BZ-Home Kirchen und Gemeinden in Duisburg  Sonderseite




BZ-Sitemap

Salvatorkirche

Glühendes Stahlkreuz in der Salvatorkirche

Nachtaktion des Künstlers Walter Wittek


Duisburgs
Bahnhofsmission

Archiv







Kirchen und Gemeinden

Service-Telefon der evangelischen Kirche - Infos bis zum 25.11.2018

Service-Telefon
Das Service-Telefon der evangelischen Kirche in Duisburg ist am Montag, 26. November 2018 von Dirk Sawatzki besetzt. In der Zeit von 18 bis 20 Uhr gibt der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis Antwort auf Fragen rund um die kirchliche Arbeit unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 12131213.

 

 

Kircheneintrittsstelle an Salvator am Freitag geöffnet
Die Motive für den Kircheneintritt sind vielfältig: Die Suche nach Heimat und Gemeinschaft, Ordnung ins Leben bringen oder der Wunsch, Taufen, Hochzeiten, Bestattungen kirchlich zu gestalten. Aufnahmegespräche führt das Präsenzteam der Pfarrerinnen und Pfarrer in der Eintrittsstelle an der Salvatorkirche immer freitags von 14 bis 17 Uhr. Am Freitag, 23. November 2018 heißt Pfarrerin Esther Immer in der Südkapelle der Stadtkirche neben dem Rathaus Zweifler, Unsichere, Kirchennahe oder solche, die es werden möchten, herzlich willkommen.

 

 

Adventsbasar der Bahnhofsmission Duisburg
Die Bahnhofsmission Duisburg veranstaltet am Freitag, 23. November 2018 und Samstag, 24. November 2018 jeweils von 12 bis 18 Uhr im Duisburger Hauptbahnhof vor den Räumen der Bahnhofsmission ihren schon traditionellen Adventsbasar. Den Basar organisiert der Freundeskreis der Bahnhofsmission seit vielen Jahren immer vor dem Totensonntag.
Im Angebot gibt es auch diesmal eine große Auswahl an unterschiedlichen Handarbeits- und Bastelartikeln, selbstgebackene Plätzchen und hausgemachten Marmeladen. Bei Kaffee und Waffeln kann man sich zudem über die Arbeit der Bahnhofsmission informieren.



Ökumenischer Buß- und Bettagsgottesdienst

Die Pfarrei St. Franziskus und die evangelische Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm laden zum gemeinsamen Buß- und Bettagsgottesdienst in die Versöhnungskirche an der Lauenburger Allee ein. Den Gottesdienst am Mittwoch, 21. November 2018 um 19.30 Uhr halten Diakon Thomas Löv und Pfarrer Ernst Schmidt, es spielt der Posaunenchor.
Im Anschluss gibt es einen gemeinsamen Empfang im benachbarten Gemeindehaus, zu dem beide Gemeinden einladen. Pfarrer Schmidt weist im Vorfeld des Gottesdienstes darauf hin, dass der Begriff „Buße“ nicht mit Strafe, sondern mit Umkehr und Umorientierung zu tun hat: „Der Buß- und Bettag weist darauf hin, dass Gott uns Menschen grundsätzlich annimmt und immer wieder die Chance gibt, neu anzufangen, auch wenn unser Leben bruchstückhaft ist.“



Offener Eltern-Kind Treff in Obermarxloh
Die meisten Eltern bereiten sich auf die Geburt ihres Kindes vor. Doch oft ist der Alltag mit dem Baby anders als erwartet. Um solchen Unsicherheiten zu begegnen lädt das das evangelische Familienzentrum an der Obermarxloher Lutherkirche zum Offenen Eltern-Kind Treff ein. Im Rahmen des kostenfreien Programms „Elternstart NRW“ können sich Mütter und Väter mit anderen Eltern austauschen, Fragen stellen und Kontakte knüpfen.
Zudem erhalten sie Spielanregungen für Beschäftigungen mit dem Kind und Informationen zu Themen wie Schlafen, Ernährung und frühkindliche Entwicklung. Treffpunkt ist immer freitags vormittags das Familienzentrum an der Wittenberger Straße 15. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Mehr Infos gibt es unter Tel.: 0203 / 75969702.



