BZ-Home  Baustellen - Sperrungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap

Stadtteile


Neubau Rheinbrücke Neuenkamp

Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
 







Duisburg und nahe Umgebung

Neubau Rheinbrücke Neuenkamp/Ausbau A40
08/2017: Vollsperrung der A40-Rheinbrücke-Neuenkamp

August 2017

Duisburg-Neumühl: Sperrung der Theodor-Heuss-Straße / Hagelkreuzstraße  
Auf der Theodor-Heuss-Straße / Hagelkreuzstraße, zwischen  Röntgenstraße und Biesenwiese wird ab Montag, 21. August, bis Montag, 28. August, eine neue Fahrbahndecke eingebaut. Beide Straßen werden in diesem Bereich für den Kraftfahrzeugverkehr komplett gesperrt.  Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Umleitungen sind ausgeschildert.

 

A40: Rheinbrücke Neuenkamp schon ab Mittwochmorgen wieder frei Duisburg. 15. August 2017 - Die Vollsperrung der A40 Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg kann bereits 24 Stunden früher als angekündigt aufgehoben werden. In der Nacht von Dienstag (15.8.) auf Mittwoch (16.8.) wird die Sperrung abgebaut, so dass Pkw und Lkw ab 5 Uhr wieder über zwei Fahrstreifen in jeder Richtung die Duisburger Rheinbrücke passieren können, teilten NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Straßen.NRW mit.
Die Rheinbrücke war Mittwoch vor 14 Tagen (2.8.) voll gesperrt worden, nachdem ein Riss in einer Seilverankerung der Brücke entdeckt worden war. Eine sofort eingeleitete Untersuchung durch ein Expertengremium hatte ergeben, dass mehr als 50 Risse in verschiedenen Längen zu sanieren waren.
Die Arbeiten konnten im Schutz der Vollsperrung besonders schnell und störungsfrei erledigt werden. Während im Innern der Brücke die letzten Arbeiten laufen, nutzt Straßen.NRW den letzten Tag der Vollsperrung für die Sanierung der Fahrbahn. Eine bereits für die Sommerferien angekündigte Baustelle kann somit entfallen. Die Prüfung des gesamten Bauwerkes, vor allem der sensiblen Bereiche, geht kontinuierlich weiter. Insbesondere die jetzt reparierten Schäden werden täglich in Augenschein genommen.

 

A42: Sperrung der Ausfahrt Duisburg-Beeck in Richtung Kamp-Lintfort
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr verschiebt die ursprünglich für den 14. August geplante Sperrung der A42-Ausfahrt Duisburg-Beeck in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort bis zur Freigabe der A40-Rheinbrücke Neuenkamp. Die Sperrung beginnt nun am Donnerstag (17.8.) um 9 Uhr und läuft bis zum 31. August. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr saniert dann dort die Fahrbahn der Ausfahrt. Eine Umleitung wird eingerichtet. Die Sperrung betrifft nur die Ausfahrt, dem durchgehenden Verkehr stehen weiterhin zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung.

 

Verkehrsminister Hendrik Wüst: Sperrung der Rheinbrücke Neuenkamp wird nächste Woche (17. August?) aufgehoben
Duisburg, 09. August 2017 - Die Vollsperrung der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg kann nach umfangreichen Reparaturarbeiten voraussichtlich ab dem nächsten Donnerstag, 17. August, 5 Uhr, wieder aufgehoben werden. Dies hat Verkehrsminister Hendrik Wüst bei einem Informationsgespräch bekanntgegeben, zu dem die betroffenen Verbände, die Wirtschaft und Behörden der Region eingeladen waren. "Nach der Freigabe können Autos und Lkw wieder auf zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung die Brücke passieren", sagte er.

Die Rheinbrücke war am Mittwoch der vergangenen Woche voll gesperrt worden, nachdem ein Riss in einer Seilverankerung der Brücke entdeckt worden war. Die sofort eingeleitete Überprüfung auf weitere Risse durch ein Expertengremium hat ergeben, dass mehr als 50 Risse in verschiedenen Längen saniert werden müssen. "Das aktuelle Beispiel zeigt, was passiert, wenn eine überlastete Infrastruktur so lange stiefmütterlich behandelt wird", sagte Minister Wüst.
"Ich danke allen Beteiligten, die derzeit mit Hochdruck an der Lösung des Problems mitarbeiten, um die belastende Situation in Duisburg für Anwohner, Pendler und den Güterverkehr so schnell wie möglich zu beenden. Dieser Dank gilt natürlich insbesondere den Arbeitern, die rund um die Uhr mit Schadenserhebung und Reparatur beschäftigt sind."

Burkhard Landers, Präsident der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer (IHK) Duisburg-Wesel-Kleve, sagte: "Wir begrüßen, dass Minister Wüst über die aktuelle Situation informiert. Für die Unternehmen und die Pendler ist es wichtig zu wissen, wie es weitergeht. Wir haben bereits einen ersten Vorschlag gemacht, wie das weitere Vorgehen aussehen könnte. Jetzt müssen wir gemeinsam daran arbeiten, um die Erreichbarkeit des Logistikstandorts Niederrhein zu sichern."

