BZ-Home Polizei - Meldungen - Blitzer Sonderseiten



BZ-Sitemap

Immer aktuell

Immer aktuell 2016-17
Immer aktuell 2014-15
Immer aktuell 2010-13










 
 

Blitzer am Ruhrorter Kreisel
Alles andere als 'Abzocke'!
Jochem Knörzer

Duisburg, 22. August 2017 - Vor ein paar Tagen informierte die Stadt Duisburg über die Einführung von 'Tempo 30' und der Kontrolle durch Blitzer auf den Zufahrtstraßen im Bereich des 'Ruhrorter Kreisel'.

Hier von 'Abzocke' zu reden, damit auch noch Wahlkampf zu betreiben, würde ich als menschenverachtend bezeichnen!
Immer wieder taucht in den Pressemitteilungen der Polizei Duisburg Unfälle am und im 'Ruhrorter Kreisel' auf, die Leidtragenden sind fast immer Radfahrer. Zuletzt, am 17.03.2017, mehr

 

Einsatzjahresbericht 2016 der Duisburger Polizei

Duisburg, 06. April 2017 - Insgesamt war das Jahr 2016 auch vor dem Hintergrund der weltpolitischen Lage für die rund 770 Polizistinnen und Polizisten der Direktion Gefahrenabwehr und Einsatz, das sind die beiden Polizeiinspektionen Nord/Süd, die Leitstelle, die Einsatzhundertschaft, Diensthundestaffel und das Gewahrsam, arbeitsintensiv.

Im Einzelnen:
Einsätze Im Jahr 2016 stieg die Zahl der Anrufe bei der Leitstelle der Polizei um 13 Prozent auf 322.295 (280.414). Daraus ergaben sich 223.700 Einsatzanlässe. Beinahe die Hälfte der Anrufe (159.987) kam über den Notruf 110 und führte zu 85.351 (79.220) Einsätzen.  mehr

 

Wird Duisburg Verbrecherhochburg Nordrhein-Westfalens?
Kriminalität in Duisburg auf dem Vormarsch! Mehr Ermittler gefordert!

Bund Deutscher Kriminalbeamter zur 'Kriminalstatistik Duisburg 2016'

Duisburg, 08. März 2017 - Die neueste Kriminalstatistik offenbart, dass Duisburg sich in vielen Kriminalitätsbereichen entgegen des Landestrends Nordrhein-Westfalens entwickelt und gerade im Bereich der so genannten Gewalt- und Straßenkriminalitätsdelikte besorgniserregende Zahlen ausweist. Der Anteil der ermittelten Tatverdächtigen, die über keinen deutschen Pass verfügen, ist zu deren Anteil an der Gesamtbevölkerung deutlich zu hoch.

Während die Anzahl der Tötungsdelikte in NRW um 9,2 % anstieg, betrug das Plus in Duisburg 87,5 %.
Besonders die Zunahme der Körperverletzungsdelikte um 35 % (Land plus 8,6 %), aber auch die Zunahme der Raubdelikte um 9,8 %, während im Land ein Minus von 7,1 % zu verzeichnen war, zeigt, dass in Duisburg die Bereitschaft Gewalt anzuwenden besonders hoch ist. mehr

 

Kriminalstatistik 2016
Immerhin oder nur 50 Prozent der Straftaten werden aufgeklärt

Duisburg, 06. März 2017 - Mehr als jede zweite Straftat konnte die Duisburger Polizei im vergangenen Jahr aufklären. Damit ist die Quote der gelösten Fälle mit 55,07 Prozent im Vergleich zum Vorjahr annährend gleich geblieben (2015: 55,22 Prozent). "Wir freuen uns über diesen Erfolg und dass wir das positive Ergebnis wiederholen konnten", betont Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels heute bei der Vorstellung des Kriminalitätsberichtes. Positiv ist auch der Blick auf die Gesamtkriminalität: 54 023 Fälle erfasste die Polizei 2016 in der Kriminalstatistik, mithin ein Minus von 2,8 Prozent gegenüber den 55 604 Fällen im Jahr 2016. mehr

 

Verkehrsbericht 2016

Duisburg, 20. Februar 2017 - Die Duisburger Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels stellte heute den Verkehrsbericht für das Jahr 2016 vor. "Besonders erfreulich ist der Rückgang bei den Schwerverletzten und Getöteten auf Duisburgs Straßen", so Bartels am Montag. Insgesamt registrierte die Duisburger Polizei im vergangenen Jahr 16 383 (15 978) Verkehrsunfälle. 225 Menschen und damit 51 weniger als 2015 verletzten sich bei Verkehrsunfällen so schwer, dass sie ins Krankenhaus mussten. Die Zahl der Leichtverletzten stieg nur mäßig um fünf Prozent auf 1 439 (1 362). mehr

 

Tipps bei der Polizei im Internet

Duisburg, 05. Januar 2017 - Im Internet finden Senioren und ihre Angehörigen unter www.polizei-beratung.de viele nützliche Tipps, um sich selbst oder Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel zu schützen.

Die Polizei empfiehlt unter anderem
- fremde Personen nicht in die Wohnung zu lassen oder ihnen sofort Zutritt zu gestatten;
- Nachbarn, Freunde oder Verwandte in schwierigen Situationen um Hilfe zu bitten;
- Kontakte auch zu älteren Nachbarn zu pflegen, damit man sich gegenseitig unterstützen kann.

 

Duisburger Polizei bei Fahndungs- und Kontrolltag erfolgreich
Kontrolldruck auf Kriminelle ausüben

Duisburg, 23. November 2016 - Im Rahmen des landesweiten Fahndungs- und Kontrolltages war die Duisburger Polizei am Dienstag (22. November) in der Zeit von 6.00 Uhr bis Mitternacht im gesamten Stadtgebiet unterwegs.

Neben der Bekämpfung der Eigentumskriminalität stand auch die Bekämpfung der Straßenkriminalität und der Hauptunfallursachen im Focus. mehr

 

Einsatzbericht 2015
Einsätze und Belastung weiter gestiegen

Duisburg, 30. März 2016 - Mehr Einsätze, mehr Anrufe auf der Leitstelle und mehr Schutzobjekte weist der Einsatzjahresbericht 2015 der Duisburger Polizei aus. Damit sind die Belastungen der Einsatzkräfte bei nahezu gleichem Personal deutlich gestiegen. Dazu tragen auch die montäglichen Pegida-Demonstrationen bei. mehr

 

Kriminalstatistik 2015
Bessere Aufklärungsquote - Weniger Raubdelikte - Mehr Einbrecher festgenommen

Duisburg, 10. März 2016 - Auf über 55% konnte die Duisburger Polizei die Aufklärungsquote im letzten Jahr steigern, 5% mehr als im Landesdurchschnitt (49,6%). Das zeugt von guter Ermittlungsarbeit, denn die Gesamtzahl der in Duisburg begangenen Straftaten ist um rund 10% auf 55.604 gestiegen. mehr