venlo über die A67 (NL).

Für den Raum Venlo: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/Bonn mit Fahrziel Venlo sollten die A61 in Fahrtrichtung Venlo und dann die A74 (NL) und A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nutzen. Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 und anschließend die A61 und A74 (NL) sowie die A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nach Venlo.

Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Venlo zunächst über die A40 und A67 (NL) bis zur Ausfahrt 40 "Velden", dies ist die zweite Ausfahrt hinter dem Grenzübergang. Bitte beachten Sie die Routenempfehlungen auf dem "Anzeigewagen" am Grenzübergang A40 / A67 (NL) Venlo und auf der N271 (NL), um störungsfrei in das Zentrum zu gelangen.

 

Duisburg-Friemersheim: Vollsperrung Bliersheimer Straße  
Duisburg, 15. Mai 2018 - Die Bliersheimer Straße, zwischen Gaterweg und Dubliner Straße, wird ab Dienstag, 22. Mai, komplett für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In diesem Bereich wird eine neue Fahrbahndecke eingebaut. Die Bliersheimer Straße ist aus beiden Fahrtrichtungen jeweils bis zur Baustelle befahrbar. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Samstag, 26. Mai, andauern. Umleitungen sind ausgeschildert.  

 

A40, Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp: Einschränkungen am 14./15.05.

Duisburg, 08. Mai 2018 - Im Zusammenhang mit dem Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und dem Ausbau der Autobahn A 40 auf acht Spuren zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen informieren wir Sie über folgende geplante Verkehrseinschränkungen:  
- Am Montag, 14. Mai, steht auf der A 40 in Fahrtrichtung Essen bei der Ausfahrt Duisburg-Homberg von 9 bis 15 Uhr nur eine verkürzte Ausfahrt zur Verfügung.  
- Am Dienstag, 15. Mai, steht auf der A 40 in Fahrtrichtung Venlo kurz nach der Auffahrt Duisburg-Häfen sowie kurz nach der Auffahrt Duisburg-Homberg von 9 bis 15 Uhr jeweils kein Standstreifen zur Verfügung.  
Der Grund für die Einschränkungen sind Kampfmitteluntersuchungen. Diese erfolgen als vorbereitende Maßnahme für die Planung des Ersatzneubaus der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und der anschließenden Streckenabschnitte.   Die DEGES bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Tempolimits vor und in der Baustelle zu beachten und rücksichtsvoll zu fahren, um Unfälle und damit Staus zu vermeiden.  
Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen realisiert die DEGES unter anderem den Ersatzneubau der
A40-Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp sowie die Heranführung der A40 an die Brücke zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Häfen und Duisburg-Homberg.  

 

 

Der 10. Mai - Christi Himmelfahrt - ist ein bundesweiter Feiertag mit mehr Verkehr und Stau ist zu rechnen.
Auch in den Benelux-Staaten gilt Christi Himmelfahrt als gesetzlicher Feiertag. Begünstigt durch den Brückentag (11.5.) nutzen viele Bürgerinnen und Bürger das verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub oder für Ausflüge. Daher ist insbesondere Mittwoch (9.5.) mit z.T. wesentlich mehr Verkehr und Stau zu rechnen. Die Verkehrslage und mögliche Reisezeitverluste werden auf der Seite www.Verkehr.NRW dargestellt.
Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet mit einem schnell ansteigenden Reiseverkehr am Mittwoch (9.5.) ab 14 Uhr bis etwa 18 Uhr. Besonders betroffen sind die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auch auf der A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen ist mit z.T. erheblichen Staus zu rechnen.

Der Feiertag und Samstag (12.5.) sind als unkritisch einzustufen. Freitag (11.5.) muss ab dem Vormittag mit einem etwas erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Der Rückreiseverkehr wird sich auf den Autobahnen ab Sonntagmittag (13.5.) bemerkbar machen. Hier sind insbesondere die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und die A45 im Bereich Haiger/Burbach sowie die A61 in Richtung Norden zu nennen.
Wenn möglich, berücksichtigen Sie diese Zeiträume bei Ihrer Reiseplanung. Von Donnerstagabend (10.5.) bis Sonntagvormittag (13.5.), wird die A1 im Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Ab Samstag (12.5.) um 6 Uhr kann der Verkehr in Richtung Dortmund die A1 wieder durchgehend befahren. In der Fahrtrichtung Bremen bleibt die Sperrung bis Sonntag um 12 Uhr bestehen.
Von Donnerstag (10.5.) Uhr bis Sonntagmittag (13.5.) um 11 Uhr wird die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen außerhalb der Reisezeiten im Autobahndreieck Köln-Heumar voll gesperrt. Die Verbindung von der A3 (aus Frankfurt kommend) auf die A4 in Richtung Aachen kann wie gewohnt genutzt werden. Eine Umleitung über das Autobahnkreuz Köln-Gremberg wird mit Rotem Punkt ausgeschildert.

Dem Fernverkehr wird empfohlen, bereits ab dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg die A560 und ab dem Dreieck Sankt Augustin-West die A59 in Richtung Köln zu nutzen. Baumaßnahmen auf der A45 Lennetalbrücke und der A1 im Bereich Volmarstein (jeweils beide Fahrtrichtungen) sorgen neben der Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke für Engpässe und können besonders an den oben genannten Tagen zu Behinderungen und Staus führen.

Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
* Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen. Besonders durch das "ADAC Zurich 24h-Rennen 2018" auf dem Nürburgring ist auf den An- und Abreisestrecken mit Staus in diesem Bereich zu rechnen.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen. Ab Mittwoch (9.5.) bis Sonntag (13.5.) findet in Münster der 101. Deutsche Katholikentag statt. Bedingt durch den Abreiseverkehr nach dem Abschlussgottesdienst (13.5.) kann es zu kurzfristigen Staus kommen.
Weiterhin fallen aufgrund von Baumaßnahmen der Deutschen Bahn zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf bis 19.5. teilweise Verbindungen im Fern- und Regionalverkehr aus. Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort". An dieser Stelle noch der Hinweis, dass bei Schrittgeschwindigkeit oder im Falle eines Staus auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung eine Rettungsgasse zu bilden ist: "Links nach Links, der Rest nach Rechts, der Seitenstreifen ist nicht zu nutzen."

Im Bereich von Anschlussstellen ist in den rechten Fahrspuren eine Einfahrspur von der Autobahneinfahrt in die Rettungsgasse von den Fahrzeugen dieser Spuren freizuhalten. Eine Übersicht aller relevanten Sperrungen und Baustellen finden sie hier: www.strassen.nrw.de/files/oe/1aktuell/orga/sperrungen-und-bauarbeiten-christi-himmelfahrt.pdf

 

Duisburg-Meiderich: Einspurige Verkehrsführung in der Baustraße  
Im Bereich des Kreisverkehrs Baustraße / Brücke DB werden ab Mittwoch, 9. Mai, Arbeiten am Kanal durchgeführt. Eine Fahrspur wird gesperrt und die Baustraße ist nur noch einstreifig befahrbar. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Donnerstag, 24. Mai, an.

 

April 2018

A59: Verkehr kann ab Montagabend in beiden Richtungen eingeschränkt fließen
Duisburg, 27. April 2018 - Nachdem die Ergebnisse der Betonuntersuchung und der statischen Analysen vorliegen, kann die Berliner Brücke der A59 in Duisburg wieder eingeschränkt für den Verkehr freigegeben werden. Ab Montagabend hebt Straßen.NRW die Sperrung in Fahrtrichtung Dinslaken auf. Zuvor richtet Straßen.NRW auf der Brücke eine neue Verkehrsführung ein, und zwar in beiden Fahrtrichtungen. Autos und Lkw können auf zwei Fahrstreifen je Richtung fahren, allerdings auf schmalen, in Gelb markierten Fahrstreifen wie in einer Baustelle.
Auf der Brücke wird ein Lkw-Überholverbot eingerichtet und das Tempo auf 80 km/h beschränkt. Ziel ist es, die Belastung des Brückenzuges zu verringern und weg vom Rand in die Mitte zu legen. Dazu müssen die außen liegenden durchgehenden Verflechtungsstreifen auf der Brücke gesperrt werden.

Am Freitagabend wird die neue Verkehrsführung in Fahrtrichtung Düsseldorf eingerichtet. Dazu muss an der Anschlussstelle Duisburg-Meiderich die Auffahrt in Fahrtrichtung Düsseldorf gesperrt werden. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Düsseldorf wird im Anschluss an die Arbeiten auf verengten Fahrstreifen wieder freigegeben.
Im Laufe des Wochenendes werden auch auf der jetzt gesperrten Fahrtrichtung Dinslaken die verengten Fahrstreifen markiert. Im Laufe des Montags werden dann die bestehenden Sperrungen und die Beschilderung zurückgenommen und auch diese Fahrtrichtung eingeschränkt für den Verkehr freigegeben.

 Einschränkungen gibt es weiterhin an den Auf- und Abfahrten: Weil die Verflechtungsspuren zur Entlastung der Brücke gesperrt werden, bleiben an der Anschlussstelle Duisburg-Meiderich die Auffahrt in Richtung Düsseldorf und in Richtung Dinslaken die Abfahrt gesperrt. An der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort ist die Auffahrt in Richtung Dinslaken gesperrt.

 

A40: Nur ein Fahrstreifen in Richtung Essen auf der Rheinbrücke  
Von Donnerstag (26.4.) ab 22 Uhr bis Montag (30.4.) um 5 Uhr steht dem Verkehr vor der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg-Homberg in Fahrtrichtung Essen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dann wird dort die Zulaufstrecke für die spätere Achslastmessstelle erstellt. Der ursprüngliche Herstellungstermin im März musste aufgrund von schlechtem Wetter verschoben werden.
Hintergrund: Straßen.NRW plant derzeit die Installation einer Wiege- und Schrankenanlage vor der Rheinbrücke Neuenkamp, um das Bauwerk weiter zu entlasten und dadurch weiterhin befahrbar zu halten. Die Anlage soll in beiden Fahrtrichtungen vor der Brücke errichtet werden. Damit soll verhindert werden, dass Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 44 Tonnen beziehungsweise 11,5 Tonnen Achsgewicht die Brücke passieren.

 

Sperrungen: Erneuerung der Signaltechnik an der Duisburger Straße in Hamborn  
Die Einmündung der August-Thyssen-Straße und die Einmündung der Schützenstraße in die Duisburger Straße in Hamborn ist ab dem 25. April 2018 vollgesperrt. Die Duisburger Straße wird hier baustellenbedingt einspurig geführt. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern in diesen Bereichen die Signaltechnik. Die Arbeiten sollen bis zum 15. Juni 2018 abgeschlossen sein.  
Aufgrund der Busumleitungen für die DVG sind aus Gründen der Verkehrssicherheit unter anderem Haltverbote auf der Kamp- und August-Thyssen Straße erforderlich. Fußgänger und Radfahrer können den gesperrten Bereich passieren.

 

„Am Dyck“ in Walsum wird zur Einbahnstraße  
Die Straße „Am Dyck“ in Walsum wird wegen Erneuerungen der Fahrbahndecke und weiterer Straßenbauarbeiten in Richtung Dinslaken von der Einmündung Marktstraße bis Einmündung August-Thyssen-Straße zur Einbahnstraße. Die Bauarbeiten starten am morgigen Donnerstag und sollen bis zum 30. Mai 2018 beendet sein.
Aufgrund der Umleitung sind aus Gründen der Verkehrssicherheit Haltverbote auf der August-Thyssen Straße und Marktstraße erforderlich. Fußgänger können den betroffenen Bereich dennoch passieren.

