BZ-Home

 WER - WAS - WANN - WO

Kultur aktuell


BZ-Sitemap
Notdienste DU 
Bürger-Sitemap
Selbsthilfe  
Baustellen-Verkehr







Tipps und Termine: duisburglive

Jan

Feb

März

Apr

Mai

Juni

Juli

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Selbsthilfe |Uni-Termin| Deutsche Oper am Rhein | Anne Tränke |
Kreativquartier RuhrortSÄULE-JAZZ | Filmforum | UCI Kinowelt DU |
Landschaftspark Nord Stadtwerke-Sommerkino | Ruhr Games 2019 im LAPANO
Duisburger (Veranstaltungs)Kalender 2018  
Evangelische Kirche | ProjektLebenswert
Katholische Familienbildungsstätte Duisburg
GesundheitsKurse Frühjahr 2019 |  
LehmbruckMuseum - Ausstellungsprogramm 2019

Abschiedstournee 2019: Erste Allgemeine Verunsicherung im TAM

 

Februar 2019

20

Neuer Workshop Feinstaubsensoren
Das Netzwerk Luftqualität erhält weitere Unterstützung. Wer noch Hilfe beim Zusammenbau eines Feinstaubsensorsensors braucht, sein Gerät prüfen oder den Feuchte- und Temperatursensor ersetzen und mit Zusatzfunktionen wie Luftdruckmessung versehen möchte, dem kann geholfen werden. Die "Offene Werkstatt" der Initiative DUISentrieb bietet am 20.02.19 von 18 - 21 Uhr einen Workshop an.
Aber auch wer nur allgemeine Hilfestellung oder Informationen benötigt, ist herzlich in die Heerstr. 31 im CityWohnpark hinter dem TAM eingeladen. Interessierte können sich unter der E-Mailadresse hallo@dusientrieb.de melden, es ist jedoch keine Anmeldung erforderlich. Die Veranstaltung ist übrigens kostenlos.

Führung durch die schauinsland-reisen-arena

Wo früher das WedauStadion stand, befindet sich seit 2005 die moderne und multifunktionale Arena des MSV Duisburg. Sie ist die Spielstätte der „Zebras“ und Austragungsort anderer sportlicher Großveranstaltungen. Auch für Feierlichkeiten, Konferenzen, Tagungen und Messen bietet die schauinsland-reisen-arena mit 40 VIP-Logen und einer Business-Lounge für über 1.500 Besucherinnen und Besucher die optimalen Rahmenbedingungen.
Während der WM 2006 in Deutschland wurde die Arena für gut einen Monat zur Herberge der italienischen Nationalmannschaft und der italienischen Offiziellen. Allen Interessierten bietet die Duisburg Kontor GmbH am Mittwoch, 20. Februar 2019, eine Stadion-Führung durch die schauinsland-reisen-arena an.
Im Rahmen dieser Führung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen, die man als "normaler" Besucher nicht zu sehen bekommen würde. Die Führung beginnt um 15:00 Uhr, dauert in etwa 1 Stunde und kostet 7,50 Euro für Erwachsene und 4,50 Euro für Kinder. Tickets gibt es bis Sonntag, 17. Februar 2019, in der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), telefonisch unter 0203 28544-0.
Foto Uwe Köppen

Vorlese- und Bastelspaß im Februar in der Bezirksbibliothek Buchholz
Die Bezirksbibliothek Buchholz auf der Sittardsberger Allee 14 lädt am Mittwoch, 20. Februar, Jungen ab vier Jahren zum Vorlesespaß ein. Dirk R. Schuchardt stellt das Buch „Der Findefuchs - wie der kleine Fuchs eine Mutter bekam“ von Irina Korschunow vor.  
Marion Leineweber liest am Donnerstag, 21. Februar, Grundschulkinder ab sechs Jahren aus dem Buch „Nick Nase und die Spuren im Schnee“ von Marjorie Sharmat vor. Sigrid Bogdanski liest am Freitag, 22. Februar, Mädchen ab vier Jahren „Eine kleine Nachtmusik“ von Heinz Janisch vor.  
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16.15 Uhr. Nach dem Lesen wird gebastelt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen gibt es unter (0203) 283-7284.


Vorlesespaß in der Bezirksbibliothek Buchholz
 
Die Bezirksbibliothek Buchholz an der Sittardsberger Allee 14 lädt an mehreren Tagen jeweils um 16.15 Uhr zu jede Menge Vorlese- und Bastelspaß für Kinder ein. Am Mittwoch, 20. Februar, liest Dirk R. Schuchardt für Jungen ab vier Jahren das Buch „Der Findefuchs - wie der kleine Fuchs eine Mutter bekam“ von Irina Korschunow.  
Grundschulkinder ab sechs Jahren sind am Donnerstag, 21. Februar, eingeladen. Marion Leineweber stellt das Buch „Nick Nase und die Spuren im Schnee“ von Marjorie Sharmat vor. Am Freitag, 22. Februar, liest Sigrid Bogdanski für Mädchen ab vier Jahren „Eine kleine Nachtmusik“ von Heinz Janisch.  Nach dem Lesen wird gebastelt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0203/2837284.

 

VHS-Vortrag: Mythen der Buschmänner 

Der Autor Daniel Beuthner begibt sich in seinem Vortrag „Als alle Dinge noch Geister waren -  Mythen der Buschmänner“ am Mittwoch, 20. Februar, um 18 Uhr in der Volkshochschule im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 auf eine faszinierende Reise in die Welt des ältesten Volkes der Erde – der San. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro.

Meditativer Abendgottesdienst in der Obermarxloher Lutherkirche
„Angedacht“ ist ein meditativ-kreativer Abendgottesdienst für alle, die Atem holen möchten für die Seele, neue Impulse mitnehmen möchten in den Alltag oder einfach nur zur Besinnung kommen wollen. Der nächste Gottesdienst dieser Art wird am Mittwoch, 20. Februar 2019 um 20 Uhr in der Obermarxloher Lutherkirche, Wittenberger Str. 15, gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit, bei Tee und Gebäck noch in ruhiger Atmosphäre in der Kirche zu verweilen.

Kino-Klassiker auf großer Leinwand
Kinoabend in der Duisserner Notkirche
Die durch und durch außergewöhnliche Lebensgeschichte von „Forrest Gump“ kennen wirklich alle. Den mit sechs Oscars ausgezeichneten Film-Klassiker können Kinofans am Mittwoch, 20. Februar 2019 um 16 Uhr in der Notkirche, Martinstr. 37, in Gemeinschaft mit anderen und auf großer Leinwand sehen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich (Tel.: 0203 / 330490).

„Offene Werkstatt“ bietet Workshop zu Feinstaubsensoren
Das Projekt „Offene Werkstatt“ der Initiative DUISentrieb bietet am Mittwoch, 20. Februar, von 18 bis 21 Uhr einen kostenlosen Workshop zum Thema Feinstaubsensoren im City-Wohnpark in der Heerstraße 31 in Duisburg-Hochfeld an. Neben allgemeinen Hilfestellungen und Informationen bietet der Workshop Unterstützung beim Zusammenbau eines Sensors sowie der Geräteprüfung oder beim Ersatz von Feuchte- und Temperatursensoren und bei Zusatzfunktionen wie Luftdruckmessungen. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf www.duisburg.de unter dem Stichwort „Netzwerk Luftqualität“ und zur Initiative auf www.duisentrieb.de.



21

DVG informiert über Mobilität im Alter beim Sicherheitstag für Senioren
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) stellt beim Sicherheitstag für Senioren am Donnerstag, 21. Februar, ihren Begleitservice für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste vor. Außerdem bietet die DVG vor Ort ein Bustraining an. „Die Übung in der Praxis ist wichtig und zeigt den Senioren, wann und wo sie besonders aufpassen müssen“, sagt DVG-Mitarbeiter Rainer Rickmann, der das Bustraining durchführt.
Der DVG-Begleitservice eignet sich speziell für Fahrgäste, die mit Rollator, Gehhilfe und Rollstuhl unterwegs sind. „Vor allem beim Ein- und Ausstieg benötigen sie Hilfe und sind auf Unterstützung angewiesen“, weiß Rickmann. Die Begleiter helfen am Ticketautomat, im Fahrzeug und beim Ein- und Ausstieg. Fahrgäste können sich montags bis freitags zwischen 8 und 14 Uhr unter der Telefonnummer 0203 60 44 585 anmelden.
Die DVG begleitet Fahrgäste montags bis freitags in der Zeit von 7.30 bis 19 Uhr. Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.dvg-duisburg.de/begleitservice.  
Die Arbeitsgruppe „Sicherheit für Senioren und Familie“ veranstaltet den Sicherheitstag für Senioren jedes Jahr. Ziel ist es, die Senioren in Duisburg über das Thema Sicherheit zu informieren und dafür zu sensibilisieren. Die Veranstaltung findet in der Zeit von 10 bis 15 Uhr im Konferenz- und Beratungszentrum „Der kleine Prinz“ statt.  


DVG-Mitarbeiter Rainer Rickmann erklärt den Senioren, worauf sie beim Einstieg in den Bus achten sollten. Foto Duisburger Verkehrsgesellschaft AG

 

 

Vortrag in der VHS zum 20. Todestag von Michel Petrucciani  
Mit dem Jazzpianisten Michel Petrucciani beschäftigt sich ein Vortrag der Volkshochschule. Marliese Reichhardt präsentiert den Virtuosen und seine Musik am Donnerstag,  21. Februar, um 18.30 Uhr im Stadtfenster auf der Steinsche Gasse 26.  

