BZ-Home 'Tagesaktuell' - Redaktion Harald Jeschke Sonderseiten



BZ-Sitemap

Notdienste DU
Baustellen
DVG-
Umleitungen

WAS - WANN - WO 
Bildung VHS

Schlagzeilen 2019
Kalende
r 2019
Historischer Kalender


Vor  30 Jahren: 
Universiade Duisburg 1989 vom 22. bis 30.08.1989


Duisburg 883 gegründet

Heute:
- 1200 km Straßen

- 2716 Straßen
- 650 Brücken

Höchster Punkt:
Haus Hartenfels im Stadtwald in Neudorf,

knapp 81m


















 










 

 

Dienstag, 18. Juni 2019

- Frauen WM
- Fronleichnam: Mittwoch startet der Urlaubsverkehr
- DB: Bauarbeiten zwischen Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen
- Infoabend am Airport mit der Polizeifliegerstaffel
- Rahmer Buschfeld: Bebauungsplan und Nahversorgung
- Fridays For Future - aus der Sicht einer jungen Duisburgerin

- UDE: Langer Abend der Studienberatung

A40: Sperrung bei Mülheim über das Fronleichnams-Wochenende
Am kommenden langen Wochenende wird die A40 zwischen Essen und Mülheim in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Von Mittwoch (19.6.) 22 Uhr bis Sonntagfrüh (23.6.) 5 Uhr ist die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Heimaterde und Mülheim Winkhausen gesperrt. Der Straßenbelag ist dort in einem schlechten Zustand und deshalb muss auf einer Strecke von etwa 2,5 Kilometern Länge der lärmmindernde, offenporige Asphalt (OPA) erneuert werden.
Um den Lärm der Autobahn für die Anlieger weiter möglichst gering zu halten, baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wieder OPA ein. Deshalb wird die A40 auf diesem Streckenabschnitt ab Mittwochabend erst abgefräst, anschließend wird der neue Asphalt eingebaut.
In Fahrtrichtung Essen wurde die Fahrbahn zwischen den genannten Anschlussstellen schon am Pfingstwochenende auf gleiche Weise saniert, insgesamt investiert Straßen.NRW auf der A40 an dieser Stelle 2,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Baustellenmanagement Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr auf der A40 - einer klassischen Pendlerstrecke - so gering wie möglich zu halten, arbeitet Straßen.NRW bewusst am verlängerten Wochenende.
Die Straßenbauer sind außerdem von Mittwochabend an 24 Stunden am Tag im Einsatz. Umleitung in Richtung Duisburg Ab dem Kreuz Bochum über die A43 in Richtung Münster bis zum Kreuz Herne, dort über die A42 in Richtung Duisburg. Alternativ führt eine Umleitung vom Autobahndreieck Essen-Ost über die A52 bis zum Kreuz Breitscheid und dann über die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen. Während der gesamten Bauzeit bleibt das Rhein-Ruhr-Zentrum über die angegebenen innerstädtischen Umleitungsstrecken erreichbar. Um die Pendler, die die Strecke regelmäßig nutzen, zu informieren, hat Straßen.NRW auf den angeschlossenen Autobahnen frühzeitig Schilder aufgestellt, die auf die Sperrung sowie die Umleitungen hinweisen.


SPD: Wiederaufbau der Saline soll zügig vorangehen
In der Nacht vom 17.06.2019 ist es zu einem Brand in der Außenanlage der Niederrhein-Therme gekommen. Die Ursache ist bislang noch nicht geklärt. Personen sind glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen. Auch die beliebte Salzsaline des Revierparkes Mattlerbusch ist vom Brand betroffen. Diese war in der Vergangenheit häufig Thema, da deren Sanierung durch Fördermittel geplant war.
Ellen Pflug, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Ratsfraktion, macht sich erneut für die Sanierung und den Erhalt der Saline stark: „Als ich vom Brand im Mattlerbusch gehört habe, war ich zuerst einmal schockiert“, so Ellen Pflug. „Bei einer Besichtigung vor Ort wurde jedoch schnell klar, dass sich der Schaden auf das Außengelände der Niederrhein-Therme konzentriert. Dies ist ein Erfolg der Feuerwehr, welche schnell am Einsatzort war und größere Schäden verhindern konnte. Mein Dank gilt daher allen Rettungskräften. Zudem möchte ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danken, die die schwierige Lage vor Ort mit viel Engagement tatkräftig meistern.“
Das Gradierwerk und die Salzsaline haben bei dem Brand Schaden genommen und müssten bei einer möglichen anstehenden Sanierung erneuert werden. „Jetzt erst Recht“, bekräftigt Ellen Pflug ihr Engagement für den Erhalt der Saline. „Wir werden uns weiter stark machen für unseren Publikumsliebling im Duisburger Norden“.


94 wilde Müllkippen bei „Null-Toleranz“-Aktion in Hochfeld entdeckt
Das Bürger- und Ordnungsamt hat in Zusammenarbeit mit der Duisburger Polizei und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg in der Zeit vom 3. bis 9. Juni die Aktion „Null-Toleranz“ in Hochfeld durchgeführt. In diesem Zeitraum wurden 94 wilde Müllkippen, durch die WBD beseitigt (20 Fahrten wurden den jeweiligen Verursachern in Rechnung gestellt), 4 Verwarnungsgelder erhoben, 32 Ordnungswidrigkeiten- verfahren eingeleitet (zum Beispiel für das illegale Entsorgen größerer Müllmengen), sowie 36 Schrottfahrzeuge gekennzeichnet, die nun innerhalb eines Monats entfernt werden müssen.
Gleichzeitig wurde der Stadtteil auch durch die Mitarbeiter des städtischen Außendienstes (SAD) gemeinsam mit der Polizei intensiv bestreift. Durch den  SAD wurden 2 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und 13 Verwarnungsgelder erhoben. Insgesamt wurden 17 weitere Maßnahmen (zum Beispiel mündliche Verwarnungen, Feststellung unerlaubter Sondernutzung) getroffen.
Neben Abfallaufsicht und SAD befanden sich auch Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung verstärkt im Einsatz. So wurden insgesamt 1.375 kostenpflichtige Verwarnungen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen verbotswidrigen Haltens, Parkens und wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen gefertigt. Zusätzlich wurden sechs Abschleppmaßnahmen veranlasst.  
Seit Ende des Jahres 2016 führt das Bürger- und Ordnungsamt in Zusammenarbeit mit der Duisburger Polizei und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg einmal im Monat in einem Duisburger Stadtteil eine Aktionswoche durch. Die Aktion dient der Bekämpfung der zunehmenden Müllproblematik in den verschiedenen Ortsteilen sowie der Ahndung von sonstigen Ordnungswidrigkeiten.

Deutsche Post eröffnet Filiale in Duisburg-Hochfeld
Die Deutsche Post eröffnet am 2. Juli 2019 eine neue Filiale in Duisburg-Hochfeld im PCE Callcenter an der Wanheimer Straße 36. Die neue Filiale ersetzt den Service der Postfiliale in Duisburg an der Wanheimer Straße 32, die mit Ablauf des 22. März 2019 geschlossen hat. Durch diese Neueröffnung sind der Standort und der Kundenservice in Duisburg-Hochfeld wieder sichergestellt.  
In der neuen Filiale können die Kunden z.B. Brief- und Paketmarken, Einschreibenmarken oder Packsets kaufen.

Die Annahme von Brief- und Paketsendungen sowie Auskünfte zu Produkten und Service gehört ebenso zum Angebot der neuen Filialen. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Freitag von 09:00 bis 22:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 21:00 Uhr. Das Postgeheimnis bleibt gewahrt. Das Team der neuen Filiale wird hierzu genauso verpflichtet wie die Postmitarbeiter.


GEBAG beginnt Bauarbeiten in Laar

Die GEBAG beginnt Ende Juni mit den Bauarbeiten für eine sechsgruppige Kita in der Werthstraße in Duisburg-Laar. Der Neubau wird in modularer Bauweise errichtet, daher sind im bereits vor der eigentlichen Montage einige Arbeiten nötig.
Zwischen dem 24. und 27. Juni werden nachts über die Werthstraße die Module angeliefert. Für diesen Zeitraum müssen auf der Werthstraße (zwischen Arndt- und Eligiusstraße) Halteverbotszonen eingerichtet werden, da die überbreiten Bauteile sonst nicht über die Straße transportiert werden können.
Tagsüber erfolgt zwischen dem 25. und 27. Juni die Montage der Module, hierfür wird auf dem Baugrundstück der Werthstraße 51 ein mobiler Autokran aufgebaut.
Das zweigeschossige Gebäude wird in modularer Bauweise errichtet und soll im November dieses Jahres eröffnet werden. Die Kita wird dann von der Lebenshilfe Duisburg betrieben. Die GEBAG investiert rund 2,8 Millionen Euro in den Neubau.

Ruhr Games: 5.600 Sportler kommen nach Duisburg / Buntes Begleitprogramm für Besucher / Konzerte mit Cro und Bosse Duisburg Auf die Plätze, fertig, Ruhr Games! Am 20. Juni fällt im Landschaftspark Duisburg-Nord der Startschuss für Europas größtes Jugend-Sportfestival. Vier Tage lang treten mehr als 5.600 Athleten aus 32 Ländern in internationalen Einladungs- und Qualifikationsturnieren, offenen Wettkämpfen und bei der Europameisterschaft im Skateboarding an.
Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Bei den Ruhr Games unterhält ein abwechslungsreiches Kulturprogramm Teilnehmer und Besucher. Für beste musikalische Unterhaltung sorgen Cro, der bei der Eröffnungsveranstaltung auftritt, sowie Bosse, der beim Festivalabschluss am 23. Juni mit dabei ist. Zum Rahmenprogramm gehören zahlreiche Shows, Workshops und Mitmach-Aktionen, z.B. Trendsport-Workshops des Stadtsportbundes Mülheim, ein Streetart-Areal sowie Graffiti- und Dance-Sessions.
Die Sportjugend NRW organisiert wieder ein Jugendcamp für bis zu 600 Teilnehmer. Alle Angebote sind kostenlos. Die Ruhr Games finden bereits zum dritten Mal statt. Die Erstausgabe 2015 hatte ihren Schwerpunkt in Essen und Umgebung, 2017 waren die Sportler in und rund um Dortmund zu Gast. In diesem Jahr konzentriert sich das Geschehen auf den Landschaftspark Duisburg-Nord. Dafür wird die Kraftzentrale zur Multi-Sport-Arena umgebaut, und im alten Gleispark entsteht eine Hochsprunganlage.
Die sportlichen Highlights fasst der TV-Sender SPORT1 in einer 30-minütigen Reportage zusammen, die am 30. Juni um 23 Uhr läuft. Auf dem Online-Sportsender Sportdeutschland.de werden in fünf Livestreams Wettkämpfe aller vier Tage gezeigt. Partner des RVR bei den Ruhr Games sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentiert. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos: www.ruhrgames.de idr


Ruhr Games 2019: DVG setzt Bus-Shuttle ein 

Am Donnerstag, 20. Juni, und am Sonntag, 23. Juni, setzt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) jeweils zum Eröffnungs- und Abschlusskonzert der Ruhr Games 2019 Bus-Shuttle ein. 

Hinfahrt

An beiden Veranstaltungstagen fahren die Busse von der Haltestelle „Duisburg Hauptbahnhof“ vom Bussteig 6 zwischen 16 und 20 Uhr alle fünf Minuten zum Landschaftspark Nord. 

Rückfahrt

Am Donnerstag, 20. Juni, fahren die Busse ab der Haltestelle „Landschaftspark Nord“ von 21.30 bis 0 Uhr alle fünf Minuten zum Duisburger Hauptbahnhof, am Sonntag, 23. Juni, in der Zeit von 22 bis 0 Uhr. Fahrgäste benötigen für die Fahrt ein Einzelticket der Preisstufe A.

Ruhr Games Busse

Die DVG hat speziell für die Ruhr Games zwei Busse bekleben lassen. Die vollflächig gestalteten DVG-Busse zeigen ausgewählte Ruhr Games Disziplinen in markanten Illustrationen. Vom Handballer über den Judoka bis hinzu Schwimmern und Kanuten. Dazu der Slogan: DVG und Ruhr Games bewegen die Region. Die Busse sind seit Mitte Mai im gesamten Stadtgebiet unterwegs und werben für den Besuch der Sportveranstaltung.

Anfahrt und Parken zu den Ruhr Games
Am Fronleichnamstag starten die Ruhr Games 2019 im Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 20. bis 23. Juni wird der Park Austragungsort spannender Wettkämpfe, sportlicher Höchstleistungen und kultureller Highlights. Die Ruhr Games sind Europas größtes Sportfestival für Jugendliche. Zu den Eröffnungs- und Abschlusskonzerten am 20. bzw. 23. Juni werden jeweils bis zu 15.000 Besucher*innen erwartet. Headliner für die Eröffnungsshow ist der Star-Rapper CRO. Das Abschlusskonzert macht Popsänger Bosse.
An beiden Veranstaltungstagen setzt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG Shuttle-Busse ein. Die Busse fahren ab der Haltestelle „Duisburg Hauptbahnhof“ zwischen 16 Uhr und 20 Uhr alle 5 Minuten zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Das Team des Landschaftsparks bittet alle Konzertinteressierte für die Anreise die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nutzen.
Besucher, die den ÖPNV nutzen möchten, gelangen mit der Straßenbahnlinie 903 sowie den Buslinien 906 und 910, die zu den Terminen verstärkt fahren, zum Gelände. Auch nach den Konzerten stehen 30 Sonderbusse für die Abreise zur Verfügung. Radfahrer finden im Landschaftspark extra eingerichtete Abstellmöglichkeiten zwischen dem Gasometer und der Neuen Verwaltung im Eingangsbereichs des Parks. Wer dennoch mit dem eigenen PKW anreisen muss, sollte den Parkplatz an der Hamborner Straße (ehemals Fläche des Delta Musik Parks) nutzen. Von dort ist ein Shuttleverkehr durch den Landschaftspark direkt zum Konzertgelände am Bunkervorplatz eingerichtet. Zusätzlich stehen auch noch die Parkplätze "IKEA" (Anfahrt über die Beecker Straße) zur Verfügung.
Der bekannte Parkplatz des Landschaftsparks an der Emscherstraße ist nur aus Richtung der Neumühler Straße (B8) zu erreichen. Zu den Ruhr Games gibt es hier eine Einbahnstraßen-Regelung. Ab den Autobahnabfahrten Alt-Hamborn (A59), Duisburg Neumühl (A42) und Oberhausen-Lirich (A3) sind die Besucher gebeten, der Hinweisbeschilderung zu folgen. Weitere Informationen zur Anfahrt sind immer aktuell unter www.landschaftspark.de/besucherinformationen/anfahrt/ einzusehen.

 


Konfuzianische Unternehmer – Confucian Entrepreneurs Englischer Vortrag am Konfuzius - Institut Metropole Ruhr
Der Begriff „Rushang“ (儒商) steht für ein Idealbildbild vom effizienten und ethischen Unternehmertum, das sich auf traditionelle chinesische Werte besinnt. Das Konzept wurde in der konfuzianischen Philosophie geprägt. Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr lädt alle Interessierten ein, am 24.06.2019 um 19:00 Uhr bei einem englischsprachigen Business Talk in das Thema einzutauchen.
Referent ist Prof. WANG Jianbao von der Peking Universität. Mit seinem Vortrag setzt er direkt an der Schnittstelle von Kultur und Wirtschaft an.
Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.
Anmeldungen werden unter konfuzius-institut@uni-due.de oder telefonisch unter der Nummer 0203-306-3131 (Mo-Fr von 09.00 bis 12.30 Uhr) entgegengenommen.
Confucian Entrepreneurs - Konfuzianische Unternehmer 24.06.2019 um 19:00 Uhr Konfuzius-Institut Metropole Ruhr Tec-Center | Bismarckstraße 120 | 47057 Duisburg

Die RuhrOrangen spielen live im Café Mittendrin 
Am Dienstag, den 18. Juni 2019, ab 19 Uhr spielen die RuhrOrangen ein Live-Konzert im Café Mittendrin (Bergiusstr.1) des Diakoniewerks Duisburg. Mit Gitarre, Bass, Trommel, Glockenspiel und mit witzigen deutschen Texten sorgt diese vierköpfige Band für einen unvergesslichen Abend! Die Veranstaltung ist kostenfrei, Einlass ist um 18:30 Uhr, um Anmeldung wird gebeten. 
Die RuhrOrangen prägen nach eigener Aussage ein ganz besonderes musikalisches Genre: den Elite-Schlager. Voller Spaß und Leidenschaft setzen sie intuitiv und gekonnt einen neuen Maßstab in der deutschen Unterhaltungsmusik. Ohne Anspruch auf Perfektion, aber immer stilvoll, toben sie sich an den Absurditäten und Ernsthaftigkeiten des Lebens aus und tragen Freude in die Welt. Lieder, die die Großmütter noch kannten in neuem Kleid, durchgepustet von einer frischen, ruhrorangen-typischen Brise. Bass, Gitarre, Guitalele, Melodika, Trommel, Glockenspiel, Cajon – benutzt wird, was passt, Spaß macht und gut klingt – und natürlich wird ganz viel gesungen. Alle öffentlichen Angebote und Veranstaltungen des Cafés Mittendrin sind kostenfrei und stehen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.



Skatnachmittag in Neudorf
Das Begegnungs- und Beratungszentrum für ältere Bürger der evangelischen Kirchengemeinde Neudorf-West bietet regelmäßig Skatnachmittage an, zu dem sich Interessierte von 13.30 bis 17 Uhr im Begegnungszentrum, Gustav-Adolf-Str. 65, treffen; die Karten werden alle zwei Wochen gekloppt. Das nächste Treffen ist am Dienstag, 18. Juni 2019. Spielfreudige melden sich bei BBZ-Leiterin Alexandra Stoican (0203 / 79908111).


Deutsch-französischer Jugendtreff "Keskispas" im Kantpark
Die "Junge DFG" innerhalb der Deutsch-Französischen Gesellschaft lädt zu einem besonderen Jugendtreff am 18. Juni unter dem Motto "Keskispas" ein, was in der französischen sms-Sprache in etwa "Was geht ab?" bedeutet. Diesmal kommen auch einige Student/innen aus Tours in Westfrankreich dazu, die in Duisburg ein Praktikum machen.
Eine lockere Runde, um die Welt aus eurer Sicht zu diskutieren, auf deutsch oder französisch. Oder einfach nur, um zu quatschen oder zu lästern oder “zu netzwerken”. Fabian, Jérémy und Patrick stellen ein französisches Fähnchen auf den Tisch. Am Dienstag, 18. Juni, geht es um 19 Uhr im Café Museum im Kantpark los. 
Der nächste Termin steht auch schon fest, es ist der 16. Juli.  "Keskispas - Was geht ab?" Dienstag, 18. Juni 2019 um 19:00 Uhr Café Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg (Teilnahme kostenlos)


Fachmesse vocatium für Ausbildung+Studium in Duisburg
Rund 1800 Schülerinnen und Schüler erwartet die große Fachmesse für Ausbildung und Studium vocatium am 18. Und 19. Juni. Die FOM Hochschule aus Duisburg ist ebenfalls vor Ort und informiert über das duale Studium, das Berufseinsteiger neben Ausbildung, Traineeprogramm, Volontariat oder Praktikum absolvieren können. Der Eintritt zur vocatium ist kostenfrei.  
Besucher haben die Möglichkeit, sich auf der Messe entweder in vorab terminierten Gesprächen individuell zu informieren oder auch spontan das Gespräch mit den Beratern zu suchen. Außerdem lockt ein vielfältiges Vortragsprogramm. Gerade junge Menschen, die vor ihrem Schulabschluss stehen, wissen oft noch nicht, welchen Weg sie einschlagen möchten: Ein duales Studium kann dabei für viele Schulabgänger eine optimale Lösung sein.  
Zu den Studiengängen, die Auszubildende dual an der FOM in Duisburg studieren können, zählen unter anderem Business Administration, Management & Digitalisierung, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsinformatik sowie Gesundheits- und Sozialmanagement.  
Sandra Seidler, Geschäftsleiterin der FOM in Duisburg: „Wir setzen bewusst auf Präsenzzeiten.“ Dadurch stehen die Studierenden – im Gegensatz zu einem Fernstudium – in persönlichem Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen. „Fragen und Probleme können diskutiert, berufliche Erfahrungen ausgetauscht und neu erlernter Stoff schnell in die Praxis übertragen werden“, so Sandra Seidler.  
vocatium Duisburg 18./ 19. Juni, 8.30 – 14.45 Uhr Mercatorhalle Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg



VHS-Exkursion ins Naturschutzgebiet Schwafheimer Meer  
Die VHS-Exkursionsreihe „Biotope in Duisburg“ führt am Samstag, 22. Juni, von 14 bis 16 Uhr in das Naturschutzgebiet Schwafheimer Meer in Rumeln-Kaldenhausen an der Grenze zwischen Duisburg und Moers.  
Das Schwafheimer Meer wurde zusammen mit dem Schwafheimer Bruch auf Moerser Gebiet als Naturschutzgebiet festgesetzt. Das Feuchtgebiet entstand durch Bergsenkungen und weist zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten auf. Durch wasserwirtschaftliche Maßnahmen wird der Wasserspiegel gesteuert. Zum Naturschutzgebiet gehört auch der Krähenbusch, ein Wald mit älteren Eichen und Buchen. Dr. Johannes Meßer, Vorsitzender des Beirats bei der Unteren Naturschutzbehörde, erläutert die verschiedenen Lebensräume mit ihren Tier- und Pflanzenarten.  
Die Teilnehmer treffen sich an der Ecke Bonertstraße/Schwafheimer Straße in Rumeln-Kaldenhausen. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, sollte beachten, dass der Fußweg von der Bushaltestelle Rumeln Markt (Linie 923 und 924) rund zwei Kilometer beträgt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.  

Verlegung des Bauernmarktes zu Fronleichnam und zum Matjesfest
Wegen des Feiertages Fronleichnam wird der Bauernmarkt von Donnerstag, 20. Juni 2019, auf Mittwoch, 19. Juni 2019, vorverlegt. Darüber hinaus macht es die Durchführung des 25. Duisburger Matjesfestes auf der Königstraße vom 20. bis 23. Juni 2019 erforderlich, den Bauernmarkt am Mittwoch, 19. Juni 2019, und Samstag, 22. Juni 2019, in den Bereich der Königstraße zwischen CityPalais und Averdunkplatz zu verlegen. Die Händlerinnen und Händler werden dort mit ihrem gewohnt guten und erzeugernahen Sortiment am Mittwoch und Samstag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr für die Kundschaft präsent sein

Öffnungszeiten der städtischen Bäder an Fronleichnam  
Drei von DuisburgSport betriebene Bäder bieten am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam) die Möglichkeit, den Feiertag zu genießen. Das Allwetterbad Walsum und das Freibad Homberg sind von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, das Rhein-Ruhr-Bad in Hamborn von 8 bis 21 Uhr. Die Hallenbäder in Neudorf und am Toeppersee in Rheinhausen bleiben an diesem Tag geschlossen. Informationen zu den Bädern unter www.duisburgsport.de und unter der Info-Hotline (0203) 283-4444.

Ruhrorter Hafentrödel erwartet Schnäppchenjäger
Auf der über die Duisburger Stadtgrenzen hinaus bekannten Mühlenweide können die Besucherinnen und Besucher neben der fantastischen Aussicht auf den Rhein auch den beliebten Ruhrorter Hafentrödel erleben. Dieser findet am Samstag, 22. Juni 2019, und Sonntag, 23. Juni 2019, statt. Schnäppchenjäger und Trödelmarktliebhaber erwartet ein vielfältiges Angebot der zahlreichen Trödler.
Am Samstag wird der Ruhrorter Hafentrödel von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet sein. Stattfinden wird der Ruhrorter Hafentrödel auf der Mühlenweide, dem markanten Platz direkt am Rhein. Imbiss- und Getränkestände werden für das leibliche Wohl sorgen.
Alle, die mittrödeln wollen, können auch ohne Anmeldung dabei sein. Nur wer ganz sicher gehen will, dass er auf jeden Fall einen Platz bekommt, kann sich bereits im Vorfeld anmelden. Für diesen Fall findet die Platzvergabe am Freitag, 21. Juni 2019, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, 22. Juni 2019, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände statt. Der Einlass beginnt am Samstag um 6:00 Uhr und am Sonntag um 9:00 Uhr.


Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Duisburg am Brückentag 21. Juni  
Die Stadtverwaltung ist am Freitag, 21. Juni (Brückentag), nur eingeschränkt erreichbar. Einzelne Dienststellen sind von dieser Regelung ausgenommen, wie beispielsweise der Notruf der Feuerwehr, die wie gewohnt erreichbar ist. Der telefonische Bürgerservice Call Duisburg ist nur mit einem eingeschränkten Notdienst besetzt.  
Die Bürgerservicestationen, das Amt für Soziales und Wohnen, das Amt für Rechnungswesen und Steuern, das Bürger- und Ordnungsamt, die Ausländerbehörde, das Straßenverkehrsamt, alle Dienststellen im Stadthaus, wie beispielsweise Erteilung von Parkausweisen und Katasterauskünfte, sowie in großen Teilen das Jugendamt sind für den Publikumsverkehr geschlossen, ebenso das Standesamt.
Die für den 21. Juni vereinbarten Eheschließungstermine finden statt. Bestatter können sich erst am Montag, 24. Juni, für die Beurkundung von Sterbefällen und Ausstellung von Leichenpässen an das Standesamt wenden.  
Die städtischen Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen sind von den Betriebsferien an diesem Tag nicht betroffen. Einige Einrichtungen haben jedoch bereits im Vorfeld die Schließung für diesen Tag eingeplant.   In der Volkshochschule und der Musik- und Kunstschule findet der Unterricht ganz normal statt. Die Geschäftsstellen bleiben geschlossen. Die Zentralbibliothek sowie die Bezirks- und Stadtteilbibliotheken und die städtischen Bäder sind geöffnet.  
Das Kultur- und Stadthistorische Museum sowie das Binnenschifffahrtsmuseum sind zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet. Veranstaltungen der Kulturbetriebe finden wie geplant statt. Die Theaterkasse hat zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet.  
Die gesamte Verwaltung ist ab Montag, 24. Juni, wieder wie gewohnt erreichbar. Am Brückentag können durch den Abbau von Rückstellungen für nicht genom­menen Urlaub oder Freizeitausgleich sowie die Reduzierung von Energiekosten weitere Einsparungen zur Haushaltskonsolidierung erzielt werden. Durch die CO²-Reduzierung (Strom, Pendelverkehr) ergeben sich positive Effekte für die Umwelt.


