BZ-Home   BZ-Sitemap  WM-Qualifikation                         WM-Leitseite  

Frauen-Leitseite

National-
spielerinnen
 

Jahresbilanzen

2018 

2017

 

alle WM-Spiele
 
 
Ewige-WM-Tabelle
EM-Qualifikation
EM-Spiele











































































































































































































































































































































































































































































































































































Alle Qualifikationsspiele   - Qualifikation zur WM 2019
WM-Ergebnissse aller  Nationen ab 1991
 
WMQ38 - LS455: Slowenien - Deutschland 0:4 (0:2)

Domzale, 10. April 2018 - Das Team von Übergangs-Nationaltrainer der Frauen Horst Hrubesch siegte auch im zweiten WM-Qualifikationsspiel mit 4:0. Dabei debütierte Essens Turid Knaak (212. Nationalspielerin seit 1982).

Tore: 0:1 (10.) Magull (Dallmann), 0:2 (43.) Eigtentor Lana Golob, 0:3 (53.) Popp (Petermann), 0:4 (61.) Dallmann (Maier).
- In der 90. Minute vergab Marozsan  einen Foulelfmeter
25. gelbe Karte Doursoon
SR.: Schiedsrichter/in:  Sarah Garratt (England). Zuschauer 500.

Deutschland: Schult - Maier, Demann, Schüller (46. Petermann), Marozsan (C), Popp (76. Islacker), Däbritz (46. Knaak), Doorsoun, Dallmann, Huth, Magull

Nation

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pte.

1

6

5

0

1

28:3

25

15

2

5

4

1

0

19:3

16

13

3

5

2

1

2

13:6

7

7

4

5

1

0

4

5:16

-11

3

5

5

0

0

5

0:37

-37

0


Pos.

Spieler  

LS

Tore

Saison 2017/2018
Slowenien - GER 0:4

ges.

ges.

Sp

Min

Start

EW

AW

T

Ass

‖‖

‖‖

T

Benkarth

8

3

245

2

1

Beck

V

Blässe

27

10

627

7

3

4

V

Bremer

15

3

Mf

Däbritz

53

8

12

962

12

5

2

1

Mf

Dallmann

15

3

11

676

8

3

5

2

2

V

Demann

18

1

9

736

9

2

1

Mf

Doorsoun

15

7

495

6

1

2

1

V

Elsig

5

4

123

1

3

V

Faißt

37

3

4

360

4

1

Mf

Feldkamp

Mf

Goeßling

101

10

8

454

5

3

2

2

Mf

Gwinn

1

1

13

1

V

Hendrich

24

3

9

743

8

1

1

2

V

Henning

42

2

3

180

2

1

1

1

1

S

Huth

37

3

11

817

10

1

5

3

2

1

S

Islacker

25

5

10

329

3

7

3

2

S

Kayikci

10

5

7

322

3

4

1

5

Mf

Kemme

47

6

8

631

7

1

2

4

3

1

V

Kerschowski

21

4

3

225

2

1

1

V

Klasen

3

1

45

1

1

Knaak

1

1

45

1

Mf

Laudehr

103

26

4

232

3

1

3

Mf

Leupolz

51

8

3

126

1

2

1

Mf

Magull

21

4

11

561

5

6

2

2

1

1

V

Maier

63

8

10

737

8

2

2

1

2

1

Mf

Marozsán

86

32

13

1167

13

1

2

4

S

Mittag

158

50

5

363

4

1

2

2

1

V

Peter

117

8

11

926

11

2

3

S

Petermann

16

4

4

76

4

1

Mf

Popp

88

41

8

687

8

3

6

1

1

T

Schlüter

T

Schmidt

S

Schüller

7

5

7

283

4

3

3

5

T

Schult

54

13

1105

13

1

V

Simon

8

6

495

6

1

2

Wedemeyer

 

 

38

26

10

 

