BZ-Home  Baustellen - Sperrungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap


Stadtteile

 

Archiv 2014

Archiv 2013
 







 
Duisburg und nahe Umgebung

Sechsstreifigen Ausbau der A 59 in Duisburg für den Verkehr freigegeben

April 2014 
DVG-Alternative für Autofahrer und generell verstärkes Angebot

A42: Verkehrseinschränkungen in Duisburg wegen Brückenprüfung - Anschlussstelle Baerl bleibt offen

16. April 2014 - Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr richtet auf der A42 ab dem heutigen Mittwoch (16.4.) in Fahrtrichtung Dortmund eine Baustelle zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Baerl und Duisburg-Beeckerwerth ein. Der Grund ist ein Brückeprüfung. Dabei sollten die drei vorhandenen Fahrspuren nach außen verschwenkt werden, damit die Stahlseile der Rheinbrücke turnusmäßig geprüft werden können. In diesem Zeitraum sollte zudem die Auffahrt auf die A42 der Anschlussstelle Duisburg-Baerl gesperrt. Diese Planungen haben sich geändert: Die Anschlussstelle Baerl wird offen bleiben, dafür kann der Verkehr auf der Autobahn nur zweispurig laufen.

 

A40/A52: Sperrungen bei Essen wegen eines alten Bergbauschachts
Die A40 ist ab Mittwoch (16.4.) um 18 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Essen-Ost und der Anschlussstelle Essen-Frillendorf-Süd gesperrt. Betroffen ist die Fahrtrichtung Bochum. Gleiches gilt für die A52 ab der Ausfahrt Essen-Bergerhausen in Fahrtrichtung Bochum. Verkehrsteilnehmer sollten diesen Streckenabschnitt großräumig umfahren. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Verkehrsteilnehmer, die das östliche Ruhrgebiet erreichen möchte, werden über die A3 auf die A42 in Fahrtrichtung Dortmund umgeleitet.
"Zwei-Schicht-Betrieb": Erkundungsbohrungen des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen haben jetzt ergeben, dass sich ein alter Bergbauschacht unterhalb der A40 in Fahrtrichtung Bochum befindet. Verfüllarbeiten, die einen Tagesbruch verhindern sollen, werden umgehend eingeleitet. Im "Zwei-Schicht-Betrieb", also nahezu rund um die Uhr und auch über Ostern, wird gearbeitet. Dennoch ist die Dauer dieser Maßnahme derzeit noch nicht abzusehen. Heute Abend wird zunächst ein Traggerüst auf die gesperrten Fahrbahnen gebaut, das die schwere Verfüllmaschine aufnehmen und die Lasten dann auf eine größere Fläche verteilen soll, damit nicht das schwere Gerät zusätzliches Tagesbruchrisiko herbeiführt.

 

A42: Verkehrseinschränkungen in Duisburg wegen Brückenprüfung
15. April 2014 - Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr richtet auf der A42 am Mittwoch (16.4.) bis Mittwoch (30.4.) in Fahrtrichtung Dortmund eine Baustelle zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Baerl und Duisburg-Beeckerwerth ein. Die drei vorhandenen Fahrspuren werden nach außen verschwenkt, damit die Stahlseile der Rheinbrücke turnusmäßig mittels magnetinduktiven Verfahren und mittels Ultraschall im Mittelstreifen geprüft werden können. In diesem Zeitraum wird die Auffahrt auf die A42 der Anschlussstelle Duisburg-Baerl gesperrt. Eine entsprechende Umleitung mit dem "Roten Punkt" wird eingerichtet. In Fahrtrichtung Kamp-Lintfort werden ab Donnerstag (17.4.) bis Mittwoch (30.4.) die drei Fahrspuren ebenfalls zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Beeckerwerth und Duisburg-Baerl nach außen verschwenkt.


A 59: Der Countdown läuft - vorbereitende Maßnahmen für die Sperrung Duisburg, 11. April 2014 - Die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr führt am Samstag (12.4.) von 8 bis 18 Uhr vorbereitende Arbeiten zum Aufbau der Verkehrssicherung für die halbseitige Sperrung der A59, die ab dem 1. Mai beginnt, durch. Dazu wird zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord in Fahrtrichtung Dinslaken eine einstreifige Verkehrsführung eingerichtet.
Von Montag (14.4.) bis Donnertag (17.4.) wird dazu jeweils von 9 bis 15 Uhr abschnittsweise eine Fahrspur in Fahrtrichtung Dinslaken eingezogen. Hier werden so genannte mobile Stahlschutzwände aufgebaut, die für die künftige Verkehrsführung erforderlich sind. Die Arbeiten können nicht während der Nachtstunden durchgeführt werden, da die Platzverhältnisse so beengt sind, dass während der Dunkelheit die Unfallgefahren für die Verkehrsteilnehmer und die Arbeiter zu groß wären.


A40: Engpass auf der Rheinbrücke Neuenkamp

Duisburg, 10. April 2014 - Am Samstag (12.4.) wird, wie angekündigt, die Verkehrsführung auf der A40 Rheinbrücke bei Neuenkamp umgebaut. Der linke Fahrstreifen der beiden Fahrstreifen der Richtung Venlo wird dann übergeleitet auf die Richtungsfahrbahn Duisburg.
Die beiden Fahrstreifen der Richtung Duisburg führen dann bis zum ersten Wochenende im Mai wieder auf der eigenen Fahrtrichtungsseite der Brücke. Während des Umbaus am Samstag steht teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, sodass mit Behinderungen des Verkehrs gerechnet werden muss. Nach dem Umbau ist die Auffahrt der Anschlussstelle Duisburg Homberg wieder für den Verkehr offen.
Ab Montag (5.5.) stehen wieder alle Fahrstreifen in beiden Richtungen für die rund 95.000 Fahrzeuge, die über die Rheinbrücke fahren, offen. Der Grund für diese Einschränkungen sind dringende Schweißarbeiten an der Rheinbrücke. In dieser Verkehrsführung kann dann auf der Seite Richtung Venlo bei wenig Schwingungen geschweißt werden, wenn der Verkehr hier nur über einen Fahrstreifen über die Brücke läuft.

 

A40: Optimierung der Autobahnkreuze Duisburg und Kaiserberg vor dem Abschluss
Die Arbeiten auf der A40, bei denen das Autobahnkreuz Duisburg (A40/A59) und das Autobahnkreuz Kaiserberg (A40/A3) in Richtung Essen verkehrstechnisch optimiert werden, enden an diesem Wochenende. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr liegt damit exakt im Zeitplan.
Von Freitag (11.4.) bis Sonntag (13.4.) stehen noch folgende Arbeiten an:
In der Nacht von Samstag ab 21 Uhr auf Sonntag bis 5 Uhr wird die A40 in Fahrtrichtung Dortmund ab dem Autobahnkreuz Duisburg (A40/A59) bis zum Autobahnkreuz Kaiserberg (A40/A3) gesperrt. In diesem Zeitraum werden drei Verkehrszeichenträger inklusive zehn vormontierter Schilder per Schwerlastkran aufgestellt (zwei Verkehrszeichenbrücken und ein Kragarm). Des Weiteren werden Markierungsarbeiten zur Vervollständigung der neuen Verkehrsführung ausgeführt.
Die Umleitung erfolgt durch den "Roten Punkt" über die A59 in Fahrtrichtung Dinslaken bis zum Autobahnkreuz Duisburg-Nord, dann über die A42 in Fahrtrichtung Dortmund bis zum Autobahnkreuz Oberhausen-West, weiter auf die A3 in Fahrtrichtung Köln bis zum Autobahnkreuz Kaiserberg und wieder auf die A40 in Fahrtrichtung Essen.
Am Freitag werden bereits Demontage- sowie vorbereitende Montagearbeiten für das bevorstehende Aufstellen der Schilderbrücken durchgeführt. Ab 20 Uhr muss dazu dreimal für wenige Minuten der Verkehr in der Parallelfahrbahn angehalten werden. Eine Verkehrszeichenbrücke wird abgebaut und aus dem Verkehrsraum gehoben. Zudem wird dort bereits eine Stütze für die neue Verkehrszeichenbrücke aufgestellt. Ebenso wird dazu zeitgleich in Fahrtrichtung Venlo die Überholspur gesperrt. Aus dem Bereich heraus werden dann zwei Stützen im Mittelstreifen errichtet. Danach soll der Verkehr die verbesserte Verbindung beider Autobahnkreuze nutzen können.