 

Montag, 17. Juni 2019

- Frauen WM
- Fronleichnam: Mittwoch startet der Urlaubsverkehr
- DB: Bauarbeiten zwischen Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen
- Rahmer Buschfeld: Bebauungsplan und Nahversorgung
- Fridays For Future - aus der Sicht einer jungen Duisburgerin

- Kongo-Blauducker: Neue Tierart im Zoo Duisburg
- UDE: Langer Abend der Studienberatung
- Neue Tanz-Workshops, - Nordic Walking und - Literatur für mich






Niederrhein-Therme im Revierpark Mattlerbusch nach Brand heute geschlossen
In der gestrigen Nacht (16./17. Juni) ist es zu einem Brand in der Außenanlage der Niederrhein-Therme im Revierpark Mattlerbusch gekommen. Die Kelo-Außensauna und rund ein Drittel des Gradierwerks sind niedergebrannt. Personen sind glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen, und die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude verhindern. Die Ursache des Brandes muss noch ermittelt werden.
Aufgrund der Lösch- und Aufräumarbeiten wird die Niederrhein-Therme am heutigen Montag, 17. Juni, geschlossen bleiben. Die Betriebsleitung arbeitet daran, das Bad morgen wieder öffnen zu können. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage www.niederrhein-therme.de und auf dem Facebook-Kanal der Niederrhein-Therme.
Der Revierpark Mattlerbusch in Duisburg ist zusammen mit den Revierparks Vonderort (Oberhausen/Bottrop) und Nienhausen (Essen/Gelsenkirchen) sowie die Freizeitzentrum Kemnade GmbH (Bochum/Witten/Ennepe-Ruhr-Kreis) Teil der Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr GmbH. Die Mehrheit an der Gesellschaft hält der Regionalverband Ruhr (RVR).


Sauna und Gradierwerk in der Niederrheinterme Mattlerbusch brennt
In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es zu einem Brand in der Niederrheintherme Mattlerbusch im Duisburger Stadtteil Röttgersbach.
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren bereits aus weiter Entfernung große Flammen zu erkennen. Im Außenbereich Therme brannte eine Blocksauna in voller Ausdehnung. Eine angrenzende hohe Zaunanlage - ein sogenanntes Gradierwerk - brannte auf einer Länge von ca. 15 m. Das Feuer drohte sich auf das Hauptgebäude auszubreiten.
Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen mehr auf dem Gelände des Gesundheitsbades.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leiteten sofort Brandbekämpfungsmaßnahmen ein. Somit konnte auch eine Brandausbreitung auf das nahestehende Hauptgebäude erfolgreich verhindert werden.
Die öffentliche Gasversorgungsleitung wurde während des Einsatzes zu den Gebäuden der Therme aus Sicherheitsgründen abgeschiebert.
Auswirkungen auf die unmittelbare Nachbarschaft hat es durch den Brand nicht gegeben.
Vor Ort waren insgesamt 45 Einsatzkräfte mit 20 FFahrzeugen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes.
Erkenntnisse zur Brandursache liegen der Feuerwehr nicht vor. Aussagen zur Brandursache können nur durch die Polizei gemacht werden. Hierzu sind die polizeilichen Ermittlungen abzuwarten.


Reform der Grundsteuer: Haus & Grund begrüßt Länder-Öffnungsklausel Länder sollten Chance für bessere Lösungen nutzen  
Der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland begrüßte die Einigung der Regierungsparteien auf eine Länder-Öffnungsklausel bei der Reform der Grundsteuer. „Die Länder sollten diese Chance nutzen. Sie haben dadurch die Möglichkeit, ihre Bürger vor einem teuren Bürokratiemonstrum wie das von Bundesfinanzminister Scholz favorisierte Modell zu bewahren“, kommentierte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke.  
Er forderte, dass während des nun folgenden parlamentarischen Prozesses beim Modell des Finanzministers noch einige Punkte nachgebessert werden müssen. Insbesondere die bislang vorgesehene Wettbewerbsverzerrung zwischen einzelnen Mietwohnungsanbietern dürfe nicht zur Realität werden. „Es kann nicht sein, dass Genossenschaften und kommunale Wohnungsunternehmen bei der Grundsteuer bevorteilt werden sollen. Es ist Aufgabe des Staates, für einen fairen Wettbewerb zu sorgen“, betonte Warnecke.


Kindernothilfe Duisburg: 60-Kilometer-Tour gestartet
Bei fröhlicher Sambamusik und strahlendem Sonnenschein starteten im Duisburger Innenhafen rund 200 Wanderlustige zusammen mit der Kindernothilfe am Sonntagmorgen eine 60-Kilometer-Tour quer durch das Ruhrgebiet. Anlässlich ihres 60. Jubiläums wandert ein Team der Kinderrechtsorganisation an fünf Tagen von Duisburg bis zum Kirchentag nach Dortmund.
Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link wünschte der Wandergruppe auf der Bühne des Innenhafenfestes viel Spaß und gute Erfahrungen und verabschiedete sie mit dem typischen Drachenboot-Startsignal: „Ready-Attention-Go“. Wandergruppe der Kindernothilfe auf der Strecke von Duisburg nach Mülheim

(Quelle: Ralf Krämer, Kindernothilfe)



Auch in diesem Jahr gibt es eine weitere Auflage des Duisburger Stadtfestes. 
Das beliebte Sommerevent findet in der Zeit vom 18. bis zum 21. Juli in der Duisburger City statt.  Das bunte Programm wird am 18.07. vom Schirmherrn, Oberbürgermeister Sören Link, um 17:00  offiziell mit dem klassischen Fassanstich eröffnet.
Schon zum achten Mal unter der selben Veranstalterleitung dürfen sich Duisburger und interessierte  Menschen aus dem Umfeld an einem guten Mix aus Musik und Unterhaltung erfreuen, bei dem sich die Künstlerinnen und Künstler mit Gratis-Konzerten auf zwei Bühnen auf der Königstraße präsentieren.
 
„Die Herausforderung ist ja immer die gleiche, mit viel Aufwand versuchen wir die Tradition zu wahren, guten Nachwuchsbands eine Möglichkeit zu schaffen, dabei Neues zu präsentieren, ohne das Konzept  und die Grundidee zu verlassen, den Menschen über vier Tage kostenfrei gute Unterhaltung zu präsentieren.  Wir haben auch in diesem Jahr ein gutes Gefühl, dass wir einen gelungenen Mix hinbekommen haben. 
Mit Bands wie Fools Errant, Doris D, oder Echo Appartment haben wir gute Duisburger Formationen am  Start. Bands wie Esvedeyn, Icy Rose oder D - Purple bauen sich gerade eine Fan-Gemeinde auf und mit den „ Guten Bekannten“ wie Ray Wilson und den Queen Kings erhalten wir die Tradition und den roten  Faden unseres Konzeptes, bei dem am dritten Tag die Schlagerfreunde auf ihre Kosten kommen. 
Traditionell singt Jörg Bausch am Abend und wir freuen uns mit Norman Langen dem Wunsch vieler Fans  nachkommen zu können ihn am Stadtfest zu präsentieren. Mit Christian Anders werden viele Menschen  die große Hitparaden-Zeit verbinden und wenn wir nur annähernd an die Atmosphäre und Stimmung vom  letzten Jahr herankommen als Bata Illic sein Michaela zum Besten gab, dann sind wir zufrieden. 
Last but not least gibt es für die vielen DSDS-Fans gleich drei der diesjährigen Finalisten am Start. "Neben Alicia-Awa und Momo Chahine ergänzt der diesjährige Gewinner, Davin Herbrüggen das Trio in  Duisburg“, freut sich Bülent Akşen von der Veranstaltergemeinschaft, „somit wird von Rock über Pop  bis zum Schlager die komplette Bandbreite abgedeckt. Es ist für jeden Geschmack  etwas dabei ist."
Am Sonntag laden die Duisburger Karnevalisten zum Sommer-Biwak ein Im Rahmen des Duisburger Stadtfestes bietet der Hauptausschuss Duisburger Karneval am Sonntag, den 21. Juli  ein zusätzliches Programm an und lädt dazu an die Mitsubishi Brüggemann-Bühne in die City ein. Das Programm  beginnt im Rahmen des Stadtfestes um 11:00 Uhr und bis 16:00 Uhr gibt es auf der und um die Bühne am Kuhtor viel Musik und Showtanz mit der Band „COVERKINGS“ sowie dem Gesangsduo SRE - „ tarn Reduzierte Einzelstücke"  
Euro Rock ein Teil des Stadtfestes  
Etabliert hat sich das Zusammenspiel des Stadtfestes mit Euro Rock, einem Festival, das seit 1993 vom Kulturbüro  der Stadt Duisburg in Kooperation mit dem Duisburger Musikpädagogen Peter Bursch veranstaltet wird. Mit dabei  sind junge Bands aus den Partnerstädten unserer Stadt.  Programminformationen gibt es unter http://www.facebook.com/eurorockduisburg/


Mobilitätskampagne jung.bewegt.mobil geht in die nächste Runde Landesjugendring NRW fordert ein landesweites Jugendticket  
Am 6. Juli 2019 fahren junge Menschen gemeinsam mit Politiker_innen im Rahmen der Kampagne jung.bewegt.mobil mit einem Sonder-ICE durch Nordrhein Westfalen. Mit der Aktion macht der Landesjugendring NRW auf seine Mobilitätsforderungen aufmerksam: Er fordert einen jugendgerechten Ausbau des ÖPNV und ein Jugendticket für NRW – denn immer noch gibt es für junge Menschen viele Hürden, mobil zu sein. Wir laden Sie herzlich dazu ein.


Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan „Heinrich-Kerlen-Straße“  
Der Bebauungsplan Nr. 1251 -Baerl- „Heinrich-Kerlen-Straße“ für den Bereich um Bahnstraße und Heinrich-Kerlen-Straße wird öffentlich ausgelegt. Wesentliches Ziel des Bebauungsplanes ist die Sicherung der prägnanten, homogenen städtebaulichen Gebietsstruktur.  
Die Planentwürfe werden ab Montag, 24. Juni bis einschließlich Freitag, 26. Juli, montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr in den Vitrinen vor den Zimmern U24 und U25 im Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement an der Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße) in der Stadtmitte öffentlich ausgelegt. Ebenfalls sind die Planentwürfe in Zimmer 108 in der Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl am Bismarckplatz 1 von montags bis donnerstags, jeweils 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr einzusehen.  
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen beim Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement abgegeben werden.   Auskünfte zum Bebauungsplan können nur beim Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7, Eingang Moselstraße in der Innenstadt (Zimmer 306) erteilt werden. Weitere Informationen hierzu auch unter www.duisburg.de unter „Stadtentwicklung“ in der Rubrik „Aktuelles“.  

Linie U79: Gleisbauarbeiten an der Haltestelle „Im Schlenk“
 
Ab Montag, 17. Juni, bis voraussichtlich Mitte September, führt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) umfangreiche Gleisbauarbeiten im Bereich der Haltestelle „Im Schlenk“ der Linie U79 durch.  
Dies hat zur Folge, dass die Bahnen zwischen den Haltestellen „Waldfriedhof“ und „Kulturstraße“ in beide Fahrtrichtungen nur ein Gleis befahren können. Die DVG bittet die Fahrgäste, die in Fahrtrichtung Düsseldorf unterwegs sind, die Haltestelle „Im Schlenk“ in Fahrtrichtung Duisburg zu nutzen.

VHS-Exkursion ins Naturschutzgebiet Schwafheimer Meer  
Die VHS-Exkursionsreihe „Biotope in Duisburg“ führt am Samstag, 22. Juni, von 14 bis 16 Uhr in das Naturschutzgebiet Schwafheimer Meer in Rumeln-Kaldenhausen an der Grenze zwischen Duisburg und Moers.  
Das Schwafheimer Meer wurde zusammen mit dem Schwafheimer Bruch auf Moerser Gebiet als Naturschutzgebiet festgesetzt. Das Feuchtgebiet entstand durch Bergsenkungen und weist zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten auf. Durch wasserwirtschaftliche Maßnahmen wird der Wasserspiegel gesteuert. Zum Naturschutzgebiet gehört auch der Krähenbusch, ein Wald mit älteren Eichen und Buchen. Dr. Johannes Meßer, Vorsitzender des Beirats bei der Unteren Naturschutzbehörde, erläutert die verschiedenen Lebensräume mit ihren Tier- und Pflanzenarten.  
Die Teilnehmer treffen sich an der Ecke Bonertstraße/Schwafheimer Straße in Rumeln-Kaldenhausen. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, sollte beachten, dass der Fußweg von der Bushaltestelle Rumeln Markt (Linie 923 und 924) rund zwei Kilometer beträgt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.  

Eric Carle und „Die Kleine Raupe Nimmersatt“ feiern Geburtstag  
Die Bezirksbibliothek Hamborn feiert am Dienstag, 25. Juni, um 16 Uhr in der Zweigstelle auf der Schreckerstraße 10 den 90. Geburtstag des Künstlers Eric Carle, der Erfinder der gefräßigen kleinen Raupe Nimmersatt, die mittlerweile 50 Lenze zählt.
Diese beiden Ehrentage sind Anlass genug für eine zünftige Geburtstagsparty  mit Geschichten, Spielen und einer tollen Ausstellung zum Anfassen. Selbstverständlich gibt es auch einen Raupe-Nimmersatt-Geburtstagskuchen. Eine vorherige Anmeldung unter (0203) 283-7373 ist erforderlich.

Großer Büchertrödelmarkt vor und in der Bezirksbibliothek Hamborn  
Die Bezirksbibliothek Hamborn veranstaltet am Samstag, 22. Juni, von 10 bis 13 Uhr vor und in der Zweigstelle auf der Schreckerstraße 10 ihren traditionellen, großen Büchertrödelmarkt zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung.   Verschiedene Medien zu Preisen ab 50 Cent angeboten. Bei einer großen Auswahl von Romanen, Sachliteratur, Kinder- und Jugendbüchern sowie DVDs, Hörbüchern und Musik-CDs sind Schnäppchenjäger herzlich zum Stöbern eingeladen. Die verschiedenen Medien werden zu Preisen ab 50 Cent angeboten.

Verlegung des Bauernmarktes zu Fronleichnam und zum Matjesfest
Wegen des Feiertages Fronleichnam wird der Bauernmarkt von Donnerstag, 20. Juni 2019, auf Mittwoch, 19. Juni 2019, vorverlegt. Darüber hinaus macht es die Durchführung des 25. Duisburger Matjesfestes auf der Königstraße vom 20. bis 23. Juni 2019 erforderlich, den Bauernmarkt am Mittwoch, 19. Juni 2019, und Samstag, 22. Juni 2019, in den Bereich der Königstraße zwischen CityPalais und Averdunkplatz zu verlegen. Die Händlerinnen und Händler werden dort mit ihrem gewohnt guten und erzeugernahen Sortiment am Mittwoch und Samstag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr für die Kundschaft präsent sein

Öffnungszeiten der städtischen Bäder an Fronleichnam  
Drei von DuisburgSport betriebene Bäder bieten am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam) die Möglichkeit, den Feiertag zu genießen. Das Allwetterbad Walsum und das Freibad Homberg sind von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, das Rhein-Ruhr-Bad in Hamborn von 8 bis 21 Uhr. Die Hallenbäder in Neudorf und am Toeppersee in Rheinhausen bleiben an diesem Tag geschlossen. Informationen zu den Bädern unter www.duisburgsport.de und unter der Info-Hotline (0203) 283-4444.

Ruhrorter Hafentrödel erwartet Schnäppchenjäger
Auf der über die Duisburger Stadtgrenzen hinaus bekannten Mühlenweide können die Besucherinnen und Besucher neben der fantastischen Aussicht auf den Rhein auch den beliebten Ruhrorter Hafentrödel erleben. Dieser findet am Samstag, 22. Juni 2019, und Sonntag, 23. Juni 2019, statt. Schnäppchenjäger und Trödelmarktliebhaber erwartet ein vielfältiges Angebot der zahlreichen Trödler.
Am Samstag wird der Ruhrorter Hafentrödel von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet sein. Stattfinden wird der Ruhrorter Hafentrödel auf der Mühlenweide, dem markanten Platz direkt am Rhein. Imbiss- und Getränkestände werden für das leibliche Wohl sorgen.
Alle, die mittrödeln wollen, können auch ohne Anmeldung dabei sein. Nur wer ganz sicher gehen will, dass er auf jeden Fall einen Platz bekommt, kann sich bereits im Vorfeld anmelden. Für diesen Fall findet die Platzvergabe am Freitag, 21. Juni 2019, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, 22. Juni 2019, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände statt. Der Einlass beginnt am Samstag um 6:00 Uhr und am Sonntag um 9:00 Uhr.


Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Duisburg am Brückentag 21. Juni  
Die Stadtverwaltung ist am Freitag, 21. Juni (Brückentag), nur eingeschränkt erreichbar. Einzelne Dienststellen sind von dieser Regelung ausgenommen, wie beispielsweise der Notruf der Feuerwehr, die wie gewohnt erreichbar ist. Der telefonische Bürgerservice Call Duisburg ist nur mit einem eingeschränkten Notdienst besetzt.  
Die Bürgerservicestationen, das Amt für Soziales und Wohnen, das Amt für Rechnungswesen und Steuern, das Bürger- und Ordnungsamt, die Ausländerbehörde, das Straßenverkehrsamt, alle Dienststellen im Stadthaus, wie beispielsweise Erteilung von Parkausweisen und Katasterauskünfte, sowie in großen Teilen das Jugendamt sind für den Publikumsverkehr geschlossen, ebenso das Standesamt.
Die für den 21. Juni vereinbarten Eheschließungstermine finden statt. Bestatter können sich erst am Montag, 24. Juni, für die Beurkundung von Sterbefällen und Ausstellung von Leichenpässen an das Standesamt wenden.  
Die städtischen Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen sind von den Betriebsferien an diesem Tag nicht betroffen. Einige Einrichtungen haben jedoch bereits im Vorfeld die Schließung für diesen Tag eingeplant.   In der Volkshochschule und der Musik- und Kunstschule findet der Unterricht ganz normal statt. Die Geschäftsstellen bleiben geschlossen. Die Zentralbibliothek sowie die Bezirks- und Stadtteilbibliotheken und die städtischen Bäder sind geöffnet.  
Das Kultur- und Stadthistorische Museum sowie das Binnenschifffahrtsmuseum sind zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet. Veranstaltungen der Kulturbetriebe finden wie geplant statt. Die Theaterkasse hat zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet.  
Die gesamte Verwaltung ist ab Montag, 24. Juni, wieder wie gewohnt erreichbar. Am Brückentag können durch den Abbau von Rückstellungen für nicht genom­menen Urlaub oder Freizeitausgleich sowie die Reduzierung von Energiekosten weitere Einsparungen zur Haushaltskonsolidierung erzielt werden. Durch die CO²-Reduzierung (Strom, Pendelverkehr) ergeben sich positive Effekte für die Umwelt.


Führung durch die König-Brauerei
Mit ihrer vielfältigen Produktpalette an Spitzenprodukten, wie König Pilsener, König Pilsener Alkoholfrei und König Pilsener Radler, zählt die Duisburger König-Brauerei zu den größten und erfolgreichsten Premium-Brauereien der Bundesrepublik. Am Montag, 17. Juni 2019, startet ein Rundgang durch die „königliche“ Braustätte. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was die König-Marken so besonders macht. Es ist das Zusammenwirken von traditioneller Braukunst, HighTech des 21. Jahrhunderts und der Liebe zum Produkt. Das Ergebnis: Ein PremiumPils, das dem Genießer das echte „Und jetzt ein König“-Gefühl vermittelt, wovon man sich im Anschluss an die Besichtigung bei einem Umtrunk im urigen Theodor-KönigKeller gleich selbst überzeugen kann.
Die Führung beginnt um 14:00 Uhr, dauert etwa 3 Stunden und kostet für Erwachsene 12,00 Euro. Eine Voranmeldung bis Montag, 10. Juni 2019, bei der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), telefonisch unter 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de ist erforderlich.

Sich an der Côte d'Azur niederlassen
Geträumt haben wir eigentlich nicht davon. Doch wir haben es getan! Was hat uns veranlasst, unsere Heimat, dort oben im Norden, zu verlassen, um hier im Süden, einem bevorzugten Fleckchen Erde, so zu leben, wie wir es uns erträumten? Diese Frage werden Alphonse Drouan und weitere französische und deutsche Gäste aus Cannes versuchen zu beantworten. Und sie werden dabei auch eigene Kurzfilme vorstellen, die andere Aspekte der Côte d'Azur als die gängigen Klischees aufzeigen.
Die Kooperationsveranstaltung von VHS und Deutsch-Französischer Gesellschaft Duisburg e.V. findet am Montag, 17. Juni um 18 Uhr in der VHS (Steinsche Gasse) statt, die Teilnahme ist kostenlos. 
Sich an der Côte d'Azur niederlassen: Montag, 17. Juni 2019 um 18:00 Uhr VHS, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg (Teilnahme kostenlos),

VHS: Bewerbungscoaching  
Ein individuelles Bewerbungscoaching durch eine erfahrene Personalberaterin bietet die Volkshochschule am Montag, 17. Juni, von 16 bis 19 Uhr im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte an.  
Wer keinen Bewerbungskurs, sondern eine ganz individuelle Bewerbungsberatung sucht, kann hier alle Fragen zu seiner Bewerbungssituation stellen. Die Teilnehmer bekommen ein persönliches Feedback zu ihren Bewerbungsunterlagen, entwickeln gemeinsam ein Anschreiben oder bereiten sich gezielt auf ein Vorstellungsgespräch vor.  
Das Teilnahmeentgelt für eine 90-minütige Beratung beträgt 90 Euro.   Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der VHS unter (0203) 283-2063 und -4606.

 

Samstag, 15. Juni 2019

- Frauen WM
- Fronleichnam: Mittwoch startet der Urlaubsverkehr
- DB: Bauarbeiten zwischen Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen
- Rahmer Buschfeld: Bebauungsplan und Nahversorgung
- Ein Holländer ist der siebte Neuzugang bei den Zebras
- Fridays For Future - aus der Sicht einer jungen Duisburgerin
- 20. Drachenboot Fun Regatta
- Hollywood im Hüttenwerk und Fledermausführung auf der Route Industrienatur
- Verbraucher: Barrierefreies Zuhause finden oder herrichten - iTan-Listen
- Pferdesteckbriefe
- Erfolgreich altern ... aber wie?
- Zwei Tage „TanzTerminal, tanz!“ am Airport mit Stars aus „Let’s Dance“
Galaktischer Tag im Zoo und 12. Duisburger Zoolauf

 Foto Zoo Duisburg



Lagerhallenbrand in Wanheimerort

16:09 Uhr: Wanheimerort, Kulturstraße, Brand einer Lagerhalle
Vollbrand einer Lagerhalle (ca. 8x5 m) in der u.a. Autos untergebracht waren.

Zur Brandbekämpfung wurden vier C-Rohre, ein Schaumrohr sowie ein Wenderohr über eine Drehleiter vorgenommen. Durch die starke Hitzestrahlung ging im Laufe des Einsatzes noch ein Bauwagen in Flammen auf. Ein übergeifen der Flammen auf einen angrenzenden Gebäudekpomplex konnte verhindert werden. Menschen wurden nicht verletzt. Für die Löschmaßnahmen musste die Kulturstraße komplett gesperrt werden, da das nötige Löschwasser aus Hydranten von der Straße entnommen wurde.
Zum Einsatzende wurde die Halle mit Schaum geflutet, um auch versteckte Glutnester zu ersticken. Im Einsatz waren die Wachen Duissern und Buchholz sowie der Löschzug Huckingen/Großenbaum der Freiwilligen Feuerwehr. Die verwaisten Wachen in Duissern und Buchholz wurden durch Freiwillige Feuerwehrkräfte besetzt. Wegen des Einsatzes von Schaum war auch ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde am Einsatzort.Es waren rund 40 Einsatzkräfte im Einsatz. Am Einsatzort laufen die letzten Nachlöscharbeiten.



Wetterwarnung
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat unter www.dwd.de, auf YouTube unter www.youtube.com/DWDderWetterdienst und in der DWD WarnWetter-App (https://www.dwd.de/DE/service/dwd-apps/dwdapps_artikel.html) ein "Unwettervideo" veröffentlicht.


20. Drachenboot Fun Regatta
Das 20-jährige Jubiläum der Duisburger Drachenboot Fun Regatta startet mit einer Premiere: dem China Business Empfang für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Investoren aus dem Reich der Mitte, die intensiv mit Akteuren des Wirtschaftsstandortes zusammenarbeiten. Die Netzwerkveranstaltung – ermöglich durch die GFW Duisburg, NRW.Invest, das Citymanagement und das chinesische Generalkonsulat – beginnt mit einem Grußwort von Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link. Danach folgt eine feierliche Taufe zweier Drachenboote auf der Promenade vor dem Gebäude der Wirtschaftsbetriebe.
Dabei werden Sören Link und der chinesische Generalkonsul Feng jeweils ein Auge des Drachenkopfes ausmalen. Die Sponsoren der Boote sind ebenfalls vor Ort und werden es den beiden gleichtun. Um den Drachen gütig zu stimmen, wird ihm ein Korb mit Gemüse überreicht: von Vertretern der Kanugilde. Danach erfolgt die offizielle Eröffnung der traditionsreichen Drachenboot Fun Regatta. Dabei werden die Schüler den Auftakt machen.


