BZ-Home  Baustellen - Sperrungen DU tagesaktuell



BZ-Sitemap

Stadtteile

 

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
 







Duisburg und nahe Umgebung

Februar 2017

Duisburg-Wanheimerort: Vollsperrung der Eschenstraße  
Die Eschenstraße zwischen Eichhornstraße und Fuchsstraße wird von Mittwoch, 22. Februar, bis Mittwoch, 8. März, aufgrund von Kanalbauarbeiten für den kompletten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren.

 

Duisburg-Bergheim: Vollsperrung in der Breslauer Straße  
Die Breslauer Straße in Höhe der Hausnummern 8 bis 10 in Bergheim wird ab Montag, 20. Februar, komplett für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Wirtschaftsbetriebe errichten hier ein Schachtbauwerk für den Kanal. Die Breslauer Straße ist von jeder Seite bis zur Baustelle als Sackgasse befahrbar. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 24. März.

 

Duisburg-Beeck: Sperrung der Friedrich-Ebert-Straße  
Der Landesbetrieb Straßen NRW führt auf der Autobahnbrücke A 42 (Beeck) Bauarbeiten durch. Die darunter verlaufende Friedrich-Ebert-Straße wird von Freitag, 17. Februar, 8 Uhr bis Montag, 20. Februar, 5 Uhr aufgrund der  Bauarbeiten in Fahrtrichtung Ruhrort für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In diesem Bereich wird ein Gerüst unterhalb der Brücke aufgestellt.   Zusätzlich wird die Friedrich-Ebert-Straße in Fahrtrichtung Bruckhausen von Freitag, 17. Februar, 20 Uhr bis Montag, 20. Februar, 5 Uhr für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitungsempfehlung wird ausgeschildert.

 

Duisburg-Meiderich: Halteverbote für „Blutwurstsonntagsumzug“  
Der „Blutwurstsonntagsumzug“ zu Karneval findet am kommenden Sonntag in Meiderich statt. In diesem Jahr müssen für den Umzug vermehrt Halteverbote umgesetzt werden. Die Halteverbotsschilder werden ab Freitag, 17. Februar, in der Lösorterstraße, Biesenstraße, Sommerstraße und Gabelsbergerstraße aufgestellt. Das Halteverbot gilt für Sonntag, 19. Februar. Es wird gebeten, alle Fahrzeuge rechtzeitig aus den Halteverbotszonen zu entfernen.

Karnevalsumzug in Duisburg-Meiderich: Busse der DVG fahren Umleitungen
Der „Blutwurstsonntag-Karnevalsumzug“ steht vor der Tür und wird Duisburgs Jecken auf die Straßen locken. Daher werden am Sonntag, 19. Februar, die Buslinien 906, 907, 910 und 925 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Meiderich ausweichen und Umleitungen fahren.
Am Zentralomnibusbahnhof Meiderich (ZOB) können die Busse zwischen 13 und etwa 16 Uhr nicht halten. Eine Ersatzhaltestelle richtet die DVG in der Von-der-Mark-Straße in Höhe des Sparkassengebäudes ein.
Darüber hinaus müssen die Busse von ihren normalen Linienwegen abweichen, weil zwischen 13 und 15:30 Uhr entlang des Zugweges zeitweise Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Das hat zur Folge, dass verschiedene Haltestellen bis etwa 16 Uhr nicht angefahren werden können.
Linie 906
Die Haltestellen „Baustraße“, „Biesenstraße“ und „Auf dem Damm“ entfallen. Als Alternative werden die Haltestellen „Honigstraße“, „Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus“ und die Ersatzhaltestelle in der Von-der-Mark-Straße empfohlen.
Linie 907
Die Haltestellen „Unter den Ulmen“, „Lohengrinstraße“, „Meiderich Post“ und „Auf dem Damm“ entfallen. Als Alternative werden die Haltestellen „Tunnelstraße“, „Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus“ und die Ersatzhaltestelle in der Von-der-Mark-Straße empfohlen.
Linie 910
Die Haltestelle „Gerhardplatz“ entfällt. Als Alternative empfiehlt die DVG, die Haltestellen „Baustraße“ und „Reinholdstraße“ zu nutzen.
Linie 925
Der ZOB kann nicht angefahren werden. Fahrgäste werden gebeten, die Ersatzhaltestelle in der Von-der-Mark-Straße zu nutzen.  