Als Vierjähriger bekam Michel Petrucciani von seinen Eltern ein Spielzeugklavier geschenkt - er zertrümmerte es mit einem Hammer: Ein richtiges Klavier wollte er haben. Er liebte Rachmaninoff und Debussy, doch seine musikalische Heimat war der Jazz. Sein Instrument beherrschte er so meisterhaft, dass er schon als sehr junger Mann mit namhaften Jazzgrößen spielte, die seine fantasievollen Improvisationen und sein ideenreiches, kraftvolles Spiel liebten. Seine Willenskraft blieb stets ungebrochen und machte ihn auch außerhalb der Jazzszene zu einem Star.  
Im Alter von nur 36 Jahren starb Michel Petrucciani, der als Freund und Showpartner von Roger Willemsen in die Fernsehgeschichte einging, 1999 in New York. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro.


Vorlesespaß in der Bezirksbibliothek Buchholz
 
Die Bezirksbibliothek Buchholz an der Sittardsberger Allee 14 lädt an mehreren Tagen jeweils um 16.15 Uhr zu jede Menge Vorlese- und Bastelspaß für Kinder ein.
Grundschulkinder ab sechs Jahren sind am Donnerstag, 21. Februar, eingeladen. Marion Leineweber stellt das Buch „Nick Nase und die Spuren im Schnee“ von Marjorie Sharmat vor. Nach dem Lesen wird gebastelt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0203/2837284.

VHS-Kurs: Arduino oder Raspberry Pi?  
Die Volkshochschule bietet am Donnerstag, 21. Februar, von 18.30 bis 21.45 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte einen „Wissensbissen-Abend“ an, der die Unterschiede und Einsatzmöglichkeiten der Computing-Module Arduino und Raspberry Pi vorstellt. Dazu gehören beim Arduino beispielsweise Haushalt, Freizeitbereich und Industrie. Der Raspberry Pi eignet sich für das Messen, Steuern, Regeln bis hin zu Serverdiensten. Auch im Wohn- und Arbeitszimmer kann man ihn als Medienzentrale einsetzen und Texte und Tabellen darauf verarbeiten.  
Der Kurs richtet sich an alle, die sich einen Überblick über die Anwendungsoptionen der beiden Module verschaffen möchten. Auch Beispielprojekte aus der Entwicklungsumgebung werden erläutert und vorgeführt. Das Entgelt beträgt 23 Euro.   Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter 0203/283-2063 und -3058 oder unter www.vhs-duisburg.de.


Mit Büchern wachsen in der Bezirksbibliothek Homberg-Hochheide
Das Schoßkinder-Programm der Stadtbibliothek wird am Donnerstag, 21. Februar, um 16 Uhr in der Bezirksbibliothek Homberg-Hochheide auf der Ehrenstraße 20 fortgesetzt. Zu der SchoKi-Veranstaltung mit Andrea Paffrath sind Eltern mit Kindern im Alter von 24 bis 36 Monaten herzlich eingeladen. Dabei werden schon die Jüngsten an Bücher und Geschichten herangeführt.  
Die Veranstaltung dauert etwa 45 Minuten, der Eintritt ist frei. Um eine Voranmeldung unter (02066) 34650 wird gebeten, da die Teilnehmerplätze begrenzt sind. Die Veranstaltungsreihe der Stadtbibliothek wird finanziell durch die GUTE-Apotheken-Gruppe unterstützt.

Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und Angehörige
Eine Krebsdiagnose zu erhalten, verändert das Leben. Fragen, Ängste und Ratlosigkeit bestimmen häufig den Alltag. In dieser Situation ist nicht nur medizinische Hilfe notwendig, sondern auch menschliche Unterstützung und persönlicher Austausch Betroffener.
In Wanheim gibt es deshalb eine Selbsthilfegruppe für Männer mit Krebs und deren Angehörige. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 21. Februar 2019 um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Wanheim, Beim Knevelshof 45. Weitere Informationen haben die Gründer der Selbsthilfegruppe Horst Ambaum (Tel.: 0203 / 761427) und Pfarrer Friedrich Brand (Tel.: 0203 / 702988).

22

Android-Smartphones und -Tablets für Einsteiger mit ersten Kenntnissen Einen Einsteigerkurs für die Nutzung von Android-Smartphones und -Tablets bietet die Volkshochschule am Freitag, 22. Februar, von 18 bis 21.15 Uhr, und Samstag, 23. Februar, von 10 bis 16.30 Uhr, im Gebäude an der Arndtstraße 7 in Duisburg-Rheinhausen an.  
Es werden die grundlegenden Funktionen wie Telefonie, Internetnutzung, installieren von Apps und Spielen, Updates, Nutzung einer SD-Karte sowie die Synchronisation von Daten und Terminkalender vermittelt. PC-Grundkenntnisse sind erforderlich. WLAN ist in der VHS vorhanden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Das Teilnahmeentgelt beträgt 60 Euro.

Kinderdisco im Blauen Haus
Am Freitag, 22. Februar 2019 erklingt im Blauen Haus neben der Obermarxloher Lutherkirche, Wittenberger Str. 15, ab 16.30 Uhr zwei Stunden lang tanzbare Musik für Kinder zwischen sechs und neun Jahren. Anmeldungen zur Kinderdisco nimmt Martina Herrmann, Jugendmitarbeiterin der evangelischen Bonhoeffer Gemeinde Marxloh-Obermarxloh gerne entgegen (Tel.: 0203 / 60692846).

 



Kirchenkneipe in Meiderich
Immer an einem Freitag im Monat öffnet die Kirchenkneipe im evangelischen Gemeindezentrum Meiderich, Auf dem Damm 8. Am 22. Februar 2019 können die Besucher ab 19.30 Uhr wieder ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken erwarten. Das Ganze gibt es in gemütlicher Atmosphäre, die zum Wohlfühlen einlädt und Platz für nette Gespräche lässt. 


Kindermorgen in Neumühl
Zum Kindermorgen lädt die evangelische Kirchengemeinde Neumühl Jungen und Mädchen zwischen fünf und elf Jahren am Samstag, 23. Februar 2019 von 10 bis 12 Uhr in das Alte Pfarrhaus, Obermarxloher Straße 40. Bei jedem Kindermorgen geht es um eine Geschichte aus der Bibel. Dazu wird gesungen, gespielt, gebastelt und vieles mehr. Wenn alle hungrig sind, gibt es ein gutes Frühstück. Eingeladen sind alle Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

 

VHS-Vortrag: Was sind Internet-Cookies? 

Die Volkshochschule bietet am Freitag, 22. Februar, von 18.15 bis 19.45 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte einen „Wissensbissen-Abend“ an, der die Frage beantwortet, was genau Cookies auf vielen Webseiten sind, was sie tun, ob man ihnen zustimmen kann oder sie ablehnen soll. Die Teilnehmer erfahren auch, wie nach dem Besuch der Webseite die Zustimmung wieder rückgängig gemacht werden kann. Grundkenntnisse im Umgang mit einem Internet-Browser werden vorausgesetzt.  

Das Kursentgelt beträgt 10 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter 0203/283-2063 und 0203/283-3058 oder unter www.vhs-duisburg.de.



Vorlesespaß in der Bezirksbibliothek Buchholz  
Die Bezirksbibliothek Buchholz an der Sittardsberger Allee 14 lädt an mehreren Tagen jeweils um 16.15 Uhr zu jede Menge Vorlese- und Bastelspaß für Kinder ein.  Am Freitag, 22. Februar, liest Sigrid Bogdanski für Mädchen ab vier Jahren „Eine kleine Nachtmusik“ von Heinz Janisch. Nach dem Lesen wird gebastelt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0203/2837284.

VHS-Vortrag zum Wurm 

Die Volkshochschule lädt am Freitag, 22. Februar, um 19.30 Uhr im Saal des Stadtfensters an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte zu einem Vortrag von Dr. Claudia Kleinert und Thomas Bouvier ein, der sich (in vielerlei Hinsicht) dem Wurm widmet. 

Die Referenten schauen „hinter eines Baumes Rinde“: Seit frühester Zeit sind die kriechenden Arten dem Menschen am unheimlichsten – sei es der feuerspeiende Lindwurm, die vielköpfige griechische Hydra oder die germanische Midgardschlange. Der Wurm muss sprichwörtlich herhalten, sobald etwas aus unbekanntem Grund schiefgeht. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 5 Euro.


„Frankreich (er)lesen“ in der Zentralbibliothek  
In Kooperation mit der Deutsch Französischen Gesellschaft Duisburg findet am Freitag, 22. Februar, um 17 Uhr in der Zentralbibliothek im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte die monatliche Veranstaltung „Frankreich (er)lesen – Plaisir de lire“ statt. Hierbei stellen Yilmaz Holtz-Ersahin, Leiter der Interkulturellen Bibliothek, und weitere Mitglieder der Gesellschaft interessierten Besuchern Werke französischer Autoren vor. Wolfgang Schwarzer beschäftigt sich mit dem Roman „Elle, par bonheur, et toujours nue“ des belgischen Autors Guy Gofette.  
Treffpunkt ist der Lesetisch in der Musikbibliothek in der 2. Etage. Der Eintritt ist frei.

23

Mut-mach-Tag für Kinder
Der nächste Kinderbibeltag im evangelischen Bonhoeffer-Familienzentrum Obermarxloh, Wittenberger Straße 15, soll zum „Mut-mach-Tag“ werden, denn es dreht sich alles um das Thema „Gott macht uns bärenstark“. Mädchen und Jungen im Alter ab fünf Jahren werden dort am Samstag, 23. Februar 2019 von 10 bis 14 Uhr spielen, basteln und singen; zum Mittag gibt es einen Imbiss für die jungen Bibelarbeiter. Eine Anmeldung für den Kinderbibeltag ist nicht notwendig, er ist wie immer kostenlos. Mehr Informationen hat Pfarrerin Birgit Brügge (Tel.: 0203 / 75969701).