Trifft auch den Geschmack der Kleinen: die Kartoffel
Zum „Iss-Dein-Gemüse-auf“-Tag am 17. Juni – Schmackhafte Kartoffelbrei-Eulen zum Nachmachen – Hübsche Kartoffelnudelnester für den Bolognese-Heißhunger Die Kartoffelbrei-Eulen sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch Groß und Klein. Quelle: Kartoffel-Marketing GmbH

Am 17. Juni 2019 ist „Iss-Dein-Gemüse-auf“-Tag. Er soll daran erinnern, wie gesund Gemüse ist und dass jeder so viel wie möglich davon essen sollte. Und dass eine gesunde Ernährung auch Spaß machen kann, lernen schon die ganz Kleinen – zum Beispiel mit dem Alleskönner aus der Gemüse-Abteilung: der Kartoffel. Die Experten der Kartoffel-Marketing GmbH liefern hier zwei leckere Rezepte für den Kinderteller, bei denen schon die Zubereitung für gute Laune sorgt.
Gesund und niedlich: Kartoffelbrei-Eulen
Wie lassen sich Kinder am ehesten an gesundes Essen heranführen? Mit Gerichten, die gut schmecken und toll aussehen. Denn das Auge isst mit, auch bei den lieben Kleinen. Wie wäre es mit lustigen Kartoffelbrei-Eulen? Diese sind leicht herzustellen: Einfach mit gekochten Kartoffeln, Milch, Butter, Muskat und Tomatenmark ein Püree zubereiten und geriebene Möhre daruntermischen. Hier können die kleinen Meisterköche schon kräftig mithelfen und stampfen, bis die Masse cremig wird. Mit Möhren- und Gurkenscheiben, Paprika, Mozzarellakugeln und Olivenstiften lassen sich dann Augen, Schnäbel, Flügel und Füße für die Nachtvögel formen.
Rezept für lustige Kartoffelbrei-Eulen
Zutaten für 2 Portionen: 700 g Kartoffeln, 100 ml Milch, 1 EL Butter, 1 EL Tomatenmark, 2 Möhren, 4 Mini-Mozzarellakugeln, Oliven Gurken (Deko), Paprika (Deko).
Zubereitung: Kartoffeln schälen und garkochen, dann mit Milch, Butter, Muskat und Tomatenmark zu einem cremigen Püree stampfen. 1 ½ Möhren schälen, grob reiben und unter das Püree heben. Aus dem Püree auf zwei Tellern je eine Kugel formen. Jetzt geht es auch schon ans Dekorieren: Aus Möhren-Scheiben werden die Füße, aus Gurkenscheiben die Flügel und aus einem Stück Paprika wird ein Schnabel angefertigt. Zu guter Letzt verwandeln sich je zwei Mozzarellakugeln mit Olivenstiften versehen in die großen Eulenaugen. Als Kopfschmuck kann nach Lust und Laune mit Möhre, Paprika und Co. experimentiert werden.
Das Rezept für die lustigen Kartoffelbrei-Eulen und ein anschauliches Video gibt es auch unter folgendem Link: https://www.die-kartoffel.de/19-blog/rezepte/551-kartoffelbrei-eulen.
Zudeln einmal anders
Gemüse als Teigalternative kennen viele schon mit Zucchini – Zudeln. Ein toller Partner zum Klassiker Sauce Bolognese sind aber auch Kartoffelnudeln, die sich spielend einfach mit dem Spiralschneider zaubern lassen. Hier können fleißige kleine Helfer die Nudeln herstellen, würzen und zu hübschen Nestern formen. Während diese im vorgeheizten Backofen garen, lässt sich die Sauce Bolognese mit Zwiebeln und Knoblauch, Sellerie, Möhren, Honig, Tomaten und Gemüsebrühe kochen. Danach einfach die Nudelnester in eine gefettete Auflaufform setzen, mit Bolognese garnieren und Parmesan darüber reiben. Nach fünf Minuten bei 220 Grad Umluft sind sie lecker-knusprig.

Quelle: Kartoffel-Marketing GmbH

 

Zutaten: 1 Kilo festkochende Kartoffeln, Olivenöl, 2 EL fein gehackte Petersilie, 2 Zwiebeln, 1 Karotte, 250 g Rinderhack, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Honig, 450 g Tomatenstücke aus der Dose 50 ml Gemüsebrühe, 2 EL Tomatenmark, 80 g frisch geriebener Parmesan, Butter für die Auflaufform, Salz, Pfeffer.
Zubereitung:
Die Kartoffeln mit einem Spiralschneider zu Nudeln verarbeiten. In einer Schüssel mit 1 TL Olivenöl, Petersilie, Pfeffer und Salz vermengen. Aus den Kartoffelnudeln kleine Nudelnester formen und nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Etwa 12 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft) backen, bis sie gar und leicht kross sind. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken, Sellerie und Möhren in winzige Würfel schneiden.
1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Honig, Karotten, Selleriestücke und Knoblauch hinzufügen und alles kurz anbraten. Das Rinderhack hinzugeben und kurz anbraten. Tomatenstücke, Tomatenmark und Gemüsebrühe hinzugeben. Den Topf abdecken und die Sauce ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Nudelnester in eine gefettete Auflaufform setzen. Auf jedes Nest einen Klacks Bolognese geben und Parmesan darüber reiben. Die Nester ca. 5 Minuten im Ofen bei 220 °C überbacken, bis der Käse zerlaufen und knusprig ist. Die Nudelnester schmecken am besten warm zu einem knackigen Salat, aber auch zu Erbsen- und Möhrengemüse! Wer die schmackhaften Kartoffelnudelnester nachkochen möchte, findet das Rezept und eine einfache Videoanleitung hier: https://www.die-kartoffel.de/19-blog/rezepte/554-kartoffelnudelnester-mit-sauce-bolognaise.


Betriebsbesichtigung der DG Ruhrgebiet des Bundes Katholischer Unternehmer beim high-tech-Apotheken-Versorger NOWEDA in Essen  
Katholische Unternehmer aus dem Ruhrgebiet haben sich jetzt über die Logistik der Medikamente informiert: Wer ein Medikament braucht, geht zur Apotheke. Aber wie kommt die Apotheke an ihre Medikamente? Oft muss es schnell gehen. Medikamente dürfen nicht zu heiß und nicht zu kalt werden, sind lebenswichtig und hochkomplex.
Eine hohe ethische Verantwortung geht einher mit einem hoch kommerziellen Markt. Das sahen die Mitglieder des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) bei der NOWEDA-Apothekergenossenschaft in Essen hautnah: Selbstständige Apotheker hatten bei der Gründung von NOWEDA 1939 die Idee, mit Hilfe eines eigenen Wirtschaftsunternehmens Einkaufs-, Lagerungs- und Distributionsfunktionen selbst zu besorgen. NOWEDA lagert rund 160.000 verschiedene Arzneimittel und apothekenübliche Waren. Benötigt ein Patient ein Medikament, das die Apotheke nicht vorrätig hat, liefert NOWEDA es binnen kürzester Zeit – und das an rund 9.200 Apotheken deutschlandweit und rund viermal täglich.
Gebietsleiter Ralf Nöltgen führte die BKU-Mitgliedern auch an der modernen Förderbandanlage entlang, die 4,7 km umfasst. Auf ihr nehmen die NOWEDA-Transportbehälter automatisch ihren Weg zu den einzelnen Lagerplätzen. Beeindruckt waren die Teilnehmer auch davon, dass die Medikamente nicht nur sehr sorgfältig im Unternehmen gelagert werden, sondern auch gekühlt bzw. im jeweils erforderlichen Zustand zu den Apotheken transportiert werden, damit sie keinesfalls unsachgemäß beim Patienten ankommen.
Das Unternehmen bildet in den Berufen Groß- und Außenhandel, Lagerlogistik, Informatik und Mechatronik aus, setzt sich für soziale Projekte ein und hat eine Mitarbeitergenossenschaft gegründet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in schwierigen Lebenslagen unterstützt: Hier wird ihnen anonym geholfen, einen KiTa-Platz zu finden, Betreuung für einen pflegebedürftigen Elternteil zu organisieren oder andere Herausforderungen des Alltags zu meistern.  

 Foto BKU DG Ruhrgebiet

hilfefinder.de leistet Unterstützung bei psychischen Belastungen nach Verkehrsunfällen
Das neue und bislang einzigartige Internetportal zu psychischen Unfallfolgen www.hilfefinder.de ist online. Verkehrsunfallopfer, deren Angehörige, Zeugen oder Helfer finden hier umfassende Informationen zum Thema psychische Unfallfolgen sowie Kontaktadressen zu Institutionen, die erste Unterstützung bieten.
Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat das Portal in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) und der Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland e.V. (VOD) entwickelt.
Das neue Internetportal hilfefinder.de ist online (Bild: BASt) Schwere Verkehrsunfälle führen nicht allein zu körperlichen Verletzungen. Psychische Beschwerden, beispielsweise Ängste, Schlafstörungen oder Konzentrationsschwierigkeiten, sind ebenfalls eine häufige Folge.
Solche Belastungsreaktionen auf ein Extremereignis sind zunächst normal. Halten die Symptome jedoch über einen längeren Zeitraum an oder verschlimmern sie sich, besteht das Risiko, ernsthaft psychisch zu erkranken. Dabei wirkt sich ein Unfall häufig nicht nur auf direkt Beteiligte aus.
Wie die Runter-vom-Gas-Kampagne „Perspektiven der Betroffenheit“ zeigt, sind beispielsweise bei jedem Verkehrsunfall mit Todesfolge im Durchschnitt 113 Menschen betroffen. Hierzu gehören neben den Unfallbeteiligten selbst unter anderem auch Ersthelfer, Zeugen oder Angehörige. Psychische Unfallfolgen können potenziell bei all diesen Gruppen auftreten. Durch einen frühzeitigen und unbürokratischen Zugang zu professionellen Hilfsangeboten können psychische Unfallfolgen reduziert werden.
Vor diesem Hintergrund wurde von der BASt in Zusammenarbeit mit dem DVR und der VOD das Portal www.hilfefinder.de entwickelt. Hier finden alle Betroffenen umfassende Informationen rund um das Thema psychische Unfallfolgen. Sie können beispielsweise mithilfe eines Trauma-Checks prüfen, ob sie in Folge des Unfalls psychische Belastungssymptome aufweisen und inwiefern weiterführende Maßnahmen sinnvoll sein könnten.
 Eine Postleitzahlen-Suche unterstützt dabei, in der eigenen Region Institutionen zu finden, die schnell und in der Regel kostenfrei Hilfe anbieten. Darüber hinaus kann man sich vertiefend über weitere Themen informieren, zum Beispiel über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, rechtliche Aspekte oder aktuelle Forschungsprojekte mit Bezug zu psychischen Unfallfolgen. Primäres Ziel der Website ist es, sowohl die Betroffenen als auch die Behandelnden im Hinblick auf psychische Unfallfolgen zu sensibilisieren und eine schnelle und zielführende Versorgung psychisch belasteter Verkehrsunfallopfer zu erreichen.
Weitere Informationen • www.hilfefinder.de • BASt-Bericht: Versorgung psychischer Unfallfolgen • Forschung kompakt 14/2014: Psychische Folgen von Verkehrsunfällen

TARGOBANK bietet Dienstfahrräder an
Ab sofort haben alle TARGOBANK Mitarbeiter die Möglichkeit, Fahrräder zu leasen. So möchte das Unternehmen die Umwelt schonen und etwas für die Gesundheit der Mitarbeiter tun. Die TARGOBANK Bikes können auch vollständig privat genutzt werden. Bis zu vier Fahrräder können pro Mitarbeiter geleast werden. Die Leasingraten werden direkt aus dem Bruttogehalt als Entgeltumwandlung geleistet. „Wir möchten die nachhaltige Mobilität fördern und sie für unsere Mitarbeiter so attraktiv wie möglich gestalten“, so Hermine Pöttering, Leiterin des Personalbereichs der TARGOBANK.
Zusätzliche Parkplätze und Duschen am Standort Duisburg
Am TARGOBANK Standort in Duisburg wurde ein zusätzlicher Fahrradparkplatz auf dem Parkdeck des Servicecenters gebaut. Darüber hinaus können sich die Mitarbeiter in den ebenfalls neugebauten Duschen „frisch machen“. So möchte die TARGOBANK es ihren Mitarbeitern so komfortabel wie möglich machen, um aufs Rad zu steigen. Bei einer Informationsveranstaltung am Servicecenter in Duisburg konnten die Targobanker unterschiedliche E-Bikes Probe fahren. Mitarbeiter des Kooperationspartners Eurorad/ZEG haben die Interessenten rund um die Fahrradmodelle und das Angebot beraten.
Zum Leasing gehören ein Versicherungspaket mit einem Rundumschutz ohne Selbstbeteiligung und eine deutschlandweite Mobilitätsgarantie. Nicht zuletzt sind zwei Sicherheits-Checks während der Leasinglaufzeit inklusive. Freie Stellen im Vertrieb, Servicecenter und in der Hauptverwaltung Die TARGOBANK wächst weiter und stellt in vielen Bereichen weitere Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende ein. Außerdem bietet die TARGOBANK duale Studiengänge an. Branchenfremde haben die Möglichkeit sich als Quereinsteiger zu bewerben. Freie Stellen sind derzeit in allen großen Bereichen der Bank zu finden.

Tag der offenen Gesellschaft in der Zentralbibliothek  
Die Zentralbibliothek Duisburg lädt am Samstag, 15. Juni, von 13.30 bis 15 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte zum Tag der offenen Gesellschaft ein. Unter dem Motto „Einheit in der Vielfalt“ werden musikalische Darbietungen und Lesungen mit kurzen Texten sowie ein Büchertisch mit einer Medienausstellung zum Thema kulturelle Vielfalt geboten.
Mit dabei sind der Duisburger Chor „Lieder des Weges“ und zwei Mitglieder der Ratinger Musikgruppe „Yola Muhabbet“. Die Musiker werden multilinguale Lieder (deutsch, türkisch, kurdisch ) zum Thema Frieden und Vielfalt singen.

Eric Carle und „Die Kleine Raupe Nimmersatt“ feiern Geburtstag  
Die Bezirksbibliothek Hamborn feiert am Dienstag, 25. Juni, um 16 Uhr in der Zweigstelle auf der Schreckerstraße 10 den 90. Geburtstag des Künstlers Eric Carle, der Erfinder der gefräßigen kleinen Raupe Nimmersatt, die mittlerweile 50 Lenze zählt.
Diese beiden Ehrentage sind Anlass genug für eine zünftige Geburtstagsparty  mit Geschichten, Spielen und einer tollen Ausstellung zum Anfassen. Selbstverständlich gibt es auch einen Raupe-Nimmersatt-Geburtstagskuchen. Eine vorherige Anmeldung unter (0203) 283-7373 ist erforderlich.

Großer Büchertrödelmarkt vor und in der Bezirksbibliothek Hamborn  
Die Bezirksbibliothek Hamborn veranstaltet am Samstag, 22. Juni, von 10 bis 13 Uhr vor und in der Zweigstelle auf der Schreckerstraße 10 ihren traditionellen, großen Büchertrödelmarkt zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung.   Verschiedene Medien zu Preisen ab 50 Cent angeboten. Bei einer großen Auswahl von Romanen, Sachliteratur, Kinder- und Jugendbüchern sowie DVDs, Hörbüchern und Musik-CDs sind Schnäppchenjäger herzlich zum Stöbern eingeladen. Die verschiedenen Medien werden zu Preisen ab 50 Cent angeboten.

Ausstellung in der Bezirksbibliothek Hamborn  
Die Ausstellung „Mit anderen Augen sehen“ ist noch bis zum 13. Juli in der Bezirksbibliothek Hamborn auf der Schreckerstraße 10, während der Öffnungszeiten, zu sehen. Gezeigt werden beindruckende Portraits kleiner Kinder, die einen schwierigen Start ins Leben hatten, weil sie zu früh geboren wurden, eine chronische Krankheit haben oder mit einer Behinderung leben müssen.  
Die Organisation Bunter Kreis Duisburg e. V. hat diese Bilder erstellt, die in beeindruckender Weise  zeigen, wie diese kleinen Überlebenskünstler und ihre Familien das Leben annehmen und meistern.

Verlegung des Bauernmarktes zu Fronleichnam und zum Matjesfest
Wegen des Feiertages Fronleichnam wird der Bauernmarkt von Donnerstag, 20. Juni 2019, auf Mittwoch, 19. Juni 2019, vorverlegt. Darüber hinaus macht es die Durchführung des 25. Duisburger Matjesfestes auf der Königstraße vom 20. bis 23. Juni 2019 erforderlich, den Bauernmarkt am Mittwoch, 19. Juni 2019, und Samstag, 22. Juni 2019, in den Bereich der Königstraße zwischen CityPalais und Averdunkplatz zu verlegen. Die Händlerinnen und Händler werden dort mit ihrem gewohnt guten und erzeugernahen Sortiment am Mittwoch und Samstag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr für die Kundschaft präsent sein

Öffnungszeiten der städtischen Bäder an Fronleichnam  
Drei von DuisburgSport betriebene Bäder bieten am Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam) die Möglichkeit, den Feiertag zu genießen. Das Allwetterbad Walsum und das Freibad Homberg sind von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, das Rhein-Ruhr-Bad in Hamborn von 8 bis 21 Uhr. Die Hallenbäder in Neudorf und am Toeppersee in Rheinhausen bleiben an diesem Tag geschlossen. Informationen zu den Bädern unter www.duisburgsport.de und unter der Info-Hotline (0203) 283-4444.

Ruhrorter Hafentrödel erwartet Schnäppchenjäger
Auf der über die Duisburger Stadtgrenzen hinaus bekannten Mühlenweide können die Besucherinnen und Besucher neben der fantastischen Aussicht auf den Rhein auch den beliebten Ruhrorter Hafentrödel erleben. Dieser findet am Samstag, 22. Juni 2019, und Sonntag, 23. Juni 2019, statt. Schnäppchenjäger und Trödelmarktliebhaber erwartet ein vielfältiges Angebot der zahlreichen Trödler.
Am Samstag wird der Ruhrorter Hafentrödel von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet sein. Stattfinden wird der Ruhrorter Hafentrödel auf der Mühlenweide, dem markanten Platz direkt am Rhein. Imbiss- und Getränkestände werden für das leibliche Wohl sorgen.
Alle, die mittrödeln wollen, können auch ohne Anmeldung dabei sein. Nur wer ganz sicher gehen will, dass er auf jeden Fall einen Platz bekommt, kann sich bereits im Vorfeld anmelden. Für diesen Fall findet die Platzvergabe am Freitag, 21. Juni 2019, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Samstag, 22. Juni 2019, zwischen 15:00 und 18:00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände statt. Der Einlass beginnt am Samstag um 6:00 Uhr und am Sonntag um 9:00 Uhr.

Rhein-Ruhr-Bad: Ferien-Crashkurse für Schwimmanfänger 

DuisburgSport bietet im Rhein-Ruhr-Bad an der Kampstraße 2 in Hamborn während der Sommerferien kompakte Anfängerschwimmkurse für Kinder ab fünf Jahre an.

Die neun Kurse starten am 15. und 29. Juli sowie am 12. August. Die Kurse beginnen täglich montags bis freitags zwischen 11 und 13 Uhr. Alle haben zehn Einheiten à 45 Minuten und kosten 75 Euro. 

Die Anmeldung zu den Ferien-Crashkursen ist nur im Rhein-Ruhr-Bad während der Öffnungszeiten, montags bis freitags zwischen 8 bis 21.30 Uhr, möglich.


Umweltmarkt und „Öko-Markt & Eine Welt Bazar“ auf der Königstraße  
Der diesjährige Umweltmarkt und „Öko-Markt & Eine Welt Bazar“ steht unter dem Motto „Klimaanpassung leicht gemacht – Bauwerksbegrünung“ und findet am Samstag, 15. Juni, auf der Königstraße statt. Das Umweltamt wird, wie jedes Jahr, zum Umweltmarkt einen Teil der Königstraße in eine „Grüne Oase“ verwandeln.
In dieser Oase sind Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen eingeladen.   Interessierte können sich über die Themen Dachbegrünung, Dachgärten, Fassadenbegrünung und über die Bedeutung des Biotopverbundes für das Klima informieren.
Mittels des Gründachkatasters vom Regionalverband Ruhr können Bürger sich am Stand des Umweltamtes prüfen, wie hoch die Eignung ihres Gebäudes für ein begrüntes Dach ist. Am Informationsstand des Bundesverband GebäudeGrün e.V. sind Einblicke über den aktuellen Stand der Dach- und Fassaden Technik verfügbar und man kann an einer Verlosung teilnehmen.  
„Wie können Häuser vor den Folgen die durch den Rückstau der Wassermassen bei extremen Wetter und Starkregen entstehen wirksam geschützt werden?“ Hierzu beraten die Verbraucherzentrale NRW und die Wirtschaftsbetriebe an ihren Ständen und stellen passende Informationen zur Verfügung. Fragen zum Thema Gesundheit und Umwelt gibt es am Stand des Aktionsbündnisses für Gesundheit und Gerechtigkeit.  
Auf dem Umweltmarkt zeigen außerdem Umweltschutzvereine und -verbände, Eine-Welt-Gruppen, städtische Ämter und Institutionen sowie soziale Initiativen ebenso wie Firmen, die sich im Umwelt- und Naturschutz engagieren, ihre Arbeit. Mit insgesamt 41 Ausstellern ist sicher für jeden etwas dabei. Ein Spaziergang über die Königstraße lohnt sich in jedem Fall.

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Duisburg am Brückentag 21. Juni  
Die Stadtverwaltung ist am Freitag, 21. Juni (Brückentag), nur eingeschränkt erreichbar. Einzelne Dienststellen sind von dieser Regelung ausgenommen, wie beispielsweise der Notruf der Feuerwehr, die wie gewohnt erreichbar ist. Der telefonische Bürgerservice Call Duisburg ist nur mit einem eingeschränkten Notdienst besetzt.  
Die Bürgerservicestationen, das Amt für Soziales und Wohnen, das Amt für Rechnungswesen und Steuern, das Bürger- und Ordnungsamt, die Ausländerbehörde, das Straßenverkehrsamt, alle Dienststellen im Stadthaus, wie beispielsweise Erteilung von Parkausweisen und Katasterauskünfte, sowie in großen Teilen das Jugendamt sind für den Publikumsverkehr geschlossen, ebenso das Standesamt.
Die für den 21. Juni vereinbarten Eheschließungstermine finden statt. Bestatter können sich erst am Montag, 24. Juni, für die Beurkundung von Sterbefällen und Ausstellung von Leichenpässen an das Standesamt wenden.  
Die städtischen Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen sind von den Betriebsferien an diesem Tag nicht betroffen. Einige Einrichtungen haben jedoch bereits im Vorfeld die Schließung für diesen Tag eingeplant.   In der Volkshochschule und der Musik- und Kunstschule findet der Unterricht ganz normal statt. Die Geschäftsstellen bleiben geschlossen. Die Zentralbibliothek sowie die Bezirks- und Stadtteilbibliotheken und die städtischen Bäder sind geöffnet.  
Das Kultur- und Stadthistorische Museum sowie das Binnenschifffahrtsmuseum sind zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet. Veranstaltungen der Kulturbetriebe finden wie geplant statt. Die Theaterkasse hat zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet.  
Die gesamte Verwaltung ist ab Montag, 24. Juni, wieder wie gewohnt erreichbar. Am Brückentag können durch den Abbau von Rückstellungen für nicht genom­menen Urlaub oder Freizeitausgleich sowie die Reduzierung von Energiekosten weitere Einsparungen zur Haushaltskonsolidierung erzielt werden. Durch die CO²-Reduzierung (Strom, Pendelverkehr) ergeben sich positive Effekte für die Umwelt.


Trödelmarkt „Rund ums Kind“ in der städtischen Kita Templerstraße  
Die städtische Kindertageseinrichtung Templerstraße 20 in Duisburg-Hochfeld lädt am Samstag, 15. Juni, von 10 bis 13 Uhr zu einem Trödelmarkt auf dem Außengelände des Kindergartens ein.  
Die Standgebühr beträgt 5 Euro und eine Kuchenspende. Ein Verkaufstisch muss mitgebracht werden.  
Die Einnahmen aus Standgebühr und Kuchenverkauf kommen der Kindertageseinrichtung zugute. Wer mitmachen möchte, kann telefonisch bei der Leiterin der Einrichtung, Frau Strassegger, unter (0203) 334563 einen Standplatz reservieren.
 

 

„Acoustic-Night-Rock“ in der Hochfelder Pauluskirche
Es gibt wieder „Acoustic-Night-Rock“ in der Pauluskirche, Wanheimerstr. 78. Am Samstag, 15. Juni 2019 treten dort ab 20 Uhr gleich zwei Bands auf. Die Mitglieder von „Amplified Fervour“ spielen Rock, Coverrock, Blues, Pop und Classic Rock. Die drei Mitglieder von „Wave of Turn“ hingegen sorgen für eine Mischung aus Alternative, Rock und Metal und gehen wohl auch in der Pauluskirche nur mit Stromgitarren an den Start. In der evangelischen Kirche in Hochfeld gibt es in der Reihe „Acoustic-Night-Rock“ schon seit rund fünf Jahren regelmäßig Live-Konzerte.

Das Genre ist dabei offen: Ob Singer-Songwriter, Rock-Bands oder Punk. Die Leidenschaft für Musik steht im Vordergrund. „Kirche bedeutet Menschen zusammenzubringen, und ich freue mich jedes Mal auf Menschen zu treffen, die vielleicht sonst nicht in die Kirche gehen.“ sagt Jörg Ibsch, Presbyteriumsvorsitzender der Gemeinde. Die Acoustic-Night-Rock funktioniert mit freiem Eintritt und ist ein sogenanntes Hutkonzert: Jeder Besucher gibt dabei so viel er kann und möchte. Mehr Infos hat Marion Brozek, Leiterin des evangelischen Jugendheimes Hochfeld (0203 / 663544). 