 

Verkehrsprognose zum verlängerten Wochenende/1.Mai
Der 1. Mai, der "Tag der Arbeit", fällt in der kommenden Woche auf einen Dienstag. Begünstigt durch den Brückentag (30.4.) nutzen viele Bürgerinnen und Bürger das verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub oder für Ausflüge. Daher ist besonders bei schönem Wetter mit z.T. wesentlich mehr Verkehr und Stau zu rechnen.
In den Niederlanden beginnen Samstag (28.4.) die einwöchigen Maiferien, daher ist ab Freitag (27.4.) auf den Fernreisestrecken wie der A3 und A61 in Richtung Süden und der A30 in Richtung Osten mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet mit einem ansteigenden (Reise-) Verkehr am Freitag (27.4.) ab 15 Uhr.
Die Situation dauert bis in die Abendstunden an. Samstag (24.3.) muss ab dem Vormittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Der Rückreiseverkehr wird sich insgesamt über die anschließenden Tage verteilen. Wenn möglich, berücksichtigen Sie diese Zeiträume bei Ihrer Reiseplanung. Aufgrund von Arbeiten (Brückenabriss) im Autobahnkreuz Köln-Nord ist die A1 zwischen dem Autobahnkreuz Köln-West und der Anschlussstelle Köln-Niehl ab Freitag (27.4.) 22 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt.

Auch die Verbindung von der A3 (aus Oberhausen kommend) auf die A1 in Richtung Koblenz ist gesperrt. Die Arbeiten dauern bis Montagfrüh (30.4.). In dem Zeitraum steht auf der A1 zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen-West und Köln-Niehl in beiden Fahrtrichtungen nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung. Auch dort finden Bauarbeiten statt.
Auf der A40 Rheinbrücke Neuenkamp steht in der Zeit von Donnerstag (26.4.) 22 Uhr bis Montagfrüh (30.4.) um 5 Uhr in Fahrtrichtung Essen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, über die parallel verlaufende A42 auszuweichen. Baumaßnahmen auf der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Solingen sowie auf der A45 Lennetalbrücke und der A1 im Bereich Volmarstein (jeweils beide Fahrtrichtungen) sorgen neben der Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke für Engpässe und können besonders an den oben genannten Tagen zu Behinderungen und Staus führen.
Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
* Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Im Autobahnkreuz Recklinghausen finden Umbauarbeiten statt, um bisher gesperrte Verbindungen freigeben zu können.
* Die A59 ist, bedingt durch den Brand unterhalb der Berliner Brücke, in Fahrtrichtung Dinslaken weiterhin gesperrt.
* Auf der A40 ist der Tunnel Grumme bei der Anschlussstelle Bochum-Stadion in beiden Richtungen Freitagnacht (27.4./28.4.) von 21 Uhr bis 5 Uhr gesperrt.
* Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
* Auf der A2 wird in Fahrtrichtung Dortmund vor dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen ein Fahrbahnübergang repariert, es stehen zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Weiterhin fallen aufgrund von Baumaßnahmen der Deutschen Bahn zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf bis 19.5. teilweise Verbindungen im Fern- und Regionalverkehr aus.
Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort".

 

A59: Verkehr soll nächste Woche wieder eingeschränkt fließen
Anfang kommender Woche soll der Verkehr auf dem "Meidericher Brückenzug" im Verlauf der A59 in Duisburg auch wieder in Richtung Norden fließen können, teilte der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen heute (24.4.) mit. Wenn die jetzt geplante neue Verkehrsführung eingerichtet ist, können Autos und Lkw auf zwei Fahrstreifen je Richtung fahren, allerdings auf schmalen, in Gelb markierten Fahrstreifen wie in einer Baustelle, mit Lkw-Überholverbot und bei Tempo 80 km/h.

Ziel ist es, die Belastung des Brückenzuges zu verringern und weg vom Rand in die Mitte zu legen. Deswegen müssen die außen liegenden durchgehenden Verflechtungsstreifen auf der Brücke gesperrt werden. Daher ist künftig an der Anschlussstelle Duisburg-Meiderich die Auffahrt in Richtung Düsseldorf und in Richtung Dinslaken die Abfahrt gesperrt.
An der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort ist die Auffahrt in Richtung Dinslaken gesperrt. In dieser Woche erfolgen die gelben Fahrbahnmarkierungen.

Zum Maifeiertag (Dienstag 1.Mai) soll der Verkehr dann wieder auf vier Fahrspuren laufen. Grundvoraussetzung für diese Pläne sind aber positive Ergebnisse bei noch laufenden Betonuntersuchungen im Bereich der Brandstelle. Die neue Verkehrsführung wird dann mehrere Monate, mindestens bis Ende des Jahres bestehen bleiben. In dieser Zeit muss die Brücke im Bereich der Brandstelle aufwändig saniert werden und auch die "externe Vorspannung" unterhalb des Brückenzuges wieder neu angebracht werden. Die Spannglieder sind Sonderanfertigungen und müssen extra hergestellt werden.
Die Brücke der A59 ist durch einen Brand am vorletzten Wochenende beschädigt worden. Ein mit Holzpaletten beladener Lkw und mehrere Autos hatten gebrannt. Seitdem ist die Fahrtrichtung Dinslaken für den Verkehr gesperrt.

 

A59: Verkehr soll nächste Woche wieder eingeschränkt fließen

Anfang kommender Woche soll der Verkehr auf dem "Meidericher Brückenzug" im Verlauf der A59 in Duisburg auch wieder in Richtung Norden fließen können, teilte der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen heute (24.4.) mit. Wenn die jetzt geplante neue Verkehrsführung eingerichtet ist, können Autos und Lkw auf zwei Fahrstreifen je Richtung fahren, allerdings auf schmalen, in Gelb markierten Fahrstreifen wie in einer Baustelle, mit Lkw-Überholverbot und bei Tempo 80 km/h.

Ziel ist es, die Belastung des Brückenzuges zu verringern und weg vom Rand in die Mitte zu legen. Deswegen müssen die außen liegenden durchgehenden Verflechtungsstreifen auf der Brücke gesperrt werden. Daher ist künftig an der Anschlussstelle Duisburg-Meiderich die Auffahrt in Richtung Düsseldorf und in Richtung Dinslaken die Abfahrt gesperrt.
An der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort ist die Auffahrt in Richtung Dinslaken gesperrt
. In dieser Woche erfolgen die gelben Fahrbahnmarkierungen.

Zum Maifeiertag (Dienstag 1.Mai) soll der Verkehr dann wieder auf vier Fahrspuren laufen. Grundvoraussetzung für diese Pläne sind aber positive Ergebnisse bei noch laufenden Betonuntersuchungen im Bereich der Brandstelle. Die neue Verkehrsführung wird dann mehrere Monate, mindestens bis Ende des Jahres bestehen bleiben. In dieser Zeit muss die Brücke im Bereich der Brandstelle aufwändig saniert werden und auch die "externe Vorspannung" unterhalb des Brückenzuges wieder neu angebracht werden. Die Spannglieder sind Sonderanfertigungen und müssen extra hergestellt werden.
Die Brücke der A59 ist durch einen Brand in der Nacht von Sonntag auf Montag (15./16.4.) h beschädigt worden. Ein mit Holzpaletten beladener Lkw und mehrere Autos hatten gebrannt. Seitdem ist die Fahrtrichtung Dinslaken für den Verkehr gesperrt.

 

Duisburg-Hochfeld: Vollsperrung der Musfeldstraße  
Duisburg, 20. April 2018 -Ab sofort ist die Musfeldstraße zwischen Im Bocksbart und Menzelstraße komplett für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Der Grund für die Sperrung ist eine defekte Schranke für den Schienenverkehr, die von einem LKW beschädigt wurde.
Die Schranken lassen sich nicht mehr schließen, die Unübersichtlichkeit der  Verkehrssituation macht die Sperrung aus Sicherheitsgründen erforderlich. Für Fußgänger gibt es die Möglichkeit, den Schienenbereich zu überqueren. Umleitungen sind ausgeschildert. Aktuell ist nicht absehbar, wie lange die Reparaturarbeiten andauern.

 

A59: Sperrung mindestens noch bis nächste Woche
Duisburg, 19. April 2018 - Die A59 in Duisburg bleibt noch mindestens bis zum Beginn der nächsten Woche gesperrt. Das kündigte heute (19.4.) der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen an. Bis dahin müssen noch die entnommenen Materialproben der geschädigten Brücke untersucht und weitere statische Berechnungen angestellt werden.
Der "Meidericher Brückenzug" in Duisburg ist seit Anfang dieser Woche ab dem Kreuz Duisburg in Richtung Norden gesperrt, weil unter der Brücke in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Lkw und mehrere Fahrzeuge gebrannt haben.
Die aktuellen Untersuchungen der Experten gehen in zwei Richtungen: Zum einen muss geklärt werden, wie die beschädigten Stahlelemente der "externen Vorspannung" der Brücke, die derzeit demontiert werden, neu beschafft und wieder angebracht werden können.
Diese Vorspannung war 2001 installiert worden, um die mittlerweile 60 Jahre alte Brücke belastbarer zu machen. Die Herausforderung hierbei: Die beschädigten Spannglieder gibt es nicht "um die Ecke", sie müssen extra angefertigt werden. Darüber hinaus erwartet Straßen.NRW von seinem Gutachter eine Aussage über den Zustand der eigentlichen Brücke.
Hat der Beton beziehungsweise die innenliegende Stahlbewehrung so stark gelitten durch die Hitzeentwicklung, dass die Brücke ein zusätzliches statisches Problem hat? Dazu gibt es noch keine verlässlichen Aussagen. Unter anderem mit der Stadt Duisburg findet noch in dieser Woche eine Verkehrsbesprechung statt, in der die Gutachterergebnisse, die Auswirkungen und mögliche Verkehrsführungen unter Betrachtung aller denkbaren Szenarien besprochen werden. Anfang nächster Woche sollen die weitere Vorgehensweise und die notwendigen Reparaturen feststehen.

 

A3: Sperrung zwischen Kreuz Oberhausen und Dinslaken-Süd in Richtung Arnheim
Wie bereits in der letzten Woche mit angekündigt, ist von Freitag (20.4.) ab 23 Uhr bis am Montag (23.4.) um 5 Uhr die A3 zwischen dem Kreuz Oberhausen und der Anschlussstelle Dinslaken in Fahrtrichtung Arnheim gesperrt. Hierfür gibt es eine ausgewiesene Umleitung für den aus Süden kommenden Verkehr über die A42, A59 und B8 bis zur A3 Anschlussstelle Dinslaken-Süd. Für Autofahrer aus Richtung Osten wird über die A31 bis zur Anschlussstelle Kirchhellen-Nord und von dort weiter über Landesstraßen zur A3 Anschlussstelle Dinslaken-Nord umgeleitet. Der Grund für die Sperrungen ist die Erneuerung der Fahrbahndecke in diesem ca. 3 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Anschluss Dinslaken-Süd. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld bezahlt rund 1,5 Millionen Euro für die neue Fahrbahn.

 

Duisburg-Meiderich: Sperrung der Kochstraße  
Duisburg, 17. April 2018 - Auf der Emscher Straße im Einmündungsbereich der Kochstraße wird ab Montag, 23. April, die Fußgängerampel demontiert. Da hier gleichzeitig auch Arbeiten an der Fahrbahn und am Gehweg durchgeführt werden, wird die Kochstraße zur Sackgasse aus Fahrtrichtung Neumühler Straße. Eine Einfahrt von der Emscherstraße in die Kochstraße ist ebenfalls nicht möglich. Auf der Emscherstraße wird der Verkehr durch eine Vorrangregelung geführt.

