BZ-Home  BZ-Sitemap

Duisburger Termine  WER - WAS - WANN -WO               Reaktion Harald Jeschke

Klinik Notdienste DU | 2024 Schlagzeilen DU | DU-Kalender 2024









Jan

Feb

März

Apr

Mai Juni

Juli

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Stadt  Termine: www.duisburglive.| Bildung VHS |Uni-Termine | Deutsche Oper am Rhein 
Museen: https://www.duisburg.de/tourismus/stadt erleben/museen/index.php | Kultur aktuell
 Landschaftspark Duisburg-Nord Veranstaltungen 2024 | Evangelische Kirche 
Duisburger Philharmoniker Konzertsaison 2023/2024
  Theater in der Glückauf-Halle 2023/24  
Schauspiel Duisburg 2023/24:
Elf Premieren und 52 Produktionen

 Kreativquartier Ruhrort | Rheinhausenhalle
Rheinhausen-Halle: Mini-Abonnement als Weihnachtsgeschenk

Der SPIELKORB | Glückauf-Halle| Stadthalle
 Walsum| SÄULE-JAZZ  

Sommerkino | Filmforum| Kinowelt DU | UCI
 Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzerte 2023 im Musikpavillon
 Parkkonzerte 2023 im Jubiläumshain in Duisburg-Hamborn

 
Grammatikoff | Steinhof | Cafe Steinbruch


Die 45. Duisburger Akzente - ein Festival für die ganze Familie  vom 1. bis 24. März 2024
 

Februar 2024

   

 

März 2024  Die 45. Duisburger Akzente - ein Festival für die ganze Familie  vom 1. bis 24. März 2024

1

Fr

Vorübergehende Schließung: Straßenverkehrsamt Anfang März in Duisburg-Neumühl

Neues Straßenverkehrsamt.in Duisburg-Neumühl - Bild: Ilja Höpping / Stadt Duisburg

DVG wird am 1. März bestreikt – Nachtexpressbusse fahren tagsüber durchgängig  
Für Freitag, 1. März, hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Mitglieder im Rahmen der aktuellen Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Auch die Belegschaft der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) ist ganztägig zum Streik aufgerufen worden, so dass keine Busse und Bahnen fahren werden.


Ausnahme sind die sechs Nachtexpresslinien (NE) der DVG. Diese werden dann nicht nur in der Nacht, sondern ganztägig fahren. Die DVG bietet den Fahrgästen, die zwingend auf den ÖPNV angewiesen sind, damit eine Möglichkeit, trotz des Streiks von A nach B zu kommen.   Die Nachtexpressbusse fahren ganztägig jede Stunde. So fährt beispielsweise der NE1 üblicherweise um 23.25 Uhr ab der Haltestelle „Buschhauser Straße“.


Der NE1 fährt an den beiden Streiktagen demnach immer um 25 Minuten nach der vollen Stunde ab der Haltestelle „Buschhauser Straße“. Für die anderen Nachtexpresslinien gilt diese Systematik genauso. Die Fahrpläne und Linienwege der Nachtexpressbusse gibt es in der elektronischen Fahrplanauskunft auf der DVG-Webseite und im Downloadcenter als Fahrplan. Die aktuellen Abfahrtszeiten am kommenden Freitag finden Fahrgäste in der myDVG Bus&Bahn-App und an den elektronischen Haltestellenanzeigern.  


myBUS fährt von Mittwoch, 28. Februar, auf Donnerstag, 29. Februar, bis 2.30 Uhr, und dann wieder am Samstag, 2. März, ab 18 Uhr. Die DVG bittet die Fahrgäste dennoch, sich um Alternativen wie Fahrgemeinschaften zu bemühen oder auf S-Bahnen und Regionalzüge auszuweichen.   Auch das DVG-Kundencenter am Duisburger Hauptbahnhof ist betroffen und bleibt deshalb am 29. Februar und 1. März geschlossen. Der telefonische Kundenservice ist erreichbar.  


Verkehrsinformationen zu Bus und Bahn gibt es im Internet unter www.dvg-duisburg.de, bei der DVG-Telefonhotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555 und in der myDVG Bus&Bahn-App. Die myDVG Bus&Bahn-App steht für die gängigen iPhones und Android-Smartphones in den jeweiligen Stores kostenlos zum Download bereit. Aktuelle Informationen finden Sie auch bei Facebook unter facebook.de/dvgduisburg.



Malteser Hospizzentrum St. Raphael: Gut vorbereitet ins Ehrenamt – freie Plätze für nächsten Kurs

Menschen, die sich ehrenamtlich in der Malteser Hospizarbeit engagieren möchten, werden auf ihre Tätigkeit gut vorbereitet. Mit mittlerweile 31 Qualifizierungskursen für Ehrenamtliche hat das Malteser Hospizzentrum St. Raphael darin viel Erfahrung. Der nächste Kurs startet am Freitag, 1. März 2024 in den Räumen der Malteser Ambulanten Hospizdienste (Friedhofsallee 100a) in Duisburg-Homberg. In einem Zeitraum von rund acht Monaten beschäftigen sich die Teilnehmenden intensiv mit allen Fragen rund um die Themen Abschied, Umgang mit Krankheit, Sterbephasen, Trauer und Hoffnung.


Auch Hospitationen in Einrichtungen und bei Patientinnen und Patienten sind Teil der Ehrenamtsausbildung. Wer sich für eine Kursteilnahme interessiert, kann sich direkt an Kursleiterin Katja Arens wenden unter der Telefonnummer 0160 4709813 oder katja.arens@malteser.org. Weitere Informationen gibt es online unter: www.malteser-straphael.de


Musical in der Glückauf-Halle: „Der Mann von la Mancha“
In der Glückauf-Halle in Duisburg-Homberg, Dr.-Kolb-Str. 2, wird am Freitag, 1. März, um 20 Uhr das Musical „Der Mann von la Mancha“ von Dale Wasserman aufgeführt. In der Produktion des EURO-STUDIO Landgraf stehen Joachim Nimtz in der Titelrolle, Claus J. Frankl als Sancho Pansa, Annika Bruhns als Aldonza und weitere auf der Bühne. Die Uraufführungsproduktion des Erfolgsmusicals wurde 1966 mit fünf TONY-Awards ausgezeichnet, unter anderem als bestes Musical und beste Originalkomposition.


Ende des 16. Jahrhunderts in Spanien: Der Dichter Cervantes wird wegen ketzerischer Äußerungen von der spanischen Inquisition in den Kerker geworfen. Unter den Gefangenen gilt das Recht des Stärkeren, und sie rauben den Neuankömmling erst einmal aus. Sein wertvollster Besitz aber, das Manuskript zu „Don Quichote de la Mancha“, ist ihnen nur Hohn und Spott wert – bis Cervantes mit Hilfe seines Dieners beginnt, die Geschichte von Don Quichote nachzuerzählen und zu spielen. Cervantes selbst schlüpft dabei in die Rolle des Edelmanns Alonso Quijana, der sich nach der Lektüre etlicher Heldenromane für den fahrenden Ritter Don Quichote hält und mit seinem Schildknappen Sancho Pansa auszieht, um das Böse zu bekämpfen.


Auch wenn Quijanas Nichte Antonia und ihr Verlobter Dr. Carrasco bemüht sind, Alonso Quijana von seinem Wahn abzubringen, beharrt dieser auf seiner Vermischung von Fantasie und Wirklichkeit und kämpft als Don Quichote gegen Windmühlen, die ihm als bösartige Riesen erscheinen, oder sieht ein Schloss, wo es nur einen heruntergekommenen Gasthof gibt. Nach und nach steigen die anderen Gefangenen auf Cervantes‘ Spiel ein.


Und als am Ende Cervantes vor das Inquisitionstribunal gerufen wird, sind längst Fantasie, Mut und Don Quichotes unerschütterliche Zuversicht im Kerker aufgeblüht. Eintrittskarten sind für 19 bis 28 € zuzüglich Vorverkaufsgebühr im Bürgerservice Homberg, Bismarckplatz 1, erhältlich. Auch an der Abendkasse sind noch Tickets für den Preis von 22 bis 32 € zu bekommen. Reservierungen für die Abendkasse sind auch telefonisch unter (02066) 21-8832 möglich.