LS

Tore

Sp

Min

Start

EW

AW

T

Ass

‖‖

‖‖



Pos

Trikot

Name

Geboren

Verein

Spiele

Tore

T

12

Laura Benkarth

14.10.1992

SC Freiburg

8

0

T

21

Carina Schlüter

08.11.1996

SC Sand

0

0

T

1

Almuth Schult

09.02.1991

VfL Wolfsburg

54

0

V

14

Anna Blässe

27.02.1987

VfL Wolfsburg

27

0

V

15

Sara Doorsoun

17.11.1991

SGS Essen

15

0

V

2

Johanna Elsig

01.11.1992

Turbine Potsdam

5

0

V

17

Verena Faißt

22.05.1989

Bayern München

38

3

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

1. FFC Frankfurt

24

3

V

4

Leonie Maier

29.09.1992

Bayern München

63

8

V

5

Joelle Wedemeyer

12.08.1996

VfL Wolfsburg

0

0

Mf

13

Sara Däbritz

15.02.1995

Bayern München

53

8

Mf

16

Linda Dallmann

02.09.1994

SGS Essen

15

3

Mf

6

Kristin Demann

07.04.1993

Bayern München

18

1

Mf

8

Lena Goeßling

08.03.1986

VfL Wolfsburg

101

10

Mf

22

Turid Knaak

24.01.1991

SGS Essen

1

0

Mf

18

Melanie Leupolz

14.04.1994

Bayern München

51

8

Mf

20

Lina Magull

15.08.1994

SC Freiburg

21

4

Mf

10

Dzsenifer Marozsán

18.04.1992

Olympique Lyon

86

32

S

19

Svenja Huth

25.01.1991

Turbine Potsdam

37

3

S

9

Mandy Islacker

08.08.1988

Bayern München

25

5

S

23

Lena Petermann

05.02.1994

SC Freiburg

16

4

S

11

Alexandra Popp

06.04.1991

VfL Wolfsburg

88

41

S

7

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

7

 5

WMQ37 - LS454: Deutschland - Tschechien 4:0 (2:0)
Das Schüller-Torfestival sorgte für ersten Sieg in 2018

Erstlingswerk bei den Frauen von Horst Hrubesch voll gelungen!
Halle, 07. April 2018 - Vor dem Spiel gab es noch die Ehrung für Lena Goeßling, die als 25. den Hunderter-Club der Nationalspielerine mit 100 internationalen Einsätzen konplettiert. Sie ist heute zum 101. Mal dabei.

 

4. Minute: 1:0 für Deutschland! Nach einem mißratenen Einwurf der in Rot spielenden Gäste die Jüngste im TeamLea Schüller  an den Ball und zog schnurstracks in den 16er, wo sie nicht lange fackelte. Ihr Schuss saß im langen Eck.
Mit gutem Pressing wurden auch weitere Chancen herausgespielt.

27. Mnute: Nach Ecke Deutschland versuchte es Huth im Fünfer mit einem Fallrückzieher, der auf der Linie geklärt wurde.

31. Minute: 2:0 für Deutschland! Maier fing den Konter der Gäste ab, spielte einen prima Doppelpass und legte quer auf Schüller, die auch vollendete.

Zweite Halbzeit

61. Minute: Die deutsche Abwehr ließ Svitkova agieren, ihr Versuch ging an die Latte, den Rebound konnte ihre völlig frei stehende Kollegin Szewieczkova am kurzen Eck nicht verwerten.

67. Minute: Eine Kombination Däbritz - Popp endet mit gutem Versuch von Popp, den die Gästetorhüterin noch abwehren konnte.

68. Minute: 3:0 für Deutschland! Die gelungene Abwehraktion von Tschechiens Torhüteriin Votikova nach dem Popp-Versuch führte zur Ecke. Die köpfte Schüller zum 3:0 ins lange Eck.

78. Minute: 4:0 für Deutschland! Nachdem sie zwei Minuten zuvor ohne Schussversuch nach einem Dribbling scheiterte, nahm sich Däbritz diesmal ein Herz und zog sofort ab. Die Gästekeeperin wehrte zur Seite ab, wo - na wer schon heute? - Lea Schüller goldrichtig mitgelaufen war und einnetzte.

Ein Doorsoun-Patzer in der Nachspielzeit (klärte nicht konsequent) brachte noch einmal unnötige Gefahr.


Tore: 1:0 (4.) Schüller, 2:0 (31.) Schüller (Maier), 3:0 (68.) Schüller, 4:0 (78.) Schüller (Däbritz)

Karten: Gelb 38. (Däbritz),

Zuschauer: 4600

Deutschland:
Schult - Blässe (46. Faißt), Doorsoun, Demann, Maier - Huth, Goeßling (46. Leupolz), Marozsan, Däbritz - Schüller, Popp (75. Petermann)

Tschechien: Votikova - Chlastakova, Bertholdova (87.Ringelova), Sedlackova, Vystejnova - Bartonova, Cahynova, Krejcirikova, Szewieczkova - Vonkova, Svitkova

