BZ-Duisburg Reisen Sonderseiten
 

BZ-Sitemap Archiv
Flughafen Düsseldorf Messen+Attraktionen Hotelerfahrungen Hotels in Duisburg

 

Gastgewerbeumsatz im April 2024 um 0,2 % gegenüber Vormonat gestiegen

NRW: Zahl der Übernachtungen im April 2024 im Vergleich zum Vorjahr erstmalig seit Corona wieder gesunken

Urlaub in Südeuropa und in vielen Nachbarstaaten Deutschlands günstiger als hierzulande
Preisniveau-Vergleich von Gaststätten- und Hoteldienstleistungen zeigt große Unterschiede zwischen beliebten Urlaubsländern

Wiesbaden/Duisburg, 18. Juni 2024 - In süd- und südosteuropäischen Urlaubsländern ist das Preisniveau bei Gaststätten- und Hoteldienstleistungen deutlich niedriger als in Deutschland.
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war das Preisniveau in Italien unter ausgewählten Urlaubsländern im Süden und Südosten Europas im April 2024 am höchsten. Es lag in italienischen Restaurants und Hotels aber immer noch 5 % unter dem Niveau von Deutschland.
In Kroatien war es für deutsche Touristinnen und Touristen 18 % günstiger und in Malta 21 %.
Auch in Griechenland (-23 %) und Zypern (-24 %) zahlten Urlauberinnen und Urlauber für Gaststätten- und Hoteldienstleistungen deutlich weniger als in Deutschland.
Noch günstiger war es für deutsche Urlaubende in Spanien (-26 %), Portugal (-32 %) und der Türkei (-41 %).
Am niedrigsten von allen ausgewählten Urlaubsländern war das Preisniveau in den südosteuropäischen Staaten Albanien (-54 %) und Bulgarien (-55 %). Dort kosteten Hotelaufenthalte und Restaurantbesuche weniger als halb so viel wie in Deutschland.

 

Tourismus in Deutschland im April 2024: 7,4 % weniger Übernachtungen als im Vorjahresmonat

Massentourismus: Südliche Ägäis ist die EU-Region mit den meisten Touristinnen und Touristen pro Kopf

Düsseldorf/Duisburg, 29. Mai 2024 - Viele Urlaubsregionen in Europa kämpfen mit den Auswirkungen von Massentourismus.
Besonders unausgewogen ist das Verhältnis zwischen Einheimischen und Touristinnen und Touristen im EU-Vergleich in der Südlichen Ägäis in Griechenland: In der Region mit Inseln wie Santorin oder Mykonos kamen 2022 im Durchschnitt 110 Übernachtungen auf eine Einwohnerin oder einen Einwohner, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis von Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat mitteilt.

Auf den Ionischen Inseln, zu denen unter anderem Korfu zählt, waren es 81 Übernachtungen pro Person. Die Kroatische Adriaküste kam auf 66.

Zum Vergleich: Mecklenburg-Vorpommern zählte als deutsche Region mit der höchsten Tourismusintensität rund 18 Übernachtungen je Einwohnerin oder Einwohner.

• Durchschnittlich 110 Übernachtungen pro Einwohner/-in in der griechischen Inselregion im Jahr 2022
• Kanaren beliebtestes Reiseziel mit täglich im Schnitt 245 000 Übernachtungen
• Gastgewerbe in Griechenland EU-weit mit höchstem Anteil an der Bruttowertschöpfung
• Jeder 15. Fluggast an deutschen Flughäfen reist in den Sommermonaten auf die Balearen

 

NRW: 12,8% weniger Passagiere flogen 2023 auf die Kanaren als 2014 – Balearen mit einem Plus von 6,7%

Düsseldorf/Duisburg, 23. Mai 2024 - Im Jahr 2023 sind 2,4 Millionen Passagiere von den sechs Hauptverkehrsflughäfen in Nordrhein-Westfalen auf die Kanarischen und Balearischen Inseln geflogen.
Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sind davon 1,6 Millionen Passagiere auf die Balearen und 770 900 Passagiere auf die Kanaren geflogen. Die Zahl der Fluggäste auf die Balearen ist in den letzten zehn Jahren um 6,7 Prozent gestiegen (2014: 1,5 Millionen Passagiere); dagegen ist die Zahl der Einsteiger auf die Kanaren im gleichen Zeitraum um 12,8 Prozent gesunken (2014: 844 200 Passagiere).  

