BZ-Home EVD aktuell von Harald Jeschke Duisburger Cracks seit 1971 


BZ-Sitemap

 

EVD-Sitemap

 

Saisonseite Kader 2018/19


EVD-Sonderseite

Archiv

Saisonseite 17/18 

25 Jahre Füchse  

Duisburger
Cracks seit 1971

EVD-Historie ab 1991
Saisonseiten:

2017/18

2016/17

2015/16
2014/15
2013/14








 
Plan, Ergebnisse, Tabelle HR 2018/19

Eng dran, aber wieder kein Derbysieg für die Füchse

Füchse Duisburg - Herner EV 3:5 (0:2 1:1 2:2) 

Sonntag, 21. Oktober 2018:
Pirariks Dreifachpack reichte nicht
Tore:
0:1 (16:41) Schug (Ackers, Liesegang)
0:2 (18:57) Ackers (Liesegang)
1:2 (23:42) Pisarik  
1:3 (33:30) Marsall (Liesegang/5-4 - Strafe Eckl)
2:3 (44:41) Pisarik (Huebscher, Buschmann)
2:4 (49:28) Thielsch (Spitzner/4-5 - Strafe Dörner)
3:4 (51:32) Pisarik (Uusivirta, Cespiva/5-3 - Strafe Ackers) 

3:5 (59:41) Thielsch (Marsall)

Strafminuten: Duisburg 6 - Herne 10. Sr.: Ramon Sterkens . Zuschauer: 1412

 

Vergleiche Ligaspiele:

Das 60. Derby ging heute mit 5:3 an das Team vom Gysenbergpark.
Füchse - Herne 59. Derby 17.12.2017: Mit Petrozza siegten nun die Füchse 5:1
Füchse - Herne: 58. Derby am 31.10.2017 ging in Herne mit 4:1 klar an Herne mit Trainer Petrozza

Tore EVD Heim

149

Tore EVD auswärts

139

gesamt

288

Tore Herne Heim

117

Tore Herne auswärts

  93

Füchse-Bilanz:

Gesamt

210

S 41   U  11   N 8

 

 

Vergleiche Ligaspiele: Füchse - Herne: Zuletzt 58. Derby am 31.10.2017 ging in Herne mit

Tore EVD Heim

146

Tore EVD auswärts

139

gesamt

285

Tore Herne Heim

117

Tore Herne auswärts

  88

Füchse-Bilanz:

Gesamt

205

S 41   U  11   N 7

 

Pos. Nr. Spieler Geboren Start
G 92  STAUDT, Sebastian   29.04.1988  
G 51 (31) ECKARDT, Lucas Eberhard  Debüt 05.07.1998  
         
D 11  SPELLEKEN, Florian   11.11.1991  
D 15  BUSCHMANN, Erik Niklas   20.07.1998  
D 17  ECKL, Alexander   08.09.1996  
D 24  UUSIVIRTA, Lasse Antero (A) 27.07.1989  
D 49  CESPIVA, David (C) 05.11.1986  
D 58  TRAMM, Jan   20.09.1995  
D 77  SANWALD, Adrian   11.12.1996  
         
F 3  SPISTER, Alexander   03.04.1997  
F 13  RATAJCZYK, Ricco   08.02.1996  
F 19  PISARIK, Pavel   05.10.1993  
F 22  HINTERMEIER, Simon   17.01.1999  
F 25  CLEMENS, Marco   02.05.1997  
F 61  HUEBSCHER, André (A) 08.01.1989  
F 68  FOMIN, Michael   06.12.1998  
F 90  TEGKAEV, Artur   10.06.1990  
F 91  DEEG, Steven   09.04.1993  

.

2:0-Führung aus der Hand gegeben, aber in Überzahl Nerven behalten

TecArt Black Dragon- Füchse Duisburg 2:3 (0:1 0:0  2:2)

Freitag, 19. Oktober 2018 - Sein Debüt gab Goaly Lucas Eberhard Eckardt, zuvor in Krefeld und beim Nachwuchs des ETC Crimmitschau.

Das Schlussdrittel war zunächst ein gutes für den EVD, da eine2:0-Führung heraussprang. Binnen Sekunden konnten die Black Dragons aber ausgleichen, ehe EVD-Routinier Uusivirta den Deckel draufsetzte. Es waren wichtige drei Punkte vor dem Revierderby in heimischer Arena am Sonntag gegen Herne.

Tore:
0:1 (13:38) Deeg (Pisarik, Uusivirta/5-4 - Strafe Brink)
0:2 (50:14) Uusivirta (Pisarik, Huebscher)
1:2 (53:15) Kämmerer (Vazan, Schüpping)
2:2 (54:58) Schüpping (Schümann)
2:3 (55:29) Uusivirta (Deeg, Tegkaev/5-4 - Strafe Keil)

Strafminuten:  Dragons 8 - Füchse 6. Sr.: Neutzer  . Zuschauer: 526 

Pos. Nr. Spieler Geboren Start
G 92  STAUDT, Sebastian   29.04.1988 X
G 51 (31) ECKARDT, Lucas Eberhard  Debüt 05.07.1998  
         
D 11  SPELLEKEN, Florian   11.11.1991  
D 15  BUSCHMANN, Erik Niklas   20.07.1998 X
D 17  ECKL, Alexander   08.09.1996  
D 24  UUSIVIRTA, Lasse Antero (A) 27.07.1989 X
D 49  CESPIVA, David (C) 05.11.1986  
D 58  TRAMM, Jan   20.09.1995  
D 77  SANWALD, Adrian   11.12.1996  
         
F 3  SPISTER, Alexander   03.04.1997  
F 13  RATAJCZYK, Ricco   08.02.1996  
F 19  PISARIK, Pavel   05.10.1993 X
F 22  HINTERMEIER, Simon   17.01.1999  
F 25  CLEMENS, Marco   02.05.1997  
F 61  HUEBSCHER, André (A) 08.01.1989 X
F 68  FOMIN, Michael   06.12.1998  
F 90  TEGKAEV, Artur   10.06.1990 X
F 91  DEEG, Steven   09.04.1993  

.

