BZ-Home   Frauen-Nationalmannschaft aktuell  Redaktion Harald Jeschke


BZ-Sitemap

 

Frauen-Leitseite
Alle LS ab 1982
LS 2013 - 2018 

WM 2019
WM 2015
WM 2011 GER

Bilanz Voss  Bundestrainer*innen

National
spielerinnen
  

1982- 2018
Jahresbilanzen
2019
2018 
2017
2016
2015

Hrubesch/Jones

Bilanz Vergleiche 

 

Archiv 2018

Archiv 2017
WM Platzierungen
WM-Quali 2019
Alle Quali-Spiele

 


WM-Spiele GER
Ergebnisse aller Nationen
ab 1991

EM 2017 

EM2017 Leitseite
EM Quali 2017
Gesamt:
EM-Qualifikation
EM-Spiele 
EM 2013

Quali EM 2017 Niederlande

 

Leitseite OL2016

Olympia/Ergeb

Leitseite Olympia


WM 2015
WM-Spiele 2015
Frauen 2015

Archiv Frauen aktuell:
2017
2016

2015


Länderspiele 1982 - 2015
Archiv 2014
Frauen 2014

Vergleiche ab 2013
Frauen 2013 
29. Juni - Nov 13
Jan - 19. Jun 13
EM 2013
alle Vergleiche ab 2013
LS ab 2013
Vergleiche   
Ergebnisse 1982 - 2013
Spiele ab 1982
DFB-Frauen-WM
alle WM-Spiele  Ewige WM-Tabelle Qualifikation
 
Olympische Spiele

 






WM-Spiele  WM 2019  WM-Quali: Alle deutschen EM-Spiele  EM-Quali
Frauen WM: Voss-Team gegen China, Spanien und Südafrika

Voss-Tecklenburg beruft WM-Kader

Frankfurt/Duisburg, 14. Mai 2019 - Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat das aus 23 Spielerinnen bestehende Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli 2019) benannt. Erfahrenste Spielerinnen sind Lena Goeßling (104 Länderspiele), Alexandra Popp (95) und Dzsenifer Marozsan (89). Die Jüngste im Kader der DFB-Auswahl ist mit 17 Jahren und zwei Länderspielen Lena Oberdorf, gefolgt von Klara Bühl (18 Jahre/ein Länderspiel).

Martina Voss-Tecklenburg sagt: “Es waren verschiedene Komponenten, die am Ende für die Auswahl den Ausschlag gegeben haben. Beispielsweise haben Positionsflexibilität und Charaktereigenschaften eine Rolle gespielt, aber auch, welche Spielerinnen gut zusammenpassen. Wir haben im Trainerteam intensiv miteinander diskutiert. Am Ende waren einige knappe Entscheidungen dabei, weil wir eine hohe Qualität innerhalb der Mannschaft haben. Ich bin davon überzeugt, dass wir ein Team haben, mit dem wir gut aufgestellt sind für die WM.”

Für das letzte Trainingslager vor der Abreise zur WM in Grassau, das am 24. Mai beginnt, wird das Team um fünf weitere Spielerinnen ergänzt, um bei eventuellen Ausfällen umgehend reagieren zu können. Die WM-Vorbereitung wird mit dem Länderspiel gegen Chile am 30. Mai (ab 17.45 Uhr, live in der ARD) in Regensburg abgeschlossen.

Voss-Tecklenburg sagt: “Wir wollen die wenigen Tage, die uns in diesem Trainingslager zur Verfügung stehen, intensiv nutzen, um vor allem an Automatismen zu arbeiten, an Laufwegen und der Abstimmung untereinander. Unser Ziel ist es, mutig zu sein und dennoch die richtige Balance zu finden, damit auch die Ergebnisse stimmen. Für uns ist Chile als WM-Gegner ein sehr guter Test, um zu sehen, wo wir stehen.”

Die DFB-Auswahl reist am 3. Juni nach Frankreich und trifft in den Gruppenspielen der Weltmeisterschaft am 8. Juni (ab 15 Uhr, live in der ARD) in Rennes auf China, am 12. Juni (ab 18 Uhr, live im ZDF) in Valenciennes auf Spanien und am 17. Juni (ab 18 Uhr, live in der ARD) in Montpellier auf Südafrika.