Musikalische Abendandacht in Neudorf
Zu einer musikalischen Abendandacht lädt die evangelische Kirchengemeinde Neudorf-West Interessierte am Samstag, 23. Februar 2019 um 18 Uhr im Konfirmandenraum an der Christuskirche, Neudorfer Markt 22, ein. Die Abendandachten nehmen Taizégesänge und andere geistliche Lieder mit Klavierbegleitung auf; dazwischen werden Texte gelesen.

24

Musicalhits im Gottesdienst
Die evangelische Kirchengemeinde Obermeiderich feiert am Sonntag, 24. Februar 2019 um 11 Uhr in der Kirche an der Emilstr. 27 einen Gottesdienst, in dem nicht die klassischen Kirchenlieder zu hören sind, sondern Songs aus Musicals. In dem Taufgottesdienst singen Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Gundula Heller Musicalhits von Thomas Riegler, Helmut Jost und anderen Komponisten.  

Kirche mit Kindern
Spiellieder, Bastelangebote und kindgerechte Gebete gibt es bei der „Kirche mit Kindern“ der evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis. Eingeladen sind Kinder ab dem Krabbelalter bis ins Grundschulalter mit oder ohne Mamas und Papas, Omas und Opas. Nach der Kinderkirche, die etwa eine halbe Stunde dauert, gibt es für die Kleinen noch Gelegenheit zu spielen und die Großen, bei Plätzchen und Getränken miteinander ins Gespräch zu kommen. Die nächste „Kirche mit Kindern“ ist am Sonntag, 24. Februar 2019 um 11.45 Uhr in der Buchholzer Jesus-Christus-Kirche, Arlberger Straße. Weitere Infos hat Pfarrerin Ute Sawatzki (0203 / 726575).  

 

 

VHS: Schritt für Schritt zum Fotobuch 

Die Volkshochschule bietet am Sonntag, 24. Februar von 10 bis 17 Uhr im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte einen Einsteigerkurs zur Gestaltung eines Fotobuchs an. 

Mit einer kostenlosen Software für Windows, Mac oder Linux werden digitale Fotos bearbeitet, verbessert und gezeigt, wie Bilder arrangiert und mit Texten versehen werden können. Die Teilnehmer können eigene Digitalfotos auf einem USB-Stick oder dem eigenen Notebook mitbringen. 

Eine Anmeldung ist erforderlich. Das Kursentgelt beträgt 49 Euro. Darin enthalten ist ein Gutschein für ein Fotobuch und ein ausführliches Schulungsbuch.

Familiengottesdienst mit Kostümierung
Am Sonntag, 24. Februar 2019 feiert die evangelische Auferstehungsgemeinde Duisburg-Süd um 11 Uhr einen Familiengottesdienst in der evangelischen Auferstehungskirche Ungelsheim am Sandmüllersweg, in dem Klein und Groß gerne in Karnevalskostümierung kommen können, so dass der Raum mit Farbe und Phantasie gefüllt wird. Im Anschluss lädt die Gemeinde in das Familiencafé ein.

Durchblicke-Gottesdienst in Obermeiderich
Im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Obermeiderich, Emilstraße 27, heißt es am Sonntag, 24. Februar 2019 um 18 Uhr wieder „Durchblicke – der etwas andere Gottesdienst“. Diesmal geht es um das Thema „Seinen Platz finden“. Wie immer können Musik, neue Lieder und themenbezogene Anspiele erwartet werden. Weitere Infos unter www.durchblicke.de.

Kultur- und Stadthistorisches Museum: Vortrag zu frühmittelalterlichen Gräberfeldern      
Stadtarchäologin Meike Hachmeyer berichtet am Sonntag, 24. Februar, um 15 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz 1 in Duisburg-Mitte von ihrer Arbeit und ihren Erkenntnissen zu frühmittelalterlichen Gräberfeldern in Duisburg. Der Vortrag begleitet die aktuelle Sonderausstellung „Dispargum – Königssitz, Kaiserpfalz, Hansestadt“ im Museum.  
Als der Unternehmer Carl Böninger in den 1850er-Jahren seine Villa im Bereich des heutigen Kantparks bauen ließ, kam bei den Erdarbeiten ein frühmittelalterliches Gräberfeld zutage. Die Ausgrabung dieses Gräberfelds ist kaum dokumentiert, so dass die geborgenen Objekte zu einzelnen Grabstellen nicht mehr zugeordnet werden konnten.  
Meike Hachmeyer hat sich der Herausforderung gestellt und konnte über 600 Funde durch Abgleich von Inventarnummern und Recherche in einem umfangreichen Katalog fränkischer Objekte zuordnen. Eine wissenschaftliche Untersuchung des Gräberfeldes wurde dadurch erstmals nach modernen Standards möglich. Aber auch im übrigen Duisburger Stadtgebiet gab es zahlreiche mittelalterliche Gräberfelder und Grabstätten von Walsum über Marxloh, Beeck, Hochemmerich bis zum Dellviertel, die Thema des Vortrags sein werden. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 4,50 Euro, ermäßigt 2 Euro.

25

VHS-Vortrag: Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts    
Die Volkshochschule Duisburg lädt zum Vortrag „Frauenpower: Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts“ am Montag, 25. Februar, um 18 Uhr ins Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 ein.  
Die amerikanische Kunsthistorikerin Nancy G. Heller warf die provokante Frage auf, warum im Allgemeinen davon ausgegangen wird, dass die Höhlenmalerei der Steinzeit von Männern stamme. Das ist eine berechtigte Frage, denn seitdem es Kunst gibt, waren auch Frauen künstlerisch tätig.  
Bereits in der Antike lebten erfolgreiche Künstlerinnen, die namentlich überliefert sind. Für das 20. Jahrhundert, das in der Literatur zuweilen als das Jahrhundert der Frau gefeiert wird, hinterfragt Dr. Nicole Birnfeld, ob das auch für die Bildende Kunst vorausgesetzt werden kann. In ihrem Vortrag spannt die Kunsthistorikerin den Bogen von Vertreterinnen des Expressionismus, des Dadaismus über die abstrakte Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg bis hin zur Konzept- bzw. Performancekunst. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro.


26

VHS-Vortrag: Moderne arabische Philosophie  
„Moderne arabische Philosophie“ lautet der Vortrag der Volkshochschule am Dienstag, 26. Februar, um 20 Uhr im Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26.   „Arabisch“ assoziieren die meisten mit einer Sprache oder Kultur, Öl, Fanatismus und Konflikten. Dass es daneben aber eine arabische Philosophie nicht nur gab, sondern auch gibt, ist den wenigsten bewusst und wird öffentlich kaum thematisiert.  

Der Vortrag von Artur Seidel baut auf dem Vortrag „Islam und Aufklärung“ aus dem vergangenen Herbstsemester auf, gibt einen Einblick in das philosophische Denken im arabischen Raum im 20. und 21. Jahrhundert und stellt sich auch der Frage, warum die arabische Welt einen so anderen Weg eingeschlagen hat als Westeuropa. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt fünf Euro.

Reisebericht von Chile im Café Mittendrin 

Am Dienstag, den 26. Februar 2019, um 18 Uhr sind die Besucher im Café Mittendrin (Bergiusstr.1) des Diakoniewerks Duisburg eingeladen zu einer Erlebnisreise nach Chile. Die Veranstaltung ist kostenfrei. 

Für die Eheleute Christa und Gerhard Heuser ist Chile „das schönste Ende der Welt“. In einer kleinen Multivisionsshow mit Fotos, Filmen und Musik berichten beide über ihre vierwöchige Reise nach Chile und Argentinien im Jahr 2018. In ihrem Erlebnis-Vortrag nehmen sie die Zuschauer mit von der trockensten Wüste der Welt, durch die chilenischen Fjorde bis nach Patagonien, dem Land der Berge und Gletscher. Der interaktive Reisebericht dauert ca. eine Stunde, im Anschluss sind die Besucher eingeladen, Fragen zu stellen und ihre Eindrücke zu schildern.

 

Im Rahmen des Projektes „Ruhrort: inklusiv!“ wurde das Café Mittendrin im Jahr 2013 auch für die Öffentlichkeit geöffnet, um  die Teilhabe von Menschen mit psychischen Erkrankungen am gesellschaftlichen Leben zu verbessern. Das Diakoniewerk Duisburg betreut an seinem Standort in Duisburg-Ruhrort ca. 160 Klienten, die psychisch erkrankt oder von Behinderung bedroht sind. Alle öffentlichen Angebote und Veranstaltungen des Cafés Mittendrin sind kostenfrei und stehen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. 