Sieg bei Uli Egens Preussen - 98 Sekunden vor dem Ende traf Pisarik

ECC Preussen Berlin - Füchse Duisburg  3:4 (2:1 0:0 1:3)


Tore:
1:0 (05:33) Rabbani (Wild, Ulitschka/5-4 - Strafe Buschmann)
2:0 (08:09) Rumpel (Piwowarczyk)
2:1 (18:02) Clemens (Spister, Eckl)
2:2 (43:35) Uusivirta (Huebscher, Pisarik)
2:3 (49:48) Fomin (Deeg, Sanwald)
3:3 (54:20) Piwowarczyk (Krüger, Matthäs/5-4 - Strafe Uusivirta )
3:4 (58:22) Pisarik (Huebscher, Tegkaev)
 

Strafminuten: Preussen 4 - Füchse 12. Sr.: Erol Posacki . Zuschauer: 125

.
Pos Trikot Füchse heute
G 92 Staudt Sebastian
G 51 David Michel
LF 3 Spister Alexander
C 8 JUDT Leon
RD 11 Spelleken Florian
C 13 RATAJCZYK Ricco
RD 15 BUSCHMANN Erik Niklas
C 17 Eckl Alexander
C 19 Pisarik Pavel
LF 22 HINTERMEIER Simon
LD 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
LF 25 Clemens Marco
RD 49 Cespiva David
LD 58 Tramm Jan
RF 61 HUEBSCHER André
RF 68 Fomin Michael
LD 77 Sanwald Adrian
LF 90 TEGKAEV Artur
RF 91 Deeg Steven

Erst die Führung, dann gab es das zweite Drittel und ehemalige Füchse

Füchse Duisburg - Moskitos Essen 2:5 (2:1 0:3 0:1)

Ex-Füchse Grözinger und Slanina leiteten die Wende ein

Pünktlich vor dem ersten Meisterschaftsderby in heimischer Arena gegen die Moskitos haben die Füchse mit den sechs Punkten zuletzt den Anschluss in der Tabelle auch an die Moskitos hergestellt. Bei den Füchsen ist Alexander Eckl wieder dabei. Sam Verelst wird an der Leiste operiert und muss wahrscheinlich drei Wochen pausieren.


Tore:
1:0 (00:30) Tegkaev (Pisarik, Huebscher)
1:1 (09:21) McLeod (Gerartz/5-4 - Strafe Huebscher)
2:1 (14:04) Tegkaev (Huebscher)
2:2 (31:45) Grözinger (Slanina, Pfänder)
2:3 (33:15) Lautenschläger (Holzmann)
2:4 (36:28) Lautenschläger (Gosdeck, McLeod )
2:5 (44:21) Grözinger (Slanina, Fern)

 

Strafminuten: Füchse 6 - Moskitos 6. Sr.: Artur Votler. Zuschauer: 1612

 

Vergleiche: Es stehen in der Meisterschaft 48 Siege der Füchse nun 30 Erfolge der Moskitos gegenüber. Das Torverhältnis dieser Spiele lautet 324:257 aus Sicht der Füchse.Füchse.
Pos Trikot Füchse heute
G 92 Staudt Sebastian
G 51 David Michel
LF 3 Spister Alexander
C 8 JUDT Leon
RD 11 Spelleken Florian
C 13 RATAJCZYK Ricco
RD 15 BUSCHMANN Erik Niklas
C 17 Eckl Alexander - wieder dabei
C 19 Pisarik Pavel
LF 22 HINTERMEIER Simon
LD 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
LF 25 Clemens Marco
RD 49 Cespiva David
LD 58 Tramm Jan
RF 61 HUEBSCHER André
RF 68 Fomin Michael
LD 77 Sanwald Adrian
LF 90 TEGKAEV Artur
RF 91 Deeg Steven

Erstes Sechs-Punkte-Wochenende der Füchse

Füchse Duisburg - Hannover Indians 5:3 (1:0 2:2 2:1)

Pünktlich vor dem ersten Meisterschaftsderby in heimischer Arena gegen die Moskitos haben die Füchse mit einem Sechs-Punkte-Wochenende Fahrt aufgenommen und sich ein wenig vom Tabellenende lösen können. Immer wenn es gegen die Indians eng wurde fand das Pyka-Team die schnelle Antwort.