2

Sa

Gemeinsame Presseerklärung der diakonischen Einrichtungen in Duisburg, Dinslaken und Oberhausen - Rassismus, Hass und Hetze haben in unserer Welt keinen Platz 
In den diakonischen Einrichtungen in Duisburg, Dinslaken und Oberhausen arbeiten Menschen aus nahezu 100 verschiedenen Nationen. Sie alle verbindet eines: ihr täglicher Einsatz für Kranke, Alte und sozial Benachteiligte, für die Stärkung des Gemeinwohls, der sozialen Gerechtigkeit und der Nächstenliebe. Alle diese Menschen arbeiten gemeinsam auf der Basis unseres Selbstverständnisses als Träger von sozialen Diensten und Bildungseinrichtungen, das auf christlichen Werten beruht, seinen Ursprung aber letztendlich in einem respektvollen Miteinander unabhängig von Herkunft, Religion oder Weltanschauung hat.  


Umso mehr sind wir erschüttert und tief besorgt über die Entwicklungen, die wir in Teilen der deutschen Gesellschaft beobachten, und die geprägt sind von Fremdenhass und einem zunehmenden Rechtsruck auf der einen, einem immer weiter ansteigenden Klima der Angst auf der anderen Seite. Für uns als diakonische Einrichtungen steht fest: Wir stehen für eine offene, demokratische und pluralistische Gesellschaft. In unseren Augen sind alle Menschen gleich und haben die gleichen, nicht verhandelbaren Rechte. Im Sinne dieser Überzeugung werden wir uns weiterhin dafür einsetzen, Menschen in Not zu unterstützen, Integration und Bildung zu fördern und Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und alle weiteren rechtsgerichteten Tendenzen zu setzen.  


Deshalb rufen wir gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund und einem breiten Bündnis aus demokratischen Parteien, gesellschaftlichen Gruppen, Glaubensgemeinschaften, Vereinen und weiteren Beteiligten zur Teilnahme an der Demonstration „Duisburg ist echt BUNT“ am 2. März ab 13 Uhr auf dem Vorplatz des Duisburger Hauptbahnhofs auf. Wir sind Teil einer breiten Mehrheit, der gesellschaftlichen Mitte. Und wir werden an diesem Tag deutlich formulieren, dass das Zusammenleben und –wirken von Menschen unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund für uns nicht nur ein Eckpfeiler unserer täglichen Arbeit ist, sondern die Basis unserer Gesellschaft, die wir erhalten, verteidigen und ausbauen wollen.  


Die diakonischen Einrichtungen in Duisburg, Dinslaken und Oberhausen stehen fest zu den Werten einer lebendigen, interkulturellen Demokratie. Rassismus, Hass und Hetze haben in unserer Welt keinen Platz. 



Gemeinschaftsveranstaltung der Duisburger Archive zum „Tag der Archive“
Dieses Jahr findet der Tag der Archive am Samstag, 2. März, statt. Der Tag der Archive steht in diesem Jahr unter dem Motto „Essen und Trinken“ und bietet Gelegenheit, die Arbeit der Archive und ihre Angebote kennenzulernen.

Beteiligt sind sechs Duisburger Archive: Archiv für alternatives Schrifttum, Grillo-Archiv, Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland, Stadtarchiv, thyssenkrupp Corporate Archives, Universitätsarchiv Duisburg-Essen und das Archiv des Museums der Deutschen Binnenschifffahrt.


Buchholzer Jugendleseclub trifft sich in der Bibliothek

Der Buchholzer Jugendleseclub lädt am Samstag, 2. März, um 11 Uhr zum nächsten Treffen in die Bezirksbibliothek an der Sittardsberger Allee 14 in Duisburg-Buchholz ein. Junge Bücherfans ab 13 Jahren haben hier die Möglichkeit, sich über neuen Lesestoff und andere Medien auszutauschen. Wer möchte, kann seinen aktuellen Lieblingstitel vorstellen. Außerdem bestimmt der Club darüber mit, welche Jugendbücher die Bezirksbibliothek Buchholz in der nächsten Zeit neu anschafft. Der Jugendleseclub trifft sich immer am ersten Samstag im Monat.


Die Teilnahme ist kostenlos, Voraussetzung ist ein gültiger (und für Jugendliche kostenloser) Bibliotheksausweis. Anmeldungen sind ab sofort unter www.stadtbibliothek-duisburg.de möglich. Bei Fragen steht das Team der Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter 0203 283-7284 zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.

Kleidertauschbörse im Stadtfenster
Im Stadtfenster in der Duisburger Innenstadt, Steinsche Gasse 26, findet am Samstag, 2. März, ab 11 Uhr die nächste Kleidertauschbörse statt. Wer sich für Mode interessiert, aber seinen Geldbeutel und die Umwelt schonen möchte, kann hier kostenfrei seine Garderobe auffrischen. So geht’s: Von 11 bis 12 Uhr können bis zu zehn gut erhaltene Kleidungsstücke abgegeben werden. Angenommen wird alles außer Kinderbekleidung.


Für jedes Teil erhält man einen Gutschein, den man von 13 bis 14 Uhr gegen ein anderes Kleidungsstück eintauschen kann. Kleidung, die keinen neuen Besitzer findet, wird im Anschluss gespendet oder dem Recycling zugeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Kleidertauschbörse ist eine Kooperation der Stadtbibliothek mit der Duisburger Volkshochschule und den Wirtschaftsbetrieben Duisburg.


3

So

Mercator Matinée: „François Rabelais und ‚Gargantua‘ – oder wie die Renaissance nach Frankreich kam
Im Kultur- und Stadthistorischen Museum, Johannes-Corputius-Platz 1 am Duisburger Innenhafen, steht der diesjährige Zyklus der „Mercator Matinéen“ unter dem Motto „Von Freiheit, Lust und Fegefeuer“. Am Sonntag, 3. März, liest Dirk Schäfer ab 11.15 Uhr aus dem Romanzyklus „Gargantua und Pantagruel“ von François Rabelais (1494-1553). Wolfgang Schwarzer führt in das Thema der Renaissance ein, die von Freiheit und Fröhlichkeit ebenso geprägt war wie vom Erkenntnisdrang. Rabelais artikulierte mit seinem Zyklus das Lebensgefühl der Renaissance.


Die „Wiedergeburt“ der antiken Philosophie und Wissenschaft in Italien setzte sich in Frankreich fort und kollidierte mit dem katholisch geprägten Mittelalter. Diese Zeitenwende erschütterte sowohl die hohe Politik, die Wissenschaft wie auch das öffentliche Leben. Die Welt veränderte sich durch Kolumbus‘ Landung in Amerika, durch Gutenbergs Drucktechnik, aber auch durch Mercators Seekarte mit der nach ihm benannten Projektion. Und Rabelais schuf mit revolutionärer Sprachgewalt und scharfer Satire einen neuen Blick auf seine Epoche.

Die Veranstaltung findert in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e. V. statt. Die Teilnahme kostet für Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Das gesamte Programm ist unter www.stadtmuseumduisburg.de abrufbar.


4

Mo

10. KW

Duisburger Akzente: Galerie im Amt zeigt Werke von Hans Geserick
Der gebürtige Duisburger und Künstler Hans Geserick gilt als „Meister der naiven Kunst des Ruhrgebiets“. Die gleichnamige Ausstellung im Rahmen der 45. Duisburger Akzente zeigt vom 4. bis zum 24. März Werke des Malers in der Bezirksverwaltungsstelle Süd und in der Bezirksbibliothek Buchholz an der Sittardsberger Allee 14. 1928 in Duisburg geboren arbeitete Hans Geserick in einem Hüttenwerk. Angeregt von einem Kollegen hatte er schon 1954 zu malen begonnen. Es wurde eine intensive Freizeitbeschäftigung.