Anmeldungen zum fünften Hamborner Adventmarkt
Die evangelische Kirchengemeinde Duisburg Hamborn veranstaltet zum fünften Mal rund um die Friedenskirche einen großen Adventmarkt. In diesem Jahr werden die Holzhäuschen und Zelte am 1. Adventssonntag, 2. Dezember 2018 von 10.30 bis 18 Uhr mit Leben erfüllt. Angemeldet haben sich wieder Kunsthandwerker und -innen mit Glas-, Beton- und Holzarbeiten.
Zudem gibt es Stände mit Bildern, Patchwork- und Strickarbeiten und selbstgefertigten Marmeladen und Likören. Kreative, die ihr Kunsthandwerk, Keramik, Töpferarbeiten oder Handarbeiten, wie Gestricktes und Gehäkeltes dort ausstellen und verkaufen möchten, melden sich bei Organisatorin Martina Will (0203 / 510472) und entscheiden, ob sie mit einem eigenen Stand anrücken oder ein Zelt mieten.



Ökumenisches Taizé-Gebet in Hochfeld
Als Frère Roger Schutz 1949 die Gemeinschaft der Brüder von Taizé gründete, war ihm die Ökumene – die Versöhnung der Christen – ein Herzensanliegen. So forderte er bereits in der ersten Regel der Gemeinschaft von Taizé „Finde Dich niemals ab mit der Spaltung unter den Christen.”
In diesem ökumenischen Geist laden evangelische und katholische Kirche in Hochfeld zum Taizé-Gebet zum Thema Frieden in die Pauluskirche, Wanheimer Straße 78, ein. Dort erwarten die Besucher am Samstag, 21. November 2018 um 18 Uhr meditative Texte und Gebet bei Kerzenschein, umrahmt von Taize-Gesängen, die der ökumenische Projektchor anstimmt.


Geschenke-Wunsch-Aktion für Neumühler Kinder
Auch in dieser Adventszeit gibt es eine Geschenke-Wunsch-Aktion für diejenigen Kinder aus Neumühl, die ansonsten keine Weihnachtsgeschenke erhalten würden. Diese Mädchen und Jungen, die in verschiedenen Einrichtungen des Stadtteils betreut werden, beschriften Wunschsterne mit ihrem Weihnachtswunsch und hängen diese Wünsche an einen „Wunschbaum“ im Modemarkt Kierdorf. In der Zeit vom 24. November bis 18. Dezember 2018 besteht für die Erwachsenen die Möglichkeit, für einen dieser Sterne eine Patenschaft zu übernehmen und das entsprechende Geschenk im Wert von ca. 20 Euro zu besorgen und bis zum 18. Dezember auch dort wieder abzugeben.
Einige Tage später werden die Geschenke dann in der evangelischen Gnadenkirche an die Kinder ausgegeben. Aus Gründen der Wahrung der Privatsphäre der Kinder die Geschenkübergabe nicht öffentlich stattfindet. Für Rückfragen steht Pfarrer Michael Hüter gerne zur Verfügung (Tel.: 0203 / 98582930).

 


Kindermorgen in Neumühl
Zum Kindermorgen lädt die evangelische Kirchengemeinde Neumühl Jungen und Mädchen zwischen fünf und elf Jahren am Samstag, 24. November 2018 von 10 bis 12 Uhr in das Alte Pfarrhaus, Obermarxloher Straße 40. Bei jedem Kindermorgen geht es um eine Geschichte aus der Bibel. Dazu wird gesungen, gespielt, gebastelt und vieles mehr. Wenn alle hungrig sind, gibt es ein gutes Frühstück. Eingeladen sind alle Kinder zwischen fünf und elf Jahren.



Musikalische Abendandacht in Neudorf
Zu einer musikalischen Abendandacht lädt die evangelische Kirchengemeinde Neudorf-West Interessierte am Samstag, 24. November 2018 um 18 Uhr im Konfirmandenraum an der Christuskirche, Neudorfer Markt 22, ein. Die Abendandachten nehmen Taizégesänge und andere geistliche Lieder mit Klavierbegleitung auf; dazwischen werden Texte gelesen.

 


Offene Druckwerkstatt Hamborn
Die evangelische Kirchengemeinde Hamborn lädt am Freitag, 23. November 2018 um 17 Uhr zur offenen Druckwerkstatt in das Gemeindehaus, Taubenstr. 14, ein. Druckfreudige probieren verschiedene Techniken aus und erfahren, wie mit Hilfe von Schablonen effektvolle Siebdrucke hergestellt werden.
Zudem lernen sie, wie durch die Bearbeitung einer Zinkplatte eine Radierung entsteht und lernen, mit gelatineplatten Druckstöcke für Monotypien zu drucken. Notwendige Utensilien sind vorhanden. Die Teilnahme kostet fünf Euro zuzüglich Materialverbrauch. Anmeldungen und Informationen bei Martina Will (0203 / 510472).