„Duisburg bleibt erreichbar!“  - Website zur Sperrung der A 59 vor
Am 1. Mai beginnt der Landesbetrieb Straßen NRW mit den Brückensanierungen der Berliner Brücke zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord und dem Autobahnkreuz Duisburg. Um die zu erwartenden Verkehrsbeeinträchtigungen abzumildern und aufzuzeigen, wie Duisburg in dieser Zeit am besten zu erreichen ist, hat die Stadt eine Website zum Thema A59-Sperrung aufgelegt, die umfangreiche Möglichkeiten zur Information bietet.  
Unter http://
a59sperrung.duisburg.de/ finden Pendler, Besucher, Kunden, Einkäufer, Radfahrer, Arbeitnehmer und Arbeitgeber gebündelte Informationen, Verkehrsempfehlungen und Tipps rund um die „Wochen der Sperrung“ in unserer Stadt. Mit wenigen Klicks bekommt man Infos zu Umleitungsstrecken, aktuellen Verkehrsinformationen, FAQs, Hinweise zu Mitfahrzentralen sowie zum Maßnahmenpaket der DVG mit dem A59-Umsteigerticket.
Die Website ist so konzipiert, dass sie auch für mobile Engeräte geeignet ist.   Außerdem moderiert die Seite die schnelle und aktuelle Kommunikation in den Sozialen Netzwerken an und verweist auch auf Aktionen des Duisburger Handels während der Zeit der Sperrung. Für Besucher der Duisburger Innenstadt finden sich hier Geschenk- und Rabattangebote wie zum Beispiel ein Gewinnspiel bei Galeria Kaufhof.  
Die Seite bietet außerdem eine kurze Anmoderation in türkischer und englischer Sprache. Flankierend zur neuen Website wird der eigens zur Baumaßnahme erstellte Info-Flyer von Straßen.NRW über die Bürgerservice-Stationen in den betroffenen Bezirken im Duisburger Norden sowie in der Innenstadt an die Bevölkerung verteilt.  
Bereits im Vorfeld, aber dann natürlich auch für die gesamte Dauer der Sperrung steht Call Duisburg unter (0203) 94000 (montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr) für Informationen zur Verfügung.  
Hintergrundinfos zur Sperrung der A59: Die über 50 Jahre alte Brücke ist in die Jahre gekommen; Betonsanierungen, Fahrbahnübergänge und Entwässerung müssen dringend instand gesetzt werden. Nur so können die stark gestiegenen Verkehrsmengen weiter sicher bewältigt werden. Eine Maßnahme, die auch Duisburgs Verkehrsinfrastruktur und seiner Bedeutung als Wirtschafts- und Logistikstandort insgesamt zu Gute kommt.
Im ersten Bauabschnitt wird ab Anfang Mai die Fahrtrichtung Süd komplett für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Der Landesbetrieb NRW rechnet mit zehn Wochen Bauzeit. Dann wird die Fahrtrichtung wieder freigegeben und die Fahrtrichtung Nord gesperrt und saniert. Anfang Oktober, so sieht es der Bauzeitenplan vor, ist die Brücke generalüberholt.
Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßen NRW haben die Verkehrsplaner der Stadt Duisburg und der DVG ein Maßnahmenpaket erarbeitet, um die zu erwartenden Ausweichverkehre bewältigen zu können. Eine zentrale Rolle kommt dabei der Verstärkung des Straßenbahnangebotes zu, denn das Ausweichangebot für den Kraftfahrzeugverkehr im städtischen Straßennetz ist durch die beiden Engpässe der Kanal- und Ruhrüberquerung begrenzt.    

Informationen online: Gebündelte Informationen finden sich auf der städtischen Internetseite
 http://a59sperrung.duisburg.de/.
Außerdem soll der Hashtag (Schlagwort) #a59sperrung von allen Partnern einheitlich etabliert werden, damit alle Bürger und Institutionen ihre Postings in den gängigen  sozialen Netzwerken zum Thema (z.B. Infos oder Fragen zu Staus, Mitfahrgelegenheiten, ÖPNV, usw…) verschlagworten können. So lassen sich schnell und einfach alle relevanten Informationen zum Thema auffinden.   Verkehrsinformationen für die Fahrgäste und eine Übersicht zu häufigen Fragen und Antworten gibt es auf der Internetseite www.dvg-duisburg.de/a59.

Aktuelle Meldungen oder Geschichten, die einen Blick hinter die Kulissen gewähren, können über Facebook (
www.facebook.com/stadt.du und www.facebook/dvgduisburg) und Twitter (www.twitter.com/dvg_Duisburg) verfolgt werden. Telefonisch ist die DVG unter der Rufnummer 0203 604-4555 zu erreichen.   Fahrplaninfos gibt außerdem die Hotline des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) unter 01803-504030, eine automatische kostenlose Fahrplanauskunft ist unter 08003-504030 erreichbar.

A42: Bis mindestens Montag einstreifig in Fahrtrichtung Duisburg
Duisburg, 4. April 2014 - Wegen Notreparaturen an einer Brücke bleibt die Autobahn 42 zwischen Gelsenkirchen-Schalke und Gelsenkirchen-Zentrum mindestens bis Montagmittag einstreifig. Der rechte Fahrstreifen ist gesperrt. Hier muss kurzfristig ein Ermüdungsbruch im Stahlträger einer Dehnungsfuge behoben werden. Die Schweißarbeiten finden unter der Brücke statt

Bergheim: Sperrung des Einmündungsbereichs Feldstraße/Flutweg
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg beginnen am Montag, 7. April, mit Kanalbauarbeiten im Flutweg in Bergheim. Der Flutweg wird dann im Einmündungsbereich der Feldstraße gesperrt. Beide Straßen sind bis zum Baustellenbereich als Sackgasse ausgeschildert. Die Arbeiten im Einmündungsbereich werden voraussichtlich bis zum 9. Mai dauern. Dann kann die Einmündung Feldstraße wieder frei gegeben werden. Die Kanalbauarbeiten wandern dann auf dem Flutweg in Richtung Steinacker weiter. Der Flutweg bleibt im Baustellenbereich gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert.

Vollsperrung der A59
Duisburg, 2. April 2014 - Die A59 ist von Freitag (4.4.) ab 19 Uhr in Fahrtrichtung Düsseldorf und ab 20 Uhr in Fahrtrichtung Dinslaken bis Montag (7.4.) um 5 Uhr gesperrt. Betroffen ist die Richtung Düsseldorf vom Kreuz Duisburg bis zum Anschluss Duisburg-Wanheimerort und die Richtung Dinslaken vom Anschluss Duisburg-Wanheimerort bis zum Anschluss Duisburg-Duissern. Der Grund für die Sperrung ist der Einbau von offenporigem Asphalt. Gleichzeitig werden Markierungsarbeiten, die Montage von Beschilderungen sowie Bauwerkshauptprüfungen an den Bauwerken des Bahnhofsvorplatz und Königstraße durchgeführt.
Die Umleitungen sind mit dem "Roten Punkt" ausgeschildert. Sie führen in Richtung Düsseldorf vom Kreuz Duisburg über die A40-Anschlussstelle Duisburg-Häfen und über innerstädtische Straßen bis zur Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort. In Richtung Dinslaken von der Anschlussstelle Duisburg-Wanheimerort ebenfalls über innerstädtische Straßen bis zur Anschlussstelle Duisburg-Duissern. Dort kann auf die A59 in Richtung Dinslaken wieder aufgefahren werden.