Café Dreivierteltakt in Wanheimerort
„Café Dreivierteltakt“ nennt sich der Nachmittag, an dem sich Seniorinnen und Senioren zu Kaffee, Tee, Kuchen und zum Tanzen und Mitschunkeln treffen. Die Veranstaltung findet regelmäßig im evangelischen Beratungs- und Begegnungszentrum (BBZ) Wanheimerort, Paul-Gerhardt-Straße 1, statt. Der nächste Termin ist am Samstag, 15. Juni 2019 um 15 Uhr.
Musiker Frank Rhode spielt an der elektronischen Orgel Musik nicht nur im Dreivierteltakt: Alle Lieder haben Rhythmus, sind bekannt, tanz- und schunkelbar. Bei sechs Euro Eintritt sind Kaffee und Kuchen inbegriffen; Anmeldungen sind im BBZ telefonisch möglich (Tel.: 0203 / 774134).


VHS-Exkursion ins Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum  
Die VHS-Exkursionsreihe „Biotope in Duisburg“ führt am Samstag, 15. Juni, von 14 bis 16 Uhr in das Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum. Die Rheinaue ist Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzwerkes NATURA 2000 und gleichzeitig Teil des Vogelschutzgebiets „Unterer Niederrhein“.  
Dr. Randolph Kricke, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, führt durch diese abwechslungsreiche Kulturlandschaft, in der sich viele Vogelarten wie verschiedene Enten und Gänse oder auch ein Weißstorchenpaar beobachten lassen. Außerdem gibt es viele Informationen über die Bedeutung der Rheinaue für den Naturschutz und über Maßnahmen zum Erhalt. Falls Ferngläser vorhanden sind, können diese gerne mitgebracht werden.  
Die Teilnehmer treffen sich auf dem Parkplatz an der Königstraße bei der alten und für Pkw gesperrten Hubbrücke, erreichbar mit den Buslinien 905 und 919 bis Haltestelle Königstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0203/283-2340 oder im Internet unter www.vhs-duisburg.de.

Tag der offenen Gesellschaft in der Zentralbibliothek  
Die Zentralbibliothek Duisburg lädt am Samstag, 15. Juni, von 13.30 bis 15 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte zum Tag der offenen Gesellschaft ein. Unter dem Motto „Einheit in der Vielfalt“ werden musikalische Darbietungen und Lesungen mit kurzen Texten sowie ein Büchertisch mit einer Medienausstellung zum Thema kulturelle Vielfalt geboten.
Mit dabei sind der Duisburger Chor „Lieder des Weges“ und zwei Mitglieder der Ratinger Musikgruppe „Yola Muhabbet“. Die Musiker werden multilinguale Lieder (deutsch, türkisch, kurdisch ) zum Thema Frieden und Vielfalt singen.


 

Freitag, 14. Juni 2019

- Frauen WM
- Fronleichnam: Mittwoch startet der Urlaubsverkehr
- DB: Bauarbeiten zwischen Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen
- Bebauungsplan und Nahversorgung Rahmer Buschfeld
- Hollywood im Hüttenwerk und Fledermausführung auf der Route Industrienatur
- Verbraucher: Barrierefreies Zuhause finden oder herrichten - iTan-Listen
- Pferdesteckbriefe
- Erfolgreich altern ... aber wie?
- Zwei Tage „TanzTerminal, tanz!“ am Airport mit Stars aus „Let’s Dance“

Wetterwarnung
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat unter www.youtube.com/DWDderWetterdienst und in der DWD WarnWetter-App (https://www.dwd.de/DE/service/dwd-apps/dwdapps_artikel.html) ein Unwettervideo veröffentlicht.


20. Drachenboot Fun Regatta
Das 20-jährige Jubiläum der Duisburger Drachenboot Fun Regatta startet mit einer Premiere: dem China Business Empfang für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Investoren aus dem Reich der Mitte, die intensiv mit Akteuren des Wirtschaftsstandortes zusammenarbeiten. Die Netzwerkveranstaltung – ermöglich durch die GFW Duisburg, NRW.Invest, das Citymanagement und das chinesische Generalkonsulat – beginnt mit einem Grußwort von Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link. Danach folgt eine feierliche Taufe zweier Drachenboote auf der Promenade vor dem Gebäude der Wirtschaftsbetriebe.
Dabei werden Sören Link und der chinesische Generalkonsul Feng jeweils ein Auge des Drachenkopfes ausmalen. Die Sponsoren der Boote sind ebenfalls vor Ort und werden es den beiden gleichtun. Um den Drachen gütig zu stimmen, wird ihm ein Korb mit Gemüse überreicht: von Vertretern der Kanugilde. Danach erfolgt die offizielle Eröffnung der traditionsreichen Drachenboot Fun Regatta. Dabei werden die Schüler den Auftakt machen.

Linie U79: Gleisbauarbeiten an der Haltestelle „Im Schlenk“  
Ab Montag, 17. Juni, bis voraussichtlich Mitte September, führt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) umfangreiche Gleisbauarbeiten im Bereich der Haltestelle „Im Schlenk“ der Linie U79 durch.  
Dies hat zur Folge, dass die Bahnen zwischen den Haltestellen „Waldfriedhof“ und „Kulturstraße“ in beide Fahrtrichtungen nur ein Gleis befahren können. Die DVG bittet die Fahrgäste, die in Fahrtrichtung Düsseldorf unterwegs sind, die Haltestelle „Im Schlenk“ in Fahrtrichtung Duisburg zu nutzen.

Tag der offenen Gesellschaft in der Zentralbibliothek  
Die Zentralbibliothek Duisburg lädt am Samstag, 15. Juni, von 13.30 bis 15 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in der Stadtmitte zum Tag der offenen Gesellschaft ein. Unter dem Motto „Einheit in der Vielfalt“ werden musikalische Darbietungen und Lesungen mit kurzen Texten sowie ein Büchertisch mit einer Medienausstellung zum Thema kulturelle Vielfalt geboten.
Mit dabei sind der Duisburger Chor „Lieder des Weges“ und zwei Mitglieder der Ratinger Musikgruppe „Yola Muhabbet“. Die Musiker werden multilinguale Lieder (deutsch, türkisch, kurdisch ) zum Thema Frieden und Vielfalt singen.


Leuchtende Nachtwolken: Magischer Silberschleier am Nordhimmel

In der vergangenen Nacht konnten Nachteulen ein ganz besonderes Himmelsspektakel bestaunen: Helle Wolken erleuchteten ab Mitternacht den Himmel. Was es mit diesem Phänomen auf sich hat, erklärt Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline.

Was sind Leuchtende Nachtwolken?

Matthias Habel: „Wolken entstehen normalerweise nur in den untersten Schichten der Atmosphäre bis in eine Höhe von etwa 13 km. Im Sommer jedoch können bei entsprechenden Bedingungen Leuchtende Nachtwolken beobachtet werden, die in der Mesosphäre in einer Höhe von etwa 81 bis 85 km entstehen. Sie bestehen aus kleinsten Eiskristallen und sind so dünn und transparent, dass sie tagsüber unsichtbar sind."

Wie entstehen Leuchtende Nachtwolken?

Matthias Habel: „Kurioserweise ist der Entstehungsprozess von Leuchtenden Nachtwolken /Foto WetterOnline) bis heute nicht vollkommen geklärt. Klar ist, dass zu ihrem Entstehen Feuchtigkeit, Staubteilchen und extreme Temperaturen von weniger als minus 120 Grad benötigt werden. Staubpartikel dienen als Kondensationskerne. Sie sind winzige Reste von in der Erdatmosphäre verglühten Meteoren oder feinste Rückstände gewaltiger Vulkanausbrüche. Im Gegensatz zu erdnahen Luftschichten heizt sich die Mesosphäre im Sommer nicht auf, sondern kühlt im Gegenteil sogar stark ab. Daher wird die für die Entstehung der Leuchtenden Nachtwolken benötigte extrem niedrige Temperatur nur im Hochsommer erreicht. Leuchtende Nachtwolken sind deshalb ausschließlich rund um die Sommersonnenwende im Juni und Juli zu beobachten.“

Wo entstehen Leuchtende Nachtwolken?

Matthias Habel: „Leuchtende Nachtwolken bilden sich meist über polaren Regionen, weil dort die Mesosphäre am kältesten ist. Dort können sie allerdings nicht beobachtet werden, da die Sonne in den nördlichen Breiten im Sommer nicht untergeht. Es ist dann schlicht zu hell und die Leuchtenden Nachtwolken bleiben unsichtbar.“

Warum leuchten die Leuchtenden Nachtwolken?

Matthias Habel: „Damit Leuchtende Nachtwolken sichtbar werden, muss es einerseits dunkel genug sein, anderseits muss Sonnenlicht noch die Eiskristalle in großer Höhe erreichen. Diese Bedingungen sind gegeben, wenn die Sonne nachts mindestens 6 Grad und maximal 16 Grad unter dem Horizont steht, also kurz nach Sonnenuntergang oder kurz vor Sonnenaufgang. Nur dann wird das Licht der Sonne von den Leuchtenden Nachtwolken noch reflektiert.“

Welche Farben und Formen haben Leuchtende Nachtwolken?

Matthias Habel: „Leuchtende Nachtwolken erscheinen überwiegend in blassen Blautönen und gelegentlich auch noch in gelben Farbtönen. Alle anderen Farbbestandteile des Lichtes werden durch die Erdatmosphäre und die Ozonschicht gefiltert. Unmittelbar über dem Horizont erkennt man oft auch noch einen rötlichen Schimmer, der aber durch die Morgen- bzw. Abenddämmerung in der unteren Atmosphäre entsteht und nicht die Leuchtenden Nachtwolken erreicht. Diese erscheinen oft als leuchtende Schleier mit faserigen Strukturen. Sie können aber auch als Streifen, Bänder, Wirbel und Wellen mit diffusen oder scharfen Kanten auftreten. Für den Betrachter am Erdboden ergibt sich immer ein beeindruckender Farbverlauf mit faszinierenden Mustern.“


Rhein-Ruhr-Bad: Ferien-Crashkurse für Schwimmanfänger 

DuisburgSport bietet im Rhein-Ruhr-Bad an der Kampstraße 2 in Hamborn während der Sommerferien kompakte Anfängerschwimmkurse für Kinder ab fünf Jahre an.

Die neun Kurse starten am 15. und 29. Juli sowie am 12. August. Die Kurse beginnen täglich montags bis freitags zwischen 11 und 13 Uhr. Alle haben zehn Einheiten à 45 Minuten und kosten 75 Euro. 

Die Anmeldung zu den Ferien-Crashkursen ist nur im Rhein-Ruhr-Bad während der Öffnungszeiten, montags bis freitags zwischen 8 bis 21.30 Uhr, möglich.


Umfangreiche Investitionen in die Zukunft: 2.400 Bäume gepflanzt
Straßen.NRW hat in den vergangenen Monaten wieder umfangreiche Bepflanzungen durchgeführt. Dabei handelte es sich um Flächen an Bundesautobahnen, Bundes- und Landesstraßen sowie um Gebiete, die dem Ausgleich- und Ersatz für die durch den Straßenbau verursachten Eingriffe in die Landschaft dienen.
Etwa 2.400 Bäume sind seit Oktober 2018 parallel der Straßen gepflanzt worden. Darüber hinaus wurden circa 200 Obstbäume gesetzt. Sie bilden die Grundlage für neue Streuobstwiesen in verschiedenen für den Obstbau geeigneten Regionen in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden bei vielen Einzelmaßnahmen insgesamt circa 295.000 Sträucher gepflanzt.
Für die Begrünungsarbeiten hat Straßen.NRW circa drei Millionen Euro aufgewendet. Die Lieferung und Pflanzung der Gehölze kostete circa 1,8 Millionen Euro; für die im Regelfall dreijährigen Pflegearbeiten werden circa 1,2 Millionen Euro ausgegeben. Bäume benötigen für ein gutes Wachstum geeignete Standorte.
Bereits in der Planungsphase müssen die notwendigen Voraussetzungen für die langfristige Entwicklung berücksichtigt werden. Der Umgang mit den Pflanzen und die Durchführung der Pflanzarbeiten erfordert große Sorgfalt, denn Bäume und Sträucher sind "lebende Baustoffe". Die Pflege der Neupflanzungen genießt bei Straßen.NRW einen hohen Stellenwert und umfasst einen Zeitraum von drei Jahren.


Krebsberatung: Vereinsvorstand erhält Wertepreis
Die beiden Vorstandsvorsitzenden des Vereins zur Förderung der Krebsberatung in Duisburg Stephan Fromm und Dr. Michael Schroeder sowie Vorstandsmitglied Dr. Gisela Kremer wurden mit dem Wertepreis für ehrenamtliches Engagement der Volksbank Rhein-Ruhr ausgezeichnet. Dr. Michael Schroeder nahm den Preis am 6. Juni beim Festakt in der Stadthalle Mülheim entgegen. Der Wertepreis ehrt Menschen, die sich entsprechend den Leitlinien Fairness, Vertrauen, Menschlichkeit und Toleranz mit hohem zeitlichen Aufwand und viel Herzblut für die Menschen in ihrem Umfeld engagieren. 
Die Krebsberatung in Duisburg berät Krebspatienten sowie Angehörige bei sozialrechtlichen und medizinischen Fragen und unterstützt psychoonkologisch bei der Bewältigung krankheitsbedingter Probleme und Krisen. Die Beratungen sind vertraulich, kostenlos und unabhängig. Weitere Informationen unter www.krebsberatung-in-duisburg.de

Fraunhofer UMSICHT erforscht neue Verpackungsmöglichkeiten Verpackungen schützen nicht nur den Inhalt, sondern vermitteln auch Verbraucherinformationen. Und sie sind häufig Werbeträger und Teil des Markenbildes. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen prüft jetzt mit einem Softwareentwickler, wieweit die Werbe- und Informationsfunktion von der Verpackung abgekoppelt und durch eine "virtuelle Verpackung" ersetzt werden kann. So sollen Material reduziert sowie Transport und Recycling optimiert werden.
Information, Markenimage und Werbebotschaft könnten nach der Vorstellung der Wissenschaftler auf das Smartphone des Kunden oder vorhandene Bildschirme am Verkaufsort gesendet werden. Ein Schritt weiter wäre die Nutzung von Augmented-Reality-Brillen, die Kunden beim Besuch eines Geschäfts erhielten. Die Verpackungen könnten bei einem solchen Verfahren vereinfacht oder für eine Mehrfachnutzung optimiert werden. idr



„Escape Room“-Spiel in der Zentralbibliothek  
Die Zentralbibliothek im Stadtfenster öffnet am Freitag, 14. Juni, um 16.30 Uhr wieder ihren „Escape Room“ auf der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte. Bei dem Gruppenspiel müssen Menschen in einer vorgegebenen Zeit in einem realen Raum Aufgaben oder Rätsel lösen, um das Spiel zu gewinnen.  
In der Musikbibliothek ist ein wertvolles Notenblatt verschwunden. Der Musikbibliothekar benötigt Hilfe beim Suchen von Indizien und Lösen kniffliger Rätsel. Erst dann kann der Musikraum wieder verlassen werden.  
Die Teilnahme an dem etwa einstündigen Spiel ist kostenlos. Um eine Spende zugunsten der Duisburger Bibliotheksstiftung wird gebeten. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Voranmeldung an der Information im Erdgeschoss der Zentralbibliothek oder telefonisch unter 0203/283-4218 erforderlich.


Führung durch die Hüttenwerke Krupp Mannesmann

In Duisburg, dem stählernen Herzen des Ruhrgebietes, liegt der Standort der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM). Nach Gründung von HKM im Jahr 1990 durch die Krupp Stahl AG und die MannesmannröhrenWerke AG hat sich das Unternehmen zunehmend auf Brammen für Flachprodukte und Rundstahl für Rohre spezialisiert. Die Produkte werden ausschließlich für die heutigen Gesellschafter – die thyssenkrupp Steel Europe AG, die Salzgitter Mannesmann GmbH und die Vallourec Tubes S.A.S. erzeugt.
Am Freitag, 14. Juni 2019, findet eine Werksführung durch die Produktionsstätte statt, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt vor Ort erleben, wie weiß glühendes und brennend heißes Eisen in massiven und unverwüstlichen, silbernen Stahl verwandelt wird.
Die Führung beginnt um 10:00 Uhr und dauert etwa 4,5 Stunden. Erwachsene zahlen 30,00 Euro. Geschlossenes und festes Schuhwerk sowie unempfindliche Kleidung, möglichst aus Baumwolle, sind notwendig. Eine Voranmeldung ist bis Dienstag, 11. Juni 2019, bei der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), telefonisch unter 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de erforderlich.

Foto Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH



Freitags-Treff in Obermeiderich
„Emils Pub“, der Freitags-Treff im Foyer des Gemeindezentrums an der Emilstraße 27, ist am Freitag, 14. Juni 2019 ab 19 Uhr wieder geöffnet. Das Angebot der evangelischen Kirchengemeinde Obermeiderich verspricht einen gemütlichen Abend mit Begegnungen und Gesprächen bei Getränken und Essen zu zivilen Preisen für Menschen jeden Alters. Weitere Infos gibt es unter Tel.: 0203 / 425572.


Fachmesse vocatium für Ausbildung+Studium in Duisburg
Rund 1800 Schülerinnen und Schüler erwartet die große Fachmesse für Ausbildung und Studium vocatium am 18. Und 19. Juni. Die FOM Hochschule aus Duisburg ist ebenfalls vor Ort und informiert über das duale Studium, das Berufseinsteiger neben Ausbildung, Traineeprogramm, Volontariat oder Praktikum absolvieren können. Der Eintritt zur vocatium ist kostenfrei.  
Besucher haben die Möglichkeit, sich auf der Messe entweder in vorab terminierten Gesprächen individuell zu informieren oder auch spontan das Gespräch mit den Beratern zu suchen. Außerdem lockt ein vielfältiges Vortragsprogramm. Gerade junge Menschen, die vor ihrem Schulabschluss stehen, wissen oft noch nicht, welchen Weg sie einschlagen möchten: Ein duales Studium kann dabei für viele Schulabgänger eine optimale Lösung sein.  
Zu den Studiengängen, die Auszubildende dual an der FOM in Duisburg studieren können, zählen unter anderem Business Administration, Management & Digitalisierung, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsinformatik sowie Gesundheits- und Sozialmanagement.  
Sandra Seidler, Geschäftsleiterin der FOM in Duisburg: „Wir setzen bewusst auf Präsenzzeiten.“ Dadurch stehen die Studierenden – im Gegensatz zu einem Fernstudium – in persönlichem Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen. „Fragen und Probleme können diskutiert, berufliche Erfahrungen ausgetauscht und neu erlernter Stoff schnell in die Praxis übertragen werden“, so Sandra Seidler.  
vocatium Duisburg 18./ 19. Juni, 8.30 – 14.45 Uhr Mercatorhalle Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg


Traumzeitfestival: DVG setzt zusätzliche Busse ein
 
Von Freitag, 14. Juni bis Sonntag, 16. Juni, findet im Landschaftspark Duisburg-Nord das Traumzeitfestival statt. Hierfür verstärkt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) die Fahrten auf der Nachtexpress-Linie NE3.  
Dies hat zur Folge, dass die Busse zwischen den Haltestellen „Hüttenwerk“ und „Duisburg Hauptbahnhof“ am 14. und 15. Juni zwischen 0 und 1.45 Uhr alle 15 Minuten fahren. Am 16. Juni fährt der NE3 zwischen 22 und 1 Uhr ebenfalls alle 15 Minuten.



Das VHS-Herbstprogramm ist online  
Die Weiterbildungsangebote der Volkshochschule für das kommende Herbstsemester sind ab sofort unter der Internetadresse www.vhs-duisburg.de freigeschaltet. Alle Kurse, Seminare und Einzelveranstaltungen können dort schon jetzt nachgeschlagen werden. Auch eine Anmeldung ist bei den meisten Angeboten online möglich.  
Das gedruckte Programmheft der VHS erscheint in der zweiten Juliwoche. Das Herbstsemester beginnt am 2. September.


Fifa 19-Turnier in der Zentralbibliothek  

10- bis 14-jährige Fans des Konsolenspiels „Fifa 19“ können am Samstag, 22. Juni, an der Playstation 4 um den Pokal wetteifern. In Zusammenarbeit mit dem Spieleratgeber NRW führt die Zentralbibliothek von 11.15 bis 15 Uhr ein Fifa-Fußball-Turnier in der Jugendbibliothek im Stadtfenster durch. Gespielt wird in Teams, die zusammen um den Pokal kämpfen.  
Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro. Karten für das Turnier gibt es in der Kinder- und Jugendbibliothek (1. Etage) im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, Duisburg-Mitte.

Kircheneintrittsstelle an Salvator am Freitag geöffnet
Die Motive für den Kircheneintritt sind vielfältig: Die Suche nach Heimat und Gemeinschaft, Ordnung ins Leben bringen oder der Wunsch, Taufen, Hochzeiten, Bestattungen kirchlich zu gestalten.
Aufnahmegespräche führt das Präsenzteam der Pfarrerinnen und Pfarrer in der Eintrittsstelle an der Salvatorkirche immer freitags von 14 bis 17 Uhr. Am Freitag, 21. Juni 2019 heißt Pfarrerin Esther Immer in der Südkapelle der Stadtkirche neben dem Rathaus Zweifler, Unsichere, Kirchennahe oder solche, die es werden möchten, herzlich willkommen.


Service-Telefon
Das Service-Telefon der evangelischen Kirche in Duisburg ist am Montag, 24. Juni 2019 von Sören Asmus besetzt. In der Zeit von 18 bis 20 Uhr gibt der Pfarrer des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg Antwort auf Fragen rund um die kirchliche Arbeit unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 12131213.

 


Konfirmationsjubiläen in Ruhrort-Beeck
Die evangelische Kirchengemeinde Ruhrort-Beeck feiert am 8. September 2019 in der Beecker Kirche an der Friedrich-Ebert-Straße, die Jubiläen derer, die vor 50, 60, 65, 70 oder 75 Jahren in den ehemaligen Gemeinden Beeck, Beeckerwerth, Bruckhausen, Laar, Ostacker und Ruhrort konfirmiert wurden. Wer anderswo konfirmiert wurde, aber in diesen Stadtteilen wohnt und das eigene Konfi-Jubiläum gerne hier feiern möchte, ist natürlich auch herzlich eingeladen. Interessierte sollten für das anschließende Essen zehn Euro einplanen und sich bis zum 23. August bei Pfarrer Klaus Fleckner (0203 / 39224711, klaus.fleckner@ekir.de) anmelden.

 


Glaube im Gespräch
In der Reihe „Glaube im Gespräch“ mit Pfarrer Hans-Peter Lauer in der Marxloher Kreuzeskirche, Kaiser-Friedrich-Straße 40, geht es am Dienstag, 25. Juni 2019 um 19.30 Uhr um das Thema „Paulus von Tarsus. Handlungsreisender in Glaubensfragen“. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung der neuen Katechumenen   

Katechumenen - so heißen die Konfirmandinnen und Konfirmanden im ersten Unterrichtsjahr - lernen in evangelischen Gemeinden, was es heißt, als Christin und Christ in unserer Zeit zu leben und setzen sich gemeinsam mit den Fragen des Glaubens auseinander.
Die evangelische Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd hat viele Kinder und Jugendliche über einen Brief an die Eltern zu einem ersten Treffen eingeladen. Wer beim Lesen des Artikels merkt, dass die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht verpasst wurde, kommt am Dienstag, 25. Juni um 19 Uhr in das Huckinger Gemeindezentrum, Angerhauser Str. 91, beziehungsweise in das Ungelsheimer Gemeindezentrum am Sandmüllersweg 31. Infos vorab haben die Pfarrer Bodo Kaiser (Tel.: 0203 / 60847747) und Rainer Kaspers (0203 / 7297702).  

 

Meditativer Abendgottesdienst in der Obermarxloher Lutherkirche
„Angedacht“ ist ein meditativ-kreativer Abendgottesdienst für alle, die Atem holen möchten für die Seele, neue Impulse mitnehmen möchten in den Alltag oder einfach nur zur Besinnung kommen wollen. Der nächste Gottesdienst dieser Art wird am Mittwoch, 19. Juni 2019 um 20 Uhr in der Obermarxloher Lutherkirche, Wittenberger Str. 15, gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit, bei Tee und Gebäck noch in ruhiger Atmosphäre in der Kirche zu verweilen.

 


Den Dortmunder Kirchentagsgottesdienst in Duisburg mitfeiern
Wenn am Sonntag, 23. Juni 2019 in der eindrucksvollen Kulisse des Dortmunder Westfalenstadions mehr als 100.000 Besucherinnen und Besucher des evangelischen Kirchentages den Abschlussgottesdienst feiern, dann können sich Duisburgerinnen und Duisburger in mehreren Kirchen mit ihnen verbunden wissen: In der Duisserner Notkirche, Martinstr. 35, wird der Gottesdienst um 10 Uhr live auf eine Leinwand übertragen.
Das Besondere: Pfarrerin Esther stimmt mit einer Andacht auf den Gottesdienst ein, und wenn in Dortmund das Abendmahl gefeiert wird, werden Brot und Wein auch in Duissern ausgeteilt. Auf diese Art feiern am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit die Besucherinnen und Besucher der Meidericher Kirche, Auf dem Damm 6, den Gottesdienst mit. In der Buchholzer Jesus-Christus-Kirche wird das Geschehen aus Dortmund nicht übertragen, aber der Gottesdienst um 10.30 Uhr greift das Motto des Kirchentags - „Was für ein Vertrauen!“ - auf, und die Gemeinde lädt mit dem Chor „TonArt“ zum Singen neuer und bekannter Kirchentagslieder ein.

 


Mit der Kirche ins Gespräch kommen

Presbyter und Ehrenamtliche der evangelischen Kirchengemeinde Obermeiderich laden unter dem Motto „Kirche kann mich mal kennenlernen“ Interessierte dazu ein, mit ihnen über Kirche und Glaube ins Gespräch zu kommen. Ansprechen will die Gemeinde insbesondere die Menschen, die durch die großformatigen Plakate im Rahmen der Werbekampagne „Kirche kann mich mal...“ auf die Gemeinde aufmerksam wurden und ihr nun Fragen stellen möchten. Treffpunkt ist am Mittwoch, 19. Juni 2019 um 19 Uhr das Gemeindezentrum an der Emilstr. 27. Wer es jetzt zeitlich nicht schafft, sollte sich den Nachfolgetermin notieren: 6. September 2019, 19 Uhr am gleichen Ort.  