Pos. Spieler   LS Tore Saison 2017/2018
ges. ges. Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 8   3 245 2 26            
  Beck                        
V Blässe 27   10 627 7 153 241          
V Bremer 15 3                    
Mf Däbritz 52 8 11 917 11   291   2 1    
Mf Dallmann 14 2 10 586 7 198 336 1 1      
V Demann 17 1 8 646 8   108 1        
Mf Doorsoun 14   6 405 5 89 135          
V Elsig 5   4 123 1 240            
V Faißt 37 3 4 360 4       1      
Mf Feldkamp                        
Mf Goeßling 101 10 8 454 5 220 133   2      
Mf Gwinn 1   1 13   78            
V Hendrich 24 3 9 743 8 46 69 2        
V Henning 42 2 3 180 2 46 46 1   1    
S Huth 36 3 10 727 9 46 327 3 2 1    
S Islacker 24 5 9 314 3 426 197   2      
S Kayikci 10 5 7 322 3 267 46 5        
Mf Kemme 47 6 8 631 7 75 167 4 3 1    
V Kerschowski 21 4 3 225 2 46   1        
V Klasen 3   1 45   46       1    
Mf Laudehr 103 26 4 232 3 63 207          
Mf Leupolz 50 8 2 81 1 69 60          
Mf Magull 20 3 10 471 4 376 123 1 1 1    
V Maier 62 8 9 647 7 138 155 1 1 1    
Mf Marozsán 85 32 12 1077 12   88 2 4      
S Mittag 158 50 5 363 4 46 140   2 1    
V Peter 117 8 11 926 11   118 3        
S Petermann 15 4 3 31   242            
Mf Popp 87 40 7 612 7   164 5 1 1    
T Schlüter                        
T Schmidt                        
S Schüller 6 5 6 238 3 232 109 5        
T Schult 53   12 1015 12   26          
V Simon 8   6 495 6   46   2      
  Wedemeyer                        
T Weiß 4                      
                  35 24 9    
    LS Tore Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖

Svitkova

Pos

Trikot

Name

Geboren

Verein

Spiele

Tore

T

12

Laura Benkarth

14.10.1992

SC Freiburg

8

0

T

21

Carina Schlüter

08.11.1996

SC Sand

0

0

T

1

Almuth Schult

09.02.1991

VfL Wolfsburg

53

0

V

14

Anna Blässe

27.02.1987

VfL Wolfsburg

27

0

V

15

Sara Doorsoun

17.11.1991

SGS Essen

14

0

V

2

Johanna Elsig

01.11.1992

Turbine Potsdam

5

0

V

17

Verena Faißt

22.05.1989

Bayern München

38

3

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

1. FFC Frankfurt

24

3

V

4

Leonie Maier

29.09.1992

Bayern München

62

8

V

5

Joelle Wedemeyer

12.08.1996

VfL Wolfsburg

0

0

Mf

13

Sara Däbritz

15.02.1995

Bayern München

52

8

Mf

16

Linda Dallmann

02.09.1994

SGS Essen

14

2

Mf

6

Kristin Demann

07.04.1993

Bayern München

17

1

Mf

8

Lena Goeßling

08.03.1986

VfL Wolfsburg

101

10

Mf

22

Turid Knaak

24.01.1991

SGS Essen

0

0

Mf

18

Melanie Leupolz

14.04.1994

Bayern München

51

8

Mf

20

Lina Magull

15.08.1994

SC Freiburg

20

3

Mf

10

Dzsenifer Marozsán

18.04.1992

Olympique Lyon

85

32

S

19

Svenja Huth

25.01.1991

Turbine Potsdam

36

3

S

9

Mandy Islacker

08.08.1988

Bayern München

24

5

S

23

Lena Petermann

05.02.1994

SC Freiburg

15

4

S

11

Alexandra Popp

06.04.1991

VfL Wolfsburg

87

40

S

7

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

6

 5

 

 

WMQ36, LS 449: Das Erstlingswerk gegen Färöer mit vier Kayikci-Toren

Deutschland - Färöer 11:0 (6:0)
Großaspach, Dienstag, 24. Oktober 2017: Bundestrainer Steffi Jones hatte nach der Schlappe gegen Island und der herben Kritik auf sieben Positionen umgebaut, musste aber kurz vor Spielbeginn noch einmal personell eine Änderung vornehmen. Svenja Huth hatte beim Warmmachen ein Adduktorenproblem. Für sie kam Hasret Kayikci in die Startelf. Und das zahlte sich prompt aus.

