BZ-Home Stadtentwicklung aktuell

Chronik Duisburgs


BZ-Sitemap

Rahmenplan DU-Wedau
Rheinpark ab 2007

Alter Güterbahnhof
Möbelzentrum mit Park


Stadtentw. 2022
Stadtentw. 2020 - 2021
Stadtentw. 2018 - 2019
Stadtentwicklung-2017
Stadtentwicklung-2016




























 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 






 
 

Bürgerverein Wedau/Bissingheim vermisst sinnvollen  Bahnhof an dem 6-Seen-Bauvorhaben in Wedau
Manfred Schneider

Duisburg, 9. Mai 2022 - „Für diese insgesamt rund 32.000 Menschen soll es nur noch einen Haltepunkt geben, ausgerechnet dort, wo niemand wohnt“.

Der BV sieht das nicht als zukunftsorientiert und fordert, zwei Haltepunkte einzurichten:
Ein Haltepunkt am Uni-Campus und ein Haltepunkt mittig in der neuen Wohnsiedlung.

Die Verantworlichen des Bv v.li.: Holger Kühn, Wolfgang Gebhard (1.Vors.) Bernd Piplack (stellv. Vors.) und Rudolf Grittner
Der Bürgerverein Wedau/Bissingheim fordert daher dringend, dass sich alle Verantwortlichen jetzt mit dem Thema auseinandersetzen und diese zwei Haltepunkte realisieren.

 

Pläne zur Erweiterung des Gaslagers von Yusen Logistics in Duisburg werden erörtert

 

Duisburg: HOCHTIEF baut wieder für Aurelis im Quartier 1

Duisburg, 5. Februar 2022 - Knapp vier Wochen nach der Unterzeichnung des Mietvertrages mit der Novitas BKK hat das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate den Auftrag zum Bau des neuen Gebäudes vergeben. Die HOCHTIEF Building-Niederlassung NRW wird auch das letzte freie Grundstück im Quartier 1 am Duisburger Hauptbahnhof bebauen. Start der Arbeiten ist im Juni 2022.

Das neue Bürogebäude wird über eine Bruttogrundfläche von etwa 20.700 Quadratmetern verfügen, die sich auf das Erdgeschoss, zwei Untergeschosse, sechs Obergeschosse und ein Technikgeschoss verteilen. Mehr als 80 Prozent der 11.500 Quadratmeter Bürofläche werden voraussichtlich im vierten Quartal 2024 von der Novitas BKK bezogen. Das sechste Obergeschoss kann noch angemietet werden.

„Die Aurelis strebt für das Gebäude eine DGNB-Zertifizierung in Gold an“, berichtet Michael Buchholz, Leiter der Aurelis Region West. „Nachhaltig, zentral gelegen und modern ausgestattet – für die letzten freien Flächen werden wir sicherlich noch vor der Fertigstellung eine weitere Mietpartei finden.“ Zum Gebäude gehören eine Tiefgarage mit insgesamt 177 Stellplätzen, einige davon mit E-Ladesäulen, sowie ein Fahrradraum mit Ladeplätzen für e-bikes. „Die Zusammenarbeit von Aurelis und HOCHTIEF hat im Quartier 1 bereits Tradition. Das Novitas-Gebäude ist schon das vierte Hochbauprojekt, das wir gemeinsam umsetzen. Die Teams kennen sich mittlerweile sehr gut und arbeiten Hand in Hand“, informiert Björn Zimmer, Leiter der Projektentwicklung in der Aurelis Region West.

Vor knapp sechs Jahren begann an der Wuhanstraße mit dem Bau der neuen Zentrale des Landesamtes für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz (LANUV) das erste Projekt mit HOCHTIEF im Quartier 1. Ende Dezember 2018 bezogen 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Immobilie. Bereits während der Bauzeit erhielt HOCHTIEF den Zuschlag für die Realisierung der neuen Hochschule für Polizei und Verwaltung des Landes NRW. Im August 2022 wird die Hochschule laut Planung ihren Betrieb aufnehmen.

Im September 2021 erhielt Aurelis die Baugenehmigung für ein weiteres Bürogebäude in unmittelbarer Nachbarschaft der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW). Die Bauarbeiten starteten unmittelbar darauf, die Hälfte der Mietflächen in der sechsgeschossigen Immobilie wird Mitte 2023 an die HSPV NRW übergeben.

Seit Oktober 2020 entsteht direkt hinter dem Südflügel des Bahnhofs ein fünfgeschossiges Bürogebäude unter Regie der PORR Oevermann GmbH: das Duisburg Central Office (DCO). Fertigstellung und Übergabe des Gebäudes an Consors Finanz sind für September 2022 geplant, der Innenausbau ist in vollem Gange.

Vor dem Beginn der Bauarbeiten stehen im Quartier 1 vor allem logistische Themen im Vordergrund. „Ab Juni laufen vier Hochbaustellen gleichzeitig“, informiert Aurelis-Projektleiterin Lydia Jordan. Das erfordere bei der Baustelleneinrichtung für das neue Projekt ein Höchstmaß an Flexibilität von den Beteiligten vor Ort.

Innerhalb von acht Jahren konnte Aurelis im Quartier I 112.500 Quadratmeter BGF Büroflächen vermarkten. Die Gesamtinvestitionen am Standort belaufen sich bis heute nach Aussage von Regionalleiter Michael Buchholz auf rund 350 Mio. Euro.

 

Hamborn/Marxloh: Warbruckshof wird abgerissen

Duisburg, 11. Januar 2022 - In dieser Woche beginnen die Abrissarbeiten an den Gebäuden des Warbruckshofs an der Warbruckstraße in Duisburg-Hamborn. Auch ein ebenfalls auf dem Gelände befindlicher Bunker muss für das Straßenprojekt
„Süd-West-Querspange“ Hamborn/Walsum weichen.

Begonnen wird mit der Entkernung des vorderen straßenseitigen Gebäudeflügels. Voraussichtlich einen Monat werden die Entkernungsarbeiten andauern, bevor im Anschluss die Abrissarbeiten beginnen. In den weiteren Schritten können dann ebenfalls der Bunker und alle weiteren Gebäude entkernt sowie zurückgebaut werden.

Begleitet werden die Abrissarbeiten von den Archäologen der unteren Denkmalbehörde der Stadt Duisburg. Da auf dem Gelände ein Bodendenkmal vermutet wurde, läuft hier bereits eine archäologische Sachverhaltsermittlung.
Bisher gibt es jedoch keine Hinweise auf einen archäologischen Fund.

Der Warbruckshof war bis vor kurzem noch der Hauptsitz der Gesellschaft für Beschäftigungsförderung, die bereits vollständig zur Usedomstraße in Neumühl umgezogen ist.

 

-> 2020
 

Handlungs- und Maßnahmenkonzepte für die Nebenzentren Alt-Homberg und Rheinhausen