 


 

Donnerstag, 13. Juni 2019

- Frauen WM
- DB: Bauarbeiten zwischen Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen
- Lahm, Stenger und Celia Sasic mit neuem DFB-Job
- Chemieunterricht bei der Freiwilligen Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen  
- Hospiz Bethesda sucht Verstärkung 
- Pferdesteckbriefe
- Premiere: Jugendoper „Geisterritter“ im Theater Duisburg
- Zwei Tage „TanzTerminal, tanz!“ am Airport mit Stars aus „Let’s Dance“
- Themenführung Beschäftigung für Zootiere

Foto Zoo Duisburg


Wanheimerort: Teilsperrung Düsseldorfer Straße/Im Schlenk   

Aufgrund der Umbauarbeiten der Straßenbahnhaltestelle in Wanheimerort ist ab sofort das Einbiegen in die Straße Im Schlenk von der Düsseldorfer Straße in Fahrtrichtung Süden aus nicht mehr möglich. Das Einbiegen aus der Straße Im Schlenk in die Düsseldorfer Straße in Fahrtrichtung Süden ist ebenfalls nicht möglich.
Zudem werden in dem Bereich der Umbauarbeiten die Fahrspuren auf der Düsseldorfer Straße beidseitig reduziert, so dass jeweils nur eine Fahrspur in beide Fahrtrichtungen befahrbar ist. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende des Jahres andauern.

Neudorf: Teilsperrung Koloniestraße/Vollsperrung Grabenstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben gestern in Neudorf mit dem zweiten Abschnitt der Straßenbauarbeiten auf der Koloniestraße begonnen. Aus diesem Grund wird nun die Koloniestraße zwischen Grabenstraße und Sternbuschweg zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Sternbuschweg.
Außerdem wird die Grabenstraße aus Fahrtrichtung Scheffelstraße kommend im Kreuzungsbereich mit der Koloniestraße voll gesperrt und somit als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten dieses Abschnitts werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.


Fachmesse vocatium für Ausbildung+Studium in Duisburg
Rund 1800 Schülerinnen und Schüler erwartet die große Fachmesse für Ausbildung und Studium vocatium am 18. Und 19. Juni. Die FOM Hochschule aus Duisburg ist ebenfalls vor Ort und informiert über das duale Studium, das Berufseinsteiger neben Ausbildung, Traineeprogramm, Volontariat oder Praktikum absolvieren können. Der Eintritt zur vocatium ist kostenfrei.  
Besucher haben die Möglichkeit, sich auf der Messe entweder in vorab terminierten Gesprächen individuell zu informieren oder auch spontan das Gespräch mit den Beratern zu suchen. Außerdem lockt ein vielfältiges Vortragsprogramm. Gerade junge Menschen, die vor ihrem Schulabschluss stehen, wissen oft noch nicht, welchen Weg sie einschlagen möchten: Ein duales Studium kann dabei für viele Schulabgänger eine optimale Lösung sein.  
Zu den Studiengängen, die Auszubildende dual an der FOM in Duisburg studieren können, zählen unter anderem Business Administration, Management & Digitalisierung, Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsinformatik sowie Gesundheits- und Sozialmanagement.  
Sandra Seidler, Geschäftsleiterin der FOM in Duisburg: „Wir setzen bewusst auf Präsenzzeiten.“ Dadurch stehen die Studierenden – im Gegensatz zu einem Fernstudium – in persönlichem Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen. „Fragen und Probleme können diskutiert, berufliche Erfahrungen ausgetauscht und neu erlernter Stoff schnell in die Praxis übertragen werden“, so Sandra Seidler.  
vocatium Duisburg 18./ 19. Juni, 8.30 – 14.45 Uhr Mercatorhalle Duisburg im CityPalais Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Duisburg am Brückentag 21. Juni  
Die Stadtverwaltung ist am Freitag, 21. Juni (Brückentag), nur eingeschränkt erreichbar. Einzelne Dienststellen sind von dieser Regelung ausgenommen, wie beispielsweise der Notruf der Feuerwehr, die wie gewohnt erreichbar ist. Der telefonische Bürgerservice Call Duisburg ist nur mit einem eingeschränkten Notdienst besetzt.  
Die Bürgerservicestationen, das Amt für Soziales und Wohnen, das Amt für Rechnungswesen und Steuern, das Bürger- und Ordnungsamt, die Ausländerbehörde, das Straßenverkehrsamt, alle Dienststellen im Stadthaus, wie beispielsweise Erteilung von Parkausweisen und Katasterauskünfte, sowie in großen Teilen das Jugendamt sind für den Publikumsverkehr geschlossen, ebenso das Standesamt.
Die für den 21. Juni vereinbarten Eheschließungstermine finden statt. Bestatter können sich erst am Montag, 24. Juni, für die Beurkundung von Sterbefällen und Ausstellung von Leichenpässen an das Standesamt wenden.  
Die städtischen Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen sind von den Betriebsferien an diesem Tag nicht betroffen. Einige Einrichtungen haben jedoch bereits im Vorfeld die Schließung für diesen Tag eingeplant.   In der Volkshochschule und der Musik- und Kunstschule findet der Unterricht ganz normal statt. Die Geschäftsstellen bleiben geschlossen. Die Zentralbibliothek sowie die Bezirks- und Stadtteilbibliotheken und die städtischen Bäder sind geöffnet.  
Das Kultur- und Stadthistorische Museum sowie das Binnenschifffahrtsmuseum sind zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet. Veranstaltungen der Kulturbetriebe finden wie geplant statt. Die Theaterkasse hat zu den normalen Öffnungszeiten geöffnet.  
Die gesamte Verwaltung ist ab Montag, 24. Juni, wieder wie gewohnt erreichbar. Am Brückentag können durch den Abbau von Rückstellungen für nicht genom­menen Urlaub oder Freizeitausgleich sowie die Reduzierung von Energiekosten weitere Einsparungen zur Haushaltskonsolidierung erzielt werden. Durch die CO²-Reduzierung (Strom, Pendelverkehr) ergeben sich positive Effekte für die Umwelt.


Stadtwerke investieren an drei Standorten in neue Ladesäulen

Die Stadtwerke Duisburg sind der erste Ansprechpartner zu allen Fragen rund um die Elektromobilität in Duisburg. Der lokale Energiedienstleister betreibt insgesamt 14 Ladepunkte an sechs Standorten im Stadtgebiet. In den kommenden Monaten sollen noch zehn weitere Standorte hinzukommen.
An den drei Standorten Burgplatz, Innenhafen und Stadthaus werden jetzt die vorhandenen Ladesäulen durch neue Ladesäulen ersetzt. Aufgrund der dazu notwendigen Bauarbeiten sind diese Ladesäulen in der Zeit vom 13. bis zum 26. Juni außer Betrieb und stehen nicht für den Ladebetrieb zur Verfügung.
Die neu installierten Ladesäulen entsprechen dem neuesten Stand der Technik und den aktuellen Anforderungen des Mess- und Eichrechts. Darüber hinaus kann an den neuen Ladesäulen voraussichtlich ab der 26. Kalenderwoche eine Ladeleistung von 22 kW pro Ladepunkt angeboten werden.  

Die Ladesäulen der Stadtwerke Duisburg sind an den Verbund ladenetz.de angeschlossen, zu dem rund 180 Anbieter von Ladeinfrastruktur gehören. Insgesamt stellen sie rund 2.000 Ladepunkte in ganz Deutschland zur Verfügung. Kunden der Stadtwerke Duisburg können mit einer entsprechenden ladenetz-Karte an diesen Säulen ihr Elektroauto laden. Viele der Ladesäulen sind ebenfalls mit der einfachen ladepay-Technologie ausgerüstet. 

Die Energieberater der Stadtwerke Duisburg AG stehen Interessierten bei allen Fragen rund um die Elektromobilität von der Fahrzeugauswahl bis zur heimischen Lade-Wallbox samt passendem Stromtarif zur Verfügung, Tel.: 0203 – 604 1111. Weitere Informationen gibt es auch im Internet auf https://www.stadtwerke-duisburg.de/emob-p

Auch Geschäftskunden, die ihren gesamten Fuhrpark auf Elektroautos umstellen wollen, erhalten bei den Stadtwerken kompetente Beratung zu möglichen Fahrzeugmodellen und Planung einer effizienten Ladeinfrastruktur auf dem eigenen Firmengelände. Weitere Informationen gibt es auch hierzu im Internet unter https://www.stadtwerke-duisburg.de/emob-g  

Busse der Linie 933 müssen in Duisburg-Neudorf eine Umleitung fahren

Ab Samstag, 15. Juni, zwischen 6 und 10 Uhr, müssen die Busse der Linie 933 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Neudorf eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Reinigungsarbeiten am Neudorfer Tor. 

Dies hat zur Folge, dass in beide Fahrtrichtungen eine Umleitung über die Bismarckstraße und Neudorfer Straße gefahren werden muss. Dabei entfällt in beide Fahrtrichtungen die Haltestelle „Blumenstraße“.




Traumzeitfestival: DVG setzt zusätzliche Busse ein
 
Von Freitag, 14. Juni bis Sonntag, 16. Juni, findet im Landschaftspark Duisburg-Nord das Traumzeitfestival statt. Hierfür verstärkt die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) die Fahrten auf der Nachtexpress-Linie NE3.  
Dies hat zur Folge, dass die Busse zwischen den Haltestellen „Hüttenwerk“ und „Duisburg Hauptbahnhof“ am 14. und 15. Juni zwischen 0 und 1.45 Uhr alle 15 Minuten fahren. Am 16. Juni fährt der NE3 zwischen 22 und 1 Uhr ebenfalls alle 15 Minuten.



„Tag der Perspektive“ – Kein Abschluss ohne Anschluss  

Jedes Jahr gibt es für eine nicht geringe Anzahl von Jugendlichen direkt vor Beginn der Sommerferien noch keine Klarheit darüber, wie es nach der Schule weitergehen soll. Für sie organisierte die Kommunale Koordinierungsstelle für die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss-Übergang Schule-Beruf in NRW“ beim Amt für Schulische Bildung der Stadt Duisburg Anfang Juni die Möglichkeit einer individuellen, konkreten Vermittlung. Erwartet wurden diese Jugendlichen von Unternehmen und Unternehmervertretern, der Agentur für Arbeit, den Berufskollegs und Vertretern der Freien Träger der Jugendberufshilfe.  
Bei der Eröffnung im Auditorium des Ausbildungszentrums der thyssenkrupp Steel Europe AG begrüßte Ralph Kalveram, Leiter des Amtes für Schulische Bildung, den „Tag der Perspektive“ als ein Format in Duisburg, das für viele vergleichbare Formate in NRW beispielgebend war. Dies unterstrich auch Dr. Jens Stuhldreier zuständiger Referatsleiter aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Alle hier beteiligten Partner bewiesen mit ihrer kommunalen Allianz, wie durch Netzwerk-Bildung gemeinsam Ziele für Duisburg erreicht werden könnten. Es geht darum, möglichst keinen Jugendlichen ohne passendes Anschluss-Angebot aus der Schule zu entlassen.  
Insgesamt wurden am „Tag der Perspektive“ knapp 600 Beratungen durchgeführt. Wer bei den Unternehmen nicht direkt zum Zuge kam, konnte mit der Agentur für Arbeit und der IHK Niederrhein zu Duisburg einen Vermittlungstermin in den nächsten Tagen  vereinbaren. Wie viele konkrete Ausbildungsperspektiven aus diesem Tag entstanden sind, wird sich in den kommen Wochen herausstellen und von der Kommunalen Koordinierungsstelle nachgehalten.  
Aufgrund der großen Resonanz und der erfolgreichen Ergebnisse wird der „Tag der Perspektive“ im nächsten Jahr wiederholt und soll sich perspektivisch zu einem festen Format etablieren.  

Tag der Perspektive mit Ralph Kalveram (2. v. r.) und Dr. Jens Stuhldreier (3. v. r.)



Schifferberufskolleg RHEIN erhält Zuwendungsbescheid  
Im Rahmen einer hundertprozentigen Förderung erhielt das Schifferberufskolleg RHEIN in Duisburg-Homberg Anfang Juni einen Zuwendungsbescheid vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).
In Zusammenarbeit mit dem Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e. V. (DST) soll mit den Fördermitteln der in die Jahre gekommenen Simulator vollständig erneuert und dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Technik angepasst werden, so dass er bereits heute schon künftigen europarechtlichen Vorgaben entspricht.  
Das Schifferberufskolleg RHEIN mit seinem Flachwasserfahrsimulator ist deutschlandweit seit Jahren ein wesentlicher Faktor, weshalb die Schifffahrt ein grundsätzlich sehr sicheres Transportmittel ist und Schiffstragödien, wie Ende Mai auf der Donau, glücklicherweise sehr selten sind. Seit Generationen werden hier Schiffsführer ausgebildet sowie qualifiziert und im Rahmen von realitätsnahen, computergestützten Simulationen, teils in einem nachgebauten „echten“ Führerstand, auf Krisenszenarien vorbereitet.
Vorbildlich ist am Standort Duisburg insbesondere, dass zudem vorhandenes hydrodynamisches Wissen und wissenschaftliche Erkenntnisse des DST, mit dem Stadt und Schule eine enge Kooperation pflegen, direkt in die Ausbildung und Qualifizierung einfließen.  
„Das Projekt ist ein Garant dafür, dass Duisburg seinen europaweiten Spitzenplatz in der Ausbildung und Qualifizierung von Schiffsführen langfristig sichern kann“, betont der Bildungsdezernent Thomas Krützberg die Wichtigkeit dieser Investition.  
„In unserem Schiffsführungssimulator lassen sich gezielt bestimmte Navigationsaufgaben und Gefahrensituationen ohne Schadensrisiko trainieren.
Übungen können beliebig oft wiederholt und analysiert werden, bis die richtige Verhaltensweise erlernt und verinnerlicht ist. Das schafft Selbstbewusstsein bei den Schülern und führt zu mehr Sicherheit für die Praxis“, ergänzt Klaus Paulus, Schulleiter des Schifferberufskolleg RHEIN, in Vorfreude auf die neue Anlage.  
Ralph Kalveram, Leiter des Amtes für Schulische Bildung, teilt diese Freude ebenfalls, da mit Bewilligung der Fördermittel eine lange Duisburger Tradition am Schulstandort weitergeführt werden kann und so der Schulbetrieb langfristig gesichert ist.  

Das VHS-Herbstprogramm ist online  
Die Weiterbildungsangebote der Volkshochschule für das kommende Herbstsemester sind ab sofort unter der Internetadresse www.vhs-duisburg.de freigeschaltet. Alle Kurse, Seminare und Einzelveranstaltungen können dort schon jetzt nachgeschlagen werden. Auch eine Anmeldung ist bei den meisten Angeboten online möglich.  
Das gedruckte Programmheft der VHS erscheint in der zweiten Juliwoche. Das Herbstsemester beginnt am 2. September.

Aktuelle IHK-Weiterbildungsbroschüre erschienen
Weiterbildungen bringen neuen Schwung und Abwechslung in die Karriere. Vielfältige und praxisnahe Angebote finden sich in der aktuellen Weiterbildungsbroschüre der Niederrheinischen IHK. Die Veranstaltungspalette umfasst Zertifikatslehrgänge, Seminare und Workshops im Zeitraum von Juli bis Dezember 2019.  
Erstmals bietet die Niederrheinische IHK die Lehrgänge „Geprüfte Wirtschaftsfachwirte“ und „Geprüfte Personalfachkaufleute“ der Höheren Berufsbildung an. Zu den zahlreichen neuen Weiterbildungsangeboten zählen auch die Ausbilderreihe „Vom Ausbilder zum Coach“, die „Ausbildung der Ausbilder für Fachwirte“, „SCRUM“, eine Methode des agilen Projektmanagements, „Feel-Good-Management“ und vieles mehr.  
Auch die klassischen Lehrgänge, Seminare und Workshops sind weiterhin fester Bestandteil des Weiterbildungsangebots. Die Teilnehmer erwarten Lehrgänge mit praxisnahem Unterricht und eine spannende Vermittlung von Fachwissen durch erfahrene Dozenten.
In Informationsveranstaltungen berichten Experten über die Umsatzsteuer für Exporteure, die Lieferantenerklärung und das IHK-Ursprungszeugnis. Im Programm sind auch IT- und Patentsprechstunden sowie Finanzierungssprechtage mit Fördermittelberatern. Die Weiterbildungsbroschüre und weitere Informationen sind bei Maria Kersten erhältlich, Telefon 0203 2821-487, E-Mail kersten@niederrhein.ihk.de, und unter www.ihk-niederrhein.de/weiterbildung.

Stadtentwicklung mit neuem Internetauftritt         
Die Internetseite der Stadtentwicklung Duisburg erscheint ab heute in einem neuem Gewand. Ab sofort finden Bürgerinnen und Bürgern wie auch interessierte Nutzer auf www.duisburg.de in der Rubrik „Stadtentwicklung“ umfangreiche Informationen. Die vier Themenbereiche „Städtebauliche Projekte“, „Aktuelles“, „Planen/Bauen“ sowie „Verkehr“ führen durch den neuen Internetauftritt. Stadtentwicklungsprojekte, Informationen zu aktuellen Offenlagen sowie Meldungen über Baustellen in Duisburg sind nur einige der Themen, die im geänderten Design ab sofort allen Interessierten zur Verfügung stehen.

Sich an der Côte d'Azur niederlassen
Geträumt haben wir eigentlich nicht davon. Doch wir haben es getan! Was hat uns veranlasst, unsere Heimat, dort oben im Norden, zu verlassen, um hier im Süden, einem bevorzugten Fleckchen Erde, so zu leben, wie wir es uns erträumten? Diese Frage werden Alphonse Drouan und weitere französische und deutsche Gäste aus Cannes versuchen zu beantworten. Und sie werden dabei auch eigene Kurzfilme vorstellen, die andere Aspekte der Côte d'Azur als die gängigen Klischees aufzeigen.
Die Kooperationsveranstaltung von VHS und Deutsch-Französischer Gesellschaft Duisburg e.V. findet am Montag, 17. Juni um 18 Uhr in der VHS (Steinsche Gasse) statt, die Teilnahme ist kostenlos. 
Sich an der Côte d'Azur niederlassen: Montag, 17. Juni 2019 um 18:00 Uhr VHS, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg (Teilnahme kostenlos)


SPD-Fraktion für nachhaltigen Umgang mit Straßenbäumen
Zu der Diskussion um die Erneuerung des Baumbestands an Duisburger Straßen erklärt Manfred Krossa, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Wir begrüßen die sachlich fundierte Stellungnahme der Wirtschaftsbetriebe. Sie geht auf die besonderen Bedingungen bei der Pflege und dem nachhaltigen Umgang mit Straßenbäumen ein. Es ist nachvollziehbar, dass Bäume, die nicht in natürlicher Umgebung, sondern in einer Großstadt gepflanzt wurden, nach Jahrzehnten auch mal ausgetauscht werden müssen. Das gilt insbesondere für alte und kranke Bäume. Hier muss darauf geachtet werden, dass die Verkehrssicherheitspflicht zum Schutz von Leib und Leben gewährleistet wird. Andererseits sollten vorhandene Bäume möglichst erhalten und Lücken im Straßenbaumbestand beseitigt werden.“ „Die Anzahl an Straßenbäumen ist in den letzten Jahren in Duisburg stetig gewachsen. Außerdem gibt es stadtweit immer wieder Aufforstungen“, berichtet Reiner Friedrich, Vorsitzender des Umweltausschusses.
„Natürlich muss es einen Ausgleich zwischen allen Interessen geben. Dass zum Beispiel große, alte Platanen zu massiven Schäden an Wegen und Bauwerken führen können, einige kranke Bäume wenig ökologischen Nutzen haben und daher für ein besseres Stadtklima auch mal durch neue Jungbäume ersetzt werden müssen, gehört zur Wahrheit.“ Die begründete Einschätzung der Fachleute der Wirtschaftsbetriebe hebe sich von Äußerungen ab, die mit Begriffen wie „Kettensägen-Massaker“ Stimmung machen wollen. Dazu zähle auch die Unterstellung, dass die Bürgerinnen und Bürger auf ihren Privatgrundstücken nicht verantwortungsbewusst mit Bäumen umgehen würden. Die SPD-Umweltpolitiker bekräftigen: „Wir wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern das Umweltbewusstsein in Duisburg weiter fördern und arbeiten an konkreten Maßnahmen. Vom umfassenden Klimaschutzkonzept, über praktische Energieeinsparungen bis hin zum Anlegen von Wildblumenwiesen. Populismus und Verbote bringen uns hingegen nicht weiter.“


Fifa 19-Turnier in der Zentralbibliothek  

10- bis 14-jährige Fans des Konsolenspiels „Fifa 19“ können am Samstag, 22. Juni, an der Playstation 4 um den Pokal wetteifern. In Zusammenarbeit mit dem Spieleratgeber NRW führt die Zentralbibliothek von 11.15 bis 15 Uhr ein Fifa-Fußball-Turnier in der Jugendbibliothek im Stadtfenster durch. Gespielt wird in Teams, die zusammen um den Pokal kämpfen.  
Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro. Karten für das Turnier gibt es in der Kinder- und Jugendbibliothek (1. Etage) im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, Duisburg-Mitte.



SPD-Veranstaltungen
- „Wohin steuert die SPD?“, ist das Thema zu dem die AG 60plus der SPD Duissern für Montag, den 17. Juni 2019, um 16.30 Uhr, im AWO Seniorenzentrum Ernst-Ermert, Wintgensstraße 63-71, in 47058 Duisburg, einlädt. Informieren wird zu dem Thema der Vorsitzende der SPD Ralf Jäger MdL.  
- Die AG 60plus der SPD Stadtmitte lädt ein zu ihren Treffen am Mittwoch, den 19. Juni 2019, um 15.00 Uhr, im Café Museum. Interessenten sind dazu herzlich eingeladen  
- „Aktuelles aus dem Bundestag“, dazu informiert Mahmut Özdemir MdB auf der nächsten Veranstaltung der AG 60plus der SPD Meiderich, am Mittwoch, den 19. Juni 2019, um 17.00 Uhr, in der Gaststätte Mismahl am Markt/Alte Zeit, Kirchstr.15, 47137 Duisburg.




53. Rheinischer Archivtag zum Thema „Überlieferungsbildung heute“  
Der 53. Rheinische Archivtag findet am 27. und 28. Juni in Duisburg zum Thema „Überlieferungsbildung“ statt. Die alljährlich vom LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum (LVR-AFZ) veranstaltete und in diesem Jahr in Kooperation mit dem Stadtarchiv Duisburg durchgeführte Fachtagung widmet sich dem Thema „Überlieferungsbildung heute“.
Fast 200 Fachleute aus rheinischen und überregionalen Archiven kommen in der Mercatorhalle zusammen, um der Frage nachzugehen, welche Unterlagen wichtig sind, damit sich die zukünftige Geschichtsschreibung ein angemessenes Bild der gegenwärtigen Gesellschaft machen kann.  
Die Veranstalter geben einen Ausblick auf das Programm des zweitägigen Rheinischen Archivtags und erläutern das Rahmenthema anhand konkreter Beispiele aus dem Stadtarchiv Duisburg: Strukturwandel der Stadtgesellschaft und Migrationsprozesse stellen das Archiv vor große fachliche Herausforderungen für die Zukunft.

SAP-Einsteigertraining bei der VHS    
Die Grundlagen der Unternehmens-Software von SAP sind das Thema eines Volkshochschulkurses am Donnerstag und Freitag, 4. und 5. Juli, jeweils von 8.30 bis 15.30 Uhr. Die Teilnehmer können aus den Schulungsräumen im alphatraining-Bildungszentrum auf der Friedrich-Wilhelm-Straße 96 in Duisburg-Mitte mit einem Live-Lernsystem auf den SAP-Server in Walldorf zugreifen und die grundlegenden Prozesse des Ressourcenplanungs­systems ERP kennenlernen. Den Teilnehmern werden Tipps und Tricks anhand eines durchgängigen Musterfalls gezeigt, den sie selbst am PC bearbeiten, um die unterschiedlichen Schnittstellen kennenzulernen, Abläufe im System zu verstehen und zu beherrschen.  
Die Schulung ist speziell auf Anwender und neue Mitarbeiter in Unternehmen zugeschnitten. Voraussetzung ist sicherer Umgang mit Windows. Für die Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung bis zum 27. Juni notwendig. Das Entgelt beträgt 360 Euro. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0203/283-2063 oder -3058 oder im Internet unter www.vhs-duisburg.de.

Fortbildungsseminar zum Thema „Filme und Videos im DaZ-Unterricht“
In dem Seminar zum Thema „Filme und Videos im DaZ-Unterricht“ der Duisburger Fortbildungskooperation am Donnerstag, 27. Juni, von 9 bis 14 Uhr im Zentrum für Fortbildung auf der Königstraße 47 in der Innenstadt werden unter anderem die Vorteile der Videoarbeit im Unterricht vermittelt.
Insbesondere wenn man Filme von Lernenden selbst erstellen lässt sowie Beispiele aufgezeigt, wie auch Deutsch als Zweitsprache bzw. Deutsch als Fremdsprache-Lerner auf diese Weise sprachlich gefördert und integriert werden können. Darüber hinaus werden verschiedene Arten der Video-Erstellung illustriert, beispielsweise Erklärvideos, Nachrichten-Videos oder Clipvideos. 
Die im Seminar verwendeten Apps sind in der Standardversion auf dem iPad vorhanden (Pages, Keynote, iMovie, GarageBand). Weitere Apps wie zum Beispiel StopMotion und Green Screen sollen ebenfalls behandelt werden. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene im Umgang mit iPads sind willkommen. Wer bereits ein iPad besitzt, kann dieses mitbringen. Ansonsten werden auch iPads im Seminar bereitgestellt. 
Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Lehrkräfte am Übergang  Primarbereich (Sekundarstufe I), die neu im DaZ-Unterricht eingesetzt und auf der Suche nach passendem Handwerkszeug sind.  Die Referentinnen Christina Steurich und Marlene Stuckart sind Lehrerinnen aus dem Kompetenzteam Duisburg. Anmeldungen unter Angabe der Seminarnummer R0-020 ab sofort bei Yvonne Liedtke per Fax an (0203) 283-7345 oder per E-Email: y.liedtke@stadt-duisburg.de entgegen genommen. Für Duisburger Lehrkräfte ist die Teilnahme kostenlos, Interessierte aus anderen Städten zahlen 100 Euro Teilnahmegebühr.

