BZ-Home  Baustellen - Veranstaltungen - Sperrungen - Umleitungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap

Marode Brücken Vollsperrung der A40-Rheinbrücke-Neuenkamp

Stadtteile
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
 







Duisburg und nahe Umgebung

 
Dezember 2019

Duisburg-Altstadt: Vollsperrung der Angerstraße  
Auf der Angerstraße wird am Mittwoch, 18. Dezember, ein Autokran aufgestellt. Aus diesem Grund wird die Angerstraße an diesem Tag im Kreuzungsbereich der Kardinal-Galen-Straße voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung auf der Angerstraße wird für die Zeit der Sperrung aufgehoben. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren.

A59: Nächtliche Engpässe und Auffahrtsperrungen zwischen Dinslaken und Duisburg
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr überprüft in dieser Woche Versorgungsleitungen an der A59 zwischen Dinslaken und Duisburg. Deswegen ist in den Nächten von heute Abend (9.12.) bis Donnerstagmorgen (19.12.) zwischen der Anschlussstelle Dinslaken-West und dem Kreuz Duisburg-Süd in beiden Richtungen zeitweise nur eine Spur frei.
Donnerstagnacht (12./13.12.) von 19 bis 5 Uhr ist wegen der Arbeiten die Auffahrt Duisburg-Alt-Hamborn in Richtung Wesel gesperrt, Freitagnacht (13./14.12.) von 19 bis 5 Uhr die Auffahrt Duisburg-Duissern in Richtung Düsseldorf.

B288: Vollsperrung der Rheinbrücke Krefeld
Die Arbeiten für die Sanierung der B288-Rheinbrücke Krefeld-Uerdingen schreiten voran. In der kommenden Woche kann nach Auskunft der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit den Verpressarbeiten begonnen werden. Hierzu wird der Verkehr von Montag (9.12.) bis Freitag (20.12.) mit Hilfe einer Baustellenampel einspurig geführt. Außerdem ist eine Vollsperrung der Rheinbrücke Krefeld von Freitag (13.12.) ab 20 Uhr bis Montag (16.12.) um 5 Uhr notwendig.
Diese Sperrung ist erforderlich, damit keine Bewegung in der Brücke ist und das eingebrachte Material vollständig aushärten kann. Umleitungen sind großräumig über die Autobahnen A40 und A44 ausgeschildert. Mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigung ist zu rechnen. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Brücke immer offen. Nach einer weiteren Vollsperrung zu Beginn des Jahres 2020 liegt die Tragfähigkeit für den Lkw-Verkehr wieder vor.

Krefelder Rheinbrücke wird gesperrt: DVG-Busse fahren nur bis Ehingen  
Die Busse der Linie 941 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) können von Freitag, 13. Dezember, circa 20 Uhr, bis Sonntag, 15. Dezember, Betriebsende, nur bis zur Haltestelle „Ehinger Berg“ fahren. Grund hierfür ist die Vollsperrung der Krefelder Rheinbrücke durch Straßen.NRW.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestellen „Krefeld Uerdingen Bahnhof“, „Augustastraße“, „Am Röttgen“, „Am Wallgarten“, „Am Obertor“, „Rheinbrücke“, „Dammhaus“ und „Krefelder Straße“ in beide Fahrtrichtungen entfallen.   Alternative Verbindungen gibt es im Internet unter www.dvg-duisburg.de, in der myDVG-App und bei der DVG-Telefonhotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555.

Duisburg-Vierlinden: Vollsperrung der Elisabethstraße  

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 9. Dezember, Straßenbauarbeiten im Bereich der Elisabethstraße in Vierlinden durch. Aus diesem Grund wird die Elisabethstraße, zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Josefstraße, voll gesperrt. Der Kirchweg wird von der Bahnhofstraße als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. In Absprache mit der Baufirma sind die Grundstückszufahrten in der arbeitsfreien Zeit erreichbar. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 13. Dezember, abgeschlossen.  


Duisburg-Laar: Vollsperrung der Beukenbergstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 9. Dezember, Straßenbauarbeiten im Bereich der Beukenbergstraße in Laar durch. Aus diesem Grund wird die Beukenbergstraße im Bereich der Hausnummer 24 voll gesperrt. Fußgänger sind nicht betroffen. Die Einbahnstraßenregelung auf der Beukenbergstraße wird aufgehoben. Damit die Feuerwehr und Anwohner passieren können, werden außerdem Haltverbote eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 13. Dezember, abgeschlossen.



A40: Engpass in Fahrtrichtung Essen

Auf der A40 beseitigt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr in den Nächten von Montag (2.12) bis Donnerstag (5.12.) jeweils zwischen 20 und 5 Uhr Fahrbahnschäden. Deshalb steht in Fahrtrichtung Essen zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen in den Nächten bis Freitagmorgen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten wurden bewusst in die verkehrsärmere Nacht verlegt.


Ruhrort: Vollsperrung König-Friedrich-Wilhelm-Straße  
Die Stadtwerke führen ab Montag, 2. Dezember, Arbeiten an der Gas- und Wasserleitung auf der König-Friedrich-Wilhelm-Straße in Ruhrort auf Höhe der Hausnummer 17 durch. Da die Straße sehr schmal ist, muss die Straße zwischen 7 und 17 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 6. Dezember, abgeschlossen. 

November 2019

Duisburg-Rheinhausen: Teilsperrung der Schwarzenberger Straße  
Die Stadtwerke Duisburg erneuern ab Montag, 25. November, die Fahrbahndecke auf der Schwarzenberger Straße in Rheinhausen. Aus diesem Grund wird die Schwarzenberger Straße, zwischen Wernerstraße und Paulstraße, zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Paulstraße. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende November abgeschlossen.

Duisburg-Mittelmeiderich: Vollsperrung der Weißenburger Straße
 
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Mittwoch, 27. November, im Kreuzungsbereich Weißenburger Straße / Bahnhofstraße in Mittelmeiderich Kanalbauarbeiten durch. Aus diesem Grund wird die Weißenburger Straße im Kreuzungsbereich voll gesperrt. Auf der Bahnhofstraße wir der Verkehr mit einer Ampel geregelt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 6. Dezember, abgeschlossen.

Duisburg-Neudorf: Vollsperrung Sternbuschweg  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen ab Freitag, 15. November, mit dem nächsten Abschnitt von Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich Sternbuschweg / Koloniestraße in Neudorf. Aus diesem Grund wird der Sternbuschweg, zwischen Koloniestraße und Krautstraße, voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich mit kleinen Umwegen passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 9. Dezember, abgeschlossen.

Der Winter kann kommen: Straßen.NRW ist vorbereitet
Die Temperaturen sinken, die kalte Jahreszeit hält Einzug: Auch in den Wintermonaten müssen die Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen befahrbar sein. Dafür zu sorgen - das ist eine der Aufgaben des Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW). Rechtzeitig zum 1. November haben die beiden Winterdienstzentralen von Straßen.NRW in den Autobahnniederlassungen Hamm und Krefeld den Betrieb aufgenommen. Hier laufen alle wichtigen Informationen zum Wetter und zum Zustand der Straßen zusammen.
Die Winterdienstzentralen sind ab sofort rund um die Uhr besetzt, die Mitarbeiter stehen bei ihrer Arbeit in engem Kontakt mit der Polizei und dem Deutschen Wetterdienst (DWD). Dabei kommt auch das Straßenzustands- und Wetterinformationssystem "SWIS" zum Einsatz, das die Straßenbauverwaltungen der Länder gemeinsam mit dem DWD betreiben. Das DWD liefert darüber hinaus kurzfristige Wetterprognosen und -daten. Zudem ordnen die 80 Straßen- und Autobahnmeistereien im Land je nach Witterungsverhältnissen nachts Bereitschaft an.
Flexibilität ist dabei angesagt, denn allein das Wetter bestimmt den Einsatz. Großer persönlicher Einsatz Rund 1.900 Straßenwärterinnen und Straßenwärter bei Straßen.NRW sind in den 29 Autobahn- und 51 Straßenmeistereien Jahr für Jahr im Schichtbetrieb einsatzbereit. Nicht selten sind sie nachts unterwegs, im Dunkeln, in der Kälte, selbst im Schneetreiben, um die Straßen sicherer zu machen.
"Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen in jedem Winter mit großem logistischem und persönlichem Einsatz, häufig rund um die Uhr und selbst am Wochenende und an Feiertagen für freie Fahrt", lobt Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek. Gerade bei widrigen Witterungsbedingungen sei der Beruf des Straßenwärters sehr gefährlich. Sie habe größte Achtung vor dieser Leistung. "Diesen Respekt und diese Anerkennung wünsche ich mir von allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer."

Laut dem bundesweit gültigen "Anforderungsniveau Winterdienst" müssen Autobahnen 24 Stunden täglich, wichtige Straßen für den überörtlichen Verkehr von 6 bis 22 Uhr befahrbar sein. Der Landesbetrieb bietet Winterdienstservice sowohl auf dem 2.250 Kilometer langen Autobahnnetz als auch auf den 17.540 Kilometern Bundes- und Landesstraßen an. Insgesamt stehen Straßen.NRW dafür rund 700 Streu- und Räumfahrzeuge zur Verfügung. Gut vorbereitet in den Winter In der vergangenen Saison 2018/2019 beliefen sich die Kosten für den Winterdienst bei Straßen.NRW - inklusive Material und Personal - auf etwa 23,4 Mio Euro.
"Eine Prognose abzugeben, wie teuer es in diesem Winter wird, ist schwierig", so Michael Demling vom Bereich Winterdienst bei Straßen.NRW, "denn auch das hängt natürlich von den tatsächlichen Witterungsverhältnissen ab. Wir hatten in den vergangenen zehn Jahren sowohl sehr kalte und schneereiche aber auch eher warme Winter. Dem entsprechend schwanken die Kosten".

Doch man sei gut auf den Winter gut vorbereitet: 130.000 Tonnen Salz lagern in den 220 Salzhallen der Meistereien, als Reserve stehen zusätzlich rund 75.000 Tonnen in zwei Zentrallagern bereit. Seit einigen Jahren setzt Straßen.NRW außerdem auf den Autobahnen auf das Flüssigstreuen mit Salzsole: In Wasser aufgelöstes Tausalz kann bei drohendem Kälteeinbruch vorsorglich auf die Fahrbahn gesprüht werden und verhindert so, dass sich Eis bilden oder dass Schnee liegen bleiben kann.
Dass alle Straßen jederzeit komplett schneefrei sind - das kann aber auch der beste Winterdienst nicht garantieren. Sauerwein Braksiek: "Wenn es in Nordrhein-Westfalen anfängt zu schneien, können unsere Mitarbeiter nicht überall gleichzeitig sein. Es gibt eine bestimmte Reihenfolge, in der die Straßen geräumt werden. Dabei haben beispielsweise stark befahrene Straßen sowie Gefahrenpunkte wie extreme Steigungen und Gefälle Vorrang."
Grundsätzlich appelliert Straßen.NRW daher an Autofahrerinnen und Autofahrer, jederzeit mit Glätte, Schneeverwehungen oder sogar einer geschlossenen Schneedecke zu rechnen. "Das gilt insbesondere für die Morgenstunden", bestätigt auch Demling. "Vor allem aber auf Brücken besteht die Gefahr von plötzlich auftretender Glätte. Hier ist besondere Vorsicht geboten."

A40 Homberg: Donnerstagnacht Einschränkungen in Richtung Essen
An der A40-Wiegeanlage vor der Rheinbrücke Neuenkamp an der Anschlussstelle Duisburg-Homberg werden Donnerstagnacht (7./8.11.) Wartungsarbeiten durchgeführt. Deswegen steht dort dem Verkehr auf der A40 in Richtung Essen zwischen 20 Uhr und Mitternacht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Von Mitternacht bis um 2 Uhr wird die Auffahrt auf die A40 in Richtung Essen gesperrt. Eine Umleitung ist in dieser Zeit ausgewiesen. Im Zusammenhang mit der Schrankenanlage dient die Wiegeanlage dem Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp vor dem Befahren von zu schweren Fahrzeugen, die rechtswidrig die Brücke befahren wollen.

Düsseldorfer Landstraße wird in Huckingen ab Donnerstag gesperrt
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt von Donnerstag (7.11.) 22 Uhr bis Montag (11.11.) um 13 Uhr die Düsseldorfer Landstraße an der A524-Anschlussstelle Duisburg-Huckingen. Die „alte B8“ ist dort in dieser Zeit für Autos, Fußgänger und Radfahrer in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, weil für den weiteren Ausbau der A524 die Brücke über die Düsseldorfer Landstraße abgebrochen wird.
Die Auf- und Abfahrten an der A524 in Duisburg-Huckingen bleiben in beiden Fahrtrichtungen frei, während rund um die Uhr gearbeitet wird. Umleitungen sind beschildert, für Radfahrer und Fußgänger gibt es eine nahe Ausweichstrecke über den Verloher Kirchweg und den Buscher Weg.

Staumonat November!?
Weniger Licht, Herbstlaub, Regen und Nässe: Der November gilt gemeinhin als unangenehmer Staumonat. Tatsächlich wird es später hell und früher dunkel, die Sonne steht tief; Laub liegt auf den Straßen, Feuchtigkeit in der Luft, und zum Radfahren ist es Vielen einfach zu kalt. Doch ist der November wirklich der Monat mit den meisten Staus? Straßen.NRW klärt die wichtigsten Fragen. Ist der November der Monat mit dem meisten Verkehr?
Tatsächlich gehört der November gemeinsam mit dem Oktober und dem Mai zu den drei verkehrsreichsten Monaten im Jahr. Im Mai liegt das vor allem an den Brückentagen, die viele Menschen für den einen oder anderen Kurzurlaub nutzen. "Im Oktober und November gibt es verschiedene Gründe", erklärt Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin von Straßen.NRW: "Zum einen hat im November kaum noch jemand Urlaub - alle fahren zur Arbeit. Aufgrund des schlechteren und kälteren Wetters nimmt der Radverkehr ab, und die Menschen haben zudem weniger Lust, am zugigen Bahnsteig zu warten. Der Verkehr nimmt also zu."

Ist der November dem entsprechend auch der Monat mit den meisten Staus?
Mehr Verkehr führt auch zu mehr Stau - klingt logisch, gilt aber nicht für den durchschnittlichen Verkehr im Laufe eines Tages. "Tatsächlich ist es so, dass es im Berufsverkehr voller ist als normal", so Sauerwein-Braksiek. Zwischen 6.30 und 9 Uhr am Morgen sowie zwischen 15.30 und 18 Uhr am Abend staut sich der Verkehr also durchaus mehr als zu anderen Jahreszeiten.
Das gilt insbesondere in Nordrhein-Westfalen, wo das Autobahnnetz dicht und die Anzahl der Pendler hoch ist. Wer also nur zu diesen Zeiten unterwegs ist, bekommt den Eindruck, als sei im November mehr los auf den Straßen von NRW. Sauerwein-Braksiek: "Außerhalb dieser Zeiten ist der Verkehr aber nicht viel auffälliger."
Und noch ein weiterer Umstand vermittelt den Eindruck zunehmender Staugefahr im November: Die Sichtverhältnisse sind aufgrund der Witterungsbedingungen schlechter. Zudem beschlagen die Scheiben leichter. Sauerwein-Braksiek: "Autofahrer halten deshalb mehr Abstand. Und wenn dann vor einem die Bremslichter aufleuchten, wirkt das gleich viel dramatischer als bei guter Sicht. Das ist dann der berühmte Stau, der wie aus dem Nichts auf einmal auftaucht."

 Verhalten sich die Autofahrer im November anders?
Nebel, Dunkelheit, schlechte Sicht, Laub und Nässe auf den Fahrbahnen erfordern eine erhöhte Aufmerksamkeit. Und an diese neuen Gefahren müssen sich Autofahrer erst wieder gewöhnen. Sie reagieren mit verhaltenem und unsicherem Fahren, zum Beispiel durch frühes oder abruptes Abbremsen.
"Nässe reduziert die Kapazität einer Autobahn", sagt die Straßen.NRW-Chefin. "Denn die Verkehrsteilnehmer halten wegen der Sichtbehinderungen größere Abstände ein."
Das alles begünstige die Staubildung. Nichtsdestotrotz bleibt auch zu nahes Auffahren ein Problem: Durch die Straßenbedingungen verlängert sich der Bremsweg. Verkehrsteilnehmer, die zu nah am Vordermann "kleben", riskieren Unfälle; die Stauwelle bahnt sich schnell ihren Weg. Dabei gibt es eine einfache Faustregel: Sicherheitsabstand gleich halber Tacho. Gibt es zum Jahresende mehr Baustellen? Gründe für einen Stau sind zumeist Unfälle oder Baustellen. Tatsächlich haben viele Autofahrer den Eindruck, die Zahl der Baustellen würde sich im November erhöhen.
Ein möglicher Grund: Bauvorhaben sollen möglichst vor Ende des Jahres abgeschlossen werden. Aber ist das wirklich so? Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall, sagt Sauerwein-Braksiek: "Die Anzahl der Baustellen bei Straßen.NRW nimmt im Winter grundsätzlich ab. Die Gründe für den Rückgang liegen vorrangig in den unbeständigen und für den Straßenbau ungünstigen Witterungsbedingungen." Wie bereiten sich die Meistereien auf den November vor?

Am 1. November beginnt offiziell der Winterdienst. Das heißt: Die Winterdienstzentralen von Straßen.NRW nehmen in den Autobahnniederlassungen Hamm und Krefeld den Betrieb auf. Doch auch die Straßen- und Autobahnmeistereien sind zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Winter vorbereitet: "Zunächst einmal rüsten wir unsere Fahrzeuge mit Schneepflügen sowie Streumaschinen für Salz und Sole aus", erklärt Heiko Kemper, Leiter der Autobahnmeisterei (AM) Dorsten. Und natürlich werden die Vorräte überprüft: Ist genug Diesel für die Fahrzeuge vorhanden? Und wie sieht es eigentlich in den Salzlagern aus? Kemper: "Alleine im Bereich der AM Dorsten haben wir im vergangenen Jahr 400 Tonnen Salz verbraucht."
Insgesamt lagern Anfang November in den 220 Salzhallen der 29 Autobahn- und 51 Straßenmeistereien von Straßen.NRW rund 130.000 Tonnen Salz. Wie geht Straßen.NRW mit dem Herbstlaub um? Straßen.NRW ist auf den Bundes- und Landstraßen vor allem in waldreichen Gebieten, wie etwa in Südwestfalen, regelmäßig mit Kehrmaschinen und Besen im Einsatz. Teilweise werden sogar zusätzliche Kehrmaschinen angemietet, um der Laubmengen Herr zu werden. Die Mitarbeiter von Straßen.NRW geben dabei besonders auf die Regenabläufe Acht: Sind sie durch Laub oder Dreck verstopft, staut sich das Wasser auf der Straße - es kann zu Aquaplaning kommen.
Übrigens: Assistenzsysteme wie ABS und ESP helfen bei nassem Laub auf der Straße nur bedingt. Autofahrer sollten ihre Fahrweise deshalb der Witterung anpassen. Es gilt die einfache Regel: Ist die Straße nass, Fuß vom Gas. Tipps für Autofahrer Winterreifen haben nicht nur bei Eis und Schnee, sondern bereits bei Temperaturen unterhalb von etwa sieben Grad Celsius bessere Griffigkeitswerte als Sommerreifen. Wer sein Auto also jetzt noch nicht winterfest gemacht hat, ist schon sehr spät dran. In Sachen Winterreifen lautet die Faustregel eigentlich: von Oktober bis Ostern. Spätestens jetzt bietet sich auch ein Wintercheck an: Kühlwasser und Frostschutz kontrollieren und gegebenenfalls nachfüllen, Batterie prüfen, Scheibenwischer erneuern.

Vollsperrung Lutherstraße in Duissern
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 4. November (vorher geplant für 28.10.2019), Kanalbauarbeiten auf der Lutherstraße durch, was zu einer abschnittsweise Vollsperrung führt. Die Arbeiten werden als Wanderbaustelle durchgeführt. Von der Moltkestraße und von der Mainstraße kommend wird die Lutherstraße daher als Sackgasse ausgeschildert.
Für die ersten beiden Tage der Maßnahme werden außerdem Halteverbote eingerichtet, da Baumschnittarbeiten stattfinden. Danach wird das Parken auf einer Fahrbahnseite wieder gestattet. Aufgrund der Straßenenge kann nicht mehr Parkraum zur Verfügung gestellt werden. Der Gehweg ist von der Maßnahme nicht betroffen und kann auch von Radfahrern genutzt werden. 

Zum Abschluss dieser Bauphase  wird der Kreuzungsbereich Lutherstraße/ Martinstraße gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Januar abgeschlossen.    


Oktober 2019

Halloween-Run: Emscherstraße am Landschaftspark an Halloween zeitweise gesperrt
Während des traditionellen Halloween Runs am 31. Oktober im Landschaftspark Duisburg-Nord wird der Durchgangsverkehr auf der Emscherstraße im Bereich der Wittfelder Straße und dem Besucherparkplatz gesperrt. Von der B8 (Neumühlerstraße) sind Park und Besucherparkplatz wie gewohnt zu erreichen. Adresse für die Navigation: Emscherstraße 71, 47137 Duisburg. Aus Richtung Hamborn kann alternativ auch der Parkplatz an der Hamborner Straße (Nachbargelände zu IKEA Duisburg) angefahren werden.
Das Parken ist auf beiden Parkplätzen kostenfrei.

Läufer*innen und Zuschauer*innen übertrumpfen sich nicht nur in sportlicher Leistung, sondern auch im Aussehen ihrer blutrünstigen Kostüme. Mit dem bereits neunten Halloween Run wird der Landschaftspark am 31. Oktober zur Gruselarena für die ganze Familie. Das Parkgelände ist rund um die Uhr und bei freiem Eintritt für Interessierte geöffnet.
Am Start- und Zielpunkt des Runs können sich Teilnehmer*innen auf ein schauriges Rahmenprogramm freuen. Die Lichtinstallation des Landschaftsparks ist von Donnerstag, 31.10.2019 bis einschließlich Sonntag, 03. November 2019 jeden Abend in voller Pracht zu sehen. Weitere Informationen immer aktuell unter www.landschaftspark.de.

Fotos Thomas Berns



UPDATE A524: Sperrung der Anschlussstelle Lintorf dauert länger
Duisburg, 24. Oktober 2019 - Die Arbeiten auf der A524 und die und die damit verbundene Sperrung der A524-Anschlussstelle Lintorf dauern länger. Ursache ist die schlechte Wetterlage in der vergangenen Woche. Die Abdichtungsarbeiten an den Brücken sind sehr stark witterungsabhängig und haben die Verzögerung verursacht. Die Wiedereröffnung der Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle Lintorf an der Fahrtrichtung Düsseldorf/Essen ist für Donnerstag (31.10.) geplant.
Die Umleitungen sind bis dahin weiter mit dem Roten Punkt über die benachbarte Anschlussstelle Rahm ausgewiesen.
Hintergrund: Die A524 zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und dem Dreieck Breitscheid wird auf einer Länge von circa vier Kilometer saniert. Das mit circa 40 Jahren in die Jahre gekommene Autobahnstück muss erneuert werden. Die Erneuerung ist von den Straßen.NRW-Ingenieuren so geplant, dass unter Aufrechterhaltung eines Fahrstreifens für jede Fahrtrichtung die Arbeiten ausgeführt werden können. Den rund 30.000 Fahrzeugen, die dort jeden Tag fahren, steht die Strecke weiterhin zur Verfügung.
Die Arbeiten im Einzelnen:
- Erneuerung der Entwässerung
- Erneuerung der Fahrbahn im Gesamtaufbau. Das heißt, neue Frostschutzschicht und neue Tragschichten in Asphalt und neue Markierungen.
- Erneuerung von Fernmeldekabel
- Erneuerung der Stahlschutzplankenanlagen.
In diesem Abschnitt werden auch zehn Brücken saniert. Dort werden neben Betonsanierungen neue Abdichtungen und Schutzschichten aufgebracht. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld investiert aus Bundesmittel in die grundhafte Erneuerung der A524 rund zehn Millionen Euro.


Neudorf: Vollsperrung Sternbuschweg  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich Sternbuschweg/Koloniestraße durch. Aus diesem Grund wird der Sternbuschweg ab Donnerstag, 24. Oktober, zwischen Koloniestraße und Kammerstraße voll gesperrt. Fußgänger können den Bereich mit kleinen Umwegen passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte November abgeschlossen.

Stadtmitte: Vollsperrung im Kreuzungsbereich Friedrich-Wilhelm-Straße/Düsseldorfer Straße  
Die Stadt Duisburg erneuert ab Freitag, 25. Oktober ab 4 Uhr, die Straßendecke im Kreuzungsbereich der Friedrich-Wilhelm-Straße/Düsseldorfer Straße. Aus diesem Grund wird der genannte Bereich voll gesperrt werden. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Arbeiten sollen voraussichtlich am Montag, 28. Oktober, spätestens gegen 4 Uhr abgeschlossen sein.

Homberg: Vollsperrung der Halener Straße  
 
Die Halener Straße in Duisburg-Homberg wird ab Montag, 28. Oktober, zwischen Ulmenstraße und Pattbergstraße aufgrund von Gleisarbeiten voll gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 31. Oktober beendet. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen im Umfeld der Gartroper Straße   
Von der Gartroper Brücke bis zur Oberhauser Straße beginnt ab Montag, 4. November, die Verlegung einer Wasserleitung. In der ersten Phase wird deshalb die Gartroper Straße teilweise für den Verkehr gesperrt. Von der Varziner Straße aus kommend kann nur noch bis zur Brücke gefahren werden, daher wird die Gartroper Straße in diesem Bereich als Sackgasse ausgewiesen. Die Albrechtstraße wird im Kreuzungsbereich zur Gartroper Straße ebenfalls gesperrt und wird entsprechend von der  Niebuhrstraße kommend als Sackgasse ausgewiesen.  
Die Gartroper Straße muss außerdem im Kreuzungsbereich Koopmannstraße voll gesperrt werden. Von der Koopmannstraße aus muss daher die eigentlich für Anlieger ausgewiesene Albrechtstraße als Zufahrt für die Anwohner der Gartroper Straße  genutzt werden. Die Möglichkeit der Ausfahrt aus diesem Bereich über die Varziner Straße bleibt erhalten.   
Fußgänger können den Bereich passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Da mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.   Dieser Bauabschnitt wird voraussichtlich Ende Januar 2020 abgeschlossen, die gesamten Arbeiten Ende 2020.


Verkehrseinschränkungen auf der Friedrich-Ebert-Brücke  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 21. Oktober, auf der Friedrich-Ebert-Brücke Sanierungsarbeiten durch. In der ersten Phase werden Geh- und Radweg sowie die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Homberg gesperrt. Umleitungen für Fußgänger und Radfahrer, um den Geh-/Radweg auf der anderen Straßenseite nutzen zu können, sind ausgeschildert. Diese Sperrung dauert voraussichtlich zwei Wochen.  
In der zweiten Phase werden die beiden mittleren Fahrspuren gesperrt. In der dritten werden der Geh- und Radweg sowie die rechte Spur in Fahrtrichtung Ruhrort gesperrt. Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen können allerdings nicht ausgeschlossen werden.  

Rheinhausen: Vollsperrung der Krefelder Straße  
Die Krefelder Straße wird ab Mittwoch, 23. Oktober, zwischen Lindenallee und Rheingoldstraße voll gesperrt. Aufgrund eines Kanaleinbruchs in Höhe Hausnummer 269 wird die Krefelder Straße in diesem Bereich beidseitig zur Sackgasse. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 22. November, beendet. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

A3/A42: Sperrungen im Autobahnkreuz Oberhausen-West
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld sperrt heute (18.10.) ab 20 Uhr und bis Montag (21.10.) um 5 Uhr drei Rampen im Autobahnkreuz Oberhausen-West. Betroffen sind die Verbindungen von der A42 aus Richtung Kamp-Lintfort kommend auf die A3 in beide Fahrtrichtungen. Ebenso von der A42 aus Richtung Dortmund kommend auf die A3 in Fahrtrichtung Arnheim. Die Umleitungen sind mit dem Roten Punkt über die benachbarten Anschlussstellen Oberhausen-Buschhausen und Oberhausen-Lirich sowie über die A516 ausgewiesen. Der Grund für die Sperrungen sind dringende Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn.

Eisenbahnbrücke in Bruckhausen wird instandgesetzt: Kaiser-Wilhelm-Straße eine Woche lang vollständig gesperrt
thyssenkrupp führt Instandsetzungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke auf der Kaiser-Wilhelm-Straße im Bereich der Kreuzung Arnold-Overbeck-Straße (zwischen der Autobahnunterführung der A42 und Tor 1) durch. Aufgrund dessen wird die Kaiser-Wilhelm-Straße in Höhe der Eisenbahnbrücke in der Zeit vom 21. Oktober 2019 bis 27. Oktober 2019 vollständig gesperrt. Entsprechende Umleitungen sind eingerichtet.
Umleitung für Fußgänger:


Lokalisierung der Sperrungen:



B288: Sanierung der Rheinbrücke Krefeld-Uerdingen beginnt am 11.11.
Das Sanierungskonzept für die B288-Rheinbrücke Krefeld-Uerdingen steht. Ziel ist, die Sperrung für den Lkw-Verkehr so schnell wie möglich wieder aufzuheben. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein will mit den Arbeiten am 11. November 2019 beginnen und sie bis Ende des Jahres abgeschlossen haben. Bei der Sanierung wird mit einem Beton mit Kunststoffzusatz gearbeitet. Hierbei dürfen keine Minustemperaturen oder hohe Luftfeuchtewerte auftreten. Diese Witterungsbedingungen würden den zeitlichen Ablauf verschieben.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein schätzt die Kosten für die Sofortmaßnahme auf rund 500.000 Euro.
In den vergangenen Wochen haben die Straßen.NRW-Experten detailliert die aufgetretenen Schäden untersucht. Bei der turnusmäßigen Überprüfung des denkmalgeschützten Bauwerkes waren massive, lokal begrenzte Betonabplatzungen an der Unterseite der Brücke festgestellt worden. Diese Schäden sollen jetzt umfangreich ausgebessert werden.
Nach Abschluss der Arbeiten liegen die Fahrbahnplatten wieder voll auf dem vorhandenen Stahltragwerk auf.
Damit ist eine Tragfähigkeit für den Lkw-Verkehr wieder gegeben. Parallel zu den nun anstehenden Maßnahmen arbeitet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein an einem umfangreichen Sanierungskonzept, um die bei der Bauwerksprüfung festgestellten Mängel grundlegend zu beseitigen. Die Arbeiten hierfür sollen im Frühjahr 2020 beginnen.


Altstadt: Verkehrseinschränkungen auf der Kardinal-Galen-Straße  
Die Stadtwerke Duisburg erneuern ab Montag, 21. Oktober, den Asphalt auf der Kardinal-Galen-Straße zwischen Neckarstraße und Nahestraße. In diesem Bereich steht dem KFZ-Verkehr jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Aus Duissern kommend ist das Linksabbiegen in die Mainstraße nicht möglich. Außerdem entfällt die Möglichkeit von der Mainstraße links in die Kardinal-Galen-Straße abzubiegen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 22. Oktober, beendet.

Ruhrort: Verkehrseinschränkungen im Bereich Ruhrorter Straße/Hafenstraße  
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft führt ab Montag, 21. Oktober, Arbeiten an den Gleisen auf der Ruhrorter Straße/Hafenstraße zwischen Tausendfensterhaus und Bergiusstraße durch. In diesem Bereich steht für den KFZ-Verkehr jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag 28. Oktober, beendet sein.  

A40: Vollsperrung bei Kerken in Fahrtrichtung Duisburg

Auf der A40 steht dem Verkehr seit Freitagmorgen (11.10.) im Bereich der Anschlussstelle Kerken in Fahrtrichtung Venlo nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Fahrtrichtung Duisburg ist seit Freitag (11.10.), 10, Uhr und noch bis Sonntag (13.10.) gesperrt, da auch unter die rechten Betonfahrbahnplatte die Erde abgesackt ist. Es ist derzeitig nicht erkennbar, ob die Fahrtrichtung Venlo auch gesperrt werden muss.
Die Umleitung für die Fahrtrichtung Duisburg führt die Verkehrsteilnehmer in der Anschlussstelle Kempen runter, auf die Kempener Landstraße über die B9 zur Anschlussstelle Kerken. Dort kann dann wieder auf die A40 aufgefahren werden. Hintergrund Durch Unterpressung einer Gasleitung unter der A40 vor der Anschlussstelle Kerken in Richtung Duisburg sind dort Betonfahrbahnplatten abgesackt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld begutachtet derzeit den Schadensumfang, gleichzeitig wird mit der Reparatur begonnen.

Neuenkamp/Kasslerfeld: Vollsperrung der Essenberger Straße  
Im Bereich des Marientors führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 17. und 18. Oktober, Asphaltarbeiten auf der Essenberger Straße aus. Aus diesem Grund wird die Essenberger Straße in diesem Bereich ab 20.30 Uhr für den Autoverkehr vollständig gesperrt. Die Arbeiten werden in den frühen Morgenstunden abgeschlossen sein. Umleitungen werden ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

Hamborn: Teilsperrung der Beecker Straße    

Straßen.NRW wird am Montag, 14. Oktober, mit vorbereitenden Arbeiten an der A42-Brücke über der Beecker Straße beginnen. Da in diesem Bereich ein Gerüst aufgestellt werden muss, ist für die Dauer der Arbeiten abwechselnd eine Fahrspur der Beecker Straße für den Verkehr gesperrt.  
Am Montag wird von der Hamborner Straße aus die Einfahrt der Beecker Straße in Fahrtrichtung Autobahnauffahrt gesperrt. Am Mittwoch, 16. Oktober, wird ab Höhe Autobahnabfahrt der A 59 die Fahrspur in Richtung Hamborner Straße gesperrt.   Die Arbeiten beginnen jeweils um 20.30 Uhr und werden am darauffolgenden Tag um 5.30 Uhr beendet. Umleitungen sind vorhanden. Fußgänger und Radfahrer können passieren.  