 

Sperrung der Kreuzung Kirchfeldstraße / Friedhofallee in Rumeln-Kaldenhausen  
Die Kreuzung Friedhofallee / Kirchfeldstraße in Rumeln-Kaldenhausen wird ab Mittwoch, 15. Februar, komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Dann beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Kreuzung. Alle zuführenden Straßen werden bis zur Kreuzung als Sackgasse beschildert. Umleitungen sind ausgewiesen. Für Fußgänger bleibt der Kreuzungsbereich passierbar. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte April dauern. 

 

Innenstadt: Verlegung des Fußgängerüberwegs Mercatorstraße  
Der Fußgängerüberweg in der Mercatorstraße, zwischen Hoist Haus und Hauptbahnhof, wird ab Mittwoch, 8. Februar, um etwa 50 Meter in Richtung Süden zur Einmündung Gallenkampstraße verlegt. Grund für die Verlagerung ist die Asphaltierung des Kreuzungsbereichs Friedrich-Wilhelm-Straße und Mercatorstraße. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang nächster Woche dauern. Dann kann der Überweg am Hoist Haus wieder genutzt werden. 

Vollsperrung der Auffahrrampe im Knotenpunkt Marientor zum A 40 Zubringer  
Duisburg, 6. Februar 2017 - Die Rampe zum A 40 Zubringer im Verkehrsknoten Marientor wird ab Freitag, 10. Februar, um 17 Uhr, bis Montag, 13. Februar, 5 Uhr vollständig für den Verkehr gesperrt. In diesem Zeitraum werden Reparaturarbeiten im Übergang zwischen Fahrbahn und Rampe durchgeführt. Dazu sind Schweißarbeiten am Fahrbahnübergang erforderlich. Anschließend muss der Asphalt im Übergangsbereich neu eingebaut werden.   
Ein Schaden am Fahrbahnübergang im Dezember 2016 machte eine Absperrung der rechten Fahrspur erforderlich. Nach eingehender, technischer Untersuchungen und Abstimmung aller Beteiligten und Berücksichtigung der Verkehrs- und Baustellenverhältnisse im Stadtgebiet Duisburg wurde nun ein Reparaturtermin gefunden.  
Die ausführende Firma arbeitet 24 Stunden am Tag im Schichtbetrieb. Eine Umleitungsbeschilderung ist eingerichtet. Es wird empfohlen, am Wochenende den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Diese Reparatur wird die vollständige Nutzung der Rampe wieder ermöglichen. Eine Komplettsanierung der Rampen und der Stahlbrücke ist in Vorbereitung. Sie wird frühestens in der zweiten Jahreshälfte beginnen.

 

Duisburg-Bergheim: Kanalbauarbeiten in der Bergheimer Straße  
Duisburg, 2. Februar 2017 - In der Bergheimer Straße im Einmündungsbereich Kreuzacker werden ab Montag, 6. Februar, Kanalbauarbeiten durchgeführt. Während der Bauphase kann vom Kreuzacker nicht in die Bergheimer Straße eingefahren werden. Umleitungen sind ausgewiesen. Es wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Freitag, 17. Februar, dauern.