 

A59 update : Sperrung in Duisburg mindestens bis Donnerstag
Duisburg, 16. April 2018 - Noch mindestens bis Donnerstagmorgen (19.4.) bleibt die A59 in Duisburg gesperrt. Bis dahin wollen Experten weitere Materialproben vom Stahl und Beton des Brückenzuges entnehmen und untersuchen sowie weitere statische Berechnungen anstellen.
Am Donnerstag will man sagen können, wie die Brücke repariert werden kann und ob wieder Verkehr - zumindest eingeschränkt - in diesem Bereich fließen kann. In der Nacht von Sonntag auf Montag (15./16.4.) haben ein Lkw und zwei Pkw unter dem Meidericher Brückenzug gebrannt. Dabei ist die Brücke beschädigt worden. Daher sollen die beschädigten Elemente der so genannten Brückenvorspannung so schnell wie möglich entfernt werden. Danach könnte zumindest der Verkehr unterhalb der Brücke, im städtischen Netz, wieder fahren.
Die Autobahn ist aktuell in Richtung Dinslaken ab dem Kreuz Duisburg gesperrt. Die Brückenvorspannung war vor einigen Jahren installiert worden, um die Brücke belastbarer zu machen. Als Umleitung stehen dem Verkehr die A42 und die A3 zur Verfügung. Die Umleitung wird mit dem Roten Punkt ausgeschildert.

 

A59: Heute Sperrung wegen Brückenschaden schon ab Kreuz Duisburg
Duisburg, 16. April 2018 - Heute Morgen ist die A59 ab dem Kreuz Duisburg in Richtung Norden gesperrt. Weil in der Nacht von Sonntag auf Montag Fahrzeuge unter der Brücke gebrannt hat, ist die Brücke beschädigt. Am Montagvormittag (16.4.) untersuchen Statiker von Straßen.NRW die Brücke. Die Dauer der Sperrung steht noch nicht fest.

 

Duisburg-Neudorf: Klöcknerstraße wird Einbahnstraße  
Die Klöcknerstraße in Neudorf, zwischen Neudorfer Straße und Heinrich-Bertmanns-Straße, wird ab Freitag, 13. April, zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Heinrich-Bertmannsstraße. Hier beginnen die Stadtwerke mit der Neuverlegung einer Fernwärmeleitung. Ab Heinrich-Bertmannsstraße ist eine Umleitung zur Neudorfer Straße ausgeschildert. Diese erste Bauphase wird voraussichtlich bis Montag, 14. Mai, andauern.

 

A3: Sperrung am Wochenende zwischen Dinslaken-Süd und Kreuz Oberhausen in Richtung Oberhausen
Von Freitag (13.4.) ab 23 Uhr bis Montag (16.4.) um 5 Uhr sperrt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen der Anschlussstelle Dinslaken und dem Autobahnkreuz Oberhausen. Die Umleitung wird über die B8 ab der Anschlussstelle Dinslaken-Süd bis zur A59 Anschlussstelle Dinslaken-Hiesfeld und weiter über die A59 Richtung Düsseldorf ausgeschildert.
An dem darauf folgenden Wochenende, von Freitag (20.4.) bis Montag (23.4.), ist geplant im gleichen Zeitfenster die Gegenrichtung zu sperren. In Richtung Arnheim ist dann die A3 zwischen dem Kreuz Oberhausen und der Anschlussstelle Dinslaken-Süd dicht. Hierfür gibt es dann eine ausgewiesene Umleitung für den aus Süden kommenden Verkehr über die A42, A59 und B8 bis zur A3 Anschlussstelle Dinslaken-Süd. Für Autofahrer aus Richtung Osten wird über die A31 bis zur Anschlussstelle Kirchhellen-Nord und von dort weiter über Landesstraßen zur A3 Anschlussstelle Dinslaken-Nord umgeleitet.
Der Grund für die Sperrungen an den beiden Wochenenden ist die Erneuerung der Fahrbahndecke in diesem etwa 3 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen dem Kreuz Oberhausen und dem Anschluss Dinslaken-Süd. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld bezahlt rund 1,5 Millionen Euro für die neue Fahrbahn.

 

Duisburg-Hüttenheim: Einmündung Ungelsheimer Straße in Mannesmannstraße gesperrt    
Aufgrund eines Kanaleinbruchs wurde am 5. April die Einmündung der Ungelsheimer Straße in die Mannesmannstraße in Duisburg-Hüttenheim komplett gesperrt. Die erforderlichen Reparaturarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Mai andauern. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.


Arlberger Straße in Buchholz wird gesperrt  
Ab dem 9. April, beginnen die Arbeiten zur Sanierung der Arlberger Straße in Buchholz zwischen der Münchener Straße und der Sittardsberger Allee. In der ersten Bauphase wird die Arlberger Straße zwischen Münchener Straße und Kufsteiner Straße voll gesperrt. Anlieger können ihre Grundstücke erreichen. Dieser Bauabschnitt wird voraussichtlich bis Mitte Juni dauern. Dann wird der nächste Abschnitt ausgebaut. Die Gesamtsanierung wird bis Ende November dauern. Umleitungen sind ausgeschildert.

 

Am Lepelsbusch in Rumeln-Kaldenhausen wird zur Einbahnstraße  
Die Straße Am Lepelsbusch wird aus Fahrtrichtung Bahnhofstraße zwischen der Hausnummer 22 und der Bahnhofstraße ab heute wegen der Fahrbahnerneuerung zur Einbahnstraße. Die Gegenrichtung wird umgeleitet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 11. Mai.

 

 

Sperrung der Bahnhofstraße in Meiderich  
Die DVG führt von Freitagabend, 13. April,  20 Uhr, bis Montagfrüh, 16. April, 4 Uhr, auf der Bahnhofstraße zwischen Bronkhorststraße und Schloßstraße Arbeiten am Gleis der Straßenbahn durch. Eine Umleitung in Fahrtrichtung Meiderich ist über die Bronkhorststaße, Brückelstraße und Singstraße. ausgeschildert. Die Gegenrichtung ist nicht betroffen. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

 

Wedauer Brücke: Fahrbahnsperrung wegen Sanierungsarbeiten
Die Wedauer Brücke (L60) in Duisburg ist ab Montag (9.4.) nur noch  einspurig befahrbar. Straßen.NRW investiert in die Sanierung der Brücke 1,4 Millionen Euro.

 

Rückreiseverkehr aus den Osterferien am Wochenende
Am kommenden Wochenende enden in Nordrhein-Westfalen sowie in vielen anderen Bundesländern die Osterferien. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet in ihrer Prognose für den Freitag (6.4.) ab 15 Uhr bis in die Abendstunden mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Samstag (7.4.) wird ab dem Mittag mehr Verkehr erwartet, mit vielen Staus müssen die Verkehrsteilnehmer zu dieser Zeit aber dennoch nicht rechnen.
Der Höhepunkt des Reiseverkehrs wird für den Sonntagmittag (8.4.) erwartet. Baumaßnahmen auf der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Solingen sowie auf der A45 Lennetalbrücke und der A1 im Bereich Volmarstein (jeweils in beiden Fahrtrichtungen) sorgen für Engpässe.
Auch die Sperrung der Leverkusener A1-Rheinbrücke für Fahrzeuge über 3,5t und die Verengung auf zwei Fahrstreifen an dieser Stelle können zu Behinderungen führen. Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
* Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A44 ist (von Kassel kommend) mit Staus in Fahrtrichtung Dortmund zu rechnen.
* Auf der A46-Rheinbrücke Flehe stehen lediglich zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung, was zu Staus führen kann.
* Auf der A40 zwischen Essen und Duisburg ist aufgrund der Streckensperrung der Deutschen Bahn mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A1, der A3 und der A31 aus Richtung Norden kann es besonders am Sonntag (8.4.) zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
* Im Raum Dortmund kann es aufgrund des Handball-Länderspieles am Samstag (7.4., Einlass ab 13 Uhr) und des Fußballspiels BVB - VFB-Stuttgart am Sonntag (8.4., Anstoß 15.30 Uhr) zu Behinderungen kommen.
Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort". An dieser Stelle noch der Hinweis, dass im Falle eines Staus und auch schon bei Verkehr in Schrittgeschwindigkeit auf Autobahnen sowie auf mehrspurigen Bundes- oder Landesstraßen eine Rettungsgasse gebildet werden muss.
Und das geht so: "Links nach links, der Rest nach rechts, der Seitenstreifen ist nicht zu nutzen." Im Bereich von Anschluss-Stellen sollten Verkehrsteilnehmer auf den rechten Fahrspuren eine Lücke lassen, um Polizei, Rettungsfahrzeugen und auch den Fahrzeugen der Straßen.NRW-Autobahnmeistereien die Zufahrt zur Rettungsgasse zu ermöglichen.

 

A40: Nur ein Fahrstreifen vor dem Kreuz Kaiserberg
Duisburg, 03. April 2018 - Auf der A40 steht dem Verkehr vor dem Autobahnkreuz Kaiserberg im Bereich der Brücke über den Ruhrschifffahrtskanal derzeit nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Betroffen ist die Fahrtrichtung Venlo. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr muss dort kurzfristig einen Fahrbahnschaden beheben. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Mittwochmittag (4.4.) erledigt sein.

 

 

März 2018

Sperrung der Straße Schwanentor in der Duisburger Innenstadt  
Auf Grund von Sanierungsarbeiten an der Hubbrücke wird die Straße Schwanentor in der Nacht von Freitag, 6. April, auf Samstag, 7. April von 0.20 Uhr bis 3.50 Uhr, zwischen Ruhrorter Straße und Unterstraße voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich während dieser Zeit nicht passieren.

 

Sperrung der Koloniestraße in Duisburg Neudorf  
Duisburg, 27. März 2018 - Auf Grund einer Straßenbaumaßnahme wird die Koloniestraße ab Mittwoch, 28. März, zwischen Kommandantenstraße und Grabenstraße in Fahrtrichtung Grabenstraße zur Einbahnstraße. Die Straßenbauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Mai 2018 dauern. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Autofahrer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.

 

Duisburg-Neumühl: Teilsperrung der Albert-Einstein-Straße    
Die Albert-Einstein-Straße in Duisburg-Neumühl wird ab Montag, 26. März, in Höhe der Lehrerstraße und Einmündung Alexstraße aufgrund von Umbauarbeiten zweier Signalanlagen teilweise gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich aber auch weiterhin passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Mai andauern.  

 

Sperrung der Herzogstraße in Duisburg Overbruch  
Duisburg, 23. März 2018 - Wegen Straßenbauarbeiten im Kreisverkehr ist die Herzogstraße auf Höhe der Steinstraße und Oswaldstraße ab dem heutigen Freitag, ab 12 Uhr gesperrt. Zum Umfahren sind für die Verkehrssicherheit Haltverbote in der Karlstraße und Ottweilerstraße erforderlich. Die Arbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg werden voraussichtlich bis Sonntagnachmittag dauern.  
Die Stadt Duisburg empfiehlt Ortskundigen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.