Taizégottesdienst am Buß-und Bettag
In der evangelischen Kirchengemeinde Wanheimerort ist der Taizégottesdienst am Buß-und Bettag schon Tradition. Gefeiert wird er in diesem Jahr am 21. November 2018 um 20 Uhr in der Gnadenkirche, Melanchthonplatz, Wanheimerort. Taizé-Atmosphäre kommt bei Kerzenschein, gedanklichen Impulsen und mit stimmungsvollen Liedern auf. Mitwirkende sind ein Vorbereitungsteam mit Pfarrerin Almuth Seeger sowie der Chor ‚Soul, Heart & Spirit‘ und ein Instrumentalkreis unter Leitung von Kai Gottschalk-Usche.

 


Kinderbibeltag in Wanheim
Spannende Spiele mit allen Sinnen zu einer biblischen Geschichte gibt es am Samstag, 24. November 2018 von 14 bis 17 Uhr im evangelischen Jugendheim Friemersheimer Str. 49. Mädchen und Jungen im Alter zwischen vier und elf Jahren sind herzlich eingeladen; der Kinderbibeltag ist kostenfrei.

 


Jugendliche erkunden mit Senioren die Handywelt
Die Smartphone-Kurse in der Seniorenbegegnungsstätte der evangelischen Kirchengemeinde Neudorf-West sind ungewöhnlich, denn Teenager des benachbarten Jugendzentrums der Gemeinde erkunden mit den Rentnerinnen und Rentnern gemeinsam die Welt der intelligenten Mobiltelefone. Der Termin für den nächsten Begegnungsnachmittag mit dem Handy steht schon fest: Jung und Alt treffen sich am Donnerstag, 22. November 2018 um 16 Uhr im Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Str. 65. Anmeldungen zum kostenfreien Handy-Kurs in der Seniorenbegegnungsstätte (0203 / 79908111) sind erbeten.

 

Anmeldungen zum Krippenspiel in der Duisserner Lutherkirche
Am Heiligabend, 24. Dezember 2018 führt eine Kinderschar um 16 Uhr in der Duisserner Lutherkirche an der Martinstr. im Familiengottesdienst das Krippenspiel auf. Pfarrer Stefan Korn, der das Spiel leitet, hat acht Probentermine eingeplant; die erste ist am 22. November um 17 Uhr. Kinder zwischen sechs und 13 Jahren können jetzt angemeldet werden. Mehr Infos hat Pfarrer Korn (Tel.: 0203 / 330490). 

 

Mitmachen beim Krippenspiel in der Salvatorkirche
Am Heiligabend, 24. Dezember 2018 führen auch in der Salvatorkirche Mädchen und Jungen ein Krippenspiel auf. Wer sich an dem Tag um 16 Uhr im Gottesdienst von allen Verwandten und Freunden als König oder Hirte bewundern lassen möchte, meldet sich im Vorfeld bei Pfarrer Stephan Blank (0203 / 24808), denn Ende November werden die Rollen vergeben.

 

Lebendiger Adventskalender in Huckingen
Schon seit 20 Jahren treffen sich in Huckingen Menschen im Dezember bei adventlich geschmückten Fenstern. Interessierte sind eingeladen, abends ab 18 Uhr Geschichten oder Gedichte zu hören, Lieder zu singen und jeden Abend eine neue Seite von Huckingen kennenzulernen.
Den Auftakt gibt es am Samstag, 1. Dezember 2018 um 18 Uhr vor dem gestalteten Fenster am evangelischen Gemeindehaus, Angerhauser Str. 91. Dort ist dann auch zu erfahren, an welchem Fenster an den Adventsabenden gesungen wird. Wer selbst ein Fenster gestalten möchte, meldet sich bitte telefonisch (0203 / 784441).

 

Glaube im Gespräch
In der Reihe „Glaube im Gespräch“ mit Pfarrer Hans-Peter Lauer in der Marxloher Kreuzeskirche, Kaiser-Friedrich-Straße 40, geht es am Dienstag, 27. November 2018 um 19.30 Uhr um das Thema „Malta - 6.000 Jahre Religionsgeschichte einer Mittelmeerinsel“. Der Eintritt ist frei.

