DVG-aktuell Bahn - VRR
BZ-Sitemap DVG - Umleitungen • Baustellen Straßenbahnen  Archiv 2022
 

DVG-Umleitungen - Verlegungen - Sonderfahrten 2023

Kanalschachtsanierungsarbeiten: Busse fahren eine Umleitung  
Von Montag, 30. Januar, ab circa 6 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 17. Februar, müssen die Busse der Linien 912, 914, 920, 921, 922, 923, 924, 925, 927, NE2 und NE27 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und der NIAG in Duisburg-Rheinhausen eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Kanalschachtsanierungsarbeiten auf der Atroper Straße.  

- Linien 920, 921 und NE2: In Fahrtrichtung Duisburg fahren die Busse ab der Haltestelle „Friedrich-Ebert-Straße“ eine örtliche Umleitung über die Krefelder Straße, Friedrich-Alfred-Straße, Schwarzenberger Straße und Margarethenstraße. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Gegenrichtung ist von der Maßnahme nicht betroffen.  


- Linien 912, 922, 927, NE27 und 924: In Fahrtrichtung Rheinhausen Markt fahren die Busse ab der Haltestelle „Friedrich-Ebert-Straße“ eine örtliche Umleitung über die Krefelder Straße, Friedrich-Alfred-Straße, Schwarzenberger Straße und Atroper Straße. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Gegenrichtung ist von der Maßnahme nicht betroffen.  


- Linien 923 und 924: In Fahrtrichtung Friemersheim beziehungsweise Kaldenhausen fahren die Busse ab der Haltestelle „Friedrich-Ebert-Straße“ eine örtliche Umleitung über die Krefelder Straße, Friedrich-Alfred-Straße und Schwarzenberger Straße. Die Gegenrichtung ist von der Maßnahme nicht betroffen. 

- Linie 914: In Fahrtrichtung Endstelle Rheinhausen Markt fahren die Busse ab der Haltestelle „Rheinhausenhalle“ eine örtliche Umleitung über die Schwarzenberger Straße und Atroper Straße.   Linie 914E: In Fahrtrichtung Hohenbudberg fahren die Busse ab der Haltestelle „Rheinhausenhalle“ eine örtliche Umleitung über die Schwarzenberger Straße und Atroper Straße.  


- Linie 925: In Fahrtrichtung Rheinhausen Markt fahren die Busse ab der Haltestelle „Ursulastraße“ eine örtliche Umleitung über die Atroper Straße zur Endhaltestelle auf der Atroper Straße. Die Gegenrichtung ist von der Maßnahme nicht betroffen.  


Haltestellen
- Die Haltestelle „Friedrich-Alfred-Straße“ wird auf die Friedrich-Alfred-Straße zur Haltestelle „Friedrich-Alfred-Straße“ der Linien 914 und 925 verlegt.  
- Die Haltestellen „Rheinhausen Markt“ und „Atroper Straße“ werden in Fahrtrichtung Duisburg auf die Schwarzenberger Straße in Höhe der Industriestraße verlegt.  
- In Fahrtrichtung Rheinhausen Markt entfallen für die Linie 925 die Haltestellen „Schwarzenberger Straße“, „Friedrich-Alfred-Straße“ und „Rheinhausen Markt“.  
- Für die Linien 923 und 924 entfallen die Haltestellen „Rheinhausen Markt“ und „Atroper Straße“. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestellen „Friedrich-Alfred-Straße“ und „Schwarzenberger Straße“ zu nutzen.

 

Straßenbauarbeiten: Busse fahren in Duisburg-Röttgersbach eine Umleitung  
Von Montag, 23. Januar, ab circa 6 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 27. Februar, müssen die Busse der Linien 909, 910, 935 und NE1 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und der StOAG in Duisburg-Röttgersbach eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten im Kreuzungsbereich der Kaiser-Friedrich-Straße/Am Bischofskamp.  
 
- Linie 909: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Emscherbrücke“ eine örtliche Umleitung über die Kaiser-Friedrich-Straße und Schlachthofstraße zur Haltestelle „Thüringer Straße“. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Haltestelle „Altersheim“ wird auf die Kaiser-Friedrich-Straße gegenüber der Hausnummer 205 verlegt. Die Haltestelle „Am Bischofskamp“ entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Ersatzhaltestellen „Altersheim“ und „Thüringer Straße“ zu nutzen. Die Haltestelle „Thüringer Straße“ wird auf die Schlachthofstraße in Höhe der Hausnummer 92 verlegt.  

- Linie 910: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Thüringer Straße“ eine örtliche Umleitung über die Schlachthofstraße und Kaiser-Friedrich-Straße. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Haltestelle „Altersheim“ wird zur Hausnummer 205 zurückverlegt. Die Haltestelle „Am Bischofskamp“ entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Ersatzhaltestelle „Altersheim“ und die Haltestelle „Thüringer Straße“ zu nutzen.  