Der erste Angriff über die rechte Seite mit Alexandra Popp und Sara Doorsun landete btei Hasret Kayikci, die nach nur 40 Sekunden fast zum 1:0 ins einschieben konnte.
12. - Tor zum 1:0!
Elf Minuten später setzte Alex Popp nach Schuss von Kayikci und Abpraller nach und traf zum 2:0.
14. - Tor zum 2:0! Tabea Kemme.
26. - Tor zum 3:0!
Nach Doursouns Flanke und Missverständniss in der Abwehr der Gäste netzte Tabea Kemme zum zweiten Mal ein.
30. - Tor zum 4:0!
Ein Flanke von der linken Seite segelte über die komplette Abwehr der Gäste hinweg und Babette Peter köpfte unter Mitnahme des Innenpfostens ein.
36. - Tor zum 5:0 durch Hendrich.

Ein Tor von Lea Schüller fand wegen groben Spiels der Essenerin keine Anerkennung.
45. - Tor zum 6:0 durch Popp unter Mithilfe der Torhüterin

 

2. Halbzeit

48. - Tor zum 7:0 durch Magull
63. - Tor zum 8:0 durch Hasret Kayikci

In der 69. Minute kam Melanie Leupolz für Kathrin Hendrich und somit zu ihrem 50. Länderspiel.
75. - Tor zum 9:0 (Kayikci)
83. - Tor zum 10:0 (Kayikci)
89. Tor zum 11:0 (Kayikci)

Nachdem Hasret Kayikci in der ersten Halbzeit sowie im ersten Teil der zweiten Hälfte um zwei Tore gebracht wurde, langte sie dann per Hattrick plus eins zu.

Das Team von Steffei Jones rehabilitierte sich nach der Schlappe gegen Island gegen einen völlig überforderten Gegner noch nicht komplett, aber natürlich vom Ergebnis her. Zumindest das einfache und direkte Spiel brachte positive Erkenntnisse. Gleichwohl ist damit noch keine Qualifikation entschieden. Noch nie musste ein deutsches Team um eine WM-Teilnahme bangen. Die endgültige Antwort wird es im direkten Vergleich mit Island geben - aber erst 2018.

1:0 (12.) Popp (Kayikci), 2:0 (14.) Kemme, 3:0 (26.) Kemme, 4:0 (30.) Peter
5:0 (36.) Hendrich, 6:0 (45.) Popp, 7:0 (48.) Magull (Simon), 8:0 Kayikci (Simon),

9:0 (75.) Kayikci, 10:0 (83.) Kayikci (Goeßling), 11:0 (89). Kayikci (Goeßling)Zuschauer: 2207 - seit 16 Jahren die niedrigste Besucherzahl

Deutschland:
Schult - Doorsoun, Hendrich (69. Leupolz), Peter (C), Simon - Kayikci, Dallmann, Magull (77. Goeßling), Schüller (63. Laudehr) - Kemme, Popp

Färöer: Biskopstö (47. Hansen) - A. Johannesen, S.Hansen (56. Lindholm), Arge, Nielsen, Johannesen - Klakstein, Hansen (73. Simonsen), Sevdal, Andreasen - H. Sevdal

Sp.

S

U

N

Tore

+/-

Pte

1

Deutschland

4

3

0

1

20:3

17

9

2

Tschechien

3

2

0

1

12:1

11

6

3

Island

2

2

0

0

11:2

9

6

4

Slowenien

2

0

0

2

0:10

-10

0

5

Färöer

3

0

0

3

0:27

-27

0

Pos. Spieler   WM-Qualifikation 2017/2018 Stand 24.10.2017
Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 3 245 2 26            
V Blässe 2 120 1 61            
V Bremer                    
Mf Däbritz 2 160 2   71          
Mf Dallmann 3 131 1 141            
V Demann 2 180 2     1        
Mf Doorsoun 1 90 1              
V Elsig 1 27   64            
Mf Goeßling 2 104 1 77     2      
V Hendrich 4 338 4   69 2        
V Henning                    
S Huth 3 268 3   89 1 1 1    
S Islacker 2 17   165     1      
S Kayikci 1 90 1     4        
Mf Kemme 4 360 4     4 2      
V Kerschowski                    
Mf Laudehr 4 232 3 63 207          
Mf Leupolz 2 81 1 69 60          
Mf Magull 2 107 1 60 77 1 1      
V Maier 3 258 3   79          
Mf Marozsán 2 180 2     1 2      
S Mittag                    
V Peter 4 333 4   64 1        
S Petermann                    
Mf Popp 2 180 2     3 1      
T Schlüter                    
T Schmitz                    
S Schüller 2 74 1 79 63 1        
T Schult 2 115 2   26          
V Simon 3 270 3       2      
  Wedemeyer                    
T Weiß                    
              19 12 1    
    Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖

 

Pos. Spieler   LS Tore Saison 2017/2018 Stand 24.10.2017
ges. ges. Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 8   3 245 2 26            
V Blässe 23   6 436 5 61 138          
V Bremer 15 3                    
Mf Däbritz 48 8 7 587 7   139   1      
Mf Dallmann 10 2 6 395 4 141 176 1 1      
V Demann 16 1 7 556 7   108 1        
Mf Doorsoun 11   3 225 3   46          
V Elsig 2   1 27   64            
Mf Goeßling 97 10 4 284 3 77     2      
V Hendrich 20 3 5 383 4 46 69 2        
V Henning 42 2 3 180 2 46 46 1   1    
S Huth 31 1 5 351 5   174 1 2 1    
S Islacker 21 5 6 221 2 266 125   2      
S Kayikci 7 5 4 251 2 111   5        
Mf Kemme 44 6 5 376 4 75   4 2      
V Kerschowski 21 4 3 225 2 46   1        
Mf Laudehr 103 26 4 232 3 63 207          
Mf Leupolz 50 8 2 81 1 69 60          
Mf Magull 17 3 7 358 3 262 77 1 1 1    
V Maier 59 8 6 392 4 138 79 1   1    
Mf Marozsán 80 32 7 630 7     2 4      
S Mittag 158 50 5 363 4 46 140   2 1    
V Peter 115 8 9 783 9   64 3        
S Petermann 14 4 2 15   167            
Mf Popp 82 38 2 180 2     3 1      
T Schlüter                        
T Schmitz                        
S Schüller 2 1 2 74 1 79 63 1        
T Schult 48   7 565 7   26          
V Simon 8   6 495 6   46   2      
  Wedemeyer                        
T Weiß 4                      
                  27 20 5    
    LS Tore Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖



Pos

Trikot

Spielerin

Geboren

Verein

LS

Tore

T

12

Laura Benkarth

14.10.1992

SC Freiburg

8

0

T

21

Carina Schlüter

08.11.1996

SC Sand

0

0

T

1

Almuth Schult

09.02.1991

VfL Wolfsburg

48

0

V

14

Anna Blässe

27.02.1987

VfL Wolfsburg

23

0

V

2

Johanna Elsig

01.11.1992

1. FFC Turbine Potsdam

2

0

V

17

Verena Faißt

22.05.1989

Bayern München

33

3

V

8

Lena Goeßling

08.03.1986

VfL Wolfsburg

96

10

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

1. FFC Frankfurt

20

3

V

4

Leonie Maier

29.09.1992

Bayern München

59

8

V

5

Babett Peter

12.05.1988

VfL Wolfsburg

115

8

V

7

Carolin Simon

24.11.1992

SC Freiburg

8

0

V

20

Joelle Wedemeyer

12.08.1996

VfL Wolfsburg

0

0

Mf

16

Linda Dallmann

02.09.1994

SGS Essen

10

2

Mf

18

Kristin Demann

07.04.1993

Bayern München

16

1

Mf

15

Sara Doorsoun

17.11.1991

SGS Essen

11

0

Mf

22

Tabea Kemme

14.12.1991

1. FFC Turbine Potsdam

44

6

Mf

6

Simone Laudehr

12.07.1986

Bayern München

103

26

Mf

13

Melanie Leupolz

14.04.1994

Bayern München

50

8

Mf

10

Lina Magull

15.08.1994

SC Freiburg

17

3

S

19

Svenja Huth

25.01.1991

1. FFC Turbine Potsdam

31

1

S

23

Hasret Kayikci

06.11.1991

SC Freiburg

7

2

S

11

Alexandra Popp

06.04.1991

VfL Wolfsburg

82

37

S

9

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

2

1


Herber Qualifikationsdämpfer nach Heimschlappe gegen Island

Jones-Team den Schneid abgekauft - Anschlusstreffer von Debütantin Lea Schüller kam zu spät

WMQ35, LS 448: Deutschland - Island 2:3 (1:1)

 

Wiesbaden, 20. Oktober 2017: Ein Fehler von Torhüterin Benkarth, Nachlässigkeit im Abwehrverhalten und ein Konter sorgten für die erste Niederlage in einem WM-Qualifikationsspiel Deutschlands seit dem 17. Juni 1998 (2:3) gegen Norwegen in Ulefoss. Da half auch der erste Einsatz von Alexandra Popp nach ihrer Verletzung und ihrem Treffer zum 1:1 wie auch das  Debütanten-Länderspieltor von Lea Schüller nicht. 

