Politik Bund und mehr Sonderseiten
  •  BZ-Sitemap  
 

Einzelhandelsumsatz im Jahr 2023 real um 3,3 % niedriger als 2022
Schwächeres Weihnachtsgeschäft als im Vorjahr

Destatis

Wiesbaden/Duisburg, 31. Januar 2024 - Der Einzelhandel in Deutschland hat nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahr 2023 real (preisbereinigt) 3,3 % weniger Umsatz und nominal (nicht preisbereinigt) 2,3 % mehr Umsatz erwirtschaftet als im Jahr 2022. Das erste vorliegende reale Jahresergebnis liegt damit leicht unter der am 5. Januar 2024 veröffentlichten Schätzung.
Im Vergleich zu 2021, als der bisher höchste Umsatz seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1994 erzielt wurde, sank der reale Jahresumsatz 2023 um 3,9 %. Während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 hatte der deutsche Einzelhandel, unter anderem getragen durch den Internet- und Versandhandel, einen hohen realen Umsatzzuwachs von 4,8 % erzielt, 2021 war der Umsatz nochmals um real 0,6 %
gestiegen. Dagegen war die reale Umsatzentwicklung 2022 (-0,7 %) und 2023 (-3,3 %) rückläufig. Damit lag der reale Jahresumsatz im Einzelhandel 2023 noch 1,3 % über dem Vor-Corona-Niveau des Jahres 2019.

Einzelhandelsumsatz, Jahresergebnis 2023 (vorläufig)
-3,3 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (real, Originalwerte)
+2,3 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (nominal, Originalwerte)
+3,1 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (real, kalender- und saisonbereinigt)
+2,5 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (nominal, kalender- und saisonbereinigt)

Einzelhandelsumsatz, Dezember 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-1,6 % zum Vormonat (real)
-1,2 % zum Vormonat (nominal)
-1,7 % zum Vorjahresmonat (real)
+0,8 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im Jahr 2023 real voraussichtlich um 3,1 % niedriger als 2022
Wiesbaden/Duisburg, 5. Januar 2024 - Der Einzelhandel in Deutschland hat nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahr 2023 real (preisbereinigt) 3,1 % weniger Umsatz und nominal (nicht preisbereinigt) 2,4 % mehr Umsatz erwirtschaftet als im Jahr 2022.
Im Vergleich zu 2021, als der bisher höchste Umsatz seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1994 erzielt wurde, sank der reale Jahresumsatz 2023 voraussichtlich um 3,8 %. Während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 hatte der deutsche Einzelhandel, unter anderem getragen durch den Internet- und Versandhandel, einen hohen realen Umsatzzuwachs von 4,8 % erzielt, 2021 war der Umsatz nochmals um real 0,6 % gestiegen.
Im Gegensatz hierzu war die reale Umsatzentwicklung 2022 und 2023 aufgrund der hohen Preissteigerungen rückläufig. Damit lagen die realen Umsätze im Jahr 2023 noch 1,6 % über dem Vor-Corona-Niveau des Jahres 2019.

Einzelhandelsumsatz, Jahresergebnis 2023 (Schätzung, vorläufig)
-3,1 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (real, Originalwerte)
+2,4 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (nominal, Originalwerte)
-2,9 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (real, kalender- und saisonbereinigt)
+2,6 % im Jahr 2023 gegenüber 2022 (nominal, kalender- und saisonbereinigt)

Einzelhandelsumsatz, November 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-2,5 % zum Vormonat (real)
-2,6 % zum Vormonat (nominal)
-2,4 % zum Vorjahresmonat (real)
+0,1 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im Oktober 2023 um 1,1 % höher als im Vormonat
Wiesbaden/Duisburg, 2. November 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Oktober 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 1,1 % und nominal (nicht preisbereinigt) 0,7 % mehr umgesetzt als im September 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Oktober 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein leichtes reales Umsatzminus von 0,1 % und ein nominales Umsatzplus von 2,6 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das gestiegene
Preisniveau im Einzelhandel wider.

Einzelhandelsumsatz, Oktober 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
+1,1 % zum Vormonat (real)
+0,7 % zum Vormonat (nominal)
-0,1 % zum Vorjahresmonat (real)
+2,6 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im September 2023 um 0,8 % niedriger als im Vormonat
Wiesbaden/Duisburg, 31. Oktober 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im September 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 0,8 und nominal (nicht preisbereinigt) 0,7 % weniger umgesetzt als im August 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat September 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein Umsatzminus von real 4,3 % und nominal 0,6 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider.