Tore:
1:0 (07:53) Ratajczyk (Fomin)
1:1 (25:55) Pohanka (Pfennings)
2:1 (30:02) Cespiva (Huebscher)
2:2 (33:08) Pohanka (Pfennings, Mund)
3:2 (33:47) Spister (Sanwald)
3:3 (48:35) Norris (Prohanka, Turnwaldd/5-4 - Strafe Cespiva)
4:3 (55:05) Pisarik ((Huebscher, Uusivirta)
5:3 (59:37) Tegkaev (Huebscher)

 

Strafminuten: Füchse 8 - Indians 8+2+5+20 Bovenschen. Sr.: Patrick Leven. Zuschauer: 855


Pos Trikot Füchse heute
G 92 Staudt Sebastian
G 51 David Michel
LF 3 Spister Alexander
C 8 JUDT Leon
RD 11 Spelleken Florian
C 13 RATAJCZYK Ricco
RD 15 BUSCHMANN Erik Niklas
C 17 Eckl Alexander - fehlt
C 19 Pisarik Pavel
LF 22 HINTERMEIER Simon
LD 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
LF 25 Clemens Marco
RD 49 Cespiva David
LD 58 Tramm Jan
RF 61 HUEBSCHER André
RF 68 Fomin Michael
LD 77 Sanwald Adrian
LF 90 TEGKAEV Artur
RF 91 Deeg Steven

Erster Dreier der Füchse

Harzer Falken - Füchse Duisburg 2:5 (0:1 0:2 2:2)
Braunlage (Wurmberg), Powerplay wurde genutzt!

Tore:
0:1 (03:58) Pisarik (Tegkaev, Uusivirta/5-4 - Strafe Druzhinin)
0:2 (20:47) Huebscher (Pisarik, Tegkaev)
0:3 (30:53) Uusivirta (Ratajczyk, Deeg)
1:3 (46:48) Kostyrev (Kubail, Pipp)
1:4 (51:13) Huebscher (Pisarik, Uusivirta/5-4 - Strafe Bauer)
2:4 (52:27) Trattner (Dzemla, Gulda)
2:5 (57:55) Deeg (Spelleken/4-5 - Strafe Tramm)
Strafminuten: Falken 8 - Füchse 14. Sr.: Marc Andre Naust. Zuschauer: 736

Pos Trikot Füchse heute
G 92 Staudt Sebastian
G 51 David Michel
LF 3 Spister Alexander
C 8 JUDT Leon
RD 11 Spelleken Florian
C 13 RATAJCZYK Ricco
RD 15 BUSCHMANN Erik Niklas
C 17 Eckl Alexander
C 19 Pisarik Pavel
LF 22 HINTERMEIER Simon
LD 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
LF 25 Clemens Marco
RD 49 Cespiva David
LD 58 Tramm Jan
RF 61 HUEBSCHER André
RF 68 Fomin Michael
LD 77 Sanwald Adrian
LF 90 TEGKAEV Artur
RF 91 Deeg Steven

Eishockeyspieler Martin Hyun: „Ohne Fleiß kein Reis Wie ich ein guter Deutscher wurde“  

Erzählcafé – Lebendige Geschichte(n) im Stadtmuseum: „Ohne Fleiß kein Reis Wie ich ein guter Deutscher wurde“  
Einmal im Monat öffnet das beliebte Erzählcafé im Kultur- und Stadthistorischen Museum seine Pforten. Im Mercatorcafé wird die uralte Tradition des „Erzählens“ gepflegt. Martin Hyun, Deutscher südkoreanischer Abstammung, erzählt am kommenden Sonntag, 7. Oktober, um 15 Uhr im Stadtmuseum am Johannes-Corputius-Platz im Innenhafen von seinen Erfahrungen als Einwandererkind in Deutschland, als sogenannter „Ausländer“ und als viel zitiertes Musterbeispiel für gelungene Integration.  
Martin Hyun, der in Krefeld geboren ist, machte sich zunächst durch sein sportliches Talent einen Namen. Er war der erste koreanisch-stämmige Eishockeyspieler in der Deutschen Eishockey Liga und war sporttechnischer Leiter für den Eishockey und Para Eishockey Bereich der Olympischen und Paralympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang.
Auch Nicht-Sportinteressierten wurde der studierte Politik-wissenschaftler durch seine Autorentätigkeit bekannt. Er setzt sich besonders für die Völkerverständigung zwischen Deutschland und Korea ein und widmet sich den Themen Integration und interkultureller Austausch. Von 2010 bis 2014 war er zudem freiberuflich als Kolumnist für das Deutschlandradio Kultur tätig.  
Bereits 2012 veröffentlichte er seine autobiografische Erzählung „Ohne Fleiß kein Reis“. Er schreibt humorvoll und entwaffnend über den Stand der Integration in Deutschland. Er berichtet von amüsanten Anekdoten aus seinem eigenen Leben als Deutscher mit Migrationsgeschichte und lässt prominente Persönlichkeiten, die das gleiche Schicksal teilen, zu Wort kommen.
Dabei findet er stets den richtigen Ton zwischen Kritik und Augenzwinkern. Seine neueste Buchveröffentlichung trägt den Titel „Gebrauchsanweisung für Südkorea“ und erschien am 2. Oktober im Piper Verlag.  
Der Eintritt für Erwachsene kostet 4,50 Euro, ermäßigt zwei Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.stadtmuseum-duisburg.de

 

Dritte Niederlage der Füchse

Duisburg, 02. Oktober 2018 - 19:30 Uhr:
Füchse Duisburg - Icefighters Leipzig  1:3 (1:1 0:2 0:0)
Tore:
0:1 (04:14) Paavilainen (Velecky/5-4 - Strafe Ratajczyk)
1:1 (16:00) Fomin (Deeg, Uusivirta/5-4 - Strafe Miethke)
1:2 (27:13) Berger (Schneider)
1:3 (34:31) Berger (Volynec) 