Tore: 0:1 (15.) Dagný Brynjarsdóttir
1:1 (41.) Alexandra Popp
1:2 (47.) Elín Jensen
1:3 (58.) Dagný Brynjarsdóttir
2:3 (88.) Lea Schüller

Schiedsrichter/in:  Stèphanie Frappart (Frankreich)

Gelb: 81. Sara Bjork Gunnarsdóttir, 90+3 Gudbjörg Gunnarsdóttir
Zuschauer: 4292

Deutschland
: Benkarth - Blässe, Hendrich, Peter, Maier (79. Schüller), Laudehr (70. Dallmann), Gößling, Popp, Leupolz (60. Magull), Kemme, Huth 



WM-Qualifikationsspiele gegen Island in Wiesbaden am 20. Oktober (ab 16 Uhr) und die Färöer am 24. Oktober (ab 16.10 Uhr) in Großaspach
Steffi Jones: "
Das Ziel ist, auch diese beiden Spiele zu gewinnen, dabei betrachte ich vor allem die Partie gegen Island als Schlüsselspiel. Die Isländerinnen als EM-Teilnehmer sind für mich der stärkste Gegner unsere Gruppe.“


Nach mehr als einem Jahr verletzungsbedingter Pause kehrt Melanie Leupolz in die Frauen-Nationalmannschaft zurück: Die Mittelfeldspielerin des FC Bayern München wurde von Bundestrainerin Steffi Jones in das Aufgebot für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Island in Wiesbaden am 20. Oktober (ab 16 Uhr) und die Färöer am 24. Oktober (ab 16.10 Uhr) in Großaspach berufen. Leupolz hatte ihr vorerst letztes Spiel für die DFB-Auswahl am 19. August 2016 im Olympischen Finale in Rio bestritten. Zudem ist Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg wieder im Aufgebot, die aufgrund einer Knieverletzung die EM in den Niederlanden verpasst hatte.

Nicht dabei sein können dagegen Spielführerin Dzsenifer Marozsán (Jochbeinbruch, Pauline Bremer (Schien- und Wadenbeinbruch) und Sara Däbritz (Sprunggelenk-Verletzung). Jones erläutert: „Vor allem die schweren Verletzungen von Pauline und Dzseni sind natürlich bitter und im Mittelpunkt steht, dass beide wieder schnell und vollständig genesen. Das wünsche ich auch Sara. Für unsere Entwicklung als Mannschaft sind diese erneuten verletzungsbedingten Ausfälle natürlich suboptimal, aber das ist eine Situation, die wir leider schon kennen und auf die wir uns einstellen werden.“


WMQ34, LS 447: Tschechien - Deutschland 0:1 (0:0)

Eigentor der Tschechinnen brachte drei Qualipunkte

Ústí nad Labem, 19. September 2017 - Für die angeschlagenen Stammtorhüterin Almuth Schult rückte Laura Benkarth ins Team. Heute kommen Kapitänin Dzsenifer Marozsan auf 80 und Svenja Huth auf 30 internationale Einsätze. Unangefochten die Nummer eins ist hier heute Babette Peters mit 113. Ländespiele, Simone Laudehr absolviert ihr 101. Spiel im Dress des DFB.

1. Halbzeit
Schon in der vierten Minute blieb Leonie Maier verletzt liegen, konnte nach Behandlung aber wieder eingreifen.
Es gab ansonsten wenig Aufreger. Zu behäbig agierte das DFB-Team, das gegen die lauffreudigen und gut verschiebenden Gastgeberinnen kein Mittel fand, viel Druck aufbauen zu können. So blieb die Fehlerquote der Tschechinnen überschaubar wie die Chancen des in Grün spieleneden Jones-Teams.

Erst nach einer guten halben Stunde gab es nach einer Einzelaktion von Simone Laudehr die erste echte Chance.
Tabea Kemme verpasste nach Huth-Vorarbeit (33.) nur knapp, Laudehr per Kopf nach Ecke von Carline Simons (36.) ebenso hauchdünn.

In der 38. Minute war wieder Tabea Kemme nach gelungener Assistenz von Leonie Maier nah dran, so wie Svenja Huth in der 40. Minute.

 

 

2. Halbzeit
Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gab es die erste gelegenhiet für Grün. Carolin Simons Ecke verlängerte Kristin Demann in Richtung Tor. Dort klärte Bartonova auf der Linie.