Informationen und Platz-Reservierung unter Telefon: 0203-479464-0 (täglich von 8:30-14:30 Uhr). Café Mittendrin, Bergiusstraße 1, 47119 Duisburg-Ruhrort



27

Hospizbewegung Hamborn hält Vortrag im Cafe Offener Treff
Die Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. verwirklicht die Hospizidee in der Form eines ambulant tätigen Palliativberatungs– und Hausbetreuungsdienstes. Das heißt, sie begleitet Sterbende und deren Angehörige durch Dasein und Gespräche in ihrer eigenen Häuslichkeit. Frau Braun-Falco, Geschäftsführerin, Dipl. Pädagogin, Dipl. Sozialarbeiterin palliative care, Krankenschwester berichtet über die Arbeit der Hospizbewegung Duisburg Hamborn und der Trauerarbeit am Mittwoch den 27. Februar 2019 um 15.00 Uhr im Café „Offener Treff, Holtener Str. 176, 47167 Duisburg-Neumühl. Anmeldung: Projekt LebensWert, Christel Harloff, Telefon: 0203 64472611 mail: c.harloff@projekt-lebenswert.de

VHS-Vortrag: Einblicke in die Welt der ayurvedischen Medizin  
Die Volkshochschule lädt zum Vortrag „Südindien und die Lehre vom Leben" am Mittwoch, 27. Februar, um 20 Uhr ins Stadtfenster auf der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte ein.  
Die Reiseleiterin und Yogalehrerin Ina Spogahn berichtet von ihren Erfahrungen in einem traditionellen Ashram und dem Privatunterricht bei einem Ayurveda-Arzt. Wie im Yoga, geht es darum, den Menschen ganzheitlich zu betrachten, nicht nur Krankheiten zu heilen, sondern vor allem vorzubeugen.  
Die etwa 3000 Jahre alte ayurvedische Medizin ist das älteste bekannte Medizinsystem der Welt. Auch heute kommen Menschen aus allen Ländern nach Indien, um dort in einem ayurvedischen Krankenhaus behandelt zu werden. Das Teilnahmeentgelt beträgt fünf Euro an der Abendkasse.

28

Führung durch die König-Brauerei
Mit ihrer vielfältigen Produktpalette an Spitzenprodukten, wie König Pilsener, König Pilsener Alkoholfrei und König Pilsener Radler, zählt die Duisburger König-Brauerei zu den größten und erfolgreichsten Premium-Brauereien der Bundesrepublik. Am Donnerstag, 28. Februar 2019, startet ein Rundgang durch die „königliche“ Braustätte. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was die König-Marken so besonders macht.
Es ist das Zusammenwirken von traditioneller Braukunst, High-Tech des 21. Jahrhunderts und der Liebe zum Produkt. Das Ergebnis: Ein Premium-Pils, das dem Genießer das echte „Und jetzt ein König“Gefühl vermittelt, wovon man sich im Anschluss an die Besichtigung bei einem Umtrunk im urigen Theodor-König-Keller gleich selbst überzeugen kann.
Die Führung beginnt um 14:30 Uhr, dauert etwa 3 Stunden und kostet für Erwachsene 12,00 Euro. Eine Voranmeldung bis Donnerstag, 21. Februar 2019, bei der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), telefonisch unter 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de ist erforderlich.

Traditionelle Altweiberfeier im Hamborner Ratskeller 

Die traditionelle Altweiberfeier startet am Donnerstag, 28. Februar, ab 12.11 Uhr im Hamborner Ratskeller auf der Duisburger Straße 213. Die Hamborner Karnevalsvereine haben nicht nur für die Möhnen ein starkes Bühnenprogramm auf die Beine gestellt, das wie in Vorjahr von Gabi Pletziger moderiert wird.

Traditionsgemäß beginnt das Programm mit dem Einmarsch der Hamborner Stadtwache und der Kapitulation von Bezirksbürgermeister Uwe Heider mit der Schlüsselübergabe an die neue Obermöhne Sandra Koslowski. Die weiteren närrischen Höhepunkte sind der Empfang des Duisburger Stadtprinzen Kevin I. und des Kinderprinzenpaares Prinz Marvin II. und Prinzessin Alina I. mit Prinzencrew, die Teuflischen Engel , die Männertanzgruppe der Pilssucher, die Dom-Dancer und natürlich die Tanzgarden der KVO, Rot-Weiß Schmidthorst, MCV und Marxloher Jecken. Für die musikalische Unterhaltung zwischen den Auftritten sorgt wie in jedem Jahr DJ Mario.



VHS: Zumba-Kurse    
Die Volkshochschule bietet zwei Zumbakurse an, die am Donnerstag, 28. Februar, um 17 Uhr im Kaufmännischen Berufskolleg an der Carstanjenstraße 10 in Neudorf und um 19.30 Uhr in der Grundschule Wanheim, Am Tollberg 50, beginnen und jeweils 13 Termine umfassen.  
Zumba ist ein Tanzfitnessprogramm zu lateinamerikanischer Musik, das einfach zu erlernen ist, Kalorien verbrennt und Spaß macht. Dabei werden Tanzstile wie Merengue, Cumbia, Salsa und Reggeaton kombiniert. Tänzerische Erfahrung ist nicht nötig. Die Teilnahmegebühr beträgt 46 Euro. Weitere Informationen und Platzreservierung unter 0203/283-2616 und unter vhs-duisburg.de.

VHS-Workshop: Asiatische Fingerfood-Spezialitäten    
Die Volkshochschule bietet am Dienstag, 26. Februar, von 18.30 bis 21.30 Uhr in der Gustav-Heinemann-Realschule an der Landgerichtsstraße 17 in Duisburg-Mitte einen asiatischen Koch-Workshop für Finger Food an.   Appetithäppchen, die mit den Fingern statt mit Besteck gegessen werden, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – ob zu Hause, für Gäste oder bei der Arbeit.  
In asiatischen Ländern ist diese Esskultur schon lange Tradition. Nicht nur auf Nachtmärkten trifft man die kleineren Leckereien in Thailand, Indonesien, Vietnam und Japan in den verschiedensten Variationen an. Die Teilnehmer lernen unter der Leitung von Lalo Sumiati typische Beispiele aus Asiens Fingerfood-Küche kennen. Die meisten auch "exotischen" Zutaten sind in Fachgeschäften und auf Wochenmärkten erhältlich.   Das Teilnahmeentgelt beträgt 18 Euro. Die Kosten für Lebensmittel und die Küchennutzung sind darin enthalten. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.   Weitere Informationen unter 0203/283-3220 und -2340 sowie unter www.vhs-duisburg.de.

März 2019

1

Freitag, 01.03.2019 | Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 23-25, 47051 Duisburg | Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | Stand-Up Comedy
Ingmar Stadelmann - Programm: ”Fressefreiheit - Ein Meinungsstresstest"
In seinem neuen Programm "Fressefreiheit - Ein Meinungsstresstest" konfrontiert der vielfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann ab Herbst 2018 sein Publikum mit einer virtuosen Komposition widersinniger Meinungen. Zum Spaß. Und weil er es kann. Fressefreiheit halt! Denn irgendwo zwischen Haltung, Message und Pointe liegt Erkenntnis, ein Ort, der offensichtlich nicht oft W-Lan hat. Deswegen braucht es Momente der Wahrhaftigkeit – live, mit viel inbrünstigem und manchmal auch irritiertem Lachen.
Stadelmann spricht über Themen wie Meinungsfreiheit, absurde Erlebnisse mit dem Publikum, Europa, wie praktisch Klischees sind, und über seltsame sexuelle Vorlieben von Delfinen. Und er stellt Fragen, ohne zu antworten: Wenn man Menschen aus einem Land aussperren will, sperrt man dann die anderen automatisch ein? Wurde die Snooze-Taste in Guantanamo erfunden? Warum wissen Terroristen eigentlich wofür Europa steht, wir aber nicht? Wenn es linksversifft gibt, gibt es dann auch rechtsversifft, und warum sagt das niemand? Und wie erklärt er bloß seiner Freundin den Unterschied zwischen einem SPA- Wochenende und einem Spar-Wochenende?
Ingmar Stadelmann

Schon das Plakat, angelehnt an den russischen Performance- Künstler Pjotr Pawlenski, der sich tatsächlich gegen Apathie, politische Gleichgültigkeit und Fatalismus in Russland öffentlich den Mund zunähte, beweist: Bei Ingmar Stadelmann handelt es sich nicht um einen weiteren Mainstream-Spaßmacher.
Als Stadelmann 2012 mit seinem ersten Solo „Was ist denn los mit den Menschen?“ startete, gefolgt von #humorphob, gab es dafür schon haufenweise Comedy-Preise:
NDR Comedy Contest“ über den „RTL Comedy Grand Prix“, bis hin zum „Deutschen Comedypreis“ hat er sie alle bekommen. Beim „Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse“ räumte er gleich Publikums – und Jurypreis ab.
Um die „Mainstreamisierung“ ist Stadelmann herum gekommen. Damit eckt er manchmal an; doch das Wagnis der künstlerischen Weiterentwicklung ist eben einfach zu verlockend!
Der Russe Pawlenski endete übrigens in der Psychiatrie. Ingmar Stadelmann hingegen hat für seine Therapie zum Glück die Bühne und sein Publikum. Jetzt zeigt er mit Fressefreiheit sein selbstgeschaffenes Universum, welches die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy auflöst. Zwischen Influencer und Komiker, zwischen Serdar Somuncu und Dieter Nuhr, berlinert sich Stadelmann provokant, aber mit schelmischen Charme in die Herzen seiner Fans.