 


Meditativer Abendgottesdienst in der Obermarxloher Lutherkirche
„Angedacht“ ist ein meditativ-kreativer Abendgottesdienst für alle, die Atem holen möchten für die Seele, neue Impulse mitnehmen möchten in den Alltag oder einfach nur zur Besinnung kommen wollen. Der nächste Gottesdienst dieser Art wird am Mittwoch, 21. November 2018 um 20 Uhr in der Obermarxloher Lutherkirche, Wittenberger Str. 15, gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit, bei Tee und Gebäck noch in ruhiger Atmosphäre in der Kirche zu verweilen.

 


Ökumenischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag

Zum ökumenischen Gottesdienst am Buß- und Bettag, 21. November 2018, laden die evangelische Kirchengemeinde Trinitatis und die katholische Pfarrgemeinde Judas Thaddäus in die Buchholzer Jesus-Christus-Kirche, Arlberger Str. 6, ein. Dort predigt um 19.30 Uhr Domvikar Stefan Ottersbach zum Thema „Frieden“, der Buchholzer Chor „Band“ gestaltet unter der Leitung von Jürgen Kregel den Gottesdienst musikalisch. Anschließend sind alle beim Abend der Begegnung im benachbarten Gemeindehaus herzlich willkommen.

 

Gedenken an die Verstorbenen in Kirchen und auf dem Friedhof
Am Ewigkeitssonntag, 25. November 2018 gedenkt die evangelische Bonhoeffer Gemeinde Marxloh Obermarxloh der Verstorbenen: um 10 Uhr in der Kreuzeskirche und um 11 Uhr in der Lutherkirche. Zudem Gedenken die Gläubigen um 15 Uhr in der Kapelle auf dem evangelischen Friedhof Marxloh, Kaiser-Friedrich-Str/Schwabenstraße, der Menschen, die dort in den letzten zwölf Monaten bestattet wurden.

 

Kinderbibelmorgen in Wanheimerort
Die evangelische Gemeinde Wanheimerort lädt wieder zum Kinderbibelmorgen. Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren treffen sich am Samstag, 24. November 2018 im Gemeindehaus Vogelsangplatz und beginnen den Bibelmorgen um 9.30 Uhr mit einem gemeinsamen Früh-stück. Weitere Informationen hat Pfarrer Jürgen Muthmann (Tel.: 0203 / 722383).

 

Musik zum Ewigkeitssonntag
Zum Ewigkeitssonntag singt das Ensemble „SalVocal“ am 25. November 2018 im Gottesdienst um 10 Uhr in der Salvatorkirche Werke Werke von Schütz, Purcell und Byrd. In dem Abendmahlsgottesdienst werden die Namen der Gemeindemitglieder verlesen, die im letzten Jahr verstorben sind.

 

Chormusik zum Ewigkeitssonntag
Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, 25. November 2018 um 10 Uhr in der Versöhnungskirche Großenbaum, Lauenburger Allee 23, werden die Namen der im letzten Jahr in der Gemeinde Verstorbenen verlesen. Die musikalische Gestaltung übernimmt die Kantorei unter der Leitung von Annette Erdmann, die Werke von Rihards Dubra, Audrey Snyder und anderen Komponisten singt.

 

Aktion Adventsfenster der christlichen Gemeinden in Wanheimerort

Auch in diesem Jahr laden die christlichen Gemeinden aus Wanheimerort zur Aktion Adventsfenster ein. Beginnend am 1. Dezember laden jeweils abwechselnd Familien oder Institution ein, um gemeinsam unter einem geschmückten Fenster adventliche Geschichten zu hören, Lieder zu singen und nette Gespräche zu führen. Beginn ist stets um 18.30 Uhr, die Geselligkeit dauert etwa 1 Stunde. Wer in diesem Jahr einladen möchte oder sich informieren möchte, melde sich bitte bei mir unter der Rufnummer: 0203 / 772933.


Chor- und Instrumentalmusik zum Ewigkeitssonntag
Auch im Abendmahlsgottesdienst am 25. November 2018 in der evangelischen Kirche in Wedau, Am See 8, wird zum Ewigkeitssonntag der Verstorbenen gedacht. Die angemessene Musik mit Werken von Bach und Vivaldi interpretieren der Kirchenchor Trinitatis, Kirsten Kadereit-Weschta (Oboe) und Mechthild Dühr (Orgel) unter der Leitung von Martina Große-Verspohl. Es predigt Pfarrerin Ute Sawatzki.