Vier konkrete Maßnahmen stellte Minister Wüst bei der IHK vor:
1. Tägliche Überprüfung der reparierten Schäden.
2. Unter Leitung der Regierungspräsidentin Düsseldorf werden die Beteiligten im 14-tägigen Rhythmus die Verkehrssituation analysieren und an einer Verbesserung der Umleitungskonzepte arbeiten.
3. Überladene Lkw werden konsequent abgeleitet.
4. Alle Möglichkeiten einer weiteren Beschleunigung des Neubaus werden genutzt. Die Prüfung des gesamten Bauwerkes, insbesondere der sensiblen Bereiche, geht kontinuierlich weiter. Auch wenn die Brücke für den Verkehr wieder freigegeben wird, kann niemand absehen, ob künftig neue Schäden entdeckt werden. Insbesondere die jetzt reparierten Schäden werden täglich in Augenschein genommen.
Alle zwei Wochen werden die Verantwortlichen tagen, um für den Fall weiterer Sperrungen weiträumige Umleitungskonzepte und mögliche Back-Up-Lösungen zu erarbeiten. "Außerdem werden wir alles dafür tun, rechtswidrig überladene Lkw vor der Brücke zu stoppen", so Wüst weiter. "Um das zu gewährleisten, werden wir eine Waage- und Ableitungsanlage installieren", so Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen. Der Minister will auch beim Neubau Druck machen.

"Ich bin mir mit Bundesverkehrsminister Dobrindt einig: Gemeinsam werden wir alle Möglichkeiten einer weiteren Beschleunigung des Neubaus angehen." Nicht umsonst seien im Koalitionsvertrag der Erhalt, die Modernisierung und der bedarfsgerechte Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zu einem Schwerpunkt der Landespolitik erklärt worden.
"Das Geld ist da, aber es wurden zu lange nicht die nötigen Planungen und entscheidenden Schritte eingeleitet", so Wüst. "Das hatte auch ideologische Gründe, aber in dieser Landesregierung sind sich alle einig: Wir wollen die Straßen und Brücken in NRW schnellstmöglich wieder in Schuss bringen." Straßen.NRW nutzt die derzeitige Vollsperrung, um die Fahrbahn in Richtung Venlo zu sanieren. Eine bereits vorher geplante Vollsperrung in diesen Sommerferien für diese Arbeiten kann damit entfallen.

Zum Hintergrund: Die Rheinbrücke Neuenkamp stammt von 1970, damals für 30.000 Autos und Lastwagen pro Tag geplant. Inzwischen nutzen 100.000 Fahrzeuge täglich die Brücke, davon 10.000 Lkw. Die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH wurde im Sommer 2014 mit der Planung für den Ausbau der A 40 zwischen DU-Homberg und DU-Häfen einschließlich dem Bau der neuen Brücke Neuenkamp, die deutlich breiter sein wird, beauftragt. Noch in diesem Jahr soll das Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden.

Die Duisburger Rheinbrücke im Verlauf der A40 ist eine so genannte Schrägseilstahlbrücke. Sie ist 777 Meter lang und hat eine Fläche von rund 28.000 Quadratmetern. Instandsetzungsarbeiten gab es auch schon in den vergangenen Jahren: Die "Fahrbahnübergänge" wurden 1977 ausgetauscht, und schon zweimal, 1996 bis 1998 und 2010 bis 2013, wurde die Fahrbahnplatte wegen aufgetretener Risse saniert. Seit einigen Jahren hat man auch immer wieder Schäden in den Querträgern festgestellt, die regelmäßig geschweißt wurden.

 

Duisburg-Hamborn: Sperrung der Autobahnausfahrt A59 Marxloh (Fahrtrichtung Dinslaken)  
Im Rahmen von Arbeiten an der Lichtsignalanlage Duisburger Straße / Walter-Rathenau-Straße / A59 wird die Abfahrt der A59 Marxloh in Fahrtrichtung Dinslaken ab Montag, 14. August, bis Freitag, 18. August, gesperrt. Gleichzeitig ist die Linksabbiegung von der Duisburger Straße in die Walter-Rathenau-Straße gesperrt.  