Künstlerhomepage: www.ingmarstadelmann.de
Video: https://www.youtube.com/watch?v=cR6mZkctkKw
Infos und Tickets für 23 Euro inkl. Gebühren unter http://monochromat-booking.soulticket.de/ingmar-stadelmann-tickets-71.html

 

Kinderkarneval im Haus der Jugend
„Es ist so weit, die Party geht los, kommt alle her, wir feiern ganz groß. Ob jung oder alt, ob arm oder reich, im Haus der Jugend sind alle gleich. Religion, Kultur sind hier egal, wir feiern zusammen, das ist doch genial, drum laden wir alle herzlich ein, lasst uns zusammen fröhlich sein.“  
Unter diesem Motto findet der diesjährige Kinderkarneval am Freitag, 1. März, ab 14.30 Uhr im Haus der Jugend an der Friedrich-Alfred Straße 14 in Rheinhausen statt. Kinder und Teenies aus verschiedensten Kulturen werden dann gemeinsam Karneval feiern.  
Die Fantasie und Kreativität der Kinder steht wie immer an erster Stelle. Neben vielen tollen Spielen für die Kinder, wird es jede Menge Preise als Belohnung geben. Die kleinen Besucher werden selbst das Beste und originellste Kostüm prämieren. Für tolle Musik und gute Stimmung steht das Team des Jugendzentrums „gerade“.  
Die Tänzerinnen der Tanzsportgemeinschaft Rheinhausen treten mit ihren „Dance Turtles“ sowie dem „Tanzmariechen“ auf. Ebenso sorgt eine Abordnung des Musikzuges Schönenbeckshof für hörbare Stimmung. Eltern, Großeltern und Freunde sind herzlich willkommen. Die Cafeteria hat geöffnet. Weitere Informationen gibt es persönlich im Haus der Jugend oder telefonisch unter (02065) 252769.  

 

Hamster beeindruckt auf dem Eis die Kinder – Mike on Ice in der Eissporthalle Duisburg
Am Freitag, den 1. März 2019 schnürt sich Mike Hamsterbacke, der Taschengeldexperte der Volksbank Rhein-Ruhr die Schlittschuhe an.
Von 15 bis 18 Uhr heißt es dann wieder „Mike on Ice“ in der Eissporthalle Duisburg, Margaretenstraße 17-19, 47055 Duisburg. Seit mehr als neun Jahren feiern die Kinder der Region im Alter zwischen vier und zwölf Jahren zusammen mit dem PRIMAX-Helden die Kinderkarnevalsparty auf Schlittschuhen. Neben dem Eislaufen können sich die kleinen Karnevalisten wieder auf‘s Kinderschminken und ein Gewinnspiel freuen.
Junge Kunden der Genossenschaftsbank haben freien Eintritt, deren Freunde und Eltern sind ebenso herzlich eingeladen zu vergünstigen Preisen mitzufeiern. Die Karten für Kunden der Volksbank Rhein-Ruhr sowie vergünstigte Tickets zu je 4 Euro sind nur in den Geschäftsstellen der Bank erhältlich. An der Tageskasse vor Ort muss der reguläre Preis gezahlt werden.


2

3

VHS-Kurs: Qi Gong in der Natur  
Den Kurs „Qi Gong und Mudra-Meditationen in der Natur“ bietet die Volkshochschule an sechs Sonntagen vom 3. März bis zum 7. April von 15 bis 16.30 Uhr auf dem Schützenplatz an der Ecke Saarner Straße und Fichtenstraße im Großenbaumer Wald an.  
Es werden einfache Qi-Gong Bewegungs- und Atemübungen und Mudra-Meditationen in der freien Natur geübt. Insbesondere geht es darum, sich der Ruhe und der Energie der Natur bewusst zu werden.  Wetterfeste, sportliche Kleidung ist erforderlich. Das Teilnahmeentgelt beträgt 32 Euro.  Vorherige Anmeldung und weitere Informationen unter (0203) 283-2775 oder -3058

4

5

6

7

8

VHS: Vierteiliger Workshop für Nachwuchs-Radioreporter    
Die Volkshochschule bietet gemeinsam mit Radio Duisburg an zwei Märzwochenenden einen kostenlosen Workshop „Schreiben für’s Hören“ für junge Radio-Fans im Alter zwischen 14 und 20 Jahren an. Unter der Leitung von Abby Baheerathan erarbeiten die Teilnehmer freitags, 8. und 15. März, von 16.30 bis 19.30 Uhr in den Räumen der VHS, und samstags, 9. und 16. März, von 10 bis 15 Uhr in den Räumen von Radio Duisburg eigene Skripte fürs Radio und können sie in einem professionellen Aufnahmestudio aufzeichnen.  
Die Teilnehmer erfahren, wie Radiomoderatoren mit Hilfe von vorbereiteten Skripts locker-leicht ins Mikrofon sprechen können und welche Kriterien für das hörerorientierte Schreiben gelten. Wenn die Jugendlichen am Workshop Gefallen finden, können sie sich der Jugendredaktion anschließen, die sich jede Woche in der VHS trifft, um Beiträge für ihre monatliche einstündige Livesendung im Programm von Radio Duisburg zu erstellen.  
Anmeldungen per E-Mail an den VHS-Projektleiter Josip Sosic (j.sosic@stadt-duisburg.de).

Abby Baheerathan im Studio (Fotocredits: VHS/Radio Duisburg)

9

Einzigartige Live-Konzerte in der Pauluskirche Duisburg Hochfeld  

 Bereits internationale Musiker zu Gast
 Einnahmen zugunsten der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung
 Die nächste Acoustic-Night-Rock findet am 9. März 2019 statt

In Duisburg-Hochfeld hat sich seit einiger Zeit eine kleine Musikszene etabliert. In der evangelischen Pauluskirche finden seit fünf Jahren Live-Konzerte statt. Das Genre ist dabei offen: Ob Singer-Songwriter, Rock-Bands oder Punk. Die Leidenschaft für Musik steht im Vordergrund. Die über 140 Jahre alte Pauluskirche ist zu einer beliebten Bühne für Musiker geworden. Die Veranstalter bekommen mittlerweile auch Anfragen aus dem Ausland. So begeisterte 2015 der US-Amerikanische Singer-Songwriter „the mighty stef“ das Publikum. In diesem Jahr kommen Künstler aus Oberhausen, Datteln, Leipzig und natürlich aus Duisburg zur Acoustic-NightRock.
Die treibende Kraft dahinter ist keine große Organisation, sondern drei engagierte Duisburger: Marion Brozek ist als Leiterin des Jungendheims der ev. Gemeinde mit Ihren ehrenamtlichen Kräften für die Organisation und die ungewöhnliche, persönliche Atmosphäre des Veranstaltungsortes verantwortlich. Jörg Ibsch ist als Kirchmeister der Gemeinde für die Finanzen zuständig und der Vollblutmusiker Alf Gendlin – auch bekannt als Alf Icy Rose – kümmert sich um die auftretenden Künstler / Bands, erstellt das Programm und ist für die Technik verantwortlich.


„Kirche bedeutet Menschen zusammenzubringen, ich freue mich jedes Mal auf Menschen zu treffen, die vielleicht sonst nicht in die Kirche gehen.“ sagt Jörg Ibsch. „Mit unseren Konzerten möchten wir auch ein Zeichen setzen, dass der Stadtteil Hochfeld nicht nur aus Problemen besteht“, sagt Marion Brozek.
Bands und Künstlern eine Möglichkeit zu geben, um an einem ungewöhnlichen Ort ihre Kunst vorzustellen, ist das Anliegen von Alf Gendlin.
Die Besucherzahlen schwanken und selbst Konzerte ohne Eintritt haben es nicht immer leicht. „LiveMusik hat es schwer, dass ist mittlerweile leider ein gängiges Phänomen. Die Menschen verbringen ihre Zeit lieber in der digitalen Welt. Aber für mich ist das kein Grund, um mit der Organisation von Live-Musik aufzuhören. Musik ist einfach mein Leben“, sagt Alf Gendlin.
Musikgenuss für alle
Die Acoustic-Night-Rock funktioniert mit freiem Eintritt und ist ein sogenanntes Hutkonzert: Jeder Besucher gibt dabei so viel er kann und möchte. Ein Teil der Einnahmen soll der Nachwuchsförderung zu Gute kommen. Dazu braucht es noch mehr Zuschauer. „Wir freuen uns auf neue Gesichter bei unseren Konzerten“, sagt Alf Gendlin.
Die nächste Acoustic-Night-Rock findet am 9. März 2019 statt: Freunde der Livemusik freuen sich auf die beiden Singer-Songwriter „Jim le Bop“ und „Pascal Briggs“. Am 15.06.2019 treten die beiden Bands „Amplified Fervour“ und „Wave of Turn“ auf. An diesem Abend stehen Coversongs und Christlicher Rock auf dem Programm. Gute Gelegenheiten, um sich einen Eindruck zu machen.
Sommer Open Air: Jugend und Familientag
Ein Highlight für den Stadtteil ist das Sommer Open Air auf dem Pauluskirchenvorplatz: An diesen Samstagen wird ein Spiel- und Beschäftigungsprogramm für Kinder und Jugendliche geboten, es wird getrödelt, verschiedene Gruppen stellen sich mit ihren Arbeiten vor und es gibt Live-Musik. Die Mitarbeiter der Gemeinde stehen am Grill- und an den Getränkeständen und sie verkaufen Kaffee und Kuchen. Alle Einnahmen gehen in die Jungendarbeit. Im Jahr 2018 waren es rund 250 Euro, die zur Erneuerung des Computerraumes benötigt wurden.