Seine Motive fand er vorwiegend in der Landschaft an Rhein und Ruhr. Er war reiner Autodidakt und malte beidhändig. Seine Werke wurden in Köln und Oberhausen, aber auch in Chicago in den USA, im französischen Nizza und dem britischen Bath auf Ausstellungen gezeigt. Seine Tochter Andrea stellt für die jetzige Ausstellung einige ihrer liebsten Stücke zusammen. Neben Szenen aus dem Arbeitsleben sind auch Stillleben und ein Selbstporträt zu sehen. Bezirksbürgermeisterin Beate Lieske freut sich die vom Kreativquartier Ruhrort verantwortete Ausstellung am 5. März um 18 Uhr in der 1. Etage der Bezirksverwaltungsstelle Süd zu eröffnen.


Die dortige Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten des BürgerService-Süd besucht werden. Die Bezirksstelle ist montags, mittwochs, donnerstags von 8 bis 16 Uhr geöffnet sowie dienstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr. Die Ausstellung in der Bezirksbibliothek kann zu deren üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Die Bibliothek ist dienstags, mittwochs und donnerstags von 10:30 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 18:30 Uhr und samstags 10 bis 13 Uhr geöffnet.

 

5

Di

6

Mi

Lese-Frühling im Buchholzer Bücherzirkel
Die Bezirksbibliothek Buchholz auf der Sittardsberger Allee 14 lädt am Mittwoch, 6. März, um 17 Uhr erneut zum Buchholzer Bücherzirkel ein. Der Austausch mit Interessierten findet mit der Duisburger Journalistin Sabine Justen statt. Der Bücherzirkel richtet sich an Interessierte, die gerne lesen und immer auf der Suche nach aktuellen Titeln und gutem Lesestoff sind. Bei einer Tasse Kaffee sind alle Genres willkommen, ob anspruchsvoll oder unterhaltsam, Sachbuch oder Roman, Liebesroman oder Krimi - oder zum Frühlingsanfang auch ein Gartenbuch.


Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de ist erforderlich. Fragen beantwortet das Team der Bibliothek persönlich oder telefonisch unter 0203 283-7284. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr.

Schnupperangebot – Bibliothek für Seniorinnen und Senioren
Die Zentralbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26 in der Duisburger Innenstadt, lädt am Mittwoch, 6. März, um 9.30 Uhr zu einem Schnupperangebot für Seniorinnen und Senioren ein. Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen Überblick über den Medienbestand vor Ort, aber auch über die digitalen Angebote. Schritt für Schritt wird erklärt, wie man gesuchte Titel findet, wie man die Automaten bedient und wo man bei Bedarf Hilfe bekommt.


Die Einführung endet im Café, wo noch einmal Gelegenheit für Fragen und zum Austausch besteht. Treffpunkt ist das Foyer des Stadtfensters. Das Angebot ist kostenfrei und dauert etwa 90 Minuten. Eine vorherige Anmeldung ist online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de, telefonisch unter 0203 283-4218 oder persönlich an der Information im Erdgeschoss der Zentralbibliothek erforderlich. Die Öffnungszeiten sind montags von 13 bis 19 Uhr, dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 16 Uhr


7

Do

Bürgergespräch mit Oberbürgermeister Sören Link
Oberbürgermeister Sören Link möchte am Dienstag, 19. März, mit den Duisburgerinnen und Duisburgern ins Gespräch kommen. Termine können am Donnerstag, 7. März, angefragt werden. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern steht hierfür das an diesem Tag freigeschaltete Kontaktformular unter www.duisburg.de/dialog zur Verfügung. Eine telefonische Kontaktaufnahme ist von 8.30 bis 16 Uhr unter (0203) 283- 6111 ebenfalls möglich.


VHS-Vortrag: Familienbande im Alten Testament

Richard Köchling hält am Donnerstag, 7. März, um 18.30 Uhr, in der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26 in der Duisburger Innenstadt, einen Vortrag über die Familienbande in den Erzählungen des Alten Testaments. Der Vortrag ist Teil des Programms der Duisburger Akzente. Von Eva und Adam bis zu König David mit seinen kriminellen Frauengeschichten berichtet das Alte Testament (beziehungsweise die Hebräische Bibel) von dramatischen Familien- und Clangeschichten, die einer modernen TV-Serie in nichts nachstehen würden.


Künstler aller Epochen haben sich dieser Thematik angenommen. Köchling setzt etliche ausgewählte Beispiele in den vorgestellten Erzählungen anschaulich ins Bild. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

8

Fr

Hilfe für Rentner bei der Steuererklärung: Bund der Steuerzahler NRW lädt zu kostenlosem Vortrag in Duisburg ein.
Ist meine Rente steuerpflichtig – und wie mache ich das dann mit der Steuererklärung? Diese und viele weitere Fragen beunruhigen viele Rentner. Die Zahl der Betroffenen nimmt stetig zu, weil immer mehr Menschen steuerpflichtig werden, wenn sie in Rente gehen. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) NRW steht den Senioren mit Rat und Tat und einem Vortrag zur Seite: Am Freitag, 8. März 2024, erklärt Hans-Ulrich Liebern, Leiter der Steuerabteilung beim BdSt NRW, was Rentner bei der Steuererklärung beachten müssen und beantwortet Fragen.

BdSt-Rentenexperte Hans-Ulrich Liebern informiert zur Steuererklärung für Senioren. (Foto: Oliver T. Müller / BdSt NRW)

Der BdSt NRW lädt Rentner um 15 Uhr ein ins Intercity Hotel Duisburg, Mercatorstraße 57 in 47051 Duisburg. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet der BdSt NRW unbedingt um telefonische Anmeldung unter 0211/99 175-25. Der Bund der Steuerzahler wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Seit seiner Gründung setzt sich der Verband ein für ein einfaches und faires Steuersystem, er kämpft gegen Steuergeldverschwendung und informiert über Gebühren, Abgaben und die öffentlichen Finanzen.



Lange Lernnächte in der Bezirksbibliothek Rheinhausen

Die Bezirksbibliothek Rheinhausen auf der Händelstraße 6 lädt Schülerinnen und Schüler im März zu zwei langen Lernnächten ein. Ob fürs Abi oder andere Prüfungen – am 8. und am 15. März sind alle, die gerade lernen müssen, von 16 bis 23 Uhr herzlich willkommen. Neben Lernplätzen für die konzentrierte Einzelarbeit stehen Gruppentische und sogar separate Räume zur Verfügung. In allen Bereichen kann das WLAN genutzt werden. Das Team der Bibliothek der Bibliothek unterstützt mit Rat und Tat bei der Recherche im Medienbestand vor Ort und im digitalen Angebot der Bibliothek.


Online ist vor allem das Angebot von Munzinger interessant, das neben einem großen Presseangebot und -archiv auch die Duden-Reihe Basiswissen Schule bis zur Abiturvorbereitung umfasst. Die Teilnahme an den langen Lernnächten ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Getränke können in wiederverschließbaren Flaschen mitgebracht werden. Nur wer die digitalen Angebote nutzen möchte, benötigt einen gültigen Bibliotheksausweis, der für Schülerinnen und Schüler kostenlos ist.


Eine Anmeldung ist auch während der Lernnacht möglich, Minderjährige müssen dazu ihren Ausweis und eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen, die auf www.stadtbibliothek-duisburg.de unter „Information“ zu finden ist. Bei Fragen steht das Team der Rheinhauser Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter (02065) 905-8467 zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr

9

Sa

10

So

11

Mo

11. KW

Komödie „Rent a friend“ in der Stadthalle Walsum
Die Komödie „Rent a friend“ von Folke Braband ist als Gastspiel des TourneeTheaters THERSPISKARREN am Montag, 11. März, um 20 Uhr in der Stadthalle Walsum auf der Waldstraße 50 zu erleben. Inhalt der Komödie: Eigentlich war er als Spaßvogel für einen Kindergeburtstag gebucht. Aber durch eine Verwechslung bei der Agentur „Rent a friend“ findet sich Gabriel plötzlich in einer völlig anderen Situation wieder: Die ebenso attraktive wie knallharte Geschäftsfrau Sarah will ihrem vom Erfolg besessenen Vater heute Abend seinen zukünftigen Schwiegersohn vorstellen und hat sich dafür eigentlich einen richtigen George Clooney bei der Agentur geordert. Doch der ist nun beim Kindergeburtstag, weshalb sie mit Gabriel Vorlieb nehmen muss.