 

A42: Sperrung der Ausfahrt Duisburg-Beeck
Duisburg/Bochum (straßen.nrw). Von Freitag (4.8.) ab 20 Uhr bis Montag (7.8.) um 5 Uhr sperrt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr die A42-Ausfahrt Duisburg-Beeck in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort. In dieser Zeit werden Gerüste für die Brückensanierung im Bereich der Anschlussstelle abgebaut. Eine Umleitung wird eingerichtet.
Die Arbeiten finden bewusst am verkehrsärmeren Wochenende statt. Die Sperrung betrifft nur die Ausfahrt, eine Einschränkung auf der Hauptfahrbahn der A42 gibt es für Verkehrsteilnehmer nicht.
Ausblick
Ab Montag (14.8.) um 9 Uhr wird die Ausfahrt dann bis zum Montag (28.8.) für 14 Tage gesperrt. Dann wird dort die Fahrbahn erneuert.
Mehr zur A42-Sanierung bei Duisburg: https://www.strassen.nrw.de/projekte/a42/sanierung-bei-duisburg.html


A40: Nächtliche Sperrungen und Engpässe zwischen Essen und Mülheim

Mülheim/Essen/Leverkusen, 03. August 2017 -  (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale erneuert die Verkehrsbeeinflussungsanlage auf der A40. Im Zuge dessen kommt es in der kommenden Woche ab Montag (7.8.) zu folgenden verkehrlichen Einschränkungen:
* Montagnacht (7./8.8.): Von 21 bis 5 Uhr wird die A40-Auffahrt Mülheim-Heißen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit gebeten, die benachbarten Anschlussstellen zu benutzen. Auf der A40 wird der Verkehr in Fahrtrichtung Duisburg auf einer Spur an der Baustelle vorbeigeführt.
* Dienstagnacht (8./9.8): Von 21 bis 5 Uhr wird die A40-Auffahrt Mülheim-Heißen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit gebeten, die benachbarten Anschlussstellen zu benutzen. Auf der A40 wird der Verkehr in Fahrtrichtung Duisburg auf einer Spur an der Baustelle vorbeigeführt. Von 21 bis 5 Uhr wird die A40-Auffahrt Essen-Holsterhausen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit gebeten, die benachbarten Anschlussstellen zu benutzen. Auf der A40 wird der Verkehr in Fahrtrichtung Duisburg auf einer Spur an der Baustelle vorbeigeführt.
* Mittwochnacht (9./10.8): Von 21 bis 5 Uhr wird die A40-Auffahrt Essen-Holsterhausen und die A40-Auffahrt Essen-Frohnhausen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit gebeten, die benachbarten Anschlussstellen zu benutzen. Auf der A40 wird der Verkehr in Fahrtrichtung Duisburg auf einer Spur an der Baustelle vorbeigeführt. Außerdem wird am Mittwoch (9.8.) in der Nacht die A40 zwischen den Anschlussstellen Essen-Holsterhausen und Essen-Frohnhausen in Fahrtrichtung Duisburg zweimal für ca. 10-15 Minuten vollgesperrt, damit Wechselverkehrszeichen über der Fahrbahn sicher ausgetauscht werden können. Der Beginn der Sperrung ist für 22 Uhr geplant.
* Donnerstagnacht (10./11.8): Von 21 bis 5 Uhr wird die A40-Auffahrt Essen-Frohnhausen in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden in dieser Zeit gebeten, die benach-barten Anschlussstellen zu benutzen. Auf der A40 wird der Verkehr in Fahrtrichtung Duisburg auf einer Spur an der Baustelle vorbeigeführt. Außerdem wird am Donnerstag (10.8.) in der Nacht die A40 zwischen den Anschlussstellen Essen-Frohnhausen und Mülheim-Heimaterde in Fahrtrichtung Duisburg zweimal für etwa 10-15 Minuten voll gesperrt, damit Wechselverkehrszeichen über der Fahrbahn sicher ausgetauscht werden können. Der Beginn der Sperrung ist für 22 Uhr geplant.
* Freitagnacht (11./12.8): Von 21 Uhr bis 5 Uhr steht im Bereich der Anschlussstelle Mülheim-Heimaterde in Fahrtrichtung Dortmund nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Der Verkehr wird auf einer Spur an der Baustelle vorbeigeführt. Außerdem wird am Freitag (11.8) in der Nacht die A40 zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Heimaterde und Essen-Frohnhausen in Fahrtrichtung Dortmund zweimal für ca. 10-15 Minuten vollgesperrt, damit Wechselverkehrszeichen über der Fahrbahn sicher ausgetauscht werden können. Der Beginn der Sperrung ist für 22 Uhr geplant.
Zum Hintergrund: Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale lässt auf der A40 bis voraussichtlich Mitte September die Anzeigetafeln für die Geschwindigkeiten erneuern. Die insgesamt 103 variablen Anzeigetafeln werden zwischen Dortmund und Mülheim ausgetauscht. Für den Zeitraum zwischen der Demontage und der Inbetriebnahme der neuen LED-Technik werden Blechschilder mit der Vorgabe der Höchstgeschwindigkeiten aufgestellt.

Sperrung der Zufahrt zur Steinstraße in Overbruch
Am Montag, 7. August, beginnen die Arbeiten zum Ausbau eines neuen Kreisverkehrs in der Kreuzung Herzogstraße, Steinstraße, Oswaldstraße. Die Zufahrt zur Steinstraße aus Richtung Herzogstraße muss deshalb gesperrt werden. Der Verkehr aus und in die Oswaldstraße wird mit einer Baustellenampel geregelt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Der erste Bauabschnitt dauert voraussichtlich bis Ende September.