Meiderich: Teilsperrung der Bahnhofstraße    

Die DVG führt ab Montag, 14. Oktober, Arbeiten im Gleisbereich auf der Bahnhofstraße in Duisburg-Meiderich durch. Aus diesem Grund wird die Bahnhofstraße ab der Herkenberger Straße/Walzstraße für den Verkehr in Fahrtrichtung Bronkhorststraße gesperrt.
Eine großräumige Umleitung über die Westender Straße und Emmericher Straße ist ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Samstag, 19. Oktober, andauern. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

Innenstadt: Teilsperrung der Mainstraße    
Die Mainstraße wird am Dienstag, 15. Oktober, zwischen Lippestraße und Lahnstraße von beiden Seiten als Sackgasse ausgewiesen. Ein Autokran wird in diesem Bereich Baumteile aus dem Innenhof eines Wohnblocks entfernen. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

Alt-Hamborn: Vollsperrung der Alleestraße    
Die Wirtschaftsbetriebe führen ab Montag, 14. Oktober, Kanalbauarbeiten auf der Alleestraße in Höhe Viktoriastraße in Duisburg-Hamborn durch. Aus diesem Grund wird die Allestraße aus den Fahrtrichtungen Ranenbergstraße und Emscherstraße jeweils zur Sackgasse.   Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 8. November, beendet. Ueitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

 

Laar: Vollsperrung der Werthstraße 

Am ehemaligen Schulstandort in der Werthstraße errichtet die GEBAG vier Mehrfamilienhäuser. Wegen der Bauarbeiten wird die Werthstraße ab Dienstag, 15. Oktober, zwischen Turmstraße und Eligiusstraße, beidseitig zur Sackgasse. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni 2020 beendet. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

Fahrn: Vollsperrung der Neißestraße  
Die Wirtschaftsbetriebe führen ab Donnerstag, 17. Oktober, Asphaltarbeiten auf der Neißestraße zwischen Boberstraße und Aldenrader Straße durch. Aus diesem Grund wird dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 18. Oktober, beendet. Umleitungen werden ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

A42: Engpass zwischen Duisburg-Nord und -Baerl am Samstag
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr markiert am Samstag (12.10.) auf der A42 bei Duisburg die Fahrbahn neu. Zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord und der Anschlussstelle Duisburg-Baerl steht deshalb zwischen 8.30 Uhr und 17.30 Uhr in Richtung Kamp-Lintfort nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.


A40: Mittwoch- und Donnerstagnacht Engpässe in Richtung Dortmund zwischen Duisburg-Homberg und -Häfen
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr repariert Mittwochnacht (9./10.10.) und Donnerstagnacht (10./11.10.) jeweils von 20 bis 5 Uhr die A40 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen Duisburg-Homberg und -Häfen. In dieser Zeit steht dort nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. 

A524: Sperrung der Anschlussstelle Lintorf für zwei Wochen
Die Arbeiten zur grundhaften Erneuerung der A524 sind soweit gediehen, dass in der Anschlussstelle Lintorf gearbeitet werden kann. Um einen strafferen Bauablauf zu erhalten wird Straßen.NRW in den beiden Herbstferienwochen die Aus- und Auffahrt der Anschlussstelle Lintorf an der Fahrtrichtung Düsseldorf/Essen sperren. Am Freitag (11.10.) ab 20 Uhr bis zum Montag (28.10.) um 5 Uhr ist die Anschlussstelle dann dicht.
Die Umleitungen sind mit dem Roten Punkt über die benachbarte Anschlussstelle Rahm ausgewiesen.
Hintergrund:
Die A524 zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und dem Dreieck Breitscheid wird auf einer Länge von ca. vier Kilometer saniert. Das mit ca. 40 Jahren in die Jahre gekommene Autobahnstück muss erneuert werden. Die Erneuerung ist von den Straßen.NRW-Ingenieuren so geplant, dass unter Aufrechterhaltung eines Fahrstreifens für jede Fahrtrichtung die Arbeiten ausgeführt werden können. Den rund 30.000 Fahrzeugen, die dort jeden Tag fahren, steht die Strecke weiterhin zur Verfügung. Die Arbeiten im Einzelnen: Erneuerung der Entwässerung, Erneuerung der Fahrbahn im Gesamtaufbau. Das heißt, neue Frostschutzschicht und neue Tragschichten in Asphalt und neue Markierungen. In diesem Abschnitt werden auch zehn Brücken saniert. Hier werden neben Betonsanierungen neue Abdichtungen und Schutzschichten aufgebracht. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld investiert aus Bundesmittel in die grundhafte Erneuerung der A524 rund 10 Millionen Euro.

Herbstferien: Mehr Verkehr am Freitagnachmittag
Nordrhein-Westfalen startet dieses Wochenende in die Herbstferien. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet in ihrer Prognose deshalb mit einem erhöhten (Reise-) Verkehr am Freitag (11.10.) ab 14.30 Uhr. Die Situation wird bis gegen 19 Uhr andauern. Besonders betroffen sind davon die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen, etwa die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auf der A1 ist insbesondere in den Bereichen um Schwerte, Dortmund/Unna, Osnabrück und Bremen mit Stau zu rechnen.
Auf der A3 sind im gesamten Abschnitt zwischen Köln und Oberhausen (beide Fahrtrichtungen) sowie ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande Staus zu erwarten. Im Großraum Köln muss auf den Autobahnen A1, A3, A4 und A57 mit einer angespannten Verkehrslage gerechnet werden.

Damit die "Urlaubskarawane" möglichst ungehindert durchs Land rollen kann, richtet Straßen.NRW wie üblich ab Freitagmittag (11.10.) keine Tagesbaustellen auf den Hauptreisestrecken mehr ein. Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwin
gend erforderlich. Damit der Verkehr auch in den Baustellen gut fließen kann, hält Straßen.NRW dort immer so viele Fahrspuren wie möglich frei. Engpässe und Baustellen Die A44 wird zwischen dem Autobahnkreuz Willich-Neersen und der Anschlussstelle Mönchengladbach-Ost in Fahrtrichtung Mönchengladbach-Ost gesperrt. Dort wird die Fahrbahn saniert.
Die Sperrung beginnt Freitag (11.10.) in den Abendstunden um 20 Uhr und dauert bis Samstag (19.10.) um 22 Uhr. Mehr: www.strassen.nrw.de/de/presse/meldungen/2019/a44-sperrungen-in-den-herbstferien-bei-moenchengladbach-ost.html
Die A42 wird zwischen den Anschlussstellen Gelsenkirchen-Schalke und Gelsenkirchen-Heßler in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort gesperrt. Die Sperrung beginnt Freitag (11.10.), 20 Uhr, und dauert bis Montagfrüh (14.10.) um 5 Uhr an, hier wird die Fahrbahndecke saniert. Mehr: www.strassen.nrw.de/de/presse/meldungen/2019/a42-vollsperrung-in-richtung-kamp-lintfort-in-gelsenkirchen-wegen-fahrbahneinbau.html
Die A59 wird zwischen dem Autobahndreiecken Bonn-Ost und Bonn-Nordost in Fahrtrichtung Köln gesperrt. Die Sperrung dauert von Freitag (11.10.) ab 20 Uhr bis Montag (14.10.) um 5 Uhr. Auch dort findet eine Deckensanierung statt. Eine Woche später ist geplant, die Fahrbahn in der Gegenrichtung zu sanieren.

Mehr: www.strassen.nrw.de/de/presse/meldungen/2019/a59-sperrung-der-fahrtrichtung-koeln.html
Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Drolshagen bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen. Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
- Auf der A33 im Raum Paderborn ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
 - Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
- Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
- Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
- Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke dauert an.

Ausblick
Im Autobahnkreuz Oberhausen-West werden in der Zeit vom 18.10. bis 21.10. aufgrund Deckensanierung verschiedene Fahrbeziehungen gesperrt. Die A43 wird zwischen der Anschlussstelle Recklinghausen-Zentrum und dem Autobahnkreuz Recklinghausen in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die Sperrung dauert von Samstag (19.10.), 10 Uhr bis Montagfrüh (21.10.) um 5 Uhr, der Grund sind Brückenarbeiten.
Umleitungen werden großräumig ausgewiesen, zum Beispiel für das Fernziel Münster über die B224, A52 und A43. Die A44 wird zwischen der Anschlussstelle Mönchengladbach-Ost und dem Autobahnkreuz Willich-Neersen in Fahrtrichtung Krefeld aufgrund einer Deckensanierung gesperrt. Die Sperrung dauert von Sonntag (20.10.) bis Montagfrüh (28.10.) um 5 Uhr.
Mehr: www.strassen.nrw.de/de/presse/meldungen/2019/a44-sperrungen-in-den-herbstferien-bei-moenchengladbach-ost.html
Die A46 wird im Bereich des Autobahndreiecks Düsseldorf-Süd in Richtung Neuss von Donnerstag (17.10.) ab 22 Uhr bis Montagfrüh (21.10.) um 5 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird auf die A59 abgeleitet. Im Rahmen der Sperrung wird eine neue Fahrbahndecke aufgebracht. Blick zu den Nachbarn und anderen Verkehrsträgern Auch in einigen Provinzen der Niederlande wie Zeeland beginnen die Herbstferien, in den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Hessen und Rheinland-Pfalz enden sie. Auch die Deutsche Bahn nutzt die Herbstferien für umfangreiche Maßnahmen. Details dazu finden Interessierte unter https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw.

Fahrn: Vollsperrung der Kurfürstenstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen von Mittwoch, 9. Oktober, bis Freitag, 11. Oktober, Straßenbauarbeiten auf der Kurfürstenstraße durch. Aus diesem Grund wird die Kurfürstenstraße zwischen der Einmündung Im Wertzkamp und der Hausnummer 128 vollgesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.


Ruhrort: Vollsperrung des Karl-Lehr-Brückenzugs
 

Die DVG führt an den nächsten beiden Wochenenden, vom 5. bis 7. Oktober sowie vom 12. bis 14. Oktober, auf dem Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brückenzug Arbeiten durch, so dass dieser für den Autoverkehr gesperrt werden muss.  

Die jeweiligen Sperrungen werden am Samstag, 5. Oktober, um 6 Uhr sowie am Samstag, 12. Oktober, um 0.35 Uhr eingerichtet. Beide Sperrzeiten enden am jeweils darauffolgenden Montag um 4.20 Uhr.  

Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu einer erneuten Sperrung von Samstag, 19. bis Montag, 21. Oktober, kommen. In diesem Fall, würde die Sperrung am Samstag um 6 Uhr beginnen und am Montag um 4.20 Uhr enden.   

Eine weiträumige Umleitung über Meiderich und den Ruhrdeich ist ausgeschildert. DVG und Rettungsfahrzeuge sowie Fußgänger und Radfahrer können die Brücke überqueren.



Tag der Deutschen Einheit: Routenempfehlungen für Ausflugsverkehre in die Niederlande

Über den 3. Oktober, den "Tag der Deutschen Einheit" zieht es viele Menschen zu einem Kurzurlaub in die benachbarten Niederlande (NL). Beliebte Ausflugsziele liegen zum Beispiel in Roermond oder Venlo. Damit der Verkehr in der Grenzregion möglichst störungsfrei fließen kann, hat die Straßen.NRW-Verkehrszentrale gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde "Rijkswaterstaat" folgende Routenempfehlungen nach Roermond bzw. Venlo/Eindhoven ausgearbeitet.

Für den Raum Roermond: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Roermond sollten ab dem Autobahnkreuz Kerpen die A61 in Richtung Venlo bis zum Autobahnkreuz Mönchengladbach nutzen und hier auf die A52 in Richtung Roermond wechseln. Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A52 nach Roermond.
Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Roermond zunächst über die A40 und A67 (NL) in Fahrtrichtung Venlo mit anschließendem Wechsel auf die A73 (NL) in Richtung Maastricht. Um innerhalb des Stadtgebietes von Roermond Rückstau zu vermeiden, beachten Sie bitte, dass nach Verlassen der Autobahn zweistreifig weitergefahren werden kann, um zum Outlet Center zu gelangen. Die Zufahrt zu den Parkplätzen ist hier immer über zwei Fahrstreifen möglich. Für den Raum Eindhoven: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Kerpen die A61 in Richtung Venlo und anschließend die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf mit Fernziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Mönchengladbach die A61 in Fahrtrichtung Venlo wählen, um danach über die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven zu gelangen. Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt mit dem Fernziel Eindhoven ab Venlo über die A67 (NL).

Für den Raum Venlo: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/Bonn mit Fahrziel Venlo sollten die A61 in Fahrtrichtung Venlo und dann die A74 (NL) und A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nutzen. Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 und anschließend die A61 und A74 (NL) sowie die A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nach Venlo.
Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Venlo zunächst über die A40 und A67 (NL) bis zur Ausfahrt 40 "Velden", dies ist die zweite Ausfahrt hinter dem Grenzübergang. Bitte beachten Sie die Routenempfehlungen auf den "Anzeigewagen" am Grenzübergang A40 / A67 (NL) Venlo und auf der N271 (NL), um störungsfrei in das Zentrum zu gelangen.
Sperrung Tunnel Roermond
In den Niederlanden wird auf der A73 (NL) der Tunnel Roermond in beiden Fahrtrichtungen von Freitag (4.10.) 21 Uhr bis Montagfrüh (7.10.) um 6 Uhr voll gesperrt. Weitere Baumaßnahmen in Nordrhein-Westfalen Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt die A43 zwischen der Anschlussstelle Recklinghausen/Herten und dem Kreuz Recklinghausen in beiden Fahrtrichtungen, da Stahlträger auf zwei Brücken aufgelegt werden.
Eine der Sperrungen findet von Freitagabend (4.10.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (7.10.) um 5 Uhr statt und zwei Wochen später von Samstagmorgen (19.10) um 10 Uhr bis Montagmorgen (21.10.) um 5 Uhr. Der Verkehr wird großräumig ab Münster über die A1 umgeleitet. Im Nahbereich Recklinghausen führt die Umleitung über die A52, die B224 bei Gladbeck und die A2.

September 2019

A42: Engpässe in Duisburg in beiden Richtungen am Wochenende
Am kommenden Wochenende plant die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr auf der A42 zwischen dem Kreuz Duisburg und der Rheinbrücke umfangreiche Markierungsarbeiten. Daher steht dort am Samstag (28.9.) in Fahrtrichtung Dortmund und am Sonntag (29.9.) in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort jeweils von 8 bis 18 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind, können sich zeitliche Verschiebungen ergeben.


A40: Nur ein Fahrstreifen in Richtung Venlo bei Duisburg-Häfen am Sonntag
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beseitigt am Sonntag (29.9.) von 8 bis 14 Uhr auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Häfen einen Unfallschaden im Mittelstreifen. Dazu muss dann ein Fahrstreifen gesperrt werden und es steht dann nur einer zur Verfügung.

Meiderich: Teilsperrung der Bahnhofstraße      
Die DVG führt am  Montag, 30. September Arbeiten im Gleisbereich auf der Bahnhofstraße in Höhe Emilstraße durch. Aus diesem Grund wird die Bahnhofstraße in diesem Bereich für den Verkehr aus Meiderich kommend in Richtung Emmericher Straße gesperrt. Eine Umleitung über die Bronkhorststraße und Emmericher Straße ist ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Samstag, 5. Oktober, andauern. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.


B288: Sperrung an der Anschlussstelle Duisburg-Huckingen
Duisburg, 24. September 2019 - Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt ab Donnerstag (26.9.) auf der B288 in Fahrtrichtung Krefeld die Anschlussstelle Duisburg-Huckingen. Weil die B288 zwischen dem Kreuz Duisburg-Süd und Duisburg-Serm zur A524 ausgebaut wird, wird der Verkehr ab Donnerstag auf die andere Fahrbahnseite gelegt. Bis zum 6. November werden dann bei Duisburg-Huckingen neue Fahrbahnrampen gebaut, sodass während des Straßenausbaus ab diesem Zeitpunkt eine Abfahrt von der B288 in Richtung Krefeld wieder möglich ist.
Autofahrer, die die A59 mit dem Fahrtziel Duisburg-Huckingen befahren, sollten die A59 schon in Duisburg-Großenbaum verlassen. Für Verkehrsteilnehmer auf der A524 aus Breitscheid kommend führt eine Umleitung ab dem Kreuz Duisburg-Süd über die B8n und die „Duisburger Landstraße“.
Autofahrer, die in dieser Zeit in Duisburg-Huckingen die B288 in Richtung Krefeld nutzen wollen, werden mit Hilfe des „roten „Punkts“ durch eine Umleitung geführt. Diese führt über das Kreuz Duisburg-Süd.

Vierlinden: Vollsperrung der Stauffenbergstraße   
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 23. September, Straßenbauarbeiten auf der Stauffenbergstraße in Duisburg-Vierlinden durch. Aus diesem Grund wird die Stauffenbergstraße kurz hinter der Bahnhaltestelle „Vierlinden“ voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung wird aufgehoben, sodass die Stauffenbergstraße auch von der Goerdelerstraße aus befahren werden kann. Fußgänger können passieren. Damit der Busverkehr auf der Umfahrungsstrecke problemlos passieren kann, sind auf der Canaris-, der Stauffenberg- und der Goerdelerstraße Halteverbote eingerichtet.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte November abgeschlossen.

Duissern: Verkehrseinschränkungen im Bereich Kardinal-Galen-Straße  
Seit Ende Juni verlegen die Stadtwerke Duisburg Fernwärmeleitungen auf der Kardinal-Galen-Straße in Duissern. Am Montag, 23. September, beginnt der nächste Bauabschnitt zwischen den Hausnummern 93 und 119. Aus diesem Grund steht in beiden Fahrtrichtungen nur eine Fahrspur zur Verfügung. Außerdem ist das jeweilige Linksabbiegen in die Falkstraße nicht mehr möglich. Aus der Falkstraße kann jeweils nur rechts in die Kardinal-Galen-Straße eingebogen werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen, für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet.  
Die Arbeiten in diesem Bauabschnitt dauern voraussichtlich bis Montag, 4. November, an. Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.

A40: Nachts nur ein Fahrstreifen in Richtung Essen zwischen Duisburg-Häfen und -Hochfeld
In der kommenden Woche steht nachts auf der A40 in Fahrtrichtung Essen zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Häfen und -Hochfeld nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ab Montagabend (23.9.) bis Freitagmorgen (27.9.) beseitigt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr jeweils von 20 und 5 Uhr Fahrbahnschäden. Die Arbeiten finden bewusst in den verkehrsärmeren Nachtstunden statt.

Verkehrseinschränkungen wegen der Langen Nacht der Volkshochschulen  

Die Duisburger Volkshochschule hat am Freitag, 20. September, ab 18 Uhr aus Anlass ihres 100. Geburtstages ein vielfältiges Programm im Rahmen der Langen Nacht der Volkshochschulen auf die Beine gestellt. In der VHS im Stadtfenster, in der Fabrik auf dem Nachbargrundstück und auf den Freiflächen an den Gebäuden wird musiziert, getanzt, getalkt, gequizt, vorgeführt und experimentiert. Das vollständige Programm findet man unter anderem auch auf der Homepage der VHS unter www.vhs-duisburg.de. Die Teilnahme ist kostenlos.  
Aufgrund der Festivitäten wird eine Fahrspur der Steinschen Gasse vom Rathaus kommend in Richtung Marientor aus dem Verkehr genommen. Außerdem wird die Einfahrt in die Universitätsstraße für den Verkehr gesperrt. Beide Maßnahmen beginnen am Freitagmittag (20. September) und dauern bis Samstagmittag (21. September).  

Vierlinden: Vollsperrung der Stauffenbergstraße   
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 23. September, Straßenbauarbeiten auf der Stauffenbergstraße in Duisburg-Vierlinden durch. Aus diesem Grund wird die Stauffenbergstraße kurz hinter der Bahnhaltestelle „Vierlinden“ voll gesperrt.
Die Einbahnstraßenregelung wird aufgehoben, sodass die Stauffenbergstraße auch von der Goerdelerstraße aus befahren werden kann. Fußgänger können passieren. Damit der Busverkehr auf der Umfahrungsstrecke problemlos passieren kann, sind auf der Canaris-, der Stauffenberg- und der Goerdelerstraße Halteverbote eingerichtet.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte November abgeschlossen.

Duissern: Verkehrseinschränkungen im Bereich Kardinal-Galen-Straße  
Seit Ende Juni verlegen die Stadtwerke Duisburg Fernwärmeleitungen auf der Kardinal-Galen-Straße in Duissern. Am Montag, 23. September, beginnt der nächste Bauabschnitt zwischen den Hausnummern 93 und 119. Aus diesem Grund steht in beiden Fahrtrichtungen nur eine Fahrspur zur Verfügung. Außerdem ist das jeweilige Linksabbiegen in die Falkstraße nicht mehr möglich. Aus der Falkstraße kann jeweils nur rechts in die Kardinal-Galen-Straße eingebogen werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen, für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet.  
Die Arbeiten in diesem Bauabschnitt dauern voraussichtlich bis Montag, 4. November, an. Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.



Duisburg-Großenbaum: Vollsperrung der Beckerfelder Straße   
Duisburg, 17. September 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 23. September, die Fahrbahndecke auf der Beckerfelder Straße im Bereich der Brücke. Aus diesem Grund wird die Beckerfelder Straße in diesem Abschnitt voll gesperrt. Fußgänger sind nicht betroffen, für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag, 26. September, abgeschlossen.

A3: Engpässe bei Dinslaken ab Donnerstag in beiden Richtungen
Ab Donnerstag (19.9.) lässt die Straßen.NRW-Verkehrszentrale auf der A3 zwischen dem Autobahnkreuz Oberhausen und der Anschlussstelle Dinslaken-Süd Fundamente für Verkehrszeichenbrücken errichten. Dabei kommt es zu folgenden Einschränkungen: Der Verkehr wird für den Aufbau eines Fundament im Mittelstreifen bis voraussichtlich nächste Woche Donnerrstagmorgen (26.9.) nachts zwischen 20 und 5 Uhr in beiden Fahrtrichtungen einstreifig geführt.
Tagsüber wird eine transportable Schutzeinrichtung aufgestellt, damit der Verkehr normal laufen kann. Die Einstreifigkeit bleibt für die Arbeiten am Samstag (21.9.) und Sonntag (22.9.) auch tagsüber bestehen, da dann unter Nutzung des Tageslichtes Betonierarbeiten möglich sind und passive Schutzeinrichtungen aufgebaut werden können.
Anschließend wird in der Nacht zu Freitag (26./27.9.) eine Baustelle in Fahrtrichtung Oberhausen eingerichtet. Dort bleiben zwei von sonst drei Fahrspuren frei. Diese Baustelle dauert etwa 14 Tage, es wird ein Fundament im Seitenbereich für die Verkehrszeichenbrücke erstellt. Es ist mit Verkehrsstörungen zu rechnen. Die Maßnahme wurde bewusst mit der Vollsperrung der A3 bei Emmerich an dem Wochenende (20.-23.9.) koordiniert. Diese Arbeiten sind Teil der Installation einer Reihe von neuen dWiSta-Tafeln (dynamische Wechselwegweisung), welche seit Ende 2018 an verschiedenen Autobahnkreuzen in Nordrhein-Westfalen aufgestellt werden.


A40: Kurzfristiger Engpass heute Nacht in Richtung Essen zwischen Duisburg-Homberg und -Häfen
Duisburg, 12. September 2019 - Auf der A40-Brücke Neuenkamp finden heute Nacht (12./13.9.) von 20 bis 5 Uhr Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn statt. Dadurch steht dann in Fahrtrichtung Essen zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen nur eine Fahrspur zur Verfügung. Mit Behinderungen ist zu rechnen.

B288: Rheinbrücke in Krefeld für Lkw ab 7,5 Tonnen gesperrt
Die Rheinbrücke im Zuge der B288 bei Krefeld-Uerdingen wird ab Freitag (13.9.) 17 Uhr wegen Sanierungsarbeiten für den LKW-Verkehr ab 7,5 Tonnen gesperrt. Für den PKW-Verkehr ist die Brücke weiterhin befahrbar. Bei der turnusmäßigen Überprüfung des denkmalgeschützten Bauwerkes haben Ingenieure des Landesbetriebs Straßenbau NRW diese Woche massive, lokal begrenzte Betonabplatzungen an der Unterseite der Betonfahrbahnplatte festgestellt. Hierdurch ist die Tragfähigkeit der Fahrbahnplatte beeinträchtigt.
Die festgestellten Schäden sind sanierungsfähig, so dass die Brücke nach der Sanierung voraussichtlich wieder vollumfänglich nutzbar sein wird. Der Schwerlastverkehr hat in erheblichem Maße zu den jetzt festgestellten Schäden beigetragen. Um die Brücke vor stärkeren Schäden zu schützen und weitere Untersuchungen durchführen zu können, ist die Sperrung der Brücke für den LKW-Verkehr notwendig. Straßen.NRW hat nach Bekanntwerden der Schäden mit der genauen Analyse vor Ort begonnen.
Ziel ist es, bis Mitte Oktober ein Sanierungskonzept zu haben. Aussagen über die Dauer der Sperrung können erst mit Abschluss dieser Arbeiten getätigt werden. Eine Umleitungsstrecke für den Schwerverkehr wird derzeit abgestimmt. Die Rheinbrücke Krefeld stammt aus dem Jahr 1936. Aufgrund des Alters der Brücke und unabhängig von den aktuellen Schäden hat die Landesregierung den Neubau der Brücke Anfang des Jahres in das Arbeitsprogramm 2019 zur Umsetzung des Bundesfernstraßenbedarfsplans aufgenommen. Nach der Vorstellung des Arbeitsprogramms im Februar im Landtag wurden bereits erste Planungsschritte eingeleitet. Die zuständige Niederlassung von Straßen.NRW in Krefeld wird die Anstrengungen für die Planung der neuen Brücke erhöhen.

Stadtmitte: Vollsperrung der Kardinal-Galen-Straße  
Duisburg, 11. September 2019 - Seit Ende Juni verlegen die Stadtwerke Duisburg Fernwärmeleitungen in der Kardinal-Galen-Straße. Für die Straßenbauarbeiten unter der Brücke der A59 muss die Kardinal-Galen-Straße in diesem Bereich ab Samstag, 14. September, um 7 Uhr in Fahrtrichtung Falkstraße voll gesperrt werden. Ab Sonntag, 15. September, ist die Fahrbahn ab 20 Uhr wieder benutzbar.  
Im Anschluss werden die Arbeiten bei fließendem Verkehr mit jeweils einer Fahrspur pro Fahrtrichtung fortgeführt. Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein.

Mündelheim: Verkehrseinschränkungen im Bereich Breitenkamp und "Am Klapptor"
Die Stadtwerke Duisburg erneuern ab Montag, 9. September, das Stromnetz im Bereich Breitenkamp und "Am Klapptor" in Mündelheim. Die Arbeiten werden als Wanderbaustelle durchgeführt. Aus diesem Grund wird der Verkehr auf der Straße Breitenkamp abschnittsweise mit einer Ampel wechselseitig geführt. Auf der Straße "Am Klapptor" kommt es im Baustellenbereich abschnittsweise zu einer Vollsperrung. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Dezember abgeschlossen.


Marxloh: Teilsperrung der Feldstraße  

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 9. September, Kanalbauarbeiten in der Feldstraße durch. Aus diesem Grund kann von der Kreuzung Prinz-Eugen-Straße/Warbruckstraße nicht mehr in die Feldstraße abgebogen werden. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende September abgeschlossen.


Bergheim: Vollsperrung Königsberger Straße
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 9. September, Straßenbauarbeiten auf der Königsberger Straße in Bergheim durch. Aus diesem Grund kommt es auf Höhe des Flutwegs zu einer Vollsperrung. Fußgänger sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende September abgeschlossen.

A59: Sperrungen bei Duisburg an den kommenden beiden Wochenenden
Duisburg, 2. September 2019 - Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld schließt sich mit der notwendigen A59-Sperrung zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort und dem Mercatortunnel der von der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr bereits angekündigten Sperrung für die Arbeiten auf der Berliner Brücke zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg Ruhrort an.
Damit wird erreicht, dass nur zwei und nicht vier Wochenenden mit Sperrungen der A59 belastet werden. Straßen.NRW erneuert an den ersten beiden Septemberwochenenden den Asphalt auf "Berliner Brücke" der A59 in Duisburg.
An der Berliner Brücke sind große Verdrückungen, Risse und Ausbrüche im Asphalt entstanden. Zur Vermeidung von zukünftigen kurzfristigen Sperrungen für Reparaturen wird jetzt der komplette Asphalt auf den drei Stahlüberbauten ersetzt. Gleichzeitig wird der vor etwa vier Jahren mit Mängeln eingebaute offenporige Asphalt vor dem Mercatortunnel zwischen Duisburg-Zentrum und -Wanheimerort ersetzt. Dort hatten sich große Teile der Oberfläche gelöst.
Damit hierdurch nicht an zwei zusätzliche Wochenenden Behinderungen auf der A59 durch den Straßenbau verursacht werden, hat Straßen.NRW bewusst diese Maßnahmen an den beiden Wochenenden zusammengefasst. Um alle Bereiche sanieren zu können, sind folgende Vollsperrungen der Richtungsfahrbahnen erforderlich:

* Fahrtrichtung Dinslaken: von Donnerstag (5.9.) ab 22 Uhr bis Montag (9.9.) um 5 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort. Von Freitag (6.9.) ab 20 Uhr bis Montag (9.9.) um 5 Uhr kommt die Sperrung zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort und Duisburg-Duissern hinzu.

* Fahrtrichtung Düsseldorf: von Donnerstag (12.9.) bis Montag (16.9.) im gleichen Zeitrahmen zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord und Duisburg. Von Freitag (13.9.) ab 20 Uhr bis Montag (16.9.) um 5 Uhr kommt die Sperrung zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort hinzu.
 Umleitungen für beide Sperrabschnitte führen über innerstädtische Straßen zu den benachbarten Anschlussstellen der A40 beziehungsweise A42 und A3. Großräumige Umleitungen sind über die A3 östlich von Duisburg und A40, A42 beziehungsweise A524 ausgewiesen.

Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen im Bereich Essen-Steeler-Straße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 9. September, der Essen-Steeler-Straße in Obermeiderich Kanalbauarbeiten auf durch. Aus diesem Grund kann die Essen-Steeler-Straße von der Varziner Straße aus nicht mehr befahren werden. Aus Fahrtrichtung Oberhausen kommend ist das Linksabbiegen von der Essen-Steeler-Straße in die Varziner Straße nicht möglich.
Von der Wiesbadener Straße kommend kann außerdem nicht links in die Berliner Straße eingebogen werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.  
 Nach voraussichtlich vier Wochen ist die Zufahrt von der Varziner Straße in die Essen-Steeler-Straße wieder frei. Alle anderen Sperrungen bleiben bestehen.  
Die Arbeiten dieses Bauabschnitts werden voraussichtlich Anfang November abgeschlossen. Die Gesamtmaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte Dezember.

Hamborn: Vollsperrung der Kaiser-Wilhelm-Straße  
Die Kaiser-Wilhelm-Straße, im Kreuzungsbereich der Arnold-Overbeck-Straße, in Hamborn wird ab Freitag, 6. September, gegen circa 6 Uhr aufgrund von Brückenarbeiten voll gesperrt. Umleitungen sind eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 9. September, um 18 Uhr abgeschlossen.

Duisburg-Mitte: Vollsperrung Landfermannstraße     
Duisburg, 2. September 2019 - Wegen des Haniel Klassik Open Air wird die Landfermannstraße ab Dienstag, 3. September, zwischen Mainstraße und Friedrich-Albert-Lange-Platz voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich am Dienstag, 10. September, gegen 10 Uhr aufgehoben.  

Außerdem müssen die Moselstraße zwischen Landfermannstraße und Erftstraße sowie die Neckarstraße zwischen Landfermannstraße und Lahnstraße ab Freitag, 6. September, bis Sonntag, 8. September, voll gesperrt werden. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umlei-tungen ausgeschildert.

August 2019

A40: Nächtliche Engpässe in beiden Richtungen zwischen Essen-Frohnhausen und Duisburg-Kaiserberg
Duisburg, 30. August 2019 - In beiden Fahrtrichtungen der A40 zwischen Essen-Frohnhausen und Duisburg-Kaiserberg steht in den fünf Nächten von Sonntagabend (1.9.) bis Freitagmorgen (6.9.) jeweils von 20 bis 5 Uhr abschnittsweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt auf der Strecke Kernbohrungen für Kampfmittelsondierungen durch. Sie sind für den zukünftigen Ausbau der A40 auf sechs Fahrspuren notwendig. Jeweils dort, wo gebohrt wird, ist in dieser Zeit nur ein Fahrstreifen frei.

A524: Kurze Sperrung zwischen Duisburg-Rahm und Ratingen-Breitscheid am Sonntagmorgen
Die Straßen.Nrw Autobahnniederlassung Krefeld sperrt am Sonntag (1.9.) von 7 bis 11 Uhr die Fahrtrichtung Ratingen-Breitscheid zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und dem Autobahndreieck Breitscheid. Eine Umleitung wird mit Rotem Punkt ausgeschildert. Grund für die Sperrung ist eine Ergänzung an der Sicherheitseinrichtung der Baustellenverkehrsführung.