33 Engpässe auf Autobahnen während der Osterferien
Zu Beginn der Osterferien in der kommenden Woche müssen die Autofahrer mit 33 Engpässen auf Autobahnen rechnen. Innerhalb der Baustellen werden immer möglichst viele Fahrstreifen für den Verkehr freigehalten. Um den Reiseverkehr so wenig wie möglich zu verzögern, verzichtet der Landesbetrieb zudem ab Freitagmittag auf Tagesbaustellen - es sei denn, es müssen bestimmte Arbeiten aus Verkehrssicherheitsgründen ausgeführt werden.
Vor dem Abschluss stehen hingegen die Arbeiten zum Ausbau der A57 von Neuss-West nach Holzbüttgen. Ab Samstag (5.4.) kann der Verkehr in der Anschlussstelle Neuss-Büttgen wieder auf die A57 in Richtung Norden fahren.
Die Baustellen
A1: Münster-Nord bis Ascheberg, 09.10.2012 bis 28.08.2014, Ausbau
A1: Remscheid bis Wermelskirchen, 11.08.2007 bis 30.03.2016, Ausbau
A1: Wuppertal-Langerfeld bis Wuppertal-Ronsdorf, 26.07.2013 bis 01.09.2018, Brückenarbeiten
A1: Kreuz Leverkusen bis Köln-Niehl, 25.03.2012 bis 28.04.2015, Brückenarbeiten A1: Kreuz Köln-Nord bis Köln-Bocklemünd, 08.05.2013 bis 14.05.2015, Ausbau
A2: Rheda-Wiedenbrück bis Gütersloh, 22.03.2014 bis 24.08.2014, Brückenarbeiten
A3: Rees bis Hamminkeln, 04.11.2013 bis 30.06.2014, Deckenarbeiten
A3: Opladen bis Leverkusen, 23.02.2013 bis 31.12.2015, Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
A4: Aachen-Zentrum bis Eschweiler-West, 17.08.2009 bis 30.06.2015, Ausbau (nur FR Aachen)
A4: Düren bis Kerpen, 19.03.2012 bis 01.09.2016, Brückenarbeiten und Anbau von Fahrstreifen
A30: Bruchmühlen bis Hiddenhausen, 14.08.2013 bis 29.07.2014, Deckenarbeiten A31: Heek bis Gescher/Coesfeld, 16.07.2012 bis 25.08.2014, Deckenarbeiten
A40: Duisburg-Rheinhausen bis Kreuz Duisburg, 12.07.2013 bis 31.12.2016, Brückeninstandsetzung
A40: Duisburg Kaiserberg bis Kreuz Duisburg, 27.05.2013 bis 31.07.2014, Schallschutz (nur FR Venlo)

A40: Essen-Huttrop bis Essen-Kray, 04.06.2013 bis 30.09.2015, Schallschutz, Neubau Anschlussstelle (nur FR Dortmund)
A40: Bochum-Dückerweg bis Bochum-Hamme, 04.08.2008 bis 30.04.2014, Ausbau A42: Duisburg-Beeck bis Kreuz Duisburg-Nord, 17.09.2013 bis 31.05.2014, Brückeninstandsetzung
A42: Oberhausen-Neue Mitte bis Essen-Altenessen, 21.09.2013 bis 05.05.2014, Deckenarbeiten A42: Gelsenkirchen-Heßler bis Gelsenkirchen-Schalke, 14.02.2013 bis 31.05.2014, Schallschutz
A43: Recklinghausen/Herten bis Haltern 29.07.2013 bis 31.05.2014, Deckenarbeiten
A44: Aachen-Brand bis Broichweiden, 17.08.2009 bis 31.01.2015, Ausbau
A44: Alsdorf bis Merzbrück, 31.03.2014 bis 11.05.2014, Deckenarbeiten (nur FR Aachen)
A45: Dortmund-Süd bis Schwerte-Ergste, 18.07.2013 bis 30.04.2014, Brückeninstandsetzung
A45: Kreuz Hagen bis Hagen-Süd, 15.11.2013 bis 30.04.2014, Brückeninstandsetzung
A46: Sonnborner Kreuz bis Wuppertal-Katernberg, 30.09.2013 bis 22.06.2015, Deckenarbeiten
A52: Kaarst-Nord bis Büderich, 19.10.2013 bis 31.12.2015, Brückenarbeiten
A52: Breitscheid bis Essen-Haarzopf, 17.12.2013 bis 27.04.2014, Deckenarbeiten A57: Bovert bis Kreuz Neuss-West, 26.11.2011 bis 31.12.2015, Ausbau
A57: Kreuz Neuss-Süd bis Dormagen, 14.02.2012, 28.08.2015, Brückenarbeiten (Behelfsbrücke)
A59: Kreuz Duisburg bis Duisburg-Wanheimerort, 28.11.2008 bis 15.04.2014, Ausbau
A59: Spich bis Dreieck Sankt Augustin-West, 09.11.2013 bis 31.05.2014, Deckenarbeiten
A535: Wülfrath bis Sonnborner Kreuz, 24.06.2013 bis 07.08.2014, Tunnelinstandsetzung
A562: Bonn-Rheinaue bis Bonn-Ramersdorf, 19.02.2014 bis 20.06.2014, Brückeninstandsetzung


Verkehrsbehinderung in der Düsseldorfer Straße
Die Linksabbiegespur von der Düsseldorfer Straße aus Fahrtrichtung Süden in die Karl-Jarres-Straße wird ab Donnerstag, 3. April, gesperrt. Grund ist ein Kanaleinbruch im Fahrbahnbereich. Die Reparatur wird bis voraussichtlich Montag, 7. April, dauern. Umleitungen sind ausgeschildert.

Sperrung der Wanheimer Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte
Die Wanheimer Straße wird ab Montag, 7. April, zwischen Wörthstraße und Karl-Jarres-Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte gesperrt. Stadtauswärts wird die Wanheimer Straße zur Einbahnstraße. Es beginnen dann die Gleisbauarbeiten und folgend der Straßenausbau.  Der Verkehr in Fahrtrichtung Innenstadt wird über die Wörthstraße, Rheinhauser Straße umgeleitet. Diese Bauphase wird voraussichtlich bis Ende Juli dauern.

Freigabe der Ruhrorter Straße/Oberbürgermeister-Lehr-Brücke verzögert sich    
Duisburg, 1. April 2014 - Die Sanierung der Oberbürgermeister-Lehr-Brücke verzögert sich, da bei einer Überprüfung des Fahrbahnübergangs am Montag, 31. März, bislang nicht sichtbare Materialermüdungen in der Schweißkonstruktion im Bereich der Gleisanlage unterhalb der Fahrbahn festgestellt wurden. Die notwendigen Änderungs- und Verstärkungsarbeiten werden zur Zeit vorgenommen.  
Nach derzeitigem Stand sind diese Arbeiten bis Donnerstag, 3. April, um 4 Uhr fertiggestellt, so dass die Straßenbahn 901 ab diesem Zeitpunkt wieder fahren kann.  
Die Freigabe der Brücke für den Autoverkehr erfordert den Einbau der Dehnprofile, des Gussasphaltes sowie den Abschluss der Restarbeiten am Endquerträger unterhalb des Brückendecks. Die Sanierung der Fahrbahn wird voraussichtlich bis Samstag, 5. April, um 4 Uhr abgeschlossen sein, so dass dann die Freigabe für den Autoverkehr erfolgen kann.

