BZ-Home Politik Bund und mehr Sonderseiten



 

BZ-Sitemap










 

Baumobsternte 2021: Deutliche Einbußen bei Kirschen, leichter Rückgang bei Birnen
Ungünstiges Wetter führt zu einer 23,3 Prozent geringeren Kirschenernte als im Vorjahr

Destatis

Wiesbaden/Duisburg, 22. September 2021 - Spätfröste, Starkregen und Unwetter haben die Hoffnung der deutschen Baumobstbetriebe auf eine zumindest durchschnittliche Kirschenernte vielerorts zerschlagen.
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach endgültigen Schätzungen zum Stichtag 20. August 2021 mitteilt, wurden im Jahr 2021 insgesamt 38 400 Tonnen Kirschen geerntet.
Das bedeutet eine Verringerung der Kirschenernte um 23,2 % gegenüber dem Vorjahreswert von 50 000 Tonnen und
um 19,9 % im Vergleich zum Zehnjahresdurchschnitt der Jahre 2011 bis 2020 (47 900 Tonnen).
Erste vorläufige Schätzungen zum Stichtag 10. Juni 2021 gingen noch von einem deutlich moderateren Rückgang von 4,4 % gegenüber dem Zehnjahresdurchschnitt aus.