 

Duisburg-Hochemmerich: Kanalbaumaßnahme Friedrich-Ebert-Straße / Rheinstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg  beginnen ab Montag, 6. Februar, im Kreuzungsbereich der Friedrich-Ebert-Straße / Rheinstraße in Hochemmerich mit dem Bau eines neuen Schachtbauwerks. Die Friedrich-Ebert-Straße muss in diesem Bereich auf eine Fahrspur in Fahrtrichtung Moerser Straße reduziert werden.
Die Einfahrt in die Rheinstraße in Fahrtrichtung Friedrich-Alfred-Straße von der Friedrich-Ebert-Straße wird gesperrt. Da es zu Verkehrsbehinderungen kommen kann, wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Donnerstag, 6. April, dauern.

 

Januar 2017

Rheinbahn erneuert die Gleise auf der Kaiserswerther Straße:

Busse statt Bahnen auf den Linien U78 und U79  

Die Rheinbahn erneuert auf der Kaiserswerther Straße 220 Meter Gleise und zwei Weichen. Von Freitag, 3. Februar, 20 Uhr, bis Montag, 6. Februar, 4 Uhr, wird der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Victoriaplatz/Klever Straße“ und „Messe Ost/Stockumer Kirchstraße“ für Bahnen gesperrt. Davon betroffen sind die Linien U78 und U79:  

·         Die Linie U78 endet, vom Hauptbahnhof kommend, bereits an der Haltestelle „Victoriaplatz/Klever Straße“. Von dort bis „Esprit arena/Messe Nord“ fahren Busse statt Bahnen.

·         Die Linie U79 wird unterbrochen: Vom Hauptbahnhof kommend, enden die Bahnen an der Haltestelle „Victoriaplatz/Klever Straße“. Von dort aus fahren Ersatzbusse bis zur Haltestelle „Messe Ost/Stockumer Kirchstraße“. Ab hier fahren die Bahnen wieder den regulären Linienweg in Richtung Duisburg.  

Die Ersatzbusse halten in der Regel in Höhe der Stadtbahn-Stationen am rechten Rand der Fahrbahn. In Richtung Freiligrathplatz müssen jedoch einige Haltestellen verlegt werden:  

·         die Haltestellen „Golzheimer Platz“ und „Theodor-Heuss- Brücke“ auf die Uerdinger Straße in Höhe der Hausnummer 44,

·         die Haltestelle „Golzheimer Platz“ auf die Cecilienallee in Höhe des Golzheimer Platzes,

·         die Haltestelle „Kennedydamm“ auf die Cecilienallee in Höhe der Hausnummer 14.

Duisburg-Walsum: Kurfürstenstraße im Bereich der Autobahnbrücke A59   Auf der Kurfürstenstraße in Walsum regelt ab sofort eine Baustellensignalanlage den Baustellenbereich unterhalb der Autobahnbrücke A59. Straßen.NRW errichtet in diesem Bereich eine Brückenentwässerung. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Die derzeitigen Umleitungen entfallen dauerhaft.

 

Duisburg-Walsum: Vollsperrung „Am Grünen Ring“  
Die Straße „Am Grünen Ring“, zwischen „Am Rosengarten“ und Dittfeldstraße, ist ab sofort vollgesperrt. Die Wirtschaftsbetriebe müssen einen defekten Kanalschacht erneuern. Aus beiden Richtungen sind Sackgassen eingerichtet. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Anfang März fertiggestellt.

 

Duisburg-Wedau: Baumaßnahme Wedauer Straße / Kalkweg  
Im Bereich Wedauer Straße / Kalkweg werden ab Montag, 30. Januar, vor dem Bau des Verteilerkreises in Wedau neue Rohrleitungen von den Stadtwerken verlegt. Der Verkehr wird in diesem Kreuzungsbereich durch eine Baustellensignalanlage geregelt. Die Zufahrt aus Richtung 6-Seen-Platte wird für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Ortskundige werden gebeten, diesen Bereich weiträumig zu umfahren. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Juni.