Sperrung der Florastraße in Laar
Auf der Florastraße in Laar, in Höhe der Hausnummer 3, haben Arbeiten am Kanal begonnen. Hierzu muss in Höhe Hausnummer 3 die Straße für den Kfz.-Verkehr gesperrt werden. Aus Richtung Schillstraße und  Werthstraße ist die Florastraße jeweils bis zur Baustelle befahrbar. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 23. August dauern.

Duisburg-Hochemmerich: Vollsperrung der Schulstraße
Auf der Schulstraße in Hochemmerich finden von Montag, 7. August, bis Donnerstag, 10. August, Straßenbaumaßnahmen statt. Aus diesem Grund wird die Schulstraße zwischen Krefelder Straße und Elisabethstraße für den Kraftfahrzeugverkehr vollgesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind von den Einschränkungen nicht betroffen.

Sperrung der Overbruchstraße in Walsum
Die Overbruchstraße in Walsum wird wegen Einbau einer neuen Fahrbahndecke zwischen Barbarastraße und Heimkamp von Donnerstag, 10. August, bis voraussichtlich Montag, 14. August, gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren, Umleitungen sind ausgeschildert.

Sperrung der Kulturstraße in Wanheimerort
Am Montag, 7. August, beginnt der zweite Bauabschnitt der Sanierung der Straßenbahngleise in der Kulturstraße zwischen Wanheimer Straße und Eschenstraße. Die Kulturstraße wird in diesem Bereich zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Eschenstraße. Der Gegenverkehr in Fahrtrichtung Wanheimer Straße wird umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern.

Riss entdeckt: Vollsperrung der A40-Rheinbrücke-Neuenkamp
Duisburg, 02. August 2017 - Noch heute (2.8., ca. 17 Uhr) muss die A40-Rheinbrücke Neuenkamp bei Duisburg in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Das teilt der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen mit. Der Grund ist ein Riss in einer Seilverankerung, der während der ständigen Überprüfung der Brücke entdeckt worden ist. Dem Verkehr wird empfohlen, die Brücke weiträumig zu umfahren, in Richtung Essen über die A57, A42 und A59 bzw. A3, in Richtung Venlo ebenfalls über die A59 und A3, dann über die A42 und A57. Der Verkehr aus Richtung Süden soll die A44 und die A52 nutzen als Verbindung von der A57 auf die A3.
Eine Expertenrunde wurde umgehend einberufen
Die Reparaturarbeiten sind bereits angelaufen. Die Dauer der Arbeiten und damit auch die Dauer der Sperrung hängen von der weiteren Schadensentwicklung ab, hieß es aus der Expertenrunde von Straßen.NRW, die sofort einberufen wurde. Die Brücke wird laufend von Straßen.NRW beobachtet und überprüft, bis der Neubau realisiert wird.
Zum Hintergrund
Die Rheinbrücke Neuenkamp stammt von 1970. 100.000 Fahrzeuge täglich nutzen die Brücke, davon 10.000 LKW. Die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH wurde im Sommer 2014 mit der Planung des Neubaus der Rheinbrücke Neuenkamp beauftragt.
Die Duisburger Rheinbrücke im Verlauf der A40 ist eine so genannte Schrägseilstahlbrücke. Sie ist 777 Meter lang und hat eine Fläche von rund 28.000 Quadratmetern. Instandsetzungsarbeiten gab es auch schon in den vergangenen Jahren: Die "Fahrbahnübergänge" wurden 1977 ausgetauscht, und schon zweimal, 1996 bis 1998 und 2010 bis 2013, wurde die Fahrbahnplatte wegen aufgetretener Risse saniert. Seit einigen Jahren hat man auch immer wieder Schäden in den Querträgern festgestellt, die regelmäßig geschweißt wurden. (straßen.nrw).

 

Juli 2017

Duisburg-Bruckhausen: Vollsperrung auf der Overbruckstraße  
Duisburg, 28. Juli 2017 - Auf der Overbruckstraße, im Bereich der Brücke, kommt es ab Montag, 31. Juli, zu einer Vollsperrung. In diesem Bereich werden Arbeiten am Brückenbauwerk der A42 durchgeführt. Von der Dieselstraße und der Gustavstraße aus, wird die Overbruckstraße als Sackgasse ausgeschildert. Umleitungen für Fußgänger, Radfahrer und den Kraftfahrzeugverkehr sind ausgeschildert. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis Samstag, 26. August, andauern.