(c) Helmut Seuffert

Schnell wird er dem gehobenen Milieu entsprechend eingekleidet und grob über die Details seiner angeblichen Beziehung zu Sarah unterrichtet. Gabriel soll einen erfolgreichen Schönheitschirurgen im mittleren Alter mimen, der Tennis spielt und Marathon läuft. Noch bevor er so richtig versteht, was hier eigentlich gespielt wird, wird sein Improvisationstalent ordentlich auf die Probe gestellt – sehr zur Freude des Publikums. Als Papa Karl mit Juanita, seiner Ehefrau Nummer vier, die Bühne betritt und die Lügenblase in jedem Moment zu platzen droht, offenbart sich immer mehr, dass hier alle Anwesenden nur eine Rolle spielen…


Karten für die Veranstaltung sind von montags bis donnerstags, von 8 bis 13 Uhr (oder nach telefonischer Vereinbarung) im Bezirksrathaus Walsum auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 in der dritten Etage (Zimmer 315) für 16 Euro, 21 Euro oder 25 Euro (zuzügliche 10 Prozent Vorverkaufsgebühr) erhältlich. Weitere Informationen zum Abo und Ticketverkauf unter (0203) 283-5731.

12

Di

13

Mi

14

Do

VHS-Vortrag: Kino ohne Zukunft?
Michael Beckmann, Leiter des filmforums Duisburg, berichtet am Dienstag, 14. März, um 18.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26 in der Duisburger Innenstadt, über die deutsche Kinolandschaft, über bundesdeutsche Kino-Trends, der weltweiten Entwicklung und auch der Situation in Duisburg im Besonderen. In den letzten Jahren wird das Kino erneut von vielen totgesagt.


Veränderte Konsumgewohnheiten und erweiterte Angebote im Medienbereich setzen den Filmtheatern zu. Beckmann ist seit über 30 Jahren in unterschiedlichsten Funktionen in diesem Bereich beruflich engagiert und versucht mit Fakten und Aspekten, die normalerweise in den Berichten der Medien keine Erwähnung finden, die Zukunftsfähigkeit oder Zukunftsunfähigkeit der Kinobranche vorherzusagen. Das Teilnahmeentgelt beträgt 5 Euro, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.


15

Fr

Lange Lernnächte in der Bezirksbibliothek Rheinhausen
Die Bezirksbibliothek Rheinhausen auf der Händelstraße 6 lädt Schülerinnen und Schüler im März zu zwei langen Lernnächten ein. Ob fürs Abi oder andere Prüfungen – am 15. März sind alle, die gerade lernen müssen, von 16 bis 23 Uhr herzlich willkommen. Neben Lernplätzen für die konzentrierte Einzelarbeit stehen Gruppentische und sogar separate Räume zur Verfügung. In allen Bereichen kann das WLAN genutzt werden. Das Team der Bibliothek der Bibliothek unterstützt mit Rat und Tat bei der Recherche im Medienbestand vor Ort und im digitalen Angebot der Bibliothek.


Online ist vor allem das Angebot von Munzinger interessant, das neben einem großen Presseangebot und -archiv auch die Duden-Reihe Basiswissen Schule bis zur Abiturvorbereitung umfasst. Die Teilnahme an den langen Lernnächten ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Getränke können in wiederverschließbaren Flaschen mitgebracht werden. Nur wer die digitalen Angebote nutzen möchte, benötigt einen gültigen Bibliotheksausweis, der für Schülerinnen und Schüler kostenlos ist.


Eine Anmeldung ist auch während der Lernnacht möglich, Minderjährige müssen dazu ihren Ausweis und eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen, die auf www.stadtbibliothek-duisburg.de unter „Information“ zu finden ist. Bei Fragen steht das Team der Rheinhauser Bibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter (02065) 905-8467 zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr

16

Sa

17

So

18

Mo

12. KW

19

Di

20

Mi

21

Do

VHS-Vortrag: „Heilige Familienbande“
Im Rahmen der Duisburger Akzente hält Richard Köchling am Donnerstag, 21. März, um 18.30 Uhr in der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, in der Duisburger Innenstadt einen Vortrag über die „Heilige Familienbande“. Üblicherweise kennen wir die „Heilige Familie“ als Kleinfamilie mit Vater, Mutter, Kind.


Was nicht in der Bibel steht, jedoch in vielen Legenden erzählt wird: Es existiert eine weitverzweigte Verwandtschaft (die „Heilige Sippe“). Auch ein gar nicht so liebliches Kinderleben des kleinen Jesus erstaunt. Mit zahlreichen Bildwerken aus allen Kunstepochen werden diese Geschichten ins Bild gesetzt. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.


22

Fr

Lohn und Gehalt abrechnen IHK-Zertifikatslehrgang für Datev-Programm  
Sich um die Endgeldabrechnung im Unternehmen zu kümmern, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Hier sollte alles korrekt und pünktlich ablaufen. Mit der Software Datev funktioniert die Abrechnung von Löhnen und Gehältern professionell und sicher. Im IHK-Lehrgang lernen die Teilnehmer das Programm anhand eines Musterfalls kennen und es im eigenen Unternehmen anzuwenden. Führungskräfte, Steuerberater, Unternehmer und Personaler können von der Datev-Lohnabrechnung profitieren. Das Seminar endet mit einem Zertifikat.  


Der Kurs findet vom 23. Februar bis 1. März, täglich von 08:30 bis 16:30 Uhr, in Duisburg statt. Bei Fragen können sich Interessierte an Sabrina Giersemehl wenden: telefonisch unter 0203 2821-382 oder per E-Mail unter giersemehl@niederrhein.ihk.de. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es auf der Internetseite der Niederrheinischen IHK unter dem Punkt „Veranstaltungen“.


Rheinhausen-Halle präsentiert die Komödie „Rent a Friend“
Mit der turbulenten Komödie „Rent a Friend“ endet die Spielzeit „Theater im Rampenlicht“ 2023/2024 in der Rheinhausen-Halle. Die Komödie ist am Freitag, 22. März, um 20 Uhr in der Rheinhausen-Halle auf der Beethovenstraße 20 zu sehen. Turbulent und witzig wird in dem Theaterstück der Frage nachgegangen, warum wir uns lieber mit Heldengeschichten schmücken, statt unsere Niederlagen, Fehler und kleinen Schwächen einzugestehen.


Bei der erfolgreichen Single-Frau Sarah (Saskia Valencia) hat sich Familienbesuch angekündigt. Ihr Vater (Torsten Münchow), der mit seiner vierten Ehefrau in der Karibik lebt, möchte Sarahs Verlobten kennenlernen. Nur gibt es den gar nicht. Bei der Agentur „Rent a Friend“, deren Geschäftsmodell auf der Vermietung von „Familienmitgliedern“ in allen Lebenslagen beruht, mietet Sarah kurzerhand einen „Verlobten“, der den hohen Erwartungen von Big Daddy entsprechen soll. Statt des gebuchten George Clooney-Doubles, steht allerdings Gabriel (Tommaso Cacciapuoti), ein viel zu junger Mann im Skaterlook, vor der Tür.


Dieser war eigentlich als Spaßvogel für einen Kindergeburtstag gebucht. Schnell wird Gabriel über die wesentlichsten Details seiner angeblichen Beziehung zu Sarah unterrichtet. Gabriel improvisiert und lügt, was das Zeug hält. Doch wie sieht es eigentlich mit der Wahrhaftigkeit der übrigen Gäste aus? Kritisch hinterfragt Folke Brabands turbulente Komödie ein Geschäftsmodell, das auf vorgetäuschten sozialen Bindungen basiert – ohne dabei aber jemals den Humor aus den Augen zu verlieren!