  

A42: Sanierung bei Duisburg wechselt die Seite
Heute (27.1) von 9 bis 11 Uhr sowie am Samstag (28.1.) von 9 bis 15 Uhr kommt es in der A42-Sanierungsbaustelle zwischen dem Autobahnkreuz Duisburg-Nord und dem Rhein wegen Änderungen in der Baustellenverkehrsführung zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Zeitweise steht nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung.
Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr führt diese Arbeiten bewusst in den verkehrsärmeren Zeiten außerhalb des Berufsverkehrs durch. In der kommenden Woche sind noch weitere Arbeiten für den kompletten Umbau der Verkehrsfühgung notwendig.
Samstagmorgen (4.2.) um 5 Uhr wird der gesamte Verkehr mit vier verengten Fahrstreifen auf der fertiggestellten Richtungsfahrbahn Dortmund laufen. Ab diesem Zeitpunkt ist acht Wochen lang in der A42-Anschlussstelle Duisburg-Beeck keine Auffahrt in Richtung Kamp-Lintfort möglich.

 

Bauarbeiten zur Erneuerung von Gas- und Wasserleitungen in Wedau
In der kommenden Woche beginnt die Netze Duisburg GmbH mit einem Bauprojekt zur Modernisierung von Versorgungsleitungen in Duisburg-Wedau. Die dort vorhandenen 80 bis 100 Jahre alten Gas- und Wasserleitungen werden durch neue Leitungen ersetzt. Diese Maßnahme findet im Vorfeld des Ausbaus der Kreuzung zum Kreisverkehr statt, den die Stadt Duisburg ab dem 12. Juni durchführen wird.
Die Baustelle im Bereich der Straßenkreuzung Wedauer Straße und Kalkweg beginnt am Montag, 30. Januar, mit der Einrichtung der Umleitung für den Autoverkehr. Für Fahrzeuge, die auf dem Kalkweg aus südlicher Richtung kommen, wird die Einfahrt in die Kreuzung gesperrt. Fahrten aus dem Kreuzungsbereich in den Kalkweg Richtung Norden sind weiterhin eingeschränkt möglich.
Drei bis vier Wochen nach Baubeginn wird es auf der Wedauer Straße Richtung Osten zu Fahrbahnsperrungen kommen. Eine Baustellenampel wird den Verkehr im Kreuzungsbereich regeln. Mit Verkehrsbehinderungen im Baustellenbereich ist zu rechnen. Eine Umleitung sowie Hinweise zur Umfahrung des Baustellenbereichs werden ausgeschildert.
Für die Bauarbeiten werden voraussichtlich drei bis vier Monate benötigt. In diesem Zeitraum müssen fünf Gasleitungen und sieben Wasserleitungen mit den neuen Leitungen verbunden werden. Die Versorgung der anliegenden Haushalte mit Gas und Trinkwasser wird nicht beeinträchtigt. Bei den betroffenen Leitungen handelt es sich um wichtige Transportleitungen zur Versorgung der Ortsteile Wedau und Bissingheim. Um auch in Zukunft eine zuverlässige Versorgung sicherzustellen, investieren die Netze Duisburg rund 200.000 Euro in die Modernisierung und damit in die Versorgungssicherheit der Duisburger Bürger.

 

A3: Nächtliche Brückenbauarbeiten zwischen Kaiserberg und Oberhausen-Lirich
Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld beginnt am Montag (23.1.) an der Ruhrbrücke auf der A3 zwischen dem Autobahnkreuz Kaiserberg und der Anschlussstelle Oberhausen-Lirich mit nächtlichen Brückenbauarbeiten. Zuerst werden die Arbeiten in Fahrtrichtung Köln durchgeführt.
Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 3. Februar. Im Anschluss daran werden in Fahrtrichtung Arnheim die Arbeiten bis voraussichtlich 17. Februar durchgeführt. Die Arbeiten finden jeweils zwischen 20 Uhr und 5 Uhr statt. In der Fahrtrichtung, in der gearbeitet wird, steht dem Verkehr in dieser Zeit teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Straßen.NRW hat die Arbeiten deshalb bewusst in die verkehrsärmeren Nachtstunden gelegt. Die Fahrbahnübergänge an der Ruhrbrücke müssen aufgrund ihres Verschleißes instandgesetzt werden. Die nun stattfindenden Arbeiten sind seit längerer Zeit geplant und hängen nicht mit der jüngst durchgeführten Notreparatur zusammen. Fahrbahnübergänge sind Metallkonstruktionen, die das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten.