WM-Kader:

Pos Trikot Name Geboren Verein LS Tore
T 12 Laura Benkarth 14.10.1992 Bayern München 8 0
T 21 Merle Frohms 28.01.1995 SC Freiburg 4 0
T 1 Almuth Schult 09.02.1991 VfL Wolfsburg 58 0
V 23 Sara Doorsoun 17.11.1991 VfL Wolfsburg 24 0
V 14 Johanna Elsig 01.11.1992 1. FFC Turbine Potsdam 12 0
V 8 Lena Goeßling 08.03.1986 VfL Wolfsburg 104 10
V 15 Giulia Gwinn 02.07.1999 SC Freiburg 7 1
V 5 Marina Hegering 17.04.1990 SGS Essen 2 0
V 3 Kathrin Hendrich 06.04.1992 Bayern München 29 4
V 4 Leonie Maier 29.09.1992 Bayern München 69 10
V 2 Carolin Simon 24.11.1992 Olympique Lyon 15 2
MF/S 19 Klara Bühl 07.12.2000 SC Freiburg 1 0
MF/S 13 Sara Däbritz 15.02.1995 Bayern München 59 10
MF/S 16 Linda Dallmann 02.09.1994 SGS Essen 20 5
MF/S 9 Svenja Huth 25.01.1991 1. FFC Turbine Potsdam 43 7
MF/S 22 Turid Knaak 24.01.1991 SGS Essen 7 1
MF/S 18 Melanie Leupolz 14.04.1994 Bayern München 57 8
MF/S 20 Lina Magull 15.08.1994 Bayern München 30 7
MF/S 10 Dzsenifer Marozsán 18.04.1992 Olympique Lyon 89 32
MF/S 6 Lena Sophie Oberdorf 19.12.2001 SGS Essen 2 0
MF/S 11 Alexandra Popp 06.04.1991 VfL Wolfsburg 95 45
MF/S 7 Lea Schüller 12.11.1997 SGS Essen 12 8
MF/S 17 Verena Schweers 22.05.1989 Bayern München 44 3
Abruf 27 Pauline Bremer 10.04.1996 Manchester City 17 3
  24 Kristin Demann 07.04.1993 Bayern München 20 1
  26 Lena Lattwein 02.05.2000 TSG Hoffenheim 4 0
  28 Felicitas Rauch 30.04.1996 1. FFC Turbine Potsdam 8 0
  25 Lisa Schmitz 04.05.1992 1. FFC Turbine Potsdam 2 0


Zwei Patzer von Almuth Schult

LS 464: Deutschland - Japan 2:2 (0:1)

Paderborn/Duisburg, 9. April 2019, 16 Uhr -  Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat heute nach zwei Spielen in der Ferne /Laval und Solna) ihren ersten Heimauftritt. Lena Sophie Oberdorf wurde von ihr zum ersten Mal in die Startelf beordert.
Nach einer Ecke hatten Magull (8.) und folgend Kapitänin Popp die ersten Chancen für die in Rot-Weiß spielenden Deutschen. Danach verflachte das Spiel. Die Laufbereitschaft war da, die Passgenauigkeit eher nicht und auch deshalb waren Chancen eher die Ausnahme. Oft genug funktionierte zudem die Abseitsfalle der Japanerinnen.

 

0:1 (35.) - Tor für Japan! Hegering schob den Ball zu Almuth Schul taber der Torhüterin Almut Schult rutschte der Ball vom Fuß. Japans Hasegawa versenkte das Geschenk ohne Mühe. Es war der erste Rückstand des Teams unter der Regie der neuen Bundestrainerin.

 

Martina Voss-Tecklenburg reagiert und brachte drei neue Kräfte nach der Pause.

Es wurde Druck ausgeübt und es gab  Chancen. Die erste hatte Maroszan (48.)

Tor für Deutschland zum 1:1 (53.)

Alexandra Popp traf per Kopf zum 1:1-Ausgleich. Danach ging es immer in eine Richtung. Magull und Marozsan hatten die nächsten Chancen.
Tor für Japan zum 1:2 (69.)

Kaum zu glauben, aber Deutschlands Torhüterin hatte erneut einen "Blackout". Ihr Abspiel aus dem Strafraum landete erneut beim Gast udn das 1:2 war fällig.
Tor für Deutschland zum 2:2 (72.)

Aber dieser zweite Fauxpas war wohl ansteckend. Japans Keeperin ging nur halbherzig nach einer Flanke zum Ball. Als die Kugel aus den Händen flutschte, setzte Svenja Huth kompromisslos nach und nickte zum 2:2-Ausgleich ein.

Magull, Popp und Knaak (Kopfballversuche) hätten danach die Führung erzielen können. Als für Popp Bremer kam übernahm Huth die Rolle der Kapitänin.
In der etwas hektischen Schlussphase kamen die Gäste per Kopf (90.) zu einer guten Möglichkeit. Bremer rettete vor der Linie. Im Gegenzug hätte Marozsan den Siegtreffer erzielen können.