 

„Acoustic-Night-Rock“ in der Pauluskirche
Es gibt wieder „Acoustic-Night-Rock“ in der Pauluskirche in Duisburg-Hochfeld, Wanheimerstr. 78. Am Samstag, 24. November 2018 treten dort ab 20 Uhr die „Micha-Krebs-Band“ und „Headhunter“ auf. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die auftretenden Künstler wird gebeten.

 

Elternnachmittag zum Thema Einschulung
Kinder freuen sich auf die Schule, doch Eltern können mit der Einschulung meist nicht so unbefangen umgehen. Oft gestellten Frage, z.B. welche Kompetenzen Kinder haben sollten und welche von schulischer Seite nicht erwartet werden, geht Referentin Andrea Kasper mit den Erwachsenen bei einem beim Elternnachmittag im evangelischen Familienzentrum Ungelsheim, Blankenburger Str. 103a, auf den Grund. Treffpunkt ist Donnerstag, 22. November 2018 um 16 Uhr. Einige Plätze für die kostenfreie Veranstaltung sind noch frei; Anmeldungen in der Kita erbeten (0203 / 782220 oder kigaungelsheim@gmx.de).

 

Service-Telefon
Das Service-Telefon der evangelischen Kirche in Duisburg ist am Montag, 19. November 2018 von Bodo Kaiser besetzt. In der Zeit von 18 bis 20 Uhr gibt der Pfarrer der evangelischen Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd Antwort auf Fragen rund um die kirchliche Arbeit unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 / 12131213.


Kircheneintrittsstelle an Salvator am Freitag geöffnet
Die Motive für den Kircheneintritt sind vielfältig: Die Suche nach Heimat und Gemeinschaft, Ordnung ins Leben bringen oder der Wunsch, Taufen, Hochzeiten, Bestattungen kirchlich zu gestalten. Aufnahmegespräche führt das Präsenzteam der Pfarrerinnen und Pfarrer in der Eintrittsstelle an der Salvatorkirche immer freitags von 14 bis 17 Uhr. Am Freitag, 16. November 2018 heißt Pfarrer i.R. Ekkehard Müller in der Südkapelle der Stadtkirche neben dem Rathaus Zweifler, Unsichere, Kirchennahe oder solche, die es werden möchten, herzlich willkommen.


Trost-Café im Duisburger Süden

In Trauer- oder Abschiedssituationen kann es einfach guttun, mit all dem, was bewegt, nicht allein zu bleiben. Darum lädt die evangelische Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd zum Trost-Café ein. Die Gemeinde versteht das Trost-Café als ein Angebot für alle Menschen, die in Trauer- oder Abschiedssituationen sind, offen für alle Menschen, unabhängig von Weltanschauung und Konfession. Den Besuchern des Cafés will die Gemeinde die Möglichkeit bieten, zueinander Kontakt zu finden und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Das Trostcafé ist ein geschützter Ort, an dem Sie mit anderen Betroffenen offen reden können, über alles was sie belastet und bedrückt. Treffpunkt ist am Sonntag, 25. November 2018 das evangelische Gemeindezentrum Huckingen, Angerhauser Str. 91. Nach dem Gottesdienst, der um 11 Uhr beginnt, essen die Besucher des Trost-Cafés gegen 12.30 Uhr zunächst miteinander, um dann anschließend ins Gespräch zu kommen. Zum Abschluss trinken alle gemeinsam Kaffee.

Im Vordergrund soll aber das Motto des Trost-Cafés stehen: „Füreinander da sein - Ein Ort, um offen zu sprechen, zu hören, getröstet zu werden, selber zu trösten.“ Als Ansprechpartner steht Pfarrer Bodo Kaiser gerne zur Verfügung. Anmeldungen zum Trost-Café sind bei ihm bis zum 19. November möglich (Tel.: 0203 / 60847747 oder per E-Mail: bodo.kaiser@ekir.de).