Karten für diese witzige Beziehungskomödie unter der Leitung des TourneeTheaters THESPISKARREN sind ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen, Körnerplatz 1, Zimmer 205) in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr erhältlich. Karten gibt es in drei verschiedenen Preisklassen 17 Euro, 22 Euro und 27 Euro zzgl. 10 Prozent Vorverkaufsgebühr zu erhalten. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter (0203) 283-8245.


23

Sa

24

So

25

Mo

Halbschattenfinsternis des Mondes

13. KW

26

Di

Ferien-Schreibwerkstatt für Jugendliche in Buchholz
Die Bezirksbibliothek Buchholz, Sittardsberger Allee 14, lädt Jugendliche von 9 bis 13 Jahren ab Dienstag, 26. März, zu einer mehrtägigen Schreibwerkstatt ein. An insgesamt fünf Ferientagen nimmt die Journalistin und Autorin Monika Hanewinkel die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils von 10.30 bis 13 Uhr mit auf ein Abenteuer rund um Käpt´n Crown und seine wilde Piratenhorde. Interessierte, die Lust auf Geschichten haben, Fantasie und gute Laune mitbringen, sind willkommen.


Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, denn in der Schreibwerkstatt werden Tipps und Techniken vermittelt, wie man spannend schreibt, Figuren entwirft und eine packende Handlung entwickelt. Außerdem wird gerätselt, gespielt, gemalt und gelacht. Das Angebot wird gefördert durch das Programm „Schreibland NRW“.

Die Teilnahme kostet zehn Euro. Anmeldungen sind ab sofort unter www.stadtbibliothek-duisburg.de (im Bereich „Veranstaltungen“) möglich. Fragen beantwortet das Team der Bibliothek persönlich oder telefonisch unter 0203 283-7284. Die Bibliothek ist dienstags bis donnerstags von 10.30 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

27

Mi

28

Do

29

Fr

Karfreitag

30

Sa

31

So

Beginn der Sommerzeit

April 2024

1

Mo

Ostermontag

14. KW

2

Di

3

Mi

„EA Sports FC 24“-Turnier in der Zentralbibliothek
In der Zentralbibliothek im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26 in der Duisburger Innenstadt, findet am Samstag, 6. April, von 10 bis 16 Uhr ein großes „EA Sports FC 24“-Turnier an Next-Gen-Spielekonsolen statt. Eingeladen sind Jugendliche von 12 bis 14 Jahren. Schnelle Reaktionen und Taktik sind gefragt, wenn es darum geht, die eigene Mannschaft durch das Turnier zum Pokalsieg zu führen. Gespielt wird in Teams an mehreren Konsolen. Die Teilnahme ist kostenlos.


Anmeldungen sind ab sofort online unter www.stadtbibliothek-duisburg.de möglich. Für Fragen steht das Team der Kinder und Jugendbibliothek gerne persönlich oder telefonisch unter 0203 283-4221 zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 13 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhr. In den Ferien öffnet die Kinder- und Jugendbibliothek dienstags bis freitags bereits um 11 Uhr.

4

Do

5

Fr

6

Sa

7

So

 

13:00 - 18:00  Kunsthandwerkerfestival mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Traditioneller 4-tägiger Kunsthandwerkermarkt mit ca. 120 Kunsthandwerker-, Imbiss- und Getränkeständen, Bühnenprogramm. Erste Außenveranstaltung im Jahr. Ca. 40.000 Festbesucher.
Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)

 

8

Mo

Totale Sonnenfinsternis

15. KW

9

Di

10

Mi

11

Do

12

Fr

13

Sa

14

So

15

Mo

16. KW

16

Di

17

Mi

18

Do

19

Fr

20

Sa

21

So

22

Mo

17. KW

23

Di

24

Mi

25

Do

26

Fr

27

Sa

28

So

29

Mo

18. KW

30

Di

Mai 2024

1

Mi

Tag der Arbeit

2

Do

3

Fr

4

Sa

5

So

6

Mo

19. KW

7

Di

8

Mi

9

Do

Christi Himmelfahrt

10

Fr

11

Sa

12

So

Muttertag

13

Mo

20. KW

14

Di

15

Mi

16

Do

17

Fr

18

Sa

19

So

Pfingsten

20

Mo

Pfingstmontag  Am 20. Mai ist Weltbienentag!

21. KW

21

Di

22

Mi

23

Do

24

Fr

25

Sa

26

So

27

Mo

22. KW

28

Di

29

Mi

30

Do

Fronleichnam

31

Fr

Juni 2024

1

Sa

2

So

3

Mo

23. KW

4

Di

5

Mi

6

Do

Europawahl
Zum zehnten Mal werden die Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt. Dies vom
6. bis 9. Juni 2024. Rund 350 Millionen Wahlberechtigte in der 27 Staaten entscheiden über die künftige Zusammensetzung des Europäischen Parlaments.  9. Juni in Deutschland

7

Fr

8

Sa

9

So

10

Mo

24. KW

11

Di

12

Mi

13

Do

14

Fr

15

Sa

16

So

17

Mo

25. KW

18

Di

19

Mi

20

Do

21

Fr

22

Sa

23

So

24

Mo

26. KW

25

Di

26

Mi

27

Do

28

Fr

29

Sa

30

So

Juli 2024

1

Mo

27. KW

2

Di

3

Mi

4

Do

5

Fr

6

Sa

7

So

8

Mo

28. KW

9

Di

10

Mi

11

Do

12

Fr

13

Sa

14

So

15

Mo

29. KW

16

Di

17

Mi

18

Do

19

Fr

20

Sa

21

So

22

Mo

30. KW

23

Di

24

Mi

25

Do

26

Fr

27

Sa

28

So

29

Mo

31. KW

30

Di

31

Mi

August 2024

1

Do

2

Fr

3

Sa

4

So

5

Mo

32. KW

6

Di

7

Mi

8

Do

9

Fr

10

Sa

11

So

12

Mo

33. KW

13

Di

14

Mi

15

Do

16

Fr

17

Sa

18

So

19

Mo

34. KW

20

Di

21

Mi

22

Do

23

Fr

24

Sa

25

So

26

Mo

35. KW

27

Di

28

Mi

29

Do

30

Fr

31

Sa

September 2024  Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen (1.9.) und Brandenburg (22.9.)

1

So

2

Mo

36. KW

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

7

Sa

8

So

9

Mo

37. KW

10

Di

11

Mi

12

Do

13

Fr

14

Sa

15

So

16

Mo

38. KW

17

Di

18

Mi

Partielle Mondfinsternis

19

Do

20

Fr

21

Sa

22

So

13:00 - 18:00  Automesse "Duisburg in Lack und Chrom" mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Frequenzsstarke Traditionsveranstaltung mit Vorstellung neuer Automarken, Imbiss- und Getränkeständen und buntem Programm. Ca. 50 Aussteller präsentieren 300 Automodelle. Ca. 50.000 Festbesucher.
Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)


 

23

Mo

39. KW

24

Di

25

Mi

26

Do

27

Fr

28

Sa

29

So

30

Mo

40. KW

Oktober 2024

1

Di

2

Mi

Ringförmige Sonnenfinsternis

3

Do

Tag der Deutschen Einheit

4

Fr

5

Sa

6

So

7

Mo

41. KW

8

Di

9

Mi

10

Do

11

Fr

12

Sa

13

So

14

Mo

42. KW

15

Di

16

Mi

17

Do

18

Fr

19

Sa

20

So

21

Mo

43. KW

22

Di

23

Mi

24

Do

25

Fr

26

Sa

27

So

Ende der Sommerzeit

28

Mo

44. KW

29

Di

30

Mi

31

Do

Reformationstag

November 2024  US-Präsidentschaftswahl im November

1

Fr

Allerheiligen

2

Sa

3

So

13:00 - 18:00  Das große Duisburger Kürbisfest (Halloween) mit verkaufsoffenem Sonntag
Was: Neue 3-tägige Veranstaltung mit Streetfood-Festival, Bühne vor dem City-Palais mit Musik-Liveacts, großes Kinderfest auf der Düsseldorfer Straße, musikalische und komödiantische Walkakts in der ganzen Innenstadt, Herbst- und Bauernmarkt auf Münzstr., Kuhstr. u. Königstraße, Kunst-im-Schaufenster-Ausstellung auf der Münzstr., Livemusik vor der Königsgalerie und Halloween-bezogene Aktionen, ca. 15.000 Festbesucher