Wohnzimmer-Reihe 2019: Christina Lux spielt Duo-Konzert im Steinhof
Die Reihe der Wohnzimmer-Konzerte im Steinhof Duisburg ist etwas Besonderes, ist sie doch bekannt dafür, dass die Zuschauer ganz nah am Künstler sein können. Stets herrscht eine sehr private Atmosphäre, fast Intimität, in der das Erleben des Konzerts einzigartig ist.
Als weiteres Highlight der Reihe ist die Vorstellung von Nils Heinrich zu nennen. Der Kabarettist aus Berlin präsentiert am 13.06. sein Programm „...probt den Aufstand!“, witzelt dann zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Heinrich ist gern gesehener Gast diverser Kabarettsendungen, ausgezeichnet mit zahlreichen Kleinkunstpreisen.
Im Herbst wird schließlich mit Jon Flemming Olsen ein Künstler zu Gast sein, der mit „Texas Lightning“ bereits die ganz großen Bühnen bereist hat. Im Steinhof-Wohnzimmer wird er seine Ernsthaftigkeit als Songwriter beweisen, mit Balladen, eigenen Songs, Lieder über das Leben und die Liebe, über Sehnsüchte und Ängste, das Heimkehren und das Aufbrechen. Das Konzert findet am 19.09. statt.

"Linux-User-Treff" - DUISentrieb trifft Pinguin

Wer das Leben eines älteren Computers verlängern oder mehr Kontrolle über seine Daten zurückgewinnen möchte, bekommt die Möglichkeit, Linux, die Alternative mit dem Pinguin, kennen zu lernen. Bei den monatlichen Treffen der Initiative DUISentrieb kann man als Neuling Ratschläge und Unterstützung zu Linux von "alten Hasen" bekommen, als erfahrener Linux-User kann man fachsimpeln und sich Anregungen für neue Ideen holen.
Es können auch eigene Geräte vom Raspberry Pi übers Notebook bis zum Desktop-Computer mitgebracht werden. Neu-Installationen oder der Umzug auf eine SSD sind ebenfalls möglich. Die Linux-Interessierten treffen sich am Donnerstag, den 13.06.2019 von 17 bis 20 Uhr bei der Initiative DUISentrieb in der Heerstr. 31 in Hochfeld. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.DUISentrieb.de.

Webster Bierseminar: Wissenswertes Schluck um Schluck
Bei diesem Seminar erlangt man zwar keine Hochschulreife, wohl aber seltene Einblicke in die Reifung eines köstlichen feinherben Bieres. Und natürlich geht es dabei nicht staubtrocken zu. Es darf gekostet werden, während von wissenswerten Sach- und Lachgeschichten berichtet wird, die sich rund um das Brauen der hauseigenen Biere drehen. Das Brauhaus Webster profitiert dabei von einer langjährigen Erfahrung, denn schließlich war und ist es die „erste Duisburger Hausbrauerei seit 1992“.
Nach erfolgreicher Beendigung des Seminars lädt das Brauhaus dann zum gemütlichen Beisammensein mit anderen Bierliebhabern und zu der Gelegenheit ein, sich über das frisch erworbene Wissen auszutauschen. Das erste von vier Bierseminaren dieses Jahres findet am Donnerstag, 13. Juni 2019, um 17:00 Uhr statt, dauert circa 1 Stunde und kostet für Erwachsene 12,80 Euro (darin enthalten sind die Verkostung während des Seminars und ein Verzehrgutschein im Wert von 7,00 Euro).
Die Voranmeldung ist bis Donnerstag, 06. Juni 2019, bei der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), telefonisch unter 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de erforderlich.


Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und Angehörige

Eine Krebsdiagnose zu erhalten, verändert das Leben. Fragen, Ängste und Ratlosigkeit bestimmen häufig den Alltag. In dieser Situation ist nicht nur medizinische Hilfe notwendig, sondern auch menschliche Unterstützung und persönlicher Austausch Betroffener.
In Wanheim gibt es deshalb eine Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und deren Angehörige. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 13. Juni 2019 um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Wanheim, Beim Knevelshof 45. Weitere Informationen haben die Gründer der Selbsthilfegruppe Horst Ambaum (Tel.: 0203 / 761427) und Pfarrer Friedrich Brand (Tel.: 0203 / 702988).


 

Mittwoch, 12. Juni 2019 - Welttag gegen Kinderarbeit

- Frauen WM: Voss-Team heute gegen Spanien
- UNICEF: Ursachen von Kinderarbeit stärker bekämpfen

Tschad: Ahmed (8) arbeitet mit vielen anderen Kindern in einer Ziegelei. | ©
UNICEF/UN067752Sokhin
- duisport baut internationales Netzwerk aus

- Jugend war vom Kinderkulturfestival 2019 angetan
- Starkregen: Vortrag zum Schutz vor Rückstau
- Pferdesteckbrief
- Premiere: Jugendoper „Geisterritter“ im Theater Duisburg
- Zwei Tage „TanzTerminal, tanz!“ am Airport mit Stars aus „Let’s Dance“


So werden am Samstag mit Barbara Becker und Massimo Sinató zwei Lieblinge der nur einen Tag zuvor geendeten „Let’s Dance“-Staffel am Airport nochmal ihre schönsten Tänze zeigen.


Nächtlicher Wohnungsbrand in Marxloh: Feuerwehr rettete 15 Menschen über Drehleitern
Um 02.26 Uhr wurde der Leitstelle ein Wohnungsbrand in Duisburg-Marxloh gemeldet. Da aufgrund des Notrufes nicht eindeutig ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen in der Wohnung befänden, entsandte die Leitstelle mehrere Löscheinheiten der Feuerwehr, sowie zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes.
Eine Wohnung im 1. Obergeschoss eines mehrgeschossigen Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Vollbrand. An mehreren Fenstern des Gebäudes standen Menschen und riefen um Hilfe. Die Feuerwehr rettete 15 Menschen über Drehleitern, sowie auf der Gebäuderückseite über tragbare Leitern. Ein Sprungpolster wurde vor dem Gebäude in Stellung gebracht. Insegesamt wurde durch das Feuer eine Person schwer, sowie sieben weitere Personen leicht verletzt. Vom Feuer betroffen waren insgesamt 28 Personen.
Parallel zur Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Mehrere Trupps der Feuerwehr gingen hierzu unter Atemschutz ins Gebäude vor und löschten das Feuer. Das Feuer konnte durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr auf die betroffene Wohnung begrenzt bleiben. Jedoch wurden die Holztreppen des Treppenhauses durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen und die darüber liegenden Wohnungen durch Brandrauch und Ruß verschmutzt. Das Gebäude ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.
Zur Sichtung und Erstversorgung der Betroffenen und Verletzten richtete die Feuerwehr eine Verletztenablage auf einem nahegelegenen Schulhof ein. Dort wurden die Betroffenen von der Leitenden Notärztin untersucht. Die Verletzten, davon ein Schwerbrandverletzter, wurden mit Rettungswagen örtlichen Krankenhäusern zugeführt. Drei Personen wurden in einem nahegelegenen Hotel untergebracht. Alle anderen Hausbewohner kamen bei Verwandten bzw. Bekannten unter.
Die Feuerwehr war mit drei Löscheinheiten der Berufsfeuerwehr aus Hamborn, Walsum und Homberg, sowie dem Löschzug 310 Hamborn / Marxloh der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort im Einsatz. Die Löschzüge 510 Baerl, 210 Meiderich/Laar und 410 Walsum der Freiwilligen Feuerwehr besetzten zur Sicherstellung des Grundschutzes die Feuerwachen 4 (Walsum) und 3 (Hamborn). Unterstützt wurde der Direktionsdienst durch zwei Einsatzabschnittleiter, sowie den Löschzug 120 Fernmeldedienst der Freiwilligen Feuerwehr.
Die Polizei unterstützte mit einem Aufgebot von 40 Beamtinnen und Beamten die Feuerwehr bei der Evakuierung und Betreuung der Bewohner des Brandgebäudes. Die Brandursache ist Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Auskünfte hierzu erteilt die Polizei zu gegebener Zeit. Der Einsatz wurde um 04.27 Uhr beendet und die Einsatzstelle an die Kriminalpolizei übergeben.

Neudorf: Teilsperrung Koloniestraße/Vollsperrung Grabenstraße  
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben gestern in Neudorf mit dem zweiten Abschnitt der Straßenbauarbeiten auf der Koloniestraße begonnen. Aus diesem Grund wird nun die Koloniestraße zwischen Grabenstraße und Sternbuschweg zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Sternbuschweg. Außerdem wird die Grabenstraße aus Fahrtrichtung Scheffelstraße kommend im Kreuzungsbereich mit der Koloniestraße voll gesperrt und somit als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger sind nicht betroffen. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen ausgeschildert. Die Arbeiten dieses Abschnitts werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.

Neue Mietobergrenzen in der Grundsicherung zum 1. August 2019  

Für viele Empfänger von Grundsicherungsleistungen nach dem Sozialgesetzbuch II oder XII ist es eine gute Nachricht: der Sozialleistungsträger übernimmt  bei ihnen maximal die angemessenen Kosten der Unterkunft. Die Mietobergrenzen hierbei werden nun zum 1. August angepasst. 

Was angemessen ist, bezieht sich dabei auf die Verhältnisse des lokalen Mietwohnungsmarktes. Wohnungs- und Sozialdezernent Thomas Krützberg erläutert: „Die Duisburger Höchstgrenzen für die Kosten der Unterkunft müssen mit der tatsächlichen Mietpreisentwicklung Schritt halten. Das ist eine Frage der sozialen Gerechtigkeit - unabhängig von der Kassenlage.
Auch wenn in Duisburg nach wie vor ein günstiges Mietniveau herrscht, so haben die Mieten in den letzten Jahren dennoch angezogen. Mieterhöhungen für Bestandsmieter werden nun besser aufgefangen und für wohnungssuchende Leistungsempfänger wird es ein Stück einfacher, eine angemessene Wohnung zu finden.“  

Der Beigeordnete versichert, dass auch in Zukunft die Mietobergrenzen regelmäßig überprüft und angepasst werden. Anträge müssen übrigens nicht gestellt werden. Für Leistungsempfänger, die die bisherigen Mietobergrenzen überschritten haben, erfolgt die Umstellung automatisch durch das Jobcenter bzw. das Sozialamt.  

Die bisherigen und neuen Angemessenheitsgrenzen (Bruttokaltmiete ohne Heizung)

Personenanzahl in der Bedarfsgemeinschaft

Angemessene Bruttokaltmiete

ab 01.08.2019

Angemessene Bruttokaltmiete

ab 01.08.2017

Erhöhungsbetrag (absolut)

1

371,00 €

361,00 €

10,00 €

2

443,95 €

432,90 €

11,05 €

3

545,60 €

531,20 €

14,40 €

4

637,45 €

621,30 €

16,15 €

5

723,80 €

705,10 €

18,70 €

 


Die RuhrOrangen spielen live im Café Mittendrin 

Am Dienstag, den 18. Juni 2019, ab 19 Uhr spielen die RuhrOrangen ein Live-Konzert im Café Mittendrin (Bergiusstr.1) des Diakoniewerks Duisburg. Mit Gitarre, Bass, Trommel, Glockenspiel und mit witzigen deutschen Texten sorgt diese vierköpfige Band für einen unvergesslichen Abend! Die Veranstaltung ist kostenfrei, Einlass ist um 18:30 Uhr, um Anmeldung wird gebeten. 

Die RuhrOrangen prägen nach eigener Aussage ein ganz besonderes musikalisches Genre: den Elite-Schlager. Voller Spaß und Leidenschaft setzen sie intuitiv und gekonnt einen neuen Maßstab in der deutschen Unterhaltungsmusik. Ohne Anspruch auf Perfektion, aber immer stilvoll, toben sie sich an den Absurditäten und Ernsthaftigkeiten des Lebens aus und tragen Freude in die Welt.
Lieder, die die Großmütter noch kannten in neuem Kleid, durchgepustet von einer frischen, ruhrorangen-typischen Brise. Bass, Gitarre, Guitalele, Melodika, Trommel, Glockenspiel, Cajon – benutzt wird, was passt, Spaß macht und gut klingt – und natürlich wird ganz viel gesungen. Alle öffentlichen Angebote und Veranstaltungen des Cafés Mittendrin sind kostenfrei und stehen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

 

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter Telefon: 0203-479464-0 (täglich von 8:30-14:30 Uhr),

Adresse: Café Mittendrin, Bergiusstraße 1, 47119 Duisburg-Ruhrort



27 % der Rentner zahlten 2015 Einkommensteuer
Von insgesamt 21,2 Millionen Personen, die im Jahr 2015 in Deutschland Leistungen aus gesetzlicher, privater und betrieblicher Rente erhielten, mussten 27 % (5,8 Millionen Personen) Einkommensteuer auf ihre Renteneinkünfte zahlen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag das Gesamtvolumen der Rentenleistungen 2015 bei rund 278 Milliarden Euro. Davon wurden 43,4 Milliarden Euro oder 16 % tatsächlich besteuert.
Die Besteuerung von Alterseinkünften wurde 2005 im Alterseinkünftegesetz neu geregelt. Kernelement der Neuregelung ist der Übergang von einer vorgelagerten zu einer nachgelagerten Besteuerung der gesetzlichen Renten bis zum Jahr 2040. Demnach werden die Aufwendungen zur Alterssicherung in der Ansparphase schrittweise steuerfrei gestellt und die Leistungen erst in der Auszahlungsphase steuerlich belastet. Welcher Anteil der Renteneinkünfte versteuert wird, richtet sich nach dem Jahr des Rentenbeginns: Je später der Rentenbeginn, desto höher ist der besteuerte Anteil der Renteneinkünfte.


A59: Nächtliche Anschlussstellensperrungen in Duisburg-Alt-Hamborn
In den kommenden Nächten von heute (11.6.) bis Freitag (14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr ist die A59-Auffahrt der Anschlussstelle Duisburg-Alt-Hamborn in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Fahrbahninstandsetzungen durch.

A59: Anschlussstellensperrung in Duissern für Reinigungsarbeiten in Fahrtrichtung Dinslaken
Am Mittwoch (12.6.) ist von 10 bis 15 Uhr ist die A59-Ausfahrt der Anschlussstelle Duisburg-Duissern in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Am Donnerstag (13.6.) ist in der Zeit von 10 bis 15 Uhr die A59-Auffahrt Duisburg-Duissern in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Reinigungsarbeiten durch.

A59: Ausfahrtssperrung der Anschlussstelle Duissern in Richtung Düsseldorf
Die Ausfahrt der A59-Anschlussstelle Duisburg-Duissern in Richtung Düsseldorf, ist ab sofort wegen aufgetretener Kanalschäden gesperrt. Die Sperrung wurde nötig, da die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte. Eine Umleitung ist mit dem Roten Punkt über die Anschlussstelle Duisburg-Zentrum ausgeschildert.

A40: Nächtliche Anschlussstellensperrungen in Essen
In den kommenden Nächten von heute (11.6.) bis Freitag (14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr ist die A40-Auffahrt der Anschlussstelle Essen-Zentrum in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Fahrbahninstandsetzungen durch.


"Linux-User-Treff" - DUISentrieb trifft Pinguin
Wer das Leben eines älteren Computers verlängern oder mehr Kontrolle über seine Daten zurückgewinnen möchte, bekommt die Möglichkeit, Linux, die Alternative mit dem Pinguin, kennen zu lernen. Bei den monatlichen Treffen der Initiative DUISentrieb kann man als Neuling Ratschläge und Unterstützung zu Linux von "alten Hasen" bekommen, als erfahrener Linux-User kann man fachsimpeln und sich Anregungen für neue Ideen holen.
Es können auch eigene Geräte vom Raspberry Pi übers Notebook bis zum Desktop-Computer mitgebracht werden. Neu-Installationen oder der Umzug auf eine SSD sind ebenfalls möglich. Die Linux-Interessierten treffen sich am Donnerstag, den 13.06.2019 von 17 bis 20 Uhr bei der Initiative DUISentrieb in der Heerstr. 31 in Hochfeld. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.DUISentrieb.de.

Deutsch-französischer Jugendtreff "Keskispas" im Kantpark
Die "Junge DFG" innerhalb der Deutsch-Französischen Gesellschaft lädt zu einem besonderen Jugendtreff am 18. Juni unter dem Motto "Keskispas" ein, was in der französischen sms-Sprache in etwa "Was geht ab?" bedeutet. Diesmal kommen auch einige Student/innen aus Tours in Westfrankreich dazu, die in Duisburg ein Praktikum machen.
Eine lockere Runde, um die Welt aus eurer Sicht zu diskutieren, auf deutsch oder französisch. Oder einfach nur, um zu quatschen oder zu lästern oder “zu netzwerken”. Fabian, Jérémy und Patrick stellen ein französisches Fähnchen auf den Tisch. Am Dienstag, 18. Juni, geht es um 19 Uhr im Café Museum im Kantpark los. 
Der nächste Termin steht auch schon fest, es ist der 16. Juli.  "Keskispas - Was geht ab?" Dienstag, 18. Juni 2019 um 19:00 Uhr Café Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 64, 47051 Duisburg (Teilnahme kostenlos)
Kulinarischer Stadtrundgang Die Duisburger Innenstadt mit allen Sinnen erleben und genießen!
Diese außergewöhnliche Tour begibt sich auf die Spuren der großen kulturellen und kulinarischen Vielfalt der Duisburger City. Die Führung startet mit einem Aperitif am König-Heinrich-Platz mit Blick auf das historische Stadttheater. Hier gibt es erste spannende Fakten rund um Duisburg und die Entwicklung unserer Stadt zu erfahren. Ein kurzer Spaziergang führt über die Königstraße zum ersten vegan-vegetarischen Restaurant Duisburgs. Über den Kantpark mit seinen Kunstobjekten führt der Weg Richtung Dellplatz, dem Szeneviertel der Stadt, und schließlich zur Duisburger Altstadt. Nach insgesamt sechs kulinarischen Stationen endet der kulinarische Rundgang bei einem erfrischenden Bier im Duisburger Innenhafen. Allen Interessierten bietet die Duisburg Kontor GmbH am Donnerstag, 20. Juni 2019 um 16:30 Uhr, diesen kulinarischen Stadtrundgang an. Eine Voranmeldung ist bis Samstag, 15. Juni 2019, bei der Tourist Information Duisburg, unter Tel. 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de erforderlich. Die Führung dauert ca. 3 Stunden. Teilnehmer zahlen 33,00 Euro pro Person.


Austauschschülerinnen und Austauschschüler aus Fort Lauderdale zu Besuch in Duisburg  
Bürgermeister Manfred Osenger begrüßt die drei amerikanische Austauschschülerinnen und Austauschschüler im Mercatorzimmer des Duisburger Rathauses. Ian Brinkerhoff und Isabella Richter sind Schülerinnen und Schüler der St. Thomas Aquinas High-School in Fort Lauderdale. Rafaella Izquierdo-James besucht die römisch-katholische Cardinal Gibbons High-School ebenfalls in Fort Lauderdale.
Die drei Gastschüler besuchen das Kopernikus-Gymnasium in Duisburg und leben während ihres Aufenthaltes in Gastfamilien in Duisburg. Anschließend werden die drei gastgebenden Schülerinnen und Schüler aus Duisburg nach Fort Lauderdale reisen und dort für drei Wochen die LINGUA Sprachschule besuchen.  
Duisburg wurde im März 2011 unter Mitwirkung des Deutsch Amerikanischen Freundeskreis Niederrhein (DAFN) e.V. zur Partnerstadt von Fort Lauderdale in Florida. Der DAFN hat es sich zum Ziel gesetzt, die kulturellen Aspekte dieser Städtepartnerschaft zu organisieren und auf diesem Wege die Völkerverständigung zwischen den Amerikanern und Deutschen zu fördern. In Folge dessen findet jährlich ein Schüleraustausch statt.  

Kulinarischer Stadtrundgang
Diese außergewöhnliche Tour begibt sich auf die Spuren der großen kulturellen und kulinarischen Vielfalt der Duisburger City. Die Führung startet mit einem Aperitif am König-Heinrich-Platz mit Blick auf das historische Stadttheater. Hier gibt es erste spannende Fakten rund um Duisburg und die Entwicklung unserer Stadt zu erfahren. Ein kurzer Spaziergang führt über die Königstraße zum ersten vegan-vegetarischen Restaurant Duisburgs.
Über den Kantpark mit seinen Kunstobjekten führt der Weg Richtung Dellplatz, dem Szeneviertel der Stadt, und schließlich zur Duisburger Altstadt. Nach insgesamt sechs kulinarischen Stationen endet der kulinarische Rundgang bei einem erfrischenden Bier im Duisburger Innenhafen. Allen Interessierten bietet die Duisburg Kontor GmbH am Donnerstag, 20. Juni 2019 um 16:30 Uhr, diesen kulinarischen Stadtrundgang an.
Eine Voranmeldung ist bis Samstag, 15. Juni 2019, bei der Tourist Information Duisburg, unter Tel. 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de erforderlich. Die Führung dauert ca. 3 Stunden. Teilnehmer zahlen 33,00 Euro pro Person.



Traumzeit-Festival im Landschaftspark

Das Traumzeit-Festival im Landschaftspark Duisburg nimmt seine Besucher vom 14. bis 16. Juni wieder mit auf eine Reise durch Klänge und Experimente. Rund 35 Bands spielen auf vier Bühnen, darunter Kettcar, Frank Turner & The Sleeping Souls, Metronomy, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Roosevelt und Teenage Fanclub.  idr

Sommerfest auf dem AWO-Bauspielplatz

Auch wenn die warme Jahreszeit offiziell noch gar nicht begonnen hat: Der AWO-Bauspielplatz feiert schon einmal den Sommer, und zwar am Sonntag, 16. Juni, von 14 bis 18 Uhr, auf der Alexstraße 8 in Neumühl. Die AWO-Integrationsagentur hat sich dafür einen starken Partner gesucht. Die Jüdische Gemeinde Duisburg, Mülheim, Oberhausen ist ebenfalls Gastgeber des Familienfests.

Die Kooperation kommt nicht ganz von ungefähr.
Viele der jüdischen Gemeindemitglieder sind russischer Herkunft und sind im Stadtteil Neumühl zu Hause. Da lag es nahe zusammen, das Fest zu gestalten und dann auch zusammen zu feiern. Der Feiertag am Sonntag nach Pfingsten weckt die Vorfreude auf den Sommer: Pony- und Eselreiten, Bastel- und Spielangeboten, Kinderschminken und der Auftritt eines Chores tragen dazu mehr als nur ein wenig bei.

So ein intensives Programm verlangt nach einer Stärkung für die Gäste aus dem Stadtteil: Würstchen, Salate, Kuchen und vieles mehr stillen den kleinen und großen Hunger zwischendurch. Der Eintritt zum Fest ist frei.

Weitere Informationen über Miriam Fastabend (Telefon: 0203 580484) / Oxana Wolf, Telefon: 0203 5006713




VHS-Exkursion ins Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum  
Die VHS-Exkursionsreihe „Biotope in Duisburg“ führt am Samstag, 15. Juni, von 14 bis 16 Uhr in das Naturschutzgebiet Rheinaue Walsum. Die Rheinaue ist Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzwerkes NATURA 2000 und gleichzeitig Teil des Vogelschutzgebiets „Unterer Niederrhein“.  
Dr. Randolph Kricke, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, führt durch diese abwechslungsreiche Kulturlandschaft, in der sich viele Vogelarten wie verschiedene Enten und Gänse oder auch ein Weißstorchenpaar beobachten lassen. Außerdem gibt es viele Informationen über die Bedeutung der Rheinaue für den Naturschutz und über Maßnahmen zum Erhalt. Falls Ferngläser vorhanden sind, können diese gerne mitgebracht werden.  
Die Teilnehmer treffen sich auf dem Parkplatz an der Königstraße bei der alten und für Pkw gesperrten Hubbrücke, erreichbar mit den Buslinien 905 und 919 bis Haltestelle Königstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0203/283-2340 oder im Internet unter www.vhs-duisburg.de.


VHS: Bewerbungscoaching  
Ein individuelles Bewerbungscoaching durch eine erfahrene Personalberaterin bietet die Volkshochschule am Montag, 17. Juni, von 16 bis 19 Uhr im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte an.  
Wer keinen Bewerbungskurs, sondern eine ganz individuelle Bewerbungsberatung sucht, kann hier alle Fragen zu seiner Bewerbungssituation stellen. Die Teilnehmer bekommen ein persönliches Feedback zu ihren Bewerbungsunterlagen, entwickeln gemeinsam ein Anschreiben oder bereiten sich gezielt auf ein Vorstellungsgespräch vor.  
Das Teilnahmeentgelt für eine 90-minütige Beratung beträgt 90 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der VHS unter (0203) 283-2063 und -4606.


Psychoonkologische Beratung am 18. Juni 2019  
Eine Krebserkrankung stellt das ganze Leben auf den Kopf und wirkt sich auch auf Familie, Partnerschaft und Beruf aus. In dieser Situation bietet die Krebsberatung in Duisburg Betroffenen und Angehörigen Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung krankheitsbedingter Probleme und Krisen an oder vermittelt Kontakte zu Selbsthilfegruppen und anderen Ansprechpartnern.  
Für die psychoonkologische Beratung am 18. Juni 2019 gibt es noch freie Termine. Die Gespräche mit der Psychoonkologin Carola Fackert finden von 14.45 bis 17.00 Uhr in der Beratungsstelle in der Lotharstraße 58 statt.  
Die Beratungen sind vertraulich, kostenlos und unabhängig. Verbindliche telefonische Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon: 0203 9416 6244 oder per Mail: info@krebsberatung-in-duisburg.de

24 Betriebsteams treten an: Kicken um den duisport-Cup  
24 Duisburger Betriebs-Fußballmannschaften spielen am 15. Juni ab 10 Uhr auf der Bezirkssportanlage vom Duisburger SV 1900 auf der Düsseldorfer Straße 590 um den duisport-Cup. Dieser Wettbewerb wird seit 2012 ausgetragen. Der Eintritt ist frei. Bildunterschrift: Auch in diesem Jahr treten insgesamt wieder 24 Betriebs-Fußballmannschaften aus Duisburg beim duisport-Cup an.