Sperrung des OB-Lehr-Brückenzuges vom 4. bis 7. August  
Aufgrund von dringend erforderlichen Baumaßnahmen muss der OB-Lehr-Brückenzug zwischen Kreisverkehr Kaßlerfeld und den Straßen Speditionsinsel / Zum Containerterminal von Freitag, 4. August, ab 20 Uhr bis zum darauffolgenden Montag, 7. August, bis ca. 5 Uhr gesperrt werden.   
Seitens der DVG finden Arbeiten im Gleisbereich sowie Straßenbauarbeiten im Bereich Pontwert statt. An den Sperrstellen stehen Posten, die den Schienenersatzverkehr sowie Notfahrzeuge durchlassen. Fußgänger und Radfahrer sind von der Sperrung nicht betroffen.  
Eine Umleitung über den Ruhrdeich, Emmericher Straße, Westender Straße, Bahnhofstraße, Bürgermeister-Pütz-Straße und Am Nordhafen wird ausgeschildert. Zudem ist eine Umleitung zum Pontwert ausgeschildert, der von der Ruhrorter Straße aus nicht angefahren werden kann (Beschilderung von der Sympher Straße als Sackgasse).

 

Duisburg-Baerl: Vollsperrung der Mühlenstraße  
Duisburg, 21. Juli 2017 - Der nächste Bauabschnitt der Kanalbaumaßnahme Mühlenstraße/ Schulstraße in Baerl beginnt ab Montag, 24. Juli. Eine Vollsperrung des Bereichs Mühlenstraße, zwischen Hausnummer 9 und 19, ist ab Dienstag, 1. August, erforderlich. Ein Schachtbauwerk wird angeliefert und mit einem Autokran abgeladen.
Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert. Der Verkehr in diesem Bereich wird ab Mittwoch, 2. August, wieder durch eine Baustellenampel geregelt. Dieser Bauabschnitt endet voraussichtlich Ende August. Danach wird die Baustelle in Richtung Schlotweg weiterziehen. Die Gesamtbauarbeiten werden noch bis Ende 2017 andauern.

 

Verengung auf der Friedrich-Ebert-Brücke  
Duisburg, 20. Juli 2017 - Aufgrund einer dringend erforderlichen Baumaßnahme auf der Friedrich-Ebert-Brücke in Ruhrort / Homberg muss der Verkehr heute, 20. Juli, ab 14 Uhr auf eine Fahrspur je Fahrrichtung verengt werden. Die Arbeiten können bis in die Abendstunden dauern, werden aber heute abgeschlossen.  
Fußgänger und Radfahrverkehr werden an der Baustelle vorbeigeleitet. Möglicherweise kann es dazu kommen, dass der Verkehr kurzzeitig angehalten werden muss.

 

Wasserrohrbruch Sperrung Oberhauser Straße in Meiderich    
Aufgrund eines Wasserrohrbruchs musste die Oberhauser Straße gestern im Bereich der Hausnummer 22/24 für den Verkehr gesperrt werden. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.  
Die Oberhauser Straße wird von der Koopmannstraße und der Obermeidericher Straße als Sackgasse ausgeschildert.  Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Ende August 2017.

 

Duisburg-Baerl: Sperrung im Bereich Kohlenstraße / Rheindeichstraße
Im Bereich Kohlenstraße / Rheindeichstraße finden ab Montag, 24. Juli, Arbeiten an der Gasleitung von den Stadtwerken Duisburg statt, um das neue Gewerbegebiet zu versorgen. Aus diesem Grund wird die Einfahrt von der Rheindeichstraße in die Kohlenstraße gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.
Die Ausfahrt auf die Rheindeichstraße ist möglich. Der Verkehr wird durch eine Lichtsignalanlage geregelt. Fußgänger und Radfahrer werden durch eine Lichtsignalanlage auf die „Rheinseite“ geführt, da der Mehrzweckstreifen auf der gegenüberliegenden Seite während der Arbeiten entfällt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 24. September.

 

Duisburg-Bruckhausen: Sperrung der Autobahnüberführungsbrücke A42 an der Schulstraße  
Im Rahmen von Arbeiten auf der A42 wird die Brücke an der Schulstraße über die A42 für den Fußgänger- und Radverkehr gesperrt. Die Dauer der Maßnahme erstreckt sich vom Montag, 17. Juli, bis voraussichtlich Dienstag, 1. August.

 