März 2014

Verlängerung der Sperrung der Ruhrorter Straße/Oberbürgermeister-Lehr-Brücke  

Duisburg, 30. März 2014 -Der Oberbürgermeister-Lehr-Brückenzug wurde am Freitag, 28. März, um 20 Uhr vom Verteilerkreis Kaßlerfeld bis Speditionsinsel/ Zum Containerterminal für den Kfz-Verkehr gesperrt. Grund sind Arbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg an der Brücke. Im Gleisbereich werden zusätzlich Arbeiten am Asphalt durchgeführt.   Bei den Arbeiten am Wochenende stellte sich heraus, dass die Instandsetzung des Brückenübergangs am Ende der Hafenkanalbrücke vor der Abfahrt zur Speditionsinsel aufwändiger ist als in der Planung vorgesehen. Damit verzögert sich die Freigabe der Brücke für den Verkehr um 24 Stunden.

Die Sperrung für den Kraftfahrzeugverkehr wird bis Mittwoch, 2. April, um 14 Uhr dauern. Eine Umleitung ist über den Ruhrdeich, Emmericher Straße, Westender Straße, Bahnhofstraße, Bürgermeister-Pütz-Straße, Am Nordhafen bis Verteilerkreis Ruhrort ausgeschildert. Von Ruhrort aus ist die Ruhrorter Straße nur bis Speditionsinsel/Zum Containerterminal zu befahren. Hier wird ab dem Verteilerkreis Ruhrort schon auf die Sackgasse hingewiesen. Die Straße Pontwert wird ebenfalls als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können jederzeit die Brücke passieren.
Die Straßenbahnlinie 901 wird voraussichtlich am Mittwoch, 2. April, mit Betriebsbeginn fahren.

A40: Engpass auf der Rheinbrücke Neuenkamp
Ab Freitag (28.3.) um 20 Uhr werden die angekündigten Einschränkungen auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp eingerichtet. In beiden Fahrtrichtungen wird jeweils ein Fahrstreifen gesperrt. In den ersten zwei Wochen, bis Freitag (11.4.), wird von den beiden verbleibenden Fahrstreifen der Fahrtrichtung Essen der linke Fahrstreifen auf die Richtungsfahrbahn Venlo übergeleitet. Der rechte bleibt auf seiner Richtungsfahrbahn.
Am Wochenende (12./13.4.) wird die Verkehrsführung dann so umgebaut, dass der linke Fahrstreifen der Richtung Venlo übergeleitet wird. Diese Verkehrsführung bleibt bis zum ersten Wochenende im Mai bestehen. Ab Montag (5.5.) stehen dann wieder alle Fahrstreifen in beiden Richtungen offen.
Der Grund für diese Einschränkungen sind dringende Schweißarbeiten an der Rheinbrücke. In diesen Verkehrsführungen kann jeweils auf einer Seite bei wenig Schwingungen geschweißt werden, wenn der Verkehr hier nur über einen Fahrstreifen läuft. Eine damals ebenfalls für dieses Wochenende angedachte Vollsperrung der A59 zum Einbau von offenporigem Asphalt konnte auf das nächste Wochenende verlegt werden, um die Behinderungen zeitlich zu entzerren.

 

Sperrung der Ruhrorter Straße, Oberbürgermeister-Lehr-Brücke
Der OB-Lehr-Brückenzug ist von Freitag, 28. März, ab 20 Uhr, bis Dienstag, 1. April, um 14 Uhr vom Verteilerkreis Kaßlerfeld bis Speditionsinsel/ Zum Containerterminal für den Kfz-Verkehr gesperrt. Grund sind Brückenarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Im Gleisbereich werden zusätzlich Arbeiten am Asphalt durchgeführt.   Eine Umleitung ist über den Ruhrdeich, Emmericher Straße, Westender Straße, Bahnhofstraße, Bürgermeister-Pütz-Straße, Am Nordhafen bis zum Verteilerkreis Ruhrort ausgeschildert.
Von Ruhrort aus ist die Ruhrorter Straße nur bis Speditionsinsel/Zum Containerterminal zu befahren. Hier wird ab dem Verteilerkreis Ruhrort schon auf die Sackgasse hingewiesen. Die Straße Pontwert wird ebenfalls als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke jederzeit passieren.  
Die Straßenbahnlinie 901 wird wieder ab Montag, 31. März, mit Betriebsbeginn fahren.

Sperrung der Straße Zum Containerterminal im Hafen
Die Duisburger Hafen AG wird am Samstag und Sonntag, 29. und 30. März, die Straße Zum Containerterminal  zwischen Ruhrorter Straße und Verbindungsstraße zur Speditionsinsel mit einer neuen Fahrbahndecke versehen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Ein- und Ausfahrt zum Hafengebiet und zum Vinckeweg nur über die Speditionsinsel möglich.

 

A40-Rheinbrücke Neuenkamp: Weitere Schweißarbeiten terminiert
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld hat für weitere Schweißarbeiten an der sanierungsbedürftigen A40-Rheinbrücke Neuenkamp Termine festgelegt. Ziel ist es, die Brücke bis Ende April in einen Zustand zu bringen, in dem für die nächsten fünf Monate keine weiteren Sanierungs- und Schweißarbeiten notwendig sind.
In dieser Zeit werden die A40 und damit die Brücke als Ausweichstrecke für die dann gesperrte A59 bei Duisburg benötigt. Den Auftakt der Arbeiten bildet wie angekündigt das kommende Wochenende. Von Freitagabend (14.3.) ab 22 Uhr bis Montagmorgen (17.3.) um 5 Uhr steht auf der A40-Brücke nur ein Fahrstreifen in Richtung Duisburg zur Verfügung. Die Sperrungen sind notwendig, um die Schwingungen der Brücke zu vermindern, damit der Erfolg der Schweißarbeiten nicht gefährdet wird.
Am kommenden Wochenende kann die Fahrtrichtung Venlo wie immer über drei Fahrstreifen befahren werden. Ab Ende März (29.3.) reduziert Straßen.NRW dann die Anzahl der Fahrstreifen auf der Neuenkamper Brücke generell von sechs auf vier Fahrspuren. Jede Richtung kann dabei auf jeweils zwei Spuren befahren werden. Drei Fahrspuren werden dabei zunächst auf der Fahrbahn in Fahrtrichtung Duisburg verlaufen, nach zwei Wochen wechselt diese Verkehrsführung.
So kann jeweils auf der Gegenseite bei wenig Schwingungen geschweißt werden, wenn der Verkehr hier nur über eine Fahrspur läuft (so genannte 3+1-Verkehrsführung). Die gesamten Einschränkungen sollen zum Ende der Osterferien Ende April beendet sein. Dann sollen die täglich 95.000 Fahrzeuge wieder sechsspurig fahren können.

Mehrere Baustellen am Wochenende im westlichen Ruhrgebiet
Duisburg, 12.März 2014 - Wie anspruchsvoll es ist, mehrere Baustellen in einem Radius von wenigen Kilometern aufeinander abzustimmen und dazu noch den Verkehr fließen zu lassen, zeigt sich an diesem Wochenende im westlichen Ruhrgebiet. Hier, wo die Straßen ebenfalls wie in vielen Teilen des Landes in die Jahre gekommen sind, stehen an den verkehrsschwächeren Tagen Samstag und Sonntag mehrere Bauarbeiten an, die den Verkehrsfluss beeinflussen können. Eines haben sie alle gemeinsam: Am Montagmorgen zum Berufsverkehr sollen sie wieder verschwunden sein, damit der Start in die neue Woche nicht im Stillstand beginnt.

A40 Essen:
Auf der A40 hinter dem Dreieck Essen-Ost wird es von Freitagabend bis voraussichtlich Sonntagnachmittag in Richtung Dortmund nur einen Fahrstreifen geben. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr richtet in dieser Zeit die Baustelle für den Bau einer neuen Lärmschutzwand und neuer Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren der Anschlussstelle Frillendorf-Süd ein.