A40: Am Wochenende in Richtung Essen Engpass an der Wiegeanlage der Rheinbrücke und Sperrung der Ausfahrt Duisburg-Homberg
Duisburg, 27. August 2019 - Die A40-Ausfahrt Duisburg-Homberg von der Fahrtrichtung Essen wird von Freitagabend (30.8.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (2.9.) um 5 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird dann über die Anschlussstelle Duisburg-Häfen umgeleitet. Die Wiegeanlage an der Rheinbrücke kann dann in Richtung Essen nur über einen Fahrstreifen passiert werden. Mit Behinderungen muss in der Zeit gerechnet werden.
Grund für die Sperrung sind Wartungsarbeiten. An der Wiegeanlage werden unter anderem die Einbauten kalibriert und eventuell ersetzt. Zusammen mit der Schrankenanlage dient die Wiegeanlage dem Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp vor dem Befahren von zu schweren Fahrzeugen, die rechtswidrig die Brücke befahren wollen.

Eisenbahnbrücke in Bruckhausen wird instandgesetzt: Kaiser-Wilhelm-Straße nur einspurig befahrbar
Duisburg, 22. August 2019 - In der Zeit vom 26. August 2019 bis voraussichtlich 15. November 2019 führt thyssenkrupp Instandsetzungsarbeiten an der Eisenbahnbrücke auf der Kaiser-Wilhelm-Straße im Bereich der Kreuzung Arnold-Overbeck-Straße (zwischen der Autobahnunterführung der A42 und Tor 1) durch.
Die Kaiser-Wilhelm-Straße wird in diesem Zeitraum in beiden Fahrtrichtungen nur einspurig befahrbar sein. Zusätzlich wird die Kaiser-Wilhelm-Straße in dem Bereich an zwei Wochenenden, voraussichtlich am 6. September 2019 und am 25. Oktober 2019, jeweils von Freitag bis Montag (voraussichtlich 15 Uhr) vollständig gesperrt. An diesen Wochenenden ist auch Nachtarbeit geplant.

Verkehrseinschränkungen auf der Straße „Am Bollheister“ in Buchholz
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 26. August, die Fahrbahn im Bereich der Straße Am Bollheister/Lindenstraße. Aus diesem Grund können Verkehrsteilnehmer nicht von der Straße Am Bollheister in die Lindenstraße fahren. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.

Ruhrort: Vollsperrung der Harmoniestraße und Weinhagenstraße    

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft erneuert ab Montag, 26. August, die Gleise und Masten auf der Harmoniestraße und der Weinhagenstraße. Aus diesem Grund wird die Harmoniestraße zwischen Fürst-Bismarck-Straße und Weinhagenstraße voll gesperrt. Auch die Weinhagenstraße wird zwischen Harmoniestraße und Landwehrstraße voll gesperrt.
Die Fabrikstraße wird damit von der Dr.-Hammacher-Straße kommend zur Sackgasse und die Fürst-Bismarck-Straße von der Harmoniestraße aus kommend bis zur König-Friedrich-Wilhelm-Straße zur Einbahnstraße. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen.

Ruhrort: Verkehrseinschränkungen auf der Hafenstraße    

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 26. August, auf der Hafenstraße Kanalbauarbeiten durch. Aus diesem Grund entfällt zwischen Berguisstraße und Dr.-Hammacher-Straße eine Fahrspur. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen.

Kaßlerfeld: Verkehrseinschränkungen im Bereich Ruhrorter Straße       
Die Netze Duisburg beginnen ab Montag, 26. August, mit dem nächsten Abschnitt der Leitungsverlegungsarbeiten auf der Straße „Auf der Höhe“. Die Arbeiten finden nun im Kreuzungsbereich zur Ruhrorter Straße statt. In diesem Abschnitt ist die Ein- und Ausfahrt von der Ruhrorter Straße in die Kaßlerfelder Straße aus beiden Fahrrichtungen nicht möglich. Außerdem kann von der Ruhrorter Straße aus Fahrtrichtung Kreisverkehr Kaßlerfeld kommend nicht in die Straße „Auf der Höhe“ eingebogen werden.  

Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen.


A59: Erweiterung der Sperrungen an zwei langen Wochenenden im September
Duisburg, 20. August 2019 -  Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld schließt sich mit der notwendigen A59-Sperrung zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort und dem Mercatortunnel der von der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr bereits angekündigten Sperrung für die Arbeiten auf der Berliner Brücke zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg Ruhrort an.
Damit wird erreicht, dass nur zwei und nicht vier Wochenenden mit Sperrungen der A59 belastet werden. Straßen.NRW erneuert an den ersten beiden Septemberwochenenden den Asphalt auf "Berliner Brücke" der A59 in Duisburg. An der Berliner Brücke sind große Verdrückungen, Risse und Ausbrüche im Asphalt entstanden.
Zur Vermeidung von zukünftigen kurzfristigen Sperrungen für Reparaturen wird jetzt der komplette Asphalt auf den drei Stahlüberbauten ersetzt. Gleichzeitig wird der vor etwa vier Jahren mit Mängeln eingebaute offenporige Asphalt vor dem Mercatortunnel zwischen Duisburg-Zentrum und -Wanheimerort ersetzt. Dort hatten sich große Teile der Oberfläche gelöst.
Damit hierdurch nicht an zwei zusätzliche Wochenenden Behinderungen auf der A59 durch den Straßenbau verursacht werden, hat Straßen.NRW bewusst diese Maßnahmen an den beiden Wochenenden zusammengefasst. Um alle Bereiche sanieren zu können, sind folgende Vollsperrungen der Richtungsfahrbahnen erforderlich:
* Fahrtrichtung Dinslaken: von Donnerstag (5.9.) ab 22 Uhr bis Montag (9.9.) um 5 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort.
Von Freitag (6.9.) ab 20 Uhr bis Montag (9.9.) um 5 Uhr kommt die Sperrung zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort und Duisburg-Duissern hinzu.
* Fahrtrichtung Düsseldorf: von Donnerstag (12.9.) bis Montag (16.9.) im gleichen Zeitrahmen zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord und Duisburg. Von Freitag (13.9.) ab 20 Uhr bis Montag (16.9.) um 5 Uhr kommt die Sperrung zwischen dem Kreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort hinzu.
Umleitungen für beide Sperrabschnitte führen über innerstädtische Straßen zu den benachbarten Anschlussstellen der A40 beziehungsweise A42 und A3. Großräumige Umleitungen sind über die A3 östlich von Duisburg und A40, A42 beziehungsweise A524 ausgewiesen.

Sommerferienende: Rückreiseverkehr setzt Freitag ein
Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen gehen dem Ende entgegen, in ein paar Tagen steht das letzte Rückreise-Wochenende an. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet deshalb in ihrer Prognose mit einem schnell ansteigenden (Reise-) Verkehr am Freitag (23.8.) ab 14 Uhr.
Die Situation wird bis gegen 18 Uhr andauern. Besonders betroffen sind davon die Autobahnen, die aus Richtung der Küsten nach NRW führen wie die A1, die A31 im Norden, die A40, die A57 und die A61.
Auch auf der A3 in der Relation Köln/Hilden/Breitscheid sowie im Bereich Emmerich/Oberhausen ist in beiden Fahrtrichtungen mit zum Teil wesentlich mehr Verkehr und Staus zu rechnen. Der Rückreiseverkehr wird sich auf den Autobahnen auch ab Sonntagmittag (25.8.) bemerkbar machen. Dann sind laut Prognose insbesondere die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und die A61 in Richtung Norden betroffen.
Auf der A1 muss (aus Hamburg/Bremen kommend) in Fahrtrichtung Dortmund/Köln mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. Im Bereich Lotte/Osnabrück sowie im weiteren Verlauf im Abschnitt von Dortmund bis Köln in beiden Richtungen, zum Beispiel im Bereich Volmarstein, kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und Behinderungen kommen.

Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 auf den Abschnitten Drolshagen bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen Arbeiten statt, mit Behinderungen ist zu rechnen.
Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
- Auf dem gesamten Kölner Ring (A1/A3/A4) wird ein erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet. Betroffen ist auch die A57 im Bereich des Autobahnkreuzes Köln-Nord.
- Auf der A33 muss im Raum Paderborn mit Einschränkungen und Behinderungen gerechnet werden.
- Auf der A40 ist im Bereich Moers/Duisburg mit einer erhöhten Verkehrsbelastung zu rechnen.
- Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
- Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
- Auf der A59 steht vor dem Autobahnkreuz Leverkusen-West nur ein Fahrstreifen in Richtung der Verteilerfahrbahn zur A1 zur Verfügung.
- Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen. Am Nürburgring findet das Festival "New Horizons" statt, dort muss ab Donnerstag (22.8.) mit einem erhöhten Anreiseverkehr gerechnet werden.
- Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke sorgt weiter für Engpässe. An diesem Wochenende findet in Köln mit der "Gamescom 2019" eine publikumsintensive Messe statt. Dazu wird in Neuss das "Neußer Bürgerschützenfest" gefeiert.
Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage und Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort".

Kaßlerfeld: Verkehrseinschränkungen auf der Straße „Am Schlütershof“   
Auf der Straße „Am Schlüterhof“ in Kaßlerfeld, im Bereich der Gleisanlage, wird ab Donnerstag, 15. August, die Fahrbahn erneuert. Aus diesem Grund wird der Verkehr mit einer Ampel wechselseitig geführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 16. August, abgeschlossen.

A59 "Berliner Brücke": Sperrungen an zwei langen Wochenenden im September
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr erneuert an den ersten beiden Septemberwochenenden den Asphalt auf der "Berliner Brücke" der A59 in Duisburg. Deswegen wird die A59 gesperrt und zwar * in Fahrtrichtung Dinslaken von Donnerstag (5.9.) um 22 Uhr bis Montag (9.9.) um 5 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort sowie * in Fahrtrichtung Düsseldorf von Donnerstag (12.9.) bis Montag (16.9.) im gleichen Zeitrahmen zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord und Duisburg.

Derzeit wird außerdem geprüft, ob auch der A59-Abschnitt zwischen Duisburg-Zentrum und -Hochfeld im selben Zeitraum saniert werden könnte. In den nächsten Wochen wird Straßen.NRW weitere Details zu diesen Arbeiten abklären und bekannt geben. An der Berliner Brücke sind große Verdrückungen, Risse und Ausbrüche im Asphalt entstanden. Zur Vermeidung von zukünftigen kurzfristigen Sperrungen für Reparaturen wird jetzt der komplette Asphalt ersetzt.

Hochfeld: Teilsperrung der Heerstraße    
Duisburg, 6. August 2019 - Die Telekom Deutschland GmbH führt ab heute auf der Heerstraße Ecke Karl-Jarres-Straße Leitungsarbeiten durch. Aus diesem Grund ist die Heerstraße vom Kreuzungsbereich aus nicht mehr in Fahrtrichtung Musfeldstraße befahrbar. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte August abgeschlossen.

A40: Sperrung der Ausfahrt Duisburg-Häfen in Richtung Venlo
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld sperrt von Dienstagabend (6.8.) um 20 Uhr bis Mittwoch (7.8.) um 7 Uhr in der A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen die Ausfahrt in Richtung Venlo. Autofahrer können weiterhin an der Ausfahrt Duisburg-Neuenkamp abfahren. Durch einem Lkw-Unfall am Dienstagmorgen sind im Bereich der Wiegeanlage der Rheinbrücke Neuenkamp Teile der Betonschutzwand stark beschädigt worden. Dieser Schaden soll in der Nacht repariert werden. Die Wiegeanlage selbst ist weiterhin in Betrieb.


Rheinhausen-Bergheim: Vollsperrung der Unterstraße   

Duisburg, 5. August 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab sofort die Fahrbahn auf der Unterstraße in Rheinhausen-Bergheim. Aus diesem Grund ist die Unterstraße, zwischen Eisenbahnbrücke und Wiesenstraße, voll gesperrt. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag, 8. August, abgeschlossen.

Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen auf der Neumühler Straße  
Duisburg, 1. August 2019 - Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG führt ab Montag, 12. August, Gleisbauarbeiten auf der Neumühler Straße in Obermeiderich durch. Aus diesem Grund wird zwischen der Essen-Steeler-Straße und der Bonhoeferstraße pro Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 23. August, abgeschlossen.

A3/A524: Verbindung in Richtung Duisburg im Kreuz Breitscheid Freitagabend gesperrt
Im Autobahnkreuz Breitscheid wird Freitagabend (2.8.) von 19 bis 23 Uhr die direkte Verbindung von der A3 aus Oberhausen auf die A524 nach Duisburg gesperrt. Der Verkehr wird dann über die A52-Anschlussstelle Tiefenbroich umgeleitet. Im Vorfeld der grundhaften A542-Sanierung zwischen dem Kreuz Breitscheid und der Anschlussstelle Duisburg-Rahn baut die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld dort eine Baustellenverkehrsführung auf.

Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brückenzug: Schutz für Mauereidechsen

Der zweite Bauabschnitt der Erneuerung des Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brückenzugs beginnt im Herbst 2019 mit ersten Tiefbauarbeiten im Bereich des Pontwerts.  

In den westlichen und in den östlichen Gebieten des Pontwerts – einer Halbinsel im Gebiet des Duisburger Hafens – wurden nun mehrere hundert Mauereidechsen entdeckt. Diese stehen unter strengem Schutz und müssen daher aus dem zukünftigen Baustellenbereich umgesiedelt werden. In der Nähe wird durch das Aufschütten von Sand- und Steinhaufen ein Ersatzlebensraum geschaffen. Dann werden die Mauereidechsen durch abschnittsweise Abdeckung der besiedelten rund 5500 Quadratmeter großen Flächen mit einer lichtdichten Folie in den neuen Lebensraum geleitet.  

Martin Linne, Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt, erklärt: „Die Stadt Duisburg nimmt dieses Thema sehr ernst. Ich bin froh, dass wir kurzfristig eine Lösung erarbeiten konnten, die einerseits das Wohl der Tiere, aber auch einen ungestörten und konfliktarmen Bauablauf im Sinne der Erneuerung des Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brückenzugs gewährleistet.“ 

Der Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brückenzug mit dem Verteilerkreis Kaßlerfeld ist eine der wichtigsten innerstädtischen Nord-Süd-Verbindungen und zugleich die Anbindung des Hafens an das überörtliche Straßennetz.



Duissern: Teilsperrung der Zieglerstraße  
Auf der Zieglerstraße, zwischen Gerhart-Hauptmann-Straße und Mülheimer Straße, wird ab Montag, 5. August, ein Stromkabel der Stadtwerke Duisburg verlegt. Aus diesem Grund können Verkehrsteilnehmer nicht von der Mülheimer Straße in die Zieglerstraße einbiegen. Umleitungen werden ausgeschildert. Fußgänger sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang September abgeschlossen.

Juli 2019

A59: Auffahrt Dinslaken-Hiesfeld in Richtung Düsseldorf kurzfristig morgen gesperrt
Duisburg, 30. Juli 2019 - Die A59-Auffahrt Dinslaken-Hiesfeld in Fahrtrichtung Düsseldorf wird am Mittwoch (7.8.) von 9 bis 13 Uhr gesperrt. Grund dafür ist eine Brückenprüfung der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Duisburg-Walsum wird mit Rotem Punkt ausgeschildert.


A59: Ausfahrt Duisburg-Alt-Hamborn wegen Mäharbeiten gesperrt
Duisburg, 29. Juli 2019 - Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt am Mittwoch (31.7.) in der Zeit von 9 bis 15 Uhr die A59-Ausfahrt Duisburg-Alt-Hamborn in Fahrtrichtung Düsseldorf. Der Grund dafür sind Mäh- und Reinigungsarbeiten, welche die Autobahnmeisterei Duisburg in der Ausfahrt vornimmt.

A524: Baustelle zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und Breitscheid
Duisburg, 25. Juli 2019 - Am Freitag (2.8.) ab 17 Uhr beginnt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld mit der Einrichtung einer Baustelle auf der A524 zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und dem Autobahndreieck Breitscheid. Geplant ist bis Herbst 2020 diese Strecke grundhaft zu erneuern. In einem ersten Schritt wird in beiden Fahrtrichtungen jeweils der linke Fahrstreifen gesperrt.
Der Verkehr passiert die Baustelle über den rechten Fahrstreifen.
Vor der eigentlichen Sanierung werden an vier Stellen sogenannte Mittelstreifenüberfahrten gebaut. Die sind notwendig um während der gesamten Bauzeit den Verkehr der einen Fahrtrichtung auf die Gegenfahrbahn überzuleiten und um den Anschluss Lintorf für den Verkehr offen zu halten. Somit steht dem Verkehr die eine Richtungsfahrbahn zur Verfügung.
Auf der gesperrten Richtungsfahrbahn kann in gesamter Breite gebaut werden. Hintergrund: Die A524 zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und dem Dreieck Breitscheid wird auf einer Länge von ca. vier Kilometer saniert und zu einer Baustelle. Das mit ca. 40 Jahren in die Jahre gekommene Autobahnstück muss erneuert werden.
Die Erneuerung ist von den Straßen.NRW-Ingenieuren so geplant, dass unter Aufrechterhaltung eines Fahrstreifens für jede Fahrtrichtung die Arbeiten ausgeführt werden können. Den rund 30.000 Fahrzeugen, die dort jeden Tag fahren, steht die Strecke weiterhin zur Verfügung.
Die Arbeiten im Einzelnen:
 - Erneuerung der Entwässerung - Erneuerung der Fahrbahn im Gesamtaufbau. Das heißt, neue Frostschutzschicht und neue Tragschichten in Asphalt und neue Markierungen.
- Erneuerung von Fernmeldekabel - Erneuerung der Stahlschutzplankenanlagen Saniert werden auch die Aus- und Auffahrten der innerhalb dieser Strecke liegenden Anschlussstelle Lintorf. Hierfür werden Sperrungen an Wochenenden notwendig werden. Termine stehen noch nicht fest. In diesem Abschnitt werden auch zehn Brücken saniert. Hier werden neben Betonsanierungen neue Abdichtungen und Schutzschichten aufgebracht.
Auf den Straßen, die hier die Autobahn unterqueren, wird es für diese Arbeiten Einschränkungen geben. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld investiert aus Bundesmittel in die grundhafte Erneuerung der A524 rund 10 Millionen Euro.


Mitte: Sperrung der A59-Auffahrt Duissern in Fahrtrichtung Düsseldorf   
Duisburg, 23. Juli 2019 - Die Stadtwerke Duisburg haben Ende Juni begonnen, Fernwärmeleitungen auf der Kardinal-Galen-Straße in Duisburg-Mitte zu verlegen. Der zweite Bauabschnitt beginnt ab heute (23. Juli). Aus diesem Grund muss die Auffahrt der A59 in Fahrtrichtung Düsseldorf für voraussichtlich drei Wochen gesperrt werden. Umleitungen sind ausgeschildert. Die gesamten Arbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen.

L59/B288: Sperrung Uerdinger Straße zwischen B288 und Ehinger Berg in Fahrtrichtung Zentrum
Ab Sonntag (28.7.) 11 Uhr sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die L59/Uerdinger Straße zwischen der B288/Krefelder Straße und dem Ehinger Berg in Fahrtrichtung Zentrum bis zum 16. August. Eine beschilderte Umleitung U32 führt über die B288 in Fahrtrichtung Essen bis zur Anschlussstelle Duisburg-Huckingen und von dort über die B8 zur Mündelheimer Straße.
In der Gegenrichtung wird der Verkehr einspurig durch die Baustelle in der Uerdinger Straße geleitet. Der ÖPNV passiert den Baustellenbereich mit einer Sonderreglung. Die Tankstelle ist zeitweilig nur von der B288 aus erreichbar.  
Zusätzlich erfolgen Umbauarbeiten auf der B288/Krefelder Straße im Bereich der Kreuzung B288/ L59, die eine Sperrung der Uerdinger Straße von der B288 in Fahrtrichtung Mündelheim-Süd nach sich ziehen. Eine Umleitung über Am Seltenreich wird eingerichtet.  
Mit den Bauarbeiten wird bis Ende August die Sanierung der Fahrbahnflächen der L59 und die Einrichtung einer zweiten Fahrspur in Fahrtrichtung Krefeld abgeschlossen.  

A40: Auffahrt Essen-Zentrum in Richtung Venlo gesperrt
Die A40-Auffahrt Essen-Zentrum ist in Fahrtrichtung Venlo vom Mittwoch (24.7.) 22 Uhr bis Donnerstag (25.7.) 5 Uhr voll gesperrt. Die Ruhrbahn führt in dieser Zeit Arbeiten an der Haltestelle ETEC aus.

Verkehrseinschränkungen auf der Duisburger Straße in Hamborn
Duisburg, 22. Juli 2019 - Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) führt ab Montag, 29. Juli, Gleisbauarbeiten auf der Duisburger Straße durch. Aus diesem Grund steht zwischen Amsterdamer Straße und Helene-Kropp-Straße in jede Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte August abgeschlossen.

40: Ausfahrt Duisburg-Homberg in Richtung Essen in drei Nächten gesperrt
In den drei Nächten, von Montag (22.7.) bis Donnerstag (25.7.) wird die Ausfahrt von der Fahrtrichtung Essen in der A40-Anschlussstelle Duisburg-Homberg zwischen 20 und 5 Uhr gesperrt. Die Umleitung ist über die Anschlussstelle Duisburg-Häfen ausgewiesen. Der Grund für die Sperrung sind Arbeiten an der Wiegeanlage. Im Zusammenhang mit der Schrankenanlage dient diese Anlage dem Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp vor dem Befahren von zu schweren Fahrzeugen, die rechtswidrig die Brücke befahren wollen.

Gedenken am Jahrestag des Loveparade-Unglücks: Vollsperrung des Tunnels an der Karl-Lehr-Straße  
Am Mittwoch, 24. Juli, jährt sich das Loveparade-Unglück zum neunten Mal. Anlässlich des Jahrestags veranstaltet der Verein Bürger für Bürger e.V. am Vorabend, 23. Juli, die „Nacht der tausend Lichter“.
Am 24. Juli findet um 17 Uhr ein öffentliches Gedenken an der Gedenkstätte im Tunnel statt.   Aus diesem Grund wird die Karl-Lehr-Straße im Bereich des Tunnels von Dienstag, 23. Juli, ab 18 Uhr bis zum Mittwoch, 24. Juli, um 22 Uhr für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Umleitungsempfehlungen über die Düsseldorfer Straße und den Sternbuschweg werden ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich jederzeit passieren.    


A40: Auffahrt Mülheim an der Ruhr gesperrt
Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt am Donnerstag (18.7.) Reinigungsarbeiten an der A40-Auffahrt Mülheim an der Ruhr durch. Die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Venlo ist darum von 9 bis 15 Uhr gesperrt. Verkehrsteilnehmer sollten in dieser Zeit auf die Auffahrt in Mülheim-Styrum oder am Kreuz Kaiserberg ausweichen.

Dellviertel: Verkehrseinschränkungen im Bereich Plessingstraße/Musfeldstraße  
Duisburg. 15. Juli 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen im Zuge der Vollsperrung der Stahlrampe am Marientor ab heute Straßenbauarbeiten auf der Plessingstraße durch. Aus diesem Grund kann die Plessingstraße im Kreuzungsbereich der Musfeldstraße nicht mehr gequert werden.
Während der Arbeiten können Verkehrsteilnehmer von der Musfeldstraße kommend nur noch jeweils rechts auf die Kremerstraße bzw. Plessingstraße abbiegen. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang August abgeschlossen.

A3/A42: Verbindungssperrung am Donnerstag im Kreuz Oberhausen-West
Im Autobahnkreuz Oberhausen-West ist am Donnerstag (11.7.) von 10 bis 14 Uhr die direkte Verbindung von der A42-Fartrichtung Kamp-Lintfort auf die A3 nach Duisburg gesperrt. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Oberhausen-Holten wird ausgeschildert. Während der Sperrung werden Grünpflegearbeiten der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld ausgeführt.

A40: Engpass zwischen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heißen

Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr nutzt die Sperrung der überführten Gleisanlagen der Deutschen Bahn zur Sanierung der so genannten Bauwerkskappen der Hardenbergbrücke bei Mülheim. Also der nicht befahrenen Ränder einer Brücke, zu denen zum Beispiel das Geländer zählt. Hierfür wird am Samstag (13.7.) zwischen 8 und 17 Uhr eine Baustellenverkehrsführung auf der A40 zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heißen eingerichtet. Zeitweise steht dann dort dann nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Anschließend können weiterhin beide Fahrstreifen genutzt werden. Die Sanierungsarbeiten laufen bis zum Ende der Sommerferien.

B288: Auffahrt Huckingen in Richtung Essen ab 13. Juli bis 25. August gesperrt
Ab Samstag, 13. Juli 2019 wird die Auffahrt Duisburg-Huckingen in Richtung Essen ab 06:00 Uhr gesprerrt. Die Auffahrt wird komplett umgebaut. Ein Umleitung wird ausgeschildert. Ortskundige nutzen wegen der umfangreichen Bauarbeiten und der einspurigen Brücke schon länger die Auffahrt Froschenteich.

Teilsperrung der Neumühler Straße in Obermeiderich  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Samstag, 13. Juli, auf der Neumühler Straße in Obermeiderich Kanalbauarbeiten durch. Aus diesem Grund wird die Neumühler Straße zwischen Essen-Steeler-Straße und Voßstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Voßstraße.   Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte August abgeschlossen.

A40/A59: Verbindungssperrung im Kreuz Duisburg auch am Dienstag
Im Autobahnkreuz Duisburg wird am Dienstag (9.7.) nochmals von 9 bis 15 Uhr die Verbindung von der A59 aus Düsseldorf auf die A40 in Fahrtrichtung Essen gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt dort Grünpflege- und Reinigungsarbeiten durch. Umleitungen werden mit dem Roten Punkt ausgeschildert.

Duissern: Vollsperrung des Ruhrdeichs zwischen Carl-Benz-Straße und Werthacker
 
Die Deutsche Bahn erneuert ab Sonntag, 14. Juli, die „gelbe Brücke“ über dem Ruhrdeich (Schwiesenkamp). Hierzu ist eine Vollsperrung des Ruhrdeichs zwischen Carl-Benz-Straße und Werthacker erforderlich. Für den Kfz-Verkehr werden Umleitungen eingerichtet. Fußgänger und Radfahrer sind voraussichtlich in der Zeit vom 25. bis 29. Juli sowie vom 3. bis 17. August betroffen und werden über die Dörnerhofstraße umgeleitet.  
Da auf der Umleitungsstrecke im Bereich Schweizer Straße, Mülheimer Straße und Sternbuschweg mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen empfohlen, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.

Verkehrsprognose der Straßen.NRW-Verkehrszentrale zu Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen
5. Juli 2019 - Nordrhein-Westfalen startet am Ende der kommenden Woche in die Sommerferien. Zum 13. Juli beginnen auch in den nördlichen Provinzen der Niederlande wie Friesland die Ferien. Daher rechnet die Verkehrszentrale von Straßen.NRW vor allem am Freitagnachmittag (12.7.) zwischen 14 und 19 Uhr mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Stau. Besonders betroffen sind davon die Strecken, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61.
Die Verkehrslage und mögliche Reisezeitverluste werden auf der Internetseite www.Verkehr.NRW dargestellt. Nichtsdestotrotz: Im Gegensatz zu den Tagen vor Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam, wo sich fast ganz Deutschland auf den Weg in einen Kurzurlaub macht, zählt der Beginn der Sommerferien für die Mitarbeiter der Verkehrszentrale nicht zu den ganz kritischen Tagen, so der Leiter Dr. Hanno Bäumer: "Autobahnen mit besonders starkem Ferienreiseverkehr, wie z.B. in den südlichen Bundesländern, gibt es bei uns nicht. Probleme kann es allerdings an den bestehenden Dauerbaustellen geben."
So sei beispielsweise auf der A1 zwischen Westhofener Kreuz und Dortmund/Unna sowie an der Grenze zu Niedersachsen am Kreuz Lotte/Osnabrück die Staugefahr sehr hoch.

Die Übersicht: Auf der A1 ist insbesondere in den Bereichen um Dortmund/Unna, Osnabrück und Bremen mit zum Teil erheblichen Staus zu rechnen. Auch im Bereich Gevelsberg/Hagen kann es in beiden Fahrtrichtungen zu Behinderungen kommen. Auf der A2 im Bereich der Weserbrücke bei Bad Oeynhausen stehen aufgrund von Brückenarbeiten nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Im weiteren Verlauf sind auf der A7 hinter Hannover Behinderungen möglich.
Auf der A3 sind im gesamten Abschnitt zwischen Köln und Oberhausen (beide Fahrtrichtungen) sowie ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande und in Höhe Arnheim (Arnhem) Staus zu erwarten. Auch in Richtung Süden müssen Verkehrsteilnehmer auf der A3 mehr Zeit für Ihre Reise einplanen. Im Großraum Köln dürfte zu Ferienbeginn auf den Autobahnen A1, A3, A4 und A57 die Verkehrslage angespannt sein.
Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Drolshagen bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen können Behinderungen auftreten.

Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
- A33 im Bereich Paderborn: Staus und Behinderungen;
-  A40 im Ruhrgebiet: Staus und stockender Verkehr;
- A43 im Raum Bochum/Recklinghausen: Behinderungen und erhöhtes Verkehrsaufkommen;
- A44 im Bereich Unna/Werl: Staus;
-  A52 im Bereich Düsseldorf/Mönchengladbach: Staus;
A61 und A565 im Bereich Meckenheim: erhöhtes Verkehrsaufkommen; die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke dauert an.


Straßen.NRW-Verkehrszentrale

Auf der Seite www.verkehr.nrw werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie Baumaßnahmen (auch zukünftige) übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern des Verkehrsinformationsportals einen "Eindruck wie vor Ort". Bereits am Sonntag (14. Juli) ist eine deutlich entspanntere Verkehrslage zu erwarten.

Rettungsgasse schon bei stockendem Verkehr Straßen.NRW bittet darum, diese Angaben bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Zudem wiederholt der Landesbetrieb den Hinweis, dass bei Schrittgeschwindigkeit oder im Falle eines Staus auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung eine Rettungsgasse zu bilden ist.
Die dafür geltende Regel lautet: "Links nach links, der Rest nach rechts, der Seitenstreifen ist nicht zu nutzen". Im Bereich von Anschlussstellen ist in den rechten Fahrspuren eine Einfahrspur von der Autobahneinfahrt in die Rettungsgasse von den Fahrzeugen dieser Spuren freizuhalten.

A40/A59: Verbindungssperrung im Kreuz Duisburg am Montag
Duisburg, 5. Juli 2019 - Im Autobahnkreuz Duisburg wird am Montag (8.7.) von 9 bis 15 Uhr die Verbindung von der A59 aus Düsseldorf auf die A40 nach Essen gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt dort Grünpflege- und Reinigungsarbeiten durch. Umleitungen werden mit Rotem Punkt ausgeschildert.

Sperrung der Bahnhofstraße in Meiderich
 

Duisburg, 4. Juli 2019 - Die Bahnhofstraße in Meiderich wird ab Freitag, 12. Juli, zwischen Herkenberger und Westender Straße ab 22 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt. Die DVG führt in diesem Bereich Gleisarbeiten auf der Straße und der Tunnelrampe durch. Der öffentliche Parkplatz in diesem Bereich wird schon ab Donnerstag, 8. Juli, gesperrt.
Eine großräumige Umleitung über die Westender und Emmericher Straße ist ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien andauern. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren.

Juni 2019

A524: Einschränkungen an der Anschlussstelle Duisburg-Rahm aufgehoben
Ab Samstag (6.4.) wurde die A524-Ausfahrt Duisburg-Rahm in Richtung Kreuz Breitscheid für drei Monate gesperrt. Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ruhr sanierte die südliche Hälfte der A524-Brücke über die Straße „Zur Kaffeehött“. Die Baustellenverkehrsführung wurde auf die bereits fertig gestellte nördliche Brückenhälfte umgelegt.
Die Sperrung der Ausfahrt Duisburg-Rahm in Fahrtrichtung Kreuz Breitscheid wurde am Samstag, 29. Juni aufgehoben


Stadt Duisburg erneuert Aufzüge an drei U-Bahnhöfen  
Duisburg, 27. Juni 2019 - Die Stadt Duisburg erneuert derzeit die Aufzüge an den U-Bahnhaltestellen „König-Heinrich-Platz“, „Rathaus“ und „Duissern“. Der Aufzug an der Haltestelle „König-Heinrich-Platz“ soll laut Stadt Duisburg voraussichtlich im August, die Aufzüge an den Haltestellen „Rathaus“ und „Duissern“ voraussichtlich im Oktober wieder in Betrieb gehen.  
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) bittet ihre Fahrgäste um Verständnis für die Situation. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste können den Aufzug an der Haltestelle „Duisburg-Hauptbahnhof“ nutzen. Alternativ können sie auf Busse ausweichen, die in die Innenstadt fahren. Die DVG empfiehlt, die Bushaltestellen „Duisburg-Hauptbahnhof“, „Lehmbruck Museum“ (Nähe König-Heinrich-Platz) und „Schwanentor“ (Nähe Rathaus) zu nutzen. Servicemitarbeiter der DVG sind an den U-Bahnhaltestellen im Einsatz und helfen mobilitätseingeschränkten Fahrgästen bei der Benutzung der Fahrtreppen.  
Außerdem können Fahrgäste den DVG-Begleitservice buchen. Das kostenfreie Angebot hilft Fahrgästen, mit Bus und Bahn an ihr Ziel zukommen. Der Begleitservice eignet sich sowohl für Senioren als auch für Fahrgäste, die mit Rollator, Gehhilfe, Rollstuhl oder Kinderwagen unterwegs sind. Anmelden können sich Fahrgäste montags bis freitags zwischen 8 und 14 Uhr unter der Telefonnummer 0203 60 44 585. Begleitungen bietet das Unternehmen montags bis freitags in der Zeit von 7.30 bis 19 Uhr an.