Es blieb letztendlich beim 2:2. Zwei Patzer der ansonsten so sicheren Almuth Schult waren die nicht so positive Überraschung. Immerhin hatte das Team zwei solche Rückschläge verdaut und hätte von den Chancen her sogar noch gewinnen können.

Tore:
0:1 (35.) Hasegawa
1:1 (53.) Popp
1:2 (69.) Yokoyama
2:2 (72.) Huth


Zuschauer Benteler Arena Paderborn: 4804

Deutschland:  1 Schult - 3 Hendrich (75. Dallmann), 9 Huth, 10 Marozsan, 11 Popp (K/81. Bremer), 15 Gwinn, 17 Schweers (46. Knaak), 20 Magull, 25 Elsig (46.. Dousoun), 28 Hegering, 33 Oberdorf (46. Goeßling)
Pos. Spieler   LS Tore Saison 2019/2020
ges. ges. Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 8   3 245 2 1            
V Blässe 27   10 627 7 3 4          
V Bremer 16 3 1 15   1            
  Bühl 1   1 2   1            
Mf/S Däbritz 59 10 18 1422 18 1 8 2 2 1    
Mf Dallmann 20 4 16 908 10 6 6 3 2      
V Demann 20 1 11 916 11   2 1        
Mf Doorsoun 24   16 1258 14 2 3     1    
V Elsig 12   11 547 6 5 1     1    
T Frohms 4   4 315 3 1            
Mf Goeßling 104 10 11 594 6 5 2   2      
Mf Gwinn 7 1 7 443 5 2 3 1   1    
V Hechler                        
  Hegering 2   2 180 2              
V Hendrich 29 3 14 1132 12 2 2 2        
V Henning 42 2 3 180 2 1 1 1   1    
S Huth 43 7 17 1274 16 1 9 7 3 1    
S Islacker 25 5 10 329 3 7 3   2      
  Kämper                        
S Kayikci 11 5 8 325 3 5 1 5        
Mf Kemme 47 6 8 631 7 1 2 4 3 1    
V Kerschowski 21 4 3 225 2 1   1        
V Klasen 3   1 45   1       1    
Mf Knaak 7 1 7 222 2 5 2 1        
Mf/S Lattwein 4   4 227 2 3            
Mf Laudehr 103 26 4 232 3 1 3          
Mf Leupolz 57 8 9 529 6 3 4     1    
Mf Lohmann 1   1 21   1            
Mf Magull 30 7 20 1162 12 8 5 5 3 1    
V Maier 69 10 16 1122 11 5 2 3 1 1    
Mf Marozsán 89 32 16 1417 16   2 2 4      
S Mittag 158 50 5 363 4 1 2   2 1    
  Oberdorf 2   2 75 1 1 1          
V Peter 118 8 12 971 12   3 3        
S Petermann 19 5 7 262 2 5 1 1 1      
Mf Popp 94 45 14 1223 14   4 10 2 3    
V Rall 1   1 90 1              
V Rauch 4   4 169 3 1 3   1      
S Rolser 2   2 56   2     1      
T Schlüter 1   1 45   1            
T Schmitz 2   2 90 2   2          
S Schüller 12 8 12 531 7 5 5 8        
T Schult 58   17 1465 17   1          
V Schweers (Faißt) 44 3 10 791 9 1 3   2      
V Simon 15 2 13 951 11 2 3 2 3      
V Wedemeyer 1   1 25   1            
T Weiß 4                      
    LS Tore Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖

SWE

JPN

Pos

Trikot

Spielerin

Geboren

Verein

LS

Tore

LS

Tore

T

21

Merle Frohms

28.01.1995

SC Freiburg

4

0

T

31

Carina Schlüter

08.11.1996

SC Sand

1

0

T

1

Almuth Schult

09.02.1991

VfL Wolfsburg

57

0

58

V

23

Sara Doorsoun

17.11.1991

VfL Wolfsburg

23

0

24

V

25

Johanna Elsig

01.11.1992

1. FFC Turbine Potsdam

11

0

12

V

8

Lena Goeßling

08.03.1986

VfL Wolfsburg

103

10

104

V

28

Marina Hegering

17.04.1990

SGS Essen

1

0

2

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

Bayern München

28

4

29

V

19

Felicitas Rauch

30.04.1996

1. FFC Turbine Potsdam

7

0

V

17

Verena Schweers

22.05.1989

Bayern München

43

3

44

V

2

Carolin Simon

24.11.1992

Olympique Lyon

15

2

Mf/S

27

Pauline Bremer 10.04.1996 Manchester City 16 3 17  

Mf/S

32

Klara Bühl

07.12.2000

SC Freiburg

1

0

Mf/S

13

Sara Däbritz

15.02.1995

Bayern München

59

10

Mf/S

16

Linda Dallmann

02.09.1994

SGS Essen

19

5

20

Mf/S

15

Giulia Gwinn

02.07.1999

SC Freiburg

6

1

7

Mf/S

9

Svenja Huth

25.01.1991

 FFC Turbine Potsdam

42

6

43

7

Mf/S

22

Turid Knaak

24.01.1991

SGS Essen

5

1

6

Mf/S

26

Lena Lattwein 02.05.2000 TSG 1899 Hoffenheim 4 0    

Mf/S

18

Melanie Leupolz

14.04.1994

Bayern München

57

8

Mf/S

20

Lina Magull

15.08.1994

Bayern München

29

7

30

Mf/S

10

Dzsenifer Marozsán

18.04.1992

Olympique Lyon

88

32

89

Mf/S

33

Lena Sophie Oberdorf

19.12.2001

SGS Essen

1

0

2

Mf/S

11

Alexandra Popp

06.04.1991

VfL Wolfsburg

94

44

95

45

Mf/S

7

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

12

8


Deutschland gegen Schweden - der Klassiker im Frauenfußball
2:1-Sieg mit zwei Debütantinnen und zwei Geburtstagskindern

Solna/Duisburg, 6. April 2019 - Mit Torfrau Almuth Schult geht die Frauen-Nationalmannschaft in die beiden Länderspiele gegen Schweden am 6. April (ab 13.45 Uhr, live in der ARD) in Solna nahe Stockholm und gegen Japan am 9. April (ab 16 Uhr, live im ZDF) in Paderborn.

Die Begegnung mit Schweden ist ein Klassiker des Frauenfußballs. Schon 27-mal trafen beide Teams aufeinander – zuletzt in der Gruppenphase der EM 2017 in den Niederlanden, die Partie endete torlos. Die Bundestrainerin erläutert: “Schweden hat große Qualität in der Offensive, das Team spielt mit viel Tempo nach vorne und besticht durch seine physischen Stärken und körperliche Präsenz. Es wird spannend sein zu sehen, wie wir gegen dieses starke Angriffspressing Lösungen finden und uns behaupten können.”
Debütieren wird Essens Marina Hegering, was auch von mutigen Schritten der Bundestrainerin zeugt, die vor der WM testen möchte, was möglich ist. An ihrem Geburtstag lief Alexandra Pop als Kapitänin auf.

Schweden - Deutschland  1:2 (0:0)

Das Spiel wurde von beiden Teams sehr engagiert begonnen. Es ging sofort rauf udn runter, wobei Deutschland gut beraten war, den schnellen Schwedinnen nicht zu viel Raum zu lassen.
Doie erste Chance gab es in der 21. Minute, als Turid Knaak einen langen und genauen Pass von Dzsenifer Marozsan mit einem guten Schuss aus spitzen Winkel abschloss. Schwedens Keeperin lenkte zur Ecke.
Weitere Chancen: 28. Schuss von Popp - hoch am linken Ecke vorbei.

31. Marozsan.

Es fehlten zwar die Tore, aber es war ein sehr interessantes Spiel mit Chancen-Vorteil für das Team im weißen Dress.

In der zweiten Hälfte kam ebenfalls ein Geburtstagskind zum Zuge.  Kathrin Hendrich machte sich in der 51. Minute ein schönes Geschenk zu ihrem Ehrentag. Sie traf nach guter Ecke von Marozsan zum 0:1.

54. Leupolz ans Außennetz.
65. Minute 0:2: Hendrich flankte in die Mitte und Dallmans Schuisss aus etwas 17 Metern Distanz schlug wunderschön hoch im rechten Eck ein. Der Freudentanz von Martina Voss-Tecklenburg war ebenso sehenswert.
71. Minute: Schweers räumte per Grätsche Jakobsson ab - Foulelfmeter:

 83. Minute: Popp klärte vor der Linie.

Es blieb beim 2:1 und dem glücklichen Händchen beim Einwechseln mit den Torschützinnen.
Zwei Pflichtspiele für die Bundestrainerin und zwei Erfolge.