A40-Brücke Neuenkamp, Duisburg:
So kollidiert diese Maßnahme nicht mit der Reparaturmaßnahme der A40-Rheinbrücke Neuenkamp am Wochenende. Hier steht zwar ebenfalls von Freitagabend bis Montagmorgen nur ein Fahrstreifen während der Schweißarbeiten an der Brückenkonstruktion zur Verfügung, allerdings ist die Gegenrichtung (Richtung Venlo) betroffen. Die Arbeiten in Richtung Dortmund folgen am nächsten Wochenende.

A40 Duisburg-Kaiserberg:
In der A40-Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg ist am Samstag in Fahrtrichtung Essen die Ausfahrt gesperrt. Von 5 bis 18 Uhr werden 100 Meter neuer Asphalt eingebaut.
A40 Autobahnkreuz Duisburg:
Weil die Fahrbahnoberfläche durch den jahrelangen Abrieb zu glatt geworden ist, wird zudem am Wochenende im Autobahnkreuz Duisburg (A40/A59) die Verbindung von Düsseldorf nach Venlo gesperrt. Hier soll von Freitagabend bis Montagmorgen ein neuer und griffigerer Fahrbahnbelag aufgetragen werden. In den vergangenen Monaten haben sich hier mehrere Unfälle ereignet. Der Verkehr in der Region wird über die Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort geleitet. Allerdings könnte es für den Verkehr zu Engpässen wegen der Arbeiten an der Rheinbrücke Neuenkamp kommen. Ihm wird daher empfohlen, über die A3 in Richtung Arnheim und die A42 in Richtung Kamp-Lintfort fahren.

Duisburg-Meiderich: Talbahnstraße gesperrt  
Duisburg, 7. März 2014 - Aufgrund von Kanalbauarbeiten wird die Talbahnstraße in Meiderich ab Montag, 10. März, zwischen Hagenauer Straße und Am Schürmannshof für den Verkehr gesperrt. Im Anschluss an diesen Abschnitt wandert die Maßnahme in die Straße Am Schürmannshof, die dann von der Emscher Straße als Sackgasse ausgeschildert wird. Die Talbahnstraße ist dann wieder frei. Die Gesamtmaßnahme dauert bis Ende April. Umleitungen sind ja nach Phase ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen.
Duisburg-Homberg: Schwarzer Weg wird zur Einbahnstraße  
Aufgrund von Balkonmontagearbeiten an dem Haus Friedhofsallee 116 wird von Mittwoch, 12. März, bis Freitag, 14. März, der Schwarze Weg von Friedhofsallee bis Im Hasenkamp als Einbahnstraße ausgewiesen. In dieser Zeit kann nur von der Friedhofsallee in den Schwarzer Weg gefahren werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Fußgänger werden auf die andere Straßenseite geleitet.

 

A59: Vorbereitende Maßnahmen für die Sperrung der A59
Die Straßen.NRW-Niederlassung Ruhr saniert ab dem heutigen Freitag (7.3.) ab 21 Uhr bis zum Sonntag (9.3.) um 12 Uhr zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Meiderich und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord in Fahrtrichtung Dinslaken den rechten Fahrstreifen. Die Maßnahme dient dazu, den störungsfreien Ablauf der Verkehrsführung in Richtung Dinslaken während der zweieinhalb monatigen Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Düsseldorf zu gewährleisten.

A40: Nadelöhr auf der Rheinbrücke bei Neuenkamp
Wegen dringender Reparaturarbeiten steht die A40- Brücke Neuenkamp den Verkehrsteilnehmern an den kommenden zwei Wochenenden nur eingeschränkt zur Verfügung. Von Freitag (7.3.) ab 22 Uhr bis Montag (10.3.) um 5 Uhr müssen sich die Fahrzeuge in Richtung Venlo einen Fahrstreifen teilen. Am darauf folgenden Wochenende (14. bis 17.3.) ist die Richtung Duisburg in gleicher Weise und Zeit betroffen.
Im Schutz der Teilsperrung werden Risse an der Brückenkonstruktion geschweißt, die bei der letzten Brückenprüfung erkannt wurden. Gebildet haben sich die Schäden an dem 44 Jahre alten Bauwerk durch die hohe Dauerbelastung von täglich rund 95.000 Kfz mit einem Schwerlastanteil von fast fünfzehn Prozent. Die Schweißarbeiten können nur fachgerecht ausgeführt werden, wenn das Bauwerk keinen starken Schwingungen ausgesetzt ist. Dies wird durch die Sperrung von zwei Fahrstreifen in jeder Richtung erreicht. Die Arbeiten werden auf der Brücke nicht zu sehen sein.
Die Brückenbauer rechnen in dieser Zeit mit Verkehrsbehinderungen auf der A40 in beiden Richtungen und empfehlen, die Engstelle zu meiden und eine großräumige Umfahrung zu wählen. Die jetzt anstehenden Schweißarbeiten ersetzen nicht die grundlegendere und weitergehende Reparatur der Brücke. Um den Verkehr nicht über Gebühr zu belasten, werden die Brückenbauer die weniger kritischen Schäden aber erst in Angriff nehmen, wenn die Baumaßnahme "Berliner Brücke A59" abgeschlossen ist. Das wird voraussichtlich im Spätherbst 2014 sein.

A59/A40: Beseitigung von Unfallhäufungsstellen in Duisburg
Während der laufenden Baumaßnahme im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A40 wird in Fahrtrichtung Essen am kommenden Samstag (8.3.) von 5 bis 18 Uhr die Ausfahrt in die Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg gesperrt. Hier wird auf einer Länge von 100 Metern eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut.
Die Verkehrsbeziehungen im Autobahnkreuz Kaiserberg sind von dieser Sperrung nicht betroffen. Nur die Durchfahrt in der "Parallelfahrbahn" des Autobahnkreuzes in die Ausfahrt der Anaschlussstelle Kaiserberg wird unterbrochen und nicht möglich sein.
Der Verkehr wird auf die A3 bis Oberhausen-Lirich geleitet und von dort über die A3 in Gegenrichtung zum Autobahnkreuz Kaiserberg auf die A40 in die dort geöffnete Ausfahrt.
Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert sein. Darüber hinaus werden drei "Unfallhäufungsstellen" beseitigt, indem neue und griffigere Asphaltschickten aufgebracht werden. Folgende Zeiträume und Maßnahmen sind dafür vorgesehen: * Am Wochenende vom Freitag (7.3.) ab 21 Uhr bis zum Montag (10.3.) um 5 Uhr wird im Autobahnkreuz Duisburg (A59/ A40) die Verbindungsfahrbahn (Kreisel) von Düsseldorf nach Venlo gesperrt. Der ortsnahe Verkehr wird über die über die A59-Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort (Nr. 8) umgeleitet.
Wegen der zu erwartenden Behinderungen durch die Wochenend-Baustelle auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp wird dem Fernverkehr empfohlen, der weiträumigen Umleitung über die A3 in Richtung Arnheim und die A42 in Richtung Kamp-Lintfort zu folgen.
* Am Montag (10.3.) ab 10 Uhr bis Donnerstag (13.3.) um 5 Uhr wird in der A40-Anschlussstelle Duisburg-Rheinhausen (Nr. 10) die Verbindungsfahrbahn (Tangente) aus Venlo kommend nach Duisburg-Rheinhausen (Süden) gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die "Kreisfahrbahnen" innerhalb der Anschlussstelle Rheinhausen.
* Am Folgewochenende vom Freitag (14.3.) ab 21 Uhr bis Montag, (17.3.) um 5 Uhr wird im Autobahnkreuz Duisburg (A59/A40) die Verbindungsfahrbahn (Tangente) von Düsseldorf nach Essen gesperrt. Umgeleitet wird innerhalb des Autobahnkreuzes Duisburg über die Kreisfahrbahnen. Auch diese Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

 