51. Minute: Tor für Deutschland! Nur eine Minute nach der Rettungsaktion sprang Bartonova eine eher harmloser Schussversuch von Tabea Kemme ans Knie und kullerte hinter der etwas weit außerhalb des Kastens stehenden Torfrau zur 1:0-Führung Deutschlands über die Linie.

70. Minute: Abseitstor von Marozsan

82. Minute: Laura Benkarth muss sich enorm strecken, um einen gut platzierten Kopfball von Kazarova noch über die Querlatte zu wischen.

90.+1: Gelb für Huth (Spielverzögerung)

Schlusspfiff!

Fazit: Ein sehr holpriges Spiel der DFB-Frauen wurde noch mit einem Eigentor "belohnt".

Tore: 0:1 (51.) Eigentor Bartonova (Kemme)

Deutschland:
Benkarth - Maier, Hendrich, Peter, Simon - Demann, Marozsan ("C") - Laudehr (61. Blässe), Däbritz (71. Dallmann) - Huth (89. Islacker), Kemme

Pos. Spieler   WM-Qualifikation 2017/2018
nach 1:0-Sieg in Tschechien
Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 1 90 1              
V Blässe 1 30   61            
V Bremer                    
Mf Däbritz 2 160 2   71          
Mf Dallmann 1 20   71            
V Demann 2 180 2     1        
Mf Doorsoun                    
V Elsig 1 27   64            
Mf Goeßling                    
V Hendrich 2 180 2     1        
V Henning                    
S Huth 2 178 2   89 1 1 1    
S Islacker 2 17   165     1      
S Kayikci                    
Mf Kemme 2 180 2     2 2      
V Kerschowski                    
Mf Laudehr 2 135 2   137          
Mf Magull                    
V Maier 2 180 2              
Mf Marozsán 2 180 2     1 2      
S Mittag                    
V Peter 2 153 2   64          
S Petermann                    
Mf Popp                    
T Schlüter                    
T Schmitz                    
S Schüller                    
T Schult 1 90 1              
V Simon 2 180 2       1      
  Wedemeyer                    
T Weiß                    
              6 7 1    
    Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖



Pos. Spieler   LS Tore Saison 2017/2018 nach 1:0-Sieg in Tschechien
am 19.09.2017
ges. ges. Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖
T Benkarth 6   1 90 1              
V Blässe 22   5 346 4 61 138          
V Bremer 15 3                    
Mf Däbritz 48 8 7 587 7   139   1      
Mf Dallmann 8 2 4 284 3 71 176 1 1      
V Demann 16 1 7 556 7   108 1        
Mf Doorsoun 10   2 135 2   46          
V Elsig 2   1 27   64            
Mf Goeßling 95 10 2 180 2              
V Hendrich 18 2 3 225 2 46   1        
V Henning 42 2 3 180 2 46 46 1   1    
S Huth 30 1 4 261 4   174 1 2 1    
S Islacker 21 5 6 221 2 266 125   2      
S Kayikci 6 1 3 161 1 111   1        
Mf Kemme 42 4 3 196 2 75   2 2      
V Kerschowski 21 4 3 225 2 46   1        
Mf Laudehr 101 26 2 135 2   137          
Mf Magull 15 2 5 251 2 202       1    
V Maier 58 8 5 314 3 138   1   1    
Mf Marozsán 80 32 7 630 7     2 4      
S Mittag 158 50 5 363 4 46 140   2 1    
V Peter 113 7 7 603 7   64 2        
S Petermann 14 4 2 15   167            
Mf Popp 80 35                    
T Schlüter                        
T Schmitz                        
S Schüller                        
T Schult 47   6 540 6              
V Simon 7   5 405 5   46   1      
  Wedemeyer                        
T Weiß 4                      
                           
                           
                           
                           
                           