Erziehung einst und heute

Die Methoden zur Erziehung von Kindern haben sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert. Darüber berichtet Klaus Fleckner beim nächsten Treffen des Senioren-aktiv-Kreises des CVJM Duisburg Laar. Der evangelische Pfarrer wird über den Zeitraum vom Struwelpeter bis zur antiautoritären Erziehung reden, die Entwicklung aufzeigen und Einblick in verschiedene Erziehungsstile und aktuelle Beispiele geben. Treffpunkt ist Mittwoch, 14. November 2018 um 14.30 Uhr der Gemeindesaal der Kirche an der Apostelstraße 58 sind auch Interessierte herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos gibt es unter Tel.: 0203 / 89388.



Vorweihnachtlicher Basar in Wedau
Handarbeiten, selbstgemachte Köstlichkeiten, Süßes und Feuriges und selbstgebastelte Kleinigkeiten soll es beim Basar der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis im Wedauer Gemeindehaus, Am See 8, auch in diesem Jahr geben. Geöffnet ist der Markt, bei dem es auch Kaffee und ein großes Kuchenbuffet gibt, am Samstag, 17. November 2018 von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 18. November 2018 von 11.30 bis 13 Uhr.

 

Gibt´s im Himmel auch Nutella?
Mit Kindern über Sterben und Tod reden

Die evangelische Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm lädt zu einem Informationsabend zum Thema „Mit Kindern über Sterben und Tod reden“ ein. Pfarrer Ernst Schmidt wird das Gespräch am Donnerstag, 15. November 2018 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Lauenburger Allee 21 moderieren und Informationen zum Thema liefern. Denn er weiß auch aus seiner Arbeit, dass im Leben von Kindern Sterben und Tod vorkommen: Das Fernsehen zeigt Bilder von Kriegen und Unglücken. Märchen und Geschichten erzählen vom Tod.
Kinder erleben den Tod eines Tieres. Sie sind betroffen vom Tod eines vertrauten Menschen. Bei dem Abend geht es auch darum, zu erfahren, wie man mit Kindern über dieses Thema sprechen kann, was man Kindern sagen kann und wie man sie in solchen Situationen begleiten kann. Und auch wie Erwachsene auf so eine Frage eines Kindes antworten können: „Gibt´s im Himmel auch Nutella?“ Weitere Informationen unter Tel. 0203 / 39203597.

 


Martin Luther King - Vorbild für Gerechtigkeit und Frieden?
Gottesdienst zum Gedenken an den Bürgerrechtler
Der Todestag von Martin Luther King Jr. jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Dabei hat der bekannteste Bürgerrechtler des 20. Jahrhunderts nicht nur in den USA viel erreicht, sondern weltweit gewaltfreie Widerstandsbewegungen für Gerechtigkeit und Frieden inspiriert. Im  Gottesdienst in der Lutherkirche Duissern, Martinstraße 39, am Sonntag, 18. November 2018, um 11 Uhr geht es um die Bedeutung seines Denkens und Handelns für die Menschen heute. „In einer Zeit, wo Militarismus und Populismus wieder auf dem Vormarsch scheinen, ist die globale Vision Kings von einer Welt des friedlichen und gerechten Miteinanders für uns heute so aktuell wie eh und je“ sagt Pfarrer Stefan Korn. Er gestaltet die Liturgie des Gottesdienstes zusammen mit Dr. Maria Schubert und einem Team.


Handykurs für Senioren
Eine Nummer im Handy speichern, SMS und MMS versenden können gerade für ältere Menschen regelrechte Herausforderungen sein. Ein Handykurs in der evangelischen Beratungs- und Begegnungsstätte (BBZ) in Wanheimerort, Paul-Gerhardt-Str. 1, will Abhilfe schaffen. Denn dort zeigt ab dem 17. November 2018 ein Handy-Erfahrener jeden Mittwoch vom 10 bis 11.30 wie Smartphones richtig bedient werden. Der Kurts ist kostenfrei; Anmeldungen sind erwünscht (0203/ 774134).

 

Kirche mit Kindern
Spiellieder, Bastelangebote und kindgerechte Gebete gibt es bei der „Kirche mit Kindern“ der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis. Eingeladen sind Kinder ab dem Krabbelalter bis ins Grundschulalter mit oder ohne Mamas und Papas, Omas und Opas. Nach der Kinderkirche, die etwa eine halbe Stunde dauert, gibt es für die Kleinen noch Gelegenheit zu spielen und die Großen, bei Plätzchen und Getränken miteinander ins Gespräch zu kommen. Die nächste „Kirche mit Kindern“ ist am Sonntag, 18. November 2018 um 11.45 Uhr in der Wedauer Kirche, Am See 8. Weitere Infos hat Pfarrerin Ute Sawatzki (0203 / 726575).