 

A3: Engpass wegen Brückenreparatur bei Duisburg in Richtung Köln UPDATE (19.1.): Die Reparaturarbeiten sind beendet. Ab ca. 14 Uhr sind in Richtung Köln wieder drei Fahrstreifen befahrbar. Duisburg/Gelsenkirchen (straßen.nrw).
Ab sofort (18.1.) steht im Autobahnkreuz Kaiserberg auf der A3 in Richtung Köln nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld lässt dort im Schutz der Teilsperrung Schäden am so genannten Fahrbahnübergang der Ruhrbrücke beseitigen. Die Metallkonstruktionen zwischen Fahrbahn und Brücke sollen das Ausdehnen der Brücke je nach Umgebungstemperatur sicher gewährleisten. Die Arbeiten sind unaufschiebbar. Straßen.NRW geht davon aus, dass ab morgen Mittag (19.1.) wieder zwei von drei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Bis Donnerstagabend sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Dann sind wieder drei Fahrstreifen befahrbar.

 

Duisburg-Walsum: Ausbau der Einmündung Karlstraße in die Römerstraße beginnt  
Duisburg, 12. Januar 2017 - Der nächste Abschnitt des Ausbaus der Römerstraße beginnt am Montag, 16. Januar. Ziel ist es, zur Verbesserung der Verkehrssicherheit die Radverkehrsanlagen auf der östlichen Fahrbahnseite bis zum Kreisverkehr Herzogstraße auszubauen. Zunächst wird der Einmündungsbereich der Karlstraße dazu komplett umgebaut. Bis zur Karlstraße werden Radfahrer auf einem Radweg separat geführt. Ab Karlstraße werden sie zukünftig auf der östlichen Straßenseite mit einem Schutzstreifen bis zum Kreisverkehr Herzogstraße auf die Fahrbahn geleitet. Im Einmündungsbereich Karlstraße wird der Fußgängerüberweg mit Ampel barrierefrei umgestaltet.  
Die Maßnahme kostet etwa 180.000 Euro und wird aus Mitteln des Kommunalen Investitionsprogramms (KIDU) finanziert. Die westliche Fahrbahnseite wurde bereits in den letzten Jahren fahrradgerecht neu gestaltet. Für die Baumaßnahme ist eine Bauzeit von drei Monaten vorgesehen.  
Dies ist der vorerst letzte Teilabschnitt zum Ausbau der Radverkehrsanlagen auf der Römerstraße. In den letzten Jahren konnte damit eine sichere Radverkehrsführung zwischen Bahnhofstraße und Stadtgrenze umgesetzt werden. 

 

Duisburg-Hochemmerich: Deichstraße wird Einbahnstraße  
Die Stadtwerke Duisburg verlegen ab Dienstag, 10. Januar, eine Fernwärmeleitung in der Deichstraße in Hochemmerich. In der ersten Bauphase ist der Abschnitt zwischen Homberger Straße und Friedensstraße betroffen. Dieser Bereich ist nun Einbahnstraße. Es kann nur Richtung Friedensstraße gefahren werden. Für die Gegenrichtung ist eine Umleitungsempfehlung ausgeschildert. Im Anschluss wandert die Baustelle weiter Richtung Rheinstraße. Auch dort bleibt die Einbahnstraßenregelung erhalten. Die gesamte Baumaßnahem läuft voraussichtlich bis Mitte Juni.