Kürzere Wartezeiten beim Straßenverkehrsamt: Wartemarken für Führerscheinangelegenheiten – Mehr Online-Termine für die Zulassung  
Im Straßenverkehrsamt an der Ludwig-Krohne-Straße 6 in Duissern kommt es häufig bei der Erledigung von Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten zu Warteschlangen und längeren Wartezeiten. Zur Verbesserung der Wartesituation gibt es deshalb ab kommenden Montag, 17. Juli, folgende neue Angebote und Änderungen der Öffnungszeiten:    
Fahrerlaubnisbehörde  
Ab sofort wird testweise ein Wartenummernsystem mit Ausgabe einer Wartemarke eingeführt. Hierdurch werden die bisherigen Warteschlangen vor den Büros aufgelöst, was neben den bereits unternommenen Anstrengungen zur Reduzierung der Wartezeiten zu einer weiteren Entspannung der Wartenden führen dürfte. Diese können sich nun einen Sitzplatz suchen und laufen nicht Gefahr beim Verlassen der Warteschlange (Besuch der Cafeteria, WCs), ihren Platz in der Warteschlange zu verlieren.   Zur Verkürzung der Bearbeitungsdauer der Anträge wird die Fahrerlaubnisbehörde auch donnerstags geschlossen bleiben. Eine persönliche Vorsprache ist somit montags, mittwochs und freitags zwischen 8.00 bis 12.00 Uhr möglich. Der Ausgabeschalter für die Wartemarken ist ab 7.45 Uhr geöffnet (Schalter A).    
Zulassungsbehörde  
Das Angebot der Online-Terminvereinbarung wird ab sofort ausgeweitet. Auf der Internetseite www.duisburg.de (Stichwort „Onlinezulassung“) wurde die Anzahl der angebotenen Termine erhöht. Ziel ist es, den Kundenansturm am frühen Morgen zu entzerren. Wenn die Besuche bei der Zulassungsstelle über den Tag verteilt erfolgen, wird sich die Wartezeit für jeden einzelnen deutlich verkürzen.  
Da sich die Personalsituation in diesem Bereich deutlich entspannt hat, wird es nicht zu einem vorgezogenen Annahmeschluss kommen. Zur Unterstützung wird dieser auf eine spätere Uhrzeit verlagert. Bis zum Annahmeschluss ausgegebene Wartemarken werden noch am selben Tag bearbeitet. Wer nicht selbst erscheinen kann, hat die Möglichkeit eine andere Person (Vollmacht, Ausweis nicht vergessen!) oder einen Zulassungsdienst zu beauftragen.  
Die Zulassungsbehörde ist montags, mittwochs und donnerstags von 7.00 bis 16.00 Uhr (Annahmeschluss 14.00 Uhr) sowie dienstags und freitags von 7.00 bis 13.00 Uhr (Annahmeschluss 11.30 Uhr) geöffnet. Der Ausgabeschalter für die Wartemarken ist ab 7.00 Uhr geöffnet (Schalter B).   Die geänderten Öffnungszeiten sind ab Montag auch im Internet unter www.duisburg.de/strassenverkehrsamt abrufbar.

 

DU-Beeckerwerth: Sperrung der Autobahnauffahrt A42    
Duisburg, 13. Juli 2017 - Die Auffahrt Beeckerwerth auf die A42 wird ab Montag, 17. Juli, gesperrt. Eine Umleitung des Kraftfahrzeugverkehrs erfolgt über die Ahrstraße. Aufgrund der Umleitung sind auf der Ahrstraße, zwischen der Kirche und der Walporzerheimer Straße, Halteverbotsschilder aufgestellt. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis zum 31. Juli andauern.


DU-Meiderich: Verkehrseinschränkungen auf der Singstraße      
Am Fußgängerüberweg an der Singstraße in Duisburg-Meiderich finden ab Montag, 17. Juli,  Erneuerungsarbeiten durch die Wirtschaftsbetriebe Duisburg (WBD) statt, die voraussichtlich bis zum 18. August andauern werden. Aufgrund der erforderlichen halbseitigen Sperrung wird der Verkehr durch eine Baustellenampel geregelt.


Duisburg-Wanheimerort: Sperrung der Kulturstraße
Duisburg, 12. Juli 2017 - Die Kulturstraße, zwischen Düsseldorfer Straße und Kulmer Straße, wird ab Montag, 17. Juli, komplett für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden. Eine Ein- und Ausfahrt von der Kulmer Straße in die Kulturstraße ist ebenfalls nicht möglich. Die Kulturstraße wird aus Fahrtrichtung Wanheimer Straße bis zur Kulmer Straße Sackgasse.  
In diesem Bereich finden notwendige Gleis- und Straßenbauarbeiten der DVG statt. Die Vollsperrung wird voraussichtlich drei Wochen dauern. Fußgänger und Fahrradfahrer können den Baustellenbereich passieren. Umleitungen sind ausgeschildert, die Anlieger wurden informiert.    
Im Anschluss an diese Baumaßnahme wird in einem zweiten Bauabschnitt die Kulturstraße zwischen Wanheimer Straße und Eschenstraße gesperrt.   Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

 