Tore: 0:1 (51.) Hendrich (Marozsan),
0:2 (65.) Dallemnn (Hendrich)
1:2 (72.) Seger (Elfmeter)

Zuschauer offiziell: 25.182

Deutschland: 1 Schult – 10 Marozsan, 11 Popp (C), 15 Gwinn (76. Bremer), 17 Schweers, 18 Leupolz (61. Dallmann), 19 Rauch (46.Hendrich), 20 Magull (76. Lattwein), 22 Knaak (61. Oberdorf), 23 Doorsoun (88. Elsig), 28 Hegering.
Pos. Spieler   LS Tore Saison 2019/2020 nach GER - JPN 2:2
ges. ges. Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 8   3 245 2 1            
V Blässe 27   10 627 7 3 4          
V Bremer 16 3 1 15   1            
  Bühl 1   1 2   1            
Mf/S Däbritz 59 10 18 1422 18 1 8 2 2 1    
Mf Dallmann 20 4 16 908 10 6 6 3 2      
V Demann 20 1 11 916 11   2 1        
Mf Doorsoun 24   16 1258 14 2 3     1    
V Elsig 12   11 547 6 5 1     1    
T Frohms 4   4 315 3 1            
Mf Goeßling 104 10 11 594 6 5 2   2      
Mf Gwinn 7 1 7 443 5 2 3 1   1    
V Hechler                        
  Hegering 2   2 180 2              
V Hendrich 29 3 14 1132 12 2 2 2        
V Henning 42 2 3 180 2 1 1 1   1    
S Huth 43 7 17 1274 16 1 9 7 3 1    
S Islacker 25 5 10 329 3 7 3   2      
  Kämper                        
S Kayikci 11 5 8 325 3 5 1 5        
Mf Kemme 47 6 8 631 7 1 2 4 3 1    
V Kerschowski 21 4 3 225 2 1   1        
V Klasen 3   1 45   1       1    
Mf Knaak 7 1 7 222 2 5 2 1        
Mf/S Lattwein 4   4 227 2 3            
Mf Laudehr 103 26 4 232 3 1 3          
Mf Leupolz 57 8 9 529 6 3 4     1    
Mf Lohmann 1   1 21   1            
Mf Magull 30 7 20 1162 12 8 5 5 3 1    
V Maier 69 10 16 1122 11 5 2 3 1 1    
Mf Marozsán 89 32 16 1417 16   2 2 4      
S Mittag 158 50 5 363 4 1 2   2 1    
  Oberdorf 2   2 75 1 1 1          
V Peter 118 8 12 971 12   3 3        
S Petermann 19 5 7 262 2 5 1 1 1      
Mf Popp 94 45 14 1223 14   4 10 2 3    
V Rall 1   1 90 1              
V Rauch 4   4 169 3 1 3   1      
S Rolser 2   2 56   2     1      
T Schlüter 1   1 45   1            
T Schmitz 2   2 90 2   2          
S Schüller 12 8 12 531 7 5 5 8        
T Schult 58   17 1465 17   1          
V Schweers (Faißt) 44 3 10 791 9 1 3   2      
V Simon 15 2 13 951 11 2 3 2 3      
V Wedemeyer 1   1 25   1            
T Weiß 4                      
                           