Verkehrseinschränkungen auf der Bürgermeister-Pütz-Straße in Meiderich und Am Nordhafen in Ruhrort  
Die Netze Duisburg verlegen seit Ende Juli im Umfeld des Verteilerkreises in Ruhrort neue Gas- und Wasserleitungen. Die Baumaßnahme wandert nun auf der Straße Am Nordhafen weiter. Aus diesem Grund ist die Zufahrt zur Straße Im Freihafen ab Montag, 8. Juli, gesperrt. Die Ausfahrt aus der Straße Im Freihafen auf die Straße Am Nordhafen ist weiterhin möglich.  
Gleichzeitig beginnen die Arbeiten auf der Bürgermeister-Pütz-Straße. Im Bereich der Kreuzung Unter den Ulmen/Am Nordhafen/Bürgermeister-Pütz-Straße wird ab Montag, 1. Juli, die Querungshilfe zurückgebaut, da in diesem Bereich eine Ampel den Verkehr wechselseitig regelt.
Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Ende August.   Parallel hierzu wird die Paul-Bäumer-Straße ab Montag, 1. Juli, im Kreuzungsbereich zur Bürgermeister-Pütz-Straße voll gesperrt. Eine Ampel führt den Verkehr auf der Bürgermeister-Pütz-Straße wechselseitig, da nur eine Fahrspur zur Verfügung steht. Diese Maßnahme wird voraussichtlich nach zwei Wochen abgeschlossen. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen und können die Baustellenbereiche passieren.


Alt-Homberg: Vollsperrung der Knappenstraße  
Die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH verlegt ab Montag, 1. Juli, neue Fernwärmeleitungen auf der Knappenstraße in Duisburg-Homberg. Aus diesem Grund wird die Knappenstraße zwischen Werkstraße und Imbuschstraße voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.

Busse statt Bahnen auf der Linie U79  
Wegen Gleisbauarbeiten der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) wird auf der Linie U79 der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Duisburg Meiderich“ für die Bahnen gesperrt – von Montag, 1. Juli, bis Samstag, 6. Juli, jeweils von 21 bis 3 Uhr.  
Auf dem gesperrten Abschnitt der Linie U79 fahren in dieser Zeit Busse statt Bahnen. Sie halten in der Regel in Höhe der Stadtbahn-Haltestellen am rechten Rand der Fahrbahn oder an einer Ersatzhaltestelle in der Nähe

Verkehrseinschränkungen im Bereich Kardinal-Galen-Straße    
Duisburg, 24. Juni 2019 - Die Stadtwerke Duisburg verlegen ab Mittwoch, 26. Juni, Fernwärmeleitungen auf der Kardinal-Galen-Straße. Im ersten Bauabschnitt wird die Einfahrt von der Kardinal-Galen-Straße in die Nahestraße nicht mehr möglich sein.
Die Einbahnstraßenregelung auf der Nahestraße wird aufgehoben. Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern.  
Im Anschluss wandert die Maßnahme auf der Kardinal-Galen-Straße weiter und die Auffahrt der A59 in Fahrtrichtung Düsseldorf muss bis Ende August gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden jeweils Umleitungen ausgeschildert.  
Da zeitweise auch andere Arbeiten für die nächsten Bauphasen vorgenommen werden, kann es vereinzelt zu Sperrungen von Fahrspuren kommen. Es wird allerdings immer eine Fahrspur pro Fahrtrichtung zur Verfügung stehen. Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen.

A59: Sperrung Abfahrt Duisburg-Zentrum
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld sperrt am Dienstag (25.6.) zwischen 9 und 11 Uhr die Abfahrt der Anschlussstelle Duisburg-Zentrum, Fahrtrichtung Düsseldorf. Im Zusammenhang mit dem 6-streifigen Ausbau der A59 in Duisburg - Bereich Zentrum - werden dort Prüfarbeiten vorgenommen. Eine Umleitung ist mit Rotem Punkt ausgeschildert.

A40: Spur-Sperrung für Notreparatur in Essen
Durch aufgetretene massive Schadstellen auf der A40 wird kurzfristig der rechte Fahrstreifen im Bereich der "Buderuskurve" in Essen gesperrt. Die Schadstelle liegt in Fahrtrichtung Duisburg zwischen den Anschlussstellen Essen-Kray und Frillendorf. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr veranlasst eine zügige Straßenreparatur.
Die Arbeiten beginnen heute Montag (24.6.) ab 17.30 Uhr mit der zusätzlichen Sperrung des mittleren Fahrstreifens. Nach erfolgter Sperrung beginnt der Aus- und Wiedereinbau von zwei Asphaltschichten. Da durch die momentanen hochsommerlichen Temperaturen auch in der Nacht, sich die Auskühlzeiten der einzelnen Asphaltschichten deutlich verlängern, geht Straßen.NRW erst im Laufe des Morgens von der Öffnung aller Fahrstreifen aus. Da mit massiven Verkehrsstaus gerechnet werden muss, wird dem Durchgangsverkehr empfohlen, die parallel verlaufende A42 zu nutzen.


Duisburg-Mitte: Vollsperrung Schwanentorbrücke  
18. Juni 2019 -
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG erneuert ab Dienstag, 25. Juni, die Fahrbahndecke auf der Schwanentorbrücke. Aus diesem Grund wird die Schwanentorbrücke jeweils in der Zeit von 22 bis 5 Uhr voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.     Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 28. Juni, abgeschlossen.

A40: Sperrung bei Mülheim über das Fronleichnams-Wochenende
17. Juni 2019 - Am kommenden langen Wochenende wird die A40 zwischen Essen und Mülheim in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Von Mittwoch (19.6.) 22 Uhr bis Sonntagfrüh (23.6.) 5 Uhr ist die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Heimaterde und Mülheim Winkhausen gesperrt. Der Straßenbelag ist dort in einem schlechten Zustand und deshalb muss auf einer Strecke von etwa 2,5 Kilometern Länge der lärmmindernde, offenporige Asphalt (OPA) erneuert werden.
Um den Lärm der Autobahn für die Anlieger weiter möglichst gering zu halten, baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wieder OPA ein. Deshalb wird die A40 auf diesem Streckenabschnitt ab Mittwochabend erst abgefräst, anschließend wird der neue Asphalt eingebaut.
In Fahrtrichtung Essen wurde die Fahrbahn zwischen den genannten Anschlussstellen schon am Pfingstwochenende auf gleiche Weise saniert, insgesamt investiert Straßen.NRW auf der A40 an dieser Stelle 2,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Baustellenmanagement Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr auf der A40 - einer klassischen Pendlerstrecke - so gering wie möglich zu halten, arbeitet Straßen.NRW bewusst am verlängerten Wochenende.
Die Straßenbauer sind außerdem von Mittwochabend an 24 Stunden am Tag im Einsatz. Umleitung in Richtung Duisburg Ab dem Kreuz Bochum über die A43 in Richtung Münster bis zum Kreuz Herne, dort über die A42 in Richtung Duisburg. Alternativ führt eine Umleitung vom Autobahndreieck Essen-Ost über die A52 bis zum Kreuz Breitscheid und dann über die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen. Während der gesamten Bauzeit bleibt das Rhein-Ruhr-Zentrum über die angegebenen innerstädtischen Umleitungsstrecken erreichbar. Um die Pendler, die die Strecke regelmäßig nutzen, zu informieren, hat Straßen.NRW auf den angeschlossenen Autobahnen frühzeitig Schilder aufgestellt, die auf die Sperrung sowie die Umleitungen hinweisen.

Fronleichnam: Mittwoch startet der Urlaubsverkehr
14. Juni 2019 - Fronleichnam am Donnerstag (20.6.) ist in vielen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz oder Nordrhein-Westfalen ein Feiertag und bietet sich für einen Urlaub oder für Ausflüge an. In ihrer Verkehrsprognose rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale daher mit einem schnell ansteigenden starken (Reise-) Verkehr am Mittwoch (19.6.) ab 14 Uhr.
Die Situation wird bis gegen 18 Uhr andauern. Besonders betroffen sind davon die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auch auf der A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen sowie in Höhe Arnheim (Arnhem) ist mit zum Teil erheblichen Staus zu rechnen.
Die weitere Prognose
Der Feiertag (20.6.) sowie Samstag (22.6.) verlaufen laut Prognose unauffällig. Freitag (21.6.) sollten Verkehrsteilnehmer mit Staus und Behinderungen rechnen, da Ausflugs- und Einkaufsverkehre auf Berufspendler treffen.
Der Rückreiseverkehr wird sich auf den Autobahnen ab Sonntagmittag (23.6.) nur leicht bemerkbar machen. Hier sind die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und die A61 in Richtung Norden zu nennen. Auf der A1 muss (aus Hamburg/Bremen kommend) in Fahrtrichtung Dortmund/Köln mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. Im weiteren Verlauf kann es im Abschnitt von Dortmund bis Köln in beiden Richtungen, zum Beispiel im Bereich Volmarstein, zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und Behinderungen kommen.
Das Straßen.NRW-Baustellenmanagement Straßen.NRW richtet mit Blick auf den Feiertagsverkehr wie üblich ab Mittwochmittag (19.6.) keine Tagesbaustellen auf den Reisestrecken mehr ein. Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich. Damit der Verkehr auch in den Baustellen gut fließen kann, hält Straßen.NRW dort immer so viele Fahrspuren wie möglich frei.
Engpässe und Baustellen
- Die A4 wird zwischen dem Autobahndreieck Heumar und dem Autobahnkreuz Köln-Gremberg in beiden Richtungen voll gesperrt. Hier wird durch die DEGES eine Brücke (B8) über der A4 abgerissen. Die Sperrung beginnt am Freitag (21.6.) um 20 Uhr und dauert bis 10 Uhr Sonntagfrüh (23.6.) an. Danach stehen zwischen 10 und 21 Uhr wieder alle Fahrstreifen zur Verfügung. Ab 21 Uhr (23.6.) bis Montagfrüh (24.6.) um 5 Uhr wird die A4 in diesem Bereich wieder voll gesperrt.

- Die A40 wird zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Heimaterde und Mülheim-Winkhausen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt, hier wird die Fahrbahn saniert. Die Sperrung beginnt Mittwoch (19.6.) um 22 Uhr und dauert bis Montagfrüh (24.6.) um 5 Uhr. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die weiträumigen Umleitungen über die parallel laufenden Autobahnen A52, A42 oder A2 zu nutzen.
- Auf der A1 bei Gevelsberg stehen in beiden Fahrtrichtungen von Donnerstagabend (20.6.) um 21 Uhr bis Sonntagmorgen (23.6.) um 5 Uhr nur jeweils zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung. Grund dafür ist der Einschub einer Behelfsbrücke. Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Lüdenscheid bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen. Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
- Auf der A61 und der A565 im Raum Meckenheim/Bad Ahrweiler/Sinzig kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
- Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
- Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
- Auf der A31 im Bereich des Autobahndreiecks Bottrop-Süd kann es zu Behinderungen kommen und im weiteren Verlauf bei Emden.
- Auf der A33 im Raum Paderborn kann es zu Staus und Behinderungen kommen.
- Auf der A40 im Bereich Duisburg muss in Fahrtrichtung Venlo mit Staus und Behinderungen gerechnet werden.
- Auf der A46 (Fleher Brücke) steht von Donnerstag (20.6.) bis Samstag (22.6.) im Bereich der Brücke in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Betroffen ist jeweils der Zeitraum von 6 bis 21.30 Uhr.
- Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke besteht weiterhin. Die aktuelle Verkehrslage Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort".

Blick zu den Nachbarn
Über den 20. Juni - Fronleichnam - zieht es viele Menschen zu einem Kurzurlaub in die benachbarten Niederlande (NL). Beliebte Ausflugsziele liegen zum Beispiel in Roermond oder Venlo. Damit der Verkehr in der Grenzregion möglichst störungsfrei fließen kann, hat die Straßen.NRW-Verkehrszentrale gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde "Rijkswaterstaat" folgende Routenempfehlungen nach Roermond bzw. Venlo/Eindhoven ausgearbeitet.
Für den Raum Roermond: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Roermond sollten die A4 in Fahrtrichtung Aachen und dann die A76 (NL) und A2(NL) in Fahrtrichtung Eindhoven nutzen. Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 nach Roermond. Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Roermond zunächst über die A40 und A67 (NL) in Fahrtrichtung Venlo mit anschließendem Wechsel auf die A73 (NL) in Richtung Maastricht.
Für den Raum Eindhoven: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Kerpen die A61 in Richtung Venlo und anschließend die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf mit Fernziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Mönchengladbach die A61 in Fahrtrichtung Venlo wählen, um danach über die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven zu gelangen. Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt mit dem Fernziel Eindhoven ab Venlo über die A67 (NL).
Für den Raum Venlo: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/Bonn mit Fahrziel Venlo sollten die A61 in Fahrtrichtung Venlo und dann die A74 (NL) und A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nutzen. Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 und anschließend die A61 und A74 (NL) sowie die A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nach Venlo.
Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Venlo zunächst über die A40 und A67 (NL) bis zur Ausfahrt 40 "Velden", dies ist die zweite Ausfahrt hinter dem Grenzübergang. Bitte beachten Sie die Routenempfehlungen auf den "Anzeigewagen" am Grenzübergang A40 / A67 (NL) Venlo und auf der N271 (NL) um störungsfrei in das Zentrum zu gelangen.


Wanheimerort: Teilsperrung Düsseldorfer Straße/Im Schlenk   
Duisburg, 12. Juni 2019 - Aufgrund der Umbauarbeiten der Straßenbahnhaltestelle in Wanheimerort ist ab sofort das Einbiegen in die Straße Im Schlenk von der Düsseldorfer Straße in Fahrtrichtung Süden aus nicht mehr möglich. Das Einbiegen aus der Straße Im Schlenk in die Düsseldorfer Straße in Fahrtrichtung Süden ist ebenfalls nicht möglich.
Zudem werden in dem Bereich der Umbauarbeiten die Fahrspuren auf der Düsseldorfer Straße beidseitig reduziert, so dass jeweils nur eine Fahrspur in beide Fahrtrichtungen befahrbar ist. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende des Jahres andauern.

Neudorf: Teilsperrung Koloniestraße/Vollsperrung Grabenstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben gestern in Neudorf mit dem zweiten Abschnitt der Straßenbauarbeiten auf der Koloniestraße begonnen. Aus diesem Grund wird nun die Koloniestraße zwischen Grabenstraße und Sternbuschweg zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Sternbuschweg.
Außerdem wird die Grabenstraße aus Fahrtrichtung Scheffelstraße kommend im Kreuzungsbereich mit der Koloniestraße voll gesperrt und somit als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten dieses Abschnitts werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.


A3: Engpass bei Oberhausen-Lirich in beiden Richtungen
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld verstärkt am Wochenende, von Freitag (14.6.) ab 20 Uhr bis am Montag (17.6.) um 5 Uhr, die Seitenstreifen der A3 zwischen dem Autobahnkreuz Kaiserberg und der Anschlussstelle Oberhausen-Lirich. Hierfür wird in beiden Fahrtrichtungen jeweils der rechte Fahrstreifen gesperrt. In jeder Richtung kann der Verkehr die Baustelle nur über zwei Fahrstreifen passieren. Mit mehr Fahrzeit muss gerechnet werden.


A59: Nächtliche Anschlussstellensperrungen in Duisburg-Alt-Hamborn
In den kommenden Nächten von heute (11.6.) bis Freitag (14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr ist die A59-Auffahrt der Anschlussstelle Duisburg-Alt-Hamborn in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Fahrbahninstandsetzungen durch.

A59: Anschlussstellensperrung in Duissern für Reinigungsarbeiten in Fahrtrichtung Dinslaken
Am Mittwoch (12.6.) ist von 10 bis 15 Uhr ist die A59-Ausfahrt der Anschlussstelle Duisburg-Duissern in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Am Donnerstag (13.6.) ist in der Zeit von 10 bis 15 Uhr die A59-Auffahrt Duisburg-Duissern in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Reinigungsarbeiten durch.

A59: Ausfahrtssperrung der Anschlussstelle Duissern in Richtung Düsseldorf
Die Ausfahrt der A59-Anschlussstelle Duisburg-Duissern in Richtung Düsseldorf, ist ab sofort wegen aufgetretener Kanalschäden gesperrt. Die Sperrung wurde nötig, da die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte. Eine Umleitung ist mit dem Roten Punkt über die Anschlussstelle Duisburg-Zentrum ausgeschildert.


A40: Nächtliche Anschlussstellensperrungen in Essen

In den kommenden Nächten von heute (11.6.) bis Freitag (14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr ist die A40-Auffahrt der Anschlussstelle Essen-Zentrum in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Fahrbahninstandsetzungen durch.


A3: Auffahrt Oberhausen-Lirich in Richtung Arnheim Mittwoch- und Donnerstagnacht gesperrt
Die A3-Auffahrt Oberhausen-Lirich in Fahrtrichtung Arnheim wird in der nächsten Woche Mittwochnacht (12./13.6.) und Donnerstagnacht (13./14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr gesperrt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld repariert dort eine Lärmschutzwand. Umgeleitet wird zur A42-Anschlussstelle Duisburg-Neumühl.

Busse statt Bahnen auf der Linie U79  
Wegen Gleisbauarbeiten der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) wird auf der Linie U79 der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Duisburg Grunewald“ und „Düsseldorf Wittlaer“ für die Bahnen gesperrt – von Mittwoch, 12. Juni, 4 Uhr, bis Samstag, 15. Juni, 4 Uhr.  
Anschließend wird auf der Linie U79 der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Duisburg Platanenhof“ und „Düsseldorf Wittlaer“ ebenfalls wegen Gleisbauarbeiten der DVG für die Bahnen gesperrt – von Samstag, 15. Juni, 4 Uhr, bis Montag, 17. Juni, 4 Uhr. Auf dem gesperrten Abschnitt der Linie U79 fahren in dieser Zeit Busse statt Bahnen. Sie halten in der Regel in Höhe der Stadtbahn-Haltestellen am rechten Rand der Fahrbahn oder an einer Ersatzhaltestelle in der Nähe.

Busse fahren in Duisburg-Wanheimerort eine Umleitung

Ab Dienstag, 11. Juni, Betriebsbeginn, müssen die Busse der Linien 944 und 945 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Wanheimerort eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Gleisanlage im Einmündungsbereich „Im Schlenk“ aufgrund der Umbauarbeiten der Straßenbahnhaltestelle. 

Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung Wolfssee ab der Haltestelle „Im Schlenk“ weiter geradeaus auf der Düsseldorfer Straße gefahren werden muss. Dann wird links unter der Straßenbahnrampe gedreht und auf der Düsseldorfer Straße zurückgefahren, dann rechts in die Straße im Schlenk. Die Haltestelle „Im Schlenk“ ist bereits für beide Fahrtrichtungen auf die Straße Im Schlenk verlegt.



Duissern: Vollsperrung der Hohenzollernstraße 

Im Anschluss an Kanalbauarbeiten erneuern die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Dienstag, 11. Juni, die Fahrbahndecke auf der Hohenzollernstraße in Duissern im Bereich der Hausnummer 29. Aus diesem Grund wird die Hohenzollernstraße voll gesperrt und die Prinzenstraße und Zieglerstraße als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen.



Pfingsten: Reiseverkehr startet ab Freitagmittag
Duisburg, 4. Juni 2019 - Die Pfingstferien stehen an. In ihrer Prognose rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale deshalb insbesondere für Freitag (7.6.) mit einem schnell ansteigenden starken (Reise-) Verkehr ab 13 Uhr. Die Situation wird bis gegen 18 Uhr andauern.
Besonders betroffen sind davon die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auch auf der A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen sowie in Höhe Arnheim (Arnhem) ist mit Staus zu rechnen. Die weitere Prognose Der Rückreiseverkehr wird sich laut Prognose leicht auf den Autobahnen ab Sonntagmittag (9.6.) bemerkbar machen.
Hier sind insbesondere die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und die A61 in Richtung Norden zu nennen. Auf der A1 muss (aus Hamburg/Bremen kommend) in Fahrtrichtung Dortmund/Köln mit Staus und Behinderungen gerechnet werden.
Im weiteren Verlauf kann es im Abschnitt von Dortmund bis Köln in beiden Richtungen, z.B. im Bereich Volmarstein, zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und Behinderungen kommen. Dienstagfrüh (11.6.) setzt der reguläre Berufsverkehr ein.
Das Straßen.NRW-Baustellenmanagement Straßen.NRW richtet mit Blick auf den Feiertagsverkehr wie üblich ab Freitagmittag (7.6.) keine Tagesbaustellen auf den Reisestrecken mehr ein. Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich.
Damit der Verkehr auch in den Baustellen gut fließen kann, hält Straßen.NRW dort immer so viele Fahrspuren wie möglich frei. Engpässe und Baustellen Die A40 wird zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heimaterde in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt, dort wird die Fahrbahn saniert. Die Sperrung beginnt Freitag (7.6.) um 22 Uhr und dauert bis Dienstagfrüh (11.6.) um 5 Uhr. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die weiträumigen Umleitungen über die parallel laufenden Autobahnen A52, A42 oder A2 zu nutzen.
Mehr: www.strassen.nrw.de/de/presse/meldungen/2019/a40-fahrbahnsanierung-bei-muelheim-unter-vollsperrung-an-zwei-juni-wochenenden.html
Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Lüdenscheid bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen.
Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
- Auf der A61 und der A565 im Raum Meckenheim/Bad Ahrweiler/Sinzig kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen. Besonders durch die Veranstaltung "Rock am Ring" auf dem Nürburgring ist auf den Anreisestrecken (ab dem 5.6.2019) mit Staus in diesem Bereich zu rechnen.
- Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
- Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
- Auf der A31 im Bereich des Autobahndreiecks Bottrop-Süd kann es zu Behinderungen kommen.
- Auf der A33 im Raum Paderborn kann es zu Staus und Behinderungen kommen.

-
Auf der A40 im Bereich Duisburg muss in Fahrtrichtung Venlo mit Staus und Behinderungen gerechnet werden.
- Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke besteht weiterhin. Aktuelle Verkehrslage Auf der Seite www.verkehr.nrw werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort".

Blick zu den Nachbarn
Über die Pfingsttage zieht es erfahrungsgemäß viele Menschen ab Samstag, 8. Juni, zu einem Kurzurlaub in die benachbarten Niederlande (NL). Beliebte Ausflugsziele liegen zum Beispiel in Roermond oder Venlo. Damit der Verkehr in der Grenzregion möglichst störungsfrei fließen kann, hat die Straßen.NRW-Verkehrszentrale gemeinsam mit der niederländischen Straßen- und Wasserbaubehörde "Rijkswaterstaat" folgende Routenempfehlungen nach Roermond bzw. Venlo/Eindhoven ausgearbeitet.
Reisende aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Roermond zunächst über die A40 und A67 (NL) in Fahrtrichtung Venlo mit anschließendem Wechsel auf die A73 (NL) in Richtung Maastricht. Um innerhalb des Stadtgebietes von Roermond Rückstau zu vermeiden. Nach Verlassen der Autobahn kann zweistreifig weitergefahren werden, um zum Outlet Center zu gelangen. Die Zufahrt zu den Parkplätzen ist hier immer über zwei Fahrstreifen möglich.

Für den Raum Eindhoven: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/ Bonn mit Fahrtziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Kerpen die A61 in Richtung Venlo und anschließend die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf mit Fernziel Eindhoven sollten ab dem Autobahnkreuz Mönchengladbach die A61 in Fahrtrichtung Venlo wählen, um danach über die A74 (NL), A73 (NL) und A67 (NL) nach Eindhoven zu gelangen.

Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt mit dem Fernziel Eindhoven ab Venlo über die A67 (NL). Für den Raum Venlo: Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Köln/Bonn mit Fahrziel Venlo sollten die A61 in Fahrtrichtung Venlo und dann die A74 (NL) und A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nutzen.
Reisende aus dem Raum Düsseldorf nutzen die A44 bzw. A52 und anschließend die A61 und A74 (NL) sowie die A73 (NL) bis zur Ausfahrt 16 "Venlo-Zuid" nach Venlo. Aus dem Ruhrgebiet kommend empfiehlt sich die Fahrt nach Venlo zunächst über die A40 und A67 (NL) bis zur Ausfahrt 40 "Velden", dies ist die zweite Ausfahrt hinter dem Grenzübergang. Bitte beachten Sie die Routenempfehlungen auf den "Anzeigewagen" am Grenzübergang A40 / A67 (NL) Venlo und auf der N271 (NL), um störungsfrei in das Zentrum zu gelangen.

A40: Fahrbahnsanierung bei Mülheim unter Vollsperrung am langen Wochenende
Duisburg/Mülheim/Essen, 4. Juni 2019 -  In Richtung Essen wird die A40 zwischen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heimaterde - wie bereits angekündigt - von Freitag (7.6.) ab 22 Uhr bis Dienstag (11.6.) um 5 Uhr gesperrt. Die A40 erhält dort einen neuen Fahrbahnbelag. Der vorhandene lärmmindernde offenporige Asphalt (OPA) ist in einem schlechten Zustand und muss erneuert werden.
Um für Anlieger der A40 die Geräuschkulisse des täglichen Verkehrs zu mindern, baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wieder einen offenporigen Asphalt in diesem Streckenabschnitt ein. Dafür wird die Fahrbahn auf etwa 2,5 Kilometern Länge abgefräst und anschließend neuer OPA eingebaut.
Weil der Asphalt an dieser Stelle auch in Fahrtrichtung Duisburg erneuert werden muss, wird am verlängerten Fronleichnamswochenende (19-23.6.) die A40 dann in die andere Richtung gesperrt. In die Sanierung der A40 an dieser Stelle investiert Straßen.NRW 2,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln.



Ruhrort: Teilsperrung der Hafenstraße    

Duisburg, 4. Juni 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Dienstag, 11. Juni, Kanalarbeiten im Kreuzungsbereich Hafenstraße/Dr.-Hammacher-Straße in Ruhrort durch. Aus diesem Grund wird die Hafenstraße von der Gildenstraße kommend im Kreuzungsbereich zur Sackgasse. Von der Dr.-Hammacher-Straße kommend ist die Hafenstraße weiterhin befahrbar. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen.  

Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen im Bereich der Koopmannstraße/ Am Welschenhof  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Dienstag, 11. Juni, die Fahrbahndecke auf der Koopmannstraße in Obermeiderich zwischen Hausnummer 3 und 20. Aus diesem Grund wird die Straße „Am Welschenhof“ von der Emmericher Straße kommend zur Sackgasse. Der Verkehr auf der Koopmannstraße wird mit Hilfe einer Ampel wechselseitig geführt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 14. Juni, abgeschlossen.

Mai 2019

Rheinhausen: Teilsperrung der Friedrich-Ebert-Straße und Vollsperrung der Beethovenstraße    
Duisburg, 29. Mai 2019 -
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 3. Juni, die Fahrbahndecke auf der Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen. Aus diesem Grund wird die Beethovenstraße im Kreuzungsbereich der Friedrich-Ebert-Straße voll gesperrt. Zusätzlich wird die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Schwarzenberger Straße und Krefelder Straße in Fahrtrichtung Krefelder Straße gesperrt.
Dieser Abschnitt wird voraussichtlich am Dienstag, 11. Juni, abgeschlossen. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.   
Im Anschluss finden die restlichen Arbeiten an der Straße bei fließendem Verkehr statt, einzelne Spuren müssen jedoch zeitweise gesperrt werden. Die gesamte Maßnahme wird am 19. Juni abgeschlossen. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.  

Duissern: Verkehrseinschränkungen im Bereich Königsberger Allee/Felsenstraße/ Zieglerstraße    
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Mittwoch, 5. Juni, Teile der Fahrbahndecke im Bereich der Königsberger Allee/ Felsenstraße/ Zieglerstraße in Duissern. Während der Arbeiten kann von der Felsenstraße nicht links in die Zieglerstraße abgebogen werden. Außerdem wird die Zieglerstraße von der Hohenstaufenstraße kommend zur Sackgasse. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen.

Duisburg-Ruhrort: Verkehrseinschränkungen im Bereich Bergiusstraße / Landwehrstraße  
Duisburg, 27. Mai 2019 -
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg senken ab Montag, 3. Juni, im Kreuzungsbereich der Bergiusstraße / Landwehrstraße einen Gehweg ab. Aus diesem Grund können Verkehrsteilnehmer von der Bergiusstraße aus nicht mehr in die Landwehrstraße abbiegen. Fußgänger sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juni abgeschlossen.

Mittelmeiderich: Vollsperrung der Laaker Straße    
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 3. Juni, die Fußgängerquerung  und Teile des Asphalts auf der Augustastraße. Während der Arbeiten wird die Laaker Straße im Kreuzungsbereich der Augustrastraße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen.

A40: Lkw-Waage in Richtung Venlo vor der A40-Rheinbrücke in Duisburg ab Mittwoch in Betrieb - Brücke bleibt befahrbar
Am Mittwochvormittag (29.5.) nimmt Straßen.NRW auch die LKW-Waage an der Fahrtrichtung Venlo vor der A40-Rheinbrücke Neuenkamp in Betrieb. Damit soll auch für diese Fahrtrichtung verhindert werden, dass rechtswidrig überladene Lastwagen die Brücke überfahren und Schäden an dem Bauwerk verursachen.

Dies ist Voraussetzung dafür, dass die Brücke bis zur Inbetriebnahme des Neubaus ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Das zulässige Gesamtgewicht für LKW beträgt im gesamten Bundesgebiet 40 Tonnen oder 11,5 Tonnen Achsgewicht. Sind die Lkw schwerer, bedarf es grundsätzlich einer Sondergenehmigung. Die seit November vergangenen Jahres in Betrieb befindliche Anlage der Fahrtrichtung Essen zeigt, dass die Maßnahme dringend erforderlich ist.

Jede Woche werden dort bis zu 300 Lkw an der Querung der Brücke gehindert, die entweder die 40 Tonnen oder die zulässigen Achslast von 11,5 Tonnen überschreiten. Auch in Fahrtrichtung Venlo können jetzt rechtswidrige Überschreitungen geahndet werden. Neubau geplant Die A40-Rheinbrücke Neuenkamp ist in einem schlechten Zustand und kann auf lange Sicht nicht mehr saniert werden. Ein Neubau ist vorgesehen.
Die mit der Planung beauftragte DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) geht davon aus, dass das Genehmigungsverfahren 2019 abgeschlossen sein wird und die Bauarbeiten dann starten. "Bis dahin müssen wir jedoch sicherstellen, dass die Brücke keinen weiteren Schaden nimmt", sagt Peter Belusa, Mitarbeiter der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld und für die Planung der Wiegeanlage zuständig.
Die Brücke wird regelmäßig überprüft und kontrolliert. Tempo 40 in Wiegeanlage Beim Wiegen geht es nicht allein um das zulässige Gesamtgewicht, sondern auch um die einzelnen Achslasten. Auf der Autobahn A40 werden in der Wiegeanlage die Achslasten während der Fahrt ermittelt.
Um das Gewicht eines Lkw und die einzelnen Achslasten zuverlässig zu erfassen und bei einem Stopp eines zu schweren Lkw den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden, darf die Wiegeanlage nur mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h durchfahren werden. Meldet die automatische Anlage eine Überladung, wird das Fahrzeug durch eine Schranke an der Weiterfahrt gehindert und auf eine an der Autobahn eingerichtete Ausweichfläche geleitet. Dort werden das Gewicht und die Achslasten des Lkw erneut kontrolliert.
Das Nachwiegen erfolgt rechtskräftig durch Mitarbeiter der Polizei/ Bundesanstalt für Güterverkehr (BAG). Bestätigt sich der Verdacht einer Überladung, darf der LKW die Brücke nicht überfahren. Eine Ausnahme ist der so genannte kombinierte Verkehr, für den ein zulässiges Gesamtgewicht von 44 Tonnen gilt. Dieser Verkehr darf allerdings nur in einem definierten beschränkten Umkreis zu Häfen und Schienenanschlüssen durchgeführt werden.
Mit einem Flyer in acht Sprachen, der an LKW-Fahrer verteilt wird, macht Straßen.NRW auf die Anlagen aufmerksam. Entsprechende Hinweisschilder weisen zudem weit im Voraus auf die Gewichtsbeschränkung hin.
Rund 100.000 Fahrzeuge nutzen täglich die Brücke bei Duisburg, vor allem die rund 10.000 LKW fügen der Brücke dauerhafte Schäden zu. Um vor allem die Ränder der Brücke zu entlasten, wurde die Zahl der Fahrstreifen auf zwei eingeengte Spuren je Fahrtrichtung reduziert. Außerdem wird die Brücke kontinuierlich überprüft und kontrolliert, um Schäden, die die weitere Befahrbarkeit beeinträchtigen könnten, frühzeitig zu beheben.
Der am häufigsten eingesetzte Lkw auf Autobahnen besteht aus einer zweiachsigen Sattelzugmaschine und einem dreiachsigen Sattelanhänger. Dabei kann eine Achse hochgezogen werden, so dass die Last nur noch auf zwei Achsen verteilt ist. Bei einem voll beladenen Lkw (40t) ist dann schnell die zulässige Achslast von 11,5 Tonnen überschritten. Eine Überschreitung der zulässigen Achslasten, selbst bei eingehaltenem zulässigem Gesamtgewicht, hat eine Überbeanspruchung der Brücke zur Folge.

Christi Himmelfahrt: Schnell ansteigender Reiseverkehr ab Mittwochnachmittag
Mit Christ Hiimmelfahrt bietet diese Woche einen bundesweiten Feiertag. Und da dieser auf einen Donnerstag (30.5.) fällt, führt der folgende Freitag als potenzieller Brückentag viele Kurzurlauber in ein verlängertes Wochenende. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale rechnet deshalb in ihrer Prognose mit einem schnell ansteigenden (Reise-)Verkehr am Mittwoch (29.5.) ab 14 Uhr. Die Situation wird voraussichtlich bis gegen 18 Uhr andauern.