Sommerferien: Mit dem letzten Schultag rollt die erste "Reisewelle"
Kommende Woche starten in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien - und damit die Hauptreisezeit des Jahres. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in Leverkusen rechnet in ihrer Prognose mit rasch ansteigendem (Reise-)Verkehr am Freitag (14.7.) ab 14 Uhr.
Die Situation dauert dann voraussichtlich bis in die Abendstunden an. Samstag (15.7.) muss ab dem Vormittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Urlauber sollten also genug Zeit für die Anreise einplanen und bei längeren Fahrten Pausen einlegen, um Energie aufzutanken.
Wer auf einem Rastplatz zusätzlich Energie für sein Fahrzeug tanken muss, der kann übrigens nicht nur zu Diesel oder Benzin greifen: 18 Ladestationen für Elektromobile gibt es mittlerweile an den Autobahnen im Land. Weitere sollen folgen.
Baustellenmanagement zum Beginn der Sommerferien
Damit die "Urlaubskarawane" möglichst ungehindert durchs Land rollen kann, richtet Straßen.NRW wie üblich am Reisewochenende ab Freitagmittag (14.7.) keine Tagesbaustellen auf den Reisestrecken mehr ein. Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich. Urlauber, die ihre Route planen, sollten dennoch 33 größere Baustellen auf den Autobahnen berücksichtigen.
Bei diesen Maßnahmen handelt es sich nicht um Tagesbaustellen, sondern zum Beispiel um Brückensanierungen, den Neubau oder die Erneuerung einer Fahrbahn. Diese Bauarbeiten haben bereits vor den diesjährigen Sommerferien begonnen.
Die Projekte erstrecken sich vielmehr oft über Jahre und können auch zu Verkehrsspitzenzeiten nicht pausieren. Viele Arbeiten können außerdem nur bei möglichst trockenem Wetter erledigt werden. Sommerzeit ist darum ebenso Hauptbauzeit. Damit der Verkehr dennoch auch in den Baustellen möglichst ungehindert fließen kann, hält Straßen.NRW dort immer so viele Fahrspuren wie möglich frei.

Die größten Baustellen auf den NRW-Autobahnen im Überblick
*A1: Osnabrück-Hafen bis Kreuz Lotte/Osnabrück, Brückenarbeiten
*A1: Kreuz Lotte/Osnabrück bis Ladbergen, Brückenarbeiten
*A1: Remscheid bis Wermelskirchen, Ausbau
*A1: Kamener Kreuz bis Kamen-Zentrum, Brückenarbeiten (nur Fahrtrichtung Köln betroffen)
*A1: Kamen-Zentrum bis Schwerte, Brückenarbeiten
*A1: Wuppertal-Langerfeld bis Wuppertal-Ronsdorf, Brückenarbeiten
*A1: Burscheid bis Köln-Niehl, Brückenarbeiten u. Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung, Rheinbrücke Leverkusen
*A2: Herten bis Recklinghausen-Süd, Brückenarbeiten
*A2: Dortmund-Nordost bis Kamener Kreuz, Deckenarbeiten, Brückenarbeiten, Arbeiten am Mittelstreifen (Verkehrsbeeinflussungsanlage)
*A3: Kreuz Breitscheid bis Kreuz Hilden, Brückenarbeiten, Arbeiten am Mittelstreifen
*A3: Solingen bis Leverkusen-Opladen, Deckenarbeiten
*A3: Leverkusen-Zentrum bis Köln-Mülheim, Ausbau Verkehrsbeeinflussungsanlage
*A4: Frechen-Nord bis Köln-Klettenberg, Umbau Köln-West
*A30: Kirchlengern bis Löhne, Brückenarbeiten
*A33: Paderborn-Elsen bis Etteln, Deckenarbeiten
*A40: Duisburg-Rheinhausen bis Duisburg-Häfen, Brückenarbeiten
*A40: Duisburg-Kaiserberg bis Mülheim a.d.R., Brückenarbeiten
*A40: Dortmund-West bis Dortmund-Barop, Schallschutzarbeiten
*A42: Duisburg-Baerl bis Kreuz Duisburg-Nord, Deckenarbeiten
*A43: Recklinghausen/Herten bis Kreuz Herne, Ausbau
*A44: Aachen-Brand bis Broichweiden, Ausbau (nur Fahrtrichtung Lüttich) *A44: Kreuz Dortmund/Unna bis Unna-Ost, Brückenarbeiten
*A45: Schwerte-Ergste bis Kreuz Hagen, Brückenarbeiten
*A45: Hagen-Süd bis Lüdenscheid-Nord, Brückenarbeiten (nur Fahrtrichtung Dortmund)
*A45: Schwerte-Ergste bis Dortmund-Süd, Brückenarbeiten
*A45: Freudenberg bis Siegen-Süd, Brückenarbeiten, Deckenarbeiten
*A46: Grevenbroich bis Kapellen, Schallschutz (nur Fahrtrichtung Düsseldorf)
*A46: Haan-Ost bis Sonnborner Kreuz, Deckenarbeiten
*A52: Essen-Kettwig bis Essen-Rüttenscheid, Deckenarbeiten
*A57: Kreuz Neuss-Süd bis Dormagen, Brückenarbeiten (Behelfsbrücke) *A61: Mönchengladbach-Güdderath bis AK Mönchengladbach-Wanlo, Brückenarbeiten
*A542: Kreuz Monheim-Süd bis Dreieck Langenfeld, Vollsperrung wegen Deckenarbeiten (nur Fahrtrichtung Langenfeld)
*A565: Bonn-Endenich bis Bonn-Lengsdorf, Deckenarbeiten