Busse der Linie 935 fahren eine Umleitung in Duisburg-Hamborn  
Von Montag, 23. Januar, ab circa 7 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 30. Januar, müssen die Busse der Linie 935 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und der StOAG in Duisburg-Hamborn eine Umleitung fahren. Grund hierfür die einseitige Sperrung der Boschstraße.  

In Fahrtrichtung Anne Frank Realschule fahren die Busse ab der Haltestelle „Marxloh Pollmann“ eine örtliche Umleitung über August-Bebel-Platz, Weseler Straße, Duisburger Straße, Schreckerstraße und Richterstraße. Ab da gilt der normale Linienweg.

Die Haltestelle „Rhein-Ruhr-Halle“ wird auf die Duisburger Straße hinter der Ein- und Ausfahrt der Shell-Tankstelle verlegt. Die Haltestelle „Hufstraße“ entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Ersatzhaltestellen „Rhein-Ruhr-Halle“ und „Richterstraße“ zu nutzen. Die Haltestelle „Richterstraße“ wird zur Schulbushaltestelle auf der Richterstraße verlegt.

Straßenbauarbeiten: Busse der Linie NE3 fahren in Duisburg-Marxloh eine Umleitung  
Von Montag, 16. Januar, bis voraussichtlich Samstag, 4. Februar, müssen die Busse der Linie NE3 und im Bedarfsfall der SEV der Linie 903 der DVG in Duisburg-Marxloh eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist eine Vollsperrung der Weseler Straße aufgrund von Straßenbauarbeiten.

In Fahrtrichtung Dinslaken Bf. fahren die Busse der Linie NE3 sowie bei Bedarf der SEV der Linie 903 ab der Haltestelle „Heckmann“ eine örtliche Umleitung über die Weseler Straße, Walsumer Straße, Hamborner Straße, Teichstraße und Friedrich-Ebert-Straße. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Haltestelle „Striepweg“ wird auf die Walsumer Straße in Höhe der Hausnummer 13 verlegt. Die Haltestelle „Schwan“ wird zur Haltestelle „Schwan“ der Linie 905 verlegt.  

In Fahrtrichtung Duisburg Stadtmitte fahren die Busse der Linie NE3 sowie bei Bedarf der SEV der Linie 903 ab der Haltestelle „Sonnenstraße“ eine örtliche Umleitung über die Friedrich-Ebert-Straße, Büsackerstraße, Hamborner Straße, Walsumer Straße und Weseler Straße. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Haltestelle „Schwan“ wird auf die Büsackerstraße zur Haltestelle „Schwan“ der Linie 906 verlegt. Die Haltestelle „Striepweg“ wird auf die Walsumer Straße in Höhe der Hausnummer 17 verlegt.

 

Kanalschachtsanierungsarbeiten: Busse der Linie 934 fahren eine Umleitung  
Von Montag, 16. Januar, circa 6.30 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 20. Januar, müssen die Busse der Linie 934 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Großenbaum eine Umleitung fahren. Grund hierfür sind Kanalschachtsanierungsarbeiten auf der Straße Am Dickelsbach.  

In Fahrtrichtung Am Unkelstein fahren die Busse ab der Ersatzhaltestelle „Walderbenweg“ eine örtliche Umleitung über den Walderbenweg und Großenbaumer Allee. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Haltestelle „Walderbenweg“ wird vor die Kreuzung Walderbenweg verlegt. Die Haltestelle „Am Golfplatz“ entfällt. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestelle „Krähenhorst“ der Linien 940 und 941 sowie die Ersatzhaltestelle „Walderbenweg“ zu nutzen. In Gegenrichtung wird die Umleitung sinngemäß gefahren.



Verlegung von Versorgungsleitungen: Busse der Linie 939 fahren eine Umleitung  
Von Montag, 9. Januar, bis voraussichtlich Dienstag, 28. Februar, müssen die Busse der Linie 939 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) in Duisburg-Werthacker eine Umleitung fahren. Grund hierfür ist die Verlegung von Versorgungsleitungen auf der Straße Schwiesenkamp.  

In beiden Fahrtrichtungen fahren die Busse ab der Einfahrt in den Werthacker geradeaus bis ans Ende und links um das Rondell bis zur Ersatzhaltestelle Werthacker. Ab da fahren die Busse zurück zum Ruhrdeich und Meidericher Straße zur Haltestelle „Ruhrau“. Ab da gilt der normale Linienweg.

Die Haltestelle „Werthacker“ wird in Höhe der Hausnummer 28 verlegt. Die Haltestellen „Schwiesenkamp“ und „Ludwig-Krohne-Straße“ entfallen. Die DVG bittet die Fahrgäste die Haltestellen „Ruhrau“ und „Schnabelhuck“ zu nutzen.