© duisport

Aldi schafft kostenlose Obst- und Gemüsebeutel ab
Die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord wollen den Plastiktütenverbrauch weiter reduzieren. Ab Sommer müssen Kunden für Obst- und Gemüsebeutel einen Cent bezahlen. Die Einwegbeutel sind dann aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt, der bei der Zuckerrohrproduktion anfällt. Die Tüten können recycelt werden. Ab Herbst sollen auch wiederverwendbare Mehrwegnetze angeboten werden. idr


 

Dienstag, 11. Juni 2019

- Frauen WM: Voss-Team gegen China, Spanien und Südafrika
Rüde Attacken der Chinesinnen mit Folgen: Deutschlands beste Technikerin Marozsán fällt mit Zehenbruch aus.
- Jugend war vom Kinderkulturfestival  2019 angetan 2019
- Starkregen: Vortrag zum Schutz vor Rückstau
- Was bringt der Sommer 2019? Rückblick Sommer 2018
- Pferdesteckbrief
So werden am Samstag mit Barbara Becker und Massimo Sinató zwei Lieblinge der nur einen Tag zuvor geendeten „Let’s Dance“-Staffel am Airport nochmal ihre schönsten Tänze zeigen.

Feuerwehr unterstützt bei einer Leckage im Klärwerk Kasslerfeld
In den späten Abendstunden wurde die Feuerwehr Duisburg am 10. Juni zur Unterstützung in das Klärwerk: Duisburg Kaßlerfeld angefordert. Auf dem Betriebsgelände ist durch eine Leckage Klärschlamm in einen Keller eines Betriebsgebäudes geflossen.
Verletzt wurde niemand.
Die Feuerwehr und das THW unterstützt bei der Umlagerung des Schlammes in ein Becken in ausreichernder Dimension innerhalb des Betriebsgeländes, mit schwerem technischen Gerät. Es gab keine Auswirkungen auf die Nachbarschaft. Eine leichte Geruchsbelästigung könnte aber bei ungünstigem Wind im Bereich Kasslerfeld auftreten. Die Feuerwehr Duisburg ist mit Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr vor Ort. Insgesamt mit 64 Einsatzkräften. Zudem Unterstützt das THW mit 20 Kräften. Erkenntnisse zur Schadensursache gibt es noch nicht.

A59: Nächtliche Anschlussstellensperrungen in Duisburg-Alt-Hamborn
In den kommenden Nächten von heute (11.6.) bis Freitag (14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr ist die A59-Auffahrt der Anschlussstelle Duisburg-Alt-Hamborn in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Fahrbahninstandsetzungen durch.

A59: Anschlussstellensperrung in Duissern für Reinigungsarbeiten in Fahrtrichtung Dinslaken
Am Mittwoch (12.6.) ist von 10 bis 15 Uhr ist die A59-Ausfahrt der Anschlussstelle Duisburg-Duissern in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Am Donnerstag (13.6.) ist in der Zeit von 10 bis 15 Uhr die A59-Auffahrt Duisburg-Duissern in Fahrtrichtung Dinslaken gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Reinigungsarbeiten durch.

A59: Ausfahrtssperrung der Anschlussstelle Duissern in Richtung Düsseldorf
Die Ausfahrt der A59-Anschlussstelle Duisburg-Duissern in Richtung Düsseldorf, ist ab sofort wegen aufgetretener Kanalschäden gesperrt. Die Sperrung wurde nötig, da die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte. Eine Umleitung ist mit dem Roten Punkt über die Anschlussstelle Duisburg-Zentrum ausgeschildert.

A40: Nächtliche Anschlussstellensperrungen in Essen
In den kommenden Nächten von heute (11.6.) bis Freitag (14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr ist die A40-Auffahrt der Anschlussstelle Essen-Zentrum in Fahrtrichtung Duisburg gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Die Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Duisburg führt in den Zeiten Fahrbahninstandsetzungen durch.


Überprüfung des geförderten Wohnungsbestandes    
Das Amt für Soziales und Wohnen wird auch in diesem Jahr wieder einen Teil des geförderten Wohnungsbestandes überprüfen. Kontrolliert werden ab sofort die geförderten Wohnungen in den Ortsteilen Beeckerwerth, Obermeiderich, Untermeiderich und Wanheimerort.  
Grundlage dieser jährlichen zehn Prozent-Kontrolle sind die landesweit geltenden Bestimmungen. Bei der Überprüfung der Wohnungen wird zum Beispiel auf den Zustand der Wohnungen und des Treppenhauses, bauliche Veränderungen und die Miethöhe geachtet. Mieter und Vermieter werden um Verständnis und Unterstützung dieser Aktion gebeten. Die mit der Prüfung beauftragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen einen Dienstausweis bei sich und werden sich so entsprechend legitimieren.  

3. Auflage des Neubürgerscheckheftes: Erlös der zweiten Auflage geht an den Tiergnadenhof 
Das Neubürgerscheckheft bietet seit zwei Jahren Duisburger Neubürgern die Möglichkeit, Duisburg mit einem Angebot aus 15 Gutscheinen für kostenlose Eintritte in Museen, Bildungs-, Freizeit- und Sporteinrichtungen kennen zu lernen. Für den Erhalt wird bei Anmeldung im Bürgerservice lediglich eine Schutzgebühr von zwei Euro erhoben. Der Erlös aus dem Verkauf wird jedes Jahr einem Vorzeigeprojekt gespendet.  
Genau wie bereits die erste, war auch der Verkauf der zweiten Auflage wieder ein voller Erfolg. Nachdem im letzten Jahr Immersatt Kinder- und Jugendtisch e.V. vom Erlös profitiert hat, ist es in diesem Jahr der Tiergnadenhof und Jugendfarm Duisburg e.V. Die Vorstandsvorsitzende Renate Zolopa nahm gemeinsam mit Ihrer Kollegin Frau Gisela Kolibabka den Scheck in Höhe von 6 000 Euro voller Freude entgegen.  
„Der Tiergnadenhof finanziert sich aus rein privaten Mitteln und Spenden und ist auf finanzielle Hilfen angewiesen. Die Aufnahme und Pflege von Tieren aus zumeist schlechter Haltung haben sich die Initiatoren und ehrenamtliche Helfer zu ihrer Lebensaufgabe gemacht, das rechne ich ihnen hoch an.
Mit welch herausragendem Einsatz die Mitglieder dieser Arbeit nachkommen, zeigen auch die Wiederaufbauten nach den vergangenen Schicksalsschläge von gleich zwei Bränden. Hierbei sind hohe wirtschaftliche Schäden entstanden. Abgesehen davon stellt die Jugendfarm kostenlos ein tolles Freizeitangebot für alle Kinder und Jugendliche zur Verfügung“, bedankt sich Beigeordneter Thomas Krützberg beim Verein.  

„Nicht nur die Versorgung mit Nahrungsmitteln, sondern auch die medizinische Versorgung stellt eine große finanzielle Belastung dar, so dass wir uns natürlich sehr über jede Spende freuen. Das zeigt uns auch, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird und stärkt uns damit bei unseren täglichen Bemühungen“, so die Vorstandsvorsitzende Renate Zolopa.  
Ab sofort ist die dritte Auflage des Neubürgerscheckheftes in den Bürgerservicestationen erhältlich. Neben Aushängeschildern wie dem Zoo Duisburg, dem filmforum, dem Theater und der Philharmonie oder der Stadtbibliothek und der VHS gibt es dank der Unterstützung der Sponsoren beispielsweise auch einen kostenlosen Besuch eines MSV-Heimspiels. Komplettiert wird das Angebot von den städtischen Museen, den städtischen Schwimmbädern, einer Hafenrundfahrt, einer Stadtführung sowie einem Gutschein für ein DVG Tagesticket.  
Die Realisierung des Projektes wurde ermöglicht durch die Unterstützung der GEBAG, der Sparkasse, der Wirtschaftsbetriebe Duisburg AöR, der Duisburger Hafen AG (duisport) und der Stadtwerke Duisburg. Empfänger der Spende durch die Schutzgebühr der dritten Auflage wird der Gänseblümchen-NRW e. V. Verein zur Unterstützung krebskranker Kinder.   


Psychoonkologische Beratung am 18. Juni 2019  
Eine Krebserkrankung stellt das ganze Leben auf den Kopf und wirkt sich auch auf Familie, Partnerschaft und Beruf aus. In dieser Situation bietet die Krebsberatung in Duisburg Betroffenen und Angehörigen Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung krankheitsbedingter Probleme und Krisen an oder vermittelt Kontakte zu Selbsthilfegruppen und anderen Ansprechpartnern.  
Für die psychoonkologische Beratung am 18. Juni 2019 gibt es noch freie Termine. Die Gespräche mit der Psychoonkologin Carola Fackert finden von 14.45 bis 17.00 Uhr in der Beratungsstelle in der Lotharstraße 58 statt.  
Die Beratungen sind vertraulich, kostenlos und unabhängig. Verbindliche telefonische Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon: 0203 9416 6244 oder per Mail: info@krebsberatung-in-duisburg.de

24 Betriebsteams treten an: Kicken um den duisport-Cup  
24 Duisburger Betriebs-Fußballmannschaften spielen am 15. Juni ab 10 Uhr auf der Bezirkssportanlage vom Duisburger SV 1900 auf der Düsseldorfer Straße 590 um den duisport-Cup. Dieser Wettbewerb wird seit 2012 ausgetragen. Der Eintritt ist frei. Bildunterschrift: Auch in diesem Jahr treten insgesamt wieder 24 Betriebs-Fußballmannschaften aus Duisburg beim duisport-Cup an.

© duisport

Aldi schafft kostenlose Obst- und Gemüsebeutel ab
Die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord wollen den Plastiktütenverbrauch weiter reduzieren. Ab Sommer müssen Kunden für Obst- und Gemüsebeutel einen Cent bezahlen. Die Einwegbeutel sind dann aus einem nachwachsenden Rohstoff hergestellt, der bei der Zuckerrohrproduktion anfällt. Die Tüten können recycelt werden. Ab Herbst sollen auch wiederverwendbare Mehrwegnetze angeboten werden. idr


Frauen-WM: MSV-Spielerin Meikayla Moore im Team Neuseeland mit Achillessehnenriss

Neuseeland und der MSV Duisburg im Pech: Bei der WM in Frankreich zog sich die Verteidigerin im Training der "Football Ferns" in Le Havre einen Achillessehnenriss zu. Der MSV sollte bei der ARD vorstelig werden, da das "Uralt-Medium" das Bundesligateam als Zweitligisten bezeichnet.


Azubis für ihr Engagement als Botschafter geehrt: IHK sucht neue Ausbildungsbotschafter  
 
Besonders engagierte Azubis aus den Unternehmen in Duisburg und am Niederrhein besuchen regelmäßig Schulen, um ihren Beruf und ihr Unternehmen vorzustellen. Die Niederrheinische IHK hat 30 dieser Ausbildungsbotschafter aus dem Projekt verabschiedet und sich mit einer Urkunde bedankt. Unternehmen, die ihre Auszubildenden ebenfalls an Schulen senden möchten, können sich ab jetzt bei der IHK für das kommende Schuljahr melden.  
Ausbildungsbotschafter sein bedeutet: Mit jungen Menschen auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen und mit ihnen über das Thema Berufsausbildung zu sprechen. Doch nicht nur die Jugendlichen profitieren – auch die teilnehmenden Betriebe, die ihre Auszubildenden für die Schulbesuche freistellen.
„Wir erfahren immer häufiger, dass sich Schüler nach den Besuchen der Ausbildungsbotschafter bei den Unternehmen bewerben“, weiß Sonja Münzberger, Berufliche Bildungslotsin der IHK. Bereits seit September 2016 ist die Niederrheinische IHK mit Ausbildungsbotschaftern aus über 70 Unternehmen in rund 220 Schulklassen unterwegs.  
„Die Schüler sind begeistert von den Erzählungen der Auszubildenden, die sich nur allzu gut an die Situation der Schüler zurückerinnern können. Dementsprechend hilfreich sind die vielen Informationen und Tipps rund um das Thema Ausbildung –  vom Ausbildungsberuf, über den Betrieb, das Bewerbungsverfahren und die generelle Entscheidungsfindung. Diese Verzahnung von Schule und Wirtschaft ist unser Ziel – für die erfolgreiche Umsetzung möchten wir uns ganz herzlich bei allen teilnehmenden Akteuren bedanken“, so Münzberger.  
Diese Unternehmen verabschiedeten 2019 ihre Ausbildungsbotschafter aus dem Projekt und erhielten für ihr Engagement eine Urkunde:   Duisburg: Aldi GmbH & Co. KG, Buhlmann Rohr-Fittings-Stahlhandel GmbH & Co. KG, DPD Deutschland GmbH, Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Imperial Logistics International B.V. & Co. KG, Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, RINNEN GmbH & Co. KG, Sparkasse Duisburg, Union Stahl GmbH   Kreis Wesel: Aldi GmbH & Co. KG, Dr.Clauder solutions for pets GmbH, Sparkasse am Niederrhein, Westnetz GmbH, Sappi Logistics Wesel,  Kreis Kleve: Debeka, Herbrand GmbH, Paul Swertz GmbH, Volksbank an der Niers eG, Wirtschaftsförderung Kreis Kleve GmbH, Omexom Uedem   Das Projekt „Potentiale entdecken und entwickeln“ wird gefördert mit finanzieller Beteiligung der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit.  
Mehr Informationen und Anmeldung von Ausbildungsbotschaftern: Sonja Münzberger, Telefon 0203 2821-440, E-Mail muenzberger@niederrhein.ihk.de

30 Ausbildungsbotschafter bekamen eine Urkunde von IHK-Geschäftsführer Matthias Wulfert und Projektkoordinatorin Sonja Münzberger verliehen. Foto Niederrheinische IHK/ Zoltan Leskovar  

„Sagenumwoben! Goldstädte, Paradiesorte und ferne Welten“    
Am Sonntag, 16. Juni, eröffnen Kulturdezernent Thomas Krützberg und Museumsdirektorin Dr. Susanne Sommer die neue Sonderausstellung „Sagenumwoben! Goldstädte, Paradiesorte und ferne Welten“.  
Die Ausstellung thematisiert legendäre Orte, die Abenteurer und Entdecker zu allen Zeiten anregten, sich auf den Weg zu machen und unbekannte Gefilde zu erkunden. Sie träumten von den Goldstädten El Dorado und Timbuktu, sehnten sich nach den Weisheiten des tibetischen Shambhala und strebten danach, das Gleichgewicht der Erde durch die Entdeckung des Südkontinents zu erklären.    Museumsleiterin Dr. Susanne Sommer und Kuratorin der Ausstellung, Frauke Berndt, stellen vorab die Inhalte, Hintergründe und das Rahmenprogramm der Ausstellung vor. 

GERAS-Preis der BAGSO 2019: Kunst und Kultur als Schlüssel zur Teilhabe von Menschen in Pflegeeinrichtungen
Kunst und Kultur schaffen Möglichkeiten des sinnlichen Erlebens, des Ausdrucks und des gemeinsamen Austauschs. Das ist auch im hohen Alter so. Gemeinsam mit Museen, Theatern, Tanz- oder Musikschulen schaffen immer mehr Pflegeeinrichtungen mit offenen Ateliers, assoziativen Spaziergängen im Museum oder Musik- und Theaterprojekten Anlässe und Orte der kulturellen Begegnung und des kreativen Gestaltens. Sie fördern damit Teilhabe, Lebensfreude und Lebensqualität Ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Oft holen sie sogar verloren geglaubte Fähigkeiten und Fertigkeiten wieder hervor.
Mit dem GERAS-Preis 2019 möchte die BAGSO Pflegeeinrichtungen und Initiativen auszeichnen, die mit außergewöhnlichen Angeboten im Bereich Kunst und Kultur neue Wege gehen. Ziel des Wettbewerbs ist es, gute Beispiele bundesweit bekannter zu machen und weitere Einrichtungen und Akteure zur Nachahmung anzuregen.
Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000 Euro. Pflegeeinrichtungen und Initiativen können sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 16. August 2019. Details zur Bewerbung sind unter https://www.bagso.de/aktuelle-projekte/geras-preis-2019.html eingestellt.  
 

Duissern: Vollsperrung der Hohenzollernstraße 

Im Anschluss an Kanalbauarbeiten erneuern die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Dienstag, 11. Juni, die Fahrbahndecke auf der Hohenzollernstraße in Duissern im Bereich der Hausnummer 29. Aus diesem Grund wird die Hohenzollernstraße voll gesperrt und die Prinzenstraße und Zieglerstraße als Sackgasse ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer sind nicht betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen.

Verschiebung von Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr
Durch den Feiertag Pfingstmontag verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.
Reguläre Abfuhr                                                     Neuer Termin
Montag, 10.06.2019                                        Dienstag, 11.06.2019
Dienstag, 11.06.2019                                       Mittwoch, 12.06.2019
Mittwoch, 12.06.2019                                       Donnerstag, 13.06.2019
Donnerstag, 13.06.2019                                    Freitag, 14.06.2019
Freitag , 14.06.2019                                         Samstag, 15.06.2019
Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten richtig aufgeführt. An Pfingstmontag bleiben das KundenserviceCenter sowie die vier Recyclinghöfe der Wirtschaftsbetriebe Duisburg geschlossen.



Zum 60. Jubiläum: Mit der Kindernothilfe 60 km durch den Pott
+++
 Kindernothilfe: 60 Jahre Einsatz für Kinder und ihre Rechte  
Zum 60. Jubiläum lädt die Kindernothilfe zu einer Wanderung durch das Ruhgebiet ein. Der Startschuss zu der fünftägigen Tour von Duisburg nach Dortmund fällt am Sonntag, 16. Juni um 11 Uhr auf der Bühne des Drachenbootrennens im Innenhafen (unter der Brücke der A59). Mit dabei sind Oberbürgermeister Sören Link, Duisburger Schülerinnen und Schüler, Mitarbeitende sowie Freunde und Förderer der Kindernothilfe. Die Tagesetappen liegen zwischen zehn und 20 Kilometern. Jeder kann einen oder mehrere Tage gegen eine Teilnahmegebühr von acht Euro mitlaufen.
„Die Kindernothilfe wurde vor 60 Jahren von einer Handvoll Menschen gegründet. Heute ist sie eine weltweite Bewegung“, sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe über die Idee der Wanderung. „Jeder Schritt, den wir gemeinsam machen, ist ein Schritt für Kinder und ihre Rechte.“ Die Organisation ruft deshalb zum Mitwandern und zu Spenden für die Projektarbeit auf. Die Strecke führt von Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Essen, Hattingen, Witten nach Dortmund zum Kirchentag. Dort wird die Wandergruppe am 20. Juni auf der großen Bühne am Hansaplatz vom Publikum in Empfang genommen. Unterwegs gibt es an jedem Etappenziel ein abwechslungsreiches Abendprogramm.

Vor 60 Jahren wurde in Duisburg der Grundstein für die Kindernothilfe gelegt. Indien war damals das erste Land, in dem die Kindernothilfe Hilfsprojekte ins Leben rief. Seither hat das Kinderrechtswerk weltweit 5.300 Projekte von lokalen Partnerorganisationen und dadurch mehr als 7 Millionen Kinder unterstützt. Passend zum Jubiläum wandert ein Team der Kindernothilfe vom 16. bis 20. Juni unter dem Motto „gemeinsam geht mehr“ 60 Kilometer von Duisburg bis zum Kirchentag nach Dortmund. Weitere Informationen und Anmeldung unter 60jahre-kindernothilfe.de


Bürgergespräch mit Oberbürgermeister Sören Link  
Oberbürgermeister Sören Link möchte am Dienstag, 25. Juni, mit den Duisburgerinnen und Duisburgern ins Gespräch kommen. Termine können am Donnerstag, 13. Juni, angefragt werden. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern steht hierfür das an diesem Tag freigeschaltete Kontaktformular unter www.duisburg.de/dialog zur Verfügung.   Eine telefonische Kontaktaufnahme ist von 8.30 bis 16 Uhr unter (0203) 283-6111 ebenfalls möglich.

Die deutsch-französischen Beziehungen nach den Europawahlen
Die Europäische Union steht aktuell vor großen Herausforderungen. Ob US-Präsident Donald Trump auch in Zukunft auf die transatlantischen Beziehungen setzt, ist nicht abzusehen. Mit dem Brexit verlässt zum ersten Mal ein Mitgliedsland das nach dem Zweiten Weltkrieg begonnene „Friedensprojekt“.
Nach den Europawahlen 2019 werden die Populisten von rechts und links stärker vertreten sein und die europäischen Strukturen in Frage stellen. Diese Problemlagen fordern insbesondere den deutsch-französischen Motor, der neue Antworten finden muss, um den Menschen das europäische Projekt zugänglicher zu machen und den Zusammenhalt der Union zu sichern.
Welche Initiativen in Paris und Berlin beschlossen wurden und welche Aktivitäten nach den Europawahlen zu erwarten sind, soll in diesem Vortrag erläutert werden. Kooperationsveranstaltung: Institut Français d‘Allemagne, Institut Français Essen, europe direct Duisburg, DFG
Termin: 11. Juni 2019 um 18:30 – 20:00 Konferenz - und Beratungszentrum „Der Kleine Prinz“, Schwanenstraße 5-7, 47051 Duisburg Teilnahme kostenlos   Referent: Prof. Dr. Ulrich Pfeil, Université de Lorraine (Sprache: Deutsch) Begrüßung: Dr. habil. Landry Charrier (Hochschulattaché, Institut Français d‘Allemagne)


Abschiedstournee: Erste Allgemeine Verunsicherung
(E A V) 2019
Zusatztermin: 11.06.2019 Duisburg – Theater am Marientor Tickets gibt es ab 40€ auf www.LB-EVENTS.de

Unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung (E A V) 2019 zum 40jährigen Bühnenjubiläum ihre (erste?!) Abschiedstournee begehen. 
Die Erfolge der österreichischen Band sprechen für sich. Sie können auf eine Karriere mit weit über 1000 Konzert-Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein und Tschechien, auf über 10 Mio. verkaufte Großtonträger, 20 Top-10 Alben in Österreich/Deutschland/Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurückblicken.
Mit ihren Single-Hits wie “Küss die Hand, schöne Frau”, “Ba-Ba-Banküberfall”, “Ding Dong”, “Samurai” und “An der Copacabana” mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierten fulminante Erfolge.  Oft überhört wurden die weitaus weniger lustigen, nachdenklichen und sozialkritischen Lieder wie “Burli”, “s‘Muaterl” oder “Eierkopf-Rudi”, die teils von Radiosendern boykottiert worden sind oder der Gruppe Anzeigen führender politischer Persönlichkeiten Österreich einhandelten.

EAV Thomas Spitzer Klaus Eberhartinger - by.www.helloconcerts

 

UNTERHALTUNG MIT HALTUNG
Dabei sind es genau jene sozial-kritische Lieder, die noch heute an die Herkunft der Band erinnern.  Denn 1977 wurde die Band rund um die beiden Kunststudenten Nino Holm und Thomas Spitzer einst als anarchistisches, linksliberales Musikrocktheater gegründet. 1979 tourten sie das erste Mal durch Deutschland und konnten dort kleine Achtungserfolge in der Clubszene feiern. Während man im fernen Ausland also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad errungen hatte und selbst die Süddeutsche Zeitung auf die Musiker aufmerksam geworden war, kannte man sie in der österreichischen Heimat noch nicht.

Das änderte sich erst mit dem dritten Album und dem dritten Sänger und heutigem Erfolgsentertainer Klaus Eberhartinger, für dessen schnelles Mundwerk man den musikalischen Stil der Verunsicherung abwandelte. Mit “Alpenrap” und “Afrika” fiel der Startschuss der kommerziellen Karriere in deren Verlauf sie einige Verkaufsrekorde in Österreich sprengen sollten und schließlich 1990 den World Music Award verliehen bekamen.
1995 verließen drei der Grundüngsmitglieder die Band um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Der Kern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, Frontmann Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer, machten weiter und lenkten die EAV wieder zurück zu ihren Wurzeln. Die Texte wurden kritischer, die Musik wieder rockiger. Bis heute tourten sie zu jedem neuen Nummer-1 Album und begeisterten 100.000e Zuschauer pro Tournee.  


 

Samstag, 8. Juni 2019

Sa. 08. Juni 2019: LS 954, EMQ90 Weißrussland - Deutschland
- Frauen WM: Voss-Team gegen China, Spanien und Südafrika
- Wunsch eines Jungen aus Berlin: Kinderrecht ins Grundgesetz
- UNICEF Duisburg: „Kinderrechte ins Grundgesetz“
- Förderverein Palliative Arbeit favorisiert Sterbebegleitung statt Sterbehilfe  
- Postbank Wohnatlas 2019: Immobilienkauf rund um Düsseldorf und Duisburg

'schauinsland Muddy Angel Run' fällt heute aufgrund einer Sturmwarnung aus!


Brand in einem leerstehenden Gebäude in Duisburg Rumeln Kaldenhausen
Um die Mittagszeit wurde der Leitstelle der Feuerwehr Duisburg ein Brand in einem leerstehenden Gebäude auf dem Borgschenweg in Duisburg Rumeln Kaldenhausen gemeldet. Die erstentreffenden Kräfte meldeten nach kurzer Erkundung einen Brand auf einer Fläche von 10 x 20 m eines alten Abrissgebäudes. Personen waren von dem Schadensereignis nicht betroffen.
Die Feuerwehr ging mit 3 Trupps zur Brandbekämfung, unter schwerem Atemschutz und jeweils einem Strahlrohr, in das Gebäude vor. Das Feuer konnte so schnell unter Kontrolle gebracht werden. Um die Wasserversorgung zu sichern, wurde Wasser aus dem Toeppersee gefördert. Um ein wiederentzünden durch glutnester zu verhindern, wurde der betroffene Bereich vorsichtshalber eingeschäumt.
Es war eine Löscheinheit und eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr vor Ort. Gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, aus dem Löschzug 670 und dem Rettungsdienst waren 31 Kräfte an der Eínsatzstelle. Es gibt bislang keinen Hinweis zur Entstehungsursache.