Strafminuten: Füchse 6 - Ice Fighters 4. SR.:Lars Müller. Zuschauer: 953

Pos Trikot Füchse heute
G 92 Staudt Sebastian
G 34 Allendorf Jendrik Clemens
G 35 Renkewitz Etienne verletzt
LF 3 Spister Alexander
C 8 JUDT Leon
RD 11 Spelleken Florian
C 13 RATAJCZYK Ricco
RD 15 BUSCHMANN Erik Niklas
C 17 Eckl Alexander
C 19 Pisarik Pavel
LF 22 HINTERMEIER Simon
LD 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
LF 25 Clemens Marco
RD 49 Cespiva David
LD 58 Tramm Jan
RF 61 HUEBSCHER André
RF 68 Fomin Michael
LD 77 Sanwald Adrian
LF 90 TEGKAEV Artur
RF 91 Deeg Steven

Als Pisarik vom Eis musste machten Scorpions in den letzten sieben Minuten alles klar

Duisburg, 28. September 2018:
Füchse Duisburg - Hannover Scorpions 2:5 (1:0 1:2 0:3)
Nach dem Ausfall des angeschlagene Pisarik in den letzten zehn Minuten der Begegnung und den notwednig gewordenen Umstellungen der Reihen lief nichts mehr bei den Füchsen.

Tore: 1:0 (03:0) Pisarik (Huebscher, Spister)
1:1 (21:08) Dejdar (Fischer, Garten)
2:1 (32:33) Deeg (Ratajczyk, Cespiva)
2:2 (35:55) Dejdar (Strakhov)
2:3 (53:33) Garten (Marek, Schnell)
2:4 (56:52) Bombis (Koziol)
2:5 (57:23) Fischer (Garten)

 

Strafminuten: Füchse 4 - Scorpions 4. SR.: Artur Votler. Zuschauer: 1063

Pos Trikot Füchse heute
G 92 Staudt Sebastian
G 35 Renkewitz Etienne
LF 3 Spister Alexander
C 8 JUDT Leon
RD 11 Spelleken Florian
C 13 RATAJCZYK Ricco
RD 15 BUSCHMANN Erik Niklas
C 17 Eckl Alexander
C 19 Pisarik Pavel
LF 22 HINTERMEIER Simon
LD 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
LF 25 Clemens Marco
RD 49 Cespiva David
LD 58 Tramm Jan
RF 61 HUEBSCHER André
RF 68 Fomin Michael
LD 77 Sanwald Adrian
LF 90 TEGKAEV Artur
RF 91 Deeg Steven

Spielabsage in Oberliga Nord: 5:0-Wertung für Essen

München, 25. September 2018 - Das Meisterschaftsspiel der Oberliga Nord am 23. September 2018 zwischen dem ECC Preussen Berlin und dem ESC Wohnbau Moskitos Essen konnte aufgrund widriger Umstände (Löcher im Eis bedingt durch Regen und ein undichtes Hallendach) nicht ausgetragen werden.

Die Folge ist gemäß DEB-SpO Art. 24 Ziff. 3.3 eine Spielwertung gegen den Gastgeber. Die Wertung erfolg gemäß DEB-SpO Art. 24 Ziff. 5 mit 0 Punkten und 0:5 Toren für den ECC Preussen Berlin als verloren sowie mit 3 Punkten und 5:0 Toren für den ESC Moskitos Essen als gewonnen.

 

Erster Saisonsieg: Füchse drehten Spiel - Halle in der Verlängerung in die Knie gezwungen

Halle Saale Bulls - Füchse Duisburg 2:3 (2:0 0:1 0:1 0:1) n. V.

Halle/Duisburg, 23. September 2018:

 

Tore: 1:0 (03:55) May (Ehemann, Spöttel)
2:0 (08:01) Mosienko (Burns, Wunderlich/5-4 - Strafe Pisarik)
2:1 (35:02) Deeg (Tegkaev, Spelleken)
2:2 (45:45) Pisarik (Deeg, Uusivrita/5-4 - Strafe Schaludek)
2:3 (60:50) Deeg (Huebscher/5-4 Strafe Wunderlich)

 

Strafminuten: Bulls 6 - Füchse 6. SR.: Erol Posacki. Zuschauer: 1019

 

Sebastian Staudt, Etienne Renkewitz
Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva (C):
Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Leon Judt, Ricco Ratajczyk
Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Andre Huebscher, Michael Fomin, Artur Tegkaev, Steven Deeg

 

Füchse Tr. Spieler
D 15 BUSCHMANN Erik Niklas
D 49 CESPIVA David
F 25 CLEMENS Marco
F 91 DEEG Steven
D 17 ECKL Alexander
F 68 FOMIN Michael
F 22 HINTERMEIER Simon
F 61 HUEBSCHER André
F 8 JUDT Leon
F 19 PISARIK Pavel
F 13 RATAJCZYK Ricco
G 35 RENKEWITZ Etienne
D 77 SANWALD Adrian
D 11 SPELLEKEN Florian
F 3 SPISTER Alexander
G 92 STAUDT Sebastian
F 90 TEGKAEV Artur
D 58 TRAMM Jan
D 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
F 36 VERELST Sam verletzt