Die Verkehrsprognose In den Spitzenzeiten rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale mit Staus auf folgenden Strecken:
*Auf der A1 in Fahrtrichtung Norden besonders im Raum Lotte/Osnabrück. *Auf dem Kölner Ring (A1, A3 und A4).
*A2 in Fahrtrichtung Hannover vor dem Kreuz Kamen und im weiterem Verlauf bei Bielefeld. *Ebenso abschnittsweise die A3 bei Oberhausen und im weiteren Verlauf in Fahrtrichtung Arnheim.
*Auf der A40 in Fahrtrichtung Niederlande erhöhtes Verkehrsaufkommen. *Auf der A45 in Fahrtrichtung Süden besonders im Raum Siegen.
*Auf der A57 in Höhe Neuss ist stockender Verkehr zu erwarten.
*Auf der A61 und A565 in Fahrtrichtung Süden, im Bereich Meckenheim.

Der Tipp: Es lohnt sich in der Regel nicht, einen Stau "räumlich" über Ausweichstrecken zu umfahren. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale empfiehlt vielmehr, den Stau "zeitlich" zu umfahren. Reisende sollten also - sofern möglich - auf Zeiten abseits der prognostizierten Verkehrsspitzen ausweichen.

Die Ladestationen für Elektromobile
Straßen.NRW forciert - selbstverständlich nicht nur mit Blick auf den anstehenden Reiseverkehr - gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Raststättenbetreiber "Tank und Rast" den Ausbau von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge an Autobahnen. 18 Strom-Ladesäulen sind bereits in Betrieb.
Bis Ende dieses Jahres soll an den nordrhein-westfälischen Autobahntankstellen ein zusammenhängendes Netz von 45 Schnellladestationen zur Verfügung stehen.
An jedem Standort können Fahrzeuge aller gängigen Ladestandards (CCS, CHAdeMO, AC Typ 2) mit Ladeleistungen bis zu 50kW aufgeladen werden. Je nach Fahrzeugtyp erreicht ein Wagen innerhalb von nur 30 Minuten wieder bis zu 80 Prozent seiner Gesamtleistung. Das Auftanken ist kostenfrei möglich. Der Ausbau der Strom Ladesäulen in Nordrhein-Westfalen ist Teil der Initiative E-Mobilität des Bundes.
Die einzelnen Ladesäulen befinden sich in NRW auf bewirtschafteten Rastanlagen der "Tank und Rast". Diese legt in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium die einzelnen Standorte fest. Straßen.NRW koordiniert in Nordrhein-Westfalen die Baumaßnahmen und ist für die Baufreigaben zuständig.

 

A40: Rheinbrücke Neuenkamp in Richtung Essen gesperrt
Die A40 ist in Fahrtrichtung Essen von Freitag (7.7.) ab 22 Uhr bis Montag (10.7.) um 5 Uhr zwischen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen gesperrt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt in dieser Zeit auf der Rheinbrücke Neuenkamp die Fahrbahndecke sanieren. Die Arbeiten finden bewusst am verkehrsärmeren Wochenende statt. Umleitungen sind mit dem Roten Punkt ausgeschildert.
Die großräumigen Umleitungsempfehlungen
*Aus Richtung Venlo A40 kommend
über das Autobahnkreuz Moers auf die A57; vom Autobahnkreuz Kamp-Lintfort auf die A42; vom Autobahnkreuz Duisburg-Nord auf die A59; vom Autobahnkreuz Duisburg auf die A40 in Fahrtrichtung Essen
*Aus Richtung Köln A57 kommend über das Autobahnkreuz Meerbusch auf die A44; vom Autobahnkreuz Düsseldorf-Nord auf die A52; vom Autobahnkreuz Breitscheid auf die A3; vom Autobahnkreuz auf die A40 in Fahrtrichtung Essen Die Fahrbahnsanierung in Fahrtrichtung Venlo ist dann für das Wochenende vom 11. bis 14. August geplant.

 

A59: Behinderungen in der Anschlussstelle Duisburg-Walsum
Ab Freitag (7.7.) um 20 Uhr ist elf Wochen lang in der A59-Anschlussstelle Duisburg-Walsum keine Auffahrt in Richtung Düsseldorf möglich. Eine innerstädtische Umleitung wird ausgeschildert. Auf der A59 stehen dann im Bereich der Anschlussstelle in Richtung Düsseldorf nur ein Fahrstreifen, in Richtung Dinslaken zwei verengte zur Verfügung.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr lässt in der Zeit im Mittelstreifen und im Randbereich Kanalarbeiten durchführen. Schon ab Donnerstag (6.7.) um 20 Uhr muss während des Aufbaus der Verkehrssicherung mit Behinderungen gerechnet werden.