Während die Zahl der Passagiere auf die Balearen im vergangenen Jahr etwa auf dem Vor-Corona-Niveau (−0,6 Prozent) lag, zählten die Kanaren 4,1 Prozent weniger Einsteiger als im Vor-Corona-Jahr 2019. Deutschlandweit ist die Zahl der Einsteiger auf die Balearen im selben Zeitraum um 8,0 Prozent und auf die Kanaren um 3,5 Prozent gesunken.  

Jährlich fliegen doppelt so viele Passagiere auf die Balearen als auf die Kanaren  
Die Betrachtung der letzten zehn Jahre zeigt, dass von NRW aus jährlich etwa doppelt so viele Fluggäste auf die Balearen als auf die Kanaren fliegen. Ausnahme stellt das Corona-Jahr 2020 dar, in dem die beiden Inselgruppen beinahe gleichviele Einsteiger verzeichneten.  
Kanaren sind ganzjähriges Ziel – Balearen werden überwiegend von April bis Oktober angeflogen  
Während die Balearen vorwiegend zwischen April und Oktober bereist werden (87,7 Prozent aller Passagiere 2023), sind die Schwankungen bei der Anzahl der Fluggäste auf die Kanaren im Jahresverlauf wesentlich geringer. Die höchsten Einsteigerzahlen verzeichneten die Kanaren im vergangenen Jahr zwischen Januar und April sowie zwischen Oktober und Dezember (zusammen 66,9 Prozent aller Passagiere 2023).  

Die meisten Passagiere fliegen von den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn  
Die NRW-Flughäfen, von denen im vergangenen Jahr die meisten Passagiere auf eine der beiden Inselgruppen abgeflogen sind, waren der Flughafen Düsseldorf (Kanaren 67,8 Prozent, Balearen 44,2 Prozent aller Einsteiger in NRW), gefolgt vom Flughafen Köln/Bonn (Kanaren 25,4 Prozent, Balearen 29,4 Prozent aller Einsteiger in NRW).  

33,8 Prozent aller Fluggäste, die im Jahr 2023 von Deutschland auf die Balearen geflogen sind, starteten von einem der großen Flughäfen in NRW; bei den Kanaren waren es 29,3 Prozent.  

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, umfassen die hier betrachteten Daten die Direktflüge von einem Hauptverkehrsflughafen in NRW auf eine Kanarische und Balearische Insel. Passagiere, die an einem Flughafen umgestiegen sind, werden nicht berücksichtigt.

 

Gastgewerbeumsatz im März 2024 um 2,4 % gegenüber Vormonat gesunken

Tourismus in Deutschland im März 2024: So viele Übernachtungen wie in keinem März zuvor
Neuer Übernachtungsrekord auch für das 1. Quartal 2024

NRW-Flughäfen: Im März 2024 starteten 20,0 Prozent mehr Passagiere als ein Jahr zuvor

Campingtrend hält an: Zahl der Campingübernachtungen mit 42,3 Millionen im Jahr 2023 auf neuem Höchststand

Tourismus in Deutschland in 2023: 46 Mio. Online gebuchte Übernachtungen in Ferienunterkünften
Destatis/IT.NRW

NRW-Tourismus: Zahl der Gästeankünfte im Februar 2024 um fast sieben Prozent gestiegen
Tourismus in Deutschland im Februar 2024: 6,9 % mehr Übernachtungen als im Vorjahr
Destatis/IT.NRW

Tourismus in NRW im Januar 2024: Zahl der Gästeankünfte um fast 11 Prozent gestiegen
Destatis/IT.NRW

Gastgewerbeumsatz im Januar 2024 um 0,8 % gegenüber Vormonat gestiegen
Gastgewerbeumsatz 13,3 % unter Vorkrisenniveau

Destatis

Wildbienen, Dachse, Regenwürmer – oder lieber Erich Kästner?    
Neue Wanderwege für Familien im Schwarzwald
Schwarzwald Tourismus

Freiburg/Duisburg, 9. Februar 2024 - Wildbienen, Dachse, Regenwürmer – oder lieber Erich Kästner?
Im Schwarzwald gibt es für Familien so viel zu entdecken, dass Langeweile kaum aufkommen dürfte. Neue Erlebnispfade fordern Geschicklichkeit, Ausdauer und Entdeckerlust heraus. Spielerisch gelingt so die Wissensvermittlung, um in die Flora und Fauna oder Kultur der Region einzutauchen. Wer lieber Rätsel löst, darf sich auf „Annis Schwarzwald-Geheimnisse“ freuen, von denen es drei nun auch auf Französisch gibt. www.familie-schwarzwald.info 