Heimniederlage zum Saisonstart

Füchse Duisburg - Rostock Piranhas 1:3 (0:1 1:0  0:2)

Duisburg, 21. September 2018:

Tore: 0:1 (16:21) Koopmann (Gärtner, Classen)
1:1 (23:27) Pisarik (Buschmann)
1:2 (43:17) Bezouska (Classen)
1:3 (46:09) Classen (Bezouska)
Strafminuten: Füchse 6 - Piranhas 12. SR.: Stefan Wentingmann
Zuschauer: 1040

 

Sebastian Staudt, Etienne Renkewitz
Florian Spelleken, Erik Buschmann, Lasse Uusivirta, David Cespiva (C):
Jan Tramm, Adrian Sanwald, Alexander Spister, Leon Judt, Ricco Ratajczyk
Pavel Pisarik, Simon Hintermeier, Marco Clemens, Andre Huebscher, Michael Fomin
Artur Tegkaev, Steven Deeg

 

Füchse Tr. Spieler
G 34 ALLENDORF Jendrik Clemens
D 15 BUSCHMANN Erik Niklas
D 49 CESPIVA David
F 25 CLEMENS Marco
F 91 DEEG Steven
D 17 ECKL Alexander
F 68 FOMIN Michael
F 22 HINTERMEIER Simon
F 61 HUEBSCHER André
F 8 JUDT Leon
F 19 PISARIK Pavel
F 13 RATAJCZYK Ricco
G 35 RENKEWITZ Etienne
D 77 SANWALD Adrian
D 11 SPELLEKEN Florian
F 3 SPISTER Alexander
G 92 STAUDT Sebastian
F 90 TEGKAEV Artur
D 58 TRAMM Jan
D 24 UUSIVIRTA Lasse Antero
F 36 VERELST Sam verletzt

 

 

Oberligastart für "runderneuerte" Füchse

Duisburg, 21. September 2018 - Gegen verstärkte Piranhas aus Rostock starten die deutlich verjüngten und sozusagen "runderneuerten" Füchse uin die neue Saiosn der Oberliga des Nordens.
Nach einer trainingsintensiven Vorbereitung mit nur vier Testspielen wird sich zeigen, ob Coach Reemt Pyka und der alte und neue Sportchef Lance Nethery das neue Team mit Schwung in die Liga einbringen können.

Am Sonntag wird bei den Bulls in Halle angetreten. Halle muss noch länger auf den ehemaligen und schwer erkrankten EVD-Torjäger Joly verzichten. Während Dreifachmeister Tilburg, Essen und Herne zum Top-Trio gehören, wird dem MEC die Verfolgerrolle zugetraut.

 

In der Oberliga Nord treten in dieser Spielzeit 13 Vereine an. Die Hauptrunde startet am 21. September 2018 und endet am 3. März 2019. Die Teams der Nordstaffel spielen in diesem Zeitraum eine Doppelrunde aus. Der Erst- bis Sechstplatzierte erreicht direkt die Oberliga Playoffs. In den Pre-Playoffs spielt der Siebt- und Zehntplatzierte sowie der Acht- und Neuntplatzierte die restlichen beiden Playofftickets im „Best-of-3“-Modus aus.
Der EVD muss sich gegen den Rest der Liga um die begehrten weiteren Ränge bis Platz sechs herumschlagen, will man nicht in die Play-offs um die zusätzlichen zwei Plätze antreten müssen.

Die Oberliga Playoffs starten mit den Achtelfinalbegegnungen am 15. März 2019. Hierbei spielen die qualifizierten Teams nach ihrer Hauptrundenplatzierung (Oberliga Nord) bzw. Meisterrundenplatzierung (Oberliga Süd) über Kreuz.

 


Füchse behaupteten sich in Essen gut, in Duisburg gab es eine 4:5-Niederlage - wieder nach Penaltyschießen

Füchse Duisburg - ESC Wohnbau Moskitos Essen (2:1, 2:3, 0:0, 0:1) n.P.

 

Tore: 1:0 (04:18) Deeg (Ratajczyk), 1:1 (09:51) Gerartz (Fern, Lennartsson), 2:1 (17:24) Deeg (Buschmann, Ratajczyk), 2:2 (24:07) Gerartz (Grözinger), 3:2 (28:24) Spister (Huebscher, Deeg/5-4), 3:3 (36:04) Airich (Frick), 3:4 (36:21) Holzmann (Gosdeck), 4:4 (36:34) Deeg (Ratajczyk), 4:5 (60.) McLeod. Strafen Duisburg 6 - Essen 10. Zuschauer 1043.  

 

Moskitos Essen – Füchse Duisburg 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) n.P.

Duisburg, 08. September 2018 - Test Nummer drei in Essen war wie die beiden anderen zuvor auch ein echtes "Aha-Erlebnis" für das Pyka-Team. Am Ende unterlagen die Füchse dem in dieser Saison hoch eingeschätzten Moskitos mit einer kompletten Strumreihe ehemaligen Füchse im Penaltyschießen. 

Mit dabei im Dress der Füchse war auch der noch nicht offiziell verpflichtete Testspieler Alxander Eckl (Verteidiger) aus Regensburg.