FIFA 19-Turnier in der Kinder- und Jugendbibliothek  
Die Kinder- und Jugendbibliothek im Stadtfenster auf der Steinsche Gasse 26 lädt am  Samstag, 22. Juni, zu einem großen FIFA 19-Turnier für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren ein. Schnelle Reaktionen und Taktik sind gefragt, wenn es darum geht, die eigene Mannschaft durch das Turnier zum Pokalsieg zu führen. Gespielt wird in Teams in der Zeit von 11.15 bis 15 Uhr.  
Die Teilnahme kostet zwei Euro. Eine persönliche oder telefonische Anmeldung ist erforderlich. Die Kinder- und Jugendbibliothek im Stadtfenster ist montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Telefonkontakt: (0203) 2834221.

Sportpark: Teilsperrung der Kruppstraße wegen „Muddy Angel Run“   

Im Sportpark Duisburg findet an diesem Wochenende der „schauinsland Muddy Angel Run Ruhrgebiet“ statt. Da die Laufstrecke auch über einen Abschnitt der Kruppstraße führt, wird diese zu den Veranstaltungszeiten zwischen Bertaallee und Masurenallee gesperrt: Samstag, 8. Juni, von 7.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag,
9. Juni, von 7.30 bis 16.30 Uhr.

Die Bertaallee und die Masurenallee sind von der Sperrung nicht betroffen. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Weitere Informationen zur Veranstaltung auf den Internetseiten https://de.muddyangelrun.com, www.duisburgsport.de und www.sportpark-duisburg.de

VHS-Hamborn: Bewegte Bilder  
Einen Einstieg in Dramaturgie und Schnitt von digitalen Videoaufnahmen erhalten Interessierte am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juni, von 10 bis 16.30 Uhr in dem Volkshochschulkurs „Digitale Videobearbeitung und Videoschnitt“. Veranstaltungsort ist die VHS Hamborn an der Parallelstraße 7. Die Software Magix ist leicht erlernbar, auch für Hobby- und Urlaubsfilmer.
Weitere Inhalte sind: Überblick über die Programmfunktionen, Einführung in die Grundlagen der Schnitttheorie, Rohschnitt, Vertonung, Überblendeffekte, Nachbearbeitung, Untertitel.  
Teilnahmevoraussetzung ist ein sicherer Umgang mit Windows (Dateiverwaltung und Desktop). Vorkenntnisse in digitaler Bildbearbeitung sind von Vorteil. Das Entgelt beträgt 80 Euro.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter (0203) 283-2063 und -3058 oder unter www.vhs-duisburg.de.


VHS-Exkursion zum Biotop in Wanheimerort    
Die VHS-Exkursionsreihe „Biotope in Duisburg“ führt am Samstag, 8. Juni, von 14 bis 16 Uhr zu einer vielfältig bewachsenen Wiese mitten im Gewerbegebiet Wanheimerort. Daniela Scharf zeigt dort, wie zahlreiche wärmeliebende und bunt blühende Pflanzen wachsen, beispielsweise das Insekten anziehende Echte Labkraut mit Duft, der dunkelblaue Wiesensalbei und die lilafarbene Skabiose. Durch einen leichten Anstieg erhält die Fläche optimale Sonneneinstrahlung.  
Die Teilnehmer treffen sich an der Ecke Obere Kaiserwerther Straße/Neuenhofstraße in Wanheimerort, erreichbar mit derStraßenbahnlinie 903 bis Haltestelle „Neuenhofstraße“ oder mit der U 79 bis Haltestelle „Neuenhofstraße“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter  www.vhs-duisburg.de.    
Zu den diesjährigen Umweltwochen bietet das Sommerprogramm der Volkshochschule insgesamt zwölf naturkundliche Wanderungen unter dem Motto „Biotope in Duisburg“, jeweils samstags von 14 bis 16 Uhr, an. Die Exkursionen sollen gerade zum Besuch derjenigen wohngebietsnahen Lebensräume anregen, die weniger bekannt sind als die Naturschutzgebiete. Die letzte der kostenlosen Veranstaltungen findet am 24. August statt.


Segway Tour Nord Duisburg erfahren – Spaß garantiert!
Mit dem Segway durch Duisburg: Eine Führung der ganz besonderen Art. Die nördliche Tour führt entlang der Ruhr bis zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Unterwegs erhalten die Teilnehmer spannende Informationen von unserem Gästeführer. Vorkenntnisse mit dem elektrisch angetriebenen Segway-Roller sind nicht erforderlich. Die Teilnehmer werden vor Ort eingewiesen.
Allerdings sind mindestens eine Mofa-Prüfbescheinigung oder ein Pkw-Führerschein Voraussetzung. Die Führung findet am Samstag, 08. Juni 2019, 16:00 Uhr statt und dauert ca. 2,5 Stunden. Die Kosten belaufen sich auf 65,00 € pro Person. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Gewichtszulassung pro Segway zwischen 45 kg und 118 kg (Fahrer und Last). Eine Voranmeldung ist bis Montag, 03. Juni 2019, bei der Tourist Information Duisburg unter Tel. 0203 28544-0 oder per E-Mail an service@duisburgkontor.de erforderlich.

Busse statt Bahnen auf der Linie U79  
Wegen Gleisbauarbeiten der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) wird auf der Linie U79 der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Duisburg Grunewald“ und „Düsseldorf Wittlaer“ für die Bahnen gesperrt – von Mittwoch, 12. Juni, 4 Uhr, bis Samstag, 15. Juni, 4 Uhr.  
Anschließend wird auf der Linie U79 der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Duisburg Platanenhof“ und „Düsseldorf Wittlaer“ ebenfalls wegen Gleisbauarbeiten der DVG für die Bahnen gesperrt – von Samstag, 15. Juni, 4 Uhr, bis Montag, 17. Juni, 4 Uhr. Auf dem gesperrten Abschnitt der Linie U79 fahren in dieser Zeit Busse statt Bahnen. Sie halten in der Regel in Höhe der Stadtbahn-Haltestellen am rechten Rand der Fahrbahn oder an einer Ersatzhaltestelle in der Nähe.

Busse fahren in Duisburg-Wanheimerort eine Umleitung

Ab Dienstag, 11. Juni, Betriebsbeginn, müssen die Busse der Linien 944 und 945 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Wanheimerort eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Sperrung der Gleisanlage im Einmündungsbereich „Im Schlenk“ aufgrund der Umbauarbeiten der Straßenbahnhaltestelle. 

Dies hat zur Folge, dass in Fahrtrichtung Wolfssee ab der Haltestelle „Im Schlenk“ weiter geradeaus auf der Düsseldorfer Straße gefahren werden muss. Dann wird links unter der Straßenbahnrampe gedreht und auf der Düsseldorfer Straße zurückgefahren, dann rechts in die Straße im Schlenk. Die Haltestelle „Im Schlenk“ ist bereits für beide Fahrtrichtungen auf die Straße Im Schlenk verlegt.


A3: Auffahrt Oberhausen-Lirich in Richtung Arnheim Mittwoch- und Donnerstagnacht gesperrt
Die A3-Auffahrt Oberhausen-Lirich in Fahrtrichtung Arnheim wird in der nächsten Woche Mittwochnacht (12./13.6.) und Donnerstagnacht (13./14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr gesperrt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld repariert dort eine Lärmschutzwand. Umgeleitet wird zur A42-Anschlussstelle Duisburg-Neumühl.


Verschiebung von Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr
Durch den Feiertag Pfingstmontag verschieben sich die Hausmüll-, Biotonnen- und Altpapierabfuhr um einen Tag nach hinten.
Reguläre Abfuhr                                                     Neuer Termin
Montag, 10.06.2019                                        Dienstag, 11.06.2019
Dienstag, 11.06.2019                                       Mittwoch, 12.06.2019
Mittwoch, 12.06.2019                                       Donnerstag, 13.06.2019
Donnerstag, 13.06.2019                                    Freitag, 14.06.2019
Freitag , 14.06.2019                                         Samstag, 15.06.2019
Für die gelben Wertstofftonnen ist in der Druckversion des Abfallkalenders die Verschiebung bereits berücksichtigt. Auch im Online-Abfallkalender und in der App „WBD-Abfall“ sind die Termine für alle Abfallarten richtig aufgeführt. An Pfingstmontag bleiben das KundenserviceCenter sowie die vier Recyclinghöfe der Wirtschaftsbetriebe Duisburg geschlossen.

Öffnungszeiten der städtischen Bäder an Pfingsten    
DuisburgSport bietet am Pfingstsonntag und Pfingstmontag (9. und 10. Juni) in drei städtischen Bädern die Möglichkeit, die Feiertage zu genießen. Das Allwetterbad Walsum und das Freibad Homberg sind an beiden Tagen von 10 bis 20 Uhr und das Rhein-Ruhr-Bad Hamborn jeweils von 8 bis 21 Uhr geöffnet. Weitere Informationen bei der Bäder-Hotline 0203/283-4444 und online unter www.duisburgsport.de.



GEBAG sucht Partner
Die GEBAG baut und modernisiert: Über 500 neue Wohnungen wird die GEBAG in den nächsten drei bis fünf Jahren in Duisburg errichten, auch der Bau von fünf Kindertagesstätten steht bereits auf der Agenda. Rund 200 Millionen Euro investiert die städtische Tochter in den nächsten Jahren in ihre Neubauten und in Großmodernisierungsmaßnahmen in den eigenen Siedlungen.
„Für all unsere Bauprojekte sind wir auf der Suche nach zuverlässigen Partnern, mit denen wir unsere Pläne zeitgerecht und in guter Qualität in die Tat umsetzen können“, so Ralf Lützenrath, Abteilungsleiter Neubau. Damit sich interessierte Dienstleister einen Überblick über die geplanten Projekte der kommenden Monate verschaffen können, hat die GEBAG nun ihre Homepage erweitert: Im Bereich „Für Dienstleister“ findet sich ab sofort eine Auflistung aller Neubau- und Modernisierungs-Projekte.
Zu jedem Projekt ist ein Zeitplan sowie eine Projektbeschreibung inklusive aller benötigten Gewerke aufgeführt, auch Bildmaterial, Visualisierungen und Planzeichnungen lassen sich abrufen. Die GEBAG erhofft sich so, den Pool ihrer Partner erweitern zu können und auch neue interessierte Dienstleister auf ihre Projekte aufmerksam zu machen. https://www.gebag.de/fuer-dienstleister/aktuelle-bauprojekte-der-gebag/

Welthirntumortag:  Sana Kliniken laden am 8. Juni ab 14.00 Uhr zu einer Veranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte ein
Während Hirntumore bei Kindern die zweithäufigste Krebserkrankung sind, kommen sie bei Erwachsenen relativ selten vor. Über 7.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an einem bösartigen Hirntumor. Um ein Vielfaches höher ist die Anzahl der Patienten mit Hirnmetastasen, die sich infolge von Lungenkrebs, Brustkrebs oder anderen Krebsleiden entwickeln.
Im gesamten Bundesgebiet engagieren sich neben privaten Initiatoren mit Benefizaktionen auch zahlreichen Klinken für den Welthirntumortag, den die Deutschen Hirntumorhilfe vor zwanzig Jahren initiiert hat, um auf diese Krebserkrankung aufmerksam zu machen.
In Duisburg laden die Sana Kliniken am 8. Juni ab 14.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte ein. Dort erklärt das Ärzteteam die unterschiedlichen Ausprägungen von Hirntumoren und informiert über die damit verbundenen Diagnostik- und Operationsmethoden sowie über Epilepsie bei Hirntumoren.
Anschließend können sich Besucher bei einer OP-Saal-Führung umfassend über die Operationsmöglichkeiten informieren.  
Gegen Tumore des Gehirns werden neurochirurgische Maßnahmen, Chemo- und Strahlentherapie, Immun- und Antikörpertherapie eingesetzt. Trotz großer Fortschritte in der medizinischen Behandlung ist eine Heilung für Patienten mit bösartigen Hirntumoren bisher selten möglich, weil die Lokalisation und die Biologie des Tumors die Therapie erschweren.  
In dieser Situation bietet die Krebsberatung in Duisburg Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung krankheitsbedingter Probleme und Krisen an oder vermittelt Kontakte zu Selbsthilfegruppen und anderen Ansprechpartnern. Die Beratungen sind unabhängig, kostenlos und vertraulich. Kontakt und Informationen unter: www.krebsberatung-in-duisburg.de

Informationscafé der Frühen Hilfen zum Thema Elterngeld    
Die Frühen Hilfen in Duisburg laden am Mittwoch, 19. Juni, von 10 bis 12 Uhr, zum Informationscafé in die Anlaufstelle im Glaspavillon auf der Kuhstraße 18 in Duisburg-Mitte ein. Das Informationscafé beschäftigt sich diesmal mit dem Thema Elterngeld. Dazu wird Beate Schrader von der Elterngeldstelle des Jugendamtes der Stadt Duisburg zu Gast sein. Sämtliche Angebote der Frühen Hilfen in Duisburg sind kostenlos.  
Die Frühen Hilfen bieten ein umfassendes Beratungsangebot zu allen Themen rund um Schwangerschaft und Geburt sowie Informationen für Eltern mit ihren Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren an.   Für weitere Informationen steht Andrea Frensch telefonisch  unter 0203/34 69 98 16 zur Verfügung.


Pfingstmontag: Märkte in Marxloh und Neumühl fallen ersatzlos aus
Am Montag, 10. Juni 2019, fallen die Wochenmärkte in Marxloh (August-Bebel-Platz) und in Neumühl (Hohenzollernplatz) ersatzlos aus.

 

Freitag, 7. Juni 2019

Sa. 08. Juni 2019: LS 954, EMQ90 Weißrussland - Deutschland
- Frauen WM: Voss-Team gegen China, Spanien und Südafrika
- Wunsch eines Jungen aus Berlin: Kinderrecht ins Grundgesetz
- UNICEF Duisburg: „Kinderrechte ins Grundgesetz“
- Förderverein Palliative Arbeit favorisiert Sterbebegleitung statt Sterbehilfe  
- Golfen für die Kindernothilfe: Golf & More spendet für Flüchtlingskinder
- Pfingsten: Reiseverkehr startet ab Freitagmittag
- Postbank Wohnatlas 2019: Immobilienkauf rund um Düsseldorf und Duisburg



Unwetterwarnung (Stand 12:30 Uhr)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat ein aktuelles "Unwettervideo" unter www.dwd.de, auf YouTube unter www.youtube.com/DWDderWetterdienst und in der DWD WarnWetter-App (https://www.dwd.de/DE/service/dwd-apps/dwdapps_artikel.html) veröffentlicht.


IVAN lässt es krachen: Schwerer Sommersturm und Gewitter

Sturmtief IVAN dreht aktuell noch über Frankreich seine Kreise. In den kommenden Stunden wandert der Sommersturm weiter nordwärts. Nachmittags erreichen seine Wetterfronten den Westen Deutschlands. Dann drohen von der Nordsee bis zum Alpenrand schwere Sturmböen und Gewitter.

Brenzlige Wetterlage

Bereits im Laufe des Vormittags hat der Südostwind deutlich zugelegt, erste stürmische Böen wurden bereits gemessen. „Doch das ist erst der Anfang. Richtig brisant wird es ab den späten Nachmittagsstunden. Dann rauscht aus Westen IVANs Kaltfront mit schweren Sturmböen und Gewittern heran. Selbst Orkanböen mit Windgeschwindigkeiten nahe 120 Stundenkilometer sind nicht ausgeschlossen.“, sagt Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline.
Wie immer bei solch brenzligen Wetterlagen ist zwar generell ein hohes Potential für Unwetter vorhanden, jedoch treffen die Gewitter nicht jeden Ort. Stürmisch hingegen wird es weit verbreitet. Wer nun aber glaubt, dass es nach den ersten Sturmböen schon wieder vorbei ist, der täuscht sich. „In der Nacht legt der Sturm von der Eifel bis zur Nordsee noch einmal deutlich zu. Bis etwa Samstagnachmittag dauert der ruppige Sommersturm an.“, warnt Habel.

Gefahr für belaubte Bäume

Besonders für die Laubbäume wird IVAN zur Belastungsprobe, denn mit ihren vielen Blättern bieten sie dem Sturm eine riesige Angriffsfläche. Im Gegensatz zum Winter ist schon bei deutlich niedrigeren Windgeschwindigkeiten die Gefahr von Windbruch groß. Daher sollte bereits ab Windspitzen von 80 km/h der Wald und frei stehende Bäume gemieden werden, denn Äste können krachen oder ganze Bäume umstürzen.

Ausblick auf das Pfingstwetter

Am Pfingstsonntag bleibt es meist freundlich. Nachmittags und abends entladen sich im Südwesten einzelne Gewitter. Das Thermometer zeigt Spitzenwerte zwischen 21 und 29 Grad an. Am Pfingstmontag beschert uns ein Tief wahrscheinlich turbulentes Wetter mit vielen Regengüssen, örtlich starken Gewittern. Für Details ist es aber noch zu früh.

Foto WetterOnline

 

Bundesrat stimmte heute der Rentenerhöhung zu

Mehr als 20 Millionen Rentnerinnen und Rentner erhalten ab 1. Juli 2019 mehr Geld: Der Bundesrat hat am 7. Juni 2019 der vom Bundeskabinett Ende April beschlossenen Rentenerhöhung zugestimmt. Ost-West-Angleichung kommt voran Danach steigen die Bezüge in Westdeutschland um rund 3,18 und in Ostdeutschland um 3,91 Prozent.
Ab 1. Juli 2019 belaufen sich die Rentenwerte im Westen dadurch auf 33,05 Euro im Westen und im Osten auf 31,89 Euro. Mit der Anhebung erreichen die Renten im Osten 96,5 Prozent des Westniveaus. Rentenplus wegen guter Lohnentwicklung Gründe für die Rentenerhöhung sind die weiterhin gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und steigende Löhne. Sie sind 2018 im Westen im Vergleich zum Vorjahr um 2,39 Prozent gestiegen, im Osten waren es 2,99 Prozent.

Sportpark: Teilsperrung der Kruppstraße wegen „Muddy Angel Run“   

Im Sportpark Duisburg findet an diesem Wochenende der „schauinsland Muddy Angel Run Ruhrgebiet“ statt. Da die Laufstrecke auch über einen Abschnitt der Kruppstraße führt, wird diese zu den Veranstaltungszeiten zwischen Bertaallee und Masurenallee gesperrt: Samstag, 8. Juni, von 7.30 bis 19.30 Uhr und am Sonntag,
9. Juni, von 7.30 bis 16.30 Uhr.

Die Bertaallee und die Masurenallee sind von der Sperrung nicht betroffen. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Weitere Informationen zur Veranstaltung auf den Internetseiten https://de.muddyangelrun.com, www.duisburgsport.de und www.sportpark-duisburg.de

A3: Auffahrt Oberhausen-Lirich in Richtung Arnheim Mittwoch- und Donnerstagnacht gesperrt
Die A3-Auffahrt Oberhausen-Lirich in Fahrtrichtung Arnheim wird in der nächsten Woche Mittwochnacht (12./13.6.) und Donnerstagnacht (13./14.6.) jeweils von 20 bis 5 Uhr gesperrt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld repariert dort eine Lärmschutzwand. Umgeleitet wird zur A42-Anschlussstelle Duisburg-Neumühl.


Statistiker sehen US-Fußballerinnen als WM-Favoritinnen
Ein an der TU Dortmund mit entwickelter Algorithmus prognostiziert: Das Frauen-Fußballteam der USA wird Weltmeister. Aus dem Turnier, das morgen (7. Juni) in Frankreich startet, gehen die Titelverteidigerinnen mit einer Wahrscheinlichkeit von 28,1 Prozent als Siegerinnen hervor.
Ein Sieg von Gastgeber Frankreich hat eine Wahrscheinlichkeit von 14,3 Prozent, England von 13,3 Prozent und Deutschland von 12,9 Prozent. Das internationale Forscher-Team hat einen Algorithmus entwickelt, der mehrere statistische Modelle für die Spielstärken der Teams mit Informationen über die Team-Struktur sowie sozio-ökonomische Faktoren des Herkunftslandes kombiniert. Mit den vorhergesagten Wahrscheinlichkeiten aus diesem Modell wurde die gesamte WM 100.000 mal durchgespielt und so der wahrscheinliche Ausgang berechnet. idr

Welthirntumortag:  Sana Kliniken laden am 8. Juni ab 14.00 Uhr zu einer Veranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte ein
Während Hirntumore bei Kindern die zweithäufigste Krebserkrankung sind, kommen sie bei Erwachsenen relativ selten vor. Über 7.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an einem bösartigen Hirntumor. Um ein Vielfaches höher ist die Anzahl der Patienten mit Hirnmetastasen, die sich infolge von Lungenkrebs, Brustkrebs oder anderen Krebsleiden entwickeln.
Im gesamten Bundesgebiet engagieren sich neben privaten Initiatoren mit Benefizaktionen auch zahlreichen Klinken für den Welthirntumortag, den die Deutschen Hirntumorhilfe vor zwanzig Jahren initiiert hat, um auf diese Krebserkrankung aufmerksam zu machen.
In Duisburg laden die Sana Kliniken am 8. Juni ab 14.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung für Patienten, Angehörige und Interessierte ein. Dort erklärt das Ärzteteam die unterschiedlichen Ausprägungen von Hirntumoren und informiert über die damit verbundenen Diagnostik- und Operationsmethoden sowie über Epilepsie bei Hirntumoren.
Anschließend können sich Besucher bei einer OP-Saal-Führung umfassend über die Operationsmöglichkeiten informieren.  
Gegen Tumore des Gehirns werden neurochirurgische Maßnahmen, Chemo- und Strahlentherapie, Immun- und Antikörpertherapie eingesetzt. Trotz großer Fortschritte in der medizinischen Behandlung ist eine Heilung für Patienten mit bösartigen Hirntumoren bisher selten möglich, weil die Lokalisation und die Biologie des Tumors die Therapie erschweren.  
In dieser Situation bietet die Krebsberatung in Duisburg Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung krankheitsbedingter Probleme und Krisen an oder vermittelt Kontakte zu Selbsthilfegruppen und anderen Ansprechpartnern. Die Beratungen sind unabhängig, kostenlos und vertraulich. Kontakt und Informationen unter: www.krebsberatung-in-duisburg.de

SPD Duisburg lädt zum Thekengespräch in Homberg

Das nächste Thekengespräch der SPD Duisburg findet am Donnerstag, 13. Juni 2019, ab 18:30 Uhr in die Gaststätte „Zum Laternchen“, Rheinpreußenstr. 44 in Duisburg-Homberg statt.  

Oberbürgermeister Sören Link stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Daneben stehen diesmal der Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir, der Ratsherr Udo Vohl, der Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann und weitere Vertreterinnen sowie Vertreter aus der Bezirksvertretung Rede und Antwort.

 



A40: Fahrbahnsanierung bei Mülheim unter Vollsperrung am langen Wochenende
In Richtung Essen wird die A40 zwischen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heimaterde - wie bereits angekündigt - von Freitag (7.6.) ab 22 Uhr bis Dienstag (11.6.) um 5 Uhr gesperrt. Die A40 erhält dort einen neuen Fahrbahnbelag. Der vorhandene lärmmindernde offenporige Asphalt (OPA) ist in einem schlechten Zustand und muss erneuert werden.
Um für Anlieger der A40 die Geräuschkulisse des täglichen Verkehrs zu mindern, baut die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr wieder einen offenporigen Asphalt in diesem Streckenabschnitt ein. Dafür wird die Fahrbahn auf etwa 2,5 Kilometern Länge abgefräst und anschließend neuer OPA eingebaut.
Weil der Asphalt an dieser Stelle auch in Fahrtrichtung Duisburg erneuert werden muss, wird am verlängerten Fronleichnamswochenende (19-23.6.) die A40 dann in die andere Richtung gesperrt. In die Sanierung der A40 an dieser Stelle investiert Straßen.NRW 2,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

VHS: Moderne Webseiten erstellen  
Ein Wochenseminar der Volkshochschule in Hamborn auf der Parallelstraße 7 befasst sich mit dem Thema „Moderne Websites mit HTML5 und CSS3“. Das Seminar findet vom 1. bis 5. Juli täglich jeweils von 9 bis 16 Uhr statt.  
Der Kurs richtet sich an Personen, die beruflich oder privat eine gut gestaltete Homepage planen, erstellen und auf einem Server veröffentlichen wollen. HTML5 und CSS3 sind die Web-Standards der Zukunft, schon heute werden sie von vielen Browsern unterstützt. Die Teilnehmer lernen an Beispielen, wie sie u. a. attraktive und suchmaschinenfreundliche Webseiten erstellen.  
Das Entgelt beträgt 200 Euro. Vorausgesetzt werden solide Internet- und Betriebssystem-Kenntnisse (Windows, MacOS) und ein sicherer Umgang mit dem Datei-Manager (Windows-Explorer, Finder).  
Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der VHS unter 0203/283-2063 und -3058 sowie auf www.vhs-duisburg.de.

VHS-Wissensbissen Android: Digitaler Terminplaner  
Die Volkshochschule bietet mit Wissensbissen Android einen Vortrag zum Thema Terminplanung mit dem Smartphone am Donnerstag, 27. Juni, von 18.15 bis 20.30 Uhr im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte an. Wissensbissen ist IT-Wissen in kleinen Portionen für Anfänger.  
Kompakt und praxisnah präsentiert die Volkshochschule an diesem Abend  verschiedene Tools für die Kalender- und Aufgaben- bzw. Kontaktverwaltung mit dem Smartphone. Erläutert werden auch, welche Apps man nutzen kann beziehungsweise sollte und wie diese funktionieren.  
Damit auf möglichst jede Frage eingegangen werden kann, ist die Gruppengröße auf zehn Teilnehmer begrenzt. Das Entgelt beträgt 17 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es bei der VHS unter 0203/283-2063 und -3058 sowie auf www.vhs-duisburg.de.