Wo: Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall) 22.12.2024 City 13:00 - 18:00 § 6 Abs. 1 Ziff. 1 LÖG: Duisburger Weihnachtsmarkt Größte Duisburger Traditionsveranstaltung seit über 40 Jahren. Mehrwöchiger Weihnachtsmarkt. Ca. 200 Ständen (typische weihnachtliche Waren, Süßwaren, Speisen und Getränke). Dazu eine Eislaufbahn. Ca. 70.000 Festbesucher. Fußgängerzone

4

Mo

45. KW

5

Di

6

Mi

7

Do

8

Fr

9

Sa

10

So

11

Mo

46. KW

12

Di

13

Mi

14

Do

15

Fr

16

Sa

17

So

18

Mo

47. KW

19

Di

20

Mi

21

Do

22

Fr

23

Sa

24

So

25

Mo

48. KW

26

Di

27

Mi

28

Do

29

Fr

30

Sa

Dezember 2024

1

So

1. Advent

2

Mo

49. KW

3

Di

4

Mi

5

Do

6

Fr

7

Sa

8

So

9

Mo

50. KW

10

Di

11

Mi

12

Do

13

Fr

14

Sa

15

So

16

Mo

51. KW

17

Di

18

Mi

19

Do

20

Fr

21

Sa

22

So

13:00 - 18:00 Duisburger Weihnachtsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag
Größte Duisburger Traditionsveranstaltung seit über 40 Jahren. Mehrwöchiger Weihnachtsmarkt. Ca. 200 Ständen (typische weihnachtliche Waren, Süßwaren, Speisen und Getränke). Dazu eine Eislaufbahn. Ca. 70.000 Festbesucher. Fußgängerzone (Königstraße, Kuhstraße, Kuhtor, Düsseldorfer Straße, Münzstraße, Münzplatz, Sonnenwall)

23

Mo

52. KW

24

Di

Heiligabend

25

Mi

1. Weihnachtstag

26

Do

2. Weihnachtstag

27

Fr

28

Sa

29

So

30

Mo

1. KW

31

Di

Silvester


Duisburger Philharmoniker stellen Konzertsaison 2023/2024

Duisburg, 6. Juni 2023 - Das Motto der Duisburger Philharmoniker lautet „Play different!“ – die Musiker:innen möchten auch in der nächsten Konzertsaison Musik anders gestalten, klänge neu hören und das Repertoire herausfordern. Sichtbarer Ausdruck dieser Weiterentwicklung des Orchesters ist auch das neue Corporate Design: Mit differenzierten Schattierungen und facettenreichem Farbspektrum schreiben sich die DUISBURGER PHILHARMONIKER ab sofort groß.

Das neue Design ist bereits im druckfrischen „PLAY!“ zu sehen und verspricht eine vielfältige Spielzeit 2023/24 – die auch viele renommierte Künstler:innen nach Duisburg lockt: Darunter sind alte Bekannte des Orchesters wie die Dirigentinnen Oksana Lyniv und Marie Jacquot. Hinzu treten zahlreiche weitere international erfolgreiche Musiker:innen, allen voran der Cellist Alban Gerhardt, der als „Artist in Residence“ gleich mehrere Auftritte in der Saison bestreitet.

Oder die Weltklasse-Geigerin Antje Weithaas, die für ihre tiefschürfenden und unkonventionellen Interpretationen bekannt ist. Oder Sopranistin Camilla Nylund und Bariton Michael Volle, die derzeit zu den weltweit gefragtesten Wagner-Sängern und -Sängerinnen gehören. Das Programm spiegelt insgesamt das Selbstverständnis der DUISBURGER PHILHARMONIKER als sich bewegendes Orchester wider: Die Philharmonischen Konzerte Zentrale Werke der klassischen Tradition vom Barock bis zur Moderne in Zusammenarbeit mit renommierten Dirigent:innen – das bieten die zwölf Philharmonischen Konzerte, das Herzstück im Konzertkalender der Duisburger Philharmoniker.


•  Der Start in die philharmonische Saison ist in der Spielzeit 2023/24 dabei ein ganz besonderer, denn mit dem 1. Philharmonischen Konzert (13./14.9.2023) gehen Geburtstagswünsche in die litauische Hauptstadt Vilnius, die 700 Jahre alt wird und die seit 1985 eine Städtepartnerschaft mit Duisburg verbindet. Klassisch-romantisch wird es im 6. Philharmonischen Konzert (7./8.2.2024), wenn Haydns jüngerer Zeitgenosse Wolfgang Amadeus Mozart mit einem seiner Klavierkonzerte dem spätromantischen Sinfoniker Gustav Mahler begegnet, von dem Marie Jacquot, die 4. Sinfonie dirigiert.

•  Im 11. Philharmonischen Konzert (5./6.6.2024) steht das 3. Violinkonzert des ukrainischen Komponisten Yevhen Stankovych zwischen deutscher und russischer Romantik von Richard Strauss und Pjotr I. Tschaikowsky – ein bewusst ukrainisches Programmzentrum, das die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv gemeinsam mit der ukrainischstämmigen Geigerin Diana Tishchenko zu Gehör bringt.

•  Eine völlig neue Hörerfahrung hält zum Abschluss der Spielzeit das 12. Philharmonische Konzert (5./6.7.2024) bereit. In dem spielen die Duisburger Philharmoniker in Zusammenarbeit mit den Alte-Musik-Experten von Concerto Köln unter der Leitung von Kent Nagano Werke der österreichischen und französischen Romantik – und machen mit zeitgenössischen Instrumenten die unterschiedlichen Klangwelten in Paris und Wien erfahrbar.

Neben diesem klassisch-romantischen Repertoire erkunden die Duisburger Philharmoniker auch regelmäßig Entdeckungen, bei denen das Publikum die Möglichkeit zur (Wieder-)Begegnung mit selten gespielten Werken erhält: Zum Beispiel im 9. Philharmonischen Konzert (24./25.4.2024), in dem die Ouvertüre zu Schillers Tragödie „Die Jungfrau von Orleans“ von Herman Severin Løvenskiold auf dem Programm steht – ein Werk aus dem 19. Jahrhundert, das jedoch noch nie aufgeführt wurde. „Call-for-Music“ heißt diese Initiative, mit der die Duisburger Philharmoniker vergessene Werke aus der Zeit von 1700 bis 2000 ins Bewusstsein zurückrufen wollen.

Im selben Konzert erklingt außerdem die „Uraufführung“ der Neufassung des Violinkonzerts von Manfred Trojahn. Im 10. Philharmonischen Konzert (15./16.5.2024) rückt die Achse Europa/Indien in den musikalischen Fokus, mit der „Lyrischen Suite in sieben Gesängen“ von Alexander von Zemlinsky auf Gedichte des indischen Literaturnobelpreisträgers Rabindranath Tagore. Auch dieses Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Förderprogramms „Neue Wege“ und in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Cellist Alban Gerhardt ist „Artist in Residence“ Eine komplette Spielzeit wird der renommierte Cellist Alban Gerhardt die unterschiedlichsten Facetten seines Instruments und seines eigenen künstlerischen Könnens zeigen, wird in den sinfonischen Konzert mit großem Orchester ebenso zu erleben sein, wie im intensiven Dialog mit seinen Kammermusikpartner:innen und dem Publikum in Duisburg. Und natürlich blickt der enorm vielseitige Cellist auch über den Tellerrand des traditionellen Konzertbetriebs hinaus, nimmt sich etwa die Zeit, um im Rahmen des Education-Programms der Duisburger Philharmoniker „klasse.klassik“ in Schulen zu gehen und dort jungen Hörer:innen sein Instrument vorzustellen und sie für die Klassik zu begeistern.