 

A42: Keine Verkehrseinschränkung auf der Rheinbrücke Beeckerwerth und an der Anschlussstelle Duisburg-Baerl
Aufgrund der kommenden Einschränkung für den Verkehr auf der A46-Rheinbrücke Flehe wird die für Montag (26.3.) angekündigte Maßnahme der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr auf der A42-Rheinbrücke Beeckerwerth sowie an der Anschlussstelle Duisburg-Baerl verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

 

A42: Verkehrseinschränkung auf der Rheinbrücke Beeckerwerth und an der Anschlussstelle Duisburg-Baerl
Ab Montag (26.3.) erneuert die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr auf der A42-Rheinbrücke Beeckerwerth in Richtung Dortmund die Dehnungsfugen an den Brückenenden und die Asphaltdecke. Zusätzlich wird im Ausfahrtsbereich der Anschlussstelle Duisburg-Baerl die zerstörte Anpralldämpfer-Konstruktion ersetzt. Für die Arbeiten sind circa 13 Wochen veranschlagt, sie sollen im Juni 2018 abgeschlossen sein.
Der Verkehr auf der Rheinbrücke wird auf zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung verengt und über den nördlichen Überbau geführt. Die Auffahrt Duisburg-Baerl in Richtung Dortmund wird gesperrt, die Ausfahrt bleibt offen. In 2017 waren diese Arbeiten in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort durchgeführt worden.

 

Sperrung der Niebuhrstraße in Duisburg-Meiderich  
Ab Montag, 26. März 2018, wird wegen der Sperrung der Rhein-Herne-Kanalbrücke, Essen-Steeler-Straße/Ruhrorter Straße, vom Wasser- und Schifffahrtsamt ab Koopmannstraße/Oberhauser Straße eine Sackgasse ausgeschildert. Das bedeutet, dass man von der Niebuhrstraße nicht mehr auf die Ruhrorter Straße gelangt. Die vorhandene Einbahnstraßenregelung auf der Ruhrorter Straße lässt den Verkehr nur noch bis zur Autobahn A3 zu.  
Eine großräumige Umleitung von Oberhausen nach Duisburg ist ausgeschildert.
Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer, den Bereich weiträumig zu umfahren. Aufgrund der Vollsperrung sind auch die Abfahrten der Anschlussstelle „Oberhausen-Lirich-Duisburg-Meiderich“ von der A3 gesperrt. Umleitungen sind auch hier ausgeschildert.  
Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 4.6.2018. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.   

 

Teilsperrung der Hafenstraße in Duisburg-Ruhrort  
Ab Montag, 26. März 2018, wird eine Fahrspur der Hafenstraße zwischen der Alten Duisburger Straße und Am Nordhafen wegen Bodenarbeiten gesperrt. Die Hafenstraße ist bis über den Kreisverkehr zum Ende der Absperrung auf der Straße Am Nordhafen nur einspurig für Autos befahrbar. Die Bauarbeiten dauern bis zum 13.4.2018. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.

 

Osterferien: Ab Freitag rollt die Reisewelle
Die Verkehrszentrale von Straßen.NRW rechnet in ihrer Prognose schon am Freitag (23. März) ab 15 Uhr mit einem ansteigenden Reise-Verkehr.
Bis in die Abendstunden muss an diesem Tag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen gerechnet werden und auch am Samstag (24. März) wird es nach der Prognose der Verkehrszentrale voll. An diesem Tag sollten sich Verkehrsteilnehmer ab dem Vormittag auf stärkeren Reiseverkehr einstellen.
Der Höhepunkt des Osterverkehrs wird für den Nachmittag des Gründonnerstag (29. März) erwartet. Am Ostermontag (2. April) ist ab den Mittagsstunden dann mit einem erhöhten Rückreiseverkehr zu rechnen. Weil auch die Deutsche Bahn die Osterferien nutzen will, um in ihrem Netz zu bauen, hat Straßen.NRW reagiert und wegen der anstehenden Bahn-Einschränkungen zwischen Düsseldorf und Köln die Autobahn-Sperrungen im Autobahnkreuz Köln-Nord auf den 28./29. April verschoben. Vor allem auf folgenden Strecken muss mit Behinderungen gerechnet werden:
* A1 im Bereich Volmarstein (beide Fahrtrichtungen)
* A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Solingen
* A43 im Raum Bochum-Recklinghausen
* A44 ist vor Unna-Ost mit Staus in Fahrtrichtung Kassel zu rechnen.
* A45 im Bereich der Lennetalbrücke (beide Fahrtrichtungen)
* A61 und A565 im Bereich Meckenheim Zudem wird die A33 in der Nacht von Samstag (7. April) auf Sonntag (8. April) zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Mönkeloh und -Zentrum in beiden Richtungen von 22 bis 5 Uhr voll gesperrt.

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Nur ein Fahrstreifen
Von Donnerstag (15.3.) ab 22 Uhr bis Dienstag (20.3.) um 5 Uhr steht dem Verkehr auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Betroffen ist die Fahrtrichtung Essen. In diesem Zeitraum finden, wie bereits angekündigt, weitere Reparaturarbeiten an der Rheinbrücke statt. Die Teilsperrung der Fahrbahn nutzt Straßen.NRW auch, um eine Zulaufstrecke für die spätere Achslastmessstelle zu erstellen.
Bei den laufenden Arbeiten zur Sicherung der mehr als 300 Schrägstreben, die die Fahrbahn der A40-Rheinbrücke Neuenkamp tragen, sind Schäden gefunden worden, die beseitigt werden müssen. Dabei handelt es sich um so genannte Terrassenbrüche im Bereich der Schweißnähte. Dabei werden alte Bleche aus der Brücke herausgeschnitten und neue verschweißt. Wenn diese Schäden behoben sind, kann die Sicherung dieser Schrägstreben durchgeführt werden. Ein Teil der Schadstellen wurde in der ersten Januarwoche und im Februar beseitigt. Nun folgt der angekündigte letzte Teil dieser Arbeiten. 


Sperrung der Arnold-Dehnen-Straße in Duisburg Obermeiderich
 
Auf Grund des Umbaus der Ampelanlage an der Neumühler Straße/Arnold-Dehnen-Straße wird die Arnold-Dehnen-Straße in diesem Bereich ab Montag, 19. März 2018, bis Montag, 9. April 2018, vollständig gesperrt. Danach ist das Linksabbiegen in die Arnold-Dehnen-Straße aus Richtung Hamborn kommend untersagt.
Eine Umleitung über die Essen-Steeler-Straße ist ausgeschildert. Die Umbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg werden voraussichtlich bis zum 20. April 2018 dauern. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.

 

A40-Brücke Neuenkamp: Sanierung geht weiter - Sperrungen im Sommer
Duisburg, 09. März 2018 - Die Sanierung und Instandhaltung der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg wird auch im laufenden Jahr fortgesetzt. Ziel ist es, den Verkehr bis zum geplanten Neubau auf vier Fahrspuren weiterlaufen zu lassen, inklusive des Lkw-Verkehrs bis zu 44 Tonnen Gesamtgewicht.
Die ständig laufenden Kontrollen ("Monitoring") der Brücke erlauben den Experten von Straßen.NRW jederzeit, den Zustand der Brücke einschätzen und die notwendigen Maßnahmen einleiten zu können. Schon ab dem kommenden Wochenende kommt es zu weiteren Arbeiten im Vorfeld der Brücke, allerdings wird der Verkehr dabei nur geringfügig beeinträchtigt.
In Höhe der Anschlussstelle Duisburg Häfen wird am Sonntag (11.3.) in Richtung Venlo der rechte Fahrstreifen zur Einrichtung einer Baustelle gesperrt. Damit verbleiben den Autofahrern zwei Fahrstreifen, wie auch auf der Rheinbrücke Neuenkamp selbst. Im Rahmen der Baustelle wird der "Trennstreifen" zwischen der parallelen Fahrbahn und der Autobahn verstärkt.
Die Arbeiten dauern bis Mitte April und sind Vorboten der geplanten Wiegeanlage, die nach dem Sommer aufgebaut werden soll. Weitere Schweißarbeiten Die angekündigten weiteren Schweißarbeiten wegen der immer wieder auftretenden "Terassenbrüche" im Stahlkorsett der Brücke finden vom 15. bis 20. März statt. Dann ist die Fahrtrichtung Essen nur einspurig befahrbar.
Die Teilsperrung der Fahrbahn nutzt Straßen.NRW auch, um eine Zulaufstrecke für die spätere Achslastmessstelle zu erstellen. Fahrbahnübergänge werden repariert Die maroden Fahrbahnübergänge stehen von Mitte April bis Ende Juni und in den Sommerferien auf dem Programm. Für die nötige Sanierung steht in Richtung Essen in den verkehrsarmen Zeiten von 20 bis 5 Uhr nur ein Fahrstreifen zwischen dem 23. April und dem 20. Mai zur Verfügung. Tagsüber soll der Verkehr hingegen zweistreifig fließen können.
Die Arbeiten an den Fahrbahnübergängen im Gehweg und im Standstreifen kommen zuletzt, führen aber nicht zu weiteren Einschränkungen. Im Juni folgen die Fahrbahnübergänge der Gegenrichtung (Fahrtrichtung Venlo). Dabei steht vom 4. Juni bis 1. Juli ebenfalls immer nachts dem Verkehr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Sperrungen im Sommer
Zu einer kompletten Sperrung der Fahrtrichtung Venlo kommt es schließlich vom 18. Juli bis 23. Juli., dann muss der Fahrbahnübergang in einem Bereich repariert werden, in dem nicht genügend Platz zur Verfügung steht, um den Verkehr in Richtung Venlo an der Baustelle vorbeizuleiten.
Die Zeit wird aber auch genutzt, um den Zustand der Seile der Brücke zu untersuchen. Dazu ist ein Großgerät (Steiger) im Einsatz, das ebenfalls viel Platz benötigt. Und auch die Rollenlager im Inneren der Brücke werden in dieser Zeit neu ausgerichtet. Im Anschluss, vom 25. Juli bis 30. Juli, ist für die gleiche Arbeit eine komplette Sperrung der Richtung Essen vorgesehen.

 

Teilsperrung der Amsterdamer Straße in Duisburg Neumühl  
Auf Grund des Umbaus der Ampelanlage ist das Einbiegen von der Amsterdamer Straße/Gartenstraße in die Gartenstraße in Fahrtrichtung Duisburger Straße ab Montag, 12. März 2018, nicht möglich. Eine Umleitung über die Sofienstraße ist ausgeschildert. Die Umbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg werden voraussichtlich bis Anfang Mai 2018 dauern. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.  
Zugleich ist auch die Ausfahrt von der Sofienstraße aus Fahrtrichtung Duisburger Straße in die Amsterdamer Straße seit Montag, 5. März, nicht möglich. Eine Umleitung ist ausgeschildert, auch hier sind Fußgänger und Radfahrer nicht betroffen.

 

Teilsperrung der Husemannstraße in Duisburg Alt-Homberg  
Auf Grund der Erneuerung eines Wasserhydranten ist die Zufahrt von der Lauerstraße in die Husemannstraße ab Montag, 12. März 2018, gesperrt. Eine Umleitung über die Straßen Am Alefskamp und Ottostraße ist ausgeschildert. Von der Husemannstraße aus ist nur Rechtsabbiegen in die Lauerstraße möglich.
Die Umbauarbeiten der Stadtwerke Duisburg werden voraussichtlich bis zum 2. April 2018 dauern. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.

