Rhein Fired 2024 Sonderseiten 
BZ-Sitemap     European League of Football  
 

Frankfurt Galaxy - Rhein Fire 20:31 (3:14, 14:7, 3:0, 0:10)
Rhein Fire gewinnt das 1. und 4. Viertel und das Spiel - Sebastian van Santen 'man of the match'
Rhein Fire trifft in Offenbach auf den Frankfurter Rivalen
Jochem Knörzer, RheinFire/Jürgen Nitsch

Düsseldorf/Duisburg, 2. Juni 2024 - Wie viele Informationen konnte Galaxy aus dem ersten Spiel von Rhein Fire bei den Cologne Centurions, eine Bye-Week für die Frankfurter, mitnehmen? Und sind sie in der Lage, das umzusetzen?
Vor dem Kick off erklingt die Deutsche Nationalhymne, rein vokal ohne Musikbegleitung, vor rund 15.000 Zuschauern.

1. Viertel 3:14
16:32 Uhr, Kick off durch Rhein Fire Kicker Sebastian van Santen.
5. - Fieldgoal aus 28 Yards.
10. - Touchdown Rhein Fire! Glen Toonga nutzt die Gegenspieler als Slalomstangen und bringt das Ei in die Endzone.

Sebastian van Santen kickt das Ei mittig durch die Stangen.
14. - Kelvin McKnight jr wird erst an an der 5 Yardslinie gestoppt, mit der nächsten Aufnahme fängt er den Pass in der Endzone und holt den zweiten Touchdown für die Gäste vom Rhein. Auch der Kick zum Extrapunkt sitzt.


2. Viertel 14:7
21. - Touchdown für Galaxy. Und der Extrapunkt wird auch geholt.
25. - Kicker van Santen ist auf dem Platz. 4. Versuch, 11 Yards zu gehen. Er bekommt das Ei und rennt über links zum neuen "first down"! Nicht zu fassen.
27. - GlenToonga mit seinem zweiten Touchdown! Sebastian van Santen folgt mit seinem dritten erfolgreichen Kick zum Extrapunkt.
29. - Touchdown Galaxy in der letzten Minute der ersten Halbzeit. Der Extrapunkt wird auch geholt.


Halbzeit
Jim Tomsula ist mit der Leistung seiner Defense nicht zufrieden und spricht von "dummen Fehlern".


3. Viertel
3:0
Ein interessantes Spiel auf Augenhöhe. Galaxy hat Rhein Fire gestoppt und spielt in der 10. Minute des 3. Viertels jetzt selber auf den nächsten Touchdown.
41. - zum Touchdown reicht es nicht, die Gastgeber schließen den Angriff mit einem Fieldgoal ab.
Interception drei Minuten vor Ende des Viertels. Frankfurt hat das Ei in der Rhein Fire Hälfte erobert.
31 Sekunden sind noch auf der Uhr, Ryan Rimmler verfehlt die Stangen bei seinem Fieldgoalversuch.


4. Viertel 0:10

49. - Harlan Kwofie
kämpft sich mit dem Ei in die Endzone - Touchdown für Fire! Und Sebastian van Santen versenkt auch seinen vierten Kick zum Extrapunkt.

Die "Null" fliegt in einen Pass des Gegners und schnappt sich das Ei! Tony Anderson mit einem Interception.
52. - bis an die sieben Yardslinie rennt Kwofie, bevor er "gerammt" wird und zu Boden geht.
Onuora Joseman fängt das Ei in der Endzone, doch nach einer Gelben Flagge geht es 5 Yards zurück.
54. - van Santen aus 27 Yards zum Fieldgoal.
4 Minuten und 21 Sekunden vor dem Ende hat Fire den Angriff der Hausherren gestoppt und ist mit der eigenen Offense unterwegs.


Schluss
Rhein Fire holte sich das erste und das letzte Viertel, trotz Durchhänger in der Mitte reichte es zum zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel.
Glen Toonga glänzte mit zwei Touchdowns. Zum 'Man of the match' wurde Kicker Sebastian van Santen gekürt. Von seinen vier erfolgreichen Kicks zu den Extrapunkten abgesehen, sorgte er mit einem Run im 2. Viertel bei '4 und 11 Yards' für ein neues 'first down'.



Rhein Fire trifft in Offenbach auf den Frankfurter Rivalen
Düsseldorf/Duisburg, 1. Juni 2024 - Im Stadion von Kickers Offenbach erwartet Frankfurt Galaxy den amtierenden Champion.
Rhein Fire muss aufgrund der Erneuerung der Drainage zur Zeit auf sein Duisburger "Wohnzimmer" verzichten, während Galaxy aus Platzgründen für das erste Spiel nach Offenbach ausweicht. Hier könnten fast 8.000 Zuschauer mehr das Spiel live verfolgen.

Diesen Sonntag kommt es zur insgesamt sechsten Auflage des European League of Football Klassikers zwischen dem amtierenden Champion Rhein Fire und dem 2022 Champion Frankfurt Galaxy. Beide Teams verbindet eine lange und erfolgreiche Historie, die bis in die Zeit der NFL Europe zurückgeht. Obwohl die Erwartungen auf beiden Seiten hoch sind, sind die Ausgangssituationen unterschiedlich. Rhein Fire reist nach einem 42-12 Sieg gegen die Cologne Centurions zum zweiten Auswärtsspiel in Folge nach Offenbach. Die Galaxy hingegen spielt nach ihrer Bye Week in Woche 1 ihr erstes Spiel der Saison.
Während der amtierende Champion also eingespielter sein dürfte, hat Frankfurt bereits Tape von Rhein Fire gesehen und konnte sich bisher bedeckt halten. Generell hat sich bei der Galaxy seit dem letzten Aufeinandertreffen einiges geändert. Mit Frank Roser hat man nicht nur einen neuen Offensive Coordinator verpflichtet, sondern die Offensive direkt umgebaut. Luke Zahradka ersetzt Jakeb Sullivan, der die ersten drei Saisons für die Galaxy under center stand. Außerdem kamen ELF Offensive Player of the Year Markell Castle aus München und Runningback Sandro Platzgummer aus Tirol.
Es bleibt also abzuwarten, wer sich vor den 15.000 erwarteten Fans durchsetzen kann.
Übertragen wird das Spiel um 16:25 Uhr auf ProSieben Maxx. Die Bilanz spricht aber für Rhein Fire: Noch nie verlor das Team von Jim Tomsula in der ELF gegen die Galaxy.