    LS Tore Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖

SWE

Pos

Trikot

Spielerin

Geboren

Verein

LS

Tore

T

21

Merle Frohms

28.01.1995

SC Freiburg

4

0

T

31

Carina Schlüter

08.11.1996

SC Sand

1

0

T

1

Almuth Schult

09.02.1991

VfL Wolfsburg

57

0

V

23

Sara Doorsoun

17.11.1991

VfL Wolfsburg

23

0

V

25

Johanna Elsig

01.11.1992

1. FFC Turbine Potsdam

11

0

V

8

Lena Goeßling

08.03.1986

VfL Wolfsburg

103

10

V

28

Marina Hegering

17.04.1990

SGS Essen

1

0

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

Bayern München

28

4

V

19

Felicitas Rauch

30.04.1996

1. FFC Turbine Potsdam

7

0

V

17

Verena Schweers

22.05.1989

Bayern München

43

3

V

2

Carolin Simon

24.11.1992

Olympique Lyon

15

2

Mf/S

27

Pauline Bremer 10.04.1996 Manchester City 16 3

Mf/S

32

Klara Bühl

07.12.2000

SC Freiburg

1

0

Mf/S

13

Sara Däbritz

15.02.1995

Bayern München

59

10

Mf/S

16

Linda Dallmann

02.09.1994

SGS Essen

19

5

Mf/S

15

Giulia Gwinn

02.07.1999

SC Freiburg

6

1

Mf/S

9

Svenja Huth

25.01.1991

1. FFC Turbine Potsdam

42

6

Mf/S

22

Turid Knaak

24.01.1991

SGS Essen

5

1

Mf/S

26

Lena Lattwein 02.05.2000 TSG 1899 Hoffenheim 4 0

Mf/S

18

Melanie Leupolz

14.04.1994

Bayern München

57

8

Mf/S

20

Lina Magull

15.08.1994

Bayern München

29

7

Mf/S

10

Dzsenifer Marozsán

18.04.1992

Olympique Lyon

88

32

Mf/S

33

Lena Sophie Oberdorf

19.12.2001

SGS Essen

1

0

Mf/S

11

Alexandra Popp

06.04.1991

VfL Wolfsburg

94

44

Mf/S

7

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

12

8


Almuth Schult kehrt ins Aufgebot zurück

Frankfurt/Duisburg, 26. März 2019 - Mit Torfrau Almuth Schult geht die Frauen-Nationalmannschaft in die beiden Länderspiele gegen Schweden am 6. April (ab 13.45 Uhr, live in der ARD) in Solna nahe Stockholm und gegen Japan am 9. April (ab 16 Uhr, live im ZDF) in Paderborn.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg berief die 28-Jährige vom VfL Wolfsburg nach ihrer auskurierten Maserninfektion wieder in das 23-köpfige Aufgebot, in das zwei weitere Spielerinnen zurückkehren, die zuletzt passen mussten: Lena Oberdorf ist nach ihrem Infekt ebenso wieder dabei wie Linda Dallmann (beide SGS Essen), die ihre muskulären Probleme überwunden hat.

Martina Voss-Tecklenburg “Japan und Schweden sind zwei absolute Topnationen im Frauenfußball. Unser Ziel ist es, diese Spiele zu nutzen, um auf der einen Seite zu testen, auf der anderen aber auch Automatismen einzustudieren. Es ist für uns grundsätzlich wichtig, beides zusammenzubringen.”


Drei Tage später trifft die DFB-Auswahl im ersten Heimspiel unter der Leitung von Martina Voss-Tecklenburg auf Japan, den Vizeweltmeister von 2015. Das vorerst letzte von insgesamt 13 Spielen fand im März 2014 im Rahmen des Algarve Cups statt. Damals gewann die deutsche Mannschaft mit 3:0.

Voss-Tecklenburg sagt: “Japan ist ein völlig anderer Gegner als Schweden. Das Team ist technisch hochversiert, spielt schnellen Kombinationsfußball und ist eingespielt. Das wird für uns der zweite Vergleich auf hohem Niveau innerhalb weniger Tage und somit auch ein optimaler Test für die WM.”

Tickets für das Heimspiel in Paderborn sind unter tickets.dfb.de erhältlich.


In Regensburg gegen Chile: Letzter Test vor der WM

Frankfurt/Duisburg, 01. März 2019 - Die Frauen-Nationalmannschaft bestreitet ihr letztes Länderspiel vor der Abreise zur Weltmeisterschaft nach Frankreich in Regensburg gegen Chile. Das entschied das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in seiner heutigen Sitzung in Frankfurt/Main. Die Begegnung findet am 30. Mai 2019 ab 17.45 Uhr (live in der ARD) statt.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sagt: „Wir freuen uns auf die Begegnung mit Chile. Das letzte Spiel vor einem Turnier ist immer etwas ganz Besonderes. Regensburg ist ein toller Standort, der beste Bedingungen bietet, um uns mit einer guten Performance in einer positiven Atmosphäre auf die WM einzustellen.“

Vor dem abschließenden Länderspiel bereitet sich die DFB-Auswahl vom 24. bis 31. Mai im Rahmen eines Trainingslagers in Grassau auf das Turnier vor. Die Abreise zur WM ist für den 3. Juni geplant. Die DFB-Auswahl trifft in den Gruppenspielen der Weltmeisterschaft am 8. Juni (ab 15 Uhr) in Rennes auf China, am 12. Juni (ab 18 Uhr) in Valenciennes auf Spanien und am 17. Juni (ab 18 Uhr) in Montpellier auf Südafrika.

Bei Voss-Tecklenburgs Erstlingswerk sprang gleich ein Sieg heraus
Erste Schlappe nasch neun Spielen ohne Niederlage für Frankreich

Laval/Duisburg, 28. Februar 2019 - Für ihre Länderspiel-Premiere am 28. Februar (ab 21 Uhr) in Laval gegen Frankreich hat Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg 23 Spielerinnen ins Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft berufen, darunter erstmals Marina Hegering von der SGS Essen.
Das erste Aufeinandertreffen fand am 16. Mai 1987 im saarländischen Dillingen statt. Das DFB-Team siegte 2:0. durch die Tore  der jetzigen Bundestrainerin und ihrer Vor-Vorgängering Sylvia Neid.