A59-Großbaustelle „Berliner Brücke“ ab Mai diesen Jahres
Zum Hintergrund
Die Autobahnen des westlichen Ruhrgebiets einschließlich der Brücken sind in die Jahre gekommen. Die Brücken der A59, A40 und A42 wurden in den 1960er und 1970er Jahren gebaut. Der Verkehr hat sich seitdem stark verändert. Die Anzahl der Fahrzeuge auf den Strassen hat extrem zugenommen und das Gewicht der Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs hat sich erhöht. Das hat dazu geführt, dass einige Brücken in den kommenden Jahren verstärkt oder sogar neu gebaut werden müssen. Auch die Fahrbahnen außerhalb der Brücken müssen aufgrund der starken Belastungen eher saniert werden.
In diesem Jahr wird es daher in einem ersten Schritt im westlichen Ruhrgebiet eine Großbaustelle auf der A59 bei Duisburg geben, Maßnahmen auf der A42 und der A40 werden folgen.
Vorschau
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wird vom 1. Mai bis 3. Oktober 2014 auf der A59 zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord (A42) und Duisburg (A40) verschiedene Instandsetzungsarbeiten durchführen. Um Verkehrsraum und Arbeitsflächen voneinander zu trennen, ist es notwendig, folgende Verkehrsführungen während der Bauzeit einzurichten:
01.05.2014 – 12.07.2014
2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Dinslaken sind offen, die Fahrtrichtung Düsseldorf ist komplett gesperrt.
13.07.2014 – 19.07.2014
Beide Fahrtrichtungen sind 2-streifig befahrbar; in dieser Zeit erfolgt u.a. der Umbau der Beschilderung.
20.07.2014 – 02.10.2014
2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Düsseldorf sind offen; Die Fahrtrichtung Dinslaken ist komplett gesperrt Die Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und Duisburg-Meiderich sind während der Sperrungen für die jeweilige offene Fahrtrichtung anfahrbar.
Für die einzelnen Sperrphasen werden Umleitungsstrecken eingerichtet. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Düsseldorf wir die Umleitung über die A42, A3 und A40 erfolgen. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Dinslaken wird die Umleitung über die A40, A3 und A42 erfolgen. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 51 Millionen Euro.

Februar 2014

Duisburg-Hochemmerich: Friedensstraße wird gesperrt
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg setzen ab Montag, 24. Februar, einen Kanalschacht im Einmündungsbereich Asterlager Straße/Friedensstraße in Hochemmerich in Stand. Wegen der Arbeiten wird die Friedensstraße hier für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Aus der Gegenrichtung wird sie als Sackgasse ausgeschildert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Dienstag, 4. März.

Duisburg-Obermarxloh: Schlachthofstraße wird Einbahnstraße 
Auf der Schlachthofstraße in Obermarxloh beginnt am Montag, 24. Februar, eine Straßenbaumaßnahme. Wegen der Arbeiten wird diese zwischen Wittbachstraße und Kaiser-Friedrich-Straße vorübergehend zur Einbahnstraße. Es kann nur Richtung Norden/Röttgersbach gefahren werden. Für die Gegenrichtung wird eine Umleitungsempfehlung ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende April.

 

A59: Entnahme von Bohrkernen für Sanierung der Berliner Brücke
Am Samstag (15.2.) wird die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr auf der A59 zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord "Bohrkerne" im Bereich der Fahrbahn entnehmen. In Streckenbereichen steht tagsüber dann nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Arbeiten sind Teil der umfangreichen Vorbereitungen für die A59-Großbaustelle "Berliner Brücke" ab Mai diesen Jahres. Zum Hintergrund: Die Autobahnen des westlichen Ruhrgebiets einschließlich der Brücken sind in die Jahre gekommen. Die Brücken der A59, A40 und A42 wurden in den 1960er und 1970er Jahren gebaut. Der Verkehr hat sich seitdem stark verändert.

Die Anzahl der Fahrzeuge auf den Straßen hat extrem zugenommen und das Gewicht der Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs hat sich erhöht. Das hat dazu geführt, dass einige Brücken in den kommenden Jahren verstärkt oder sogar neu gebaut werden müssen. Auch die Fahrbahnen außerhalb der Brücken müssen aufgrund der starken Belastungen eher saniert werden. In diesem Jahr wird es daher in einem ersten Schritt im westlichen Ruhrgebiet eine Großbaustelle auf der A59 bei Duisburg geben, Maßnahmen auf der A42 und der A40 werden folgen. Vorschau Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wird vom 1.Mai bis 3.Oktober 2014 auf der A59 zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord (A42) und Duisburg (A40) verschiedene Instandsetzungsarbeiten durchführen. Um Verkehrsraum und Arbeitsflächen voneinander zu trennen, ist es notwendig, folgende Verkehrsführungen während der Bauzeit einzurichten:

* 1.5.2014 - 12.7.2014: 2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Dinslaken sind offen, die Fahrtrichtung Düsseldorf ist komplett gesperrt

 * 13.7.2014 - 19.7.2014: Beide Fahrtrichtungen sind 2-streifig befahrbar; in dieser Zeit erfolgt u.a. der Umbau der Beschilderung.

 * 20.7.2014 - 2.10.2014: 2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Düsseldorf sind offen; die Fahrtrichtung Dinslaken ist komplett gesperrt Die Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und Duisburg-Meiderich sind während der Sperrungen für die jeweilige offene Fahrtrichtung anfahrbar.

Für die einzelnen Sperrphasen werden Umleitungsstrecken eingerichtet. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Düsseldorf wir die Umleitung über die A42, A3 und A40 erfolgen. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Dinslaken wird die Umleitung über die A40, A3 und A42 erfolgen. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 51 Millionen Euro.

Duisburg-Bruckhausen: Dieselstraße gesperrt
Duisburg, 7. Februar 2014 - Eine Kanalbaumaßnahme beginnt
 am Donnerstag, 12. Februar, im Einmündungsbereich Dieselstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße in Bruckhausen. Wegen der Bauarbeiten wird die Dieselstraße aus Richtung Bayreuther Straße als Sackgasse ausgeschildert. Die Einfahrt von der Kaiser-Wilhelm-Straße in die Dieselstraße ist ebenfalls nicht möglich. Eine Umleitungsempfehlung wird ausgeschildert. Die Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Februar.

 

A40: Optimierung Autobahnkreuze Duisburg und Kaiserberg - erste Bauphase vor Abschluss
Die Arbeiten auf der A40 zum Umbau der Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg und zur Anlage von zwei durchgängigen Manövrierspuren zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg und Kaiserberg in Fahrtrichtung Essen schreiten voran. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr beendet zum Wochenende die Arbeiten der ersten Bauphase, die exakt im Zeitplan liegen.

 

Die Betonsockel für die Verkehrszeichenbrücken im Mittelstreifen sind gegossen, die Fahrbahndecke ist erneuert und ein großer Teil der Gelbmarkierung für die nächste Bauphase ist bereits geklebt. Lediglich die Verschwenkungsbereiche an den Baustellenenden müssen noch mit gelber Markierungsfolie hergestellt werden. Dies war für Samstagnachmittag und Sonntag vorgesehen.

 

Die widrigen Wetterverhältnisse zwingen die Regionalniederlassung Ruhr jedoch in eine Warteposition. Um nicht eine ganze Woche zu verlieren, werden die Umlegungsarbeiten unmittelbar dann ausgeführt, sobald die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Dies soll laut Wetterprognose in den Nächten von Montag auf Dienstag (10./11. Februar) und Dienstag auf Mittwoch (11./12. Februar) der Fall sein. Im Zuge der geplanten Verkehrsumlegung wird es dann zu temporären einstreifigen Verkehrsführungen kommen. Das bedeutet für dieses Wochenende, dass der Verkehr noch unverändert weitergeführt wird.

 

Ab Dienstag (11. Februar) soll der Verkehr in Richtung Essen dann über zwei verengte Fahrspuren auf der inneren Fahrbahnhälfte für circa sechs Wochen fließen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (11./12. Februar)wird dann die Stahlschutzwand zur Abtrennung des Bau- vom Verkehrsbereichs aufgestellt.