 

 

Duisburg-Hamborn: Sperrung der Emscherstraße  
Die Ampel an der Kreuzung Emscherstraße / Beecker Straße in Hamborn wird ab Montag, 12. März, erneuert.  Aus diesem Grund ist die Emscher Straße ab Maxstraße als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Rote Straße, Altmarkt Hamborn ausgeschildert. Die Gegenrichtung wird über  die Kolpingstraße umgeleitet. Ein Rechtsabbiegen von der Rote Straße in die Emscherstraße ist während der Bauzeit nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.   Der Umbau wird voraussichtlich bis Freitag, 6. April, andauern

 

63 Baustellen auf den Autobahnen in Westfalen um im Ruhrgebiet
Rekord: 45 Prozent Nachtbaustellen
 Kartenansicht auf Verkehr.NRW.
Bochum(straßen.nrw)/Duisburg, 06. März 2018 -  Mit 63 größeren Baustellen in den nächsten zwei Jahren müssen die Verkehrsteilnehmer auf den Autobahnen im westfälischen Landesteil und im Ruhrgebiet rechnen. Darüber informierte heute (6.3.) der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen in Bochum Vertreter der Verwaltungen, der Wirtschaft und anderer Verkehrsträger.
Ziel von Straßen.NRW ist es dabei, gemeinsam Lösungen zu finden, um die Autofahrer trotz der notwendigen Baustellen so gering wie möglich zu belasten. "Wir haben einen Investitionshochlauf im Moment", betonte in diesem Zusammenhang die Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek: "Im vergangenen Jahr hat Straßen.NRW 1,25 Milliarden Euro investiert, soviel wie noch nie. Und im laufenden Jahr peilen wir noch einmal 35 Millionen Euro mehr an."

Das erhöht auch die Ansprüche an das Baustellenmanagement. "Für uns heißt das, dass wir frühzeitig mit den Betroffenen ins Gespräch kommen", so Sauerwein-Braksiek zum Ziel der jährlich stattfindenden Baustellenkonferenzen. "Aber wir lassen auch nicht nach, die Baustellen so zu organisieren, dass der Verkehr so gut wie möglich weiterfließen kann.
Im Bereich der Baustellen, die ein paar Tage dauern, haben wir fast ein Drittel (100 von 352) im vergangenen Jahr an den verkehrsärmeren Wochenenden abgewickelt, die so genannten Tagesbaustellen von ein paar Stunden Dauer werden auf den stark belasteten Strecken mittlerweile zu 45 Prozent (eine erneute Steigerung von fünf Prozent) nachts abgewickelt, damit tagsüber der Verkehr wieder ungehindert fließen kann."  

 
Wesentliche Baustellen der nächsten zwei Jahre in Westfalen und im Ruhrgebiet:
- Auf der A31 startet die Deckensanierung 2018 zeitgleich mit zwei Abschnitten, vom Autobahndreieck Bottrop bis Kirchhellen-Nord sowie von Dorsten-West bis Schermbeck. Der dazwischen liegende Abschnitt wird nach Abschluss der ersten zwei Abschnitte im Jahr 2019 bearbeitet.
- Auf der A33 gehen die Sanierungsarbeiten weiter, der Schwerpunkt liegt zunächst noch im Bereich nördlich der Anschlussstelle Borchen bis südlich der Anschlussstelle Paderborn-Schloß-Neuhaus. Im direkten Anschluss wird der Bereich von der Anschlussstelle Borchen bis zum Autobahnkreuz Wünnenberg saniert.
- Auf der A40 werden an der Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg bis zum Neubau fortwährend Sanierungsarbeiten zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Dafür muss in den Sommerferien 2018 die Brücke zweimal für etwa fünf Tage je Fahrtrichtung gesperrt werden.
- Auf der A42 erfolgt für einen besseren Verkehrsfluss in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort für den Umbau des Autobahnkreuzes Herne der Bau einer Manövrierspur. Ebenfalls auf der A42 zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord und Gelsenkirchen-Zentrum laufen bereits seit dem Jahreswechsel die Arbeiten zur grundhaften Sanierung und Lärmsanierung, voraussichtlich bis zum vierten Quartal 2020.
- Und noch einmal A42: Im Bereich Duisburg verlagern sich die Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen für Bauwerke und Fahrbahnen weiter östlich in den Bereich zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord und der Anschlussstelle Duisburg-Neumühl. Sie beginnen Mitte 2018 mit der Instandsetzung des Bauwerks "Bahnhof Grünstraße". Alle Maßnahmen dauern zusammen bis zum vierten Quartal 2021.
- Der Ausbau der A43 im Bereich zwischen Recklinghausen/Herten und Bochum/Riemke geht weiter, insbesondere der Umbau des Autobahnkreuzes Herne nimmt immer mehr an Fahrt auf. Das "Highlight" wird dabei zum Herbst 2018 der Baubeginn des Tunnels im Verlauf der Süd-West-Rampe im Autobahnkreuz Herne sein.
- An der Lennetalbrücke im Verlauf der A45 ist der Abbruch der zweiten Brückenhälfte erfolgt und der Neubau angelaufen. Die Bauwerksinstandsetzungen und Neubauten gehen weiter, für das dritte Quartal 2018 ist der Baubeginn der beiden Talbrücken Kattenohl und Brunsbecke zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord vorgesehen.
- An der A516 sollen im dritten Quartal 2019 umfangreiche Arbeiten zur Fahrbahn-, Brücken- und Lärmsanierung beginnen.  

 

A59: Sperrung einer Fahrspur Richtung Dinslaken auf der Berliner Brücke
Auf der Berliner Brücke in Dusburg im Verlauf der A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort wird von Samstagmittag (3.3.) um 12 Uhr bis Sonntagabend (4.3.) um 19 Uhr der linke Fahrstreifen gesperrt. Betroffen ist das 300 Meter lange Teilbauwerk „Bahnhofsbrücke“ in Richtung Dinslaken.
Der Grund für diese Sperrung sind Risse in der Strahlkonstruktion des Überbaus unterhalb des Fahrstreifens. Diese Risse werden am kommenden Wochenende durch die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr geschlossen. Um die Schwingungen des Überbau während der Schweißarbeiten zu reduzieren ist die Sperrung der linken Fahrspur dringend erforderlich.
Bereits Ende Januar musste am Wochenende eine Fahrspur gesperrt werden um Schweißarbeiten an anderen Rissen durchzuführen. Es ist auch nicht auszuschließen, dass es künftig aufgrund von neu auftretenden Rissen zu solchen Verkehrseinschränkungen kommen kann.
Der Schaden ist im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen der Schweißnähte entdeckt worden. Mit diesen Kontrollen wird die weitere Instandhaltung der Brücke geplant. Die Berliner Brücke wurde 1963 eröffnet. Sie soll im Rahmen des geplanten sechsstreifigen Ausbaus der A59 in einigen Jahren neu gebaut werden.

 

Duisburg-Obermeiderich: Sperrung der Oberhauser Straße  
Auf Grund eines Wasserrohrbruchs ist die Oberhauser Straße auf Höhe der Lipperheider Straße (Brücke der Deutschen Bahn) seit vergangenem Donnerstag gesperrt. Die Oberhauser Straße ist an der Koopmannstraße und an der Obermeidericher Straße als Sackgasse gekennzeichnet. Die Reparaturarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 23. März an. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.

 

Duisburg Alt-Homberg: Sperrung der Margarethenstraße  
Die Margarethenstraße, zwischen den Hausnummern 20 und 26, in Alt-Homberg wird am Donnerstag, 8. März, von 6 bis 16 Uhr für einen Autokraneinsatz gesperrt. Die Margarethenstraße ist bis zur Absperrung von jeder Seite für Autos befahrbar. Fußgänger und Radfahrer können den abgesperrten Bereich weiterhin passieren.  

 

A40: Baustelle Richtung Venlo beim Anschluss Duisburg-Häfen
Duisburg, 01. März 2018 - Die am vergangenen Wochenende aufgrund der frostigen Temperaturen verschobene Einrichtung der Baustelle wird jetzt in Angriff genommen. Ab Sonntag (11.3.) bis voraussichtlich Ende März richtet die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Häfen in Fahrtrichtung Venlo eine Baustelle ein. Hierbei ist der rechte Fahrstreifen gesperrt.
Dem Autofahrer stehen damit bereits vor der Anschlussstelle Duisburg-Häfen nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Diese zwei Fahrstreifen gehen direkt in die vorhandenen zwei Fahrstreifen auf der Rheinbrücke bei Neuenkamp in Richtung Venlo über. Alle Fahrbeziehungen innerhalb der Anschlussstelle Duisburg-Häfen bleiben aufrecht erhalten. Bei den Arbeiten wird der Trennstreifen zwischen der Parallelfahrbahn und der Hauptfahrbahn verstärkt.

 

Februar 2018

A40, Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp: Einschränkungen vom 1. bis 16. März

Duisburg, 27. Februar 2018 - Von Donnerstag, 1. März, bis Montag, 12. März, steht auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo auf der Ausfahrt Duisburg-Häfen kein Standstreifen zur Verfügung. Von Freitag, 9. März, bis Montag, 12. März, ist in diesem Bereich außerdem die Auffahrt auf die L60 in Fahrtrichtung Ruhrort verkürzt, und es steht auf der L 60 unmittelbar vor der Auffahrt nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

 Von Montag, 12. März, bis Freitag, 16. März, steht auf der L60 in Fahrtrichtung Ruhrort bei der Auffahrt Duisburg-Häfen auf die A 40 in Fahrtrichtung Venlo kein Standstreifen zur Verfügung. 

Der Grund für die Einschränkungen sind Baugrunderkundungen. Diese erfolgen als vorbereitende Maßnahme für die Planung des Ersatzneubaus der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und der anschließenden Streckenabschnitte. 

Die DEGES bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Tempolimits vor und in der Baustelle zu beachten und rücksichtsvoll zu fahren, um Unfälle und damit Staus zu vermeiden.