Die WM-Gastgeberinnen haben die vergangenen acht Spiele gewonnen, besiegten zuletzt Weltmeister USA mit 3:1. "Les Bleues" haben ihre Serie seit dem 3:0 gegen Deutschland beim SheBelieves Cup vor einem Jahr gestartet. Inklusive des 1:1 gegen die USA im Spiel zuvor ist Frankreich sogar seit neun Begegnungen ungeschlagen (acht Siege, ein Remis). Die letzte Niederlage kassierten Les Bleues zum Auftakt des SheBelieves Cups gegen England (1:4).

 

Fehlen wird dem DFB-Team bei der Begegnung im Land des WM-Gastgebers 2019 Torfrau Almuth Schult (VfL Wolfsburg), die sich nach ihrer Masern-Infektion noch in der Rekonvaleszenz befindet. Aufgrund muskulärer Probleme fallen außerdem Linda Dallmann (SGS Essen) und Leonie Maier (FC Bayern München) aus, Lena Petermann (1. FFC Turbine Potsdam) muss weiter aufgrund von Fußbeschwerden passen. Die Partie gegen Frankreich ist der erste Härtetest der DFB-Auswahl auf dem Weg zur Weltmeisterschaft (7. Juni bis 7. Juli 2019).


Frankreich - Deutschland 0:1 (0:1)
Tore: 0:1 (31.) Lea Schüller

 

Deutschland: 21 Frohms – 2 Simon (71. Rauch), 3 Hendrich, 7 Schüller (61. Gwinn), 10 Marozsan (71. Lattwein), 13 Däbritz (61. Magull), 17 Schweers (89. Bühl), 18 Leupolz, 19 Huth (C), 23 Doorsoun, 25 Elsig.

Gelbe Karten: Leupolz (65.), Gwinn (80.)
Zuschauer: 10.238. Sr.: Kateryna Monsul (Ukraine)