In der zweiten Bauphase werden dann folgende Arbeiten auf der äußeren Fahrbahnhälfte durchgeführt:

 

* Herstellen der Betonsockel für die Verkehrszeichenbrücken

* Arbeiten an den Entwässerungseinrichtungen

* Erneuern der Fahrbahndecke

* Aufstellen der Verkehrszeichenbrücken

* Einrichten der neuen Ausfahrtsspur in die Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg

* Umbau der Verteilerbahn und Abbindung der bisher durchgängigen Fahrbeziehung im Autobahnkreuz Kaiserberg

* Freigabe der Ausfahrt der Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg

 
A40: Optimierung Autobahnkreuze Duisburg und Kaiserberg - erste Bauphase vor Abschluss
 

Baustellen ohne Ende!
Klaus de Jong

 

Täglich ärgern sich Verkehrsteilnehmer in Duisburg über Baustellen in allen Stadtteilen.
Besonders ärgerlich, wenn eine Baumaßnahme beendet ist, die Straße wieder für den Verkehr frei gegeben wurde. Und dann aber wieder aufgebrochen wird und eine neue Maßnahme beginnt.
Sie fragen sich, muss das denn sein? Angeblich ja.
Es gibt aber eine Lösung.
Unsere Bundeshauptstadt Berlin hat seit dem 1. Januar 2014 eine Verordnung ins Leben gerufen.
Das Aufgrabungsverbot.
Die Stadtentwicklung wird dort bei einer geplanten Baumaßnahme alle Leitungsunternehmen an den Tisch rufen und die geplante Maßnahme bekannt machen. Sie selber können dann entscheiden, ob eigene  Maßnahmen in dieser Gegend anstehen, die dann gemeinschaftlich, wenn Sie so wollen in einem Loch, beendet werden.
Und jetzt das NEUE.
Nach Fertigstellung der Baumaßnahme gilt über 5 (fünf) Jahre ein Aufgrabeverbot für Straße, Radweg und Seitenstreifen. Auch Fußgängerwege fallen darunter.
Für neu hergestellte Wege und  Straßen gilt eine drei Jahresfrist. Ausgenommen sind nur Havariefälle .
Übrigens: Berlin gibt jährlich 25 Mio. für das Schlaglochprogramm aus. Und Duisburg?

 

Januar 2014

Duisburg-Walsum: Vollsperrung der Kaiserstraße 
Duisburg, 31. Januar 2014 - Auf der Kaiserstraße in Walsum führen die WBD ab Montag, 3. Februar, bis voraussichtlich Freitag, 14. März, eine Straßenerneuerung im Abschnitt zwischen Kreuzweg und Hochstraße durch. In dem Bereich ist der Straßenabschnitt für den kompletten Kfz-Verkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger können passieren. Umleitungsempfehlungen sind ausgeschildert.

Duisburg-Homberg: Einbahnstraßenregelung auf der Barbarastraße wegen Kanalbauarbeiten aufgehoben  
Auf der Barbarastraße in Homberg beginnen am Montag, 3.Februar, Kanalbauarbeiten der WBD. Die Einbahnstraßenregelung auf die Barbarastraße von der Rheinpreußenstraße aus, wird dadurch zeitweise aufgehoben. Im ersten Bauabschnitt ist eine Zufahrt nur von der Varziner Straße aus möglich. Hier ist die Straße als Sackgasse ausgeschildert. Je nach Baufortschritt ist die Barbarastraße auch wieder von der Rheinpreußenstraße aus zu befahren. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte März. Umleitungsempfehlungen sind ausgeschildert.

 

A59-Großbaustelle "Berliner Brücke": Vermessungsarbeiten am Sonntag Am Sonntag (2. Februar) wird die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Ruhrort und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord erneut Vermessungsarbeiten auf der A59 durchführen.
In Fahrtrichtung Dinslaken steht in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten sind Teil der umfangreichen Vorbereitungen für die A59-Großbaustelle "Berliner Brücke" ab Mai dieses Jahres. Zum Hintergrund
Die Autobahnen des westlichen Ruhrgebiets einschließlich der Brücken sind in die Jahre gekommen. Die Brücken der A59, A40 und A42 wurden in den 1960er und 1970er Jahren gebaut. Der Verkehr hat sich seitdem stark verändert. Die Anzahl der Fahrzeuge auf den Straßen hat extrem zugenommen und das Gewicht der Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs hat sich erhöht.
Das hat dazu geführt, dass einige Brücken in den kommenden Jahren verstärkt oder sogar neu gebaut werden müssen. Auch die Fahrbahnen außerhalb der Brücken müssen aufgrund der starken Belastungen eher saniert werden. In diesem Jahr wird es daher in einem ersten Schritt im westlichen Ruhrgebiet eine Großbaustelle auf der A59 bei Duisburg geben, Maßnahmen auf der A42 und der A40 werden folgen.
Vorschau
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wird vom 1.Mai bis 3.Oktober 2014 auf der A59 zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord (A42) und Duisburg (A40) verschiedene Instandsetzungsarbeiten durchführen. Um Verkehrsraum und Arbeitsflächen voneinander zu trennen, ist es notwendig, folgende Verkehrsführungen während der Bauzeit einzurichten:
* 1.5.2014 - 12.7.2014: 2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Dinslaken sind offen, die Fahrtrichtung Düsseldorf ist komplett gesperrt
* 13.7.2014 - 19.7.2014: Beide Fahrtrichtungen sind 2-streifig befahrbar; in dieser Zeit erfolgt u.a. der Umbau der Beschilderung
* 20.7.2014 - 2.10.2014: 2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Düsseldorf sind offen; die Fahrtrichtung Dinslaken ist komplett gesperrt Die Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und Duisburg-Meiderich sind während der Sperrungen für die jeweilige offene Fahrtrichtung anfahrbar.
Für die einzelnen Sperrphasen werden Umleitungsstrecken eingerichtet. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Düsseldorf wir die Umleitung über die A42, A3 und A40 erfolgen. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Dinslaken wird die Umleitung über die A40, A3 und A42 erfolgen. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 51 Millionen Euro.

Duisburg-Beeck: Am Kamannshof wird zur Sackgasse
Duisburg, 28. Januar 2014 - Auf der Straße Am Kamannshof zwischen Weststraße und Friedrich-Ebert-Straße finden ab Mittwoch, 29. Januar, Kanalbauarbeiten statt. Aus diesem Grund wird die Straße Am Kamannshof von der Weststraße, Fontanestraße und Lehnhofstraße als Sackgasse ausgeschildert.   
Aufgrund der Arbeiten wird ab Montag, 3. Februar, die Einfahrt von der Friedrich-Ebert-Straße in die Straße Am Kamannshof voraussichtlich für eine Woche für den Kfz-Verkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Maßnahme dauert circa sechs Wochen. Umleitungsempfehlungen sind ausgeschildert. Die Stadt Duisburg bittet alle Betroffenen um Verständnis.

A59-Großbaustelle "Berliner Brücke": Vermessungsarbeiten am Wochenende
Duisburg, 24. Januar 2014 - Am Wochenende wird die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord erneut Vermessungsarbeiten auf der A59 durchführen. Am Samstag (25.1.) und Sonntag (26.1.) kann die Autobahn deswegen teilweise nur einspurig in beide Richtungen befahren werden. Die Arbeiten sind Teil der umfangreichen Vorbereitungen für die A59-Großbaustelle "Berliner Brücke" ab Mai dieses Jahres.

Duisburg-Neumühl: Vollsperrung Kopernikusstraße
Die Kopernikusstraße in Neumühl wird ab Montag, 27. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 14. Februar, für den kompletten Kfz-Verkehr voll gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Knappenstraße und Holtener Straße. Grund dafür ist der Abschluss der dortigen Straßenbauarbeiten zur Straßenerneuerung. Umleitungsempfehlungen sind ausgeschildert. Fußgänger können passieren.