 

Frost bremst Straßenbau aus
Gelsenkirchen/Duisburg, 27. Febraur 2018 - Zweistellige Minustemperaturen in der Nacht lassen nicht nur die Menschen bibbern, sie bremsen auch den Straßen- und Brückenbau aus. Denn um Asphalt und Beton zu verarbeiten, darf es nicht zu kalt sein. Und wenn die Temperaturen langsam wieder steigen, kann es zu gefährlichem Blitzeis kommen, warnt Straßen.NRW.
Asphalt kühlt schnell aus
Beispiel Straßenbau: Asphalt besteht aus einem Gemisch aus Bitumen und Splitt.
Für eine gute Tragfähigkeit und Langlebigkeit, muss das Gemisch bei der Verarbeitung verdichtet werden. Um dabei das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, darf der Asphalt nicht zu schnell abkühlen. Je kälter die Außentemperatur, desto schneller kühlen die Asphaltschichten aus.
Dementsprechend verkürzt sich die zur Verfügung stehende Zeit für das Verdichten des Materials. Je dicker eine Asphaltschicht, desto höher die Wärmekapazität (Speichervermögen).
Deshalb können dicke Schichten zum Beispiel für den Straßenunterbau bei niedrigeren Temperaturen - bis zu -3 Grad - noch eingebaut und verdichtet werden. Für dünne Schichten und Offenporigen Asphalt sind die Anforderungen dagegen besonders hoch, weil diese Schichten sehr schnell auskühlen können. Es muss also nicht nur die Lufttemperatur über 0 Grad liegen, auch der Boden muss entsprechende Temperaturen vorweisen.
Hier sind mindestens 5 Grad nötig. Das heißt: Selbst wenn es wieder milder wird, kann nicht sofort asphaltiert werden, weil sich der Frost im Boden länger hält. Straßen.NRW schreibt für die ausführenden Firmen die Bedingungen zum Einbau von Asphalt genau vor, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.
Beton braucht Wärme
Beispiel Brückenbau: Beim Brückenbau kommt häufig Beton zum Einsatz. Auch hier bremst Frost die Arbeiten aus. Beton ist ein Gemisch aus Zement, Wasser und so genanntem Zuschlag, das heißt Sand und Kies. Beton trocknet nicht nur, sondern es findet auch ein chemischer Prozess statt, bei dem das Gemisch aushärtet. Zwar wird der Beton vom Werk mit einer bestimmten Temperatur angeliefert und entwickelt beim Aushärten eine eigene Wärme, Frost stört diesen Prozess aber. Beim Betonieren unter +5° Celsius sind daher besondere Maßnahmen zu treffen, damit der (Frisch-) Beton nicht zu stark auskühlt.
Warme Kleidung für Mitarbeiter
Und die Mitarbeiter von Straßen.NRW? Die müssen auch bei Minus-Temperaturen raus, können sich aber durch entsprechende Kleidung schützen. Straßen.NRW hat die relativ dünne Warnbekleidung aufgerüstet, in dem es warme Unterbekleidung gibt. "Wir stellen zum Beispiel Stepphosen und Fleecejacken", sagt Michael Höhne, Leitender Sicherheitsingenieur bei Straßen.NRW.
"Für lange Standzeiten, zum Beispiel in den Fahrzeugen zur Baustellenabsicherung, gibt es zudem Standheizungen." Steigende Temperaturen können zu Blitzeis führen Ab Donnerstag sind wieder steigende Temperaturen und in den folgenden Tagen auch Niederschläge angekündigt. Damit kann es auf den Straßen gefährlich glatt werden. Wenn Niederschläge auf den gefrorenen Boden treffen, kann sich Blitzeis bilden. Hierdurch entsteht eine sehr homogene und glatte Eisschicht.
Der Straßen.NRW-Winterdienst ist in dieser Situation besonders gefordert. Die Mitarbeiter der Winterdienstzentrale stehen bei ihrer Arbeit im engen Kontakt mit der Autobahnpolizei und dem Deutschen Wetterdienst. Ständig werden Informationen ausgetauscht.
Zusätzlich gibt es rund 220 Straßenwetterstationen im Autobahnnetz und rund 60 im Zuge von Bundes- und Landesstraßen. Hiermit wird der Straßenzustand überwacht. Die Straßenwetterstationen erfassen punktuell auf Brücken und in kritischen Streckenabschnitten meteorologische Daten (Lufttemperatur, relative Luftfeuchte und Niederschlag) und Straßenzustands-Daten (Oberflächentemperatur, Fahrbahn trocken oder feucht und Eisbildung).

 

A40: Baustelle Richtung Venlo beim Anschluss Duisburg-Häfen
Duisburg, 21. Februar 2018 - Die am letzten Wochenende verschobene Einrichtung der Baustelle wird jetzt in Angriff genommen. Ab Sonntag (25.2.), bis voraussichtlich Ende März richtet die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld auf der A40in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Häfen in Fahrtrichtung Venlo eine Baustelle ein. Hierbei ist der rechte Fahrstreifen gesperrt.
Dem Autofahrer stehen damit bereits vor der Anschlussstelle Duisburg-Häfen nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Diese zwei Fahrstreifen gehen direkt in die vorhandenen zwei Fahrstreifen auf der Rheinbrücke bei Neuenkamp in Richtung Venlo über. Alle Fahrbeziehungen innerhalb der Anschlussstelle Duisburg-Häfen bleiben aufrecht erhalten. In diesen ca. vier Wochen wird der Trennstreifen zwischen der Parallelfahrbahn und der Hauptfahrbahn verstärkt.

 

"Friederike" - Gehölzpflege verhindert längere Sperrungen
Gelsenkirchen/Duisburg, 16. Februar 2018 - Noch bis Ende Februar sind die Sägen und Schredder im Einsatz, dann ist die Gehölzpflegesaison bei Straßen.NRW abgeschlossen. Wie wichtig diese Arbeiten sind, hat sich nicht zuletzt bei Sturmtief Friederike im Januar gezeigt. Zwar hat Friederike auch die Straßenwärter ordentlich auf Trab gehalten. Doch vor allem auf den verkehrswichtigen Autobahnen und Bundesstraßen konnten längere Sperrungen durch umgestürzte Bäume weitgehend vermieden werden.
"Unsere vor einigen Jahren umgestellte Art der Gehölzpflege hat sich bewährt", sagt Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek und sieht den Landesbetrieb auch für künftige Stürme gewappnet. Landesweit knapp 12.000 Bäume hat Friederike an den Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen - zusammen etwa 20.000 Kilometer - umgeworfen, so die Schätzung von Straßen.NRW. Mehr als die Hälfte der Bäume stand allerdings nicht auf dem Grund des Landesbetriebes, sondern gehört zu so genannten Fremdbäumen.
Das heißt: Für die Stand- und damit Verkehrssicherheit sind in der Regel die Grundstückseigentümer zuständig. Regelmäßige Kontrolle Die eigenen Baum- und Gehölzbestände haben die Straßen.NRW-Meistereien regelmäßig im Blick. Bäume, die zur Gefahr werden können, müssen kurzfristig entfernt werden. Fällt bei den Kontrollfahrten ein Problem-Baum in einem fremden Bestand auf, informiert Straßen.NRW den Eigentümer.
Nachdem der Wintersturm Friederike die Bestände arg zerzaust hat, ist eine solche Kontrolle umso wichtiger. Denn dort, wo Bäume weggebrochen sind, bekommt der nächste Sturm eine neue Angriffsfläche. Es geht bei der Pflege also nicht nur um den einzelnen Baum, sondern der gesamte Bestand rückt in den Blick. Selektive Bestandspflege Bewährt hat sich dabei die "selektive Bestandspflege", auf die Straßen.NRW seit geraumer Zeit setzt. Dabei werden Sträucher im direkten Randbereich zur Straße alle drei bis fünf Jahre zurückgeschnitten und im hinteren Bereich einzelne, nicht mehr standsichere Bäume entfernt.
Dieser stufige Aufbau des Grünstreifens - erst Sträucher, dann Bäume - führt dazu, dass ein Sturm wie Friederike nicht mit voller Wucht auf den Baum prallt. Allerdings ist solch ein stufiger Aufbau des so genannten "Straßenbegleitgrüns" nicht überall möglich, etwa wenn die dafür notwendige Breite fehlt oder die Bestände überaltert sind. Instabile Altbestände und Gehölze, die lediglich in einem Abstand von rund fünf Metern zum Fahrbahnrand stehen, werden daher in der Regel wenige Zentimeter über dem Boden gekappt. Der Fachmann spricht vom "auf den Stock setzen". Keine längeren Sperrungen Der Begriff Gehölzpflege mag da zunächst einmal irreführend klingen.
"Auf den Stock setzen" sieht auf den ersten Blick nicht sehr gepflegt aus und wird von vielen Bürgern als Kahlschlag wahrgenommen. Doch auch diese Methode hilft der Natur dabei, sich zu verjüngen und neu aufzustellen. Wenn die Pflanzen wieder ihre Triebe ausbilden, stellt sich ein ganz anderes Bild dar. Der unaufgeräumte Eindruck wird in diesen Tagen allerdings noch verstärkt, weil an den Straßen Schnittreste auf den Abstransport warten. "Hier hat uns Friederike ein zusätzliches Problem beschert, weil die Straßenwärter und Firmen zunächst mit dem Beseitigen des Windbruchs befasst waren", erklärt Dr. Frank Eilermann, Fachmann für Gehölzpflege bei Straßen.NRW. Grundsätzlich sieht er den Landesbetrieb aber gut aufgestellt.
"An den Autobahnen gab es keine längeren Sperrungen durch den Sturm. Und auch auf den übrigen Straßen waren es meist nur kurzfristige Einsätze, um umgestürzte Bäume zu beseitigen." Hintergrund Verwertung Das meiste Holz wird verwertet und zum Beispiel in gehäckselter Form von Betreibern von Biomasseheizkraftwerken genutzt. Oder es kommt als Werkstoff in der Industrie zum Einsatz, etwa für Spanplatten. Eine Nutzung als Brennholz erfolgt nur in geringem Umfang.
Ein Teil der Stämme und Äste verbleibt aber auch vor Ort. Dort bieten sie dann - als Totholz oder zu Reisighaufen gestapelt - Pilzen, Pflanzen, Insekten und Vögeln einen neuen Lebensraum. Falsch ist die immer wieder geäußerte Vermutung, Gehölzpflege sei für den Landesbetrieb ein lukratives Geschäft und nur deshalb gebe es manchen "Kahlschlag" am Straßenrand. Gehölzpflege ist viel mehr kostenintensiv. Oberste Priorität dabei hat die Verkehrssicherheit - und das nicht nur bei extremen Sturmtiefs wie Friederike. Bestände Ein Großteil des Begleitgrüns vor allem an den Autobahnen ist "in die Jahre gekommen".
Die Bäume haben ein Alter von 30 bis 50 Jahren erreicht, ihr Standort ist aber in dieser Zeit nicht nach forstwirtschaftlichen Aspekten bearbeitet worden. In einem durchforsteten Waldbestand wären in diesem Zeitraum schon zwei oder drei Mal Bäume herausgenommen worden, um den verbleibenden bessere Entwicklungschancen zu geben. Da dies nicht geschehen ist und die Pflanzungen beim Bau der Autobahnen zudem nach heutigen Gesichtspunkten zu dicht vorgenommen wurden, haben sich viele Bäume nicht optimal entwickelt. Nimmt man hier Bäume weg, bleiben oft die übrig, die alleine nicht mehr standsicher sind. Was wächst denn da? Rechts und links von Autobahnen und Bundesstraßen stehen reichlich Bäume.
Gut 400.000 Bäume kennt der Landesbetrieb Straßen.NRW quasi persönlich. 250.000 sind bereits im digitalen Baumkataster der Behörde erfasst. Sie alle erhalten regelmäßig Besuch der Straßen.NRW-Baumkontrolleure. Weit mehr Bäume stehen allerdings anonym im so genannten Straßenbegleitgrün. Gezielt gepflanzt werden Bäume heute nur noch wenig.
Gerade einmal fünf bis zehn Prozent machen Bäume bei Neuanpflanzungen aus. Straßen.NRW setzt vermehrt auf strauch- und buschartige Pflanzen. Ein Vorteil: Beerentragende Büsche bieten nicht nur Nahrung und Lebensraum für Vögel und Kleinsäuger, die Tiere sorgen gleichzeitig für eine stetige Verjüngung des Bestandes, in dem sie die Samen verbreiten.

 

UPDATE A40: Einrichtung der Baustelle Richtung Venlo beim Anschluss Duisburg-Häfen verschiebt sich
Aufgrund der Witterung wird die Baustelle auf der A40 beim Anschluss Duisburg Häfen am Wochenende nicht eingerichtet. Bis auf weiteres ist die Einrichtung auf das folgende Wochenende verschoben. Den neuen Termin gibt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld rechtzeitig bekannt.