                           
                  14 15 5    
    LS Tore Sp Min Start EW AW T Ass ‖‖ ‖‖

Pos

Trikot

Name - Stand 19.09.2017

Geboren

Verein

LS

Tore

T

12

Laura Benkarth

14.10.1992

SC Freiburg

6

0

T

21

Carina Schlüter

08.11.1996

SC Sand

0

0

T

1

Almuth Schult

09.02.1991

VfL Wolfsburg

47

0

V

14

Anna Blässe

27.02.1987

VfL Wolfsburg

22

0

V

6

Kristin Demann

07.04.1993

Bayern München

16

1

V

2

Johanna Elsig

01.11.1992

Turbine Potsdam

2

0

V

3

Kathrin Hendrich

06.04.1992

1. FFC Frankfurt

18

2

V

4

Leonie Maier

29.09.1992

Bayern München

58

8

V

5

Babett Peter

12.05.1988

VfL Wolfsburg

113

7

V

17

Felicitas Rauch

30.04.1996

Turbine Potsdam

4

0

V

7

Carolin Simon

24.11.1992

SC Freiburg

7

0

V

18

Joelle Wedemeyer

12.08.1996

VfL Wolfsburg

0

0

Mf

13

Sara Däbritz

15.02.1995

Bayern München

48

8

Mf

16

Linda Dallmann

02.09.1994

SGS Essen

8

2

Mf

15

Sara Doorsoun

17.11.1991

SGS Essen

10

0

Mf

22

Tabea Kemme

14.12.1991

Turbine Potsdam

42

3

Mf

8

Simone Laudehr

12.07.1986

Bayern München

101

26

Mf

20

Lina Magull

15.08.1994

SC Freiburg

15

2

Mf

10

Dzsenifer Marozsán

18.04.1992

Olympique Lyon

80

32

S

19

Svenja Huth

25.01.1991

Turbine Potsdam

30

1

S

9

Mandy Islacker

08.08.1988

Bayern München

21

5

S

23

Hasret Kayikci

06.11.1991

SC Freiburg

6

1

S

11

Lea Schüller

12.11.1997

SGS Essen

0

0

WMQ33 - LS 446: Deutschland - Slowenien 6:0 (4:0)

Ingolstadt, 16. September 2017 - Im 100. Länderspiel für Simone Laudehr - sie war seit dem 03. August 2016 nach langer Verletzung erestmals wieder im Team)gab es keine größeren Probleme für das Team von Steffi Jones. Svenja Huth und Kirstin Demann kamen gegen einen etwas überforderten Gegner noch zu ihren Länderspieltoren.

  Sp. S U N T GT 1. Spiel zuletzt
Vergleich mit Slowenien 3 3 0 0 23 0 26.10.2013 16.09.2017

Tore:
1:0 (14.) Huth (Simon)
2:0 (18.) Marozsan 11m (Kemme)
3:0 (35.) Hendrich (Marozsan)
4:0 (45+2) Kemme
5:0 (80.) Kemme (Islacker)
6:0 (89) Demann (Marozsan, Islacker)

Deutschland:
Schult - Maier, Hendrich, Peter (64. Elsig), Simon - Demann, Marozsan ("C") - Laudehr (76. Islacker), Däbritz - Huth, Kemme.
Zuschauer: 3112 

 

Pos Trikot Name
Stand 16.09.2017
Geboren Verein LS Tore
T 12 Laura Benkarth 14.10.1992 SC Freiburg 5 0
T 21 Carina Schlüter 08.11.1996 SC Sand 0 0
T 1 Almuth Schult 09.02.1991 VfL Wolfsburg 47 0
V 14 Anna Blässe 27.02.1987 VfL Wolfsburg 21 0
V 6 Kristin Demann 07.04.1993 Bayern München 15 1
V 2 Johanna Elsig 01.11.1992 1. FFC Turbine Potsdam 2 0
V 3 Kathrin Hendrich 06.04.1992 1. FFC Frankfurt 17 2
V 4 Leonie Maier 29.09.1992 Bayern München 57 8
V 5 Babett Peter 12.05.1988 VfL Wolfsburg 112 7
V 17 Felicitas Rauch 30.04.1996 1. FFC Turbine Potsdam 4 0
V 7 Carolin Simon 24.11.1992 SC Freiburg 6 0
V 18 Joelle Wedemeyer 12.08.1996 VfL Wolfsburg 0 0
Mf 13 Sara Däbritz 15.02.1995 Bayern München 47 8
Mf 16 Linda Dallmann 02.09.1994 SGS Essen 7 2
Mf 15 Sara Doorsoun 17.11.1991 SGS Essen 10 0
Mf 22 Tabea Kemme 14.12.1991 1. FFC Turbine Potsdam 41 3
Mf 8 Simone Laudehr 12.07.1986 Bayern München 100 26
Mf 20 Lina Magull 15.08.1994 SC Freiburg 15 2
Mf 10 Dzsenifer Marozsán 18.04.1992 Olympique Lyon 79 32
S 19 Svenja Huth 25.01.1991 1. FFC Turbine Potsdam 29 1
S 9 Mandy Islacker 08.08.1988 Bayern München 20 5
S 23 Hasret Kayikci 06.11.1991 SC Freiburg 6 1
S 11 Lea Schüller 12.11.1997 SGS Essen 0 0