Stadthalle Walsum: Komödie „Fehler im System“  
Die Komödie „Fehler im System“ ist am Samstag, 9. März, in der Stadthalle Walsum mit Jasmin Wagner, Jürgen Tarrach, Tommaso Cacciapuoti und Guido Hammesfahr in den Hauptrollen zu sehen.  
Inhalt des Stückes: Künstliche Intelligenzen und die Frage nach der Grenze zwischen Maschine und Mensch haben Science-Fiction-Autoren und Filmemacher seit jeher fasziniert. Emma wundert sich nicht schlecht, als ihr Freund Oliver, den sie eben noch im Streit aus ihrer Wohnung geworfen hat, plötzlich wieder vor ihr steht und seltsam monotone Begrüßungsformeln absondert. »Oliver Vierpunktnull. Hallo, guten Tag.«
Schnell stellt sich heraus, dass es sich bei Oliver 4.0 um eine K.I. handelt, eine künstliche Intelligenz. Er wurde von der Agentur Partnercook.com als Haushaltsroboter für Emma ermittelt und erweist sich bald als perfekter Ersatz für den ausgemusterten Ex-Freund.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelt der Alltagshelfer ungeahnte Fähigkeiten und zunehmend menschliche Züge – er scheint sich gar in Emma zu verlieben. Emmas Vater, der sich gerade einer Geschlechtsumwandlung unterzieht und lieber Lea genannt werden möchte, ist nach dem »leckeren Boeuf Stroganoff« des künstlichen Oliver schnell überzeugt, dass dieser Roboter ein guter Fang war, und auch Emmas anfängliche Skepsis schwindet mehr und mehr.  
Zwischenzeitlich kehrt der echte Oliver zurück, um sogleich von dem inkompetenten Roboterjäger Chris, der ihn für die 4.0-Version hält, gleich wieder verschleppt zu werden…  
Karten für die Veranstaltung in der Stadthalle Walsum sind im Vorverkauf bei der Bezirksverwaltung Walsum auf der Friedrich-Ebert-Straße 152 sowie bei allen Eventim Vorverkaufsstellen oder über www.eventim.de. Es sind noch einige wenige Restkarten ab 16,40 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr erhältlich.

 

10

Sonntag, 10.03.2019 | Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 23-25, 47051 Duisburg | Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | Stand-Up Comedy
Thomas Schmidt – Programm: „Alles kann, nichts muss!“
Dieter Bohlen, Costa Cordalis und Wolfgang Joop würden definitiv vor Neid erblassen. Denn Thomas Schmidt hat das, wovon viele Männer und alle Frauenträumen: eine biologische Uhr, die immer nachgeht. Die langsamer tickt als der erbarmungslose Abriss-Kalender an Omis Küchenwand. Ein physiologisches Wunder.
Denn Thomas Schmidt sieht jünger aus, als er schon ist, nämlich 32. Sein Dilemma: Er sieht viiiiiel jünger aus. Sehr viel jünger. Der Kölner Comedianweiß nur zu gut, wie es sich anfühlt, weniger Bartwuchs zu haben als Flipper.
Er weiß, was es bedeutet, auf dem Pausenhof der neunjährigen Nichte als Mitschüler gehänselt zu werden. Und an der Kasse im Supermarkt den Ausweis zücken zu müssen.
Alltägliche Absurditäten, die er jedoch genüsslich aufsaugt, originell verarbeitet und in seinem neuen Live-Programm „Alleskann, nichts muss!“ mit einer beeindruckenden Gelassenheit präsentiert. Er ist das personifizierte Trockendock der Deutschen Comedy. Cool, souveränund dabei wohltuend bodenständig. Denn im Grunde führt Thomas ein nahezunormales Leben. So wie wir alle. Trotzdem kommt er damit irgendwie nicht klar. So wie wir alle. Und deshalb entführt er uns in die Tücken undSkurrilitäten seines, unseres Alltags.
Authentisch und immer mit dem Gespür für den besonderen Blickwinkel überrascht er seine Zuschauer. Da mutiert der Tankstellenbesuch schon mal zu einer ernsthaften Sinnkrise. Und sind Chips-Dosen vielleicht tatsächlich diskriminierend? In seinem aktuellen Solo-Programm „Alles kann, nichts muss!“ klärt uns Thomas Schmidt auf. Lässig und extrem lustig.

Künstlerhomepage: www.thomas-schmidt-live.de
Video: https://www.youtube.com/watch?v=6LCoyoZ1pVU
Infos und Tickets für 18 Euro inkl. Gebühren unter https://monochromat-booking.soulticket.de/thomas-schmidt-tickets-59.html

11

12

13

14

15

16

Buchholzer Bühne
Die Aufführungen von „Polizeiwache 007“ waren im Nu ausverkauft. Für das neue Stück „Die ausgebuffte Rentner-WG“ plant die Laientheatergruppe „Buchholzer Bühne“ deshalb gleich sechs Termine ein. Die Karten für die Vorstellungen am
16., 17., 23. und 24. März 2019 sowie für den 6. und 7. April 2019 sind ab Dezember 2018 für acht Euro im evangelischen Gemeindebüro Buchholz (0203 / 7382693) erhältlich.

17

18

19

VHS: Veranstaltungen rund um das Handschreiben  

Am 19. März beginnt, jeweils dienstags von 17.30 bis 19 Uhr, ein achtteiliger Kurs „Handschreiben für jedermann“. Hier können Teilnehmer ihre Handschrift optimieren, sei es um einfach eine leserlichere Schrift zu bekommen oder um beispielsweise die eigenen Kinder besser beim Schreibenlernen zu begleiten. Die Kursgebühr beträgt 40 Euro.

20

Kabarett aus der Berliner Distel und vom Niederrhein zu Gast in der Bezirksbibliothek Rheinhausen  
Matthias Reuter setzt am Mittwoch, 20. März, um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der Bezirksbibliothek Duisburg-Rheinhausen auf der Händelstraße 6 seine Kabarettshow in der gleich mit drei Gästen fort. Vom Berliner Kabarett „Die Distel“ reist Tilman Lucke an.

Mit seinem Programm „Verdummungsverbot“ liegt er im Trend, denn die Bildungsmisere breitet sich weltweit aus: Kim Jong-un ist beim Atomtest durchgefallen, Putin verfügt gerade mal über ein abgeschlossenes Fitnessstudio, und Donald Trump erhält für seine gesammelten Tweets bald den Literaturnobelpreis.
Aber Tilman Lucke stellt sich der Verdummung entgegen: aktueller als das Internet, frecher als die Kanzlerin und musikalischer als Andrea Nahles. Eine kürzere Anreise hat Ludger Kazmierczak. Er kommt vom Niederrhein. Der WDR-Hörfunkredakteur und Niederlande-Korrespondent präsentiert aktuelles Kabarett und blickt von Kleve aus auf unsere frittierfreudigen Nachbarn. Er zerpflückt die holländische Sprache und die Frikandel-Küche und manövriert sich dabei entspannt durchs Zeitgeschehen.

Klug, lustig und informiert: Wortkabarett der Extraklasse. Ebenfalls vom Niederrhein kommt Volker Diefes aus Krefeld. Er ist „Smart ohne Phone“, denn er weiß: es fällt immer schwerer, zwischen relevanten Themen und einer x-beliebigen, hochgejubelten Belanglosigkeit zu unterscheiden. Viele haben dabei komplett die Orientierung verloren… Aber dafür gibt es ja zum Glück eine App! Oder Volker Diefes mit modernem Kabarett und intelligentem Humor.

Der Gastgeber Matthias Reuter hat sein E-Piano und den Bibliotheksflügel im Gebrauch, bringt neue Geschichten und Songs aus Oberhausen mit und moderiert wie immer gut gelaunt und musikalisch durch den Abend, der im Januar zum ersten Mal ausverkauft war.  
Eintrittskarten sind ab sofort zum Preis von zwölf Euro in der Bezirksbibliothek Rheinhausen erhältlich. Eine telefonische Reservierung ist telefonisch unter (02065) 9058467 möglich. Der Preis an der Abendkasse beträgt 15 Euro.

21

22

LebensArt-Messe

Die 2. Ausgabe der LebensArt kommt zurück in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Vom 22. bis 24. März erwartet die Besucher eine Messe über Wohnen, Garten und Lifestyle. Highlight: die Messe findet dieses Jahr in Gebläsehalle und rund um Gießhallenvorplatz statt.


Erlebnis Stahl – Werksführung bei HKM Führung durch die Hüttenwerke Krupp Mannesmann

In Duisburg, dem stählernen Herzen des Ruhrgebietes, liegt der Standort der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM). Nach Gründung von HKM im Jahr 1990 durch die Krupp Stahl AG und die MannesmannröhrenWerke AG hat sich das Unternehmen zunehmend auf Brammen für Flachprodukte und Rundstahl für Rohre spezialisiert. Die Produkte werden ausschließlich für die heutigen Gesellschafter – die thyssenkrupp Steel Europe AG, die Salzgitter Mannesmann GmbH und die Vallourec Tubes S.A.S. erzeugt.
Am Freitag, 22. Februar 2019, findet eine Werksführung durch die Produktionsstätte statt, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt vor Ort erleben, wie weiß glühendes und brennend heißes Eisen in massiven und unverwüstlichen, silbernen Stahl verwandelt wird.
Die Führung beginnt um 10:00 Uhr und dauert etwa 4,5 Stunden. Erwachsene zahlen 30,00 Euro. Geschlossenes und festes Schuhwerk sowie unempfindliche Kleidung, möglichst aus Baumwolle, sind notwendig. Eine Voranmeldung ist bis Dienstag, 19. Februar 2019, bei der Tourist Information (Königstraße 86, 47051 Duisburg), telefonisch unter 0203 28544-0 oder via E-Mail an service@duisburgkontor.de erforderlich.

Foto Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH

23

Großer Büchertrödelmarkt in der Galerie der Bezirksbibliothek Rheinhausen  
Die Bezirksbibliothek Rheinhausen veranstaltet am Samstag, 23. Februar, von 10 bis 13 Uhr wieder ihren über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Büchertrödelmarkt. In der Galerie der Bibliothek stehen unzählige Medien zum Verkauf bereit. Ob berühmte Autoren oder ein spezielles Fachbuch, die große Bandbreite an Medien bietet für jeden etwas und hat durch gemütliches Stöbern auch schon den ein oder anderen kleinen Schatz zum Vorschein gebracht. Neben Romanen, Sachbüchern, fremdsprachiger Literatur oder Kinder- und Jugendbüchern findet sich auch eine Auswahl an DVDs, CDs und sogar Schallplatten.  
Alle Medien werden zu Preisen ab einen Euro angeboten. Mengenrabatte sind möglich. Der Erlös geht an die Duisburger Bibliotheksstiftung.
Bis Dienstag, 19. Februar, können der Bezirksbibliothek Rheinhausen gut erhaltene Bücher, Zeitschriften, CDs, DVDs, Platten oder Konsolenspiele für den Trödel gespendet werden. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter (02065) 905-8466 oder  (02065) 905-8467.