 

Duisburg-Homberg: Verkehrsbehinderungen im Einmündungsbereich Rheinpreußenstraße / Ehrenstraße  
Duisburg, 15. Februar 2018 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Dienstag, 20. Februar, im Bereich der Kreuzung Ehrenstraße / Rheinpreußenstraße in Homberg Suchschachtungen durch.  Von der Rheinpreußenstraße ist ein Abbiegen in die Ehrenstraße in Fahrtrichtung Schule möglich. Eine Ausfahrt auf die Rheinpreußenstraße aus Fahrtrichtung Schule ist gesperrt. Hier ist eine Umleitung über die Bergmannstraße und Adolfstraße ausgeschildert. Fußgänger und Fahrradfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 23. März, und sind wetterabhängig.  

 

A40: Baustelle Richtung Venlo beim Anschluss Duisburg-Häfen
Duisburg, 14. Februar 2018 - Ab Samstag (17.2.), bis voraussichtlich Mitte März richtet die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld auf der A40 in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Häfen in Fahrtrichtung Venlo eine Baustelle ein. Hierbei wird der rechte Fahrstreifen gesperrt.
Dem Autofahrer stehen damit bereits vor der Anschlussstelle Duisburg-Häfen nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Diese zwei Fahrstreifen geht direkt in die bereits vorhandenen zwei Fahrstreifen auf der Rheinbrücke bei Neuenkamp in Richtung Venlo über. Alle Fahrbeziehungen innerhalb der Anschlussstelle Duisburg-Häfen bleiben erhalten. In diesen circa vier Wochen wird dort der Trennstreifen zwischen der Parallelfahrbahn und der Hauptfahrbahn verstärkt.

 

A40: Behinderungen im Bereich der Anschlussstelle Rheinhausen

Ab Freitag (9.2.) 20 Uhr ist im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen in Fahrtrichtung Essen mit Verkehrsstörungen zu rechnen. Bis Anfang Mai stehen dem Verkehr Richtung Essen nur zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung.
Die Verbindung von Moers (L237) nach Essen (A40) ist in der Zeit gesperrt. Eine Umleitung ist über die Anschlussstelle Moers-Zentrum mit dem Roten Punkt ausgeschildert.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr lässt im Bereich der Anschlussstelle das Brückenbauwerk sanieren. Zusätzlich werden die Schutzeinrichtungen und der Straßenbelag erneuert. Die Einrichtung der Baustelle findet zur Vermeidung von zusätzlichen Störungen zeitgleich mit Arbeiten an der A40 Rheinbrücke Neuenkamp statt.

 

Ungelsheim: Fahrbahnerneuerung  Am Finkenacker und Osteroder Straße beginnt  
Die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn der Osteroder Straße und  Am Finkenacker in Ungelsheim beginnen am kommenden Mittwoch, 14. Februar, mit der Baustelleneinrichtung. Der Straßenzustand ist äußerst schlecht, die Erneuerungs-bedürftigkeit seit Jahren bekannt. Bereits am 15. Februar wird mit dem Aufbruch der alten Fahrbahn begonnen.
Die Fahrbahn muss komplett inklusive des Unterbaus erneuert werden, zum Teil sind Gehwege und Bordsteine zu erneuern. Alle Bushaltestellen werden dem aktuellen Standard angepasst und als barrierefreie Buskaps neu gebaut.   Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich bis zum Jahresende andauern und etwa 2,1 Millionen Euro kosten. Finanziert wird die Maßnahme aus dem kommunalen Investitionsprogramm (KIDU).    

 

Duisburg-Homberg: Sperrung der Kirchstraße, Einspurige Verkehrsführung der Moerser Straße  
Der Kanalbau auf der Kirchstraße zieht weiter in den Kreuzungsbereich Moerser Straße. Die Kirchstraße aus Richtung Asberger Straße wird ab Mittwoch, 14. Februar, zur Sackgasse. Ein Abbiegen von der Moerser Straße in die Kirchstraße in Richtung Asberger Straße ist aus beiden Fahrrichtungen nicht möglich. Der Verkehr auf der Moerser Straße wird durch eine Baustellenampel einspurig an der Baustelle vorbei geführt.    
Das Linksabbiegen von der Moerser Straße aus Fahrtrichtung Moers kommend in die Kirchstraße in Fahrtrichtung Friedhofsallee ist untersagt. Auch die Ausfahrt aus der Fahrtrichtung Friedhofsallee in die Moerser Straße bleibt unterbunden.   Umleitungen sind für alle Bereiche ausgeschildert. Die Arbeiten in diesem Bauabschnitt werden voraussichtlich sechs Wochen dauern. Fußgänger und Radfahrer werden gebeten, auf die Beschilderung zu achten, da an der Ecke Kirchstraße / Moerser Straße auch der Gehweg gesperrt werden muss.  
Es wird empfohlen, den Baustellenbereich Kirchstraße/Moerser Straße weiträumig zu umfahren; es muss mit erheblichen Störungen gerechnet werden.   

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Nur ein Fahrstreifen wegen Reparaturarbeiten
Duisburg, 7. Februar 2018 - Wie bereits angekündigt wird ab morgen Abend (Donnerstag, 8.2.) um 22 Uhr bis Dienstagmorgen (13.2.) um 5 Uhr auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg nur ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Essen zur Verfügung stehen. In diesem Zeitraum finden weitere Reparaturarbeiten an der Rheinbrücke statt. Hintergrund: Bei den laufenden Arbeiten zur Sicherung der mehr als 300 "Schrägstreben", die die Fahrbahn der A40-Rheinbrücke Neuenkamp tragen, sind Schäden gefunden worden, die beseitigt werden müssen. Dabei handelt es sich um so genannte Terrassenbrüche im Bereich der Schweißnähte. Alte Bleche aus der Brücke herausgeschnitten und neue verschweißt. Wenn diese Schäden behoben sind, kann die Sicherung dieser Schrägstreben durchgeführt werden. Ein Teil der Schadstellen wurde in der ersten Januarwoche beseitigt.
Nun folgt der angekündigte zweite Teil dieser Arbeiten. Und im Frühjahr wird es mindestens zu einer weiteren Sperrung einer Fahrspur kommen, um die restlichen bis jetzt bekannten "Terassenbrüche" zu reparieren. Diese Reparatur wird ebenfalls an einem Wochenende stattfinden. Das genaue Datum steht aber noch nicht fest.
Regelmäßige Kontrolle und Sperrungen
Da die Brücke Neuenkamp stark sanierungsbedürftig ist, wird sie regelmäßig von Experten kontrolliert. Ziel ist es, bis zum geplanten Neubau der Brücke möglichst viel Verkehr fließen lassen zu können. Sollten weitere Schäden entecket werden, kann es in den kommenden Monaten und Jahren immer mal wieder zu Sperrungen auf der Brücke kommen.

 

Ziegelhorststraße in Marxloh gesperrt  
Duisburg, 05. Februar 2018 -Wegen Erneuerung der Ampelanlage ist ab heute die Ziegelhorststraße in Marxloh im Bereich der Kreuzung Kaiser-Friedrich-Straße in Fahrtrichtung Röttgersbach gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende März 2018.   Eine Umleitung ist beschildert, Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

Erneuerung von Ampelanlagen: Obermarxloher Straße gesperrt  
Im Kreuzungsbereich Obermarxloher Straße / Gerlingstraße/ Fiskusstraße in Neumühl werden ab heute die Ampelanlagen erneuert.  
In Fahrtrichtung Süden (Gartenstraße / Wiener Straße) ist die Obermarxloher Straße gesperrt. Aus Richtung Gerlingstraße kann aufgrund der Sperrung nicht rechts in die Obermarxloher Straße abgebogen werden. 
Aus Richtung Fiskusstraße kann nicht links in die Obermarxloher Straße eingebogen werden. Auch die westliche Einmündung der Obermarxloher Straße in die Fiskusstraße ist nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer können passieren.   Für den Neumühler Karnevalumzug werden beide Baufelder geräumt. Die Maßnahmen enden voraussichtlich Ende März 2018.

 

A40: Fahrbahnreparatur vor Kreuz Kaiserberg
Wegen einer Fahrbahnreparatur muss Straßen.NRW am Mittwoch (7.2.) auf der A40, Fahrtrichtung Venlo, in Höhe der Anschlussstelle Kaiserberg eine von zwei Fahrspuren sperren. Von 9 bis 15 Uhr werden Gussasphaltarbeiten an einem Schachtdeckel erledigt. Das Baumaterial kann nur bei relativ hohen Lufttemperaturen eingebaut werden.
Die Arbeiten werden daher tagsüber ausgeführt, weil es in der Nacht zu kalt ist. Der Schachtdeckel war in der vergangenen Woche abgesackt, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag provisorisch repariert worden und muss nun nachgearbeitet werden.

 

A40-Rheinbrücke: Nur ein Fahrstreifen Richtung Essen wegen Reparaturarbeiten
Duisburg, 01. Februar 2018 - Von Donnerstag (8.2.) ab 22 Uhr bis Dienstag (13.2.) um 5 Uhr steht dem Verkehr auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg in Richtung Essen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In diesem Zeitraum finden, wie bereits angekündigt, weitere Reparaturarbeiten an der Rheinbrücke statt. Hintergrund: Bei den laufenden Arbeiten zur Sicherung der mehr als 300 "Schrägstreben", die die Fahrbahn der A40-Rheinbrücke Neuenkamp tragen, sind Schäden gefunden worden, die beseitigt werden müssen. Dabei handelt es sich um so genannte Terrassenbrüche im Bereich der Schweißnähte. Dabei werden alte Bleche aus der Brücke herausgeschnitten und neue verschweißt.
Wenn diese Schäden behoben sind, kann die Sicherung dieser Schrägstreben durchgeführt werden. Ein Teil der Schadstellen wurde in der ersten Januarwoche beseitigt. Nun folgt der angekündigte zweite Teil dieser Arbeiten. Und im Frühjahr wird es mindestens zu einer weiteren Sperrung einer Fahrspur kommen, um die restlichen bis jetzt bekannten "Terassenbrüche" zu reparieren.
Diese Reparatur wird ebenfalls an einem Wochenende stattfinden. Das genaue Datum steht aber noch nicht fest. Regelmäßige Kontrolle und Sperrungen Da die Brücke Neuenkamp stark sanierungsbedürftig ist, wird sie regelmäßig von Experten kontrolliert. Ziel ist es, bis zum geplanten Neubau der Brücke möglichst viel Verkehr fließen lassen zu können. Sollten weitere Schäden entecket werden, kann es in den kommenden Monaten und Jahren immer mal wieder zu Sperrungen auf der Brücke kommen.

 

Duisburg-Friemersheim: „Am Mühlenberg“ wird zur Einbahnstraße
Die Stadtwerke Duisburg beginnen ab Montag, 5. Februar, mit Leitungsverlegungen in der Straße „Am Mühlenberg“. Zwischen Hohenbudberger Straße und „Zum Logport“ (L473) wird die Straße „Am Mühlenberg“ zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung „Zum Logport“. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Montag, 26. Februar.   

 

Duisburg-Meiderich: Sperrung der Koopmannstraße  
Die Koopmannstraße im Bereich der Hausnummer 83 bis 85, Eisenbahnbrücke,  in Meiderich wird ab Dienstag, 6. Februar, 19 Uhr bis Sonntag, 10. Februar, 6 Uhr für den durchfahrenden Verkehr gesperrt werden. Die Deutsche Bahn erneuert die Lärmschutzwände. Eine Umleitung über die Obermeidericher Straße bzw. Bügelstraße, Varziner Straße, Gartroper Straße ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

 

Duisburg-Beeckerwerth: Ahrstraße wird einspurig  
Der dritte und letzte Bauabschnitt für den Straßenausbau auf der  Ahrstraße beginnt ab Montag, 5. Februar. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel auf der Ahrstraße einspurig am Baufeld vorbeigeführt. Die Walporzheimer Straße wird ab Neuenahrer Straße als Sackgasse ausgeschildert. Eine Umleitung ist nicht ausgeschildert, Fußgänger und Fahrradfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte März. 