Besonders betroffen sind die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen, etwa die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auch auf der A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen ist mit z.T. erheblichen Staus zu rechnen. Die weitere Verkehrsprognose Den Feiertag an sich sowie den Samstag (1.6.) stuft die Straßen.NRW-Verkehrszentrale als unkritisch ein. Freitag (31.5.) muss laut Prognose ab dem Vormittag mit einem etwas erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet werden.
Der Rückreiseverkehr wird sich voraussichtlich auf den Autobahnen ab Sonntagmittag (2.6.) bemerkbar machen. Insbesondere sind die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund, die A45 und die A61 zu nennen.
Das Straßen.NRW-Baustellenmanagement Straßen.NRW richtet mit Blick auf den Feiertagsverkehr wie üblich ab Mittwochmittag (29.5.) keine Tagesbaustellen auf den Reisestrecken mehr ein. Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich. Damit der Verkehr auch in den Baustellen gut fließen kann, hält Straßen.NRW dort immer so viele Fahrspuren wie möglich frei. Engpässe und Baustellen Baumaßnahmen auf der A45 Lennetalbrücke und der A1 im Bereich Volmarstein (jeweils beide Fahrtrichtungen) sorgen neben der Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke für Engpässe und können besonders an den oben genannten Tagen zu Behinderungen und Staus führen.

Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
* Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
* Auf der A33 im Raum Paderborn kann es zu Staus und Behinderungen kommen. Aktuelle Verkehrslage Auf der Seite www.verkehr.nrw werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Über 200 Webcams vermitteln den Nutzern einen "Eindruck wie vor Ort".

A40: Fahrbahnsanierung bei Mülheim unter Vollsperrung an zwei Juni-Wochenenden
Die A40 zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Heimaterde und Mülheim-Winkhausen erhält im Juni einen neuen Fahrbahnbelag. Der dort vorhandene lärmmindernde offenporige Asphalt (OPA) ist in einem schlechten Zustand und muss erneuert werden. Die hierfür notwendigen Bauarbeiten finden an zwei verlängerten Wochenenden Anfang und Mitte Juni unter Vollsperrung statt.
Um für Anlieger der A40 die Geräuschkulisse des täglichen Verkehrs zu mindern, baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wieder einen offenporigen Asphalt in diesem Streckenabschnitt ein. Dafür wird die Fahrbahn in beiden Richtungen auf etwa 2,5 Kilometern Länge abgefräst und anschließend neuer OPA eingebaut. In die Sanierung der A40 an dieser Stelle investiert Straßen.NRW 2,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln.
Das Baustellenmanagement Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr auf der A40 - einer klassischen Pendlerstrecke - so gering wie möglich zu halten, nutzt Straßen.NRW für die Bauarbeiten im Juni bewusst zwei verlängerte Wochenenden. Die Straßenbauer sind zudem an beiden Wochenenden 24 Stunden am Tag im Einsatz. Gearbeitet wird unter Vollsperrung jeweils einer Fahrtrichtung. Also an einem Wochenende in Richtung Essen und am zweiten Wochenende dann in Richtung Duisburg.

Die Termine der Vollsperrungen In Richtung Essen wird die A40 zwischen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heimaterde von Freitag (7.6.) ab 22 Uhr bis Dienstag (11.6.) um 5 Uhr gesperrt.
In Richtung Duisburg wird die A40 zwischen Mülheim-Heimaterde und Mülheim-Winkhausen von Mittwoch (19.6.) um 22 Uhr bis Sonntag (23.6.) um 5 Uhr gesperrt.
Die Arbeiten sind witterungsabhängig. Für den Fall, dass das Wetter an den Terminen im Juni die Reparatur der Fahrbahn nicht zulassen sollte, sind Ausweichtermine ab Oktober geplant. Die jeweiligen Umleitungen Umleitung für die Sperrung der A40 in Fahrtrichtung Dortmund Vom Autobahnkreuz Duisburg-Kaiserberg über die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen bis zum Kreuz Oberhausen-West, dann über die A42 in Richtung Bochum.
Umleitung für die Sperrung A40 in Fahrtrichtung Duisburg Ab dem Kreuz Bochum über die A43 in Fahrtrichtung Münster bis zum Kreuz Herne, dort über die A42 in Richtung Duisburg. Alternativ führt eine Umleitung vom Autobahndreieck Essen-Ost über die A52 bis zum Kreuz Breitscheid und dann über die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen.
Während der gesamten Bauzeit bleibt das Rhein-Ruhr-Zentrum über die angegebenen Umleitungsstrecken erreichbar. Um die Pendler, die die Strecke regelmäßig nutzen, zu informieren, wird Straßen.NRW auf den angeschlossenen Autobahnen frühzeitig Schilder aufstellen, die auf die Sperrung sowie die Umleitungen hinweisen.


Duisburg-Duissern: Verkehrseinschränkungen an der Kreuzung  Wintgensstraße / Duissernstraße / Heckenstraße
 
Duisburg, 21. Mai 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bauten ab Montag, 27. Mai, die Ampel an der Kreuzung Wintgensstraße / Duissernstraße / Heckenstraße in Duissern um. Während der Arbeiten ist es nicht möglich, von der Wintgensstraße aus Fahrtrichtung Kreisverkehr kommend links abzubiegen.
Das Wendeverbot an der Kreuzung Meidericher Straße / Schweizer Straße / Wintgensstraße wird aufgehoben. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen.

Duisburg-Rheinhausen: Vollsperrung Güterstraße   
Auf der Güterstraße in Rheinhausen führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Montag, 27. Mai, Arbeiten an der Fahrbahn durch. Aus diesem Grund wird die Güterstraße, zwischen Hausnummer 15 und Oberfeld, voll gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen.

Duisburg-Meiderich:

Verkehrseinschränkungen auf der Bürgermeister-Pütz-Straße   

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab kommenden Montag, 27. Mai, stellenweise den Asphalt auf der Bürgermeister-Pütz-Straße in Meiderich. Während der Arbeiten wird der Verkehr zwischen Salmstraße und Lakumer Straße mit einer Ampel wechselseitig geführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich nach drei Tagen, am 29. Mai, abgeschlossen.

 



Duisburg-Kaßlerfeld: Verkehrseinschränkungen im Bereich Max-Peters-Straße und Auf der Höhe  
Die Netze Duisburg beginnen ab Donnerstag, 23. Mai, mit dem nächsten Abschnitt der Leitungsverlegungsarbeiten auf der Straße „Auf der Höhe“. Aus diesem Grund wird die Straße „Auf der Höhe“, zwischen Aldi Süd und der Hausnummer 24, zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Ruhrorter Straße.
Die Straße „Am Churkamp“ ist nur noch von der Max-Peters-Straße kommend erreichbar. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.  
Die Bauphase dauert voraussichtlich bis Freitag, 19. Juli. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen. Über die Verkehrsführung während der weiteren Bauabschnitte wird kurz vor Beginn gesondert informiert. 

Schützenumzüge: Einzelne Busse der Linie 946 fahren in Duisburg-Serm eine Umleitung  
Von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 26. Mai, müssen einzelne Busse der Linie 946 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Serm eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Schützenumzüge.  Dies hat zur Folge, dass am Freitag, 24. Mai, der Bus um 18.12 Uhr ab der Haltestelle „Am Ungelsheimer Graben“ in Fahrtrichtung Großenbaum an der Kreuzung rechts über die B288, dann links in die Uerdinger Straße und weiter über Barberstraße und Sermer Straße zur Haltestelle „Am Hasselberg“ fährt.
Danach folgt er wieder dem Linienweg. In Fahrtrichtung Huckingen, St. Anna Krankenhaus fährt der Bus um 18.11 Uhr ab der Haltestelle „Zum Grind“ über Barberstraße, Sermer Straße und Uerdinger Straße zur B288. Dabei werden die Haltestellen „Am Hasselberg“ und „Sermer Straße“ seitenverkehrt angefahren. Die DVG bittet die Fahrgäste die gegenüberliegende Straßenseite zu nutzen.

Anschließend fährt der Bus weiter bis zur Kreuzung Düsseldorfer Landstraße, biegt dort links ab und nimmt im Verteilerkreis die erste Ausfahrt. Ab der Haltestelle „Kesselsberg“ folgt er wieder dem normalen Linienweg.  

Am Samstag, 25. Mai, fährt der Bus um 17.54 Uhr ab der Haltestelle „Am Ungelsheimer Graben“ in Fahrtrichtung Ehinger Berg an der Kreuzung rechts über die B288, dann links in die Uerdinger Straße und weiter über Barberstraße und Sermer Straße zur Haltestelle „Am Hasselberg“.
In Fahrtrichtung Huckingen, St. Anna Krankenhaus fährt der Bus um 17.25 Uhr und 18.25 Uhr ab der Haltestelle „Zum Grind“ über Barberstraße, Sermer Straße und Uerdinger Straße zur B288. Dabei werden die Haltestellen „Am Hasselberg“ und „Sermer Straße“ seitenverkehrt angefahren. Die DVG bittet die Fahrgäste die gegenüberliegende Straßenseite zu nutzen. Anschließend fährt der Bus weiter bis zur Kreuzung Düsseldorfer Landstraße, biegt dort links ab und nimmt im Verteilerkreis die erste Ausfahrt. Ab der Haltestelle „Kesselsberg“ folgt er wieder dem normalen Linienweg.  
Am Sonntag, 26. Mai, fährt der Bus um 17.54 Uhr ab der Haltestelle „Am Ungelsheimer Graben“ in Fahrtrichtung Ehinger Berg an der Kreuzung rechts über die B288, dann links in die Uerdinger Straße und weiter über Barberstraße und Sermer Straße zur Haltestelle „Am Hasselberg“.



Laar: Vollsperrung der Deichstraße    
 
Duisburg, 20. Mai 2019 - Die Deichstraße in Laar wird zwischen Apostelstraße und Friedrich-Ebert-Straße am Montag, 27. Mai, in der Zeit von 6 bis 22 Uhr voll gesperrt. Grund hierfür sind Materialanlieferungen, welche mit Hilfe eines Krans durchgeführt werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.

Huckingen: Teilsperrung des Biegerfelder Wegs    
Die Stadtwerke Duisburg führen seit heute, 20. Mai, Arbeiten an Fernwärmeleitungen auf der Angerhauser Straße durch. Aus diesem Grund wird der Biegerfelder Weg zwischen Angerhauser Straße und Peschenstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Peschenstraße. Fußgänger können passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen.


A40: Sperrungen an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen vor der Rheinbrücke bei Neuenkamp Richtung Venlo

Seit gestern Nacht (14.5.) bis Samstag (18.5.) sperrt Straßen.NRW Autobahnniederlassung Krefeld in den Nächten die Parallelfahrbahn in der A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen Fahrtrichtung Venlo. Dies hat zur Folge, dass die Ausfahrt nach Duisburg-Hochfeld und die Auffahrt von Duisburg-Hochfeld kommend auch nicht befahrbar sind. Die Sperrung ist immer in den Nächten von 22 Uhr bis 5 Uhr morgens. Zusätzlich wird diese Maßnahme am Samstag von 16 Uhr bis 20 Uhr durchgeführt. Davor ist am Samstag von 7 Uhr bis 16 Uhr in Fahrtrichtung Venlo ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Sperrung Fahrtrichtung Venlo Anschlussstelle Duisburg-Häfen
Auf- und Abfahrt in Richtung Duisburg-Hochfeld:
* Dienstag bis Samstag jeweils die Nächte von 22 Uhr bis 5 Uhr
* Samstag von 16 Uhr bis 20 Uhr
Sperrung auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo:
* Samstag von 7 Uhr bis 16 Uhr Sperrung von einem Fahrstreifen Die Umleitung für die Sperrungen ist mit dem "Roten Punkt" über den Kreisverkehr Am Brink ausgewiesen. Der Grund für die Sperrungen sind Arbeiten an der Wiegeanlage Neuenkamp.

A57/A40: Sperrung im Autobahnkreuz Moers
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld sperrt am Freitag (17.5.) ab 20 Uhr bis Samstag (18.5.) um 5 Uhr im Autobahnkreuz Moers die Tangente von der A57 Fahrtrichtung Nimwegen auf die A40 in Fahrtrichtung Duisburg/Essen.

Reparatur- und Reinigungsarbeiten: Busse statt Bahnen auf der Linie 903
Duisburg, 14. Mai 2019 - Von Freitag, 17. Mai, Betriebsbeginn, bis Sonntag, 19. Mai, Betriebsende, finden Reparatur- und Reinigungsarbeiten in Duisburg-Walsum statt. Dies hat zur Folge, dass zwischen den Haltestellen „Watereck“ und „Dinslaken Bahnhof“ Busse statt Bahnen auf der Linie 903 fahren.  
Die Haltestelle „Watereck“ wird für beide Fahrtrichtungen hinter den Bahnübergang verlegt. Die Haltestelle „Bärenstraße“ wird für beide Fahrrichtungen auf die Hans-Böckler-Straße hinter den Bahnübergang verlegt. Die Haltestelle „Pollenkamp“ wird für beide Fahrtrichtungen in die Duisburger Straße vor beziehungsweise hinter die Einmündung der Alleestraße verlegt. Die Haltestelle „Trabrennbahn“ wird für beide Fahrtrichtungen in die Heinrich-Nottebaum-Straße hinter den Bahnübergang verlegt. Die Endhaltestelle „Dinslaken Bahnhof“ wird zum Bussteig 1 verlegt.


Duisburg-Homberg: Vollsperrung der Roonstraße  
Duisburg, 13. Mai 2019 - Die Roonstraße, im Bereich der Hausnummer 18, in Homberg wird ab Montag, 20. Mai, voll gesperrt. Die Wirtschaftsbetriebe sanieren in diesem Bereich die Fahrbahndecke. Von der Marienstraße und der Wilhelmstraße aus wird die Roonstraße als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten sind witterungsabhängig und dauern voraussichtlich bis Ende Mai.

Duisburg-Homberg: Vollsperrung der Poststraße  
Die Poststraße, im Bereich der Hausnummern 50 bis 54, in Homberg wird ab Montag, 20. Mai, voll gesperrt. Die Wirtschaftsbetriebe sanieren in diesem Bereich die Fahrbahndecke. Von der Blücherstraße und der Varzinerstraße aus wird die Roonstraße als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten sind witterungsabhängig und dauern voraussichtlich bis Ende Mai.

Duisburg-Duissern: Teilsperrung der Mainstraße 

Die Zufahrt zur Mainstraße von der Landfermannstraße aus wird ab Mittwoch, 15. Mai, gesperrt. Grund hierfür sind dringende Kanalreparaturarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 3. Juni abgeschlossen sein.



Busse der Linie 919 fahren in Duisburg-Walsum eine Umleitung  

Von Freitag, 10. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 30. August, müssen die Busse der Linie 919 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Walsum eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Kanalbauarbeiten auf der Römerstraße, wodurch die Römerstraße in Fahrtrichtung Marxloh Pollmann zur Einbahnstraße wird.   Dies hat zur Folge, dass die Linie 919 in Fahrtrichtung Vierlinden eine örtliche Umleitung fährt.

A3/A52 - Breitscheider Kreuz: Keine Verbindungssperrung am Wochenende
Die für das kommende Wochenende angekündigte Verbindungssperrung Autobahnkreuz Breitscheid in Ratingen wird witterungsbedingt um eine Woche verschoben. Am folgenden Wochenende (17.-20.5.) wird die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld dort die Griffigkeit der Fahrbahn verbessern.


Busse der Linie 905 fahren in Duisburg-Hamborn eine Umleitung  
Von Dienstag, 14. Mai, bis voraussichtlich Mittwoch, 15. Mai, müssen die Busse der Linie 905 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hamborn eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Kranarbeiten auf der Kaiser-Friedrich-Straße, die zu Verkehrseinschränkungen führen.  
Dies hat zur Folge, dass die Linie 905 in Fahrtrichtung Walsum eine örtliche Umleitung fährt. Die Haltestelle „Schwabenstraße“ in Fahrtrichtung Walsum wird für alle dort haltenden Linien auf die Kaiser-Friedrich-Straße in Höhe Hausnummer 104 verlegt. In Gegenrichtung wird der normale Linienweg gefahren.

A40: Donnerstagnacht Engpass in Richtung Venlo an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen

Duisburg. 8. Mai 2019 - Auf der A40 in Richtung Venlo steht Donnerstagnacht (9./10.5.) von 21 bis 5 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Häfen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die beiden Hauptfahrspuren sind in der Zeit gesperrt, der Verkehr wird über die Parallelspur der Anschlussstelle umgeleitet. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld verlegt in der Nacht in der Fahrbahn Kabel für die Lkw-Wiegeanlage zum Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp.


Duisburg-Meiderich: Walzstraße wird zur Sackgasse  

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 13. Mai, die Lichtsignalanlage im Bereich Bahnhofstraße/Herkenberger Straße. Aus diesem Grunde wird die Walzstraße von der Mylendonkstraße aus als Sackgasse ausgeschildert. Eine Einfahrt von der Bahnhofstraße ist nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen.


A3/A52: Verbindungssperrung am Wochenende im Breitscheider Kreuz
Duisburg, 7. Mai 2019 - Im Autobahnkreuz Breitscheid in Ratingen wird von Freitagabend (10.5.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (13.5.) um 5 Uhr die direkte Verbindung von der A3 aus Köln auf die A52 nach Düsseldorf und die A524 nach Krefeld gesperrt. An dem Wochenende verbessert die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld dort die Griffigkeit der Fahrbahn. Mit Stau und mehr Fahrzeit muss gerechnet werden. Umleitungen: Eine Umleitung wird über die A52 in Richtung Essen zur Anschlussstelle Breitscheid ausgeschildert. Dort kann auf die A52 in Richtung Düsseldorf gewechselt und die A524 nach Krefeld erreicht werden. Der Verkehr nach Düsseldorf wird über die A524 bis zum Kreuz Duisburg-Süd geführt und kann von dort über die B8 in die Landeshauptstadt. Alternativ ist an der A524-Anschlussstelle Lintorf ein Wechsel auf die auf die Gegenrichtung möglich und die A52 in Richtung Düsseldorf wieder erreichbar.

A40: Sperrungen in der Anschlussstelle Duisburg-Häfen
Duisburg, 3. Mai 2019 - Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld sperrt ab Montag (6.5.) ab 20 Uhr bis Donnerstag (9.5.) um 5 Uhr die Parallelspur in der Anschlussstelle Duisburg-Häfen auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo. Dann sind auch in Fahrtrichtung Venlo die Ausfahrt nach Duisburg-Hochfeld und die Auffahrt von Duisburg-Hochfeld gesperrt.
Die Umleitung für diese Sperrungen ist mit dem "Roten Punkt" über den Kreisverkehr Am Brink ausgewiesen. Im Zusammenhang mit der Sperr- und Wiegeeinrichtung in Fahrtrichtung Venlo werden im Bereich der Parallelfahrbahn der Anschlussstelle Duisburg-Häfen Sensoren zur Fahrzeugdifferenzierung verbaut.

Sanierung Schwanentorbrücke: Busse statt Bahnen und Umleitungen  
Von Freitag, 3. Mai, 18 Uhr, bis Sonntag, 5. Mai, Betriebsende, finden Reparaturarbeiten an der Schwanentorbrücke statt. Dazu wird die Schwanenstraße in Richtung Stadtmitte gesperrt. Dies hat zur Folge, dass die zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Obermarxloh Schleife“ Busse statt Bahnen auf der Linie 901 fahren.

Busse der Linie 908 müssen in Neumühl eine geänderte Umleitung fahren

Von Dienstag, 7. Mai, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Dienstag, 11. Juni, müssen die Busse der Linie 908 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Neumühl eine geänderte Umleitung fahren. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten auf der Felix-Dahn-Straße sowie die Sperrung des Kreuzungsbereichs Felix-Dahn-Straße/Barbarastraße.  
Dies hat zur Folge, dass in beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Barbarastraße“ auf die Gerlingstraße vor die Einmündung Barbarastraße verlegt wird. Die Haltestelle „Gerlingstraße“ befindet sich weiterhin in der Kalthoffstraße gegenüber der Hausnummer 5a.


Duisburg-Walsum: Teilsperrung der Römerstraße  
Im Umfeld der Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße beginnt ab Freitag, 10. Mai, der nächste Bauabschnitt. Aus diesem Grund wird die Römerstraße im Kreuzungsbereich der Theodor-Heuss-Straße/Schulstraße in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren.  
Damit der Öffentliche Personennahverkehr auf der Umfahrungsstrecke problemlos passieren kann, werden auf der Straße „An der Poeling“ Halteverbote eingerichtet. Die Arbeiten dieses Abschnitts werden voraussichtlich Ende August beendet. Die gesamte Baumaßnahme wird Ende Februar 2020 abgeschlossen. 


U-Bahn-Zugang „Steinsche Gasse“ auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz gesperrt  

Von Montag, 6. Mai, circa 7.00 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 14. Juni, muss der U-Bahn-Zugang „Steinsche Gasse“ der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) auf dem Friedrich-Wilheilm-Platz in Duisburg-Stadtmitte geschlossen bleiben. Grund hierfür sind Abbrucharbeiten auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz. Die Fahrgäste werden gebeten, den U-Bahn-Zugang auf der Kasinostraße zu nutzen.


A40: Zwei Sperrungen an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen vor der Rheinbrücke bei Neuenkamp Richtung Venlo

Duisburg, 2. Mai 2019 - Am Samstag (4.5.) gibt es zwei Sperrungen vor der Rheinbrücke Neuenkamp in Richtung Venlo. Die erste Sperrung ist von 8 Uhr bis 13 Uhr. In diesem Zeitraum wird die A40 in Fahrtrichtung Venlo nur über die Parallelfahrbahn in der Anschlussstelle Duisburg-Häfen passierbar sein. Die durchgehenden Fahrstreifen sind dann gesperrt.
Danach sind von 13 bis 16 Uhr die Ausfahrt nach Duisburg-Hochfeld und die Auffahrt von Duisburg-Hochfeld gesperrt. Die Umleitung für diese Sperrungen ist mit dem "Roten Punkt" über den Kreisverkehr Am Brink ausgewiesen. Der Grund für die Sperrungen sind Kabel, die für die Wiegeanlage verlegt werden müssen.


Teilsperrung der Schwanentorbrücke 

Ab Freitag, 3. Mai, führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg Reparaturarbeiten an den Fahrbahnübergängen der Schwanentorbrücke durch. Aus diesem Grund wird die Schwanentorbrücke in Fahrtrichtung Unterstraße gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 6. Mai, um 4 Uhr abgeschlossen.



April 2019

Hüttenheim: Vollsperrung Schulz-Knaudt-Straße   
Die Wirtschaftsbetriebe führen seit Mai 2018 im Bereich der Schulz-Knaudt-Straße Straßenbauarbeiten durch. Am Montag, 29. April, beginnt der letzte Bauabschnitt. Aus diesem Grund wird die Schulz-Knaudt-Straße zwischen Hermann-Rinne- und Ehinger Straße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 3. Mai, abgeschlossen.

A3/A40: Freitagnacht Verbindungssperrungen im Kreuz Kaiserberg 
Duisburg, 24. April 2019 -
Im Autobahnkreuz Duisburg-Kaiserberg sind Freitagnacht (26./27.4.) von 20 bis 5 Uhr die Verbindungen von der A40 in Fahrtrichtung Venlo auf die A3 nach Köln und Arnheim gesperrt, die A40-Auffahrt Duisburg-Kaiserberg in Fahrtrichtung Venlo ebenfalls. Grund dafür sind Arbeiten der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr an den Schilderbrücken. Umleitungen über die A40-Anschlussstelle Mülheim/Oberhausen-Altstaden und das Autobahnkreuz Duisburg werden mit Rotem Punkt ausgeschildert.

A59: Donnerstagnacht Engpass in Richtung Düsseldorf zwischen Duisburg-Zentrum und -Hochfeld
Duisburg, 23. April 2019 -
Auf der A59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Zentrum und -Hochfeld repariert die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld Donnerstagnacht (25./26.4.) von 20 bis 5 Uhr Fahrbahnschäden. Die beiden linken Fahrstreifen sind dann gesperrt und es steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Im kommenden Juli ist dann die grundlegende Instandsetzung der Fahrbahn geplant. Über den Umfang und die daraus resultierenden Behinderungen wird zeitnah informiert.


Vollsperrung der A40-Anschlussstelle Hochfeld in Fahrtrichtung Venlo
 

Duisburg, 18. April 2019 - Ab Dienstag, 23. April, führt Straßen.NRW ab 7 Uhr vorbereitende Arbeiten für den Bau der Lkw-Waage auf der rechten Rheinseite durch. Aus diesem Grund wird die Anschlussstelle DU-Hochfeld der A 40 in Fahrtrichtung Venlo gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag, 25. April, gegen 17 Uhr abgeschlossen.


Duissern: Vollsperrung der Wallensteinstraße  
Duisburg, 17. April 2019 - Die Stadtwerke Duisburg stellen ab Dienstag, 23. April, einen neuen Fernwärmeanschluss auf der Schreiberstraße her. Aus diesem Grund ist die Wallensteinstraße im Kreuzungsbereich der Schreiberstraße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen.

Duisburg-Mitte: Verkehrseinschränkungen auf der Kardinal-Galen-Straße
Die Netze Duisburg erneuern ab Dienstag, 23. April, die Fahrbahn auf der Kardinal-Galen-Straße zwischen Neckarstraße und Nahestraße in Duisburg-Mitte. Für die Arbeiten müssen einzelne Fahrspuren gesperrt werden, der Verkehr kann allerdings weiterhin in beide Richtungen fließen. Dieser Abschnitt wird voraussichtlich am Freitag, 26. April, abgeschlossen.  
Für die Arbeiten des nächsten Abschnitts ist ab Samstag, 4. Mai, eine Vollsperrung der Kardinal-Galen-Straße zwischen Moselstraße und Neckarstraße notwendig. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Sonntag, 5. Mai, abgeschlossen.  

Busse der DVG müssen in Duisburg-Hüttenheim eine Umleitung fahren  
Von Dienstag, 23. April, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Freitag, 26. April, müssen die Busse des SEV der Linie 903 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hüttenheim eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Bauarbeiten auf der Ehinger Straße.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Tiger & Turtle“ entfällt. Die Fahrgäste werden gebeten die Haltestelle „Rheinstahl“ zu nutzen. Die Haltestelle „Mannesmann Tor 1“ in Fahrtrichtung „Mannesmann Tor 2“ entfällt ebenfalls. Die Fahrgäste werden geben die Haltestelle „Mannesmann Tor 2“ zu nutzen. Die Haltestelle „Mannesmann Tor 1“ in Fahrtrichtung Dinslaken wird um circa 80 Meter vor die Absperrmaßnahme vorverlegt.

A40/A59: Mehrere Verbindungssperrungen im Kreuz Duisburg am Dienstag und Mittwoch
Duisburg, 15. April 2019 - Im Autobahnkreuz Duisburg werden am Dienstag (16.4.) und Mittwoch (17.4.) jeweils von 9 bis 20 Uhr mehrere Verbindungsfahrbahnen zwischen der A40 und der A59 gesperrt. Die Autobahnen selbst sind nicht betroffen. Gesperrt werden folgende Verbindungen:
* Von der A40 aus Dortmund auf die A59 nach Düsseldorf,
* von der A40 aus Venlo auf die A59 nach Wesel,
* von der A59 aus Wesel auf die A40 nach Dortmund sowie
* von der A59 aus Düsseldorf auf die A40 nach Venlo.
Umleitungen über die Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und -Zentrum werden mit Rotem Punkt ausgeschildert. Auf den Parallelfahrbahnen der A40 erneuert die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die Schilderbrücken. Dafür kommt ein großer Kranwagen zum Einsatz, der die Parallelfahrbahnen - und damit auch die Verbindungen - blockiert. Damit der Verkehr nicht zu stark von den Sperrungen belastet werden, wurde ein Termin in den Osterferien für die Arbeiten gewählt.

A40: Sperrung der Ausfahrt im Anschluss Duisburg-Häfen nach Hochfeld
Duisburg, 15. April 2019 - Dienstag (16.4.) von 20 Uhr bis 22 Uhr sperrt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld in der Anschlussstelle Duisburg-Häfen die Ausfahrt von der A40 in Richtung Venlo nach Duisburg-Hochfeld. Die Umleitungen für diese Sperrung ist mit dem Roten Punkt über den Anschluss Am Schlütershof ausgewiesen.
Der Grund für die Sperrung sind Asphaltarbeiten und Montagearbeiten. Diese stehen im Zusammenhang mit der Wiegeanlage die auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo zum Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp errichtet wird.

Knotenpunkt Marientor: Sperrung der Stahlrampe wird verschoben
Duisburg, 12. April 2019 - Am vergangenen Mittwoch, 10. April, sollte die Stahlrampe am Knotenpunkt Marientor für die angekündigten Sanierungsarbeiten im oberen Bereich voll gesperrt werden. Leider verzögert sich die Sperrung, da im Verkehrsraum und an den aufgestellten Gerüsten noch Anpassungen vorgenommen werden müssen. Es ist nun geplant, die Rampe ab Mittwoch, 17. April, zu sperren.

Rumeln-Kaldenhausen: Vollsperrung des Donkwegs  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 15. April, die Fahrbahn auf dem Donkweg zwischen Nyvenheimstraße und Pregelstraße in Rumeln-Kaldenhausen. Daher wird der Donkweg in diesem Bereich voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 26. April, abgeschlossen.

Wanheim/Angerhausen: Teilsperrung der Kaiserwerther Straße     
Die Stadtwerke Duisburg führen ab Dienstag, 16. April, Arbeiten an Fernwärmeleitungen Im Kreuzungsbereich der Kaiserswerther Straße/Am Knevelshof in Wanheim-Angerhausen durch.  
Im ersten Bauabschnitt wird die Kaiserswerther Straße in Fahrtrichtung Knevelshof im Kreuzungsbereich gesperrt und somit zur Sackgasse. Im zweiten Bauabschnitt wird die Straße „Am Knevelshof“ zwischen Kaiserswerther Straße und Hausnummer 39 nur in die Fahrtrichtung Kaiserswerther Straße benutzbar sein.  
Fußgänger und Radfahrer sind von beiden Bauabschnitten nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen.


Busse der DVG müssen in Duisburg-Wanheim eine Umleitung fahren  
Von Dienstag, 16. April, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Freitag, 19. Juli, müssen die Busse der Linien 940E, 942 und 942E der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Wanheim eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Bauarbeiten auf der Kaiserswerther Straße / Beim Knevelshof.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Beim Knevelshof“ in Fahrtrichtung Bissingheim auf die Angertalerstraße gegenüber der Hausnummer 90 verlegt werden muss. Die Haltestelle „Beim Knevelshof“ in Fahrtrichtung Huckingen wird auf der Kaiserswerther Straße in Höhe der Hausnummern 84a bis 86a vorverlegt.

A59: Kurzfristige Sperrung der Auffahrt Duisburg-Hochfeld in Richtung Dinslaken wegen Fahrbahnschäden

Duisburg, 10. April 2019 - Die A59-Auffahrt Duisburg-Hochfeld in Richtung Dinslaken ist ab sofort wegen aufgetretener massiver Fahrbahnschäden gesperrt. Die Sperrung wurde nötig, da die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte. Straßen.NRW versucht, den Schaden so schnell wie möglich zu beheben. Über die Dauer der Sperrung kann zurzeit keine Auskunft gegeben werden.

Busse der DVG müssen in Walsum eine geänderte Umleitung fahren  

Ab Montag, 15. April, Betriebsbeginn, müssen die Busse der Linien 905, 915, 919 und SB40 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Walsum eine geänderte Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Franz-Lenze-Straße zwischen Herzogstraße und Karlstraße.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Overbruch“ auf die Römerstraße südlich des Verteilerkreises verlegt werden muss. Zusätzlich wird auf der Römerstraße eine Ausstiegshaltestelle „Overbruch“ eingerichtet.  

Walsum: Vollsperrung der Franz-Lenze-Straße    
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen seit 25. Februar Straßenbauarbeiten auf der Franz-Lenze-Straße in Walsum durch. Die Fahrbahn kann wegen der Bodenbeschaffenheit jedoch nicht wie geplant ausgebaut werden, so dass der Bauablauf geändert werden muss.  
Im ersten Abschnitt wird ab Montag, 15. April, der Bereich zwischen Karlstraße und Johannenstraße voll gesperrt. Die Franz-Lenze-Straße wird außerdem im Abschnitt zwischen Herzogstraße und Johannenstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Johannenstraße. Die Arbeiten dieses Abschnitts werden voraussichtlich Anfang Juni abgeschlossen.  
Im Anschluss daran wird die Franz-Lenze-Straße zwischen Johannenstraße und Herzogstraße voll gesperrt. Der Abschnitt zwischen Johannenstraße und Franz-Lenze-Platz wird zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Johannenstraße. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich in beiden Abschnitten passieren. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte August abgeschlossen sein.

Walsum: Teilsperrung der Fahrner Straße    
Die Stadtwerke Duisburg verlegen ab Montag, 15. April, neue Gas- und Wasserleitungen auf der Fahrner Straße zwischen Im Spennskamp und Im Eickelkamp in Walsum. Da eine Fahrspur entfällt, wird der Verkehr mit einer Ampel wechselseitig geführt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen.

Laar: Vollsperrung Deichstraße      
Die Deichstraße in Laar wird zwischen Apostelstraße und Friedrich-Ebert-Straße am Donnerstag, 11. April, in der Zeit von 6 bis 22 Uhr voll gesperrt. Grund hierfür sind Materialanlieferungen, welche mit Hilfe eines Krans durchgeführt werden. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.