24

25

26

27

28

 

29

 

Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 23-25, 47051 Duisburg

Freitag, 29.03.2018 Konzert: Dylan Carlson – Drone, Blues & Stoner
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr |

Dylan Carlson ist der Gitarrist und Gründer/Kopf der Band Earth.
Seine Soloprojekte sind:
Drcarlsonalbion - eine fortwährende Erkundung seines Interesses für die Geschichte und okkulte Folklore Großbritanniens und seiner bestehenden Liebe für alles Britische.
Coleman Grey - beschäftigt sich mit der Jahrmarkts Folklore der Britischen Inseln
Improvisierte Musik des Duos Dylan Carlson/Rogier Smal.
The Bug vs. Earth Kollaboration
Komposition des Soundtrack für den deutschen Film „Gold“
Künstlerhomepage:
https://thronesanddominions.com/dylan-carlson
Video:
https://www.youtube.com/watch?v=XJ0CyOVTSV8
Infos und Tickets unter: http://monochromat-booking.soulticket.de/app.php?view=artist&id=79#/tour92

Spiel doch!
Auf den 6000 m² der Kraftzentrale im Landschaftspark werden vom 29. bis 31. März neueste Trends zu Brett- und Kartenspielen präsentiert. Der Kartenvorverkauf läuft!

30


IHK informiert am 26. Februar zum Brexit: Zollrechtliche Auswirkungen für Unternehmen  
Am 30. März verlässt Großbritannien die Europäische Union. Das bedeutet für viele Unternehmen eine enorme Mehrarbeit, wenn beispielsweise die Zollanmeldungen in die Höhe schießen. Die Informationsveranstaltung der Niederrheinischen IHK am Dienstag, 26. Februar, bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich fit für den Umstieg zu machen und erklärt, welche Maßnahmen rechtzeitig einzuleiten sind.  
Unabhängig davon, wie die zukünftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU gestaltet sein werden, steht fest: Der Brexit wird in vielen Bereichen gravierende Auswirkungen auf die betriebliche Praxis der Unternehmen haben. Dies gilt insbesondere für den gegenseitigen Warenverkehr.
In der Informationsveranstaltung erhalten die Teilnehmer nicht nur Auskünfte über die zollrechtlichen und exportkontrollrechtlichen Auswirkungen, sondern auch über die Veränderungen im Warentransport und Lagerwesen. Des Weiteren werden die Themen Präferenzkalkulation und -nachweise, sowie Umsatzsteuer, Verbrauchersteuer und Vertrags- und Arbeitsrecht behandelt. Anmeldung: Andrea Averkamp, Telefon 0203 2821-224, E-Mail averkamp@niederrhein.ihk.de.

 

Explorado Kindermuseum, Philosophenweg 23-25, 47051 Duisburg
Samstag, 30.03. & Sonntag, 31.03.2019: Kindermusical
The Voices - It’s Party-Time — Ein buntes Musical für die ganze Familie
Ein rundes Jubiläum! 10 Jahre schon gibt es unseren kleinen Duisburger Chor The Voices mittlerweile. Langsam sind wir den „Kinderchor-Schuhen" entwachsen und das muss gebührend gefeiert werden! Darin sind sich so ziemlich alle Beteiligten einig… aber wo soll die Party stattfinden? Werden die Vorbereitungen rechtzeitig fertig gestellt und wer organisiert das Ganze eigentlich?
Seid dabei, wenn jedes noch so kleine Detail auf der Bühne in musikalischer Form ausführlich diskutiert wird und dabei ganz nebenbei ein kunterbuntes Party-Musical entstanden ist.
Künstlerhomepage:
www.thevoices-duisburg.de
Beginn:  Samstag – 16.30 Uhr // Sonntag – 15.30 Uhr // Einlass 30 Minuten vor Beginn
Infos & Tickets unter: https://monochromat-booking.soulticket.de/the-voices-tickets-37.html


Selbstgestricktes für den Guten Zweck    
Der Erlös geht zu komplett an den Bunten Kreis Duisburg e. V., der Familien mit schwerstkranken, früh geborenen, behinderten und chronisch kranken Kindern auf ihrem Weg von der Klinik ins Kinderzimmer begleitet. Die „Flinken Nadeln“ unterstützen den Verein seit vielen Jahren mit viel Liebe und Engagement.   Die Ausstellung „Mit anderen Augen sehen“ ist von Montag, 18. Februar, bis Samstag, 30. März, in der Kinder- und Jugendbibliothek auf der 1. Etage des Stadtfensters zu sehen.

31

April 2019

1

2

3

4

5

6

Kleider- und Spielzeugbörse in Obermeiderich
Das evangelische Familienzentrum Obermeiderich, Kanalstr. 5, veranstaltet am Samstag, 6. April 2019 einen Trödelmarkt rund ums Kind. Wer selbst am Trödelmarkt verkaufen möchte, bekommt für fünf Euro und eine Kuchenspende einen Verkaufstisch und darf ab 9 Uhr aufbauen. Wer Schnäppchen sucht, hat dazu zwischen 10 und 15 Uhr Zeit. Tischreservierungen sind ab jetzt telefonisch möglich (Tel.: 0203 / 4280229).

Buchholzer Bühne
Die Aufführungen von „Polizeiwache 007“ waren im Nu ausverkauft. Für das neue Stück „Die ausgebuffte Rentner-WG“ plant die Laientheatergruppe „Buchholzer Bühne“ deshalb gleich sechs Termine ein. Die Karten für die Vorstellungen 6. und 7. April 2019 für acht Euro im evangelischen Gemeindebüro Buchholz (0203 / 7382693) erhältlich.

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

3

Mai 2019

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Zwei Konzerttermine des „studio – orchester duisburg“ in der Stadtmitte und Meiderich 

Das „studio-orchester duisburg“ gibt unter Leitung von Johannes Witt ein Sinfoniekonzert am Samstag 11. Mai, um 19.30 Uhr im Theater Duisburg in der Stadtmitte und am Sonntag, 12. Mai (Muttertag), um 18 Uhr im Centrum Westende an der Westender Straße 30-32 in Meiderich.
In der Pause sorgt die im Centrum Westende beheimatete Jugendgruppe „KISS“ für erfrischende Getränke. Da an diesem Tag  „Muttertag“ ist, werden die Organisatoren für alle anwesenden Damen eine kleine Aufmerksamkeit bereithalten.  

Im Konzert mit dem „studio-orchester duisburg“ wird diesmal auch Filmmusik zu hören sein – allerdings ist nicht bekannt, welche Bilder Mozart bei der Komposition seines Klarinettenkonzerts, dessen zweiten Satz im Film „Jenseits von Afrika“ zitiert wurde, im Kopf hatte. Vielleicht sind es am ehesten die Gefühle von Freiheitsdrang und Sehnsucht, die die Filmcharaktere bewegten und durch Mozarts Musik verkörpert werden.  

Der Kasseler Klarinettist Stefan Hülsermann ist in jedem Fall ein hervorragender Interpret, um die verschiedenen Stimmungen des Stücks hervorzubringen und beim Zuhören eine persönlichen Film entstehen zu lassen. „Fast zum Heulen schön“, so schrieb die Presse bereits über seine sensiblen Interpretationen voll Virtuosität und Ausdrucksstärke.  

Die lyrischen Pastelltöne dieses Stücks setzen sich auch in Brahms‘ 2. Sinfonie fort, die im zweiten Teil des Konzerts gespielt wird. Brahms komponierte sie im Sommer 1877 während Aufenthalten am Wörthersee und in Baden-Baden. Die heitere Grundstimmung eines Sommers mit melancholischen Untertönen ist – bei etwas Phantasie - durchaus zu erkennen. 

Das studio-orchester duisburg bietet ambitionierten Laien und studierten Musikern – zumeist Musikpädagogen - die Möglichkeit, gemeinsam große Orchesterwerke auf hohem Niveau zu spielen. Alles begann vor fast 50 Jahren als „Talentschmiede“ für fortgeschrittene Musikschüler.  

Bei den Orchestermitgliedern ist der Anteil der Musikschüler im Verhältnis zu den Musiklehrern im Laufe der Jahrzehnte zwar zurückgegangen – aber auch weil manche frühere Mitglieder das Hobby zum Beruf gemacht haben und dem Orchester weiter die Treue gehalten haben. Die Idee, Orchesterspiel jenseits des Musikschulorchesters zu ermöglichen, ist jedoch geblieben, insofern sind auch fortgeschrittene Musikschüler herzlich willkommen.  

Dem studio-orchester duisburg ist es bisher immer gelungen, qualifizierte Dirigenten für die Leitung zu gewinnen. Der bisherige Dirigent Thomas Jung erhielt ein Engagement am Royal Opera House Covent Garden. Johannes Witt, der 2. Kapellmeister des Aalto-Theaters Essen, leitet nun als Gastdirigent das Konzert. 

Karten für das Konzert im Theater Duisburg

Karten für das Konzert im Servicebüro des Theater Duisburg gibt es zum Preis von elf Euro zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühr: (0203) 283-62100, karten@theater-duisburg.de sowie online unter www.theater-duisburg.de oder www.studio-orchester.de. 