• 
Am 22. Oktober 2023 eröffnet der Cellist seine Residenz mit einem ganz besonderen Kammerkonzert gemeinsam mit dem Alliage Quintet – eine wahrlich seltene Besetzung auf den Konzertbühnen. Am 28. und 29. Februar 2024 steht Alban Gerhardt dann als Solist vor den Duisburger Philharmonikern. Gleich zwei große Konzerte des 20. Jahrhunderts präsentiert der Cellist im 7. Philharmonischen Konzert: das 1. Cellokonzert von Dmitri Schostakowitsch, und das Cellokonzert von Schostakowitsch Zeitgenossen Mieczysław Weinberg, der stets im Schatten seines berühmten Kollegen stand.

Besondere Künstlerfreundschaften in den Kammerkonzerten Hochkarätige Ensembles treten auch in dieser Spielzeit wieder in den Kammerkonzerten auf: u.a. das delian::quartett, das Bennwitz Quartet, das Quatuor Hermès und das Alliage Quintett. Besondere Akzente setzen außerdem das Melton Tuba Quartett, das sich die Bühne mit dem Harfenquartett Arparlando teilt sowie das Mahan Septet, das durch die einzigartige Verbindung zwischen europäischer Kammermusik, zeitgenössischem Jazz und iranischer Klassik punktet.

Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzerte 2023 im Musikpavillon

Volkspark Rheinhausen: Sonntagskonzert mit „The Good Times – finest Rock`n Roll“
In der Sonntagskonzertreihe im Musikpavillon des Rheinhausener Volksparks treten am Sonntag, 4. Juni, um 15 Uhr „The Good Times – finest Rock`n Roll“ auf. Die Band ist zum ersten Mal bei den Sonntagskonzerten dabei und spielen die größten Rock’n’Roll-Hits der 1950er-Jahre, zum Beispiel von Elvis, Chuck Berry, Buddy Holly und Jerry Lee Lewis im Originalsound und bieten dabei beste Unterhaltung für Jung und Alt.

Band „Good Times“ (Foto: Good Times)

Dazu gesellen sich immer zahlreiche Rock’n’Roll-Tänzer und bieten eine unvergessliche Tanzshow. Die Konzerte werden durch den Bauverein Rheinhausen und den Förderverein für Kultur- & Brauchtumspflege Rheinhausens & Rumeln-Kaldenhausens e. V. unterstützt. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.facebook.com/SonntagskonzerteRheinhausen.

Weitere Sonntagskonzerte finden in diesem Jahr an diesen Terminen statt:
11.06.2023 – 1. Akkordeon-Orchester Rheinhausen 1950 e. V.
25.06.2023 – Bigband „Eddy and Friends“
02.07.2023 – Heyberg-Musikanten
16.07.2023 – Musikgruppe „Wahre Freunde“
23.07.2023 – BSW Mandolinen-Orchester Krefeld-Oppum 1951
30.07.2023 – Männer- und Frauenchor Rumeln
06.08.2023 – Treue Bergvagabunden
03.09.2023 – Junges Ensemble Ruhr  


Parkkonzerte 2023 im Jubiläumshain in Duisburg-Hamborn

Hamborn: Parkkonzert mit den „Bergsteirern“
Das nächste Parkkonzert im Jubiläumshain an der Ziegelhorststraße in Duisburg-Hamborn findet am Sonntag, 4. Juni, um 11 Uhr mit den „Bergsteirern“ statt. „Die Bergsteirer“ präsentieren Stimmungsschlager und Volksmusik. Auf der steirischen Harmonika geht es vom Ruhrrevier nach Tirol, über die Steiermark nach Oberkrain. Auch in diesem Jahr werden die Parkkonzerte wieder finanziell vom LionsClubs Duisburg-Hamborn unterstützt.

„Die Bergsteirer“ (Foto: Kulturbüro der Stadt Duisburg)
Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://www.facebook.com/ParkkonzerteHamborn. Weitere Parkkonzerte finden in diesem Jahr an diesen Terminen statt:
11.06.2023 – Musikvereinigung Du-West
18.06.2023 – Bläsersymphonie Abtei-Hamborn
25.06.2023 – Shanty Chor
02.07.2023 – Blasorchester Lohmühle 

Glückauf-Halle: Theater-Abo für die Spielzeit 2022/23



Spielzeit  Rheinhausenhalle

Rheinhausen-Halle: Theaterspielzeit 2023/2024

•  Einen wahren Theater-Glücksfall können Sie am Montag, 19. Februar 2024 mit der Komödie „Und wer nimmt den Hund?“ erleben. In den Hauptrollen glänzen die Bühnen- und TV-Stars Marion Kracht und Michael Roll. Als die Ehe von Georg und seiner Frau Doris nach 23 Jahren vor dem Aus steht, zeigt sich, dass reine Vernunft nicht das Mittel der Wahl ist, um Beziehungsprobleme zu bewältigen.

Für einen turbulenten und witzigen Abschluss der Theaterspielzeit 2023/2024 sorgt am 22. März 2024 die Komödie „Rent a Friend“ mit Torsten Münchow, Saskia Valencia und Pascal Spielvogel. Durch eine Verwechslung der Agentur „Rent a Friend“ wird Gabriel, der eigentlich als Spaßvogel für einen Kindergeburtstag gebucht wurde, plötzlich als der angeblich zukünftige Mann der attraktiven Geschäftsfrau Sarah deren Vater vorgestellt.

Turbulent und witzig wird der Frage nachgegangen, warum wir uns lieber mit Heldengeschichten schmücken, statt unsere Niederlagen und kleinen Schwächen einzugestehen. Alle sechs Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Abonnements können ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen, Körnerplatz 1, Zimmer 205, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr, gebucht werden.

Das Theater-Abonnement ist in drei Preisklassen erhältlich (132, 108 und 84 Euro). Erstmalig besteht in diesem Jahr auch die Möglichkeit, ein Jugend-Abo zu erhalten. Nähere Auskünfte gibt es telefonisch unter 0203 283-8245 (montags bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr).

Theatersaison in der Rheinhausen-Halle
Die Theatersaison in der Rheinhausen-Halle beginnt am Mittwoch, 11. Oktober 2023, um 20 Uhr mit der rabenschwarzen Komödie „Nein zum Geld!“ von Flavia Coste. Auf der Bühne werden Pascal Breuer, Dorkas Kiefer, Kathrin Ackermann und Sebastian Goder zu sehen sein. Flavia Coste scheint einen sechsten Sinn für Theater-Eskalationen zu besitzen, denn das Stück dauert noch keine zehn Minuten, da zappelt man als Zuschauer schon in dem Netz, das die Theaterautorin ausgelegt hat.


„Nein zum Geld!“ erzählt die Geschichte von Richard, der eine demonstrative Heldentat begehen will und nach einem Lottogewinn von 162 Millionen Euro besagtes „Nein“ zum Geld sagt. Seine Frau Claire, seine Mutter Rose und Etienne, sein bester Freund und Geschäftspartner, finden das überhaupt nicht witzig. Wie weit werden sie gehen? Die schwarze Komödie überzeugt mit schwarzen und fabelhaft grotesken Dialogen, die man sich auf der Bühne um die Ohren haut, und die bei den Zuschauern auch private Gedankenspiralen in Gang setzen.

Karten für die rabenschwarze Komödie sind ab sofort in der Bezirksverwaltung Rheinhausen am Körnerplatz 1 (Zimmer 205) erhältlich, telefonisch unter 0203 283-8245 oder per E-Mail an a.sieg@stadtduisburg.de. Außerdem sind Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen Klatt Reisen & Shop, Dorfstr. 62 a und Lotto Körner, Kronprinzenstr. 11, zum Preis von 17/22/27 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Für die weiteren Theaterstücke der Veranstaltergemeinschaft Konzertdirektion Landgraf, Vereinigung für Kunst und Wissenschaft Rheinhausen e. V. und Bezirksverwaltung Rheinhausen hat der Vorverkauf ebenfalls begonnen. Karten für den 1. November („Die Laborantin“) und den 22. Dezember („Halleluja“) sind ebenfalls bei den genannten Vorverkaufsstellen erhältlich.