 

Telefonseelsorge sucht ehrenamtliche Mitarbeitende
Ein waches Ohr rund um die Uhr verspricht die Telefon-Seelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen Anrufern, die sich unter den Ruf-Nummern 0800-1110111 oder 0800-110222 mit ihren Nöten und Problemen an diese ökumenische Einrichtung wenden. Damit die Telefone 24 Stunden hindurch besetzt sein können, möchte die Telefonseelsorge weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Dienst am Telefon ausbilden.
Ein Informationsabend findet am Montag, 19. November 2018 von 19 bis 20.30 Uhr im Haus der Kirche, Am Burgacker 14-16 in der Duisburger Stadtmitte statt. Nähere Informationen gibt es während der Bürozeiten unter der Ruf-Nummer 0203 / 22 657, sowie unter www.telefonseelsorge.de oder buero@telefonseelsorge-duisburg.de.

 

Café Kirchendach in Hamborn
Das „Café Kirchendach“ der evangelischen Kirchengemeinde Hamborn öffnet am Sonntag, 18. November 2018 im Gemeindehaus, Taubenstraße 14, von 15 bis 17 Uhr wieder seine Pforten. Der Verkaufserlös von Kaffee und selbst gebackenem Kuchen kommt der Sanierung der Friedenskirche Hamborn zugute.

 

Feier der Goldkonfirmation in Wanheimerort
Die evangelische Kirchengemeinde Wanheimerort lädt alle die 1968, 1958, 1955, 1948, 1943 und 1938 konfirmiert worden sind und jetzt in Wanheimerort wohnen zur Feier des Konfirmationsjubiläums ein. Dieses wird mit einem Festgottesdienst am Sonntag, 18. November 2018 um 11.15 Uhr in der Gnadenkirche gefeiert. Nach dem Gottesdienst sind die Jubilarinnen und Jubilare herzlich zum Kirchencafé eingeladen. Anmeldungen sind bei Pfarrerin Seeger (Tel. 770607) oder Pfarrer Muthmann (Tel. 722383) möglich.

 

Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und Angehörige
Eine Krebsdiagnose zu erhalten, verändert das Leben. Fragen, Ängste und Ratlosigkeit bestimmen häufig den Alltag. In dieser Situation ist nicht nur medizinische Hilfe notwendig, sondern auch menschliche Unterstützung und persönlicher Austausch Betroffener. In Wanheim gibt es deshalb eine Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und deren Angehörige. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 15. November 2018 um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Wanheim, Beim Knevelshof 45. Weitere Informationen haben die Gründer der Selbsthilfegruppe Horst Ambaum (Tel.: 0203 / 761427) und Pfarrer Friedrich Brand (Tel.: 0203 / 702988).

 

 

 

"Egal, welchen Weg die Gemeinde geht – ich werde ihn mitgehen"
Stephan Sadowski

Das sagte Pfarrer Mathias Immer von der evangelischen Kirchengemeinde Homberg-Hochheide bei seinem Dienstantritt. Auch wenn es ein beschwerlicher sein wird, wie sich jetzt herausstellt: Aufgrund der aktuellen Finanzsituation wird die Gemeinde sich auf einen der drei Standorte Rheinkirche, Luther-Haus oder Dietrich-Bonhoeffer-Haus konzentrieren müssen - und die anderen zwei nicht mehr weiterbetreiben – aus drei Bezirken findet Gemeinde an einem Ort statt. mehr

 

Kirchen und Gemeinden in Duisburg

 

Katholische Kirche Duisburg Dekanat Duisburg-Mitte (ab 1. Oktober 2006)

PFARREI LIEBFRAUEN  (Pfarrkirche: St. Joseph)
Dellplatz 35
47051 Duisburg (Mitte)
Tel.: 0203/21900  Fax 0203/2981950
Pfarrer Bernhard Lücking
E-Mail:
liebfrauen.duisburg-mitte@bistum-essen.de

Mit den Gemeinden:

  • St. Michael
    Markusstraße 27
    47055 Duisburg (Wanheimerort)
    Tel.: 0203/77895-0 und 7789510  Fax: 0203/7789566
    Pfarradministrator: Hans-Peter Latsch