Tore: 0:1 (25:50) Spister (Huebscher, Buschmann), 1:1 (33:11) McLeod (Kreuzmann/5-4), 1:2 (43:30) Pisarik (C), 2:2 (53:05) Lennartson (Grözinger), 3:2 (65:00) McLeod. Strafen: Essen 12, Duisburg 12

Sp. ab
1991
Zusch Datum Testspiele 2018/19 T GT n S N Torschütze
1611 815 Fr.31.08.2018 Duisburg Kassel 2 3     1 Pisarik 2
1612 613 Di. 04.09.2018 Bad Nauheim Duisburg 1 2 V   2 Uusivirta
1613 1208 Fr. 07.09.2018 Essen Duisburg 3 2 P   3 Spister, Pisarik
1614 1043 So. 09.09.2018 Duisburg Essen 4 5 P   4 Deeg 3,Spister
Zu: Heim 2 Sp.: 1858  Ø 929   9 13 n   3  

 

Zweiter Test gegen Bad Nauheim war auch nicht von schlechten Eltern

Duisburg, 05. September 2018 - Mit 1:2 nach Verlängerung unterlagen die Füchse im Vorbereitungsspiel Nummer zwei in der Wetterau.

 

Tore: 1:0 (14:42) Hardaschek (KolbBires/5-4), 1:1 /2121) Uusivirta/5-4, 2:1 (60:22) Bires (Hadraschek, Strodel/4-3) Strafminuten: Bad Nauheim 14, Füchse 8. Zuschauer: 613.

 

Erster Test gegen Kassel

Duisburg, 31. August 2018 - Das erste Testspiel der Füchse war eine ansehnliche Leistung gegen den DEL2-Verteter. Zweifacher Torschütze für das Heimteam von Trainer Reemt Pyka war Pavel Pisarik.  Nach nur 26 Sekunden netzte Pivarik zum ersten Tor der Saison vor 815 Besuchern ein und ließ sich auch bis auf eine Sturm- und Drangphase der Huskes nicht wirklich die Butter vom Brot nehmen.

 

Tore: 1:0 (0:26) Pisarik (Spister, Huebscher), 1:1 (3:21) Mueller (Heinrich, Carciola/5-4), 1:2 (17:42) Meilleur (Christ, Reiss), 1:3 (24:28) Gron (Povorozniouk), 2:3 (47:34) Pisarik (Huebscher). Strafen: Duisburg 12, Kassel 10. Zuschauer: 815.

EVD-Sp.
ab 1991
Zusch Datum Testspiele 2018/19 T GT n S N Torschütze
1611   Fr.31.08.2018 Duisburg Kassel 2 3     1 Pisarik 2
1612   Di. 04.09.2018 Bad Nauheim Duisburg          
1613   Fr. 07.09.2018 Essen Duisburg            
1614   So. 09.09.2018 Duisburg Essen            
Zu: 818 Heim  Ø T - GT S/N: 2 3 n   1  

 

Füchse verpflichten finnischen Abwehr-Routinier - Tegkaev kommt  zurück

Duisburg, 08. August 2018 -Der finnische Verteidiger Lasse Uusivirta (29) verlässt die Hannover Indians und wird in Duisburg die zentrale Figur der Abwehr werden. Mit Artur Tegkaev kehrt ein altbekannter Crack an die alte Wirkungsstätte zurück. Tegkaev war schon zu DEL-Zeiten bei den Füchsen an der Scheibe. Er war zuletzte in der DEL2 bei den Lausitzer Füchsen.


Füchse starten mit Heimspiel gegen Rostock in die neue Oberliga-Spielzeit

München/Duisburg, 03. August 2018 - Am Freitag, 21. September 2018 geht es für die Füchse um 19:30 Uhr in der Oberliga Nord mit einem Heimspiel gegen die Piranhas aus Rostock los. Es folg am Sonntg, 23. September um 18:15 Uhr die erste Auswärtbegegnung bei den Saale Bulls in Halle. Spielplan Füchse

 

In der Oberliga Nord treten in dieser Spielzeit 13 Vereine an. Die Hauptrunde startet am 21. September 2018 und endet am 3. März 2019. Die Teams der Nordstaffel spielen in diesem Zeitraum eine Doppelrunde aus. Der Erst- bis Sechstplatzierte erreicht direkt die Oberliga Playoffs. In den Pre-Playoffs spielt der Siebt- und Zehntplatzierte sowie der Acht- und Neuntplatzierte die restlichen beiden Playofftickets im „Best-of-3“-Modus aus.

-> Der Spielplan der Oberliga Nord

Die Teams: Tilburg Trappers, Füchse Duisburg, Hannover Scorpions, Hannover Indians, EXA Icefighters Leipzig, ESC Wohnbau Moskitos Essen, Saale Bulls Halle, Herner EV, Crocodiles Hamburg, TecArt BlackDragons, ECC Preussen Berlin, Rostock Piranhas, EC Harzer Falken 

In der Oberliga Süd spielen in der Saison 2018/19 insgesamt zwölf Mannschaften. Die Hauptrunde beginnt am 28. September 2018 und besteht aus einer Einfachrunde und einer Zusatzrunde. In der Einfachrunde bestreitet jede Mannschaft 22 Spiele. In der Zusatzrunde kommen weitere zehn Partien hinzu. Hierfür wurden durch eine Abstimmung unter den Clubs im Rahmen der Ligentagung am 05. Juli 2018 zwei Sechsergruppen gebildet, in denen die Teams jeweils zwei Spiele gegeneinander absolvieren. Die Ergebnisse der Zusatzrunde fließen direkt in die Gesamttabelle der Oberliga Süd ein. Die Hauptrunde wird am 6. Januar 2019 abgeschlossen.