Pos

Trikot

Name

Geboren

Verein

LS

Tore

T

21

Merle Frohms

28.01.1995

SC Freiburg

4

0

T

30

Meike Kämper

23.04.1994

MSV Duisburg

0

0

T

12

Lisa Schmitz

04.05.1992

1. FFC Turbine Potsdam

2

0

V

23

Sara Doorsoun

17.11.1991

VfL Wolfsburg

22

0

V

25

Johanna Elsig

01.11.1992

1. FFC Turbine Potsdam

10

0

V

8

Lena Goeßling

08.03.1986

VfL Wolfsburg

103

10

V

28

Marina Hegering

17.04.1990

SGS Essen

0

0

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

Bayern München

27

3

V

27

Felicitas Rauch

30.04.1996

1. FFC Turbine Potsdam

7

0

V

17

Verena Schweers

22.05.1989

Bayern München

42

3

V

2

Carolin Simon

24.11.1992

Olympique Lyon

15

2

Mf/S

13

Sara Däbritz

15.02.1995

Bayern München

59

10

Mf/S

15

Giulia Gwinn

02.07.1999

SC Freiburg

5

1

Mf/S

19

Svenja Huth

25.01.1991

1. FFC Turbine Potsdam

42

6

Mf/S

22

Turid Knaak

24.01.1991

SGS Essen

5

1

Mf/S

26

Lena Lattwein

02.05.2000

TSG Hoffenheim

3

0

Mf/S

18

Melanie Leupolz

14.04.1994

Bayern München

56

8

Mf/S

29

Sydney Lohmann

19.06.2000

Bayern München

1

0

Mf/S

20

Lina Magull

15.08.1994

Bayern München

28

7

Mf/S

10

Dzsenifer Marozsán

18.04.1992

Olympique Lyon

87

32

Mf/S

33

Lena Sophie Oberdorf

SGS Essen

0

0

Mf/S

11

Alexandra Popp

06.04.1991

VfL Wolfsburg

93

44

Mf/S

7

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

12

8

Mf/S   Klara Bühl 07.12.2000 SC Freiburg 1  

Pos. Spieler   LS Tore Saison 2018/2019
ges. ges. Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 8   3 245 2 1            
V Blässe 27   10 627 7 3 4          
V Bremer 15 3                    
Mf/S Däbritz 59 10 18 1422 18 1 8 2 2 1    
Mf Dallmann 18 4 14 862 10 4 6 3 2      
V Demann 20 1 11 916 11   2 1        
Mf Doorsoun 22   14 1125 13 1 2     1    
V Elsig 10   9 500 5 4       1    
T Frohms 4   4 315 3 1            
Mf Goeßling 103 10 10 549 6 4 2   2      
Mf Gwinn 5 1 5 278 3 2 2 1   1    
V Hechler                        
  Hegering                        
V Hendrich 27 3 12 1013 11 1 1 2        
V Henning 42 2 3 180 2 1 1 1   1    
S Huth 42 6 16 1184 15 1 9 6 3 1    
S Islacker 25 5 10 329 3 7 3   2      
  Kämper                        
S Kayikci 11 5 8 325 3 5 1 5        
Mf Kemme 47 6 8 631 7 1 2 4 3 1    
V Kerschowski 21 4 3 225 2 1   1        
V Klasen 3   1 45   1       1    
Mf Knaak 5 1 5 117 1 4 1 1        
Mf/S Lattwein 3   3 137 1 2            
Mf Laudehr 103 26 4 232 3 1 3          
Mf Leupolz 56 8 8 469 5 3 3     1    
Mf Lohmann 1   1 21   1            
Mf Magull 28 7 18 997 10 8 4 5 3 1    
V Maier 69 10 16 1122 11 5 2 3 1 1    
Mf Marozsán 87 32 14 1237 14   2 2 4      
S Mittag 158 50 5 363 4 1 2   2 1    
  Oberdorf                        
V Peter 118 8 12 971 12   3 3        
S Petermann 19 5 7 262 2 5 1 1 1      
Mf Popp 93 44 13 1133 13   4 9 2 3    
V Rall 1   1 90 1              
V Rauch 3   3 124 2 1 2   1      
S Rolser 2   2 56   2     1      
T Schlüter 1   1 45   1            
T Schmitz 2   2 90 2   2          
S Schüller 12 8 12 531 7 5 5 8        
T Schult 56   15 1285 15   1          
V Schweers (Faißt) 42 3 8 656 7 1 2   2      
V Simon 15 2 13 951 11 2 3 2 3      
V Wedemeyer 1   1 25   1            
T Weiß 4                      
                           
    LS Tore Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖



Qualifikation zur Europameisterschaft 2021 in England gegen Ukraine, Irland, Griechenland und Montenegro

Frankfurt/Duisburg, 21. Februar 2019 - Für die Europameisterschaft 2021 in England wurde in der UEFA-Zentrale in Nyon am heutigen Donnerstag die Qualifikation zur EURO ausgelost. Und die Losfeen um die ehemalige Weltfußballerin Nadine Keßler bescherte interessante Aufgaben. In Gruppe I trifft Rekordeuropameister Deutschland auf die Ukraine, Irland, Griechenland und Montenegro.


England als Gastgeber qualifiziert

Titelverteidiger Niederlande bekommt es in Gruppe A mit Russland, Slowenien, der Türkei, Kosovo und Estland zu tun. Frankreich, nächster Gegner des DFB-Teams, wurde Österreich, Serbien, Kasachstan und Mazedonien zugelost.

Die Gruppensieger und die drei Gruppenzweiten mit der besten Bilanz gegen die Teams auf dem ersten, dritten, vierten und fünften Platz ihrer Gruppe werden neben Gastgeber England an der Endrunde teilnehmen. Die anderen sechs Tabellenzweiten werden im Oktober 2020 Play-offs um die übrigen drei Startplätze bei der EURO austragen.

Die Qualifikation zur EURO 2021 -

Termine Qualifikationsrunde: 
26. August - 3. September 2019, 30. September - 8. Oktober 2019, 4. - 12. November 2019, 2. - 11. März 2020, 6. - 14. April 2020, 1. - 9. Juni 2020, 14. - 22. September 2020
Auslosung Play-offs: 25. September 2020, Nyon
Play-offs (Hin- und Rückspiel): 19. - 27. Oktober 2020
Auslosung Endrunde: Ende 2020, England
Endrunde: Juli 2021, England
Die Gruppen (Niederlande Titelverteidiger):
Gruppe A: Niederlande, Russland, Slowenien, Türkei, Kosovo, Estland
Gruppe B: Italien, Dänemark, Bosnien und Herzegowina, Israel, Malta, Georgien
Gruppe C: Norwegen, Wales, Belarus, Nordirland, Färöer Inseln
Gruppe D: Spanien, Tschechische Republik, Polen, Moldawien, Aserbaidschan
Gruppe E: Schottland, Finnland, Portugal, Albanien, Zypern
Gruppe F: Schweden, Island, Ungarn, Slowakei, Lettland
Gruppe G: Frankreich, Österreich, Serbien, Kasachstan, EJR Mazedonien
Gruppe H: Schweiz, Belgien, Rumänien, Kroatien, Litauen
Gruppe I: Deutschland, Ukraine, Republik Irland, Griechenland, Montenegro