    Filialkirche St. Petrus Canisius
    Sperlingsgasse 34
    47055 Duisburg (Wanheimerort)
    Tel.: 0203/770169  Fax: 0203/7391763
    E-Mail: spc-du@t-online.de

  • St. Ludger
    Ludgeriplatz 33
    47057 Duisburg (Neudorf)
    Tel.: 0203/355182 Fax: 0203/375728
    Rainer Hesse
    E-Mail:
    st.ludger.duisburg-neudorf@bistum-essen.de


    Filialkirche St. Elisabeth
    Duissernstraße 22
    47058 Duisburg (Duissern)
    Tel.: 0203/331698 Fax: 0203/342082
    Bruno Freyaldenhoven

  • St. Gabriel
    Gneisenaustraße 269
    47057 Duisburg (Neudorf)
    Tel.: 0203/353592 Fax: 0203/362948
    Manfred Pötschick
    E-Mail:
    st.gabriel.duisburg-neudorf@bistum-essen.de

  • Kroatische Gemeinde (Kirche St. Joseph)

  • Italienische Gemeinde (Kirche St. Joseph)

Weitere Kirchen
(Kirchen, für die das Bistum keine
Kirchensteuermittel mehr zur Verfügung
stellen kann und über deren weitere
Verwendung noch zu beraten ist)

St. Clemens
, Klemensstraße 38, DU-Kaßlerfeld
Heilig Kreuz, Essenberger Straße 204, DU-Neuenkamp
Liebfrauen, Landfermannstraße, DU-Mitte
St. Anna, St. Anna-Weg 5, DU-Neudorf
St. Peter, Brückenstraße 32, DU-Hochfeld
Kapelle St. Martin, Werthacker, DU-Duissern

Fläche des Stadtgebietes 

232,8 qkm

Einwohner (12/2006) 
davon Katholiken  

498 000
180.074 (35,5 %)

Pfarrgemeinden 

50 (32 zum Bistum Essen,
18 zum Bistum Münster) 

aktive Priester 

71 (davon  50 Pfarrer) 

Priester im Ruhestand 

12

Diakone 

10

Ausländerseelsorger 

4

Gemeinde-/Pastoraleferent(inn)en 

20

Jugendpfleger/in

5

Katholische Schulen in freier Trägerschaft 

2 (Bischöfliche Gymnasien) 

Katholische Grundschulen 

12

Katholische Hauptschulen 

1

Katholische Kindergärten/Kinderhorte 

73

Kinderheime in katholischer Trägerschaft 

2

Krankenhäuser in katholischer Trägerschaft 

7

Fachklinik für Suchtkranke 

1

Altenheime in katholischer Trägerschaft 

7

Katholisches Jugendamt/BDKJ-Stadtstelle

1

Katholische Jugendberufshilfe

1

Offene Türen in katholischer Trägerschaft

3

Katholische Öffentliche Büchereien 

29

Katholische Familienbildungsstätten 

3

Katholisches Bildungswerk 

1

Klöster

2

Josef-Kiefer-Str. 4, 47051 Duisburg - 0203/24881

Dellplatz 29, 47051 Duisburg - 0203/2981987

Dellplatz 35, 47051 Duisburg - 0203/21900

Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg - 0203/997110

Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg - 0203/2951227

Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg - 0203/2951 - 0

Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg - 0203/2951230

Am Burgacker 14-16, 47051 Duisburg - 0203/2951 - 0

Juliusstr. 10, 47053 Duisburg - 0203/662329

Marientorstr. 46, 47051 Duisburg - 0203/99299 - 0


Caritasverband (mit ca. 700 hauptamtlichen Mitarbeitern)

allgemeine Sozialberatung; Betreuungen; Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche;
sozialpädagogische Familienhilfe; Kur- u. Erholungshilfe; Schuldnerberatung; Beratung für
Frauen in Not- und Konfliktsituationen;
Suchthilfezentrum "Nikolausburg"; Beratungsstelle für ältere Menschen u. Angehörige; Altenhilfe u. -erholung; Begegnungsstätten;  Essen auf Rädern; Häusliche Alten- und Krankenpflege; Altenheime; Krankenhaussozialdienst; Katholische Krankenhaushilfe; Schifferkinderheim;
Reha-Einrichtung f. psychisch Behinderte; Appartementhaus für Mutter u. Kind; Sozialdienst für ausländische Einwohner; Rechtsberatung für Ausländer; Gemeindecaritas; ökumenische Bahnhofsmission