Walsum: Theater-Abo in der Stadthalle

Neuer Spielplan: Theater in der Stadthalle Walsum
Das neue Theater-Programm in der Stadthalle Walsum, Waldstraße 50 in Duisburg-Aldenrade, hat einen Spielplan wie ein Wunschkonzert. Am Freitag, 29. September, fällt der Startschuss zur Theater-Saison 2023/24 mit dem Stück „Hausmeister Krause – Du lebst nur zweimal“. Das Volksstück wurde von Tom Gerhardt zusammen mit Franz Krause geschrieben. Gerhardt ist für dessen Inszenierung verantwortlich, und natürlich steht er auch in der Titelrolle selbst auf der Bühne.

Der Haussegen hängt schief, denn über seinem Engagement für den geliebten Dackelclub hat er wieder einmal den Hochzeitstag vergessen und Lisbeth sinnt auf Rache. In der Produktion des Theaters am Dom Köln / des Theaters an der Kö Düsseldorf sind neben dem Hauptdarsteller Irene Schwarz, Stefan Preiss, Stephan Bieker und Luana Bellinghausen zu sehen.

Weihnachtlich wird es dann am Samstag, 16. Dezember, mit einer Show voller Glitter und Glamour.
„Motown goes Christmas“ stimmt auf das schönste Fest des Jahres ein. Berry Gordy, der Gründer des berühmten MotownPlatten-Labels, ließ seine Stars – The Jackson 5, The Temptations, Marvin Gaye, Smokey Robinson, Stevie Wonder u.v.m. – ein schier unerschöpfliches Repertoire an Christmas-Klassikern aufnehmen, die bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt haben.

Mal heiter, mal besinnlich präsentieren die vier stimmgewaltigen Interpreten der Show die unvergesslichen ChristmasHits des legendären Labels wie „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer”, „Jingle Bells”, „This Christmas”, „Winter Wonderland” und viele mehr.

Stadthalle Walsum: „Pippi feiert Weihnachten“ – Eine zauberhafte Vorweihnachtsgeschichte für die ganze Familie
Die Bezirksverwaltung Walsum lädt zu einem besonderen Theaterereignis ein: Die fesselnde Geschichte „Pippi feiert Weihnachten“, die das Publikum in eine bezaubernde Welt führt, wird am Dienstag, 19. Dezember, um 16 Uhr in der Stadthalle Walsum auf der Waldstraße 51 aufgeführt. Der Einlass beginnt bereits ab 15 Uhr. Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt, steht vor einer neuen Herausforderung. In der heimeligen Vorweihnachtszeit muss sie sich mit den listigen Goldkofferdieben Bloom und Donerkalsson herumschlagen.


Doch Fräulein Prusselius, die glaubt, dass kleine Mädchen an Feiertagen ins Kinderheim gehören, macht ihr das Leben schwer. Trotz all dieser Hindernisse gelingt es Pippi natürlich, ein außergewöhnliches Weihnachtsfest für ihre Freunde Annika und Thomas, den kleinen Onkel und Herrn Nilsson zu arrangieren. Die charmante Geschichte wird von talentierten Schauspielerinnen und Schauspielern in einer bezaubernden Kulisse präsentiert. Begleitet von schwungvoller Musik entsteht eine festliche Atmosphäre, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern wird.

Aufgrund der bereits großen Nachfrage sollten bereits jetzt Eintrittskarten für die Veranstaltung gekauft werden. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, sodass sich die Besucherinnen und Besucher in gemütlicher Atmosphäre auf das bevorstehende Theaterstück einstimmen können. Eintrittskarten sind bei der Bezirksverwaltung Walsum (Zimmer 405) auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 zu erwerben, dort ist nur Barzahlung möglich. Die Öffnungszeiten sind montags bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr. Die Kartenpreise betragen drei Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Für Fragen steht Luisa Koch von der Bezirksverwaltung Walsum telefonisch unter (0203) 283-5600 oder per E-Mail an l.koch@stadt-duisburg.de zur Verfügung.




Folke Braband ist als Autor ein Garant für Unterhaltungsspaß mit Hintersinn. In „Rent a friend“ führt er am Montag, 11. März 2024, selbst Regie und steht mit Darstellern wie Torsten Münchow und Saskia Valencia auf der Bühne. Sarahs Vater, ein beruflicher Überflieger, hat sich für eine Stippvisite zwischen zwei Flügen bei seiner Tochter angesagt. Die will ihm das perfekte Leben präsentieren, zu dem ihr eigentlich nur noch der passende Partner fehlt.

Den bucht sie kurzerhand bei der Agentur „Rent-a-friend“. Doch durch eine Verwechslung steht nicht der bestellte George-Clooney-Typ vor der Tür, sondern Gabriel, der eigentlich als Spaßvogel bei einem Kindergeburtstag erwartet wird. Für einen Tausch ist es zu spät, denn schon sind Vater samt Ehefrau Nummer vier im Anmarsch. Die Lügenblase droht in jedem Moment zu platzen. Und dabei offenbart sich immer mehr, dass hier alle Anwesenden nur eine Rolle spielen.

Turbulent, unterhaltsam, nachdenklich und erheiternd gleichermaßen gestaltet sich der Ausklang der Saison am Sonntag, 21. April 2024, mit Peter Shaffers Kult-Stück „Amadeus“, das in der mit acht Oscars ausgezeichneten Verfilmung aus dem Jahr 1984 unter der Regie von Miloš Forman weltberühmt wurde. Antonio Salieri genießt in Wien höchste Anerkennung als Hofkapellmeister. Doch als der junge Mozart nach Wien übersiedelt und die musikalische Welt durcheinanderwirbelt, offenbart sich der Kontrast zwischen Talent und Genie.

Salieri erkennt die Überlegenheit des Neuankömmlings sofort und setzt alles daran, den Rivalen durch geschickte Intrigen zu isolieren, die Aufführung seiner Werke zu verhindern und ihn schließlich in die materielle Katastrophe zu treiben. Ein zehnköpfiges Ensemble, u.a. mit Wolfgang Seidenberg, Marcus Abdel-Messih und Kristin Hansen, sorgt für einen zugleich packenden und amüsanten Theaterabend.


Alle Theaterstücke beginnen jeweils um 20 Uhr. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. Abo-Anmeldungen sind ab sofort möglich. Einzelkarten sind im Bezirksrathaus Walsum, 3. Etage, Zimmer 315, auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 immer montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr oder nach telefonischer Absprache unter 0203 283-5731 erhältlich.


 DER SPIELKORB: Programm für die Spielzeit

Neue Spielzeit des Spielkorb startet in neuer Spielstätte
Duisburg, 8. September 2023 - Nach einem erfolgreichen Sommerprogramm startet der Spielkorb mit dem rund 50-minütigen Stück „ELLINGTON“ vom Kresch Theater Krefeld am Sonntag, 10. September, um 16 Uhr im Bora (ehemals Grammatikoff) am Dellplatz 16a im Dellviertel in die neue Spielzeit. Es geht um die Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Zweibeinern: einer Dame und einer Ente…


Die Organisatoren freuen sich, dass das Bora noch rechtzeitig vor der neuen Spielzeit eröffnen konnte und der Spielkorb mit seinen KindertheaterVorstellungen für alle Vorstellungen wieder in die alte Heimat, jetzt jedoch im neuen Glanz, auf die frisch renovierte Bühne zurückkehren kann. Die für das Stapeltor gekauften Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Das Stück ist für alle ab fünf Jahren geeignet. Der Eintritt kostet drei Euro pro Person. Tickets gibt es unter www.duisburg.de/spielkorb. Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.



Schauspiel Duisburg Spielzeit 2023   schauspielduisburg