Der Erst- bis Zehntplatzierte der Hauptrunde qualifiziert sich für die Meisterrunde der Oberliga Süd, die im Zeitraum vom 11. Januar 2019 bis 10. März 2019 unter Mitnahme der in der Hauptrunde erzielten Punkte und Tore ausgetragen wird. Die erst- bis achtplatzierten Teams ziehen letztlich in die Oberliga Playoffs ein. Für den Neunt- und Zehntplatzierten ist die Saison am 10. März 2019 beendet.

Der Elft- und Zwölftplatzierte der Hautprunde spielt in einer Verzahnungsrunde mit den besten acht Teams der Bayernliga um die Teilnahme am Oberliga-Spielbetrieb 2019/20. Hierfür treten die zehn Mannschaften in einer Einfachrunde gegeneinander an. Die zwei bestplatzierten Teams qualifizieren sich sportlich für die kommende Oberliga-Saison.

Der SC Riessersee tritt aufgrund einer Lizenzauflage nach der Hauptrunde automatisch – völlig unabhängig von der Tabellenposition – in der Verzahnungsrunde an. Belegt der Traditionsverein in der Hauptrunde die zehnte oder eine bessere Tabellenposition, rückt das elftplatzierte Team automatisch in die Meisterrunde.

-> Der Spielplan der Oberliga Süd

Die Teams: EV Landshut, Starbulls Rosenheim, SC Riessersee, Selber Wölfe, EC Peiting, ERC Bulls Sonthofen, Eisbären Regensburg, Blue Devils Weiden, EV Lindau Islanders, ECDC Memmingen Indians, EHC Waldkraiburg „Die Löwen“, Höchstadter EC 

Die Oberliga Playoffs starten mit den Achtelfinalbegegnungen am 15. März 2019. Hierbei spielen die qualifizierten Teams nach ihrer Hauptrundenplatzierung (Oberliga Nord) bzw. Meisterrundenplatzierung (Oberliga Süd) über Kreuz. Somit ergibt sich folgende Konstellation:

1. Oberliga Nord – 8. Oberliga Süd

2. Oberliga Nord – 7. Oberliga Süd

3. Oberliga Nord – 6. Oberliga Süd

4. Oberliga Nord – 5. Oberliga Süd

4. Oberliga Süd – 5. Oberliga Nord

3. Oberliga Süd – 6. Oberliga Nord

2. Oberliga Süd – 7. Oberliga Nord

1. Oberliga Süd – 8. Oberliga Nord

Alle Playoff-Runden werden im „Best-of-5“-Modus ausgetragen. Der letztmögliche Spieltermin – ein fünftes Oberliga-Finale – findet am 30. April 2019 statt. 

 

Mit Heinz Peter Möbus starb ein Intimus der Duisburger Eishockeyszene

Duisburg, 25. Juli 2018 - Der ehemalige Eishockey-Sportleiter Heinz Peter Möbus ist am 19. Juli 218 im Alter voin 79 Jahren gestorben. Heinz Möbus war der Umsetzer von Ideen des ehemaligen Managers Fritz Hesselmann. Im Paket mit Udo Stevens - Möbus und Stevens waren beide Mitarbeiter der Duisserner Firma Krohne Meßtechnik -  kümmerten sie sich intensiv um die Mannschaften des legendären Duisburger SC und Duisburger SV 87.
Heinz Möbus war mit seiner besonnenen Art unermüdlich für den Eishockeysport in Duisburg aktiv, ließ sich auch vom manchesmal emotional agierenden Kümmerer Fritz Hesselmann nicht beirren und war stets für das Team der Ansprechpartner schlechthin. Mit dem ehemaligen Teamchef und Motor der ersten Duisburger Kufen stars verliert die Eishockeyszene einen der intimen Kenner der Szener der in Duisburg legendären 1970 und 1980er Jahre. haje


Junge Stürmer für die Füchse

Duisburg, Juli 2018 - Michael Fomin und Leon Judt kommen vom DNL-Team der Düsseldorfer EG zum EVD. Fomin, geboren in Moers, ist 19 Jahre alt und begann seine Laufbahn beim Krefelder EV. Leon Judt erlernte den Umgang mit der Scheibe in Mannheim. Mit Steven Deeg nahm Maneger Lance Nethery auf Empfehlung von Mark Kosturik einen 25-jährigen Deutsch-Kanadier unter Vertrag.

Weiterhin wurde der Vertrag mit Marco Clemens verlängert und der 19-jährige Stürmer Simon Hintermeier vom Deggendorfer SC verpflichtet.

 

Saisonseite, Kader 2018/19 - Duisburger Cracks seit 1971


Oberliga: 24 Vereine erhalten die Lizenz - Riessersee muss nachbessern

München/Duisburg, 13. Juli 2018 - Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) konnte 24 Vereinen die Zulassung für die Oberliga-Saison 2018/19 bestätigen. Nach Prüfung der eingereichten Unterlagen besteht somit bei einem Oberliga-Bewerber noch Nachbesserungsbedarf. 

In der Oberliga Nord können alle 13 Vereine für den Spielbetrieb der Saison 2018/19 bestätigt werden.