 

Januar 2018

Sperrung der Ruhrorter Straße in Meiderich / Oberhausen  
Duisburg, 30. Januar 2018 -StraßenNRW erneuert seit dem 29. Januar,die Fahrbahndecke zwischen Ulmenstraße in Oberhausen und der Brücke über den Rhein-Herne-Kanal in Meiderich / Oberhausen. Die Ruhrorter Straße wird als Einbahnstraße in Fahrrichtung Duisburg ausgeschildert.  
Von der Niebuhrstraße kann man nur noch links Richtung Meiderich fahren. Im Kreuzungsbereich Varziner Straße  / Essen-Steeler-Straße / Berliner Straße ist  eine Umleitung über die Varziner Straße, Emmericher Straße und Obermeidericher Straße nach Oberhausen ausgeschildert.
Die A 3 ist über die Auffahrt der A 42 Fahrtrichtung Dortmund auf der Neumühler Straße zu erreichen. Dieser erste Bauabschnitt dauert voraussichtlich bis Mitte April. Im Anschluss folgt der zweite Bauabschnitt mit der Sanierung der anderen Straßenseite.  

 

A59: Sperrung einer Fahrspur Richtung Dinslaken auf der Berliner Brücke
Duisburg, 26. Januar 2018 - Auf der "Berliner Brücke" im Verlauf der A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort wird von heute Abend (26.1.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (29.01.) um 5 Uhr der rechte Fahrstreifen gesperrt. Betroffen ist das 300 Meter lange Teilbauwerk "Bahnhofsbrücke" in Richtung Dinslaken.

Der Grund für diese Sperrung sind Risse in der Strahlkonstruktion des Überbaus unterhalb des Standstreifens. Diese Risse werden am kommenden Wochenende durch die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr geschlossen. Um die Schwingungen des Überbau während der Schweißarbeiten zu reduzieren ist die Sperrung der rechten Fahrspur dringend erforderlich.
Der Schaden ist im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen der Schweißnähte entdeckt worden. Mit diesen Kontrollen wird die weitere Instandhaltung der Brücke geplant. Die "Berliner Brücke" wurde 1963 eröffnet. Im Rahmen des geplanten sechsstreifigen Ausbaus der A59 soll in einigen Jahren auch die "Berliner Brücke" neu gebaut werden.

 

Duisburg-Neudorf: Bismarckstraße wird zur Einbahnstraße  
Duisburg, 24. Januar 2018 -Auf der Bismarckstraße in Neudorf beginnt ab Donnerstag, 1. Februar, der Straßenausbau zwischen der Gustav-Freytag- Straße und der Pappenstraße. Die Bismarckstraße ist dann in Richtung Pappenstraße nur einspurig befahrbar und wird als Einbahnstraße ausgeschildert.  Die Gegenrichtung wird über Memelstraße und Mülheimer Straße umgeleitet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Juni. 

Duisburg-Obermeiderich: Straßenausbau der Obermeidericher Straße
Auf der Obermeidericher Straße in Obermeiderich, zwischen Obermeidericher Pfad und Hausnummer 114,  beginnt ab Mittwoch, 14. Februar, der Ausbau der Straße. Im ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich bis Mitte April dauern wird, werden Geh-und Radweg in Fahrtrichtung Duisburg erneuert. Aus diesem Grund verengen sich die Fahrspuren. Im kompletten Baustellenbereich besteht dann Haltverbot.
Ab der zweiten Bauphase  wird der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt. Es steht dann im Baustellenbereich, der in etwa 100 Meter lange abschnitte eingeteilt wird, nur noch eine Fahrspur zur Verfügung.  Die Gesamtmaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende November.

 

A 40, Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp: Einschränkungen vom 23. bis 25. Januar

Duisburg, 19. Januar 2018 - Im Zusammenhang mit dem Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und dem Ausbau der Autobahn A 40 auf acht Spuren zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen kommt es zu geplanten Verkehrseinschränkungen:  
Am Dienstag, 23. Januar, steht von 9 bis 15 Uhr auf der A 40 in Fahrtrichtung Venlo auf der Ausfahrt Duisburg-Häfen kein Standstreifen zur Verfügung. Die Auffahrt auf die L 60 in Fahrtrichtung Ruhrort ist verkürzt.  
Am Mittwoch, 24. Januar, steht von 9 bis 15 Uhr auf der Auffahrt Duisburg-Häfen aus Ruhrort kommend auf die A 40 in Fahrtrichtung Venlo kein Standstreifen zur Verfügung. Die Auffahrt ist verkürzt.  
Am Donnerstag, 25. Januar, kommt es von 9 bis 15 Uhr zu Einschränkungen der Fahrstreifenbreiten an der Anschlussstelle Duisburg-Homberg. Dies betrifft die Auffahrt auf die A 40 in Fahrtrichtung Essen und die Ausfahrt von der A 40 aus Richtung Venlo. Außerdem steht von 9 bis 15 Uhr auf der L 60 in Fahrtrichtung Ruhrort bei der Auffahrt Duisburg-Häfen auf die A 40 in Fahrtrichtung Venlo nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.  
Der Grund für die Einschränkungen sind Kampfmittelerkundungen. Diese erfolgen als vorbereitende Maßnahme für die Planung des Ersatzneubaus der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und der anschließenden Streckenabschnitte.  
Die DEGES bittet alle Verkehrsteilnehmer, die Tempolimits vor und in der Baustelle zu beachten und rücksichtsvoll zu fahren, um Unfälle und damit Staus zu vermeiden.  
Über die DEGES
Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen realisiert die DEGES unter anderem den Ersatzneubau der A 40-Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp sowie die Heranführung der A 40 an die Brücke zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Häfen und Duisburg-Homberg.


A59: Auf der Berliner Brücke wird der Standstreifen gesperrt
Auf der "Berliner Brücke" im Verlauf der A59 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort wird ab heute (Freitag, 19.1.) der Standstreifen gesperrt. Betroffen ist das Teilbauwerk "Bahnhofsbrücke" in Richtung Dinslaken. Die Sperrung ist 300 Meter lang. In diesem Bereich wird auch das Tempo auf 60 Stundenkilometer begrenzt.
Der Grund ist nach Angaben der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr (Bochum) ein Riss in einem Querträger unterhalb des Standstreifens. In der kommenden Woche soll untersucht werden, was der Grund dafür ist und wie der Schaden behoben werden kann.
Der Schaden ist im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen der Schweißnähte entdeckt worden. Mit diesen Kontrollen wird die weitere Instandhaltung der Brücke geplant. Die "Berliner Brücke" ist von 1963. Im Rahmen des geplanten sechsstreifigen Ausbaus der A59 soll in einigen Jahren auch die "Berliner Brücke" neu gebaut werden.

 

Duisburg-Buchholz: Teilsperrung der Grazer Straße  
Die Stadtwerke Duisburg beginnen ab Montag, 22. Januar, in der Grazer Straße zwischen Münchener Straße und Sudetenstraße mit Arbeiten an der Fernwärmeleitung. Dazu muss eine Fahrspur gesperrt werden. Die Grazer Straße wird zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Sudetenstraße, die Gegenrichtung wird umgeleitet. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai andauern.

 

Duisburg-Homberg: Karlstraße gesperrt  
Die Stadtwerke Duisburg beginnen ab Freitag, 19. Januar, in der Karlstraße in Homberg mit Arbeiten an der Gas-und Wasserleitung. Aus diesem Grund wird die Karlstraße bis zur Baustelle aus Richtung Schulstraße und aus Richtung Friedrichstraße als Sackgasse ausgeschildert. Bis zur Baustelle wird aus beiden Richtungen die Einbahnstraßen-regelung aufgehoben, um ein- und ausfahren zu können. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, 9. Februar, andauern. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

 

Duisburg-Ruhrort: Arbeiten an der Gasleitung auf der Homberger Straße Auf der Homberger Straße in Ruhrort beginnen ab Montag, 22. Januar, ab der Rheinbrücke Arbeiten der Stadtwerke Duisburg  an der Gasleitung. Die Arbeiten finden in mehreren Bauabschnitten auf dem Gehweg statt. Es ist aber erforderlich, die rechte Fahrspur im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Ruhrort während der Arbeiten zu sperren. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mittwoch, 28. Februar, andauern.   

 

Duisburg-Hochheide: Sperrung der Lindenstraße im Einmündungsbereich Friedhofsallee  
Die Fußgängerampel im Bereich der Friedhofsallee / Lindenstraße in Hochheide wird ab Freitag, 19. Januar, erneuert. Aus diesem Grund muss die Lindenstraße im Einmündungsbereich der Friedhofsallee für ein- und ausfahrende Fahrzeuge gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.  Auf der Friedhofsallee wird wechselseitig eine Fahrspur gesperrt und der Verkehr fließt unter Vorrangregelung an der Baustelle vorbei. Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Freitag, 16. Februar.

 

Vollsperrung der Beecker Straße in Hamborn  
Duisaburg, 14. Januar 2018 - Der Abriss und Neubau einer Brücke erfordert ab heute die komplette Sperrung der Beecker Straße zwischen Ikea und Möhlenkampstraße. Bis Ende Januar können auch Fußgänger den Baustellenbereich nicht passieren. Die Sperrung wird voraussichtlich sechs Monate dauern.  
Eine Umleitung für den Kraftfahrzeugverkehr ist ausgeschildert. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umgehen.    

 

<Ù/`ém *ønÞ=ãÛ+dØ¢n`5ÒÚ[ÇÍMšpîõö¯Ï:Ϋ{Øqz Ku¥yk=óiRhò/ZÀÚ7FÙ.䆢kĶ68˜lҕ(­v1á ýâ© Yw›»+“´rFJ¤ƒÃ·X­]#,‚.L™°‚«"S¦eRM\ê$U2„ÆIƒ—9õcH^Iå)ÝYW¸W;3ÁæýîÏ/“iILõ†ò¯ë}½È»ZÏ)m´Lj½ˆû{ìí–ó_k=k[ªÈVã¤kUí~kS"Á&Hš»Ë éFD¢YÍ>

A3: Nächtlicher Engpass zwischen Breitscheid und Duisburg-Wedau
Duisburg, 08. Januar 2018 - Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale errichtet auf der A3 im Bereich Breitscheider Kreuz und Duisburg-Wedau für eine Verkehrsbeeinflussungsanlage Fundamente im Mittelstreifen. Die dafür notwendige Baustellenverkehrsführung wird in der Nacht von Dienstag (9.1.) auf Donnerstag (10.1.) aufgebaut.
Dem Verkehr stehen dann zwischen dem Autobahnkreuz Breitscheid und der Anschlussstelle Duisburg Wedau in beiden Fahrtrichtungen ab 20 Uhr noch jeweils zwei von drei Fahrstreifen zur Verfügung. Ab 22 Uhr steht in diesem Bereich jeweils noch ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Maßnahme wird Mittwoch (10.1.) um 5 Uhr beendet sein. Danach stehen für ca. zwei Monate pro Richtung wieder drei Fahrstreifen auf der A3 mit reduzierten Breiten zur Verfügung.