Neumühl: Vollsperrung der Gerlingstraße      
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern seit heute die Fahrbahn auf der Gerlingstraße in Neumühl zwischen Hausnummer 194 und 208. In diesem Bereich ist die Straße voll gesperrt, Fußgänger und Radfahrer sind aber nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.  Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 13. April, abgeschlossen.

Neumühl: Vollsperrung der Gerlingstraße      
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern seit heute die Fahrbahn auf der Gerlingstraße in Neumühl zwischen Hausnummer 194 und 208. In diesem Bereich ist die Straße voll gesperrt, Fußgänger und Radfahrer sind aber nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert.  Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 13. April, abgeschlossen.



Osterferien: Höhepunkt der Reisewelle an Gründonnerstag
Die Osterferien stehen bevor. Den Höhepunkt des Reiseverkehrs erwartet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in ihrer Prognose für den Nachmittag des Gründonnerstags (18.4.). Besonders im Fokus dürften dabei die Autobahnen wie die A3, die A4 und die A61 in Richtung Niederlande stehen. Die weitere Verkehrsprognose Zuvor gehen die Verkehrsexperten von einem ansteigenden (Reise-)Verkehr zum Ferienstart am Freitag (12.4.) ab 15 Uhr aus.

Die Situation dauert voraussichtlich bis in die Abendstunden gegen 19 Uhr an. Samstag (13.4.) muss ab dem Vormittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Während der Feiertage ist laut Prognose am Ostermontag (22.4.) ab den Mittagsstunden mit einem erhöhten Rückreiseverkehr zu rechnen. Das Straßen.NRW-Baustellenmanagement Damit die "Urlaubskarawane" möglichst ungehindert durchs Land rollen kann, richtet Straßen.NRW wie üblich ab Freitagmittag (12.4.) keine Tagesbaustellen auf den Reisestrecken mehr ein. Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich.

Damit der Verkehr auch in den Baustellen gut fließen kann, hält Straßen.NRW dort immer so viele Fahrspuren wie möglich frei. Engpässe und Baustellen Baumaßnahmen auf der A3 zwischen Mettmann und Breitscheid sowie auf der A45-Lennetalbrücke und der A1 im Bereich Volmarstein (jeweils beide Fahrtrichtungen) sorgen neben der Sperrung für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke für Engpässe und können besonders an den oben genannten Tagen zu Behinderungen und Staus führen. Am Osterwochenende (18.-22.4.) lässt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg im Autobahnkreuz Leverkusen an der Dhünnbrücke der A3 (Fahrtrichtung Frankfurt) Sanierungsarbeiten ausführen. Daher stehen von Gründonnerstagabend (18.4.) ab 22 Uhr bis voraussichtlich Ostermontagmorgen (22.4.) um 5 Uhr auf der A3 im Autobahnkreuz nur zwei von drei Fahrstreifen zur Verfügung.
Zudem ist dann die Verbindung von der A1 aus Dortmund auf die A3 nach Frankfurt gesperrt. Eine Umleitung über A59 und A542 wird mit Rotem Punkt ausgeschildert. Während des gesamten Osterwochenendes muss im Raum Leverkusen mit erhöhter Staugefahr gerechnet werden. Dem Fernverkehr wird empfohlen, Leverkusen weiträumig zu umfahren.

Duisburg-Wanheim: Teilsperrung der Oberen Kaiserswerther Straße    
Die Stadtwerke Duisburg führen ab Freitag, 12. April, gegen 9 Uhr Arbeiten an Wasserleitungen im Bereich der Oberen Kaiserswerther Straße Ecke Neuenhofstraße durch. Aus diesem Grund wird die Obere Kaiserswerther Straße im Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Kreisverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Dienstag, 16. April, abgeschlossen.


Umleitung Schienenersatzverkehr der Linie 903  
Von Freitag, 12. April, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Dienstag, 16. April, müssen die Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) der Linie 903 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Wanheim eine Umleitung fahren. Grund sind Bauarbeiten auf der Obere Kaiserswerther Straße. Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung Mannesmann Tor 2 die Haltestelle „Neuenhofstraße“ auf die Neuenhofstraße verlegt wird.

Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:
* Auf der A3 stehen im Bereich des Autobahndreiecks Heumar montags bis donnerstags zwischen 8 und 15 Uhr und freitags sowie an Tagen vor einem Feiertag zwischen 8 und 13 Uhr nur zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung. * Auf der A61 und der A565 im Bereich Meckenheim kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
* Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
* Auf der A44 ist vor Unna-Ost mit Staus in Fahrtrichtung Kassel zu rechnen.
* Auf der A45 ist zwischen Hagen und der Landesgrenze zu Hessen in beiden Fahrtrichtungen mit Behinderungen zu rechnen. Blick zu den Nachbarn Die Niederländische Straßenbaubehörde Rijkswaterstaat sperrt die A67 zwischen dem Autobahnkreuz Zaarderheiken und dem Grenzübergang nach Deutschland an zwei Wochenenden. Die Autobahn führt als A40 auf deutschem Gebiet in Richtung Duisburg weiter.
Die Sperrungen finden von Freitagabend (5.4.) ab 20 Uhr bis Montagfrüh (8.4.) um 5 Uhr und von Freitagabend (12.4.) 21 Uhr bis Montagfrüh (15.4.) um 5 Uhr statt. Aktuelle Verkehrslage Auf der Seite www.Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage sowie (auch zukünftige) Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt.


Duissern: Vollsperrung der Moltkestraße    
Duisburg, 9. April 2019 - Die Stadtwerke Duisburg führen ab Mittwoch, 17. April, nach Arbeiten an Fernwärmeleitungen die Fahrbahn auf der Mülheimer Straße und der Moltkestraße in Duissern wieder her. Aus diesem Grund kann es vorübergehend zu Einschränkungen kommen. Während der gesamten Bauzeit wird die Moltkestraße im Kreuzungsbereich Mülheimer Straße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 18. April abgeschlossen.

Baerl: Verkehrseinschränkungen auf der Grafschafter Straße 
 
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg wechseln ab Montag, 15. April, die Schachtabdeckungen auf der Grafschafter Straße in Baerl zwischen Hausnummer 44 und 84 aus. Aus diesem Grund wird der Verkehr abschnittsweise mit einer Ampel geregelt. Zum Ende der Arbeiten ist in zwei Abschnitten außerdem die Sperrung der Straße notwendig. Umleitungen werden dann ausgeschildert. Radfahrer und Fußgänger sind nicht betroffen.  Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Juni abgeschlossen.

Duissern: Verkehrseinschränkungen im Bereich Saarstraße     
Die Stadtwerke Duisburg verlegen zurzeit Fernwärmeleitungen im Bereich der Saarstraße. Aus diesem Grund wird ab Montag, 15. April, die Zufahrt auf die Kreuzung Saarstraße/Landfermannstraße von der A59 kommend auf eine Fahrspur reduziert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen.


Neudorf: Teilsperrung der Koloniestraße und Vollsperrung der Grabenstraße    
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen ab Mittwoch, 10. April, mit den Straßenbauarbeiten am nächsten Bauabschnitt der Koloniestraße zwischen Grabenstraße und Sternbuschweg. Aus diesem Grund wird die Koloniestraße nur in Fahrtrichtung Sternbuschweg benutzbar sein und die Gegenseite gesperrt.   Außerdem wird die Grabenstraße aus Fahrtrichtung Krautstraße kommend im Kreuzungsbereich mit der Koloniestraße voll gesperrt und als Sackgasse ausgeschildert.
Radfahrer und Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten dieses Bauabschnitts werden voraussichtlich Ende Mai abgeschlossen.

Busse müssen in Duisburg-Neudorf eine Umleitung fahren  
Von Mittwoch, 10. April, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Dienstag, 28. Mai, müssen die Busse der Linien 928, 934, 939 und 945 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Neudorf eine Umleitung fahren. Grund sind Bauarbeiten auf der Koloniestraße.  
Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung Großenbaum für die Linien 934 und 945 die Haltestelle „Koloniestraße“ auf den Sternbuschweg in Höhe der Hausnummer 238 – 242 verlegt wird.
Für die Linien 928 und 939 wird die Haltestelle „Koloniestraße“ in Fahrtrichtung Sportpark auf die Koloniestraße zwischen Sternbuschweg und Derfflingerstraße verlegt und die Haltestelle „Alte Schanze“ wird in die Neudorfer Straße in Höhe der Einmündung Alte Schanze verlegt.
In Fahrtrichtung Duisburg Hauptbahnhof wird die Haltestelle „Koloniestraße“ für die Linien 928, 934 und 939 zu der Ersatzhaltestelle der Linie 937 auf den Sternbuschweg Höhe der Hausnummer 209 verlegt. Die Haltestelle Neudorfer Markt wird auf die Bismarckstraße zur Haltestelle der Linie 924 verlegt.

A524: Einschränkungen an der Anschlussstelle Duisburg-Rahm
Ab Samstag (6.4.) wird die A524-Ausfahrt Duisburg-Rahm in Richtung Kreuz Breitscheid für drei Monate gesperrt. Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ruhr saniert die südliche Hälfte der A524-Brücke über die Straße „Zur Kaffeehött“.
Die Baustellenverkehrsführung wird auf die bereits fertig gestellte nördliche Brückenhälfte umgelegt. Für die Ausfahrt Duisburg-Rahm in Fahrtrichtung Kreuz Breitscheid wird eine Umleitung über die Anschlussstelle Lintorf eingerichtet. Die Auffahrt auf die A524 ist an der Anschlussstelle Duisburg-Rahm weiterhin in beiden Fahrtrichtungen möglich.

Duisburg-Rheinhausen: Teilsperrung der Friedrich-Alfred-Straße
   
Die Stadtwerke Duisburg erneuern ab Montag, 8. April, Fernwärmeleitungen im Kreuzungsbereich Friedrich-Alfred-Straße/Krefelder Straße in Duisburg-Rheinhausen. Während der Arbeiten ist die Einfahrt von der Friedrich-Alfred-Straße in die Krefelder Straße nicht möglich. Radfahrer und Fußgänger sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte August abgeschlossen.

Sanierung der Stahlrampe am Knotenpunkt Marientor beginnt
Duisburg, 4. April 2019 - Die Stahlrampe am Knotenpunkt Marientor wird ab kommenden Mittwoch, 10. April, für die angekündigten Sanierungsarbeiten im oberen Bereich voll gesperrt. Ziel ist es, die Arbeiten an der gesamten Rampe bis zum Ende des Jahres fertigzustellen.  
Die Sanierung ist zwingend erforderlich, um die Standsicherheit der Stahlrampe gewährleisten zu können. Seit November wurde vorbereitend hierfür eine neue Verkehrsführung eingerichtet und angepasst. Der Verkehr wird für die Dauer der Sanierungsarbeiten durch den Verkehrsknotenpunkt Marientor in Tieflage geführt werden.  
Die Baustelleneinrichtungsfläche wurde auf der Grünfläche vor dem Theater am Marientor eingerichtet. Die erforderlichen Gerüste an den Brückenlängsseiten wurden bereits in dieser Woche aufgestellt. Die Arbeiten beginnen mit dem Ausbau der vorhandenen Übergangskonstruktion. Bevor der Korrosionsschutzes am gesamten Überbau erneuert werden kann, muss erst der vorhandene Asphalt entfernt und weitere Rückbau- und Demontagearbeiten vorgenommen werden.  

A40: Engpass am Wochenende in Richtung Venlo bei Duisburg-Häfen
Die Hauptfahrbahnen der A40 werden von Freitagabend (5.4.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (8.4.) um 5 Uhr in Fahrtrichtung Venlo im Bereich der Anschlussstelle Duisburg-Häfen gesperrt. Der Verkehr wird einspurig über die Parallelfahrbahn der Anschlussstelle umgeleitet. Dabei kann es sich stauen. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld installiert dort Sensoren für die Wiegeanlage und die Ableiteinrichtung.

Busse der DVG müssen in Duisburg-Vierlinden eine Umleitung fahren
 
Die Busse der Linien 905 und 919 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) müssen am Sonntag, 7. April, ab 7 Uhr bis voraussichtlich 20 Uhr, in Duisburg-Vierlinden eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist das Radrennen Ruhrpott-Tour rund um den Franz-Lenze-Platz. Nach 20 Uhr wird wieder die bisherige Umleitung gefahren.  
- Linie 905: Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Franz-Lenze-Platz“ der Linie 905 in die Römerstraße verlegt wird.
Die Haltestelle „Am Römerberg“ wird in die Königstraße verlegt. Die Haltestelle muss „Bahnhofstraße“ entfallen.  
- Linie 919: Die Haltestelle „Am Gisbertsheim“ der Linie 919 wird in die Overbruchstraße verlegt. Die Haltestelle „Franz-Lenze-Platz“ entfällt.  


A59: Nächtliche Auffahrtssperrungen in Duisburg-Hochfeld in Richtung Dinslaken
Die A59-Auffahrt Duisburg-Hochfeld wird in Richtung Dinslaken Donnerstagnacht (4./5.4.) und Freitagnacht (5./6.4.) jeweils von 20 bis 5 Uhr gesperrt. In der Auffahrt lässt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr Fahrbahnschäden sanieren. Eine Umleitung wird über die Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort ausgeschildert.

Kaßlerfeld: Verkehrseinschränkungen im Bereich Max-Peters-Straße und Auf der Höhe  
Die Netze Duisburg verlegen ab Montag, 8. April, Gasleitungen auf der Straße „Auf der Höhe“ zwischen Max-Peters-Straße und Ruhrorter Straße in Duisburg-Kaßlerfeld. Aus diesem Grund ist die Max-Peters-Straße im ersten Bauabschnitt zwischen Kreisverkehr und Ruhrdeich in Fahrtrichtung Ruhrdeich gesperrt. Eine Umleitung über die Straße „Auf der Höhe“ wird ausgeschildert. Dieser Abschnitt wird voraussichtlich zwei Wochen dauern.  
Anschließend wird der Bereich des Verteilerkreises zwischen Max-Peters-Straße und „Auf der Höhe“ gesperrt. Die Max-Peters-Straße wird damit von der Straße „Ruhrdeich“ kommend als Sackgasse ausgeschildert und die Straße „Auf der Höhe“ wird aus dem Kreisverkehr nicht befahrbar sein. Eine Umleitung über die Straße „Ruhrdeich“ wird ausgeschildert.
Die Arbeiten dieses Abschnitts werden voraussichtlich nach vier Wochen abgeschlossen sein. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich während beider Bauabschnitte passieren. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 abgeschlossen. Über die Verkehrsführung während der weiteren Bauabschnitte wird kurz vor Beginn gesondert informiert. 

A59: Auffahrtssperrungen in Duisburg-Duissern in Richtung Dinslaken
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt Mittwochnacht (3./4. April) in der Zeit von 19 bis 5 Uhr die A59-Auffahrt Duisburg-Duissern in Richtung Dinslaken. In der Auffahrt werden Fahrbahnschäden saniert. Eine Umleitung ist über die Anschlussstelle Duisburg-Zentrum ausgeschildert.


Linien U79 und 903: Busse statt Bahnen am kommenden Wochenende  
Von Freitag, 5. April, 20 Uhr, bis Sonntag, 7. April, Betriebsende, führt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) im Bereich der Haltestelle „Platanenhof“ Gleisbau- und Revisionsarbeiten durch. Dies hat zur Folge, dass zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Mannesmann Tor 2“ der Linie 903 sowie zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Wittlaer“ der Linie U79 Busse statt Bahnen als Schienenersatzverkehr (SEV) fahren müssen.  
- Linie U79: Am Freitag, 5. April, ab 20 Uhr, bis Sonntag, 7. April, Betriebsende, fahren zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Wittlaer“ in beide Fahrtrichtungen Busse statt Bahnen. Während der Linientrennung fahren im U-Bahntunnel nur Bahnen der Linie 903.  
- Linie 903: Ab Freitag, 5. April, 20 Uhr, bis Sonntag, 7. April, Betriebsende, fahren zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Mannesmann Tor 2“ in beide Fahrtrichtungen Busse statt Bahnen. Aus dem Norden kommend fahren die Bahnen bis zur Haltestelle „König-Heinrich-Platz“. Umstiegshaltestelle für den SEV ist der Duisburger Hauptbahnhof.  
- Verlegte Haltestellen: Die Busse in Fahrtrichtung Wittlaer und Mannesmann Tor 2 fahren ab Duisburg Hauptbahnhof vom Bussteig 6 ab. Die Bahnen in Fahrtrichtung Meiderich und Dinslaken fahren ab Duisburg Hauptbahnhof von Gleis 3.

Duisburg-Baerl: Vollsperrung der Straße „Auf der Gest“   
 
Die Wirtschaftsbetriebe stellen ab Montag, 1. April, auf der Straße „Auf der Gest“ in Duisburg-Baerl einen Kanalhausanschluss her. Aus diesem Grund muss die Straße auf Höhe der Hausnummer 54a voll gesperrt werden. Die Straße „Auf der Gest“ wird von der Flingerstraße und von der Geststraße kommend als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende April andauern.

Busse der Linie 940 müssen in Großenbaum eine Umleitung fahren  
Von Montag, 1. April, ab circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 2. April, müssen die Busse der Linie 940 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Großenbaum weiterhin eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist der nächste Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten zwischen Brengersweg und der Straße Am Weidengraben.  
 Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung St. Anna Krankenhaus wieder der normale Linienweg gefahren werden kann. In Fahrtrichtung Rahm gilt weiterhin, dass die Haltestelle „Uhlenbroicherweg“ in den Uhlenbroicherweg verlegt wird. Die Haltestelle „Donaustraße“ entfällt. Die Haltestelle „Brengersweg“ bleibt in Fahrtrichtung Rahm in der Angermunder Straße vor die Einmündung Brengersweg.

Duisburg-Mitte: Vollsperrung der Straße „Am Burgacker“    
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen auf der Straße „Am Burgacker“ seit heute Reparaturarbeiten nach einem Kanaleinbruch durch. Aus diesem Grund ist die Straße in Höhe der Hausnummer 44 voll gesperrt. Von der Köhnenstraße und von der Junkerstraße aus kommend ist die Straße „Am Burgacker“ als Sackgasse ausgeschildert.  Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte April andauern.

März 2019

A40: Verkehrsbehinderungen Bereich Duisburg-Häfen
In der A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen werden von Freitagabend (29.3.) um 20 Uhr bis Montagmorgen (1.4.) um 5 Uhr Verbindungsfahrbahnen gesperrt:
* die Parallelfahrbahn der Fahrtrichtung Venlo und somit die Ausfahrt nach Duisburg-Neuenkamp,
* die Ausfahrt von der A40-Fahrtrichtung Venlo nach Duisburg-Hochfeld
* die Auffahrt von Duisburg-Hochfeld kommend auf die A40 nach Venlo. Umleitungen werden mit Rotem Punkt ausgeschildert. Außerdem steht im Bereich der Anschlussstelle auf der durchgehenden Fahrbahn in Richtung Venlo zeitweise an diesem Wochenende nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
In Richtung Essen ist zusätzlich der linke Fahrstreifen gesperrt, zwei Fahrstreifen bleiben dort frei. Mehr Fahrzeit sollte an den Engstellen eingeplant werden.
Der Grund für die Sperrungen sind Asphaltarbeiten und Montagearbeiten der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld im Zusammenhang mit der Wiegeanlage, die auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo zum Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp errichtet wird.

Zeitumstellung: Geänderte Abfahrtszeiten für die Nachtexpress-Linien
Am Sonntag, 31. März, 2 Uhr, werden die Uhren wieder von Winterzeit auf Sommerzeit umgestellt. Diese Zeitumstellung um eine Stunde, von 2 auf 3 Uhr, wirkt sich auf die Abfahrtszeiten der Nachtexpress-Linien NE1, NE2, NE3 und NE4 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) aus. 

NE1: Für die Linie NE1 gelten ab „Hauptbahnhof Osteingang“ in Richtung Neumühl „Hohenzollernplatz“ folgende Abfahrtszeiten: 0.42 Uhr und 1.42 Uhr Winterzeit sowie 3.42 Uhr Sommerzeit. Ab „Hohenzollernplatz“ in Richtung „Hauptbahnhof Osteingang“ fährt die Linie um 1.21 Uhr Winterzeit sowie um 3.21 Uhr und 4.21 Uhr Sommerzeit. 

NE2: Die Linie NE2 verkehrt ab „Hauptbahnhof Osteingang“ in Richtung „Hochheide Markt“ um 0.42 Uhr und um 1.42 Uhr Winterzeit sowie um 3.42 Uhr Sommerzeit. In Gegenrichtung fahren die Busse um 1.19 Uhr Winterzeit sowie um 3.19 Uhr und um 4.19 Uhr Sommerzeit. 

NE3: Die Linie NE3 fährt ab „Sportpark“ in Richtung „Walsum Rathaus“ um 0.34 Uhr und um 1.34 Uhr Winterzeit sowie um 3.34 Uhr Sommerzeit. In Gegenrichtung fahren die Busse ab „Walsum Rathaus“ um 0.32 Uhr und um 1.32 Uhr Winterzeit sowie um 3.32 Uhr Sommerzeit. 

NE4: Die Linie NE4 fährt ab „Innenhafen Hansegracht“ in Richtung Hüttenheim „Mannesmann Tor 2“ um 0.27 Uhr und um 1.27 Uhr Winterzeit sowie um 3.27 Uhr Sommerzeit. In Gegenrichtung fahren die Busse um 1.09 Uhr Winterzeit sowie um 3.09 Uhr und um 4.09 Uhr Sommerzeit.


A3: Vollsperrung zwischen Wesel und Emmerich
Statt drei Mal die A3 zwischen Wesel und Emmerich für Baumaßnahmen voll zu sperren, legt Straßen.NRW alle Sperrungen auf ein Wochenende. Verkehrsteilnehmer werden so weniger belastet. Von Freitag (5.4.) ab 20 Uhr bis Montag (8.4.) um 5 Uhr ist die A3 in beiden Fahrtrichtungen in drei Abschnitten gesperrt.
- Der erste Abschnitt liegt zwischen den Anschlussstellen Emmerich und Emmerich-Ost. Hier werden in der Brückenbaustelle Speelberger Straße Fertigteile aufgelegt.
- Der zweite Abschnitt liegt zwischen den Anschlussstellen Rees und Hamminkeln. Hier wird das Bauwerk Heckenweg abgerissen.
- Der dritte Abschnitt liegt zwischen den Anschlussstellen Hamminkeln und Wesel. Hier wird das Bauwerk Horster Weg abgerissen. Das Autobahn-Teilstück zwischen Rees und Emmerich-Ost bleibt befahrbar.

Der Anschluss Hamminkeln ist komplett gesperrt. Die Umleitung führt in Richtung Arnheim von der Anschlussstelle Wesel über die B58, B70 und L7 (Emmericher Straße) bis nach Emmerich, wo die Verkehrsteilnehmer in der Anschlussstelle Emmerich wieder auf die A3 auffahren können.
Aus den Niederlanden kommend wird der Verkehr für den ersten Sperrabschnitt bei Emmerich über eine eingerichtete Umleitungsstrecke zwischen den Anschlussstellen Emmerich und Emmerich-Ost umgeleitet. Zwischen Emmerich-Ost und Rees kann die A3 wieder genutzt werden.
Ab der Anschlussstelle Rees wird der Verkehr wieder von der Autobahn abgeleitet und über die B67, B473, an der gesperrten Anschlussstelle Hamminkeln vorbei bis zur L7 in Richtung Wesel geführt. Über die B70 und B58 erreicht der Autofahrer dann die A3 wieder im Anschluss Wesel, um in Richtung Oberhausen weiterfahren zu können. Als großräumige Umfahrung der gesperrten A3 empfiehlt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld die linksrheinische A57. Diese Strecke ist zwar rund 20 Kilometer länger, bietet aber wahrscheinlich eine kürzere Reisezeit als die ausgewiesenen Umleitungsstrecken.
Eine Grafik zu den Umleitungen: https://www.strassen.nrw.de/de/presse/meldungen/2019/a3-vollsperrung-zwischen-wesel-und-emmerich.html

Linien U79 und 903: Busse statt Bahnen am kommenden Wochenende
Duisburg, 26. März 2019 - Von Freitag, 29. März, 20 Uhr, bis Sonntag, 31. März, Betriebsende, führt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) im Bereich der Haltestelle „Platanenhof“ Gleisbau- und Revisionsarbeiten durch. Dies hat zur Folge, dass zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Mannesmann Tor 2“ der Linie 903 sowie zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Wittlaer“ der Linie U79 Busse statt Bahnen als Schienenersatzverkehr (SEV) fahren müssen.  
- Linie U79: Am Freitag, 29. März, ab 20 Uhr, bis Sonntag, 31. März, Betriebsende, fahren zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Wittlaer“ in beide Fahrtrichtungen Busse statt Bahnen. Während der Linientrennung fahren im U-Bahntunnel nur Bahnen der Linie 903.  
- Linie 903: Ab Freitag, 29. März, 20 Uhr, bis Sonntag, 31. März, Betriebsende, fahren zwischen den Haltestellen „Duisburg Hauptbahnhof“ und „Mannesmann Tor 2“ in beide Fahrtrichtungen Busse statt Bahnen.
Aus dem Norden kommend fahren die Bahnen bis zur Haltestelle „König-Heinrich-Platz“. Umstiegshaltestelle für den SEV ist der Duisburger Hauptbahnhof.  
- Verlegte Haltestellen: Die Busse in Fahrtrichtung Wittlaer und Mannesmann Tor 2 fahren ab Duisburg Hauptbahnhof vom Bussteig 6 ab. Die Bahnen in Fahrtrichtung Meiderich und Dinslaken fahren ab Duisburg Hauptbahnhof von Gleis 3.


Duisburg-Huckingen: Vollsperrung Kaiserswerther Straße 
 
Duisburg, 22. März 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe führen im Bereich der Mündelheimer Straße Straßenbauarbeiten durch. Der letzte Bauabschnitt beginnt am kommenden Montag, 25. März. Aus diesem Grund wird die Kaiserswerther Straße zunächst aus Fahrtrichtung Raiffeisenstraße kommend im Kreuzungsbereich mit der Mündelheimer Straße voraussichtlich bis Mittwoch, 27. März, voll gesperrt.
Im Anschluss daran wird die Kaiserswerther Straße von der Angerhauser Straße kommend im Kreuzungsbereich der Mündelheimer Straße gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende März abgeschlossen.

Duisburg-Hüttenheim: Vollsperrung der Schulz-Knaudt-Straße   
Die Wirtschaftsbetriebe führen seit Mai 2018 im Bereich der Schulz-Knaudt-Straße Straßenbauarbeiten durch. Am Mittwoch, 27. März, beginnt der letzte Bauabschnitt. Aus diesem Grund wird die Schulz-Knaudt-Straße, zwischen Hermann-Rinne-Straße und Ehinger Straße ,voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 2. April, abgeschlossen.

Duisburg-Wanheim: Vollsperrung der Wanheimer Straße   
Die Wirtschaftsbetriebe führen seit August 2018 im Bereich der Wanheimer Straße Straßenbauarbeiten durch. Am Freitag, 29. März, beginnt der letzte Bauabschnitt. Aus diesem Grund wird die Wanheimer Straße, zwischen Forststraße und Neuenhofstraße, voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Sonntag, 31. März, abgeschlossen.


A40: Sperrung im Anschluss Duisburg-Häfen

Von Freitag (22.3.) ab 20 Uhr bis Montag (25.3.) um 5 Uhr ist in der Anschlussstelle Duisburg Häfen die Ausfahrt von der A40 aus Richtung Essen kommend nach Duisburg-Hochfeld und die Auffahrt auf die A40 in Richtung Venlo gesperrt. Umleitungen für diese Fahrbeziehungen sind ausgewiesen.
Der Grund für die Sperrung sind Asphaltarbeiten auf der Straße "Am Brink". Diese stehen im Zusammenhang mit der Wiegeanlage die auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo zum Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp errichtet wird. Mehr zum Thema: http://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a40/rheinbruecke-neuenkamp-muss-erneuert-werden.html


Busse müssen in Duisburg-Rheinhausen eine Umleitung fahren  
Von Montag, 25. März, circa 8 Uhr, bis voraussichtlich Dienstag, 23. April, müssen die Busse der Linien 922, 922E und 937 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie die Linie 914 (NIAG) in Duisburg-Rheinhausen eine Umleitung fahren. Grund sind Bauarbeiten auf der Friedrich-Alfred-Straße.  
Dies hat zur Folge, dass auf den Linien 922, 922E und 937 in Fahrtrichtung Rheinhausen Markt beziehungsweise Friemersheim die Haltestelle „Schwarzenberger Straße“ entfällt. Die Fahrgäste werden gebeten, die Haltestelle „Friedrich-Alfred-Straße“ zu nutzen. Auf der Linie 914 (NIAG) in Fahrtrichtung Hohenbudberg entfallen die Haltestellen „Rheinhausenhalle“ und „Schwarzenberger Straße“. Die Fahrgäste werden gebeten, die Haltestellen „Friedrich-Ebert-Straße“ und „Friedrich-Alfred-Straße“ zu nutzen.  

Busse müssen in Duisburg-Homberg eine Umleitung fahren  
Am Sonntag, 24. März, ab circa 8 Uhr müssen die Busse der Linie 926 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie die Busse der Linien 911 und 929 (NIAG) in Duisburg-Homberg eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sprengung eines Hochhauses (weißer Riese).  
Dies hat zur Folge, dass für die Zeit der Sperrung die Haltestellen „Prinzenstraße“, „Hochheider Markt“ und „Ottostraße“ der Linie 926 entfallen. In Fahrtrichtung „Uni Nord“ wird die Haltestelle „Hubertusplatz“ in die Friedhofsallee zur Haltestelle der Linie 912 in Fahrtrichtung „Rheinhausen Markt“ verlegt. Die Haltestellen „Ottostraße“, „Hochheider Markt“, „Kirchstraße“, „Scherpenberg“, „Cecilienstraße“ und „Schacht IV“ der Linie 911 entfallen. Ersatzweise sind die Haltestellen der Linie 929 auf der Essenberger Straße zu nutzen.

Busse der Llinie 919 müssen in Duisburg-Fahrn eine Umleitung fahren  
Ab Montag, 25. März, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Ende Mai, müssen die Busse der Linie 919 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Fahrn eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Kanalbauarbeiten auf der Teichstraße.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Schwan“ in Fahrtrichtung „Marxloh Pollmann“ in die Büsackerstraße Höhe der Hausnummer 5 gegenüber der Haltestelle der Gegenrichtung verlegt wird.  



Hochfeld: Vollsperrung der Werthauser Straße  
Duisburg, 20. März 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Samstag, 23. März gegen 15 Uhr die Straßendecke auf der Werthauser Straße. Aus diesem Grund wird die Werthauser Straße zwischen Sedanstraße und Charlottenstraße voll gesperrt. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die anderen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen ausgeschildert.  
Die Arbeiten sind voraussichtlich Montag, 25. März, gegen 5 Uhr abgeschlossen. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.

A3/A40: Verbindungssperrung Duisburg-Kaiserberg am Donnerstag

Am Donnerstag (21.3.) wird von 9 bis 15 Uhr die Verbindung von der A3 aus Köln auf die A40 nach Venlo gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt in dieser Zeit Arbeiten an Verkehrszeichen durch. Eine Umleitung wird ausgeschildert.


Duisburg-Mitte: Teilsperrung Am Brink  

Der Zubringer L60 (Am Brink) wird ab Freitag, 22. März, 20 Uhr ab der Kaßlerfelder Straße gesperrt. Straßen.NRW führt hier Arbeiten im Zusammenhang mit der neuen Wiegeeinrichtung auf der A40 durch. Umleitungen sind eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich Montag, 25. März, gegen 5 Uhr abgeschlossen sein.

Rumeln-Kaldenhausen: Vollsperrung der Düsseldorfer Straße
Die Düsseldorfer Straße, zwischen Giesenfeldstraße und Charlottenring, Rumeln-Kaldenhausen wird ab Samstag, 23. März, 10 Uhr voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die anderen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Wirtschaftsbetriebe führen in diesem Bereich bereits seit April 2018 Straßenbauarbeiten durch, nun beginnt der nächste Bauabschnitt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Montag, 25. März, gegen 4 Uhr abgeschlossen sein.

Duisburg-Walsum: Vollsperrung der Kreuzung Teichstraße / Dittfeldstraße   

Die Wirtschaftsbetriebe führen seit September 2018 Kanalbauarbeiten im Bereich der Dittfeldstraße in Walsum durch. Am Montag, 25. März, beginnt der nächste Bauabschnitt. Aus diesem Grund wird der Kreuzungsbereich Teichstraße / Dittfeldstraße voll gesperrt. Damit wird die Teichstraße von der Friedrich-Ebert-Straße und von der Römerstraße aus kommend zur Sackgasse. Die Dittfeldstraße wird aus Fahrtrichtung Büsackerstraße und Ringstraße kommend ebenfalls zur Sackgasse. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die anderen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen.



Winterlaufserie: Buslinien machen Platz für die Läufer  
Der dritte Lauf der diesjährigen Winterlaufserie am Samstag, 23. März, wirkt sich auf den Fahrplan der Buslinien 928, und 942 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie der Linie 939 der Stadtwerke Oberhausen (STOAG) aus. Die Kruppstraße wird zwischen Kalkweg und Masurenallee gesperrt, die Masurenallee zwischen Kruppstraße und Wedauer Straße. Daher müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen. Haltestellen werden verlegt oder entfallen ganz.  
Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ der Buslinie 939 können in der Zeit von 13.30 bis 15.45 Uhr nicht angefahren werden, da die Linie auf dem Streckenabschnitt zwischen „Sportpark“ und „MSV-Arena“ eine Umleitung fährt. Die Haltestellen „Ausbesserungswerk“ und „Barbarasee“ der Linie 928 sowie „Elbinger Straße“ und „Ausbesserungswerk“ der Linie 942 müssen von 13.15 bis 17 Uhr entfallen.
Die Umleitungen verlaufen zwischen „Sportpark“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 928) beziehungsweise „Kiesendahl“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 942). Die Haltestelle „Kiesendahl“ wird für beide Fahrtrichtungen in den Kalkweg zur Haltestelle der Linien 934 und 944 verlegt. Die DVG bittet die Fahrgäste für den Ein- und Ausstieg auf die Haltestellen „Sportpark“, „MSV Arena“ und „Wedau Bahnhof“ auszuweichen.