Einzelhandelsumsatz, September 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-0,8 % zum Vormonat (real)
-0,7 % zum Vormonat (nominal)
-4,3 % zum Vorjahresmonat (real)
-0,6 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im August 2023 um 1,2 % niedriger als im Vormonat
Wiesbaden/Duisburg, 29. September 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im August 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 1,2 und nominal (nicht preisbereinigt) 0,8 % weniger umgesetzt als im Juli 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat August 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein reales Umsatzminus von 2,3 % und ein nominales Umsatzplus von 2,3 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider.

Einzelhandelsumsatz, August 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-1,2 % zum Vormonat (real)
-0,8 % zum Vormonat (nominal)
-2,3 % zum Vorjahresmonat (real)
+2,3 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im Juli 2023 um 0,8% geringer als im Juni, um 2,2% niedriger als im Juli 2022
Wiesbaden/Duisburg, 31. August 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Juli 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt sowohl real (preisbereinigt) als auch nominal (nicht preisbereinigt) 0,8 % weniger umgesetzt als im Juni 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juli 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein reales Umsatzminus von 2,2 % und ein nominales Umsatzplus von 2,7 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider.

-0,8 % zum Vormonat (real)
-0,8 % zum Vormonat (nominal)
-2,2 % zum Vorjahresmonat (real)
+2,7 % zum Vorjahresmonat (nominal) 

Umsatz im Lebensmitteleinzelhandel im Vorjahresvergleich seit über zwei Jahren rückläufig 
Im Einzelhandel mit Lebensmitteln stieg der Umsatz im Juli 2023 gegenüber Juni 2023 real um 2,0 % und nominal um 2,1 %. Im Vergleich zum Tiefststand im Dezember 2022 waren die kalender- und saisonbereinigten realen Umsätze im Lebensmitteleinzelhandel um 4,4 % höher. Die Verbraucherinnen und Verbraucher kauften also wieder etwas mehr Lebensmittel als zum Jahresende 2022. Eine Ursache dafür dürfte sein, dass die Nahrungsmittelpreise seit März 2023 im Vormonatsvergleich leicht rückläufig waren. 

Im Vorjahresvergleich verzeichneten die realen Umsätze im Einzelhandel mit Lebensmitteln im Juli 2023 dagegen ein Minus von 1,8 %, während die nominalen Umsätze um 6,8 % gegenüber Juli 2022 stiegen. Damit sind die realen Umsätze im Lebensmitteleinzelhandel nun seit 25 Monaten in Folge rückläufig gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat. Dieser Rückgang der realen Umsätze bei gleichzeitig deutlichem Anstieg der nominalen Umsätze bedeutet, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher gegenüber den Vorjahresmonaten zwar weniger Lebensmittel gekauft haben, aber deutlich mehr Geld dafür ausgeben mussten.  

Umsatz im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln sowie im Internet- und Versandhandel deutlich unter Vorjahresniveau
Der reale Umsatz im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln stieg im Juli 2023 gegenüber dem Vormonat um 0,2 %, er lag jedoch 1,9 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Im Internet- und Versandhandel verzeichnete der reale Umsatz im Juli 2023 einen deutlichen Zuwachs von 7,1 % zum Vormonat, aber lag damit dennoch 1,7 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats Juli 2022. Im Juli 2023 wurde im Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren real 3,3 % weniger Umsatz erwirtschaftet als im Vormonat, was jedoch einem Anstieg von 4,7 % gegenüber Juli 2022 entsprach. Im Vergleich dazu war der reale Umsatz der Baumärkte sowohl gegenüber dem Vormonat (-2,4 %) als auch gegenüber dem Vorjahresmonat (-5,7 %) rückläufig. 



Einzelhandelsumsatz im 1. Halbjahr 2023 real um 4,5 % niedriger als im Vorjahreszeitraum
Reale Umsätze in mehreren Branchen rückläufig aufgrund langfristig stark gestiegener Preise
Wiesbaden/Duisburg, 31. Juli 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im 1. Halbjahr 2023 real (preisbereinigt) 4,5 % weniger umgesetzt als im 1. Halbjahr 2022. Im Vergleich hierzu stiegen die nominalen (nicht preisbereinigten) Umsätze um 3,6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider.