Neuer Wildbienenpfad im Kaiserstuhl  
Mit 385 Arten ist der Kaiserstuhl am Westrand der Ferienregion Schwarzwald die wildbienenreichste Gegend in Deutschland. Doch nicht nur weitverbreitete Wildbienenarten leben dort, auch seltene Spezialisten mit besonderen Nahrungs- und Lebensraumansprüchen sind im Kaiserstuhl beheimatet. Diese seltenen und oftmals auch bedrohten Arten können Familien auf dem 5,5 Kilometer langen Wildbienenpfad in Vogtsburg-Oberrotweil näher kennenlernen: Holzbiene Wanda lädt dazu ein, die informativen Stationen entlang des Rundwegs zu entdecken – dabei geht es um die Lebensräume und Besonderheiten der Tiere und wie jeder auch im eigenen Garten Wildbienen ein Zuhause bieten kann. Der Pfad zeigt die Biodiversität und charakteristischen Schönheiten des Kaiserstuhls. Er führt vorbei an Obstbäumen, Talwiesen, Hohlgassen, Schilf und Weinbergen – und bietet nicht zuletzt tolle Blicke auf das kleine Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs. www.naturgarten-kaiserstuhl.de  

Neuer Kinder- und Jugendliteraturpfad zu Erich Kästner in Hausach
„Emil und die Detektive“, „Das doppelte Lottchen“ oder „Das fliegende Klassenzimmer“: Der Schriftsteller Erich Kästner hat auch mit seinen Kinderbüchern unvergessliche Werke geschaffen. Eintauchen in den Kästner-Kosmos lässt sich jetzt in Hausach im mittleren Schwarzwald: Der wohl erste Kinder- und Jugendliteraturpfad Deutschlands möchte Jung wie Alt dazu einladen, Literatur und Sprache zu entdecken und zu lesen – bis November 2024 (dann folgt ein/e andere/r Schriftsteller/in) widmet sich der Pfad dem 1899 in Dresden geborenen Kästner. An acht Stationen lässt sich viel erfahren über sein Leben, seine Bücher und seine Werte. Der „kinderleicht & lesejung“-Pfad ist frei begehbar, startet an der Stadthalle und führt über u.a. Kunstweg, Musikplatz und Mediathek zum Schulhof. Initiiert wurde er im November 2023 im Rahmen des Literaturfestivals „LeseLenz“ von Schriftsteller, Übersetzer und Kurator José Oliver samt Team in Kooperation mit der Stadt Hausach und dem Kästner Museum in Dresden, das man über QR-Codes auch virtuell auf diesem Weg besuchen kann. www.leselenz.eu  

Neuer Kinder-Erlebnispfad „Dachsweg“ in Dachsberg  
Auf dem neuen „Dachsweg“ ist die Mithilfe von kleinen Entdeckern gefragt: Denn Dachs Grimli hat ein Problem – in seinen Dachsbau ist ein Wagenrad eingebrochen, die Ruhe damit dahin. Also trommelt Grimli fünf seiner Freunde zusammen… Deren Stärken und Fähigkeiten können Kinder auf dem 3,5 Kilometer langen Erlebnispfad kennenlernen: Sie werden selbst zu Ameisen, Eichhörnchen oder Rotmilanen, müssen spannende Aufgaben lösen und erfahren dabei, wie stark, sprunggewaltig oder scharfsichtig die Tiere sind. Der Pfad in Dachsberg in der Ferienregion Südschwarzwald soll am 5. Mai 2024 offiziell eröffnet werden. www.dachsweg.com  

Neuer „Insektenpfad“ in Bad Bellingen  
Der „Insektenpfad“ in Bad Bellingen am Westrand der Ferienregion Schwarzwald ist ein Naturerlebnispfad für Kinder und Familien, um ihnen die Welt der Insekten und anderer Kleintiere näher zu bringen. An den verschiedenen Stationen wird jeweils ein Tier vorgestellt, stellvertretend für eine ganze Tiergruppe: Dazu gehören u.a. Schmetterlinge, Bienen, Spinnen, Heuschrecken und Bodenlebewesen wie Regenwürmer. An jeder Station des Rundwegs wartet ein Faltblatt mit Aufgaben und Anregungen für Aktivitäten und Beobachtungen. Der Bereich um die Stationen wurde so angelegt, dass die Kinder mit etwas Glück und je nach Jahreszeit selbst Insekten und Co. entdecken können. Der „Insektenpfad“ soll voraussichtlich im Mai 2024 eröffnet werden. www.bad-bellingen.de  