DVG-Busslinie 923 wird in Duisburg-Hochfeld umgeleitet
Ab Samstag, 23. März, circa 15 Uhr, bis Sonntag, 24. März, Betriebsende, müssen die Busse der Linie 923 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hochfeld eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Asphaltarbeiten auf der Werthauser Straße.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestellen „Kupferhütte“, „Mathes&Weber“, „Siemens“ und „Charlottenstraße“ entfallen. Die Fahrgäste werden gebeten die Haltestellen „Brückenkopf“ und „Marientor“ zu nutzen sowie auf andere Linien umzusteigen.

Haltestelle „Baerl Schule“ muss verlegt werden  
Ab Donnerstag, 21. März, ab circa 8 Uhr, bis voraussichtlich Mitte April muss die Haltestelle „Baerl Schule“ der Linien 909 und 925 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie der Linie 913 (NIAG) in Duisburg-Baerl verlegt werden. Grund hierfür sind Bauarbeiten.  
Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Baerl Schule“ in Fahrtrichtung der Busse um circa 50 Meter hinter die Haltestelle verlegt wird.  


A40: Engpass in den Nächten an der Anschlussstelle Duisburg-Häfen vor der Rheinbrücke bei Neuenkamp Richtung Venlo

Von heute Nacht (18.3.) bis Samstagnacht (23.3.) wird die A40 in Fahrtrichtung Venlo jeweils in den Zeiten von 20 Uhr bis 5 Uhr nur über die Parallelfahrbahn in der Anschlussstelle Duisburg-Häfen passierbar sein. Die durchgehenden Fahrstreifen der A40 sind gesperrt.
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld installiert in den Nächten Teile der Wiegeanlage auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo zum Schutz der Rheinbrücke bei Neuenkamp. In dieser Zeit werden auf der Fahrbahn Schutzwände aufgestellt.

Neumühl: Vollsperrung der Gerlingstraße   
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen seit heute Straßenbauarbeiten auf der Gerlingstraße durch und haben dafür den Kreuzungsbereich mit der Obermarxloher Straße voll gesperrt. Damit wird die Gerlingstraße von der Barbarastraße und von der Holtener Straße aus kommend zur Sackgasse.
Die Obermarxloher Straße ist passierbar, der Verkehr wird aber durch Ampeln wechsel­seitig geführt. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger sind von der Sperrung nicht betroffen. Da mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, wird Ortskundigen empfohlen, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte April abgeschlossen.


Linien 901 und 903: Busse statt Bahnen auf zwei Abschnitten
 
Ab Dienstag, 19. März 2019, muss die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) auf den Straßenbahnlinien 901 und 903 auf zwei Streckenabschnitten Busse statt Bahnen einsetzen. Sofern nicht gesondert ausgeschildert, halten die Busse an den Straßenbahn-Haltestellen. Allerdings müssen die Busse im Gegensatz zu den Straßenbahnen im regulären Straßenverkehr mitfahren und sind somit ebenso wie Pkw von Stau, Unfällen oder Störungen betroffen.
Daher können sie den gewohnten Fahrplan einer Straßenbahn, die teilweise auf eigenen Gleisen fahren, nicht einhalten. So kann es zu Verspätungen und auch zu Beeinträchtigungen der Anschlüsse kommen.
- Linie 901 Ab Dienstag, 19. März, ab Betriebsbeginn bis Betriebsende fahren auf dem Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen „Obermarxloh-Schleife“ bis „Landesarchiv NRW“ in beide Fahrtrichtungen von montags bis samstags Ersatzbusse. Sonntags fahren die Bahnen nach dem üblichen Fahrplan.  
- Linie 903: Ab Dienstag, 19. März, ab Betriebsbeginn bis Betriebsende fahren zwischen den Haltestellen „Mannesmann Tor 2“ und „Rheintörchenstraße“ von montags bis samstags in beide Fahrtrichtungen Busse statt Bahnen. Die Bahnen der Linie 903 fahren dann ab circa 19.30 Uhr wieder durch bis Hüttenheim, das ist der vollständige Linienweg bis Mannesmann Tor 2. Sonntags fährt die 903 nach dem üblichen Fahrplan.  
Die DVG arbeitet mit hoher Intensität daran, die Verfügbarkeit der Straßenbahnen wieder herzustellen. Derweil setzen die DVG und ihre Mitarbeiter alles daran, ihre Fahrgäste mit den zur Verfügung stehenden Fahrzeugen von A nach B zu bekommen. Für Unannehmlichkeiten, die den Fahrgästen entstehen, bittet die DVG um Entschuldigung.  
Hintergrund für die Einschränkung im Straßenbahn-Betrieb ist eine technische Überprüfung von einigen Straßenbahn-Fahrzeugen. Bei routinemäßigen, regelmäßigen Kontrollen traten bei diesen Straßenbahnen technische Auffälligkeiten auf, die vermutlich auf Schwingungen des Fahrzeugs zurückzuführen sind. Diese Schwingungen sind für Fahrgäste nicht wahrnehmbar, sondern treten im Bereich der Drehgestelle auf und können dort die Funktionsfähigkeit bestimmter Bauteile beeinflussen.
Die betroffenen Fahrzeuge werden jetzt einer eingehenden Prüfung unterzogen, um die bislang unbekannte Ursache zu ermitteln und Schäden an den Fahrzeugen zu vermeiden. Deshalb stehen diese Fahrzeuge derzeit nicht für den Linienbetrieb zur Verfügung. Die Sicherheit aller anderen Straßenbahnen, die im Einsatz sind, ist in keiner Weise beeinträchtigt. Alle Fahrzeuge werden täglich auf ihre Sicherheit überprüft.



A59: Kurzfristiger Engpass bei Duisburg in Richtung Düsseldorf
Auf der A59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Hochfeld und -Wanheimerort musste heute (13.3.) kurzfristig die rechte Fahrspur und der Randstreifen in Richtung Düsseldorf gesperrt werden.
 Für den Verkehr stehen in Richtung Düsseldorf nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Für die Fahrtrichtung Dinslaken gelten keine Einschränkungen. Grund für den kurzfristigen Engpass ist ein Schäden auf der Grunewaldbrücke an einem Fahrbahnübergang.
Diese hochbelasteten Konstruktionen gleichen die Längenänderungen aus, denen eine Brücke bei warmen oder kalten Temperaturen ausgesetzt ist. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wird den Schaden kurzfristig reparieren.

Baustellenkonferenz: Straßen.NRW informiert Kommunen, Wirtschaft und Verkehrsunternehmen über geplante Maßnahmen
140 Großbaustellen plant Straßen.NRW in den kommenden zwei Jahren auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen. Das gab der Landesbetrieb heute bei der Baustellenkonferenz in Gelsenkirchen bekannt, zur der Vertreter von Kommunen, Wirtschaft, Verbänden und Verkehrsunternehmen eingeladen waren. Sie wurden über die geplanten großen Bauvorhaben informiert, um so Abstimmungen zu erleichtern und den Verkehrsfluss möglichst wenig zu belasten.
Darüber hinaus hält die im Herbst 2018 gegründete Straßen.NRW-Stabsstelle Baustellenkoordination dauerhaft Kontakt zu allen Beteiligten, um zeitliche und räumliche Konflikte zu vermeiden. Alle Informationen über Baustellen auf Straßen und Schienenstrecken werden in einer Datenbank gesammelt, in die auch Kommunen, Verkehrsbetriebe und die Deutsche Bahn Informationen zu ihren geplanten Bauprojekten einbringen.
Die Daten fließen auch in das Portal verkehr.nrw.de ein. 2018 gab es mehr als 330 Baustellen mit längerer Dauer sowie 22.000 Tagesbaustellen auf den Autobahnen. Dafür stand ein Rekordhaushalt von 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung. Infos: www.strassen.nrw.de idr


Innenstadt: Teilsperrung der Saarstraße  

Am Samstag, 9. März, wird die Saarstraße in dem Abschnitt zwischen Harry-Epstein-Platz und Landfermannstraße in Fahrtrichtung Landfermannstraße ab 16 Uhr für Arbeiten durch einen Autokran voll gesperrt. Die Mercatorstraße wird ab der Friedrich-Wilhelm-Straße bis zur Mülheimer Straße in Fahrtrichtung Saarstraße als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 11. März, um 4 Uhr abgeschlossen sein.

Planfeststellungsbeschluss rechtskräftig: Für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp im Zuge der A 40 besteht vollziehbares Baurecht

 Der Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp und den achtstreifigen Ausbau der Autobahn A 40 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen ist rechtskräftig. Bis zum 4. Februar 2019 lag er in den Stadtverwaltungen der von den Planungen betroffenen Kommunen aus. Am 4. März 2019 endete die Frist, um gegen den Beschluss zu klagen. Da innerhalb dieser Frist keine Klagen eingegangen sind, besteht nun vollziehbares Baurecht. 

„Der Verlauf zeigt, wie gut geplant, wie gut im Planfeststellungsverfahren gearbeitet worden ist und wie gut das Projekt im Vorfeld kommuniziert wurde“, sagt NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst. „So sieht es aus, wenn man aufs Tempo drückt für schnelleres Vorankommen in NRW.“ 

Nachdem nun die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen worden sind, gilt es, auf dieser Grundlage die Ausschreibungsunterlagen für die Baumaßnahmen zu erstellen. 

Vorgezogene bauliche Maßnahmen – hierzu gehören Leitungsverlegungen, die Herstellung von Baustellenzuwegungen, die Kampfmittelsondierung und die Erstellung von Entwässerungsanlagen – werden nun schnellstmöglich realisiert. Vorgesehen ist, hier ab Sommer 2019 mit den Arbeiten zu beginnen. 

„Das bisher vorgelegte Tempo ist für uns Verpflichtung und Ansporn zugleich“, sagt DEGES Bereichsleiter Dr. Udo Pasderski. Die DEGES als beauftragte Projektmanagementgesellschaft hat sich für die dargelegten Schritte einen ehrgeizigen Zeitplan gesetzt. Bereits drei Jahre nach Baubeginn der Rheinbrücke sollen auf dem neuen, südlichen Überbau pro Fahrtrichtung drei Fahrstreifen – bisher sind es zwei Fahrstreifen je Richtung – zur Verfügung stehen. Dies führt durch die Entspannung der Verkehrssituation zu einer nachhaltigen Entlastung für Pendler und die regionale Wirtschaft.



Buslinie 909 der DVG muss in Duisburg-Baerl eine Umleitung fahren 
Duisburg, 07. März 2019 - Von Montag, 11. März, bis voraussichtlich Mittwoch, 10. Juli, müssen die Busse der Linie 909 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Baerl eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Auffahrt „Baerl“ der Autobahn 42.
Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung „Mühlenweide“ ab der Haltestelle „Rheinbrücke“ eine Umleitung über die Rheindeichstraße, Friedrich-Ebert-Brücke, Eisenbahnstraße bis zur Haltestelle „Ruhrort Verteilerkreis“ der Linie 907, durch den Verteilerkreis und zurück zur Haltestelle „Ruhrort Friedrichplatz“ gefahren wird. Die Fahrgäste werden gebeten, die Linie 907 zu nutzen.

A59 Duisburg: Freie Fahrt bei ab nächster Woche
Die beschädigten Teile der A59-Brücke zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und -Meiderich sind saniert beziehungsweise erneuert. Ab Montag (11.3.) um 5 Uhr ist dort die A59-Fahrtrichtung Dinslaken wieder uneingeschränkt nutzbar, die Fahrtrichtung Düsseldorf ist ab Dienstag (12.3.) um 5 Uhr wieder komplett frei, ebenso die gesperrten Anschlussstellen.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr kann die uneingeschränkte Verkehrsfreigabe damit gut sieben Wochen früher realisieren, als ursprünglich geplant. Ab dem kommenden Wochenende in den Nächten von Samstag (9.3.) bis Dienstag (12.3.) jeweils von 19 bis 5 Uhr werden noch die Schutzeinrichtungen und Baustellenmarkierungen auf der A59 zwischen den genannten Anschlussstellen abgebaut. Dafür ist dann eine einstreifige Verkehrsführung erforderlich.
Im April 2018 hat ein Lkw-Brand unter der A59-Brücke im Stadtteil Duisburg-Meiderich zu erheblichen Schäden geführt. Die durch den Brand ausgelösten Tragfähigkeitsverluste auszugleichen, wurden die Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und Duisburg-Meiderich seitdem teilweise gesperrt.

DVG-Haltestelle „Auf dem Damm“ in Duisburg-Meiderich verlegt  
Von Montag, 11. März, ab circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Mitte Juni, wird die Haltestelle „Auf dem Damm“ der Linien 906 und 907 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Meiderich verlegt. Grund hierfür ist die Erneuerung einer Ampelanlage im Bereich Auf dem Damm/Sommerstraße/Biesenstraße.  
Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung „Scholtenhofstraße“ bzw. „Beeckerwerth“ die Haltestelle „Auf dem Damm“ circa 100 Meter zurück vor die Einmündung Marktstraße verlegt wird. In Fahrtrichtung „Meiderich Bf“ wird die Haltestelle „Auf dem Damm“ circa 20 Meter zurück verlegt.

A3/A40: Verbindungssperrung im Kreuz Kaiserberg am Donnerstag
Duisburg, 06. März 2019 -
Im Autobahnkreuz Duisburg-Kaiserberg wird am Donnerstag (7.3.) von 9 bis 15 Uhr die Verbindung von der A3 aus Köln auf die A40 nach Venlo gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt dann Reinigungs- und Grünpflegearbeiten durch. Eine Umleitung wird ausgeschildert.


Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen im Bereich der Rhein-Herne-Kanalbrücke  

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 11. März, die Lichtsignalanlage im Bereich der Rhein-Herne-Kanalbrücke an der Emmericher Straße/Sympherstraße und der Emmericher Straße/Obermeidericher Straße. Während der Arbeiten ist das Linksabbiegen von der Brücke kommend in die Obermeidericher Straße nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer sind Umleitungen eingerichtet.   
Da teilweise einzelne Fahrspuren für die Arbeiten einbezogen werden müssen, kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Ortskundigen wird empfohlen, den Bereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 20. Mai andauern.

Mittelmeiderich: Bauarbeiten im Bereich Auf dem Damm / Sommerstraße / Biesenstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg erneuern ab Montag, 11. März, die Lichtsignalanlage im Bereich Auf dem Damm/Sommerstraße/Biesenstraße. Die Sommerstraße wird aus diesem Grund im Kreuzungsbereich „Auf dem Damm“ für den Autoverkehr voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren.  
Da in einigen Bereichen der Straße „Auf dem Damm“ nur eine Fahrspur zur Verfügung steht, kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Ortskundigen wird empfohlen, den Bereich großräumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum  Montag, 17. Juni andauern.

DVG-Busse der Linie 934 werden in Duisburg-Stadtmitte umgeleitet
Von Samstag, 9. März, ab circa 18 Uhr, bis voraussichtlich Sonntag, 10. März, müssen die Busse der Linie 934 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Stadtmitte eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Saarstraße für Kranarbeiten.  
Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung „Am Unkelstein“ die Haltestelle „Duisburg Hbf Westkopf“ auf die Landfermannstraße am Ende der DB-Unterführung verlegt wird.

A59: Verkehrsbehinderungen am Sonntag in beiden Richtungen

Auf der A59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und -Meiderich stehen am Sonntag (3.3.) von 6 bis 18 Uhr in beiden Richtungen nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung und es ist mit weiteren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt dort Messungen im Zuge der Verstärkung an der A59-Brücke über die innerstädtische Sommerstraße durch. Dafür sind auch mehrere kurzzeitige Vollsperrungen der Straße durch die Polizei erforderlich. Die Verstärkung ist aufgrund eines Brandes unter der Brücke im April 2018 erforderlich.


A40: Engpass am Samstag bei Duisburg in Richtung Venlo

Auf der A40 in Fahrtrichtung Venlo in Höhe der Anschlussstelle Duisburg-Häfen steht am Samstag (2.3.) von 7 bis 20 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld bereitet dort mit den ersten Ummarkierungsarbeiten die Einrichtung einer LKW-Waage vor. Mit Verkehrsbehinderungen und mehr Fahrzeit ist zu rechnen. In Gegenrichtung Essen ist eine Lkw-Waage bereits seit dem 9. November in Betrieb.

A40: Engpässe zwischen Duisburg und Mülheim an der Ruhr

Am Samstag (2.3.) von 8 bis 15 Uhr steht auf der A40 in Fahrtrichtung Essen zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Kaiserberg und Mülheim an der Ruhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In Gegenrichtung Venlo gibt es dort einen solchen Engpass Mittwochnacht (6./7.3.) von 19 bis 5 Uhr.
Im Rahmen der laufenden A40-Brückensanierungen bei Duisburg-Kaiserberg baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die Baustellenverkehrsführung um. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Hintergrund: Im nun beginnenden Bauabschnitt wird die A40-Fahrbahn auf dem nördlichen Überbau der Raffelbergbrücke erneuert. Dazu werden über den südlichen Überbau zwei Fahrspuren in Fahrtrichtung Essen und eine Fahrspur in Fahrtrichtung Venlo geführt.
Die zweite Spur in Fahrtrichtung Venlo verbleibt auf dem nördlichen Überbau. Sie wird soäter während dieser Bauphase noch einmal umgelegt, um die Fahrbahn auf der gesamten Brückenfläche erneuern zu können. Mehr zu den A40-Brückensanierungen bei Duisburg-Kaiserberg: https://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a40/brueckensanierungen-bei-duisburg-kaiserberg.html

 

A3: Sperrung im Kreuz Kaiserberg
Am Donnerstag (28.2.) sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr im Autobahnkreuz Kaiserberg bei Duisburg von 9 bis 15 Uhr die Ausfahrt von der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen auf die A40 in Fahrtrichtung Duisburg. Dort finden dann Gehölzpflegearbeiten statt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Alt-Hamborn: Teilsperrung Dr.-Heinrich-Laakmann-Straße
 

Auf der Dr.-Heinrich-Laakmann-Straße führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Donnerstag, 28. Februar, Straßenbauarbeiten durch. Aus diesem Grund wird die Dr.-Heinrich-Laakmann-Straße zwischen „An der Abtei“ bis zur Stollenstraße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Stollenstraße.  

Das Helios-Klinikum und das Abtei-Gymnasium können über die Buschstraße, die Steigerstraße und die Straße „An der Abtei“ erreicht werden. Fußgänger sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen.


Rosenmontag: DVG passt Verkehrsangebot an 

Aufgrund des Rosenmontagsumzugs kann es auf einigen Linien der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) zu Beeinträchtigungen kommen. 

Rosenmontag, 4. März – Innenstadt:

Der Rosenmontag-Karnevalsumzug in der Duisburger Innenstadt hat von circa 12 bis 16 Uhr Auswirkungen auf den Fahrplan und den Linienweg der Buslinien 921, 923, 924, 926, 928, 929, 933, 934, 937, 939, 944, SB10, SB30, SB40 und SB42. 

An den nachfolgenden Haltestellen können die Busse für die Dauer des Umzuges nicht halten:  
- „Schweizer Straße“, „Lutherplatz“, „Oststraße“: Linien 924 und 926
-  „Bismarckstraße“: Linien 924, 926 und 933
- „Blumenstraße“: Linie 933
- „Duisburg Hbf Osteingang“: Linien 921, 923, 924, 926, 933, 934, 937, 939, 944, SB10, SB30, SB40 und SB42
- Verknüpfungshalle „Duisburg Hbf“: Linien 921, 923, 924, 926, 933, 934, 939, 944, SB10, SB30, SB40 und SB42
-  „Stapeltor“: Linien 934 und 939
- „Kuhtor“ und „Schillerplatz“: Linie 939
- „Innenhafen“, „Holzhafen“, „Hansegracht“, „Stadttheater“ und „Schäferturm“: Linie 934
- „Königsberger Allee“: Linie 937
- „Winkelstraße“: Linien 937 und 944  

Da der Opernplatz vor dem Stadttheater und die Straßen am Festzelt im Mercator Quartier bis etwa 18 Uhr gesperrt bleiben werden, muss die Buslinie 934 in diesem Zeitraum eine Umleitung fahren und kann die Haltestellen „Stadttheater“, „Schäferturm“, „Stapeltor“, „Hansegracht“ und „Holzhafen“ nicht anfahren. 

Die Haltestellen „Duisburg Hbf Ost“ und „Duisburg Hbf“ entfallen in der Zeit von 12 bis 16 Uhr. Die DVG bittet die Fahrgäste ersatzweise die Haltestelle „Tonhallenstraße“ zu nutzen. 

Die Bahnlinien 901, 903 und U79 fahren wie folgt: 

  • die Linie U79 fährt zwischen 9 und 19 Uhr im 10-Minuten-Takt

  • die Linie 901 fährt ab 10.30 zwischen den Haltestellen „Zoo/Uni“ und „Scholtenhofstraße“ alle 7,5 Minuten

  • ebenfalls alle 7,5 Minuten fährt die Linie 903 ab 6 Uhr zwischen den Haltestellen „Watereck“ und „Rheintörchenstraße“


Kinderkarneval in Duisburg-Hamborn: DVG-Linien müssen umgeleitet werden 

Die kleinen Jecken strömen am Sonntag, 3. März, wieder zum Kinderkarnevals-Umzug nach Duisburg-Hamborn. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) wird in der Zeit der Veranstaltung zahlreiche Buslinien umleiten müssen, Straßenbahnlinien werden während des Umzuges unterbrochen. 

Linie 901

Die Straßenbahnen der Linie 901 können entlang des Zugweges in der Zeit von 13.15 Uhr bis ca. 16.30 Uhr zwischen den Haltestellen „Marxloh-Pollmann“ und „Hermannstraße“ nicht fahren. Zwischen Mülheim und „Marxloh Pollmann“ bzw. zwischen „Obermarxloh Schleife“ und „Hermannstraße“ fahren die Straßenbahnen nach einem Sonderfahrplan, zusätzlich werden für die An- und Abreise der Besucher des Kinderkarnevals-Umzuges Verstärkerfahrten eingesetzt.

 

Linie 903

Die Straßenbahnen der Linie 903 können entlang des Zugweges in der Zeit von 13.15 Uhr bis ca. 16.30 Uhr zwischen den Haltestellen „Meiderich Bahnhof“ und „Striepweg“ nicht fahren. In diesem Streckenabschnitt setzt die DVG in dieser Zeit Busse ein. Für die An- und Abreise der Besucher des Kinderkarnevals-Umzuges werden zudem Verstärkerfahrten eingesetzt. 

Linien 905, 908, 910, 917 und 935

Die Busse der Linien 905, 908, 910, 917 und 935 müssen in der Zeit von 12.30 bis circa 16 Uhr Umleitungen fahren. Alle an den Umleitungswegen liegenden Haltestellen werden dabei zusätzlich angefahren.

Karnevalsumzug in Duisburg-Serm: Busse der DVG fahren Umleitungen 

Der „Karnevalszug“ in Duisburg Serm steht vor der Tür und wird Duisburgs Jecken auf die Straßen locken. Daher werden am Sonntag, 3. März, von 10.30 bis voraussichtlich 14 Uhr, die Buslinien 940 und 946 sowie die Straßenbahnlinie U79 bis voraussichtlich 18.40 Uhr der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) verstärkt. Aufgrund des Zugweges müssen einige Haltestellen in der Zeit der Veranstaltung entfallen.
Entsprechend des Zugverlaufes werden die Buslinien bedarfsgerecht zwischen den Haltestellen „Kesselsberg“ und „Ehinger Berg“ von 12 Uhr bis 17.30 Uhr über die B288 umgeleitet, dann entfallen die Haltestellen
„Am Heidberg“, „Am Ungelsheimer Graben“, „Serm Kirche“, „Am Klapptor“, „Kapellchen“, „Am Hasselberg“, „Sermer Straße“ und „Zum Grind“. Die Haltestelle „Breitenkamp“ wird zur Krefelder Straße (B288) in den Einmündungsbereich der Straßen Breitenkamp bzw. Am Heidberg verlegt. 

Linie 940

Die Busse der Linie 940 werden in der Zeit von 10.30 bis 14 Uhr im 10-Minuten-Takt fahren, um die Jecken zur Zugstrecke zu bringen. 

Linie 946

Die Busse der Linie 946 werden in der Zeit von 10.30 bis 13.45 Uhr im 15-Minuten-Takt fahren, um allen Zugbesuchern die Möglichkeit zu geben, rechtzeitig an der Zugstrecke einzutreffen. 

Linie U79

Die Linie U79 wird bedarfsgerecht verstärkt. Zudem werden bis ca. 2.30 Uhr in der Nacht zusätzliche Fahrten zum Regelfahrplan angeboten.


Karnevalsumzug in Duisburg-Neumühl: Busse der DVG fahren Umleitungen 

Auch in Duisburg-Neumühl wird kräftig Karneval gefeiert. Während des dortigen Festumzuges am Montag, 4. März, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr müssen Busse der Linien 908, 910 und 917 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und der Linie 995 der STOAG Umleitungen fahren. 

Linie 908

Während des Karnevalsumzuges müssen einige Haltestellen verlegt werden. Die Haltestellen „Kampstraße“ werden in die Schlachthofstraße verlegt. Die Haltestellen „Norbertuskirche“, „Gerlingstraße“, „Barbarastraße“, „Ruprechtstraße“, „Albert Einstein Straße“, „Salzmannstraße“ und „Fiskusfriedhof“ müssen für die Zeit des Karnevalsumzuges entfallen.

Linie 917

Die Busse der Linie 917 können während der Veranstaltung nur zwischen den Haltestellen „Beeck Denkmal“ und „Halfmannstraße“ fahren.

Linie 910

Fahrgäste, die die Haltestellen „Iltispark“ und „Hohenzollernpark“ nutzen möchten, werden gebeten, in dieser Zeit die Haltestellen „Konrad-Adenauer-Ring“ und „Halfmannstraße“ zu nutzen. Die Haltestellen „Albert-Einstein-Straße“ und „Max-Planck-Straße“ werden für beide Fahrtrichtungen in die Wiener Straße in Höhe der Albert-Einstein-Straße verlegt. Die Haltestelle „Ruprechtstraße“ wird für beide Fahrtrichtungen in die Wiener Straße in Höhe der Hausnummer 1 verlegt.

Linie 995

Die Haltestelle „Ruprechtstraße“ wird für beide Fahrtrichtungen in die Wiener Straße in Höhe der Hausnummer 1 verlegt. Die Haltestelle „Albert-Einstein-Straße“ wird für beide Fahrtrichtungen in die Wiener Straße in Höhe der Albert-Einstein-Straße verlegt. 


Karnevalsumzug in Krefeld-Uerdingen: Busse der DVG fahren Umleitungen 

Der „Karnevalszug“ in Krefeld-Uerdingen steht vor der Tür und wird die Jecken auf die Straßen locken. Daher werden am Sonntag, 3. März, von 9 bis voraussichtlich 15.30 Uhr, die Busse der Buslinie 941 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in beide Fahrtrichtungen zwischen „Krefeld-Uerdingen Rheinbrücke“ und „KR-Uerdingen Bahnhof“ umgeleitet. Während der Zeit der Veranstaltung müssen die Haltestellen „Am Wallgarten“, „Am Obertor“, „Augustastraße“, „Am Röttgen“ und „Krefeld-Uerdingen Bahnhof“ entfallen.
Die Busse der Linie 941 werden in dieser Zeit ersatzweise die Haltestellen „Linnerstraße“ und „Am Plänsken“ anfahren und zurück Richtung Duisburg fahren.

Karnevalsumzug von Duisburg-Homberg nach Moers:
Busse der DVG fahren Umleitung 

Der „Nelkensamstagszug“ steht vor der Tür und wird Duisburgs Jecken auf die Straßen locken. Daher werden am Samstag, 2. März, von 12 bis voraussichtlich 14.30 Uhr, die Busse der Buslinie 926 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Homberg zwischen „Hubertusplatz“ und „Südstraße “ausweichen und Umleitungen fahren. 

Für die Zeit der Umleitung können die Haltestellen „Prinzenstraße“, „Hochheide Markt“ und „Ottostraße“ nicht angefahren werden. Die Haltestelle „Hubertusplatz“ in Fahrtrichtung Uni-Nord wird in die Friedhofsallee zur Haltestelle der Linie 912 verlegt.



Ruhrort: Vollsperrung der Hafenstraße  

Die Hafenstraße wird am Freitag, 1. März, von 7 bis voraussichtlich 17 Uhr voll gesperrt. In Höhe der Hausnummer 3 unterstützt ein Autokran eine Anlieferung. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

Februar 2019

DVG-Buslinie 940 wird in Großenbaum umgeleitet  
Von Montag, 4. März, ab circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 25. März, müssen die Busse der Linie 940 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Großenbaum weiterhin eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist der zweite Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten zwischen Brengersweg und der Straße Am Weidengraben.  
Die Haltestelle „Uhlenbroicherweg“ wird für beide Fahrtrichtungen in den Uhlenbroicherweg verlegt. Die Haltestelle „Schule Weierstraße West“ wird Richtung St. Anna Krankenhaus in die Angermunder Straße in Höhe des dortigen Verbindungsweges verlegt. Die Haltestelle „Donaustraße“ entfällt. Die Haltestelle „Brengersweg“ wird für beide Fahrtrichtungen in die Angermunder Straße vor die Einmündung Brengersweg verlegt.

 

Walsum: Teilsperrung Franz-Lenze-Straße  

Die Franz-Lenze-Straße wird ab heute, 25. Februar, zwischen Karlstraße und Herzogstraße zu einer Einbahnstraße in Fahrtrichtung Herzogstraße. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Die Haltestelle für den Schulbus der Alfred-Adler-Schule wird während der Teilsperrung auf die Lehrerparkplätze verlegt. Fußgänger können passieren, für die übrigen Verkehrsteilnehmer wurden Umleitungen eingerichtet.

 

Rahm: Verkehrseinschränkungen Angermunder Straße / Brengersweg
Duisburg, 22. Februar 2019 - Die Angermunder Straße wird seit Juli 2018 von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg in mehreren Bauabschnitten ausgebaut. Am Montag, 25. Februar, beginnt der nächste Abschnitt. Das Linksabbiegen von der Straße Brengersweg auf die Angermunder Straße ist während dieser Zeit nicht möglich.   
Im Anschluss daran wird ab Montag, 4. März, der Brengersweg im Einmündungs-bereich zur Angermunder Straße voll gesperrt. Fahrradfahrer und Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 23. März, abgeschlossen sein.

 

Winterlaufserie: Buslinien müssen weichen  
Der zweite Lauf der diesjährigen Winterlaufserie am Samstag, 23. Februar, wirkt sich auf den Fahrplan der Buslinien 928, und 942 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie der Linie 939 der Stadtwerke Oberhausen (STOAG) aus. Die Kruppstraße wird zwischen Kalkweg und Masurenallee gesperrt, die Masurenallee zwischen Kruppstraße und Wedauer Straße. Daher müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen. Haltestellen werden verlegt oder entfallen ganz.  
Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ der Buslinie 939 können in der Zeit von 13.30 bis 16 Uhr nicht angefahren werden, da die Linie auf dem Streckenabschnitt zwischen „Sportpark“ und „MSV-Arena“ eine Umleitung fährt. Die Haltepunkte „Ausbesserungswerk“ und „Barbarasee“ der Linie 928 sowie „Elbinger Straße“ und „Ausbesserungswerk“ der Linie 942 müssen von 14.15 bis 16 Uhr entfallen.
Die Umleitungen verlaufen zwischen „Sportpark“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 928) beziehungsweise „Kiesendahl“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 942). Die Haltestelle „Kiesendahl“ wird für beide Fahrtrichtungen in den Kalkweg zur Haltestelle der Linien 934 und 944 verlegt.   Die DVG bittet die Fahrgäste für den Ein- und Ausstieg auf die Haltestellen „Sportpark“, „MSV Arena“ und „Wedau Bahnhof“ auszuweichen.

Busse der Linie 940 der DVG müssen in Großenbaum Umleitung fahren
Von Montag, 25. Februar, ab circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 4. März, müssen die Busse der Linie 940 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Großenbaum eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Bauarbeiten zwischen Brengersweg und Am Weidengraben.  Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung Rahm zwischen den Haltestellen „Brengersweg“ und „Abzweig Krefelder Straße“ eine Umleitung gefahren wird.

Karnevalsumzug in Duisburg-Meiderich: Busse fahren Umleitungen  
Der „Blutwurstsonntag-Karnevalsumzug“ steht vor der Tür und wird Duisburgs Jecken auf die Straßen locken. Daher werden am Sonntag, 24. Februar, die Buslinien 906, 907, 910 und 925 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Meiderich ausweichen und Umleitungen fahren. Am Zentralomnibusbahnhof Meiderich (ZOB) können die Busse zwischen 13 und etwa 16 Uhr nicht halten. Eine Ersatzhaltestelle richtet die DVG in der Singstraße ein.  
Darüber hinaus müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen, weil zwischen 13 und 15.30 Uhr entlang des Zugweges zeitweise Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Das hat zur Folge, dass verschiedene Haltestellen nicht angefahren werden können.  
- Linie 906 Die Haltestellen „Biesenstraße“, „Auf dem Damm“ und „Kaiser-Wilhelm Krankenhaus“ entfallen.
Als Alternative werden die Haltestellen „Baustraße“ und die Ersatzhaltestelle in der Singstraße empfohlen.  
- Linie 907 Die Haltestellen „Unter den Ulmen“, „Lohengrinstraße“, „Meiderich Post“ und „Auf dem Damm“ entfallen. Als Alternative werden die Haltestellen „Tunnelstraße“, „Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus“ und die Ersatzhaltestelle in der Singstraße empfohlen.  
- Linie 910 Die Haltestelle „ „Gerhardplatz“ entfällt. Die Fahrgäste werden gebeten, während dieser Zeit die Haltestellen „Baustraße“ und „Reinholdstraße“ zu nutzen.  
- Linie 925 Die Fahrgäste werden gebeten, die Ersatzhaltestelle in der Singstraße zu nutzen.