Karten für das Konzert im Centrum Westende in Meiderich

Karten für das Konzert in Meiderich gibt es ab sofort im Vorverkauf zum Preis von elf Euro zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühr bis zum 10. Mai an folgenden VVK-Stellen: 

Tourist Information Duisburg, Königstr. 86, 47051 Duisburg-Mitte

Buchhandlung Filthaut, Von-der-Mark-Str. 77, 47137 Duisburg-Meiderich

Photo Porst, Von-der-Mark-Str. 34, 47137 Duisburg-Meiderich 

Eine telefonische Reservierung beim Kulturbüro ist telefonisch möglich unter (0203) 283-62264) oder per E-Mail an kulturbuero@stadt-duisburg.de.

 

12

Ernährungsführerschein“ für Dritt- und Viertkläss’ler
Der nächste Kurs im Frühjahr 2019 startet dann am 12. März. Für die Kurse, die in der Kinderlernküche in der Holtener Straße 176a in 47167 Duisburg stattfinden, werden eine Kursgebühr in Höhe von 15 Euro bzw. ermäßigt 7,50 Euro erhoben. Anmeldungen nimmt Christian Voigt unter c.voigt@projekt-lebenswert.de oder Telefon 5034064 bis zum 17. Januar (bzw. 7. März für den Kurs ab dem 12. März) entgegen.

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31


Juni 2019

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Abschiedstournee: Erste Allgemeine Verunsicherung (E A V) 2019
ALLES IST ERLAUBT - 1000 JAHRE EAV Abschiedstournee (die Erste) 2019

Zusatztermin: 11.06.2019 Duisburg – Theater am Marientor Tickets gibt es ab 40€ auf www.LB-EVENTS.de

Unter diesem Motto wird die Erste Allgemeine Verunsicherung (E A V) 2019 zum 40jährigen Bühnenjubiläum ihre (erste?!) Abschiedstournee begehen. 
Die Erfolge der österreichischen Band sprechen für sich. Sie können auf eine Karriere mit weit über 1000 Konzert-Auftritten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Liechtenstein und Tschechien, auf über 10 Mio. verkaufte Großtonträger, 20 Top-10 Alben in Österreich/Deutschland/Schweiz und auf unzählige weitere Auszeichnungen zurückblicken.

Mit ihren Single-Hits wie “Küss die Hand, schöne Frau”, “Ba-Ba-Banküberfall”, “Ding Dong”, “Samurai” und “An der Copacabana” mischten sie in den 80er und 90er Jahren die deutschsprachige Musikszene auf und feierten fulminante Erfolge.  Oft überhört wurden die weitaus weniger lustigen, nachdenklichen und sozialkritischen Lieder wie “Burli”, “s‘Muaterl” oder “Eierkopf-Rudi”, die teils von Radiosendern boykottiert worden sind oder der Gruppe Anzeigen führender politischer Persönlichkeiten Österreich einhandelten.

EAV Thomas Spitzer Klaus Eberhartinger - by.www.helloconcerts

 

UNTERHALTUNG MIT HALTUNG
Dabei sind es genau jene sozial-kritische Lieder, die noch heute an die Herkunft der Band erinnern.  Denn 1977 wurde die Band rund um die beiden Kunststudenten Nino Holm und Thomas Spitzer einst als anarchistisches, linksliberales Musikrocktheater gegründet. 1979 tourten sie das erste Mal durch Deutschland und konnten dort kleine Achtungserfolge in der Clubszene feiern. Während man im fernen Ausland also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad errungen hatte und selbst die Süddeutsche Zeitung auf die Musiker aufmerksam geworden war, kannte man sie in der österreichischen Heimat noch nicht.

Das änderte sich erst mit dem dritten Album und dem dritten Sänger und heutigem Erfolgsentertainer Klaus Eberhartinger, für dessen schnelles Mundwerk man den musikalischen Stil der Verunsicherung abwandelte. Mit “Alpenrap” und “Afrika” fiel der Startschuss der kommerziellen Karriere in deren Verlauf sie einige Verkaufsrekorde in Österreich sprengen sollten und schließlich 1990 den World Music Award verliehen bekamen.
1995 verließen drei der Grundüngsmitglieder die Band um sich auf ihre eigenen Projekte zu konzentrieren. Der Kern der Ersten Allgemeinen Verunsicherung, Frontmann Klaus Eberhartinger und Mastermind Thomas Spitzer, machten weiter und lenkten die EAV wieder zurück zu ihren Wurzeln. Die Texte wurden kritischer, die Musik wieder rockiger. Bis heute tourten sie zu jedem neuen Nummer-1 Album und begeisterten 100.000e Zuschauer pro Tournee.  

DAS BESTE KOMMT ZULETZT
2019 nimmt die Verunsicherung nun Abschied von ihrem Bühnenleben. Was gut begann soll würdig enden - dazu gehört auch, mehr als nur die schönsten Hits und Klassiker der Verunsicherung zu präsentieren. Die Zuschauer erwartet ein Programm mit Allem was die Satiriker zu bieten haben. Unterhaltsame und emotionale Rückblicke in alte Tage aber auch einige neue Lieder aus der aktuellen Produktion die im Herbst 2018 erscheinen wird.

12

13

14

15

16

27. Walsumer Sommerfest  
Rund um das Schul- und Sportzentrum Driesenbusch findet in diesem Jahr bereits zum 27. Mal das traditionelle Walsumer Sommerfest statt. Vereine, Institutionen und Hobbyisten ohne gewerblichen Hintergrund können sich am Sonntag, 16. Juni, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr präsentieren und ihre Waren anbieten. Außerdem können Künstlerinnen und Künstler das Programm auf zwei Bühnen mitgestalten.  
Ein besonderes Highlight ist die Landesmeisterschaft im Rollkunstlauf, welche in der Sporthalle Beckersloh 13 stattfindet.  
An zahlreichen Ständen gibt es abwechslungsreiche Angebote und kulinarische Köstlichkeiten. Für Kinder wird eine „Schnitzeljagd" veranstaltet bei der es tolle Preise zu gewinnen gibt.
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, wird auch in diesem Jahr das Bullenreiten möglich sein. Außerdem schlägt erstmals ein Mitmachzirkus für die ganze Familie sein Zelt auf. Die Schirmherrschaft haben erneut Bezirksbürgermeister Georg Salomon und der Vorsitzende des Bezirkssportbundes Walsum/Fahrn e. V., Manfred Heiligenpahl, übernommen.  
Interessierte können sich als Standbetreiber oder Bühnenteilnehmer bis zum 31. März im Bezirksrathaus Walsum, Zimmer 405, Friedrich-Ebert-Str. 152 anmelden.   Für Standbetreiber wird  eine Gebühr in Höhe von zehn Euro erhoben. Diese erhöht sich um zehn Euro, wenn Speisen und Getränke (jeder Art) angeboten werden. Die Standgebühren werden bei der Anmeldung fällig.

17

18

19

20

Der deutsche Rapper Cro eröffnet die diesjährigen Ruhr Games.
Der Musiker mit der Panda-Maske ist Headliner der großen Eröffnungsshow am 20. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord. Der Regionalverband Ruhr (RVR) richtet Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche in diesem Jahr zum dritten Mal aus.
Vom 20. bis 23. Juni messen sich in Duisburg mehr als 5.000 Aktive in 17 verschiedenen olympischen und Trendsportarten; u.a. werden die Deutsche Meisterschaft im Klettern und eine Europameisterschaft im Skateboard Street ausgetragen. Zum Konzept der Ruhr Games gehört außerdem ein umfangreiches Kulturprogramm mit Performances und Graffiti-Bingo, Live Games, Virtual und Augmented Reality Angeboten sowie einem internationalen Jugendcamp.

Zum ersten Mal wird die Eröffnung dabei als große Show inszeniert. Premiere feiert außerdem die internationale Sportlerparty am Freitagabend. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Es werden mehrere zehntausend Gäste erwartet. Veranstalter der Ruhr Games ist der Regionalverband Ruhr (RVR), Partner der diesjährigen Ausgabe sind die Stadt Duisburg, der Landschaftspark Duisburg-Nord sowie die Stadt Mülheim an der Ruhr, die sich mit einem umfangreichen Trendsportangebot präsentieren wird. Der Landessportbund NRW ist strategischer Partner. Gefördert werden die Ruhr Games vom Land NRW. Infos unter www.ruhrgames.de

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

 

Juli 2019

1

 

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

 

August

1

 

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

 

September

1

 

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

 

Oktober

1

 

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31  

 

November

1

 

2

3

4

5

6

GRIMDU 2019: Dritte lokale Immobilienmesse    
Duisburg, 30. Januar 2019 - Die dritte lokale Gewerbeimmobilienmesse Duisburg, kurz: GIMDU, die von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg) ausgerichtet wird, hat Strahlkraft bis in die Bundeshauptstadt: Vom optimierten Konzept der GIMDU überzeugt, haben sich René Silva und Matthias Knake, Vorstandsmitglieder des renommierten Berliner Auktionshauses Karhausen AG, dazu entschlossen, bei der GIMDU 2019 mitzuwirken. Diese findet am 6. und 7. November 2019 in der Mercatorhalle des CityPalais Duisburg statt. Highlight an beiden Messetagen wird eine Immobilien-Auktion mit regionalen Gewerbe- und Wohnimmobilien sein.  


Matthias Knake und René Silva von der Karhausen AG freuen sich auf die GIMDU 2019; Urheber: Andreas Schmelzer; Nutzungsrechte: Karhausen AG

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

 

Dezember

1

 

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

 

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31