Drei „Annis Schwarzwald-Geheimnisse“ gibt es nun auch auf Französisch  
„Annis Schwarzwald-Geheimnis“ verbindet die Idee der „Escape Rooms“ mit der guten, alten Schnitzeljagd: Die spannenden, analogen Rätsel für Kinder von 7 bis 12 Jahren sorgen für richtig Outdoor-Lust und gute Laune. Ausgerüstet mit dem Erlebnis-Rucksack und einem ersten Hinweis macht sich die Familie auf den Weg, um dem Schwarzwald-Maskottchen Anni beim Lösen zahlreicher Rätsel zu helfen. Immer spielt die Umgebung eine entscheidende Rolle, auch thematisch führen die Rätsel spielerisch in Geschichte und Tradition des jeweiligen Ortes ein. Jedes Rätsel führt zum nächsten Hinweis, bis schließlich das Geheimnis gelöst ist. „Annis Schwarzwald-Geheimnisse“ gibt es mittlerweile in 18 Orten in der gesamten Ferienregion – in Oberkirch, Zell am Harmersbach und Sasbachwalden lockt nun zusätzlich eine französische Ausgabe: Ein schöner Anreiz für Familien, die Vorzüge des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau grenzüberschreitend kennenzulernen. www.annis-schwarzwald-geheimnis.info

 

Turbulente Dschungel-Action im Theater am Marientor
Theater Liberi präsentiert „Dschungelbuch – das Musical“ in Duisburg am 31.3.2024

Düsseldorf/Duisburg, 18. Februar 2024 - Am Sonntag, 31. März 2024, um 15:00 Uhr verwandelt sich das Theater am Marientor in Duisburg in eine farbenfrohe Dschungelwelt. Das Theater Liberi inszeniert den Bestseller von Rudyard Kipling als modernes Musical für die ganze Familie. Unterhaltsame Eigenkompositionen und temporeiche Choreografien versprechen ein spannendes Live- Erlebnis für Kinder ab vier Jahren, Eltern und Großeltern.

Freundschaften, die Grenzen überwinden Seit über hundert Jahren fasziniert die Geschichte vom Findelkind Mogli ganze Generationen. Das Theater Liberi lässt die Welt des Jungen, der von Wölfen im Dschungel aufgezogen wird, zu neuem Leben erwachen. mehr

 

Duisburger Gesundheitsmesse am 16.3.2024
Männergesundheit im Fokus

Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V.

Übernachtungen erreichen im Jahr 2023 fast wieder das Vorkrisenniveau aus 2019

Düsseldorf/Duisburg, 9. Februar 2024 - Gemessen an den Übernachtungszahlen hat die Tourismusbranche in Deutschland im Jahr 2023 die Corona-Krise fast hinter sich gelassen. Die Zahl der Gästeübernachtungen lag nur noch knapp unter den Ergebnissen, die vor der Pandemie erreicht wurden.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, verzeichneten die Beherbergungsbetriebe 487,2 Millionen Gästeübernachtungen. Das waren 8,1 % mehr als im Jahr 2022 und noch 1,7 % weniger als 2019, dem Jahr vor der Corona-Pandemie.

In den Jahren 2020 und 2021 hatten die Übernachtungszahlen coronabedingt bei knapp über 300 Millionen und damit um mehr als ein Drittel niedriger als 2023 gelegen. Im Dezember 2023 verbuchten die Beherbergungsbetriebe 9,2 % mehr Gästeübernachtungen als im Dezember 2022.

 

Knapp ein Fünftel mehr Fluggäste im Jahr 2023
Destatis

NRW-Flughäfen: Mehr Flugpassagiere in 11.2023 als ein Jahr zuvor aber immer noch 30% weniger als 2019
IT.NRW

 

Gastgewerbeumsatz 2023 real voraussichtlich um 2,6 % höher als 2022
Realer Umsatz 2023 höher als im Vorjahr, aber unter Vor-Corona-Niveau

Destatis

Tourismus in Deutschland im November 2023: 4,1 % mehr Übernachtungen als im Vorjahresmonat
Destatis/IT.NRW

NRW: Im Vergleich zum Jahr 2012 ist die Zahl der Inlandsfluggäste 2022 um fast dreiviertel gesunken
IT.NRW

 

Flugverkehr Januar bis Oktober 2023: Gut ein Fünftel aller Starts hatten ein innerdeutsches Ziel
Destatis