A42: Sanierung bei Duisburg

Am Montag (18.2.) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr mit der Vorbereitung für weitere Instandhaltungsarbeiten an der A42 Rheinbrücke Beeckerwerth. Auf der Brücke muss der Fahrbahnbelag und die Übergänge an den Brückenenden erneuert werden. Die am Montag beginnenden Arbeiten dienen der zukünftigen Verkehrsführung. Starten werden sie ab 9 Uhr nach dem morgendlichen Berufsverkehr. Die Sanierungsarbeiten beginnen ab dem 11. März. Mehr zum Thema: https://www.strassen.nrw.de/de/projekte/a42/sanierung-bei-duisburg-ab-2019.html

 

A40: Engpass Richtung Duisburg bei Straelen
Seit gestern Abend (14.2.) ist der rechte Fahrstreifen der A40 in Höhe der Anschlussstelle Straelen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Bis voraussichtlich am Sonntagabend (17.2.) repariert die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld einen plötzlich aufgetretenen Schaden an einer Betonfahrbahnplatte. Hier kann es zu Behinderungen des Einreiseverkehrs aus den Niederlanden kommen.
Die beschädigte Fahrbahnplatte wird gegen Asphalt ausgetauscht. Damit über den Asphalt gefahren werden kann, muss dieser erst auskühlen und darum bleibt die Baustelle zeitweise auch ohne sichtbare Arbeiten eingerichtet.

 

Ruhrort: Vollsperrung der Hafenstraße  
Duisburg, 11. Februar 2019 - Die Hafenstraße wird am Donnerstag, 14. Februar, von 8 bis voraussichtlich 15 Uhr voll gesperrt. In Höhe der Hausnummer 3 unterstützt ein Autokran eine Anlieferung. Fußgänger und Radfahrer können passieren.

 

Hochfeld: Teilsperrung der Werthauser Straße  
Die Werthauser Straße wird ab Dienstag, 12. Februar, zwischen Walzenstraße und Charlottenstraße teilweise gesperrt. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Der Verkehr wird wechselseitig mit Ampeln geregelt. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren.  
Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 19. Februar, abgeschlossen. Es handelt sich um eine Maßnahme, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) gefördert wird.  

 

Alt-Hamborn: Vollsperrung der A59-Ausfahrt „Duisburg-Marxloh“

Duisburg, 08. Februar 2019 - An der A59-Ausfahrt 5 „Duisburg-Marxloh“ in Fahrtrichtung Dinslaken führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Montag, 11. Februar, 9 Uhr Arbeiten zum Aus-tausch eines Signalmastes durch und sperren die Linksabbiegerspur der Abfahrt. Autofahrer können nur noch geradeaus auf die Walter-Rathenau-Straße und rechts auf die Duisburger Straße fahren. Der Verkehr an der Kreuzung wird an diesem Tag von der Polizei geregelt. Umleitungen werden eingerichtet.  

Von Dienstag, 12. Februar, 4 Uhr bis voraussichtlich 14. Februar wird die Ausfahrt dann vollständig gesperrt. Ab Mittwoch, 20. Februar, 9 Uhr wird die Linksabbiegerspur erneut gesperrt, aber die Arbeiten voraussichtlich noch am selben Tag abgeschlossen sein.

 

DVG-Busse der Linie 908 müssen in Neumühl eine Umleitung fahren  
Von Montag, 11. Februar, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Juni, müssen die Busse der Linie 908 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Neumühl eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten auf der Felix-Dahn-Straße.  
Dies hat zur Folge, dass in beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Barbarastraße“ in die Barbarastraße und die Haltestelle „Gerlingstraße“ in die Kalthoffstraße gegenüber der Hausnummer 5a verlegt werden.

 

Busse der Linie 923 der DVG müssen in Hochfeld eine Umleitung fahren Vom 06. Februar an müssen die Busse der Linie 923 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hochfeld eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Arbeiten an der Rampe Marientor, die zu erheblichem Rückstau auf der Vulkanstraße und der Werthauser Straße führen. Um die daraus resultierenden Verspätungen der Busse der Linie 923 zu vermeiden, müssen die Busse diesen Bereich umfahren.  
Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung „Duisburg Hauptbahnhof“ die Haltestellen „Kupferhütte“ und „Mathes&Weber“ entfallen. Die Fahrgäste werden gebeten, die Haltestelle „Brückenkopf“ zu nutzen. Ebenfalls entfallen müssen die Haltestellen „Siemens“ und „Charlottenstraße“. Hier werden die Fahrgäste gebeten, ersatzweise die Haltestelle „Marientor“ zu nutzen.

 

Innenstadt: Sperrung der Fuldastraße    
Duisburg, 04. Februar 2019 - Wegen Arbeiten mit einem Autokran wird die Fuldastraße ab Dienstag, 19. Februar (ab 6 Uhr), bis Mittwoch, 20. Februar (18 Uhr), gesperrt. Ein Einbiegen von der Moselstraße in Fahrtrichtung Neckarstraße wird nicht möglich sein, Fußgänger und Radfahrer können aber passieren. Die Fuldastraße ist von der Neckarstraße aus als Sackgasse ausgeschildert.

 

Duissern: Vollsperrung Ruhrorter Straße/Ruhrdeich wird verschoben
Duisburg, 01. Februar 2019 - Die für heute angekündigte Sperrung der Ruhrorter Straße wurde verschoben. Die Ruhrorter Straße wird nun ab Freitag, 8. Februar um 20 Uhr zwischen Akazienallee und Carl-Benz-Straße voll gesperrt. Die Gerüste an der Brücke des Ruhrschifffahrtkanals werden zurückgebaut. Umleitungen sind ausgeschildert.  
Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 11. Februar, um 5 Uhr abgeschlossen sein.


Verkehrseinschränkungen an der Auffahrtsrampe im Knoten Marientor
 
Am Marientor bleibt die rechte Fahrspur der Auffahrtsrampe in Richtung Autobahn A40 weiterhin gesperrt. Mitte Januar wurde an der Rampe ein Schaden an der Übergangskonstruktion festgestellt. Eine Fachfirma wird ab Mitte Februar für ungefähr zehn Tage den beschädigten Bereich reparieren, ehe die Stahlrampe ab Mitte März saniert wird. Bis zur Beendigung der Reparatur werden die Fahrspuren der Auffahrtsrampe wechselseitig gesperrt.

Straßenverkehrsamt wegen Modernisierung am 7. und 8. Februar geschlossen  
Die technische Ausstattung im Straßenverkehrsamt muss den heutigen Anforderungen angepasst werden. Damit soll nicht nur den Kunden ein besserer Service geboten, sondern auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit erleichtert werden.
In der kommenden Woche bleibt das Straßenverkehrsamt daher am Donnerstag, 7. Februar, und Freitag, 8. Februar, geschlossen. Ab dem 11. Februar sind dann sowohl die Fahrerlaubnis- als auch die Zulassungsstelle wieder wie gewohnt erreichbar.  
Die Arbeiten wurden bewusst auf einen Donnerstag und einen Freitag gelegt, um die Ausfallzeiten für den Publikumsverkehr so gering wie möglich zu halten. Die Stadt bittet um Verständnis für die dringend erforderlichen Maßnahmen, die dazu beitragen, den Service vor Ort weiter zu verbessern. In den vergangenen Wochen haben zudem zehn neue Kräfte die Arbeit im Straßenverkehrsamt aufgenommen und verstärken nun das Team.
Der zuständige Dezernent Paul Bischof hat die neuen Kolleginnen und Kollegen vor Ort besucht: „Ich freue mich, dass wir die Stellen zeitnah besetzen konnten. Damit sind wir für die im Frühjahr insbesondere wegen der Saisonanmeldungen deutlich steigende Nachfrage gut gerüstet.“  
In einem weiteren Schritt soll im Frühjahr nach dem modellhaften Einsatz in zwei Bürgerservice-Stationen schrittweise die Onlineterminvergabe folgen. Zudem ist geplant, zur Verbesserung des Services einen Sonderschalter mit Sprachmittlern einzurichten, um für Menschen mit keinen oder geringen Sprachkenntnissen die Abläufe zu erleichtern.


Busse der DVG müssen in Duisburg-Neudorf eine Umleitung fahren  

Von Montag, 4. Februar, circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 4. März, müssen Busse der Linien 924 und 926 der DVG in Fahrtrichtung Krölls bzw. Birkenstraße eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Asphaltarbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahndecke auf der Mülheimer Straße in Höhe Moltkestraße. Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Lutherplatz“ in Fahrtrichtung Duisburg Hauptbahnhof auf die Mülheimer Straße in Höhe der Hausnummer 131-133 verlegt wird.

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung Ruhrorter Straße/Ruhrdeich  
Die Ruhrorter Straße wird am Freitag, 1. Februar, ab 20 Uhr zwischen Akazienallee und Carl-Benz-Straße voll gesperrt, da die Gerüste an der Brücke des Ruhrschifffahrtkanals zurückgebaut werden. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Montag, 4. Februar, um 5 Uhr abgeschlossen sein.

 

Januar 2019

Straßen.NRW baut noch häufiger nachts und am Wochenende
Gelsenkirchen/Duisburg, 25. Januar 2019 - Mit noch mehr Nachtarbeit und Baustellen an Wochenenden sorgt Straßen.NRW dafür, dass der Verkehrsfluss auf den Autobahnen in NRW weniger gestört wird. 47 Prozent der so genannten Tagesbaustellen mit Staugefahr wurden im Jahr 2018 nachts erledigt. Damit stellt fast die Hälfte dieser Bauarbeiten kürzerer Dauer (weniger als 24 Stunden) in der Regel keine Behinderung für die Verkehrsteilnehmer dar.
Im Jahr 2017 lag der Anteil der Nachtarbeit bei den staurelevanten Kurzbaustellen noch bei 44 Prozent. Gesteigert wurde auch der Anteil der Wochenend-Arbeit bei den Tagesbaustellen. Im Jahr 2017 gab es insgesamt 18.080 Tagesbaustellen auf den NRW-Autobahnen. 9,9 Prozent davon wurden am Wochenende durchgeführt. Im vergangenen Jahr stieg nicht nur die Anzahl der Tagesbaustellen auf 21.478, auch der Anteil der Wochenend-Arbeiten konnte gleichzeitig gesteigert werden: 10,4 Prozent dieser Kurzbaustellen wurden zwischen Freitagabend und dem frühen Montagmorgen erledigt.
"Um Funktion und Sicherheit unserer Autobahnen zu gewährleisten, müssen wir sie pflegen und erhalten. Die Arbeiten sollen aber den Verkehrsfluss so wenig wie möglich stören. Darum bauen wir den Anteil der Wochenend- und Nachtarbeit weiter aus", sagt Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek.
• Die Staurelevanz einer Tagesbaustelle berechnet das Baustelleninformationssystem des Landes vollautomatisch anhand der zu erwartenden Verkehrsmengen. Von den 21.478 Tagesbaustellen in 2018 (2017: 18.080) wurde bei 11.241 Baustellen eine Staugefahr gesehen.
•Tagesbaustellen werden eingerichtet, wenn zum Beispiel Gefahrenstellen beseitigt werden müssen. Auch bei der Gehölzpflege werden die Arbeiten als Tagesbaustelle ausgeführt. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, werden aber auch zum Beispiel Asphaltarbeiten in mehreren Abschnitten vergeben, die dann jeweils in weniger als 24 Stunden ausgeführt werden.

 

Duisburg-Altstadt: Vollsperrung der Salvatorstraße  
Duisburg, 24. Januar 2019 - Die Salvatorstraße wird ab Montag, 28. Januar, ab 7 Uhr voll gesperrt. Auf der Salvator- und Brüderstraße, in Höhe der Hausnummern 2 bis 8, werden zwei Standplätze für einen Autokran benötigt. Der Kran unterstützt die Gerüstaufbauarbeiten an der Salvatorkirche. Die Einbahnstraßenregelung auf der Brüderstraße wird für den Zeitraum der Arbeiten aufgehoben. Die Straße „Alter Markt“ wird zur Sackgasse. Die Tiefgarage bleibt anfahrbar. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Dienstag, 29. Januar, 19 Uhr  abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Ruhrort: Vollsperrung der Fabrikstraße  
Duisburg, 23. Januar 2019 - Die Fabrikstraße in Ruhrort wird ab Montag, 28. Januar, auf Höhe der Hausnummern 13 und 15 voll gesperrt. Grund hierfür sind dringende Kanalreparaturarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Umleitungen sind ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Februar abgeschlossen sein.

 

Innenstadt: Vollsperrung der Tonhallenstraße  
Die Tonhallenstraße wird am Freitag, 25. Januar, ab 6 Uhr zwischen Friedrich-Wilhelm-Straße und Am Buchenbaum voll gesperrt. In diesem Bereich wird ein Autokran aufgrund von Arbeiten am Forum aufgestellt. Fußgänger können einseitig passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 26. Januar, um 20 Uhr abgeschlossen sein.

 

Duissern: Vollsperrung der Prinzenstraße  
Die Prinzenstraße wird am Freitag, 25. Januar, in der Zeit von 6 bis 15 Uhr zwischen Hohenzollern- und Gerhard-Hauptmann-Straße für den Autoverkehr voll gesperrt. In diesem Bereich wird ein Autokran zur Fällung eines umsturzgefährdeten Baumes im Hinterhof eines Privathauses aufgestellt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren.

 

 

Minister Wüst und Regierungspräsidentin Radermacher überreichen Planfeststellungsbeschluss Neuenkamp an die DEGES 

Schneller als geplant: Ende 2018 hat die Bezirksregierung Düsseldorf den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp und den Ausbau der Autobahn A40 am 22. Januar unterzeichnet. Zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen werden die Verkehrsteilnehmer nach Fertigstellung der Maßnahme acht Spuren zur Verfügung haben.
Landesverkehrsminister Hendrik Wüst und Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher nahmen die erste Sitzung des Arbeitskreises Brücke Neuenkamp in diesem Jahr zum Anlass, den Beschluss an Udo Pasderski zu überreichen, den Bereichsleiter Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES). „Es ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Sanierung und zum Ausbau dieser wichtigen Verkehrsader“, betonte Radermacher. 

„Nach nur einem Jahr ist der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet worden. Das ist eine gute Nachricht für alle Pendler und die Wirtschaft. Und es ist eine tolle Leistung von allen, die daran mitgearbeitet haben. Ich bedanke mich dafür bei allen Beteiligten. Es zeigt auch, dass wir eine leistungsfähige Verwaltung haben“, sagte Landesverkehrsminister Wüst. 

Auch der weitere Zeitplan des Vorhabenträgers DEGES ist straff: Innerhalb von zwölf Monaten soll in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren ein Bauunternehmen gefunden werden, das das Projekt umsetzt. Erste Vorbereitungen sind schon in diesem Sommer geplant. Leitungen müssen verlegt, eine Baustraße muss angelegt werden.  

Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (Bildmitte= und Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher nahmen die erste Sitzung des Arbeitskreises Brücke Neuenkamp in diesem Jahr zum Anlass, den Beschluss an Udo Pasderski zu überreichen, den Bereichsleiter Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) - Foto VM/Kaldenhoff

Offenlage

Der Planfeststellungsbeschluss inklusive Planunterlagen liegt nun in der Zeit vom 22. Januar bis 4. Februar 2019 in den Stadtverwaltungen der von der Planung betroffenen Kommunen aus:  

•             Stadt Duisburg, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße), 47051 Duisburg, Zi. 215; montags bis freitags 8 - 16 Uhr 

•             Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl, Bismarckplatz 1, 47198 Duisburg; montags bis freitags 8 - 16 Uhr 

•             Stadt Kamp-Lintfort, Rathaus, Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort im Planungsamt, Zi. 436; montags bis freitags 8 - 12 Uhr, dienstags 14 - 16 Uhr und donnerstags 14 - 18 Uhr  

•             Stadt Mönchengladbach, Rathaus Rheydt, Eingang G, Markt 11, 41236 Mönchengladbach, Fachbereich Geoinformation, Geodatenzentrum, 2. Etage, Zi. 2004; montags bis mittwochs von 7.45 - 12.30 Uhr und 14 - 15 Uhr, donnerstags von 7.45 - 12.30 Uhr und 14 - 16.30 Uhr sowie freitags von 7.45 - 11 Uhr. 

Parallel werden die Daten, Texte und Zeichnungen auf der Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf in der Rubrik Aktuelle Offenlagen veröffentlicht.  

http://www.brd.nrw.de/bausteine/_MTT/MTT_aktuelle_offenlagen_fortsetzung.html

Hintergrund

Strassen.NRW

Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) plant und realisiert das Projekt. Auftraggeber sind der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen. Die Bezirksregierung Düsseldorf ist bei der A40 die zuständige Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde und führt das Planfeststellungsverfahren durch.

 

 

Winterlaufserie: Buslinien machen Platz für die Läufer
Der erste Lauf der diesjährigen Winterlaufserie am Samstag, 26. Januar, wirkt sich auf den Fahrplan der Buslinien 928, und 942 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie der Linie 939 der Stadtwerke Oberhausen (STOAG) aus. Die Kruppstraße wird zwischen Kalkweg und Masurenallee gesperrt, die Masurenallee zwischen Kruppstraße und Wedauer Straße. Daher müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen. Haltestellen werden verlegt oder entfallen ganz.

Die Haltestellen „Bertaallee“ und „Regattabahn“ der Buslinie 939 können in der Zeit von 13.15 bis 16 Uhr nicht angefahren werden, da die Linie auf dem Streckenabschnitt zwischen „Sportpark“ und „MSV-Arena“ eine Umleitung fährt. Die Haltepunkte „Ausbesserungswerk“ und „Barbarasee“ der Linie 928 sowie „Elbinger Straße“ und „Ausbesserungswerk“ der Linie 942 müssen von 14.30 bis 16.45 Uhr entfallen. Die Umleitungen verlaufen zwischen „Sportpark“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 928) beziehungsweise „Kiesendahl“ und „Wedau Bahnhof“ (Linie 942). Die Haltestelle „Kiesendahl“ wird für beide Fahrtrichtungen in den Kalkweg zur Haltestelle der Linien 934 und 944 verlegt.
Die DVG bittet die Fahrgäste für den Ein- und Ausstieg auf die Haltestellen „Sportpark“, „MSV Arena“ und „Wedau Bahnhof“ auszuweichen.

 

 

Duisburg-Mitte: Verkehrseinschränkungen an der Auffahrtsrampe in Knotenpunkt Marientor  
Duisburg, 17. Januar 2019 - An der Auffahrtsrampe zur Autobahn A40 im Knotenpunkt Marientor wurde am heutigen Donnerstag, 17. Januar, gegen 13 Uhr ein Schaden festgestellt. Eine Lamelle am Übergang auf der rechten Fahrspur ist gebrochen. Die Belastung durch die Fahrzeuge kann nicht ordnungsgemäß abgefedert werden. Zur Wahrung der Verkehrssicherheit musste kurzfristig die rechte Fahrspur abgesperrt werden.   Der Schaden wird am kommenden Montag, 21. Januar, durch eine Fachfirma überprüft und anschließend die weitere Vorgehensweise festgelegt.  

 

ADAC-Bilanz: A40 zwischen Essen und Dortmund bleibt Staufalle
Die Autobahn 40 stellt die Geduld der Autofahrer in der Metropole Ruhr weiterhin auf die Probe: In der aktuellen ADAC Staubilanz für 2018 belegt der A40-Abschnitt zwischen Essen und Dortmund wieder einen traurigen Spitzenplatz. Mit umgerechnet 841 Kilometern Stau pro Kilometer lag die Strecke im Verhältnis der gemeldeten Staukilometer zur jeweiligen Autobahnlänge bundesweit vorn.
Die Blechlawinen summierten sich auf 22.369 Kilometer. Schneller ging es auf der A42 aber oft auch nicht: Auf dem Abschnitt zwischen Kamp-Lintfort und Dortmund staute es sich auf insgesamt 21.953 Kilometern. Das entspricht 376 Kilometern Stillstand pro Autobahnkilometer. Landesweit liegt die A40 auf dem zweiten Platz der staureichsten Autobahnen: Insgesamt standen die Autofahrer hier auf 46.717 Kilometern still, 17.697 Stunden lang. Der Autobahnabschnitt mit den meisten Staus war die A 1 zwischen Köln und Dortmund (16.090 Meldungen).
Bei einer Gesamtlänge von 36.131 Kilometern steckten die Autofahrer dort 11.734 Stunden im Stau fest. Auch für die Fernverbindungen gibt es einige Staufallen im Ruhrgebiet. Besonders ausgeprägte Stauspitzen (Autobahnabschnitte, wo die Staus entstanden sind) traten auf den Fernautobahnen u.a. am Kamener Kreuz und zwischen den Ausfahrten Hagen-Nord und Volmarstein (A1) auf.
Auch zwischen den Kreuzen Oberhausen und Oberhausen-West sowie zwischen dem Kreuz Kaiserberg und der Ausfahrt Duisburg-Wedau (A3) gab's oft Stillstand. Insgesamt entfielen mehr als ein Drittel aller bundesweiten Staus auf NRW. Laut ADAC Verkehrsdatenbank kam es auf den mehr als 2200 Autobahnkilometern des Landes zu fast 264.000 Staus (2017: rund 251.000). Etwa 154.000 Stunden steckten Autofahrer im Stau fest (2017: 143.000). idr

 

Busse der DVG müssen in Duisburg-Walsum eine Umleitung fahren
Duisburg, 17. Januar 2019 - Ab Montag, 21. Januar, Betriebsbeginn, müssen die Busse der Linien 905, 915, 919 und SB40 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Walsum eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist der zweite Bauabschnitt der Ausbauarbeiten des Franz-Lenze-Platzes.

Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Bahnhofstraße“ der Linie 905 entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestelle „Am Römerberg“ zu nutzen. Die Haltestelle „Am Römerberg“ wird auf die Königstraße hinter den Einmündungsbereich der Römerstraße verlegt. Die Haltestelle „Bahnhofstraße“ der Linie SB40 wird auf die Bahnhofstraße vor den Einmündungsbereich zum Franze-Lenze-Platz verlegt.
Die Abfahrthaltestelle „Overbruch“ der Linie SB40 wird auf die Römerstraße südlich des Kreisverkehrs verlegt. Zusätzlich wird eine Ausstiegshaltestelle „Overbruch“ auf der Herzogstraße vor dem Verteilerkreis eingerichtet.

 

Obermeiderich: Teilsperrung Voßstraße 

Die Voßstraße wird ab Montag, 21. Januar, wegen Leitungsarbeiten der Telekom im Kreuzungsbereich der Neumühlerstraße teilweise gesperrt, so dass das Einfahren von der Neumühler Straße in die Voßstraße nicht möglich ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende Januar abgeschlossen sein. 

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung Ruhrorter Straße/Ruhrdeich  
Duisburg, 14. Januar 2019 - Die Ruhrorter Straße wird heute zwischen Akazienallee und Carl-Benz-Straße in Duissern um 19 Uhr voll gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Der Landesbetrieb Straßen.NRW führt hier eine Notmaßnahme zur Instandsetzung durch. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Dienstag, 15. Januar, um 5 Uhr abgeschlossen sein.

 

Mitte: Verkehrseinschränkungen auf der Schwanenstraße/Alter Markt
Duisburg, 11. Januar 2019 - Die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Schwanenstraße/Alter Markt wird ab Montag, 14. Januar, von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg erneuert. Während der Arbeiten steht in diesem Bereich nur eine Fahrspur je Fahrtrichtung zur Verfügung. Bis Anfang Februar wird wegen dieser Maßnahme das Linksabbiegen von der Schwanenstraße in die Straße Alter Markt nicht möglich sein. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Februar abgeschlossen sein.  

 

A3: Wochenendsperrung in Richtung Arnheim zwischen den Kreuzen Kaiserberg und Oberhausen-West
Die A3 wird in Fahrtrichtung Arnheim am übernächsten Wochenende von Freitag (18.1.) um 22 Uhr bis Montag (21.1.) um 5 Uhr zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Kaiserberg und Oberhausen-West gesperrt. Die Umleitung wird ab Kaiserberg über die A40 in Richtung Venlo zum Kreuz Duisburg, weiter über die A59 auf die A42 in Richtung Dortmund ausgeschildert. Mehr Fahrzeit sollte dafür eingeplant werden.
Eine großräumige Umleitung wird südlich von Duisburg, von der A3 im Kreuz Ratingen-Ost über die A44 bis Kreuz Meerbusch und weiter über die A57 in Richtung Nimwegen und A 42 in Richtung Dortmund empfohlen. Die Anschlussstelle Oberhausen-Lirich ist in der Zeit für den auffahrenden Verkehr in Fahrtrichtung Arnheim ebenfalls gesperrt. Dafür wird eine Umleitung zur A42-Anschlussstelle Duisburg-Neumühl ausgewiesen.
Hintergrund: Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld saniert den Fahrbahnübergang der A3-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal.

 

Busse der Linie 905 müssen in Hamborn eine Umleitung fahren
Von Montag, 14. Januar, ab circa 7 Uhr, bis voraus-sichtlich Donnerstag, 28. Februar, müssen die Busse der Linie 905 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Hamborn eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Heinrich-Baaken-Straße. Dies hat zur Folge, dass die Haltestelle „Gustavstraße“ der Linie 905 in beide Fahrtrichtungen zur Haltestelle „Gustavstraße“ der Linie 910 auf der Papiermühlenstraße verlegt wird.  

 

Homberg: Vollsperrung Ehrenstraße   
Duisburg, 09. Januar 2019 -Die Ehrenstraße in Fahrtrichtung Ottostraße wird im Kreuzungsbereich zur Rheinpreußenstraße ab Montag, 14. Januar, voll gesperrt. Aus Fahrtrichtung Oststraße kommend wird die Ehrenstraße als Sackgasse ausgewiesen. Im Vorlauf zu Kanalbauarbeiten auf der Rheinpreußenstraße führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg in diesem Bereich Suchschachtungen durch. Fußgänger und Fahrradfahrer sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Januar abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Duissern: Vollsperrung Hohenzollernstraße  
Duisburg, 08. Januar 2019 - Die Hohenzollernstraße ist auf Höhe der Hausnummer 29 ab sofort für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Hohenzollernstraße wird von der Prinzenstraße und der Zieglerstraße als Sackgasse ausgewiesen. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Grund für die Sperrung ist ein Einbruch der Fahrbahn. Die Wirtschaftsbetriebe arbeiten an einer Wiederherstellung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum  28. Januar abgeschlossen sein.

 

Duisburg-Röttgersbach: Vollsperrung der Ziegelhorststraße  
Duisburg, 02. Januar 2019 - Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 7. Januar, Reparaturen am Kanal auf der Ziegelhorststraße zwischen Eichsfelder Straße und Fahrner Straße durch. Hierzu wird die Straße voll gesperrt. Das Abbiegen von der Ziegelhorststraße in die Eichsfelder Straße ist weiterhin möglich. Umleitungen sind eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Januar 2019 dauern.

 

Obermeiderich: Verkehrseinschränkungen auf der Obermeidericher Straße   
Die Deutsche Bahn AG führt ab Dienstag, 8. Januar 2019, Instandsetzungsarbeiten auf der Obermeidericher Straße Höhe der Hausnummer 186 durch. Aus diesem Grund steht in diesem Bereich nur eine Fahrspur zur Verfügung, der Verkehr wird mit Hilfe einer Ampelanlage wechselseitig geführt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 15. Januar 2019 abgeschlossen sein.

 

 

Dezember 2018

Bezirksregierung bereitet Weg für den Neubau der Brücke Neuenkamp
Düsseldorf/Duisburg, 27. Dezember 2018 - Es war ein Kraftakt: Nur ein Jahr nach Einreichung der Antragsunterlagen für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp und den Ausbau der Autobahn A40 präsentiert Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher kurz vor dem Jahreswechsel das Ergebnis: Am 21. Dezember ist der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet worden.  
„Ich freue mich, dass wir unseren ehrgeizigen Zeitrahmen eingehalten haben. Der Beschluss bereitet den Weg für den Ausbau einer der wichtigsten Verkehrsadern dieses Landes“, sagte die Regierungspräsidentin. „Mein Dank gebührt allen voran dem Projektteam meines Hauses.“ Verkehrsminister Hendrik Wüst ergänzte: „Alles, was schneller geht, ist eine gute Nachricht für alle Pendler und die Wirtschaft. Das ist eine tolle Leistung von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die daran mitgearbeitet haben. Es zeigt auch, dass wir eine leistungsfähige Verwaltung haben.“  
Erst im Dezember 2017 hatte die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) gemeinsam mit Verkehrsminister Hendrik Wüst der Bezirksregierung die Antragsunterlagen für den Planungsabschnitt zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen übergeben, im September konnte der Erörterungstermin in Duisburg abgeschlossen werden. In der Regel dauern Planfeststellungsverfahren drei Jahre. Der Planfeststellungsbeschluss für die Rheinbrücke Neuenkamp war ursprünglich für das erste Quartal 2019 vorgesehen.
Offenlage
Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses inklusive der Planunterlagen liegt in der Zeit vom 22. Januar bis 4. Februar 2019 in den Stadtverwaltungen der von der Planung betroffenen Kommunen aus:
- Stadt Duisburg, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße), 47051 Duisburg, Zimmer 215
- in der Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl, Bismarckplatz 1, 47198 Duisburg  

 

Baustellenampel am Kreisverkehr in Ruhrort wird abgebaut  
Duisburg, 19. Dezember 2018 - Die eingerichtete Baustellenampel am Verteilerkreis in Ruhrort wird am Donnerstag, 20. Dezember, abgebaut, da der Verkehr nicht mehr wechselseitig geführt werden muss.  
Die Netze Duisburg verlegen im Umfeld des Verteilerkreises in Ruhrort neue Gas- und Wasserleitungen. Da noch Arbeiten im Bereich Amtsgerichtsstraße und Hafenstraße durchgeführt werden, wird nach Abbau der Baustellenampel aus Richtung Hafenstraße, Am Nordhafen und Eisenbahnstraße jeweils ein Fahrstreifen auf den Kreisverkehr führen. Dieser Bauabschnitt soll voraussichtlich bis Ende Januar andauern. Danach soll der gesamte Bereich wieder in den ursprünglichen Zustand zurückgebaut werden.

 

Teilaufhebung Sperrung Schifferstraße: Busse der Linie 934 fahren wieder in den Innenhafen  
Die Stadt Duisburg hat die vorsorglich veranlasste Sperrung der Schifferstraße in Duisburg-Kaßlerfeld in eine Fahrtrichtung aufgehoben. Ab Donnerstag, 20. Dezember, können deshalb die Busse der Linie 934 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Fahrtrichtung „Am Unkelstein“ wieder den normalen Linienweg fahren. Die Haltestellen „Hansegracht“, „Holzhafen“ und „Innenhafen“ können wieder angefahren werden.  
In der Gegenrichtung, also in Fahrtrichtung „Großenbaum“, bleibt die bisherige Umleitung weiterhin bestehen: Die Haltestellen „Holzhafen“ und „Hansegracht“ entfallen. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestellen „Am Unkelstein“, „Stapeltor“ und „Schäferturm“ sowie die Ersatzhaltestelle „Innenhafen“ zu nutzen. Die Haltestellen „Stapeltor“ und „Schäferturm“ werden vor den Einmündungsbereich der Straße Kuhlenwall verlegt.

 

Duisburg-Buchholz: Teilsperrung Münchener Straße    
Die Münchener Straße in Buchholz wird ab Montag, 10. Dezember, zwischen Lindauer Straße und Grazer Straße zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Grazer Straße umfunktioniert. Nach Leitungsverlegung durch die Stadtwerke wird die Fahrbahn in diesem Bereich wiederhergestellt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Für die übrigen Verkehrsteil-nehmer sind Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Samstag, 15. Dezember, abgeschlossen sein.  

 

A59: Verkehrsbehinderungen am Sonntag in beiden Richtungen
Am Sonntag (9.12.) von 8 bis 10 Uhr steht auf der A59 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und -Meiderich nur jeweils ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Außerdem kommt es dann dort zu mehreren kurzen Vollsperrungen, ebenfalls in beiden Fahrtrichtungen.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt Messungen für die Verstärkung an der Brücke Sommerstraße durch. Dafür muss das Bauwerk möglichst erschütterungsfrei sein. Die Verstärkung ist aufgrund der Schäden durch einen Brand unter der Brücke im April diesen Jahres erforderlich.

 

Rumeln: Teilsperrung Düsseldorfer Straße wird aufgehoben  
Die Teilsperrung auf der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen zwischen Rathausallee und Donkweg wird am Montag, 10. Dezember, im Laufe des Tages aufgehoben. Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen werden Nacharbeiten erfolgen, die aber den Verkehr nicht beeinflussen.  
Der Ausbau der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen zwischen Donkweg und Schulallee hat bereits im Januar begonnen. In mehreren Bauabschnitten werden Geh-, Radweg und Fahrbahn erneuert. Insgesamt werden hierfür etwa 800.000 Euro investiert, die durch Mittel aus dem KIDU-Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) finanziert werden.