Einzelhandelsumsatz, 1. Halbjahr 2023 (vorläufige Ergebnisse, Originalwerte)
-4,5 % im 1. Halbjahr 2023 gegenüber 1. Halbjahr 2022 (real)
+3,6 % im 1. Halbjahr 2023 gegenüber 1. Halbjahr 2022 (nominal)

Einzelhandelsumsatz, Juni 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-0,8 % zum Vormonat (real)
-0,5 % zum Vormonat (nominal)
-1,6 % zum Vorjahresmonat (real)
+4,3 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im Mai 2023 real um 0,4 % höher als im Vormonat
Wiesbaden/Duisburg, 1. Juli 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Mai 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 0,4 % und nominal (nicht preisbereinigt) 0,5 % mehr umgesetzt als im April 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Mai 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein reales Umsatzminus von 3,6 % und ein nominales Umsatzplus von 2,8 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider.

Einzelhandelsumsatz, Mai 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
+0,4 % zum Vormonat (real)
+0,5 % zum Vormonat (nominal)
-3,6 % zum Vorjahresmonat (real)
+2,8 % zum Vorjahresmonat (nominal)



Einzelhandelsumsatz im April 2023 real um 0,8 % höher als im Vormonat
Wiesbaden/Duisburg, 2. Juni 2023 -
Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im April 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt sowohl real (preisbereinigt) als auch nominal (nicht preisbereinigt) 0,8 % mehr umgesetzt als im März 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat April 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein reales Umsatzminus von 4,3 % und ein nominales Umsatzplus von 3,9 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider.

Einzelhandelsumsatz, April 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
+0,8 % zum Vormonat (real)
+0,8 % zum Vormonat (nominal)
-4,3 % zum Vorjahresmonat (real)
+3,9 % zum Vorjahresmonat (nominal)


Einzelhandelsumsatz im März 2023 real um 2,4 % niedriger als im Vormonat
Lebensmitteleinzelhandel mit größtem Umsatzrückgang zum Vorjahresmonat seit 1994

Wiesbaden/Duisburg, 2. Mai 2023 -
Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im März 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 2,4 % und nominal (nicht preisbereinigt) 1,3 % weniger umgesetzt als im Februar 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat März 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein Umsatzminus von real 8,6 % und nominal 0,2 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider. Im Vergleich zum März 2019, dem Vergleichsmonat vor der Corona-Pandemie, ging der reale Einzelhandelsumsatz im März 2023 um 1,3 % zurück.

Einzelhandelsumsatz, März 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-2,4 % zum Vormonat (real)
-1,3 % zum Vormonat (nominal)
-8,6 % zum Vorjahresmonat (real)
-0,2 % zum Vorjahresmonat (nominal)


Einzelhandelsumsatz im Februar 2023 real um 1,3 % niedriger als im Vormonat
Wiesbaden/Duisburg, 31. März 2023 - Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Februar 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 1,3 % und nominal (nicht preisbereinigt) 0,5 % weniger umgesetzt als im Januar 2023. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Februar 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein reales Umsatzminus von 7,1 % und ein nominales Umsatzplus von 2,6 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider. Im Vergleich zum Februar 2020, dem Vergleichsmonat vor der Corona-Pandemie, ging der reale Einzelhandelsumsatz im Februar 2023 um 1,6 % zurück.


Einzelhandelsumsatz, Februar 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-1,3 % zum Vormonat (real)
-0,5 % zum Vormonat (nominal)
-7,1 % zum Vorjahresmonat (real)
+2,6 % zum Vorjahresmonat (nominal)


Einzelhandelsumsatz im Januar 2023 real um 0,3 % niedriger als im Vormonat
Umsatz im Lebensmitteleinzelhandel steigt zum Vormonat um 3,1 %

Wiesbaden/Duisburg, 8. März 2023 -
Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Januar 2023 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 0,3 % und nominal (nicht preisbereinigt) 0,7 % weniger umgesetzt als im Dezember 2022. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Januar 2022 verzeichnete der Einzelhandel ein reales Umsatzminus von 6,9 % und ein nominales Umsatzplus von 2,8 %. Die Differenz zwischen den nominalen und realen Ergebnissen spiegelt das deutlich gestiegene Preisniveau im Einzelhandel wider. Im Vergleich zum Januar 2020, dem Vergleichsmonat vor der Corona-Pandemie, ging der Einzelhandelsumsatz im Januar 2023 um 0,6 % zurück.

Einzelhandelsumsatz, Januar 2023 (vorläufig, kalender- und saisonbereinigt)
-0,3 % zum Vormonat (real)
-0,7 % zum Vormonat (nominal)
-6,9 % zum Vorjahresmonat (real)
+2,8 % zum Vorjahresmonat (nominal)