 

Duisburg-Baerl: Kanalbau auf der Mühlenstraße  
Duisburg, 9. Januar 2017 - Eine umfangreiche Kanalbaumaßnahme startet am Montag, 16. Januar, auf der Mühlenstraße. Der erste Bauabschnitt liegt zwischen den Hausnummern 19 B und 11. Im Anschluss wandert die Baustelle weiter durch die Straße. Im jeweiligen Baustellenbereich wird der gegenläufige Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt. Die Bauarbeiten dauern insgesamt voraussichtlich bis Ende 2017.


Duisburg-Homberg: Sperrung der Straße „In den Haesen“
 
Eine Kanalbaumaßnahme der Wirtschaftsbetriebe beginnt am Dienstag, 10. Januar, auf der Straße „In den Haesen“ in Homberg. Die Baumaßnahme betrifft den Bereich zwischen der Hausnummer 97 und der Birkenstraße. Die Baustelle wird sich in diesem Abschnitt laufend verschieben. Die Straße wird aus beiden Richtungen als Sackgasse ausgeschildert. Umleitungsempfehlungen werden ausgeschildert. Die Baumaßnahme läuft voraussichtlich bis Ende Juli.

 

Baumaßnahme in der Kurt-Heintze-Straße in Bissingheim  
Die Stadtwerke beginnen am Montag, 9. Januar, mit der Verlegung eines neuen Stromkabels in der Kurt-Heintze-Straße in Bissingheim zwischen Am Brunnen und Zum Ellerberg. Die Kurt-Heintze-Straße wird während der Baumaßnahme zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Am Brunnen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende April dauern. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

 

Duisburg-Meiderich: Ausbau Obermeidericher Straße beginnt  
Der Ausbau der Obermeidericher Straße beginnt am Montag, 9. Januar, mit dem ersten Bauabschnitt. Ab der Hausnummer 201 bis zum Obermeidericher Pfad wird die Straße auf etwa 400 Metern in einzelnen Teilabschnitten erneuert. Im Baustellenbereich wird der gegenläufige Verkehr durch eine Baustellenampel geregelt. Die gesamte Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende 2017.   
Die Straße wird komplett erneuert: Bis zu 80 cm wird die alte Straße ausgekoffert, das teilweise noch vorhandene alte Pflaster wird entfernt. Der neue Straßenquerschnitt erhält eine 6,50 Meter breite Fahrbahn und der separate Radweg wird 1,60 Meter breit und erhält zusätzlich einen 0,45 Meter breiten Sicherheitsstreifen zur Straße.
Der neu gepflasterte Gehweg wird zwischen 2 Metern und 2,5 Metern breit. Taktile Platten werden Geh- und Radweg voneinander trennen. In einem kurzen Teilstück ist ein gemeinsamer Geh- und Radweg erforderlich, da hier die notwendige Breite für eine separate Führung nicht vorhanden ist. Die neue Fahrbahn wird mit lärmoptimiertem Asphalt ausgebaut. Im Einmündungsbereich der Dümpter Straße werden zwei barrierefreie Bushaltestellen angelegt. Eine Querungshilfe wird hier die Überquerung der Fahrbahn erleichtern. Der Verkehr wird während der gesamten Bauzeit mit einer Baustellenampel am jeweiligen Baustellenteilabschnitt einspurig vorbeigeführt.   
Die Kosten belaufen sich auf etwa eine Million Euro. Die Baumaßnahme wird aus Mitteln des Programms Kommunale Investitionen Duisburg (KIDU) finanziert.  Der zweite Bauabschnitt zwischen Obermeidericher Pfad bis Obermeidericher Straße 114 ist für 2018 vorgesehen.  
Da durch die einspurige Verkehrsführung mit Baustellenampel mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen ist, wird allen Ortskundigen empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

 

Duisburg-Meiderich: Regenbergastraße wird gesperrt  
Die  Regenbergastraße, zwischen Lösorter Straße und Gerhardstraße/Gerhardplatz, wird ab Montag, 9. Januar, für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Der Grund dafür ist eine Kanalbaumaßnahme der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang März.