Duisburg-Neumühl: Ruprechtstraße wird zur Einbahnstraße
Die Ruprechtstraße in Neumühl wird ab Montag, 27. Januar, bis voraussichtlich Ende Juni in Fahrtrichtung Hohenzollernplatz zur Einbahnstraße. Grund sind Kanalbauarbeiten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg.

A40: Autobahnkreuze Duisburg und Kaiserberg werden optimiert
Duisburg, 23. Januar 2014 - Das Autobahnkreuz Duisburg (A40/A59) und das Autobahnkreuz Kaiserberg (A40/A3) werden in Richtung Essen verkehrstechnisch optimiert. Die im Autobahnkreuz liegende Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg bekommt zudem in Fahrtrichtung Essen durch eine Öffnung im Trennstreifen eine eigene Ausfahrt und wird dadurch vom Verkehrsstrom im Kreuz Kaiserberg abgetrennt.
Die hierfür erforderlichen Arbeiten werden in zwei Bauphasen durchgeführt.
Die Verkehrssicherung für die erste Bauphase wird von Freitag bis Sonntag (24. bis 26. Januar) in Tagesbaustellen aufgebaut.
Freitag ab 9 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils in der Zeit ab 8 Uhr.
Am Sonntag (26. Januar) ist es zusätzlich notwendig, den Verkehr in Richtung Dortmund zweimal anzuhalten. Dies geschieht jeweils kurzzeitig um circa 9 Uhr und 11 Uhr für fünf Minuten. In dieser Zeit werden die Querriegel der Verkehrszeichenträger demontiert und mittels Schwerlastkran herausgeschwenkt.

Ab Sonntagabend beginnt die erste Bauphase. Ab dann wird der Verkehr zweistreifig an der Baustelle vorbeigeführt, eine Spur auf der Hauptfahrbahn, eine durch die Parallelfahrbahn. Auf den Fahrspuren zwei und drei werden die Fahrbahndecke erneuert und die Fundamente für die Verkehrszeichenbrücken im Mittelstreifen hergestellt.
Die erste Bauphase wird circa zwei Wochen dauern. Hintergrund Zwischen den Kreuzen Duisburg und Kaiserberg wird der Standstreifen zu einer weiteren Manövrierspur umgebaut, so dass der Querschnitt auf vier Spuren aufgeweitet wird. Im Zuge dieser Arbeiten werden die Entwässerung, die Schutzeinrichtungen, die Fahrbahndecke sowie die Verkehrszeichenträger grundlegend erneuert. Alle Arbeiten sollen spätestens Anfang April abgeschlossen sein. Über den Beginn der zweiten Bauphase wird rechtzeitig informiert. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 1.6 Millionen Euro.

Bruch einer Fernwärmeleitung in Hochfeld
Duisburg, 21. Januar 2014 - An der Kreuzung Hochfeldstraße und Rheinhauser Straße im Stadtteil Hochfeld hat sich am Dienstag, 21. Januar, gegen 15:30 Uhr ein Rohrbruch einer Fernwärmeleitung ereignet. Ein Abschnitt der Fahrbahn ist durch den Rohrbruch beschädigt. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Techniker der Stadtwerke Duisburg Netzgesellschaft haben bereits mit der Behebung des Rohrleitungsschadens begonnen. Während der Reparaturarbeiten kann es in den umliegenden Bereichen der Kreuzung zu einer vorübergehenden Unterbrechung der Fernwärmeversorgung kommen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis in die Nacht andauern.

Duisburg-Bissingheim: Vollsperrung der Bissingheimer Straße
Duisburg, 16. Januar 2014 - Die Bissingheimer Straße wird wegen Baumschnittarbeiten ab Montag, 20. Januar, bis Donnerstag, 23. Januar, zwischen Entenfang und Präsident-Marx-Platz abschnittsweise für den kompletten Kfz-Verkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind ebenfalls betroffen.


A59-Großbaustelle „Berliner Brücke“ in 2014:
Erste Verkehrsbehinderungen bei Duisburg

Duisburg, 16. Januar 2014 - Von Montag (20.01.) bis Freitag (24.1.) wird die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg und dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord so genannte Georadarmessungen auf den Fahrbahnen durchführen.
Am Samstag (25.1.) und Sonntag (26.1.) werden dann weitere Messungen an den Brücken und Untersuchungen (Bohrkernentnahmen) im Fahrbahnbereich erfolgen. An diesem Wochenende kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen, da zeitweise eine Spur der A59 abwechselnd in beiden Richtungen gesperrt werden muss. Diese Arbeiten sind Teil der umfangreichen Vorbereitungen für die A59-Großbaustelle „Berliner Brücke“ ab Mai diesen Jahres.

Zum Hintergrund
Die Autobahnen des westlichen Ruhrgebiets einschließlich der Brücken sind in die Jahre gekommen. Die Brücken der A59, A40 und A42 wurden in den 1960er und 1970er Jahren gebaut. Der Verkehr hat sich seitdem stark verändert. Die Anzahl der Fahrzeuge auf den Strassen hat extrem zugenommen und das Gewicht der Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs hat sich erhöht. Das hat dazu geführt, dass einige Brücken in den kommenden Jahren verstärkt oder sogar neu gebaut werden müssen. Auch die Fahrbahnen außerhalb der Brücken müssen aufgrund der starken Belastungen eher saniert werden.
In diesem Jahr wird es daher in einem ersten Schritt im westlichen Ruhrgebiet eine Großbaustelle auf der A59 bei Duisburg geben, Maßnahmen auf der A42 und der A40 werden folgen.
Vorschau
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wird vom 1. Mai bis 3. Oktober 2014 auf der A59 zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Nord (A42) und Duisburg (A40) verschiedene Instandsetzungsarbeiten durchführen.
Um Verkehrsraum und Arbeitsflächen voneinander zu trennen, ist es notwendig, folgende Verkehrsführungen während der Bauzeit einzurichten:
01.05.2014 – 12.07.2014
2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Dinslaken sind offen, die Fahrtrichtung Düsseldorf ist komplett gesperrt.
13.07.2014 – 19.07.2014
Beide Fahrtrichtungen sind 2-streifig befahrbar; in dieser Zeit erfolgt u.a. der Umbau der Beschilderung.
20.07.2014 – 02.10.2014
2 Fahrstreifen in Fahrtrichtung Düsseldorf sind offen; Die Fahrtrichtung Dinslaken ist komplett gesperrt Die Anschlussstellen Duisburg-Ruhrort und Duisburg-Meiderich sind während der Sperrungen für die jeweilige offene Fahrtrichtung anfahrbar. Für die einzelnen Sperrphasen werden Umleitungsstrecken eingerichtet. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Düsseldorf wir die Umleitung über die A42, A3 und A40 erfolgen. Für die Sperrung der Fahrtrichtung Dinslaken wird die Umleitung über die A40, A3 und A42 erfolgen. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr rechnet mit Gesamtkosten in Höhe von 51 Millionen Euro.


Duisburg-Meiderich: Vollsperrung Voßstraße 
Duisburg, 13. Januar 2014 - Auf der Emscherstraße in Meiderich beginnen am Donnerstag, 16. Januar, Kanalbauarbeiten. Die Baustelle befindet sich im Einmündungsbereich der Voßstraße. Aus diesem Grunde muss die Voßstraße hier voll gesperrt werden. Sie wird aus Richtung Neumühler Straße als Sackgasse ausgeschildert. Der gegenläufige Verkehr auf der Emscherstraße wird im Baustellenbereich durch eine Baustellenampel geregelt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Februar.

Duisburg-Ruhrort: Vollsperrung Dammstraße    

Die Dammstraße in Ruhrort erhält zwischen Rheinallee und Harmoniestraße eine neue Fahrbahndecke. Aus diesem Grunde ist die Dammstraße ab sofort für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Sie wird aus beiden Richtungen als Sackgasse ausgeschildert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis ende Februar. Fußgänger und Radfahrer können passieren.