Die aktuelle Konstellation der Oberliga Nord:

Tilburg Trappers

Füchse Duisburg

Hannover Scorpions

Hannover Indians

EXA Icefighters Leipzig

ESC Wohnbau Moskitos Essen

Saale Bulls Halle

Herner EV

Crocodiles Hamburg

TecArt BlackDragons

ECC Preussen Berlin

Rostock Piranhas

EC Harzer Falken 

In der Oberliga Süd haben elf Clubs ihre Lizenz für die kommende Saison erhalten. Aufgrund des eingeleiteten Planinsolvenzverfahrens gilt es beim zwölften Bewerber, dem SC Riessersee, die letzten Unterlagen und Genehmigungen abzuwarten. Am 18. Juli 2018 erhielt der SC Riessersee erhält die Zulassung unter Auflagen.

Der EHC Bayreuth „Die Tigers“ fällt als Bewerber heraus, da der Club auch in der kommenden Saison am Spielbetrieb der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) teilnehmen wird.

Die aktuelle Konstellation der Oberliga Süd:

EV Landshut

Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe

EC Peiting

ERC Bulls Sonthofen

Eisbären Regensburg

Blue Devils Weiden

EV Lindau Islanders

ECDC Memmingen Indians

EHC Waldkraiburg „Die Löwen“

Höchstadter EC

SC Riessersee

Transferaktivitäten Stand 06. Juni 2018

Neuzugänge: Torhüter Sebastian Staudt (Essen), Ricco Ratajczyk (Rostock) Alexander Spister (Rostock), Florian Spelleken (S, Hannover Scorpions), Adran Sanwald (V, Rostock), Erik Niklas Buschman (V, Superior Rough Riders/Krefeld/U20 DEB), Jan Tramm (V, Hannover Indians)
Duisburger Cracks  

Es blieben: Torhüter Eddy Renkewitz, Verteidiger David Cespiva und Mike Schmitz, die Stürmer Andrè Huebscher, Sam Verelst und der übriggebliebene Importspieler Pavel Pisarik.

 

Abgänge: Björn Barta (Füchse-Management), Habermann (Weiden), Grözinger (Essen), Berzins ( ), Krämer (Herne), Mike Schmitz (zurück nach Krefeld) Joly (Halle)

 

Oberliga: 26 Vereine reichen Lizenzunterlagen ein - und in Krefeld verdichten sich die Gerüchte um einen DEL-Lizenzverkauf nach Frankfurt

08. Juni 2018 - 26 Clubs haben ihre Lizenzunterlagen für die kommende Oberliga Saison 2018/19 fristgerecht zum 31. Mai 2018 eingereicht. Für die kommende Spielzeit in der Oberliga Nord haben sich 13 von 14 sportlich qualifizierten Teams beworben. In der kommenden Saison hingegen nicht in der Oberliga antreten wird der EHC Timmendorfer Strand 06. Der Eishockey-Club von der Ostsee hatte auf die Abgabe der Lizenzunterlagen für die kommende Spielzeit verzichtet.

 

Für die kommende Saison in der Oberliga Süd haben 13 Vereine ihre Lizenzunterlagen abgegeben. Mit dem SC Riessersee und den Bayreuth Tigers befinden sich hierunter allerdings zwei Clubs, die sich zugleich auch für die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) beworben haben.

 

Folgende Vereine haben für die Oberliga Saison 2018/19 ihre Lizenzunterlagen eingereicht:

Oberliga Nord:                                                Oberliga Süd:

Tilburg Trappers                                            SC Riessersee

EXA Icefighters Leipzig                                 EHC Bayreuth „Die Tigers“

Füchse Duisburg                                            EV Landshut

Hannover Scorpions                                     Starbulls Rosenheim

ESC Wohnbau Moskitos Essen                  Selber Wölfe

Hannover Indians                                          EC Peiting

Saale Bulls Halle                                             ERC Bulls Sonthofen

Herner EV                                                        Eisbären Regensburg

Crocodiles Hamburg                                     Blue Devils Weiden

TecArt BlackDragons                                    EV Lindau Islanders

ECC Preussen Berlin                                      ECDC Memmingen Indians

Rostock Piranhas                                           EHC Waldkraiburg „Die Löwen“

EC Harzer Falken                                            Höchstadter EC 

In blauer Schrift deutscher Neuzugang,  Importspieler es blieben:

Erste Tests gegen Essen und Kassel

Duisburg, 24. Mai 2018 - Es geht los gegen den Lieblingsrivalen aus Essen. 

EVD-Sp.
ab 1991
Zusch Datum Testspiele 2018/19 T GT   S N Torschütze
1611   Fr.31.08.2018 Duisburg Kassel            
1612   So. 02.09.2018 Kassel Duisburg          
1613   Fr. 07.09.2018 Essen Duisburg            
1614   So. 09.09.2018 Duisburg Essen            

 

Ratajczyk kommt zurück und Eddy bleibt

Duisburg, 17. Mai 2018 - Ricco Ratajczyk stößt aus Rostock zu den Füchsen. Der Stürmer spielte schon 2016/17 mit Förderlizenz in Duisburg. Bei den Piranhas kam er in 30 Spielen zuletzt auf 10 Tore und 11 Beihilfen.

Der treue Eddy bleibt. Torhüter und Duisburger Eddy Renkewitz hängt eine weitere Saison dran.